PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : gewichtszunahme bei laufanfänger



laufwolf
09.05.2003, 19:58
Hallo an alle,

habe wieder angefangen mit dem Laufen. Sei fast 4 Wochen gehe ich regelmäßig los, habe die effektive Laufzeit kontinuierlich gesteigert. Anfangs 2 min laufen, 2 min gehen. Jetzt schaffe ich 2 x 15 min mit kurzer Gehpause. Mir geht es insgesamt sehr gut dabei, habe keine Probleme mit den Gelenken, aber mein Gewicht steigt und steigt.
Ausgangsbasis waren rund 91 kg (38 Jahre, männlich, 178 cm), jetzt bin ich bei erschreckenden 94 kg. Meine Muskelbildung ist glaub ich ziemlich stark, aber davon allein kann es doch nicht kommen...?
Ich hasse Diäten, esse gern und viel, muß ich wirklich darben um langfristig Geicht abzunehmen?

Vielen Dank für Eure Meinung und Grüße an alle!


Wolfram

anni
09.05.2003, 20:15
Hallo Laufwolf,
herzlich willkommen im Forum und zur "Laufrückkehr".
Mir ging es am Anfang auch so. Obwohl ich einige Kilos zuviel drauf hatte, habe ich ersteinmal 3 Kilo zugenommen statt abgenommen. Und bei den Frauen bilden sich nicht soviele Muskeln, also denke ich könnte die Gewichtszunahme bei Männern noch grösser sein.
Erst danach ging das Gewicht herunter.

Mir ist ausserdem aufgefallen, dass, besonders wenn ich zu schnell gelaufen bin, der Hunger nach dem Laufen extrem gross ist und ich dann viel mehr esse als gewöhnlich. Klar durch den Verbrauch an Kalorien kann man sich auch mehr erlauben, aber manchmal ist es dann doch zu viel.
Bei langsameren gemütlichen Läufen, habe ich oft weniger Hunger, aber das ist ist auch nicht immer so. :))


Zur Zeit versuche ich mal wieder noch ein paar Kilos herunter zu bekommen, doch es funktioniert überhaupt nicht, trotz laufen. X( Aber es wird schon irgendwann !:)

Vielleicht berühigt dich das schon einmal, und vielleicht kann ja jemand aus dem Forum auch noch eine medizinisch fundierte Antwort geben.

Anni :rotate:

Ulrike01
09.05.2003, 20:47
Original von laufwolf:
Hallo an alle,

habe wieder angefangen mit dem Laufen. Sei fast 4 Wochen gehe ich regelmäßig los, habe die effektive Laufzeit kontinuierlich gesteigert. Anfangs 2 min laufen, 2 min gehen. Jetzt schaffe ich 2 x 15 min mit kurzer Gehpause. Mir geht es insgesamt sehr gut dabei, habe keine Probleme mit den Gelenken, aber mein Gewicht steigt und steigt.
Ausgangsbasis waren rund 91 kg (38 Jahre, männlich, 178 cm), jetzt bin ich bei erschreckenden 94 kg. Meine Muskelbildung ist glaub ich ziemlich stark, aber davon allein kann es doch nicht kommen...?
Ich hasse Diäten, esse gern und viel, muß ich wirklich darben um langfristig Geicht abzunehmen?

Vielen Dank für Eure Meinung und Grüße an alle!


Wolfram



Hallo Wolfram,

war bei mir auch so,
obwohl ich kein Langläufer bin. Ich denke, es geht um die Gewichtsverteilung:

Fett sieht nach mehr aus, aber Muskeln wiegen mehr

darum geh ich nicht mehr nach der Waage, sondern nach dem Zentimetermaß.

Versuch´s mal

Grüße Ulrike01

waldlaufer
09.05.2003, 21:58
Hallo Wolfram,
die erfahrung habe ich auch gemacht, ich wiege z.B. mehr als vorher, habe aber 3 Kleidergrößen weniger. gehe auch nicht mehr auf die waage. muskeln wiegen mehr als fett.
waldi

die auch mal auf dem Treppchen steht

laufwolf
10.05.2003, 06:20
Vielen Dank für die vielen Antworten! Hier ist ja richtig was los im Forum. So werde ich mal abwarten und versuchen wenigstens versuchen das Fett in meiner Nahrung zu reduzieren und natürlich weiterhin laufen.