PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure Zeit-Einschätzung für die Intervalle..?



Leon1
10.06.2020, 22:48
Hallo!
Ich bin 19 Jahre alt und arbeite momentan an einer neuen 10km Bestzeit (derzeitige 39:26min, aber aus dem Oktober letzten Jahres). Wär cool wenn eine 37 vorne stehen würde ;-). Normalerweise bin ich im Triathlon aktiv, aber hab mich jetzt wegen Corona dazu entschieden, den Fokus auf das Laufen zu legen, da sowieso keine Triathlonveranstaltungen stattfinden.
Aktuell trainiere ich nach einem von mir selbst erstellten Trainingsplan (ich studiere Sportwissenschaften, also hab ich von Trainingswissenschaften schon die nötigen Grundkenntnisse). Ich trainiere immer 3 Wochen Belastung und eine Woche Entlastung. Hier meine Intervalltrainingseinheiten der Trainingsblöke:

Block 1:
Woche 1: 10x400m mit 200m TP
Woche 2: 12x400m mit 200m TP
Woche 3: 15x400m mit 200m TP
Woche 4: kein Intervalltraining

Block 2:
Woche 1: 15x400m mit 200m TP
Woche 2: 18x400m mit 200m TP
Woche 3: 20x400m mit 200m TP
Woche 4: kein Intervalltraining

Die 400er konnte ich alle immer relativ gleichmäßig in 84-85sek laufen (3:30-3:32/km). Die Pausen lagen immer so bei 5:30/km. Heute bin ich die 20x400 Einheit gelaufen, die mich bislang als einzige ans komplette Limit gebracht hat. Nun stehen im nächsten Trainingsblock folgende Einheiten an:

Block 3:
Woche 1: 6x1.000m mit 400 TP
Woche 2: 7x1.000m mit 400 TP
Woche 3: 8x1.000m mit 400 TP
Woche 4: kein Intervalltraining

Nun frage ich mich, welche Zeiten ich für die 1000er anstreben kann. Die Pausenlänge ist ja hier ein bisschen kürzer im Verhältnis als bei den 400ern. Trotzdem wär ich jetzt mit 3:36-3:38min an die Sache rangegangen oder denkt ihr das sei zu hoch gegriffen?

Vielen Dank schon mal vorab für eure Meinungen!

Hagenthor
11.06.2020, 07:57
Hallo Leon

Da bist du sicher in einem guten Bereich. Ob das Tempo für dich richtig, zu schnell oder zu langsam ist, kann dir niemand voraussagen. Im Sub 38 Faden findest du eine Tabelle mit Richtzeitein für deine Intervalleinheiten: https://forum.runnersworld.de/forum/threads/92263-%C3%BCbergreifender-Austausch-sub-38-und-schneller?p=1760845&viewfull=1#post1760845

Ich würde dir empfehlen etwas mehr Abwechslung in deine Tempoeinheiten zu bringen. 2 Monate lang nur 400 Meter zu Laufen ist schon sehr eintönig. Mach ruhig auch mal einen Tdl, mal 1.5km oder auch mal Sprint-Intervalle. So kannst du wesentlich mehr Reize setzen und erreichst dein Ziel leichter.

Leon1
11.06.2020, 14:58
Hallo! Danke für deine Antwort!
Vielleicht hätte ich noch dazu schreiben sollen, dass ergänzend zu den Intervallen bei mir zwei bis drei Dauerläufe im Plan und eine Tempoeinheit draufstehen. Da bin ich dann meistens im Bereich meiner Schwelle Einheiten wie 2x3-4km gelaufen.

JoelH
11.06.2020, 16:14
https://forum.runnersworld.de/forum/threads/126651-Selbst-erstellter-Plan-f%C3%BCr-37-38min-eure-Meinung-!

hat wohl nicht funktioniert?

Pläne sollten immer der Frage nach dem Warum stand halten. Also, warum tust du das mit den 400ern?

Ich vermute, weil du diese Distanz in einem hohen Tempo laufen kannst und du nicht weilter laufen willst, weil du dann das Tempo nicht mehr halten kannst.

Das ist aber nicht unbedingt der Sinn eines IVs. Von daher, back to Basics und mal einen deiner Profs. fragen, die sollten ja vom Fach sein.

Leon1
11.06.2020, 18:13
Der Grund weshalb ich mit 400ern starte ist relativ simpel. Ich hatte schon zweimal eine Entzündung in der Achillessehne. Beide Male nach langen Intervallen auf der Bahn. Da die Sehne sowieso hin und wieder mal zwickt, habe ich in den letzten Wochen erstmal versucht meine Achillessehne wieder an höhere Geschwindigkeiten zu gewöhnen. Dass ich das Tempo bei 2000ern nicht durchhalten kann, mag wohl stimmen. Allerdings bin ich vor dem Trainingsplan auch schon mal 1000er gelaufen und hatte dort kaum Schwierigkeiten das Tempo der 400er auf den 1000ern zu halten.

hardlooper
12.06.2020, 11:31
........Ich hatte schon zweimal eine Entzündung in der Achillessehne. Beide Male nach langen Intervallen auf der Bahn. Da die Sehne sowieso hin und wieder mal zwickt,............

Aus dieser Sicht betrachtet, fällt es schwer, via Internet Rat zu geben.

Vielleicht solltest Du Dich von einem Physiotherapeuten begleiten lassen. Vielleicht - der eine oder andere Student hat es ja "nicht so dicke am Geldbeutel".

So, das war die seriöse Abteilung, ab jetzt Umkleidekabine Fußballmannschaft: welche Gebrechen hast Du sonst noch so - nicht dass Dein Knie ooch mal meckert :teufel:?

Knippi

Leon1
12.06.2020, 15:25
So, das war die seriöse Abteilung, ab jetzt Umkleidekabine Fußballmannschaft: welche Gebrechen hast Du sonst noch so - nicht dass Dein Knie ooch mal meckert

Tatsächlich hatte ich bereits am rechten Knie einen Unfall (beim Fußball). Die Kniescheibe ist rausgesprungen und zusätzlich sind dabei zwei Bänder im Knie gerissen. Nach einer OP und 11 Monaten Pausen inklusive Physiotherapie konnte ich dann wieder im Frühjahr 2017 anfangen zu laufen. Dies ist auch der Grund weshalb ich zum laufen bzw. Triathlon gekommen bin.

Allerdings wurde das Knie wieder muskulös soweit aufgebaut, dass es mir nahezu gar keine Beschwerden bereitet. Ab und an merkt man es nach harten Trainingseinheiten, aber dies wird von den Ärzten auf einen Behandlungsfehler meines damaligen Arztes geschoben, da im Knie durch die falsche Behandlung ein bleibender Schaden entstanden ist.

Leon1
24.06.2020, 23:43
Hallo!
Heute stand die Einheit 6x1000 mit 400m TP auf dem Programm. Die Bedingungen waren ja nicht ganz so optimal. Tagsüber 33 Grad im Schatten und wenig Wind. Deswegen bin ich erst gegen 21 Uhr losgelaufen. Die Zeiten haben mich allerdings gerade deshalb positiv überrascht:

Intervall 1: 3:34min
Intervall 2: 3:33min
Intervall 3: 3:33min
Intervall 4: 3:33min
Intervall 5: 3:35min
Intervall 6: 3:33min
Pausenzeiten alle um die 5:30-5:40/km

Was mich etwas gewundert hat war, dass ich ohne große Probleme noch einen 7. 1000er geschafft hätte in dem Tempo. Ein 8. wär vielleicht auch sogar noch drin gewesen...
Nächste Woche stehen dann die 7x1000 auf dem Plan. Ich würde sie einfach wieder in der Pace von heute angehen (circa 3:33-3:35) oder was meint ihr?

Viele Grüße

Albatros
25.06.2020, 08:08
Hallo!
Ich bin 19 Jahre alt und arbeite momentan an einer neuen 10km Bestzeit
Wann soll denn der Angriff auf die PB stattfinden - am Ende von Block 3 oder wie?
Wettkämpfe sind ja zur Zeit rar gesäht...

Leon1
25.06.2020, 10:11
Eigentlich sollte der Wettkampf Anfang September sein, aber der wurde bereits abgesagt (allerdings erst nachdem ich dieses Thema eröffnet habe). Deswegen wird’s dann wohl lediglich ein Lauf mit der GPS Uhr und mit Fahrradbegleitung

JoelH
25.06.2020, 11:39
Nice. 💪🏼👍🏼 Pace würde ich so lassen.

Albatros
25.06.2020, 17:20
Eigentlich sollte der Wettkampf Anfang September sein, aber der wurde bereits abgesagt (allerdings erst nachdem ich dieses Thema eröffnet habe). Deswegen wird’s dann wohl lediglich ein Lauf mit der GPS Uhr und mit Fahrradbegleitung
Bei den Einheiten sollte ne PB kein Thema sein.

Leon1
25.06.2020, 19:37
Bei den Einheiten sollte ne PB kein Thema sein.
Ja das könnte ich mir auch vorstellen. Allerdings wär die Bestzeit bei einem richtigen Wettkampf sicher ein gutes Stück besser gewesen, als wenn ich nur mit Fahrradbegleitung die 10km laufe

Leon1
01.07.2020, 18:20
Hallo! Heute stand die 7x1.000m Einheit an. Bedingungen waren wieder nicht optimal. Relativ schwül und 50-60km/h Windböen... typisch Norddeutschland. Zudem waren die Beine extrem schwer.

Hier die Zeiten:
1) 3:34min
2) 3:32min
3) 3:32min
4) 3:34min
5) 3:36min
6) 3:37min
7) 3:35min
Pausenzeiten um die 5:30-5:40/km

Der sechste war mit Abstand der schlimmste. Dachte auch erst, dass kein siebter mehr drin ist, aber das war wohl meine eigene Schuld, wenn ich die ersten vier so los baller...

Viele Grüße und schönen Tag euch noch

Bantonio
02.07.2020, 10:20
Im Schnitt bist du dennoch wieder bei 3:34, und der Wille war stark genug auch wenn es zwischendurch hart wurde. :daumen:

Leon1
08.07.2020, 18:54
Hallo! Heute stand die 8x1000 Einheit an. Ich weiß zwar nicht was heute los war, aber es lief einfach richtig gut! Hatte beim Einlaufen noch total schwere Beine, aber beim ersten Intervall war das direkt weg. Hier die Zeiten von heute:
Intervall 1: 3:34min
Intervall 2: 3:30min
Intervall 3: 3:27min
Intervall 4: 3:30min
Intervall 5: 3:28min
Intervall 6: 3:31min
Intervall 7: 3:32min
Intervall 8: 3:32min

Die Pausen lagen zwar heute bis knapp 5:45/km aber dafür waren ja die 1000er umso besser mit durchschnittlich 3:31min

JoelH
08.07.2020, 20:35
Wird langsam 😉👍🏼💪🏼