PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : und die beine brannten....



Descyber
08.06.2003, 20:52
Hallo zusammen!

erst mal die guten nachrichten: seitdem ich nun seit gut 4 wochen laufe stellen sich langsam die ersten erfolge ein, sprich puls runter, ausdauer rauf, keine gehpausen mehr, laengere zeit am stueck usw. :)

insgesamt koennte es also fast nicht besser laufen bis mich vor 2 tagen meine beine, genauer gesagt meine wadenmuskeln bzw. die muskeln, die hinterm schienbein liegen fast um den verstand gebracht haetten. sie brannten wie feuer und ich bin schliesslich nur noch gegangen :(
am schlimmsten wars uebrigens auf einem bergabstueck?!

wieder zu hause fuehlte es sich nach einem klassischem muskelkater an, der aber am naechsten tag verschwunden war, wie weiss ich auch nicht.

jedenfalls war ich heute wieder laufen und hatte mit demselben problem zu kaempfen, konnte aber durch einige geh-/dehnpausen gegensteuern...
aber das finde ich ist keine besonders gute loesung.

hat vielleicht jemand ein paar ideen was ich dagegen tun kann? hab ich zu schnell angefangen oder mich zu wenig aufgewaermt?

waere nett wenn ein paar alte hasen mal ihren senf dazugeben wuerden :D

bis dann

--
Der Felix

Sam
08.06.2003, 20:59
Hallo Fekix.

Nix da, der Senf bleibt auf meinem Fleischkäsebrot, welches ich gerade am Essen bin.:lickout:

Zu Deinem Problem, lasse es ruhiger angehen, d.h. nicht gleich die Strecke und die Geschwindigkeit hochnehmen auch wenn es geht. Zügele Dich, denn Du mußt nicht alles in den ersten 8 Wochen hinterdich bringen. Das richtige Maß am Anfang zu finden, stellt für viele Anfänger das größte Problem dar.

Tschüß SaM

neunstein
08.06.2003, 21:44
Hallo Felix,

was Du beschreibst ist absolut normal. Es passiert mir auch noch oft, vor allem, wenn ich viele Trainingseinheiten in der Woche mache. Aber denk daran, dass Du Muskeln an Stellen trainierst, an denen Du vor 12 Wochen noch nicht einmal Stellen hattest:D

Also, üb Dich in Geduld, lass es langsam angehen. Laufen ist nichts für ungeduldige Zeitgenossen :P :P und manchmal ist weniger mehr...

Dieter

Münster-Marathon - Startnummer 1670

Ralf-Charly
09.06.2003, 07:09
Hallo Felix!

Ich denke auch, es ist der klassische Fall von Überanstrengung!

Schraube mal wieder ´nen Gang zurück und passe vor allem bei Bergab-Strecken auf. Entgegen dem subjektiven Gefühl während des Laufens sind diese besonderes belastend!


Gruß Ralf und Charly

Der Weg ist das Ziel.