PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1 Jahr Training für Cooper-Test



Fb123
22.10.2020, 17:59
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und würde euch Profis gerne mal um Rat zu meinem geplanten Training bitten.

Zu mir:
- männlich
- 30 Jahre
- 1,75 m
- 80 kg
- kaum Lauferfahrung
- Fitness hat im letzten Jahr stark abgebaut
- keine Verletzungen oder gesundheitlichen Probleme


Mein Ziel ist es innerhalb eines Jahres meine Leistung im Cooper-Test deutlich zu verbessern und nebenbei noch ein bisschen abzuspecken bzw. insgesamt fitter zu werden.

Momentan schaffe ich beim Cooper-Test 2300 - 2400 m

Ich habe mir hierfür überlegt die nächsten 5 Monate jeden 2. Tag ein Lauftraining mit anschließendem Krafttraining zu absolvieren.

Beim Lauftraining würde ich von Einheit zu Einheit zwischen einem ruhigen Dauerlauf und einem Intervall-Training wechseln.


Dauerlauf
30-40 Min
140-150 bpm

Intervall-Training A
5 Minuten Einlaufen
7x 2 Minuten schnell / 1 Minute langsam
5 Minuten Auslaufen

Intervall-Training B
5 Minuten Einlaufen
5x 3 Minuten schnell / 1,5 Minuten langsam
5 Minuten Auslaufen

Intervall-Training C
5 Minuten Einlaufen
4x 4 Minuten schnell / 2 Minuten langsam
5 Minuten Auslaufen

Nach dem letzten Intervalltraining würde ich dann immer bei der nächsten Einheit einen Cooper-Test simulieren.

Bei dem anschließenden Krafttraining werde ich zwischen Einheiten mit Drückübungen und Einheiten mit Ziehübungen abwechseln. Ich habe hier keinen festen Trainingsplan aber es wird eine Mischung aus Körpergewichtsübungen und Hanteltraining sein.

Insgesamt könnte mein Training dann wie folgt aussehen:

Dauerlauf + Krafttraining (Drücken)
Pause
Intervalltraining A + Krafttraining (Ziehen)
Pause
Dauerlauf + Krafttraining (Drücken)
Pause
Intervalltraining B + Krafttraining (Ziehen)
usw...

Nach den 5 Monaten werde ich leider nicht mehr so regelmäßig Zeit haben, sodass ich in den Monaten 6-12 auf folgende Faktoren achten will:

- 3x pro Woche Lauftraining (gleicher Aufbau) + Krafttraining (Ganzkörperplan)
- 1-2 Tage Pause zwischen den Einheiten
- zusätzlich noch 2x pro Woche Krav Maga


Ich würde mich über eure Meinungen und Verbesserungsvorschläge sehr freuen!

Danke

RunningPotatoe
22.10.2020, 18:06
Was willst (musst) du denn erreichen?

Im letzten Jahr hast du stark abgebaut, ohne gesundheitliche Probleme zu haben - also Extrem-Couching? Wenn ja, was hast du denn davor geschafft und wie bist du dahin gekommen?

Fb123
22.10.2020, 19:30
Um es kurz zu machen: Ich bin einfach stinkend faul geworden und hab den Sport immer weiter zurck geschraubt :peinlich:
Davor habe ich ca. 2x pro Woche Krav Maga trainiert und war immer mal wieder im Fitnessstudio oder hab daheim Krafttraining gemacht.

Was das Laufen angeht hab ich leider quasi keine Erfahrungen, deshalb kann ich nicht gro mit Zahlen dienen. Wren 3000 m in dem Zeitraum realistisch?

RunningPotatoe
22.10.2020, 20:27
Krav Maga
Boah, nach was fr Zeugs man in diesem komischen Forum aber auch alles kuhgeln muss... :rolleyes2


Was das Laufen angeht hab ich leider quasi keine Erfahrungen, deshalb kann ich nicht gro mit Zahlen dienen.
Das sagt aber immerhin aus, dass das Laufen - zumindest als eigenstndige Disziplin - fr dich ziemliches Neuland ist und du einiges an Grundlagen nachzuholen hast. Von daher wrde ich mindestens ein Laufeinheit pro Woche schrittweise ausdehnen bis auf 1 Stunde - langsam gelaufen.


Wren 3000 m in dem Zeitraum realistisch?
Mglich ist vieles. Wenn du deine sonstigen Aktivitten einschrnkst (Krav Maga) oder zumindest zeitweise deutlich dem Lauftraining unterordnest (weniger Brustmuskeln aufpumpen, mehr laufspezifisches Kraft- und Mobilittstraining), dann schon. Wenn aber alles zugleich hchste Prioritt hat, wei ich nicht. Und wenn irgendwann die Couch wieder lockt, sowieso nicht. :noidea:

Fb123
22.10.2020, 20:39
Danke fr die Antwort.

Das Laufen hat momentan die hchste Prioritt, trotzdem mchte ich das Krafttraining und (spter) das Krav Maga nicht aufgeben.
Ich knnte dann ja die Dauerlufe grob zwischen 30 und 60 Minuten halten und das Krafttraining dementsprechend krzen. Ist der Rest halbwegs akzeptabel? :)

Hagenthor
23.10.2020, 07:19
Ich finde deinen Ansatz eigentlich ganz gut. Aber ein paar Dinge wrde ich anpassen:
- Nach dem Intervalltraining folgen 2 Dauerlufe und erst dann wieder ein schnelles Training. Einen der Dauerlufe kannst du jedes mal um 5min ausdehnen. Das Intervall und den Dauerlauf abwechselnd ist mittelfristig zu intensiv.
- Den Coopertest nach einem Intervalltraining zu laufen, macht keinen Sinn. Besser du ersetzt damit ein Intervall-Training
- Das Krafttraining wrde ich bei den Intervallen weglassen. Dein Krper ist bereits ausreichend damit gefordert, den Reiz des schnellen Laufes zu verarbeiten

Dieses Training wrde ich so aber nicht das ganze Jahr machen. Das wird ansonsten etwas eintnig. Nach 2-3 Monaten kannst du dich ruhig mal einen Trainingsplan fr 5km SubXX durchziehen.

Ich wnsche dir viel Erfolg!

Sportliche Grsse
Nicolas

emel
23.10.2020, 07:24
Erstmal sehr lblich, dass du fr dein Projekt 5 Monate bis 1 Jahr angesetzt hast. Wichtig ist auch kontinuierlich dabei zu bleiben. Wenn es bei 3x Laufen in der Wochen bleiben soll, dann ist das so und auch in Ordnung. Ob du auf unter 12 Minuten kommst, kann klappen vielleicht auch nicht. Aber eigentlich ist ja auch der Weg das Ziel ;)

JoelH
23.10.2020, 07:44
https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)

Da wirst du Anregungen finden. Ist ja im Prinzip nix anderes als eine 3000m Lauf.

Fb123
23.10.2020, 11:07
Dann werde ich fr die nchsten 5 Monate meinen Plan folgendermaen umbauen:

- Training jeden 2. Tag (Lauftraining + Krafttraining)
- nach 2x Dauerlauf folgt 1x Intervalltraining
- der Dauerlauf wird von Mal zu Mal um 5 Minuten lnger (von 30 auf 45-60 Minuten)
- das Krafttraining wird individuell angepasst bzw. spontan verkrzt
- der Cooper-Testlauf wird als "4. Intervall-Trainingseinheit" gesehen


Klingt das gut? :)

RunningPotatoe
23.10.2020, 11:23
Ob du auf unter 12 Minuten kommst, kann klappen vielleicht auch nicht.
Och, den Cooper-Test schafft auch der faulste Sack in exakt 12 min. :winken:

Aber ich verstehe, was du meinst und stimme zu.

Die Frage, was innerhalb eines Jahres schaffbar ist und was nicht, hngt von so vielen Parametern ab, die wir Foristen hier nicht annhernd einschtzen knnen, zumal das meiste davon sich im Kopf des TE abspielen drfte. Also einfach machen und schauen wie's luft.


P.S.: Was ist eigentlich mit dem Herrn bones los? Wo bleibt der Link fr diese Gelegenheiten? Alles muss man selber machen.:motz:

https://forum.runnersworld.de/forum/threads/92431-Neues-Unterforum-quot-Training-fr-Eignungs-und-Einstellungstests-quot?highlight=eignungstest

JoelH
23.10.2020, 11:36
Forenuser HTS empfieht auf seiner Seite folgendes

https://www.laufhannes.de/training/3000m-lauf-training/

etwas komplizierter, aber du hast ja Zeit dir Gedanken zu machen, von Phlitz dieser Text

http://www.la-coaching-academy.de/index.php/trainingslehre/642-3000-m-die-wichtigste-nebenstrecke-fuer-die-bahndisziplinen

letztlich ist es in den ersten 5 Monaten relativ egal was du tust, da gilt es vor allem dran zu zu bleiben und die Grundlagen zu schaffen.

bones
23.10.2020, 14:14
P.S.: Was ist eigentlich mit dem Herrn bones los? Wo bleibt der Link fr diese Gelegenheiten? Alles muss man selber machen.:motz:

https://forum.runnersworld.de/forum/threads/92431-Neues-Unterforum-quot-Training-fr-Eignungs-und-Einstellungstests-quot?highlight=eignungstest

Der TE will sich fr nichts eignen und beruflich scheint auch alles ok zu sein. Der pat nicht ins Beuteschema.:zwinker5:

hardlooper
23.10.2020, 15:10
Hallo,

die nchsten 12 Monate nur das ben, was fr schnelles Laufen erforderlich ist. Als Ausgleich vielleicht noch fietsen und schwimmen. Nach diesem einen Coopertestjahr hast Du noch 46 Jahre fr gemixtes Training mit den von Dir erwhnten "Mtzchen:wink:".

Knippi

RunningPotatoe
23.10.2020, 17:02
Ob der TE das hren will?

Wenn das Ganze wirklich nur zum Spa stattfindet und nicht 12 hungernde Kinder darauf spechten, dass er den Job bei Polizei oder Feuerwehr unbedingt kriegt, dann wird er sich seine Prioritten sicher selbst setzen wollen. (Was er in seinem letzten Posting ja eigentlich schon getan hat.) Ich sehe keinen Grund dafr, die anderen Aktivitten unter das Niveau zu fahren, welches fr eine Erhaltung der bisherigen Levels (und seiner Zufriedenheit) erforderlich ist.