PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 12 Sekunden können so egal sein...



Ripple
22.02.2006, 21:36
Als ich heute von meinem Tempoturn zurückkam und mich ärgerte, dass ich 12 Sekunden zu langsam gelaufen bin, erzählte mir meine Frau, daß eine Freundin mit Gehirnblutung im Krankenhaus liegt. Sie ist nicht nur Freundin, sondern auch unsere Trauzeugin. Die Folgen der Blutung bisher: Sprachstörung und halbseitige Lähmung. Und das bei einem Menschen, der ohne sportliche Bewegung überhaupt nicht existieren kann. Sie ist Läuferin, Inline-Skaterin, gibt Aerobic-Kurse in der VHS - und nun das. Ich bin völlig fertig. Hoffentlich handelt es sich nicht um einen Tumor und sie wird wieder gesund...

Wisst Ihr, 12 Sekunden sind so was von scheißegal...

Michael

WinfriedK
22.02.2006, 21:43
Wisst Ihr, 12 Sekunden sind so was von scheißegal...
Das ist tragisch. Ich will mir ein Leben ohne Sport- oder Bewegungsfähigkeit gar nicht vorstellen.
Aber weißt du, 12 Sekunden wären mir sowas von scheißegal, selbst wenn niemand im Krankenhaus liegen würde...

jasper
22.02.2006, 21:45
Die Folgen der Blutung bisher: Sprachstörung und halbseitige Lähmung. Und das bei einem Menschen, der ohne sportliche Bewegung überhaupt nicht existieren kann. Sie ist Läuferin, Inline-Skaterin, gibt Aerobic-Kurse in der VHS - und nun das. Ich bin völlig fertig.
Das ist hart! :traurig:

Mir wird seit dem ich viel Sport treibe sehr bewusst, was für ein Geschenk Gesundheit ist, ich glaube das geht vielen so.

Um so bitterer, wenn jemand, der in einem Moment noch gesund und sportlich war, so brutal ausgebremst wird, auch wenn man jetzt noch nicht weiß, was die langfristigen Folgen sind.

Etwas pathetisch: Leute, freut euch, dass ihr so fröhlich durch die Gegend hoppeln könnt, dass kann morgen schon vorbei sein.

pingufreundin
22.02.2006, 21:55
Ich weiß, was du meinst. Ging mir ja vor einiger Zeit auch so, als meine Tochter plötzlich krank wurde

bluenote
22.02.2006, 22:08
alles gute für eure freundin!
sie ist bestimmt froh, dass sie freunde wie euch hat, die sich um sie sorgen. es wird ihr sicher helfen in diesen schweren zeiten.

Franky
23.02.2006, 06:08
Das ist sehr tragisch, aber steckt nicht den Kopf in den Sand!
Jetzt seid ihr als Freunde gefragt, den das ist das beste was man hat. Meine Familie und meine Freunde haben mir auch schon einmal aus einer schwierigen Zeit geholfen, ohne die hätte ich es bestimmt nicht geschafft. Somit wünsche ich Eurer Freundin alles Gute und baldige Genesung und euch als Freunde viel Kraft, Mut und Ausdauer ihr in dieser schwierigen Zeit zur Seite zu stehen.

Lockerjogger
23.02.2006, 07:58
Wenn man so Sachen liest merkt man immer wieder wie viel eigentlich scheißegal ist. Es gibt so viele Situationen wo man unzufrieden ist und sich ärgert. Dabei sollte man froh sein, dass es einem so gut geht.