PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer oder was stört euch beim Laufen ????



ultraistgut
27.02.2006, 14:07
Was oder wer stört euch beim Laufen ???

So stört mich z.B. wenn der Schlüssel in meiner Jacke klappert, wenn die Schuhe mal nicht richtig geschnürt sein sollten, wenn Mitläufer neben mir nichts Besseres zu tun haben, als (vornehm ausgedrückt !) ihre Nase zu entleeren, ständig zu spucken, laut zu stampfen, hechelnd wie ein Walroß durch die Gegend ziehen.

Und was stört euch so beim Laufen ?????????????

firenza

Markus 40
27.02.2006, 14:12
wenn ich, wie so oft zu viele und zu warme Klamotten
angezogen habe und nach wenigen Minuten schwitze ohne Ende.

Viele Grüße
Markus

Shady68
27.02.2006, 14:21
die begegnung mit hunden jeglicher art!

wohl nur eine frage der zeit bis zum 1. biss !?

stepi
27.02.2006, 14:26
also mich stört es auch wenn der schlüssel klappert und ganz schlimm in letzter zeit! wenn ich denke meine nase läuft und das tut sie garnicht :-//

RalfF
27.02.2006, 14:30
Im Training stört mich nichts!

Im WK stören mich die Zeitgenossen, die mit Rasseln und Fanfaren für Stimmung sorgen oder einen übermäßig laut anfeuern. Deshalb suche ich mir bevorzugt kleine WK aus, wo man diese Spezies selten oder nie antrifft!

NYC
27.02.2006, 14:31
Naseputzen und Schuhe binden, aber so wirklich stören tut mich das auch nicht.

Gestern lief ich zweimal an 'ner Müllkippe vorbei, das war dann nicht ganz so der Hit. (Die stinken selbst bei Kälte, hät ich nicht gedacht :haeh: )

Fiel mir noch grad ein: Kommentare wie "Hier ist nur 30 erlaubt", oder sowas in der Art

Jan
27.02.2006, 14:36
wenn Mitläufer neben mir nichts Besseres zu tun haben, als (vornehm ausgedrückt !) ihre Nase zu entleeren, ständig zu spucken
Es gibt natürlich auch nichts wichtigeres, als beim Sport auf die Etikette zu achten. Isst du deine Squeezys auch mit Messer und Gabel?

Charly
27.02.2006, 14:39
Hunde, die mich lecker finden. Ich kann ja nix dafür, dass ich so toll aussehe.
In den letzten 2 Monaten hatte ich 4 Hundekontakte. 3x angesprungen, einmal davon mit Biss, einmal wollte einer nur lutschen.
Der letzte Springhund war vergangenen Donnerstag ein ausgewachsener Rottweiler, der vom Hundehalter an der 30 cm langen Leine gerade noch vor meiner Nase zurück gerissen wurde.
Nett :)

Charly
27.02.2006, 14:44
Bei Wettkämpfen stören mich die Langsamläufer, die meinen, sie müssten beim Start ganz vorne stehen.
Dann kommen die Permanentrotzer und Spucker, die Extremschnaufer mit Nebengeräuschen, die Platschläufer, Die PulsuhrPiepPiepgrenzeinsteller, die 'Ich dusch nie eine Woche vor dem Wettkampf Läufer'

Sircollin
27.02.2006, 14:44
Wenn die Batterie vom mp3 player leer wird!

Chrischi
27.02.2006, 14:49
Wenn die Batterie vom mp3 player leer wird!

Yep, ist auch meine Nummer 1

Ansonsten Schmerzen jedweder Art an jedweden Stellen und geifernde kläffende Köter, obwohl ich selbst 2 Riesenschnauzer daheim hab...

Kleiner Witz am Rande:
Als was sieht ein Hund einen Radfahrer?

Essen auf Rädern:teufel:

Marty P
27.02.2006, 14:50
Mich nervt im Winter das ich so viele Klamotten anziehen muss. Im Sommer ist das angenehm, aber im Winter brauche ich zum vorbereiten der ganzen verschiedenen Lagen schon 15 Minuten :-)

allofaj
27.02.2006, 14:54
Sobald ich aus dem Wald rauslaufe Richtung Straße (normalerweise sehr wenig befahren; Zone 30), kommt garantiert jemand mit 'nem knatternden, qualmenden, stinkenden Moped vorbei und verpestet die gute Luft. Entweder ein Opi mit Tempo 9 km/h oder ein Teenie mit Tempo 70 km/h. Ich halte die Luft an und gebe ordentlich Gas, damit ich aus der Wolke rauskomme.

Bereits vorher im Wald schließe ich mit mir selber Wetten ab, ob ich diesmal davonkomme oder ob wieder einer geknattert kommt... es ist wie verhext, meistens kommt einer:haarrauf:

Fluppe
27.02.2006, 15:00
Was mich beim laufen stört?

der Hauptgrund!

- Hunde die nur spielen wollen (oder auch nicht).



und sonst, puh, da muß ich erstmal überlegen.

- Pulsuhren pieper
- Bahnübergänge, Bahnlinien und Hochspannungsmäste (die mögen keine Pulsuhren.
-platzregen

-??

Gruß

Jens

Highopie
27.02.2006, 15:02
.. einmal wollte einer nur lutschen.


:peinlich: :peinlich: :peinlich:


Bei Wettkämpfen stören mich die Langsamläufer, die meinen, sie müssten beim Start ganz vorne stehen.

Die lernen es nie.:sauer:


Dann kommen die Permanentrotzer

Sorry, kann ich nix für. Nach meiner Nasen OP läuft mir beim Laufen mein Giebel aber sowatt von. Na ja,im Sommer wird's besser.:nick:


Die PulsuhrPiepPiepgrenzeinsteller,

Das sind die allerbesten. Schon lange am Limit, sodass die Pulsuhr fast explodiert, aber immer weiter, immer weiter, immer weiter........:tocktock:

wolfgangl
27.02.2006, 15:03
Der im Moment nicht enden wollende Winter!

markus17
27.02.2006, 15:04
normalerweise stört mich beim Laufen eigentlich nix, da kann ich immer sehr gut entspannen. Gestern hab ich allerdings mal meine LAufstrecke geändert und hab nen längeren Tempolauf begonnen, um dann nach 2oom direkt an ner Kläranlage vorbeizukommen... da musste ich einfach den Tempolauf unterbrechen, bei so starkem Gestank tendiert mein Leistungsfähigkeit offensichtlich gegen null *g*

muli
27.02.2006, 15:05
Juhu,
ich ârgere mich über mich selbst, wenn ich im Winter die Runde falsch rum laufe und am Ende gegen den Wind muss (Auskühlungsproblem).

Wanderer mit festen Wanderstiefeln, die im Winter auf dem schmalen scheefreien Pfad bleibe, keinen Platz machen und mich aufs Glatteis (eier-eier) oder in den hohen Schnee (nasse Füsse) zwingen. Ich mach Radfahrern, die es noch schwerer haben, Platz!

muli

ForrestGump
27.02.2006, 15:11
Dunkelheit!

Ich will jetzt, dass ich abends wieder im Hellen meine Runde drehen kann, so langsam nervt es einfach.

Qualle
27.02.2006, 15:20
Mich stört beim Laufen:

- das die meisten Autos immer an der engsten Stelle der Straße entgegen kommen :motz:

- wenn das entgegekommende Autofahrer erst mal so richtig lange Fernlicht/Lichthupe anmacht, um mir zu zeigen das er mich auch wirklich gesehen hat - ich laufe dann geblendet in den Strassengraben und sehe nicht mal wo ich hinfalle :motz:

- wenn das Feld neben dem Weg mal wieder so "dezent" gedüngt wurde, das ich kaum noch atmen kann :motz:

- wenn die Wege mal wieder so vereist sind, das jeder Schritt zum Glücksspiel wird :motz:

- wenn der Weg so tief verschneit ist, das laufen eigentlich nicht mehr möglich ist :motz:

- wenn eine Gruppe Spaziergänger mal wieder die gesamte Wegbreite braucht und es auch nicht geregelt bekommt, ausreichend Platz zu machen :motz:

Ok, wenn ich jetzt noch länger überlege :confused:, merke ich warscheinlich, dass ich gar nicht mehr laufen sollte. :haeh:
Zum Glück gibt es auch Läufe ohne jegliche Störung - und meistens kann ich beim Laufen doch mehr Frust ab- als aufbauen. :nick:

Gruß
Qualle

Lizzy
27.02.2006, 15:21
Beim Alltagslauf (manche nennen es auch Training ;-) stört mich selten irgendwas. Menschen und Tiere bisher noch nie, Wetter nehme ich als gegeben und nicht änderbar hin, also brauche ich keinen Ärger dran verschwenden ... ich mußte eben wirklich überlegen, bis mir dann was einfiel:
Straßenabschnitte, auf denen Autos und Laster solchen Krach verbreiten, dass ich die Musik aus dem iPod nicht mehr höre (oder den auf Maximallautstärke einstellen muß) Leider lassen sich solche Strecken nicht immer komplett vermeiden.

Im Wettkampf geht es mir wie RalfF: laute Tröten und Rasseln, Menschen, die kreischen und womöglich unerwartet in die Ohren brüllen, die erschrecken und stören mich mehr als dass sie mich anfeuern könnten. Auch ich laufe deshalb lieber bei kleinen unbeachteten Vereinsläufen durch die Pampa.

Nachtrag: jetzt ist mir doch noch was eingefallen, das mir schon mehrmals passiert ist (nur ist der Sommer schon so lange her, dass ich es fast vergessen hatte): Die Mountainbiker! die können so RICHTIG nerven. Mehrmals schon solche Szenen: Auf einem für Fußgänger ausgewiesenen Weg (meist im Engl. Garten oder an der Isar) kommen mir zwei nebeneinander fahrende Biker mit einem Affenzahn entgegen. (DASS sie dort fahren ... Schwamm drüber! solange sie es umsichtig tun, niemanden - weder Läufer noch Oma, Opa, Walker, Kind oder Hund - über den Haufen fahren und sich immer bewußt sind, dass SIE gerade gegen die Regel verstoßen, so lange ist es mir egal) Aber das WIE ist doch immer wieder schrill.
Also: die beiden heizen mir in den zwei Fahrspuren bzw. so entgegen, dass mich als Läuferin spontan der Drang überfällt, in den Straßengraben zu hüpfen, weil sie den gesamten Weg einnehmen und keine Anstalten machen, das Tempo zu verringern.
Vermutlich gehen sie davon aus, dass ich schon Bauch einziehend dünn gequetscht neben den Weg treten und Platz machen werde.

Ich nehme dann immer allen Mut zusammen, die Arme vor den Körper, beschwöre mich Mut machend mit: "DU siehst hinterher jedenfalls auch nicht besser aus als ich ..." und laufe in einer Spur stumpf und wenn möglich ins GEsicht des Bikers schauend auf der einen Weghälfte weiter (wobei die Augen schon wegen der Brillen nie zu sehen sind). Manchmal weichen sie rechtzeitig aus, meistens unwillig - ich wurde schon angemault, mit bösen Blicken bedacht und ähnliches (wie gesagt: ich laufe nicht in der Mitte des Weges, sondern immer brav seitlich). Einmal kam es fast zum Crash, weil die mir entgegenkommende Frau fast ihren Partner umgerammelt hätte, weil sie einfach so lange weiterfuhr, bis nur noch die Wahl bestand,mich oder den anderen Radfahrer zu rammen oder in die Büsche zu fahren. Hatte sich drauf verlassen, dass ich schon ausweichen werde - habe ich aber nicht getan :D Die war total sauer - und DAS stört mich dann schon noch eine Weile lang ... *hach* ... und bald taucht diese Pest - mein Sommerfeindbild - wieder aus allen Löchern auf ...

ICH WILL, DASS NOCH LANGE WINTER BLEIBT :weinen:

Lockerjogger
27.02.2006, 15:32
Eigentlich stört mich nichts. Und wenn ich mal denke "das nervt jetzt aber, dass die nicht zur Seite gehen......" dann muss ich mir mal wieder klar machen, dass sich der Gedanke schon gar nicht lohnt. Springe ich halt mal kurz zur Seite.

Was aber wirklich stört, ist mein (Extrem-)Muskelkater, den ich jetzt schon seit Samstag (!) habe. Der stört bei ziemlich allen Bewegungen! :D

running-rabbit
27.02.2006, 15:35
Autos, Mofas, Motorräder, Mopeds

Stephen
27.02.2006, 15:52
Noch keiner hat Nordic Walker genannt?

Vielleicht liegts daran, daß die im Winter alle in der warmen Stube bleiben?

:wink:

Heme45
27.02.2006, 15:53
irgendwie hab ich die Kälte einfach satt , ich brauche Wärme :motz:

taukaz
27.02.2006, 15:57
Läufer, die bei relativ zügiger Geschwindigkeit "tuntenhaft" ein Taschentuch "zücken", um sich die Nase zu putzen.:teufel::teufel::teufel:

RalfF
27.02.2006, 16:03
Läufer, die bei relativ zügiger Geschwindigkeit "tuntenhaft" ein Taschentuch "zücken", um sich die Nase zu putzen.:teufel::teufel::teufel:sind wir uns schon mal begegnet? :D

Chrisi
27.02.2006, 16:15
...wenn ich ein lockeres Läufchen plane und meine Kumpels wollen Tempo machen!!Nerv

...und die Trainingsweltmeister,die im Training immer schneller sind!!

...Läufer die Ihre Füße nicht heben können,schlürf,patsch,patsch

...Pulser die immer piepsen müssen



Gruß

thokos
27.02.2006, 16:24
Meine Nr. 1: Eis

2: Walker, die in Rudeln nebeneinander gehen

3: Deutlich ältere Herren, die an mir vorbeilaufen.... (was für ein Frust am Samstag...)

staffelsöldner
27.02.2006, 16:27
Manchmal meine ehemalige Verlobte mit ihrem Gemecker über meine Lauferei...

ridlberg
27.02.2006, 16:29
Ich glaub, ich lauf zu gleichgültig durchs Leben. Meistens macht mir Laufen einfach Spaß und stören tut mich nix. Vielleicht bin ich ja auch abgehärtet, weil mein Hauptlaufgebiet zur Zeit der Kölner Grüngürtel ist - ich muß Straßen queren, hab ständig größere Läufer-/Walkergruppen vor, neben, hinter mir. Hunde laufen mir manchmal in die Quere (ok, das nervt schon). Aber alles in allem fällt mir nix so richtig ein - ich wollt aber trotzdem mitquasseln.:peinlich:

Anja:hallo:

Tzwen
27.02.2006, 16:29
bei Volksläufen und auch so:
Laute die dermaßen laut "atmen" das man denkt n LKW würd man in dem MOment nich hören.
Aber seitdem ich mit Musik laufe kann ich auch was dagegen tun.

kobold
27.02.2006, 16:41
Im Moment stört mich v.a. der kalte Wind an der Mosel ... ausgerechnet auf dem Rückweg, wenn ich eh schon kaputt bin :motz:
Und auf meiner Lieblings-Waldstrecke stört mich der fast knöcheltiefe Modder ... immer diese Forstarbeiten :motz:
Aber 'nu schreib' ich gar nix mehr ... das wird ja sonst ein völlig demotivierender Thread!!! Stattdessen suche ich ganz schnell einen, in dem steht, warum Menschen gerne laufen, damit's mir wieder besser geht :D

VG,
kobold

A.T.
27.02.2006, 16:44
Walker in Gruppen die meinen der Weg gehört denen alleine.
Nordic Walker die man schon 5km vorher und natürlich auch nachher noch hört.
Alle die irgendwie Krach im Wald machen.
Schlüssel in der Tasche.

holger465
27.02.2006, 16:49
Radfahrer, besonders die mit Rennrädern, die von hinten kommen ohne zu klingeln oder sich sonstirgendwie bemerkbar zu machen:motz:.

Viele Grüße Holger:)

fidi
27.02.2006, 17:00
raucher bzw. jegliche art von tabakqualm.

eigentlich bin ich trotz ex-raucherin ziemlich entspannt damit, aber beim laufen stört es mich wirklich. am schlimmsten ist es, an einem zigarrenraucher vorbei zu laufen ... igittigitt :kotz2:

fidi

Uschi
27.02.2006, 17:02
Momentan stört mich nichts beim Laufen, weil ich wegen vereister Wege und einer deftigen Erkältung nicht laufen kann. Wenn es dann aber wieder geht, wird mich hauptsächlich mein Gewicht beim Laufen stören :D

Chrisi
27.02.2006, 17:03
Hi fidi,
auf welchen Sch...wegen bist Du unterwegs,ich treffe glücklicherweise nie Raucher beim Laufen?!
...schlimm auch noch wenn die Bauern,welche auch immer,schön Ihre Chemie spritzen,wenn ich gerade vorbeilaufe!!!

Gruß

aldente
27.02.2006, 17:04
Menschgewordene Douglasfilialen im Wald und Autos auf Feld- und Waldwegen!

Chrisi
27.02.2006, 17:06
He Bucki,daß ist schon ne´Menge was Dich da stört...!

Das hört sich nach Schönwetterläufer an:zwinker2: ,oder??

Und Schmerzen gehören dazu!!

Gruß

Martinwalkt
27.02.2006, 17:08
Bei so vielen Störungsgründen sollte man dann doch nicht laufen.... :hihi:


Muss ja ein richtig doofes Hobby sein das ihr da habt:P

Chrisi
27.02.2006, 17:11
Köter oder Hunde sind auch bei schlechtem Wetter draußen,nur eben nicht so lange...schönes Wetter gefällt denen auch besser!

Gruß

WinfriedK
27.02.2006, 17:20
beim Training:
Waldarbeiter, die mit ihren Maschinen meine Wege kaputtfahren oder die einen Haufen Bäume fällen und die Monate lang rumliegen lassen :sauer:

bei Wettkämpfen:
Rücksichtslosigkeit / Dummheit (falsches Aufstellen, nebeneinander herlaufen, in die Gegen rotzen und spucken, plötzliche Richtungswechsel oder Stehenbleiben, Getränkestandblockierer...) :nene:

Außerdem Gegenwind :zwinker2:

Steif
27.02.2006, 17:30
Hunde, die mich lecker finden. Ich kann ja nix dafür, dass ich so toll aussehe.Vielleicht hast Du in der letzten Zeit etwas viel Parfum der Marke "Hasi/rabbit" aufgelegt? ... die Köter haben nun mal nen Jagdinstinkt :zwinker2:

Mich nerven hauptsächlich geistig abwesende Mitbürger ... Hundehalter (Leine quer übern Gehweg und verträumt Wuffi beim Scheißen zuglotzen :tocktock: ), Radfahrer die einem träumend entgegenkommen, Autofahrer die denken die Landstraße gehört den Autos und niemandem sonst, Innenbahnwalker(innen).

SchweizerTrinchen
27.02.2006, 17:37
Waldarbeiter: Da habe ich auch immer nen Heiden Schiß vor, genauso wie Bauern.
Die lassen ihre Hunde grundsätzlich frei rumlaufen und da sie meist Ohrenschützer tragen hören sie gar nicht, wenn jemand schreit...

Waldarbeiter mit Hund?:confused:

Aehem sorry Bucki, aber du brauchst bald eine Therapie wenn du so weitermachst mit deiner Hunde-Neurose :nene:

Was mich stört:

- Die elende Pfütze bei km 4 vom langen Lauf, wo ich natürlich voll reintrete.

- Spaziergänger, die nebeneinder flanieren, vor lauter Schwatzen nicht hören, dass ich von hinten komme, und mich bös angucken, wenn ich "hallo" rufe

- Die ewige Lauferei in der Dunkelheit. Ich möchte endlich wieder mehr bei Licht laufen können

Gruss, Trinchen :hallo:

Ripple
27.02.2006, 17:38
Im WK stören mich die Zeitgenossen, die mit Rasseln und Fanfaren für Stimmung sorgen oder einen übermäßig laut anfeuern. Deshalb suche ich mir bevorzugt kleine WK aus, wo man diese Spezies selten oder nie antrifft!

Im WK nerven - stören tun sie eigentlich nicht - die Zeitgenossen, die nur ruhig dastehen und nix machen und die dann von mir angefeuert werden müssen. Deshalb laufe ich bevorzugt bei großen WK, wo man Menschen mit Rasseln, Fanfaren, Musikinstrumenten, Sprechchören etc. antrifft, die so richtig für Stimmung sorgen.

Ripple
27.02.2006, 17:43
Sobald ich aus dem Wald rauslaufe Richtung Straße (normalerweise sehr wenig befahren; Zone 30), kommt garantiert jemand mit 'nem knatternden, qualmenden, stinkenden Moped vorbei und verpestet die gute Luft. Entweder ein Opi mit Tempo 9 km/h oder ein Teenie mit Tempo 70 km/h. Ich halte die Luft an und gebe ordentlich Gas, damit ich aus der Wolke rauskomme.

Bereits vorher im Wald schließe ich mit mir selber Wetten ab, ob ich diesmal davonkomme oder ob wieder einer geknattert kommt... es ist wie verhext, meistens kommt einer:haarrauf:

Eines ist mir dabei unklar: gewinnst Du die Wetten oder verlierst Du? Also wieviel setzt Du worauf? Und was machst Du mit dem Geld falls Du gewinnst?

Im übrigen findes ich es lustig, dass Du "Gas" gibst, um der Umweltverpestung zu entgehen!

Ciao
Michael

Ripple
27.02.2006, 17:49
Mich stört beim Laufen:

- das die meisten Autos immer an der engsten Stelle der Straße entgegen kommen :motz:

- wenn das entgegekommende Autofahrer erst mal so richtig lange Fernlicht/Lichthupe anmacht, um mir zu zeigen das er mich auch wirklich gesehen hat - ich laufe dann geblendet in den Strassengraben und sehe nicht mal wo ich hinfalle :motz:

- wenn das Feld neben dem Weg mal wieder so "dezent" gedüngt wurde, das ich kaum noch atmen kann :motz:

- wenn die Wege mal wieder so vereist sind, das jeder Schritt zum Glücksspiel wird :motz:

- wenn der Weg so tief verschneit ist, das laufen eigentlich nicht mehr möglich ist :motz:

- wenn eine Gruppe Spaziergänger mal wieder die gesamte Wegbreite braucht und es auch nicht geregelt bekommt, ausreichend Platz zu machen :motz:

Ok, wenn ich jetzt noch länger überlege :confused:, merke ich warscheinlich, dass ich gar nicht mehr laufen sollte. :haeh:
Zum Glück gibt es auch Läufe ohne jegliche Störung - und meistens kann ich beim Laufen doch mehr Frust ab- als aufbauen. :nick:

Gruß
Qualle

Diesen Text habe ich heute beim Laufen (fast) genauso formuliert.
Plagiator elender.

Ciao
Michael

zack
27.02.2006, 18:15
Was mich stört:
- beim Wetter: Eis, Hagel, Gewitter (Regen, Schnee, Wind und Minustemperaturen machen mir nicht viel aus)
- Mopedfahrer die beim Fahren auf den Boden gucken und nach Zuruf 10 cm an mir vorbeischrammen
- Hunde ohne Leine die nicht festgehalten werden (wurde aber "erst einmal" leicht gebissen)
- vom Jagdpächter kaputtgefahrene und dann gefrorene Waldwege
- im Wald querstehende Traktoren, an denen man nur durch Unterholzkletterei vorbeikommt
- üble Gerüche jeglicher Art (Am schlimmsten sind die Funktionsshirts-mehrfach-Anzieher im Wettkampf, da brauch ich gar nicht mehr an der K***grenze zu laufen, um k***** zu müssen. Am zweitschlimmsten ist Biomüllabfuhrtag im Hochsommer.)
- Heftigschubser im Wettkampf und plötzlich vor mir Stehenbleiber

Aber ich laufe trotzdem gerne! :nick: Und nach der Erkältung darf ich jetzt wieder. :bounce:

Fanatic
27.02.2006, 18:24
ICH WILL, DASS NOCH LANGE WINTER BLEIBT :weinen:[/QUOTE]

Hattu Knall:confused: :confused: ??

geniesser
27.02.2006, 18:27
Beim Laufen stört mich meistens nix. Darum mach ich's so gern.

ZebraLady
27.02.2006, 18:31
Ich wollte, ich könnte wieder laufen....... Sch..Erkältung!! Ich glaube, mich könnte grad gar nichts stören, hab jetzt schon fast vier Wochen Zwangspause hinter mir!!! Ihr Glücklichen!!!!

ciao,
ZebraLady

Giegi
27.02.2006, 18:33
Normal NIX!

Fanatic: Warum willst Du das????

Bruce
27.02.2006, 18:35
Beim Laufen stört mich vor allem, wenn ich "müde Knochen" habe. Da möchte ich am liebsten nach 2 km nach Hause zurück.

So wie im Moment: Es läuft im Training nicht so richtig rund... :-(

zack
27.02.2006, 18:37
Ich wollte, ich könnte wieder laufen....... Sch..Erkältung!! Ich glaube, mich könnte grad gar nichts stören, hab jetzt schon fast vier Wochen Zwangspause hinter mir!!! Ihr Glücklichen!!!!
ciao,
ZebraLadyDu Arme, ich hatte um Weihnachten und Silvester herum drei Wochen Zwangspause. Und letzte Woche ging auch nix. Das wird dich nicht trösten. Aber du darfst bestimmt bald wieder raus.
Nach der Krankheit mach ich erst ein, zwei schnelle Spaziergänge, dann einen langsamen Lauf und dann klappt es meistens wieder.
Gute Besserung! :hallo:

Marienkäfer
27.02.2006, 18:44
... nichts.

Nichtmal völlig spiegelglatte Wege - dann stapfe ich halt durch Unterholz oder Acker an den schwierigsten Stellen vorbei.

Auch nicht Schmerzen - wenns zu arg wird, gehe ich ein Stück oder kürze ab nach Hause oder ... oder.

Auch nicht Kälte oder Regen oder gar Schnee (wunderschön!), auch nicht Hitze - ich passe mich an alles an.

Mich stört nicht mal besonders, wenn ich mal nicht Laufen kann. Ja, doch, am ehesten das :zwinker2:

:hallo:

mayo
27.02.2006, 18:49
Tiefgefrorene Harvesterspuren in denen ich laufe.
Läufer die ihr vollgerotztes Taschentuch einfach auf den Boden werfen:teufel::teufel::teufel:.
Da garantier ich für nix mehr.:sauer::sauer::sauer::motz::motz::m otz::nene::nene::nene:

Schlüsselgeklapper, deswegen nehm ich keinen mit.
Leerer Akku im MP3.
Hunde die meinen sie müssten meiner ewig hinterherlaufen,
Pferdeäpfel und wenn ich dann nah dran komme die Mios. wegfliegenden Fliegen.
Ne Wildsaumutter mit Ihren Jungen ca 20 M weg von mir, so ne PB auf 100 M bekomm ich nie wieder hin
Wenn die Klamotten anfangen zu reiben,
Wenn im Hochsommer die Quelle auf meiner Hausstrecke so tief absinkt, dass ich nicht mehr ans kühle Nass komme
Läufer die nur schwätzen und joggen anstatt zu laufen.
Läufer die während eines Wks stehenbleiben weil se unbedingt aufs Foto drauf wollen:klatsch::klatsch::klatsch::klatsc h:


Aber das Meiste lässt sich vermeiden und is net so tragisch, bis auf dies Rotzfahenen wegschmeissenden, fotogeilen Möchtegernläufer
Denen lauf ich auch mal in die Haken wenn se direkt vor mir sind.


Gruss Mayo

fidi
27.02.2006, 18:50
Hi fidi,
auf welchen Sch...wegen bist Du unterwegs,ich treffe glücklicherweise nie Raucher beim Laufen?!
Gruß

naja, hier in hamburg kann man seinen mitmenschen kaum entgehen ... und man glaubt gar nicht, wie viele davon draußen rauchen.

leute, die abends mal eben "auf eine zigarettenlänge" mit dem hund gassi gehen. wartende an bushaltestellen. leute, die auf dem heimweg von der bahn noch mal eben schnell eine durchziehen, weil sie zuhause nicht rauchen dürfen. spaziergehende opas mit krückstock und einer qualmenden zigarre im mundwinkel. leute, die sich bei schönem wetter am abend oder am wochenende gemütlich auf einer parkbank niederlassen und rauchen.

ich finde, es gibt kaum was schlimmeres, als beim laufen wo man ja viel luft braucht und auch entsprechend tief einatmet, plötzlich die lunge voller qualm zu haben.

fidi

schon mit phobie :haeh: :confused: ?

Ripple
27.02.2006, 18:58
... nichts.

Nichtmal völlig spiegelglatte Wege - dann stapfe ich halt durch Unterholz oder Acker an den schwierigsten Stellen vorbei.

Wenn es dich nicht stören würde, würdest Du auch nicht ausweichen.


Auch nicht Schmerzen - wenns zu arg wird, gehe ich ein Stück oder kürze ab nach Hause oder ... oder.

Wenn dich die Schmerzen nicht stören würden, würdest Du weiterlaufen - und zwar ohne Abkürzung


Auch nicht Kälte oder Regen oder gar Schnee (wunderschön!), auch nicht Hitze - ich passe mich an alles an.

Genau, sich nicht vom "normalen" Verhalten abbringen lassen - dann ist es störungsfrei.


Mich stört nicht mal besonders, wenn ich mal nicht Laufen kann. Ja, doch, am ehesten das :zwinker2:

Naja, nicht laufen können kann ja auch beim laufen nicht stören.

Sich gestört fühlen, heißt ja nicht, nicht zu laufen. Störungen sind zumeist negative Einflüsse auf den eigentlich geplanten Ablauf und zwingen zu Änderungen oder falls nicht möglich (z.B. bei Güllegestank) sie (wutschnaubend) hinzunehmen.

Ciao
Michael

Tzwen
27.02.2006, 19:03
was mir jetzt einfällt:
letztens belegten drei (sehr alte) Damen den Weg da sie nebeneinander mit ihren Gehwagen gingen.
ich musste außen vorbeilaufen
und hätte mich aufgrund des anblicks fast kaputt gelacht

marathonmann
27.02.2006, 19:06
beim Training:
Waldarbeiter, die mit ihren Maschinen meine Wege kaputtfahren oder die einen Haufen Bäume fällen und die Monate lang rumliegen lassen :sauer:
Die sind in Lüneburg auch eine richtige Plage. Die fahren aber nicht nur die Wege kaputt, sondern auch kreuz und quer durch den Wald. :nene: Vor 2 oder 3 Jahren war es besonders schlimm. Der Winter war sehr verregnet und die Wege von den Waldarbeitern gründlich umgepflügt - Matsch pur. Ich glaub ich muß mal wieder die Knipse zum Laufen mitnehmen.

Gerade heute wieder: Als ich am Startpunkt stand, kam gerade ein Spaziergänger mit Hund vorbei. Das heißt, der Spaziergänger war noch ein paar Meter zurück, während der Hund schon ein paar Meter vorgelaufen war. Ich bin losgelaufen, am Hund vorbei. Der Hund zeigte erst kein Interesse, kam ein paar Sekunden später aber trotzdem kläffend hinter mir her. Nach nur 20 Sekunden stand ich wieder. :motz: Der Spaziergänger hat den Hund dann gerufen, und der hat dann auch gleich von mir abgelassen. Trotzdem stört mich sowas immer. Das gleiche ist mir vor wenigen Wochen schon einmal passiert.

Ripple
27.02.2006, 19:17
was mir jetzt einfällt:
letztens belegten drei (sehr alte) Damen den Weg da sie nebeneinander mit ihren Gehwagen gingen.
ich musste außen vorbeilaufen
und hätte mich aufgrund des anblicks fast kaputt gelacht

Na, dann wünsche ich Dir nur, dass Du nie so alt und gebrechlich wirst, dass Du auf solche Hilfen angwiesen bist und sich dann arrogante, junge Schnösel über deinen Anblick kaputt lachen.

Mit den besten Wünschen für dein zukünftiges Leben.

Michael

Tell
27.02.2006, 19:19
Spazier- oder Wanderrudel, die die ganze Breite des Weges beanspruchen und mich nicht kommen sehen oder aus was für Gründen auch immer nicht Platz machen :motz:

Kathy
27.02.2006, 19:27
Ich kriege die Krise

- wenn mein Laufpartner alle zehn Schritte "nen Grünen hochholt" und in die Gegend rotzt :sauer::kotz:

- wenn ich mich "meinen" Berg hochkämpfe und üble Gerüche von der benachbarten Abfallentsorgungsanlage (http://www.lahn-dill-kreis.de/aewld/deponie/dep_rg02.htm) herkommen

- wenn der Harvester meine Wege vollständig umgepflügt hat und Väterchen Frost das Elend noch bombenfest fixiert (zur Zeit der Fall :motz:)

- wenn ich auf meiner Strecke von knüppelhart gefrorenen Eisbahnen überrascht werde und Lighweighter anhabe

Glücklicherweise kommt das aber eher selten vor - die meiste Zeit kann ich das Laufen sehr genießen :nick: :daumen:

Kathy

Kathy
27.02.2006, 19:49
@ Dogi

Roadie macht sowas nicht. Er ist ein echter Gentleman!! :love:

Aber beim Laufen gibt's halt noch andere Männer außer ihm :P

Kathy

UweZ
27.02.2006, 19:54
Gut, dass nach Mecker gefragt wurde. Wenn nach dem Schönen beim Laufen gefragt würde, wäre wahrscheinlich schnell Langeweile. :teufel:

Ich will jetzt endlich Licht. Das Laufen abends im Dunkeln ist nicht halb so schön, wie am Wochenende.

Sonst stört mich, auch nach Prüfen der vorgenannten Listen, tatsächlich nichts.

amanda
27.02.2006, 20:02
Ich will jetzt endlich Licht. Das Laufen abends im Dunkeln ist nicht halb so schön, wie am Wochenende.



Ja das mit dem Licht ist auch das, was mich stört. Ich habe die Dunkelheit satt. Auch die Kälte, aber das wurde sicher schon gesagt.

dann aber noch:
die Leine für den Hund, die mir um die Schulter schlackert weil ich das Startnummernband nicht umgewickelt habe, das ja sonst dem Schlackern der Leine Einhalt gebietet und das nur, weil ich es wieder mal verlegt habe.
Und auch sonst alles, was ich ausser dem eigenen Körper und der unmittelbaren Laufverpackung so mitschleppen muss. (Schlüssel und sowas).

mandy

Roadrunner79
27.02.2006, 20:03
Er macht das nicht???
Roadie, du Frauenversteher!
Du läufst mit anderen?
Bezeichnet man das als Fremdgehen oder Fremdlaufen*g*
ne sowas mache ich nicht :)
Frauenversteher? Hat ein vernünftiges Benehmen etwas damit zu tun ob Frauen in der Nähe sind? :wink:
Wenn dann Fremdlaufen :zwinker2: Aber so fremd sind die Männers da gar nicht :P

Was mich beim Laufen stört? Eigentlich nichts so richtig, mache das doch freiwillig :zwinker5: Aber wenn ich mich anstrenge kann ich vielleicht noch was negatives finden. Ich kann es aber auch lassen und mich einfach auf den nächsten schönen Lauf freuen! :daumen:


Roadie

Hanibal
27.02.2006, 20:08
..... kann ja auch im Moment nicht laufen :heul2:

Nachdem ich vor 2 Wochen beim Rodgau-Duathlon auf der 2. Runde mit dem Rad auf einer Eisplatte den Abgang gemacht habe und nun einen Bluterguss im Schienbein, Fußgelenk und Fuß habe.
:frown:

Aber..... mein Rennen hab ich in der gewünschten Zeit beendet :D

nichtläuferische Grüße

Hanibal

einradfreakin
27.02.2006, 20:26
Am meisten stört es mich im Moment, dass es immer noch winter und am Abend dementsprechend dunkel ist :frown:
So muss man sich immer noch dick einpacken, die Feldwege sind total matschig und dann kommt sicher noch so ein doofer Hund, der mir hinterherrennt :P ...SOMMER MUSS HER :zwinker2: !!!

liebi grüessli an alle, die sich auch schon nach Sommer sehnen!!!
eli

Vasotop
27.02.2006, 20:28
im Moment freue ich mich eigentlich mehr,
z.B. über immer mehr Läufe im Hellen
(was es da alles zu sehen gibt!)
und riesig freue ich mich auf das Erwachen der Natur.

Allerdings - ohne Frost - tauen die ganzen Hundekackhaufen wieder auf - und wenn ich nun mit meinen neuen DS Trainer in einen solchen trete - dann wäre ich aber wirklich genervt...

Marty P
28.02.2006, 08:44
Also ein bißchen übertreiben kann man es mit den Hunden schon. Ich mag Tiere und es laufen auch mal welche kläffend auf mich zu aber angefallen hat mich noch nie einer. Und mir begegnen eigentlich schon viele.
Auch wenn mal wer auf meinem Weg geht, na dann geh halt ich zur Seite oder bleib kurz stehen. Ist doch alles halb so schlimm.

kriemhild
28.02.2006, 08:49
...Kettensägengeräusche! Autos auf Waldwegen, überbreite Walkerrudel, Schlammpfützen, Dunkelheit.

kriemhild

taukaz
28.02.2006, 09:37
Na, dann wünsche ich Dir nur, dass Du nie so alt und gebrechlich wirst, dass Du auf solche Hilfen angwiesen bist und sich dann arrogante, junge Schnösel über deinen Anblick kaputt lachen.

Mit den besten Wünschen für dein zukünftiges Leben.

Michael
Hat da etwa jemand ein Problem damit, daß nicht jeder alles, was machbar ist, auch erstrebenswert findet???

Hat für mich (immerhin schon 52) nichts mit jungem, arrogantem Schnösel zu tun.

Ripple
28.02.2006, 09:50
Hat da etwa jemand ein Problem damit, daß nicht jeder alles, was machbar ist, auch erstrebenswert findet???


Kannst Du mir den Satz in Bezug auf meinen Beitrag erklären? Ich verstehe ihn nicht.

Gruß
Michael

taukaz
28.02.2006, 11:33
Ripple,

Du kannst meiner Meinung nach nicht erwarten, daß jemand alte, gebrechliche Leute nur deshalb mit Respekt behandelt, weil sie alt und gebrechlich sind.

Wie sang schon Hannes Wader "dafür bestimme ich den Tag, an dem ich sterben will, wenn ich dann frage - Kommst Du mit - so glaub' ich nicht, daß Du erschrickst".
Zum Alter und zur Gebrechlichkeit gibt es also durchaus unterschiedliche Einstellungen und man sollte seine eigene nicht als allgemeingültig voraussetzen.

Marty P
28.02.2006, 11:53
Ripple,

Du kannst meiner Meinung nach nicht erwarten, daß jemand alte, gebrechliche Leute nur deshalb mit Respekt behandelt, weil sie alt und gebrechlich sind.

Zum Alter und zur Gebrechlichkeit gibt es also durchaus unterschiedliche Einstellungen und man sollte seine eigene nicht als allgemeinengültig voraussetzen.

Das ist nach meiner Meinung eine ziemlich seltsame Einstellung dazu. Ich denke mal wenn ich selber alt bin dann bin ich froh wenn ich mit Respekt behandelt werde. Ich selber habe die Einstellung das man alte Leute anders behandelt als junge. Und dieser Text war ziemlich daneben:


was mir jetzt einfällt:
letztens belegten drei (sehr alte) Damen den Weg da sie nebeneinander mit ihren Gehwagen gingen.
ich musste außen vorbeilaufen
und hätte mich aufgrund des anblicks fast kaputt gelacht


Über sowas sollte man keine blöden Witze machen. :tocktock:

Uschi
28.02.2006, 12:09
Ripple,

Du kannst meiner Meinung nach nicht erwarten, daß jemand alte, gebrechliche Leute nur deshalb mit Respekt behandelt, weil sie alt und gebrechlich sind.

Dazu muss ich jetzt doch auch was sagen. Respekt sollte man wohl allen Menschen entgegenbringen, so lange sie einem nichts Böses wollen.
Was am Anblick dreier alter Frauen mit Rollator so lustig sein soll, entzieht sich auch meinem Verständnis.
Mir begegnen auf einer meiner Laufstrecken auch immer zwei alte "Mütterchen" (ich nenne sie mal so) mit ihren Gehwagen. Sie kommen zwar nur langsam voran, gehen auch nebeneinander (eigentlich logisch, oder?) und ich muss immer ein wenig ausweichen. Irgendwann habe ich mal damit angefangen, sie zu grüßen. Ihr glaubt gar nicht, wie nett und freundlich sie zurückgegrüßt haben. Und soll ich euch was sagen: ich freu mich auch darüber.
Mein Vater ist im übrigen auch auf so eine Gehhilfe angewiesen. Anders könnte er gar nicht mehr seine kleinen Besorgungen machen.
Ich finde Tzwens Bemerkung deshalb ziemlich unreif und auch verletzend.

Ich wollte eigentlich nichts dazu schreiben, aber dass sein Spott auch noch verteidigt wird, veranlasste mich doch dazu.

taukaz
28.02.2006, 12:38
@Uschi und @Marty P

Ob Tzwens Bemerkung unreif, verletzend oder sonst noch etwas ist, muss jeder für sich selbst beantworten. Ihr habt aber bestätigt, daß "Alter" für viele ein Thema ist, daß beinahe "tabu" ist.
"Alter" als Wert oder "verehrungswürdig" an sich anzusehen, ist aber "nur" eine Meinung und die ist eben keinesfalls allgemeingültig.
Ich respektiere ja auch niemanden nur deshalb, weil er/sie z.B.einer bestimmten Konfession angehört.
Man könnte allerdings über die Definition des Begriffs "Respekt" durchaus beckmesserische Diskussionen führen.

UweZ
28.02.2006, 12:49
Naja Karl Heinz, sicher ist der Anteil der Bescheuerten bei den Alten in etwa gleichgroß wie bei den Jungen, mal ganz zu Schweigen von den Mittelalten, ähm.

Dennoch ist es albern/unreif sich über gebrechliche Menschen (man kann auch als Junger mal eine Gehhilfe brauchen) lustig zu machen. Das muß man wirklich nicht verteidigen.

Gruß Uwe (Mittelalt, wahrscheinlich bescheuert)

WinfriedK
28.02.2006, 12:59
Manchmal / oft findet man halt Dinge komisch, die es in Wirklichkeit nicht sind.
Lacht ihr nur über 100% politisch korrekte Witze? Gibt es die überhaupt?

taukaz
28.02.2006, 13:03
Manchmal / oft findet man halt Dinge komisch, die es in Wirklichkeit nicht sind.
Lacht ihr nur über 100% politisch korrekte Witze? Gibt es die überhaupt?

Danke, genauso sehe ich das auch.

Die allermeisten Witze leben von "Verunglimpfung".

amanda
28.02.2006, 13:05
Gruß Uwe (Mittelalt, ...)

Also bei mittelalt denk ich an Gouda, wagenrädergroße Laibe Gouda. Die finde ich auf keinen Fall bescheuert.

mandy

UweZ
28.02.2006, 13:09
Also bei mittelalt denk ich an Gouda, wagenrädergroße Laibe Gouda. Die finde ich auf keinen Fall bescheuert.

mandy

Der Gouda ist ein Gegenbeispiel. Da ist der "alte" eindeutig der beste. :daumen:

Uschi
28.02.2006, 13:15
Es gibt doch wohl noch einen klitzekleinen Unterschied zwischen Witzen und real erlebten Situationen?
Und vielleicht mag mir jetzt einer der Witzexperten, also WinfriedK z.B., erklären, was genau an drei alten Frauen, die mit ihren Gehwagen nebeneinander spazierengehen, witzig ist? Hä?

@ taukaz: Das mit dem Respekt hast du in die Diskussion gebracht. Davon war vorher nirgends die Rede. Es ging doch nur darum festzustellen, dass gebrechliche Menschen nicht notwendigerweise per se Witzfiguren sind.

Aber egal. Ich hoffe nur für mich, dass ich im Alter nicht auf solche Gehhilfen angewiesen bin.

amanda
28.02.2006, 13:16
Der Gouda ist ein Gegenbeispiel. Da ist der "alte" eindeutig der beste. :daumen:

nene,
ich bleib bei mittelalt :) .
...passt ja zu mir
mandy :winken:

Holzwurm
28.02.2006, 13:22
Wenn ein unbedarftes jüngeres Wesen über drei Damen mit Rollwagen mal kurz grinst, denke ich nicht, daß es aus totaler Rücksichtslosigkeit entsteht.
Es gibt im Alltag doch so viele Situationen, die einen mal spontan zum Grinsen bringen können. Gut....wenn ich ältere Menschen mit Rollwagen sehe, hat das bei mir noch nicht dazu geführt, grinsen zu müssen. Trotzdem möchte ich den einen Satz von Tzwen "hinterher musste ich über die Damen lachen" nicht überbewerten.
Letztlich habe ich die Erfahrung gemacht, daß auch erstmal rücksichtslos wirkende Jugendliche häufig hilfsbereit sind, wenn man sie anspricht, um z.B. um Hilfe zu bitten.

UweZ
28.02.2006, 13:25
... Letztlich habe ich die Erfahrung gemacht, daß auch erstmal rücksichtslos wirkende Jugendliche häufig hilfsbereit sind, wenn man sie anspricht, um z.B. um Hilfe zu bitten.

Also weißt Du, das finde ich jetzt aber richtig schön. :daumen:

TurboSchroegi
28.02.2006, 13:28
Es ging doch nur darum festzustellen, dass gebrechliche Menschen nicht notwendigerweise per se Witzfiguren sind.


Sind Sie auch nicht. Weder per se, noch notwendigerweise noch sonstwas. Völlig d'acord. Deshalb ist es m.M.n. auch unangebracht per se darüber Witze zu machen. Es gibt halt die Situationskomik. Vielleicht war das ja der Fall/gemeint?

Kennt jemand den Rosarother Panther Film, wo der Alte aus der Taverne kommt und über die Straße gehen will? Der Inspektor und seine - vom Maskenball kommenden Leute (als Zebra, Gorilla, Ritter,...) fahren mit viel zu kleinen Autos im Kreis und verfolgen auch zu Fuß den Dieb - ebenfalls als Gorilla verkleidet, auch in einem zu kleinen Auto. Kennt Ihr die Szenerie mit dem Alten? Das geht NUR mit einem Alten. Mit einem Jungen wird das nix.

Was will ich sagen: In manchen Situationen sind schlimme, ja tragische Dinge für den Betrachter lustig und der Mensch in der Tragik wirkt unfreiwillig durch die Situation komisch. Je tragischer das Schiksal um so zynischer wirkt dann die Situation, ja das Leben.

Just my 5 Cents ...

Grüße Helmut

WinfriedK
28.02.2006, 13:30
Es ging doch nur darum festzustellen, dass gebrechliche Menschen nicht notwendigerweise per se Witzfiguren sind.
Natürlich sind sie das nicht. Das hat aber auch niemand behauptet.

Vo2
28.02.2006, 13:31
Was nervt:

- Wenn mein Brustgurt zum Bauchgurt wird und ich das Laufen unterbrechen muss.
- Wenn mein Laufpartner mir ständig auf die Schuhe spuckt und rotzt.
- Wenn das gesamte verfügbare Eis im Wald ausgerechnet auf meinem Laufweg liegt.
- Wenn Autofahrer auf der Landstraße überzeugt davon sind, 0,5 m Seitenabstandabstand bei 100 km/h zu dem blöden Läufer wären genug.
- Wenn zwei Spaziergänger (oder Walker) zunächst die gesamte Breite des Weges einnehmen um dann, wenn ich fast auf Ihrer Höhe bin, vor Schreck genau in meine Bahn zu springen.
- Wenn trotz Chipmessung jeder beim Wettkampf vorne stehen will, um dann als letzter durchs Ziel zu fallen.
- Wenn an den Getränkeständen der Verstand aussetzt.
- Wenn mein innerer Schweinehund grundsätzlich nach dem halben Wettkampf mir klar zu machen versucht, dass ich ein völlig untalentierter Läufer bin und ich denn Wettkampf sofort beenden sollte.

trotzdem liebe ich das Laufen. :zwinker2:

Holzwurm
28.02.2006, 13:32
Also weißt Du, das finde ich jetzt aber richtig schön. :daumen:
Ich wollte den Thread ein bißchen aus dem Generationenkonflikt rausholen :D
Na klar gibt es auch rücksichtslose Menschen und auch rücksichtlose Jugendliche.
Ich wohne hier in unmittelbarer Umgebung eines Altenheims und eines Kinderheims. Da sieht man genau die beiden Gruppen, um die es ja hier geht, öfters mal zusammen(prallen). Und beim Busfahren bekomme ich auch das ein oder andere Gespräch mit, in dem die einen (Altenheimbewohner) über die anderen (Kinderheimbewohner), und umgekehrt, reden. Zwischen dem ganzen proletenhaften "ey mann ey du arsch ey" Gerede der Jugendlichen gibt es da schon noch Lichtblicke. Und auch mancher der Altenheimbewohner sagt manchmal "ach, wir haben es früher ja auch nicht anders gemacht".

Katja2
28.02.2006, 13:32
Man kann doch Menschen respektieren, und trotzdem gewisse Situationen bzw. Anblicke, die diese Menschen bieten, lustig finden ...

Drei Frauen mit Rollator nebeneinander, den Anblick hätt' ich sicher auch spaßig gefunden, bei allem Respekt den Damen gegenüber. Ebenso drei junge Männer mit Rollator ...

Wenn mir drei junge Männer mit Gipsbeinen oder Kopfverbänden begegneten, fänd ich's auch witzig ...

Natürlich finde ich nicht ihre Behinderung oder ihr Gebrechen selbst lustig, einfach nur die Situation, eben der Anblick.

Fröhliche Grüße
Katja2, altersmäßig auch nicht mehr weit vom Rollator entfernt (wenn ich dann später mit meinen beiden besten Freundinnen rollatorend durch die Straßen ziehe, werde ich's sicher selbst lustig finden)

Ruptur
28.02.2006, 13:38
wenn Mitläufer neben mir nichts Besseres zu tun haben, als (vornehm ausgedrückt !) ihre Nase zu entleeren, ständig zu spucken,

Dann sei froh, dass du nicht Radrennen fährst! Da sprühts nur so um dich herum.
Es ist zwar schon Jahre her, aber ich entsinne mich an eine flotte Steigung, an der ich bei meinem Vordermann ein rotzendes Geräausch hörte, dann flog eine etwa nussgroße amorphe Masse mit langem Ziehfaden auf mich zu und klatschte lauwarm, übelriechend direkt neben meiner Nase auf meine Wange.

Da sind die harmlosen Rotzereien der Läufer eher Labsal.

CU

Rupi

marme
28.02.2006, 13:54
Mich stört beim Laufen

- Eine dringende Notdurft verrichten zu müssen, und dann meistens keine geeigneten Büsche. Im Winter ganz fatal.

taukaz
28.02.2006, 13:56
So ein wenig "Belaubung" kann ganz hilfreich sein.:teufel:

Ripple
28.02.2006, 14:30
Ripple,

Du kannst meiner Meinung nach nicht erwarten, daß jemand alte, gebrechliche Leute nur deshalb mit Respekt behandelt, weil sie alt und gebrechlich sind.

Wie sang schon Hannes Wader "dafür bestimme ich den Tag, an dem ich sterben will, wenn ich dann frage - Kommst Du mit - so glaub' ich nicht, daß Du erschrickst".
Zum Alter und zur Gebrechlichkeit gibt es also durchaus unterschiedliche Einstellungen und man sollte seine eigene nicht als allgemeingültig voraussetzen.

1. Habe ich nirgends Respekt des Alters wegen eingefordert
2. Verstehe ich den Satz immer noch nicht
3. Ist Hannes Wader mein Leib und Magensänger
4. Habe ich nirgends meine Einstellung als allgemeingültig vorausgesetzt
5. Habe ich nichts gegen ein Schmunzeln bei solch einem Anblick (ginge mir vermutlich genauso), dass ist aber etwas anderes als sich "kaputt lachen"
6. Habe ich Tzwen lediglich etwas gewünscht und ich kann darin nichts schlimmes entdecken, zumal ich das so jedem Menschen wünsche. Aber diejenigen die es dann halt doch erwischt, sollten ob dessen nicht zur Zielscheibe von Gelächter werden. Allerdings habe ich ihm gleichzeitig auch meinen Eindruck den ich von ihm habe mitgeteilt - ist das der Stein des Anstosses?

Ciao
Michael

foto
28.02.2006, 14:36
na, warste noch nicht laufen heute? :hallo:

wosp
28.02.2006, 16:01
Mich stört beim Laufen, dass ich über manch badvibrated Nutzlosthread im LÄ-Forum nachdenke....:hihi:
wosp :hallo:
P.S.: Heute unlaufend

AKE
28.02.2006, 17:29
ich will licht, licht, licht,licht


und aus der respekt- und genarationendiskussion halte ich mich raus.

Ripple
28.02.2006, 17:53
na, warste noch nicht laufen heute? :hallo:

Hast ja recht! Habe ich dann auch gleich gemacht, mir den kalten Wind und die Schneeflocken um die Nase treiben lassen und bin dazu gelangt, dass Tzwens Ansicht wohl das Recht der Jugend ist, ich in dem Alter vermutlich genauso war und dass es das Recht der Älteren ist, diese Ansicht nicht so toll zu finden und darauf hinzuweisen. Ist dadurch jetzt für mich erledigt.

Ciao
Michael

Fanatic
01.03.2006, 15:20
Normal NIX!

Fanatic: Warum willst Du das????

Ich doch nicht (bestimmt nicht,ganz-und-gar-überhaupt-nicht!)
Aber die Lizzy....:eek: :klatsch:

Urli
01.03.2006, 19:37
... was ein bißchen nervt:
- wie auch immer geartete,wildfremde Mitmenschen (Läufer, Radfahrer, Mopedfahrer) die den sozialen Distanzabstand nicht einhalten und fast auf Tuchfühlung an einem vorbei"kuscheln"
- das gleiche Problemchen, dass Marme hat
- das ich im Winter immer nur die gleichen ausgelutschten, beleuchteten Wege laufen kann (bin Abendsläufer) und nicht in meinem geliebten Wald

... alles Pipikram ;-), was wirklich nervt:
- das ich Ende 2005 eine Bronchitis hatte
- das ich Anfang 2006 eine Nasennebenhöhlenvereiterung (Antibiotika!)
bekam und ...
- das ich fast nahtlos darauf eine Blasenentzündung entwickelte (Antibiotika II) und auf den ganzen Chemiekram mit diversen Nebenwirkungen reagierte.
Seit mindestens 6 Wochen komme ich nicht mehr richtig zum Laufen - DAS nervt RICHTIG. Denn wir laufen doch wohl alle, weil es uns auf irgendeine Weise Spaß macht!

keep on running
Urli

ZebraLady
01.03.2006, 19:40
Gute Besserung, Urli! Es wird auch wieder...... aber mach nicht den gleichen (Ungedulds-) Fehler wie ich und fang zu früh wieder an mit Laufen, weil du die Hufe nicht stillhalten kannst, sonst wirft's dich wieder um und dann dauert's noch länger.

ciao,
ZebraLady
(fast wieder ganz gesund!!)

Urli
01.03.2006, 19:45
Märcy, ZebraLady.
Leider bin ich tatsächlich etwas zu ungeduldig, da mir ohne Laufen etwas fehlt - ganz so als bekäme ich nichts mehr zu essen :-)
Ich gelobe aber Besserung!

keep on running
Urli

Klexi
01.03.2006, 20:10
Die sind in Lüneburg auch eine richtige Plage. Die fahren aber nicht nur die Wege kaputt, sondern auch kreuz und quer durch den Wald. :nene: Vor 2 oder 3 Jahren war es besonders schlimm. Der Winter war sehr verregnet und die Wege von den Waldarbeitern gründlich umgepflügt - Matsch pur. Ich glaub ich muß mal wieder die Knipse zum Laufen mitnehmen. Sorry, aber ich denke die Waldarbeiter fahren dort nicht zu ihrem Vergnügen und um dich zu ärgern rum, sondern weil sie ihrem Job nachgehen. Vielleicht denkst du mal darüber nach.

sunrise2000
01.03.2006, 20:41
Was mich zur Zeit nervt, ist der nicht-enden-wollende Winter. Seit Wochen laufe ich auf Eis und Schnee und jetzt habe ich genug. Was mich das ganze Jahr über nervt sind die freilaufenden Hunde (oder ist es doch Herrchen und Frauchen?!?)

sunrise

Lala
01.03.2006, 21:10
Mich stört, wenn Jagdsaison ist und ich nicht in "meinen" Wald darf. (Aber klar, die müssen das ja tun und ist ja auch nicht so oft.)

Und Rotzer, ja, die finde ich auch eklig. HAt meiner Meinung nach nichts mit Tussi-haftigkeit zu tun, ein Taschentuch zu benutzen. (Und das natürlich brav zu Hause in den Müll zu schmeissen).
Und wer das Taschentuch mal vergisst darf sich gerne eine Stelle aussuchen, wo ihm keiner beim rumrotzen zusieht, finde ich.

Gegen das Schlüsselklappern hilft bei mir ein Haargummi, mit dem ich die Schlüssel zusammenbinde und damit zur NOt auch immer ein Ersatz Haarband dabei habe.

Das einzige, was sonst noch etwas nervt, ist der teilweise schlechte Radioempfang in einigen Senken oder hinter dem Königstuhl, aber dann bin ich immer so stolz, so weit zu laufen, dass ich mich gut trösten kann.
:-)

rennmops
01.03.2006, 22:10
matschige wege, sodass die schuhe dreckig werden....
keine möglichkeit zu spucken.....
hunde und deren hinterlassenschaften....
zuviel wind und kälte.....

usw. gibt einiges

Spreizfuss
02.03.2006, 06:33
Stört hier viel.:zwinker5:
Bei mir ändert es sich immer etwas, im Moment Wadenkrämpfe und wenn ich dann Magnesium nehme, dass ich ständig in die unbelaubten Büsche springen muss.

Andrea

DaRealWitch
02.03.2006, 09:54
Was mich nervt:

1. Jugendliche, die rumlungernd auf der Parkbank dumme Sprüche ablassen
2. Die Dunkelheit und damit einhergehend die Winterabendrunde (Ich kann sie nimmer sehen)
3. Tretminen diverser Vierbeiner mitten auf dem Weg
4. Meine Schusseligkeit, wenn ichmal wieder den Labello vergessen habe ;)
5. Die blöde Laufhose, wenn sie mal wieder nur rutscht und ich sie ständig wieder hochziehen muss
6. Neu geschotterte Wege und die Steinchen in meinen Schuhen


Ich glaub das war erstmal :D

pitt1166
02.03.2006, 10:21
Dann sei froh, dass du nicht Radrennen fährst! Da sprühts nur so um dich herum.
Es ist zwar schon Jahre her, aber ich entsinne mich an eine flotte Steigung, an der ich bei meinem Vordermann ein rotzendes Geräausch hörte, dann flog eine etwa nussgroße amorphe Masse mit langem Ziehfaden auf mich zu und klatschte lauwarm, übelriechend direkt neben meiner Nase auf meine Wange.

Mannomann Radfahrer sich echt harte Kerle Hast du abgewischt oder gewartet bis von selbst abgefallen ist? :daumen: :hihi:

JPS
02.03.2006, 13:29
matschige wege, sodass die schuhe dreckig werden....Damit hast du dich als Jogger geoutet

Ruptur
02.03.2006, 13:57
Mannomann Radfahrer sich echt harte Kerle Hast du abgewischt oder gewartet bis von selbst abgefallen ist?

Nee, so hart auch nicht, rechts rangefahren und :kotz2: , danach gleich geduscht.

rennmops
02.03.2006, 14:43
@JPS

wenn du mal an mir vorbeiläufst, d.h. schneller bist als ich darfste mich als Jogger bezeichnen....andernfalls wär ich mal schön still

flying-paws
02.03.2006, 14:59
Was bin ich unkompliziert :P :D

rennmops
02.03.2006, 15:01
@Flying-Paws

ne mir gehen langsam nur diese äußerst dummen Bemerkungen auf´n Senkel!

aldente
02.03.2006, 15:17
@ rennmops

Also matschige Wege sind echt scheiße, unabhängig davon ob man die Schuhe nachher putzt! Es sein denn, man ist mit Trailtretern unterwegs, dann machts hingegen Spaß!

Ich säubere meine Schuhe aber auch, wenn sie zu schmutzig sind. Erstens brauch ich den Dreck nicht unbedingt im Keller und zweitens kosten die auch ein Haufen Geld. Meine Fahrrad wird schließlich auch nach jeder Tour gepflegt! So what.....!

JPS
02.03.2006, 15:21
@rennmops:
Uups, ich wollt' dich nicht Beleidigen. War als Spaß gemeint, hab' aber das Smily vergessen. Also :peace:

Da war doch noch was, so wegen Läufer vs. Jogger:

A jogger is person who worries about the difference.
A runner just goes out and runs.

A Jogger is everyone that I can pass.
A Runner is everone who passes me.

Jogging is a hobby. Running is a way of life.
Joggers get out on a nice day. Runners get out everyday.


Und: Ich schneller als du? Nee, das wird nix. Oder darf ich Inliner benutzen?

flying-paws
02.03.2006, 15:38
@Flying-Paws

ne mir gehen langsam nur diese äußerst dummen Bemerkungen auf´n Senkel!

Ist ja sehr interessant, dass es Dich stört, dass mich nix beim Laufen stört. Solche Probleme möcht ich auch mal haben :tocktock:

Lala
02.03.2006, 16:10
doch noch was.....Ohrwürmer mit dummen Texten! und kein Radio, kein Mp3-Player dabei...

Tzwen
02.03.2006, 17:23
Na, dann wünsche ich Dir nur, dass Du nie so alt und gebrechlich wirst, dass Du auf solche Hilfen angwiesen bist und sich dann arrogante, junge Schnösel über deinen Anblick kaputt lachen.

Mit den besten Wünschen für dein zukünftiges Leben.

Michael


hui hui hui
ich wusste garnich was ich jetzt fürne diskussion ausgelöst hab...
also um nochmal ein bisschen was klar zustellen:
-das was ich an der Sache lustig fand war das es halt n bisschen lustig aussah wie die drei die Straße dicht gemacht haben, mehr nicht. Das hat nichts damit zu tun ob ich es lustig finde wenn leute alt und gebrechlich sind und gehhilfen benutzen müssen (sowas find ich im übrigen auch nicht wirklich lustig)

so und zweitens:
ich bin NICHT arrogant und schon garkein Schnösel!!

___
Sven

marathonmann
02.03.2006, 18:46
beim Training:
Waldarbeiter, die mit ihren Maschinen meine Wege kaputtfahren oder die einen Haufen Bäume fällen und die Monate lang rumliegen lassen :sauer:


Die sind in Lüneburg auch eine richtige Plage. Die fahren aber nicht nur die Wege kaputt, sondern auch kreuz und quer durch den Wald. :nene: Vor 2 oder 3 Jahren war es besonders schlimm. Der Winter war sehr verregnet und die Wege von den Waldarbeitern gründlich umgepflügt - Matsch pur. Ich glaub ich muß mal wieder die Knipse zum Laufen mitnehmen.


Sorry, aber ich denke die Waldarbeiter fahren dort nicht zu ihrem Vergnügen und um dich zu ärgern rum, sondern weil sie ihrem Job nachgehen. Vielleicht denkst du mal darüber nach.

Ich hatte einen Satz von WinfriedK zitiert und durch meine eigenen Erfahrungen ergänzt. Dabei war mir natürlich klar, das die Waldarbeiter nur ihren Beruf ausüben. Trotzdem mag ich die Art und Weise, wie sie es tun, nicht: In dem Winter, von dem ich oben geschrieben hatte, haben sie mich ganz besonders geärgert.
Meine Standardlaufstrecke führt auf dem Rückweg durch einen Wald. Durch den hindurch führen 2 Wege, die etwa parallel zueinander verlaufen. Die Waldarbeiter haben zuerst den einen Weg abgesperrt und dort einige Bäume gefällt. Dann haben sie auch den zweiten Weg abgesperrt und dort Bäume gefällt. Wenn ich Spätnachmittags im dunkeln dort gelaufen bin, mußte ich immer horchen, wo sie gerade am Arbeiten sind und dann den anderen Weg nehmen. Dort mußte ich dann über Baumstämme hinweg oder durch Baumkronen, die den ganzen Weg versperrten, hindurch. Zudem war es in dem Winter sehr regnerisch und die Waldarbeiter hatten durch ihr schweres Gerät wirklich an einigen Stellen die Wege auf ihrer gesamten Breite gründlich umgepflügt, so daß man durch tiefen Matsch hindurch mußte. Und bis die Wege wieder freigeräumt waren vergingen mehrere Monate.
Heute habe ich mal ein paar Fotos gemacht. Allerdings waren die Waldarbeiter diesen Winter dort nicht so intensiv beschäftigt und es war auch wesentlich trockener. Leider verdeckt der Schnee auch zahlreiche Spuren. Trotzdem hier mal ein paar Bilder, die sich durch draufklicken vergrößern lassen. Zunächst einige Spuren auf den Wegen:

http://img214.imageshack.us/img214/4268/spuren21kj.jpg (http://img214.imageshack.us/my.php?image=spuren21kj.jpg) http://img214.imageshack.us/img214/3089/spuren37zb.jpg (http://img214.imageshack.us/my.php?image=spuren37zb.jpg) http://img214.imageshack.us/img214/7408/spuren48bc.jpg (http://img214.imageshack.us/my.php?image=spuren48bc.jpg) http://img433.imageshack.us/img433/459/spuren56hi.jpg (http://img433.imageshack.us/my.php?image=spuren56hi.jpg) http://img130.imageshack.us/img130/3913/spuren63vk.jpg (http://img130.imageshack.us/my.php?image=spuren63vk.jpg)

Dann einige Schneisen, die dadurch entstanden sind, das die Waldarbeiter mit ihrem schweren Gerät einfach abseits der Wege durch den Wald gefahren sind. Auf dem ersten Bild sind auch deutlich Spuren sichtbar:

http://img130.imageshack.us/img130/9011/spuren13yn.jpg (http://img130.imageshack.us/my.php?image=spuren13yn.jpg) http://img331.imageshack.us/img331/5627/schneise17lc.jpg (http://img331.imageshack.us/my.php?image=schneise17lc.jpg) http://img318.imageshack.us/img318/8346/schneise29rp.jpg (http://img318.imageshack.us/my.php?image=schneise29rp.jpg) http://img318.imageshack.us/img318/6786/schneise38he.jpg (http://img318.imageshack.us/my.php?image=schneise38he.jpg) http://img441.imageshack.us/img441/4170/schneise40dw.jpg (http://img441.imageshack.us/my.php?image=schneise40dw.jpg)

Hier standen auch schon mal mehr Bäume:

http://img441.imageshack.us/img441/1803/lichtung4pf.jpg (http://img441.imageshack.us/my.php?image=lichtung4pf.jpg)

Wald habe ich hier immer kursiv geschrieben, weil ich der Meinung bin, Holzacker ist ein treffenderer Ausdruck. Schließlich wird hier bloß Holz angebaut (obwohl ich davon nichts mitbekomme) und geerntet.

Ein anderes Beispiel für die Arbeitsweise der hiesigen Holzfäller:

http://img493.imageshack.us/img493/7635/verbreiterung1er.jpg (http://img493.imageshack.us/my.php?image=verbreiterung1er.jpg)

Vor wenigen Wochen wurden hier einige Bäume gefällt. Die Holzfäller hatten an einer Seite des Geh- und Radweges Schilder aufgestellt, das dieser Geh- und Radweg nicht benutzt werden darf. An der anderen Seite des Weges haben sie aber keine Schilder aufgestellt. Von dort sind dann auch zahlreiche Fußgänger und Radfahrer gekommen, die den Weg benutzt haben. :klatsch:

NACHTRAG: Mir scheint, diese Forumssoftware macht das mit den Bildern nicht so, wie sie eigentlich sollte. Deshalb muß ich die Links wohl noch mal ändern

amanda
02.03.2006, 21:56
hallo Volker,
solch zugerichtete Waldwege kenne ich auch. Als ich noch nicht lief, fuhr ich ja noch viel mehr Rad und musste dieses bei meinen häufigen Abenteuererkundungstouren regelmäßig die Waldwege entlangtragen :confused: weil diese einfach nicht begehbar, geschweige denn befahrbar waren.

mandy

2fast4you
02.03.2006, 22:07
Mich stören auch immer diese lieben Fiffis oder besser noch deren Besitzer.

Anstatt den lieben Vierbeiner an die Leine zu nehmen, schauen sie noch belustigt zu, wie ihr Fiffi einem folgt, mit dem Ziel, einem , rein spielerisch natürlich, in die Waden zu beißen.:klatsch:

Oder diese dumme Sprüche von einigen Spaziergängern, die meinen, sich kundtun zu müssen.

2fast4you

WinfriedK
02.03.2006, 22:17
Dabei war mir natürlich klar, das die Waldarbeiter nur ihren Beruf ausüben. Trotzdem mag ich die Art und Weise, wie sie es tun, nicht:
Das ist ja auch völlig irrelevant, ob da jemand seinen Job ausübt oder nicht und ob er ihn gut macht oder nicht.
Kaputte oder blockierte Wege stören beim Laufen und danach war gefragt.

amanda
02.03.2006, 22:38
Mich stören auch immer diese lieben Fiffis oder besser noch deren Besitzer.

Anstatt den lieben Vierbeiner an die Leine zu nehmen, schauen sie noch belustigt zu, wie ihr Fiffi einem folgt, mit dem Ziel, einem , rein spielerisch natürlich, in die Waden zu beißen.:klatsch:



Mich stören die Läufer und Spaziergänger, die bei jedem Hund gleich das schlechteste annehmen. Ich habe wirklich noch nicht beobachtet, dass Hunde sich aggressiv Läufern oder Spaziergängern nähern. Übrigens auch nicht, als ich noch nicht Hundebesitzer war. Im Gegenteil, sie waren bisher immer mehr als gleichgültig.

Fiffi-Besitzer
mandy

kid-a
02.03.2006, 22:54
Mich stören sie Läufer und Spaziergänger, die bei jedem Hund gleich das schlechteste annehmen. Ich habe wirklich noch nicht beobachtet, dass Hunde sich aggressiv Läufern oder Spaziergängern nähern. Übrigens auch nicht, als ich noch nicht Hundebesitzer war. Im Gegenteil, sie waren bisher immer mehr als gleichgültig.

Fiffi-Besitzer
mandy

mit hunden hatte ich auch noch nie probleme, da gibts hier eine menge. gleichgültigkeit triffts wohl sehr gut.

das einzige was mich beim laufen stört ist andere läufer zu grüssen - und es kommt gar nichts zurück. komischerweise ändert sich das, je tiefer ich im wald bin. seltsam.

Ripple
02.03.2006, 22:55
Das ist hier jetzt zwar kein richtiger Hunde-Thread aber ich will trotzdem noch Mal was dazu schreiben. Ich habe mich ja auch über frei laufende Hunde bzw. deren Halter aufgeregt. Mittlerweile habe ich die Erfahrung gemacht, bei ca. 15 - 20 Hunden die mir täglich begegnen, dass die frei laufenden die harmlosen Zeitgenossen sind, die mich nicht mal ignorieren. Ich bin denen sowas von scheißegal, dass es fast schon verletzend ist. Angriffslustig sind manche von den angeleinten und auch nur dann, wenn sie sehr klein sind und die eingesperrten hinter Zäunen, die bellen - aber würden die auch beißen? Also meine Hundeabneigung hat sich mittlerweile total gelegt und ich vermisse die Viecher mittlerweile, wenn wir mal zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs sind.

Ciao
Michael

2fast4you
02.03.2006, 23:31
Geschrieben von Amanda


Mich stören die Läufer und Spaziergänger, die bei jedem Hund gleich das schlechteste annehmen. Ich habe wirklich noch nicht beobachtet, dass Hunde sich aggressiv Läufern oder Spaziergängern nähern. Übrigens auch nicht, als ich noch nicht Hundebesitzer war. Im Gegenteil, sie waren bisher immer mehr als gleichgültig.


Dann schätze Dich glücklich.:wink:

Grundsätzlich meint diese Spezies von Hundebesitzern nämlich, sich gegen geltende Bestimmung wie Leinenzwang etc. hinwegzusetzen.

Gerade in Wäldern gilt grundsätzlich Leinenzwang, um ein Wildern der Hunde zu verhindern.
Würde man sich daran halten, gebe es auch keine Probleme mit den Läufern.

Im Übrigen befindet sich das Problem meist am oberen Ende der Leine.:zwinker2:

Da ich selber Hunde in der Familie habe, weiß ich aus Erfahrung, dass ein erfahrener Hundebesitzer weiß, dass Läufer beim Hund den "Jagdtrieb " auslösen kann und man nie für seinen eigenen Hund garantieren kann.

Ich empfehle gutes Pefferspray gegen spielwütige Hunde.:D


2fast4you

amanda
03.03.2006, 01:58
Grundsätzlich meint diese Spezies von Hundebesitzern nämlich, sich gegen geltende Bestimmung wie Leinenzwang etc. hinwegzusetzen.



Hi Neuer,
ich setze mich grundsätzlich drüber weg und Leute, die auf Paragraphen rumreiten und sie mir beim Laufen auch noch hinterherbrüllen können und Pfefferspray gegen Familienhunde empfehlen....naja, die können mich mal. :daumenr2:


mandy

kitty
03.03.2006, 06:23
mandy, ich lauf auch mit pfefferspray, würd ihn aber nie gegen spielwütige familienhunde einsetzen, sondern gegen angriffslustige köter und deren besitzer.

und leinenpflicht im wald gehört sich so, dem jäger ist es wurscht, ob familienhund oder nicht. bello wird abgeknallt, wenn er frei im wald erwischt wird.

Uschi
03.03.2006, 07:30
Hi Neuer,
ich setze mich grundsätzlich drüber weg und Leute, die auf Paragraphen rumreiten und sie mir beim Laufen auch noch hinterherbrüllen können und Pfefferspray gegen Familienhunde empfehlen....naja, die können mich mal. :daumenr2:


mandy
D'accord! Mandy, dazu hab ich im Dezember schon mal etwas geschrieben (http://webwelten.blogspot.com/2005/12/lesehilfe.html)...

taukaz
03.03.2006, 07:40
@mandy und @uschi

Auf meiner "Standard-Hundestrecke" steht am Anfang einer Hundewiese das Schild "Hunde bitte an die Leine nehmen".
Ich entscheide dann situationsbezogen, ob ich dieser Bitte folge oder nicht (welche anderen Hunde, Radfahrer, Spaziergänger, Jogger etc. sind unterwegs).
Die Spezies "Besserwisser" und selbsternannte Sheriffs gibt's hier aber auch. Da hilft ignorieren ungemein. Einen dieser "Ordnungshüter", der mich mit den Worten "Entschuldigen Sie mal" ansprach, habe ich mit der Erwiderung "Ich entschuldige" so sprachlos gemacht, daß umstehende Passanten lauthals zu lachen begannen.

amanda
03.03.2006, 07:41
D'accord! Mandy, dazu hab ich im Dezember schon mal etwas geschrieben (http://webwelten.blogspot.com/2005/12/lesehilfe.html)...

Uschi,
das kannte ich noch nicht. Und finde diesen Absatz besonders gut:

Wie haben die Menschen das nur in früheren Zeiten ausgehalten, als auf den Dörfern die Hunde einfach alleine und mehr oder weniger unbeaufsichtigt herumliefen? Ich erinnere mich noch gut daran, dass auch in der Kleinstadt, wo ich aufgewachsen bin, immer mal wieder ein Hund herumstreunte und niemand hat sich daran gestört.

Selbstverständlich leine ich meinen Hund an, wenn viele Menschen unterwegs sind, ich weiß, dass er evtl. seine Contenance verlieren könnte, denn ich habe es auch schon mal falsch eingeschätzt und wenn dann andere Läufer wütend sind, dann verstehe ich sie nur zu gut.

Aber :
Meine Reaktion betraf die offene Feindseligkeit des Users und es gelingt mir dann eben nicht immer, das Pfefferspray in der Tasche zu lassen.....und keiner soll mir sagen, der will doch nur spielen...das wollen nämlich meist nur Hunde :D .

mandy

MissBlümchen
03.03.2006, 08:11
das einzige was mich beim laufen stört ist andere läufer zu grüssen - und es kommt gar nichts zurück. komischerweise ändert sich das, je tiefer ich im wald bin. seltsam.
Soweit ist weiß ist die Grußpflicht unter Läufern noch nicht eingeführt ;)
Bei mir ist es oft so, das ich beim Laufen Musik höre, mich sonstwie auf meine Gedanken oder aufs Laufen konzentriere und nicht immer allzuviel von meiner Umgebung mitbekomme (n will), es interessiert mich auch nicht immer was dann so um mich herum passiert.

Manchmal bekomme ich es daher einfach nicht mit, wenn mich jemand grüßt - ich find's aber richtig putzig wie sich manche Läuferlein darüber aufregen können ;) Mir hat mal ein netter laufender Herr brüllend laut "Dann halt NICHT, blöde Kuh!" hinterhergeplärrt...weil ich anscheinend weder ihn noch seinen Gruß wahrgenommen hatte. Das ist dann so 'ne Sache, die MICH beim Laufen stört.... ;)

amanda
03.03.2006, 08:20
Und mich stört beim Laufen, wenn es so furchtbar anstrengend ist :D

mandy

MissBlümchen
03.03.2006, 08:27
Manchmal stören auch meine Mitläufer, selbst wenn ich sie noch so lieb habe ;) z.B. wenn sie nicht aufhören können über Fliesen zu referieren oder dumme Fragen stellen, die ich nicht beantworten kann ;)))

mainzrunner
03.03.2006, 08:28
Mich stören beim Laufen: Steinchen im Laufschuh, zu warm gewählte Klamotten, Autofahrer, die mit einem Affenzahn aus irgendwelchen Ausfahrten herausschießen und sehr oft auch Radfahrer.

2fast4you
03.03.2006, 08:38
geschrieben von Amanda


Hi Neuer,
ich setze mich grundsätzlich drüber weg und Leute, die auf Paragraphen rumreiten und sie mir beim Laufen auch noch hinterherbrüllen können und Pfefferspray gegen Familienhunde empfehlen....naja, die können mich mal.

Muß man eine solche Äußerung noch kommentieren ? :wink:

Also, Pefferspray beruhigt und man kann sich aufs Laufen konzentrieren.:P


2fast4you:winken:

amanda
03.03.2006, 08:48
Manchmal stören auch meine Mitläufer, selbst wenn ich sie noch so lieb habe ;) z.B. wenn sie nicht aufhören können über Fliesen zu referieren oder dumme Fragen stellen, die ich nicht beantworten kann ;)))

JA aber mit Röschen an den Schultern sind sie dann sehr verträglich :) und stören kaum noch.

Und ...Dumme Fragen gibt es nicht, hat meine Mama immer gesagt (also manchmal).

mandy

RalfF
03.03.2006, 09:06
Auf meiner "Standard-Hundestrecke" steht am Anfang einer Hundewiese das Schild "Hunde bitte an die Leine nehmen".
Ich entscheide dann situationsbezogen, ob ich dieser Bitte folge oder nicht (welche anderen Hunde, Radfahrer, Spaziergänger, Jogger etc. sind unterwegs).
Die Spezies "Besserwisser" und selbsternannte Sheriffs gibt's hier aber auch. Da hilft ignorieren ungemein. Einen dieser "Ordnungshüter", der mich mit den Worten "Entschuldigen Sie mal" ansprach, habe ich mit der Erwiderung "Ich entschuldige" so sprachlos gemacht, daß umstehende Passanten lauthals zu lachen begannen.Der Strandbereich bei uns an der Ostsee ist sogar ein Naturschutzgebiet (besonders der Strandwall). Auf großen Schildern ist erklärt, warum Hunde in diesem Bereich an die Leine zu nehmen sind. Leider interessiert es die wenigsten oder sie entscheiden sich situationsbezogen gegen das Anleinen. Na ja und dass die meisten Hunde auf's Wort hören (Wenn ich sage, kommst du oder kommst du nicht, dann kommt er oder kommt nicht) ist ja nun auch kein großes Geheimnis.

Mich ko**en Leute an, die so egozentrisch sind, dass sie sich überhaupt nicht für ihre Umgebung interessieren. Dass die Hunde Wasservögel jagen oder wenigstens aufschrecken, sehen sie als einen Mordsspass an (Das war aber lustig, wie unser Wautzi die Enten gejagt hat. Ha, ha!).

Nein, ich habe nichts gegen Hunde. Mich hat auch noch keiner angefallen, im Grunde sind sie mir egal. Aber ich denke, dass es nicht zuviel verlangt ist, dass die Hundehalter (wie jeder andere Mensch eben auch) sich an die geltenden Regeln hält und also seinen Hund anleint, wenn es ein entsprechendes Schild gibt (auch wenn er nicht in der Lage ist, den Grund zu erkennen).

taukaz
03.03.2006, 11:39
Hoppla,

entweder habe ich mich falsch ausgedrückt oder bei Euch an der Ostsee versteht man unter Hundewiese etwas anderes.

Diese "Hundewiese" ist ein ca. 700 Meter langer, im Flächennutzungsplan als "Freilauffläche für Hunde" ausgewiesener Bereich. Ich könnte also meine beiden Hunde grundsätzlich unangeleint lassen, ziehe es aber dennoch vor, mit gesundem Menschenverstand zu entscheiden, ob und wann ich das tue.

Bei ca. 200 Enten auf einer Erftlänge von ca. 400 Metern hätten es "hier bei uns" selbst Nicht-Hundebesitzer ganz gerne, wenn die Hunde öfters Enten jagen würden. Wenn ich es verhindern kann (z.B. durch Anleinen), tun meine beiden Hunde das allerdings nicht.

marme
03.03.2006, 11:52
Ich mag nur nicht diese Wachhunde (v.a. Rottweiler), die im Schatten hinter einem Zeun hocken und mich urplötzlich von der Seite anblaffen, laut und mit Knurren. Ich mach dann vor Schreck immer einen Sprung zur Seite (2-3m hoch und weit) und mein Puls rast. Auch wenn ich inzwischen weiss, wo die hocken und dass die nur ihren Job machen, ich mag's nicht.
Mit Hunden sonst keine Probleme, mit deren Herrchen auch (fast) keine.

Grüsse
Marme

marme
03.03.2006, 11:53
Manchmal stören auch meine Mitläufer, selbst wenn ich sie noch so lieb habe ;) z.B. wenn sie nicht aufhören können über Fliesen zu referieren oder dumme Fragen stellen, die ich nicht beantworten kann ;)))

Wenn ich laufe, kann ich auch nicht-dumme Fragen kaum beantworten.

WinfriedK
03.03.2006, 11:57
Ich mach dann vor Schreck immer einen Sprung zur Seite (2-3m hoch und weit)
:respekt:


Manchmal stören auch meine Mitläufer, selbst wenn ich sie noch so lieb habe ;) z.B. wenn sie nicht aufhören können über Fliesen zu referieren oder dumme Fragen stellen, die ich nicht beantworten kann ;)))
Ich wusste, dass der noch kommt. :teufel:

running_marcus
03.03.2006, 12:10
und auch noch mein Senf dazu:

1.Hunde !
2.Hunde !!
3.nochmal Hunde !!! (an Leinen oder nicht ist egal)
4. entgegenkommende Läufer oder solche die von mir überholt werden, oder noch schlimmer - mich überholen - und trotz Zuruf oder Zeichen nicht zurückgrüssen.
5. Läufer mit mp3-Player
6. laufende Fußballer (erkennt man an den WErbeaufdrucken der Trainingsjacken und den zu weiten oder zu kurzen Laufhosen) die meinen, sie wären die Könige der Laufrunde und jeder andere müsse niedergerannt werden.

das war's auch schon.

MissBlümchen
03.03.2006, 13:27
:Ich wusste, dass der noch kommt. :teufel:
Ich bin halt simpel :D

kitty
03.03.2006, 13:30
was mich stört:

1: autos, laut knatternde mopeds
2: freilaufende hunde
3: blöde kommentare
4: wenn ich zu warm angezogen bin
5: wenn ich zuwenig anhab
6: wenn ich durst/hunger hab
7: wenn kein busch in der nähe ist und ich ein dringendes bedürfnis hab

kid-a
03.03.2006, 13:40
was mich stört:

3: blöde kommentare



blöde kommentare bekomme ich mittlerweile komischerweise gar nicht mehr. anfangs kam sowas von wegen ich soll doch radfahren oder das sieht ungesund aus. hat sich das umfeld auf meiner laufrunde geändert? lauf ich anders? keine ahnung.

Jo
03.03.2006, 13:51
5. Läufer mit mp3-Player
6. laufende Fußballer (erkennt man an den WErbeaufdrucken der Trainingsjacken und den zu weiten oder zu kurzen Laufhosen) die meinen, sie wären die Könige der Laufrunde und jeder andere müsse niedergerannt werden.
Kann man von denen auch gebissen werden? :confused:

Einen habe ich aber auch: Wildschweine, die plötzlich vor einem stehen.

WinfriedK
03.03.2006, 15:13
Einen habe ich aber auch: Wildschweine, die plötzlich vor einem stehen.
In Köln? :confused:

Jo
03.03.2006, 15:22
In Köln? :confused:
Klar, im Königsforst :nick:
Speziell, wenn man morgens läuft.

foto
03.03.2006, 15:59
Königsforst?
Dann bist du ja am 25.03 auch dabei? :confused: :hallo:
Gruss Thomas

Jo
03.03.2006, 17:18
Königsforst?
Dann bist du ja am 25.03 auch dabei? :confused: :hallo:
Gruss Thomas
Wäre ich wirklich gerne, leider ist eine Woche später der Bonn Marathon.
Warst du denn bei der Winterlaufserie?

ridlberg
03.03.2006, 17:38
Klar, im Königsforst :nick:
Speziell, wenn man morgens läuft.

:mundauf: Was???? Ich wollt dort im Sommer so richtig durchstarten, weil das in der Nähe meiner Arbeit ist und ich im Grüngürtel so langsam jeden Grashalm und jedes Schaf persönlich kenne.

Nee, dann hol mir lieber die Vogelgrippe am Adenauerweier.:haarrauf:

Anja :hallo:

foto
03.03.2006, 19:57
leider nicht, lauf in Nettetal, das reicht mir.
Schade mit Köln, ist dort immer nett. :nick:
Gruss aus... Düsselodrf :hihi:
Thomas

ottoerich
03.03.2006, 20:07
mich nervt, wenn die Kopfhörer aus den Ohren fallen - manchmal wollen die einfach nicht da bleiben, wohin sie gehören. Dabei höre ich zuweilen sooo gerne Musik beim Laufen.

Ich denke schon, ich specke zuerst an den Ohrläppchen ab und deshalb fallen die immer raus, sonst halte ich nämlich mein Kamfgewicht um die 77 kg.

Lockerjogger
03.03.2006, 20:25
Oh je. Wenn die ganzen Hunde nur halb so aggresiv sind wie die Leute, die sich an den Hunden stören, dann bekomme ich jetzt aber richtig Muffe vor diesen Tieren :)

Ich lasse die in Ruhe und die lassen mich in Ruhe. Klappt ganz gut!

Pfefferspray habe ich eigentlich wegen evtl. Begenungen mit komischen Typen bei, vor denen ich wikrlich Muffe habe. :zwinker5:

bruffl
03.03.2006, 20:45
Im Grunde stört mich auch nichts beim Laufen,

aber nen paar Kleinigkeiten die ich trotzdem abgeschafft haben mnöchte:

-dies blöde Gepiepse, wenn mein Forerunner kein GPS Signal mehr erhält,

- dies blöde Geklappere mit den Stöckern des Nordic Walker

Gruss
Axel

walter1304
03.03.2006, 21:05
und auch noch mein Senf dazu:

1.Hunde !
2.Hunde !!
3.nochmal Hunde !!! (an Leinen oder nicht ist egal)
4. entgegenkommende Läufer oder solche die von mir überholt werden, oder noch schlimmer - mich überholen - und trotz Zuruf oder Zeichen nicht zurückgrüssen.
5. Läufer mit mp3-Player
.

Hi,

was stört Dich genau an Läufern mit MP3-Playern ??? Ich meine, solange die nicht mit dem Ghettoblaster rumlaufen, kriegst Du doch garnichts von deren Mucke mit. Wo ist das Problem ?

Gruss
Walter

Vo2
03.03.2006, 22:09
mich nervt, wenn die Kopfhörer aus den Ohren fallen - manchmal wollen die einfach nicht da bleiben, wohin sie gehören. Dabei höre ich zuweilen sooo gerne Musik beim Laufen.

Ich denke schon, ich specke zuerst an den Ohrläppchen ab und deshalb fallen die immer raus, sonst halte ich nämlich mein Kamfgewicht um die 77 kg.

Nimm die. Die sind perfekt. Da fällt nix mehr raus und die Ohren tun auch nicht weh.

http://www.produkte.panasonic.de/doc/H0500/RP-HS11E-R/PICT/rp-hs11e-r_10.jpg

elcorredor
03.03.2006, 23:10
Zitat Lockerjogger
Wenn die ganzen Hunde nur halb so aggresiv sind wie die Leute, die sich an den Hunden stören, dann bekomme ich jetzt aber richtig Muffe vor diesen Tieren

Mit diesem Zitat bist du zumindest mit schuld daran, dass ich in diesem Thread eine Anti-Hunde-Tirade ablasse :teufel: :nick:

In Wien läuft es seit Jahren nach dem Motto "je kleiner das Hirn, desto größer der Hund". Zig-Tausende Hunde produzieren Tonnen an Hundescheiße, die in unappetitlicher Weise jedes Rasenstück "verzieren" oder - zumeist breitgetreten - auf Gehsteigen liegen. Nicht nur für Läufer ist das ein echtes Ärgernis :sauer:
Ich kenne keine andere europäische Großstadt, die so voll mit Hundedreck ist, wie Wien. Und ich kenne eine ganze Menge, auch als Läufer.

Ich gebe zu, ich habe schon seit langem ein etwas gestörtes Verhältnis zu Hunden. Nicht zuletzt auch deshalb, weil ich immer wieder unangenehme Begegnungen (bis zum letztlich glimpflich verlaufenen Biss) mit ihnen habe. Dies macht mich in meiner Wahrnehmung besonders empfindlich :nick:

Was tue ich dagegen? Ich weiche aus, so gut es mir irgendwie möglich ist. Ich verlangsame mein Tempo. Ich versuche nicht zwischen Hund und Besitzer durchzulaufen, wie es die superklugen Auskenner in Sachen "Hundehaltung" herumtönen. Konsequent umgesetzt müsste man demnach aber bei jeder zweiten Begegnung auf die Straße ausweichen, weil vielen Hundebesitzern ein vernünftiges oder gar rücksichtsvolles Verhalten gegenüber ihren Mitmenschen vollkommen am Arsch vorbeigeht.
Tatsache ist auch, dass ich in den letzten vierzehn Tagen - und das ist die reine Wahrheit - drei mal von größeren Hunden angesprungen wurde.
Zwei von ihnen wollten laut Besitzer "nur spielen". Die Abdrücke der Vorderpfoten eines Hundes waren ungefähr in Brusthöhe auf meiner Laufjacke zu sehen.
Der dritte rannte knurrend und kläffend auf mich zu und hinderte mich, indem er mich immer wieder ansprang, am Weiterlaufen. Gott sei Dank hatte er einen Beißkorb um. Ich war so erschrocken, das ich nicht wusste, was tun. Kommentar des aus gut 50 Meter Entfernung seelenruhig daherspazierenden Besitzer-Proleten auf meinen Protest hin: "Ich hab ihnen doch gesagt, sie sollen einfach weitergehen." :tocktock: :motz: :haeh:

Lockerjogger, du hast es richtig erfasst: Ich war in dem Moment so wütend, ich hätte ihm und seinem Scheißköter am liebsten einen ordentlichen Tritt verpasst.

Gegen solche Dinge verkommt das kalte Winterwetter zu einer Nebensächlichkeit.

Liebe Grüße

El Corredor

Brit
04.03.2006, 07:47
Guten Morgen:hallo:
Mir fällt spontan nichts ein was mich beim Laufen so sehr stört, dass ich es erwähnenswert finde. Beim Lesen der Beiträge dachte ich dann "Ja, ist mir auch schon passiert, habe ich auch schon erlebt." Aber ich empfinde es nicht als dermaßen störend, dass es mir den Genuß und Spass des Laufens verdirbt. Aber so wird es doch wohl auch niemand meinen, oder?

Wünsche allen störungsfreie Läufe,

LG
Britta

schneller!
04.03.2006, 09:13
Mich stört eigentlich gar nichts beim laufen. Hunde mag ich. Nur bei aggressiven Wachhunden nehm ich mich in acht. Sonst brauche ich bei freilaufenden Hunden nicht anzuhalten. Mich stören eher die notorischen Hundehasser unter den Läufern, und davon gibt's leider viele...

Gruss von schneller!

Lala
04.03.2006, 09:47
Ich kenne keine andere europäische Großstadt, die so voll mit Hundedreck ist, wie Wien. Und ich kenne eine ganze Menge, auch als Läufer.
Liebe Grüße

El Corredor


Paris?

Egyptian
04.03.2006, 12:42
...wenn ich dringend auf's Klo muss. Insbesondere bei Wettkämpfen. Das kostet Zeit. So geschehen zum Beispiel beim Ägypten Marathon. Der Klomann schrie mir hinterher. Er wollte wohl Trinkgeld.

WinfriedK
04.03.2006, 12:44
Mich stören eher die notorischen Hundehasser unter den Läufern, und davon gibt's leider viele...
... zumindest hier im Forum.

drops
04.03.2006, 12:45
... zumindest hier im Forum.
:nick: Yep

:daumen:

marathonmann
04.03.2006, 16:51
Es gibt eben viele Läufer, die schon schlechte Erfahrungen mit Hunden und deren Besitzern gemacht haben. Ich bin einer davon. Trotzdem würde ich mich nicht als Hundehasser bezeichnen. Ich bin aber vorsichtig und beobachte die Hunde, denen ich begegne, sehr genau.

UweZ
04.03.2006, 17:11
Na sind wir endlich wieder bei den Hunden. :P

Bin ich doch diese Woche im Dunkeln auf dem gewohnten Radweg durch die Felder unterwegs. Es kommt mir ein Mann mit seinem Schäferhund entgegen. Da es wirklich fies Dunkel war und weder ich noch die Beiden irgendwie beleuchtet, haben wir uns alle etwas erschrocken. Der Hund lief dann bellend neben mir her und hat auch ein bisserl nach den Waden geschnappt. Ich habe ihn ignoriert und mich tempomäßig angepasst. Herrchen hat gerufen.

Nach einer kurzen Weile hat er umgedreht. Mit so blöden Hundeverstehern kann man sich noch nicht mal richtig streiten. :zwinker2:

War ganz klar mein Fehler bei den Verhältnissen ohne Licht rumzudabbeln. Ich hatte es aber auch schon wieder vergessen, aber ihr hier... :winken:

schneller!
04.03.2006, 17:26
Es gibt eben viele Läufer, die schon schlechte Erfahrungen mit Hunden und deren Besitzern gemacht haben. Ich bin einer davon. Trotzdem würde ich mich nicht als Hundehasser bezeichnen. Ich bin aber vorsichtig und beobachte die Hunde, denen ich begegne, sehr genau.

Jaja, die 'schlechten Erfahrungen'... Hab ich schon hundertmal gehört. Aber was ich schon gesehen und gehört habe von Leuten, welche ausser ihrer, z.T. pathologischen, Angst und Aversion gegenüber Hunden keine Ahnung von diesen Tieren haben...:confused: Die Angst zeigt sich bei vielen Leuten in eigentlichen Panikattacken, auch bei offensichtlich absolut gutmütigen Tieren (das habe ich wirklich schon öfters erlebt!). Da muss ja der beste Hund konfus werden... Und das einzige, was viele Leute über Hunde sagen können ist, dass Hunde 'blöd' sind, dass sie 'spinnen' usw. (alles schon wiederholt gehört). Es gibt wirklich Hunde die sind verrückt, aber das sind sie nur, weil ihr Halter sie verrückt gemacht hat :tocktock: . Und die Antwort auf die Frage, wer da mehr spinnt, der Hund oder der Mensch, ist wohl klar :nick:

Gruss von schneller!

foto
04.03.2006, 17:33
Hallo schneller,
wie heisst denn dein Hund?:hallo:
Gruss Thomas

schneller!
04.03.2006, 17:40
Hallo schneller,
wie heisst denn dein Hund?:hallo:
Gruss Thomas

welchen meinst Du :confused:

Gruss von schneller!

Nini
04.03.2006, 20:36
Also mich stört wenn die Kleidung stört wie z. b. so bommeln an der Kapuze die dann immer auf und ab hüpfen bis ich sie irgenwie in die Jacke frimeln kann.

Und mich stört das ich manmal wenn ich abends oder morgens im dunkeln laufe Angst habe wenn ich komschen Gestalten begenge. (vor kurzem wurde bei uns in der Gedend eine Joggerin zusammengeschlagen und mißbraucht). Das stört mich am meisten!!!

bitchy
04.03.2006, 20:59
hi leuts,

ganz besonders stören mich beim Laufen auch freilaufende Hunde. Der tut ichts, der is ganz brav. Jaaa... aber nur bis ich an ihm vorbei laufe :):

LG Bitchy

feierabendjogger
04.03.2006, 21:05
Beim langen Lauf letzte Woche fing nach halber Strecke mein linker Schuh an bei jedem Schritt zu quietschen - das war sehr nervig.

marathonmann
04.03.2006, 21:39
@ schneller!!

Es gibt eben viele Läufer, die schon schlechte Erfahrungen mit Hunden und deren Besitzern gemacht haben. Ich bin einer davon. Trotzdem würde ich mich nicht als Hundehasser bezeichnen. Ich bin aber vorsichtig und beobachte die Hunde, denen ich begegne, sehr genau.

Jaja, die 'schlechten Erfahrungen'... Hab ich schon hundertmal gehört. Aber was ich schon gesehen und gehört habe von Leuten, welche ausser ihrer, z.T. pathologischen, Angst und Aversion gegenüber Hunden keine Ahnung von diesen Tieren haben...:confused: Die Angst zeigt sich bei vielen Leuten in eigentlichen Panikattacken, auch bei offensichtlich absolut gutmütigen Tieren (das habe ich wirklich schon öfters erlebt!). Da muss ja der beste Hund konfus werden... Und das einzige, was viele Leute über Hunde sagen können ist, dass Hunde 'blöd' sind, dass sie 'spinnen' usw. (alles schon wiederholt gehört). Es gibt wirklich Hunde die sind verrückt, aber das sind sie nur, weil ihr Halter sie verrückt gemacht hat :tocktock: . Und die Antwort auf die Frage, wer da mehr spinnt, der Hund oder der Mensch, ist wohl klar :nick:

Gruss von schneller!
Diese beiden Texte direkt untereinander wirkt so, als wolltest du mir eine pathologische Angst und Panikattacken beim Anblick von Hunden unterstellen.

Tatsächlich ist es so: Ich begegne nicht jeden Tag, aber sehr häufig Hunden, wenn ich beim Laufen bin. Wie ich schon geschrieben habe beobachte ich die Hunde dann. Viele Hunde interessieren sich ganz einfach nicht für mich oder werden von ihren Haltern abgelenkt oder festgehalten. Daran laufe ich vorbei, ohne die Geschwindigkeit zu verringern und ohne, das sich mein Puls deshalb auch nur um 1 Schlag erhöht. Wenn mich ein Hund wild ankläfft und auf mir zulaufen will, vom Besitzer an der Leine aber festgehalten wird, dann weiche ich weit genug aus und laufe auch hier weiter, ohne die Geschwindigkeit zu verringern.
Wenn aber ein freilaufender Hund wild kläffend auf mich zugeschossen kommt, dann erlaube ich mir ganz einfach, nervös zu werden und erstmal stehen zu bleiben, bis der Hundehalter seinen Hund wieder unter Kontrolle hat. Vor einigen Jahren hat schon ein Rottweiler in den Knien federnd vor mir gehockt und die Zähne gefletscht. Das dazugehörige Hundehalterpärchen hat mir aus 150 m Entfernung zugerufen, das der Hund ganz harmlos sei und sind ganz gemütlich weiter geschlendert. :tocktock: Da war ich dann wirklich beruhigt. Weiterzulaufen und darauf zu warten, das der irgendwann nach meinen Waden schnappt, wie Büffelchen das wahrscheinlich getan hätte, habe ich mich dann aber doch nicht getraut.
Zugegeben, das war die drastischte Begegnung der hundischen Art, die ich bisher hatte. Vor mich haben aber in den 12 Jahren, die ich jetzt laufe, schon mehrere Hunde vor mich gehockt, mich wild angekläfft oder gefährlich angeknurrt, so daß ich mich dadurch sehr wohl angegriffen gefühlt habe. In den letzten Wochen ist das gerade wieder 2 mal vorgekommen. Davor war allerdings jahrelang nichts. Trotzdem bin ich bei Hunden eben lieber vorsichtig.
Ich weiß natürlich auch, daß die Hauptschuldigen die Hundehalter sind. Wenn ich gebissen werde, dann aber nicht vom Hundehalter, sondern vom Hund.

Dies waren jetzt bloß meine persönlichen Erlebnisse. Was andere Läufer erlebt haben, weiß ich nicht. Ich kann mir aber vorstellen, das viele andere Läufer ähnliche Erfahrungen gemacht haben können.

schneller!
04.03.2006, 21:56
Diese beiden Texte direkt untereinander wirkt so, als wolltest du mir eine pathologische Angst und Panikattacken beim Anblick von Hunden unterstellen.
...



Hast recht. Das wollte ich aber gar nicht! Sorry trotzdem :frown: . Im Gegenteil fand ich das, was Du schreibst, ganz ok! Ich wollte nur auf diesen Satz Bezug nehmen: 'Es gibt eben viele Läufer, die schon schlechte Erfahrungen mit Hunden und deren Besitzern gemacht haben.' Mit solchen 'Erfahrungen' rechtfertigen leider viele Hundehasser oder -Verachter ihre (im Gegensatz zu Deinen, oft sehr undifferenzierten) Ansichten... Aber dass es viele wirklich schlechte Erfahrungen mit Hunden gibt, wie Du es auch ausführlich schilderst, will ich gar nicht bezweifeln.

Gruss von schneller!

Infest
04.03.2006, 22:08
Zurzeit stört mich des weiße Zeugs da draußen :klatsch:

Lala
04.03.2006, 22:14
Zurzeit stört mich des weiße Zeugs da draußen :klatsch:


solange das nur am Boden ist (so wie heute in HD) finde ich das eigentlich gar nicht so schlimm, aber wenns waagerecht Schneestürmt, ausgerechnet, wenn ich laufe, dann geb ich Dir recht.

Mich hat heut mein eingeklemmter Reißverschluß von der Tasche, in der meine Taschentücher steckten, gestört. Vor allem, weil ich dadurch Gefahr lief, zum Rotzer zu werden, oder bei der Lösung meines Problemchens vom Auto überfahren zu werden....

feierabendjogger
04.03.2006, 22:25
Vor allem, weil ich dadurch Gefahr lief, zum Rotzer zu werden, oder bei der Lösung meines Problemchens vom Auto überfahren zu werden....
brauchst dich zum rotzen doch nicht gleich auf die Straße schmeißen, sooo schlimm ist das auch nicht. :D :D :D

WalkingRainer
04.03.2006, 22:29
mich stören beim laufen die ersten 10-15 min ,hier zwickts dort zwackts einmal noch in die büsche,und auf einmal ist alles ganz einfach.

Lala
04.03.2006, 22:43
brauchst dich zum rotzen doch nicht gleich auf die Straße schmeißen, sooo schlimm ist das auch nicht. :D :D :D

:winken: ne, wer mich dort gesehen hätte, liest ja wohl nicht hier mit, was ich oben geschrieben habe, sonst wärs halt peinlich, aber die Tasche hat mich so beschäftigt, (mit Reißverschlüssen stehe ich generell auf Kriegsfuß) dass ich einfach ohne zu gucken über die Straße gelaufen bin :peinlich: aber is ja nix passiert, da oben wo ich heut wieder war, fahren sowieso nicht so viele Autos....aber wehe, man verläßt sich darauf!

Lockerjogger
05.03.2006, 09:44
Mit diesem Zitat bist du zumindest mit schuld daran, dass ich in diesem Thread eine Anti-Hunde-Tirade ablasse :teufel: :nick:

In Wien läuft es seit Jahren nach dem Motto "je kleiner das Hirn, desto größer der Hund". Zig-Tausende Hunde produzieren Tonnen an Hundescheiße, die in unappetitlicher Weise jedes Rasenstück "verzieren" oder - zumeist breitgetreten - auf Gehsteigen liegen. Nicht nur für Läufer ist das ein echtes Ärgernis :sauer:
Ich kenne keine andere europäische Großstadt, die so voll mit Hundedreck ist, wie Wien. Und ich kenne eine ganze Menge, auch als Läufer.

Ich gebe zu, ich habe schon seit langem ein etwas gestörtes Verhältnis zu Hunden. Nicht zuletzt auch deshalb, weil ich immer wieder unangenehme Begegnungen (bis zum letztlich glimpflich verlaufenen Biss) mit ihnen habe. Dies macht mich in meiner Wahrnehmung besonders empfindlich :nick:

Was tue ich dagegen? Ich weiche aus, so gut es mir irgendwie möglich ist. Ich verlangsame mein Tempo. Ich versuche nicht zwischen Hund und Besitzer durchzulaufen, wie es die superklugen Auskenner in Sachen "Hundehaltung" herumtönen. Konsequent umgesetzt müsste man demnach aber bei jeder zweiten Begegnung auf die Straße ausweichen, weil vielen Hundebesitzern ein vernünftiges oder gar rücksichtsvolles Verhalten gegenüber ihren Mitmenschen vollkommen am Arsch vorbeigeht.
Tatsache ist auch, dass ich in den letzten vierzehn Tagen - und das ist die reine Wahrheit - drei mal von größeren Hunden angesprungen wurde.
Zwei von ihnen wollten laut Besitzer "nur spielen". Die Abdrücke der Vorderpfoten eines Hundes waren ungefähr in Brusthöhe auf meiner Laufjacke zu sehen.
Der dritte rannte knurrend und kläffend auf mich zu und hinderte mich, indem er mich immer wieder ansprang, am Weiterlaufen. Gott sei Dank hatte er einen Beißkorb um. Ich war so erschrocken, das ich nicht wusste, was tun. Kommentar des aus gut 50 Meter Entfernung seelenruhig daherspazierenden Besitzer-Proleten auf meinen Protest hin: "Ich hab ihnen doch gesagt, sie sollen einfach weitergehen." :tocktock: :motz: :haeh:

Lockerjogger, du hast es richtig erfasst: Ich war in dem Moment so wütend, ich hätte ihm und seinem Scheißköter am liebsten einen ordentlichen Tritt verpasst.

Gegen solche Dinge verkommt das kalte Winterwetter zu einer Nebensächlichkeit.

Liebe Grüße

El Corredor

O.K. ich gebe zu, hätte ich auch schon solche Begegnungen gehabt, dann hätte ich wohl auch ein gestörtes Verhältnis zu Hunden. Vielleicht liegt es einfach nur an der Gegend, dass mir so was noch nie passiert ist. Ich finde nicht, dass wir übermäßig viele Hunde hier in der Stadt haben und ich empfinde die Gegend auch nicht als total verkackt. Wenn es bei dir so schlimm ist wie du schreibst, dann kann das natürlich schon unangenehm sein. Auf der anderen Seite sind es doch wir Menschen, die die Umwelt noch viel mehr verdrecken. Ich möchte auch nicht in Hundescheiße treten, aber weggeworfener Müll finde ich noch viel übler.

brownie
05.03.2006, 12:19
Mich stören Lauftights, die blöd geschnitten sind und bei denen nach 2 km der Schritt in der Nähe der Kniekehlen hängt - obwohl ich die Dinger "oben" ordentlich festgebunden habe.
Außerdem stört mich meine Dauer-Triefnase, dagegen habe ich im Winter noch kein passendes Mittel gefunden.
Im Sommer nerven mich Bremsen (diese fiesen Blutsaug-Viecher), das gibt immer so hässliche große rote juckende Flecken.
Und ab dem 25. Pony pro Stunde mit Kind drauf und Eltern daneben wird's auch ein bisschen nervig.

Sonst geht's.

U_d_o
05.03.2006, 12:29
Das derzeitige Wetter! Und wenn ich mich darüber nicht aufregen kann, dann manchmal meine Wehwehchen. Sonst grundsätzlich nix!

Meilenmampfer
05.03.2006, 17:53
...schlimmer als hunde sind Hundeleinen. bin mal über eine gestolpert, weil das Herrchen mit seiner Schwuppseinlegrolle nicht entscheiden konnte, ob ich ein Mensch oder ein fuchs sein soll.
tapsig zu Fuß . Der Meilenmampfer

Meilenmampfer
05.03.2006, 18:09
Mich stört oftmals der "Lärm" meiner unnützen Gedanken.

Freundliche´Grüße,
Th.
... wow. Dieser Gedanke ist wirklich gut. ohne Zweifel asiatisch veranlagt.Oder?:daumen:
sinnigerweise unterwegs.
der Meilenmampfer

elcorredor
06.03.2006, 13:40
Zitat Lockerjogger
Ich finde nicht, dass wir übermäßig viele Hunde hier in der Stadt haben und ich empfinde die Gegend auch nicht als total verkackt.

Wien hat, neben Paris, die höchste Hundedichte der europäischen Großstädte. Die Stadtverwaltung gibt selbst zu, dass sie die damit einhergehenden Probleme (Hundekot, Ignorieren der Leinen oder Beißkorbpflicht etc.) seit Jahren nicht (mehr) im Griff hat :tocktock:


Zitat Marathonmann
Tatsächlich ist es so: Ich begegne nicht jeden Tag, aber sehr häufig Hunden, wenn ich beim Laufen bin.

Um in Wien als Läufer keinen Hunden zu begegnen musst du im hintersten Wienerwald um drei Uhr morgens laufen :D - und nicht mal da bin ich mir so ganz sicher :D

Ich finde es allerdings sonderbar, hier im Forum als "notorischer Hundeshasser" hingestellt zu werden, obwohl ich in meinem Posting doch eindeutig beschrieben habe, dass ich mich Hunden gegenüber sehr vorsichtig verhalte. Ich trage also bestimmt nicht dazu bei, dass irgendwelche Begegnungen mit Hunden so eskalieren, wie es zuletzt der Fall war.

Eine Frage überdies an all die "Hundeversteher": :teufel: Wie kommt Ihr eigentlich dazu, so ganz nonchalant die "Täter" zu "Opfern" zu machen und umgekehrt?

Die Lösung wäre meiner Meinung nach ohnehin ganz einfach: Würden sich nämlich die Ignoranten unter den Hundebesitzern endlich an die für das gesamte Stadtgebiet geltende Leinenpflicht halten, würden die beschriebenen Probleme blitzartig gegen Null gehen.

Liebe Grüße

El Corredor

Infest
06.03.2006, 14:34
Mir geht der Schnee auf den Sack :sauer:

Heute wieder ne Runde 10,5km in 58:30 Min ...soweit sogut,aber bei Puls 163 ( 80 % MaxHf) :sauer:

Das war ganz schön hart,vorallem,wenn's bergauf geht, ein Tag vorher ein Traktor darüber gefahren ist und jetz dort,wo man gerade so laufen kann,total vereist und rutschtig ist...

Mh,ich will sofort 10 Grad und Sonne!

Weg mit den Dauertiefgraden :D

schneller!
06.03.2006, 16:29
Eine Frage überdies an all die "Hundeversteher": :teufel: Wie kommt Ihr eigentlich dazu, so ganz nonchalant die "Täter" zu "Opfern" zu machen und umgekehrt?


Hallo EL Corredor

Fühle mich angesprochen und will deshalb kurz antworten:

Ich will KEIN Opfer zum Täter machen oder umgekehrt :nene:

Ich wollte niemanden hier im Forum angreifen und als Hundehasser bezeichen. Das hätte ich dann schon unmissverständlich DIREKT getan.

Dass viele Menschen Tiere nicht verstehen, die einen Hunde, andere Katzen usw., ist eine Binsenwahrheit. Viele Tiere werden leider auch misshandelt, unter anderem weil sich Menschen über sie aufregen, anstatt versuchen, sie zu verstehen.

Ich habe mich auch schon über (unfreundliche) Hunde geärgert beim joggen :nick:

Aber schon viel öfters habe ich mich über (unfreundliche!) MENSCHEN geärgert beim joggen ja sogar über andere, unfreundliche Jogger :nick:

Hunde machen Dreck, aber Menschen machen davon viel mehr. Auch darüber ärgere ich mich regelmässig, wenn ich laufen gehe (überall liegt Müll herum :motz: )


Gruss von schneller!

elcorredor
06.03.2006, 21:38
Zitat Schneller
Fühle mich angesprochen und will deshalb kurz antworten:

Ich will KEIN Opfer zum Täter machen oder umgekehrt

Hi Schneller! Sorry, aber irgendwie ist es lustig, dass sich ausgerechnet jene angesprochen fühlen, die ich gar nicht gemeint habe :P .
Ich hab deine Postings aufmerksam gelesen. Stimme zwar mit einigen Aussagen nicht ganz überein, aber Gott sei Dank haben die Menschen unterschiedliche Blickwinkel, sonst wäre schließlich jeder Gedankenaustausch sinnlos. Als Attacke gegen mich habe ich deine Statements jedenfalls nicht aufgefasst.

Zur Situation: Ganz generell glaube ich, dass in erster Linie die Hundebesitzer zu etwas mehr Rücksicht gefordert sind. Als Läufer, Spaziergänger, Radfahrer kann ich schließlich nicht mehr tun, als mich vorsichtig bis defensiv zu verhalten - und zubeißen tut, wenn schon, immer noch der Hund.

Liebe Grüße

El Corredor

Laufreiner
06.03.2006, 22:01
Mein Senf dazu:
- Hunde haben mir noch nie was getan, mich stören nur deren Besitzer die mit anderen Hundebesitzern auf schmalen Waldwegen herumstehen und übers Eingemachte labern und ich nicht weiß wie ich vorbeilaufen soll.Und die kümmern sich nen Scheiss darum.
- weiterhin stört mich auf meiner Baldeneyseerunde der Moppedtreff mit den 2 Pommesbuden und der unwahrscheinlichen Geruchsmischung von Pommesfett+Zigarettenqualm+Benzingestank ! Herrlich. Einziger Vorteil: ein langgezogener Steigerungslauf bringt Schwung ins Laktat.

Marty P
07.03.2006, 08:02
Hallo EL Corredor

Fühle mich angesprochen und will deshalb kurz antworten:

Ich will KEIN Opfer zum Täter machen oder umgekehrt :nene:

Ich wollte niemanden hier im Forum angreifen und als Hundehasser bezeichen. Das hätte ich dann schon unmissverständlich DIREKT getan.

Dass viele Menschen Tiere nicht verstehen, die einen Hunde, andere Katzen usw., ist eine Binsenwahrheit. Viele Tiere werden leider auch misshandelt, unter anderem weil sich Menschen über sie aufregen, anstatt versuchen, sie zu verstehen.

Ich habe mich auch schon über (unfreundliche) Hunde geärgert beim joggen :nick:

Aber schon viel öfters habe ich mich über (unfreundliche!) MENSCHEN geärgert beim joggen ja sogar über andere, unfreundliche Jogger :nick:

Hunde machen Dreck, aber Menschen machen davon viel mehr. Auch darüber ärgere ich mich regelmässig, wenn ich laufen gehe (überall liegt Müll herum :motz: )


Gruss von schneller!

Da stimme ich Dir hundertprozentig zu. :daumen:

amanda
07.03.2006, 09:12
- weiterhin stört mich auf meiner Baldeneyseerunde der Moppedtreff mit den 2 Pommesbuden und der unwahrscheinlichen Geruchsmischung von Pommesfett+Zigarettenqualm+Benzingestank ! Herrlich. Einziger Vorteil: ein langgezogener Steigerungslauf bringt Schwung ins Laktat.

Das verstehe ich gut, erstens wird man irgendwie angestarrt, zweitens bin ich an dem Punkt meistens schon relativ am Ende und drittens habe ich dann eben auch Riesenhunger...und die laufen mit den Pommes da rum und ich soll mich auf das Äpfelchen im Auto freuen...aber dafür sieht man wirklich schöne Maschinchen...das stört mich gar nicht.

mandy

UweZ
08.03.2006, 10:48
...Eine Frage überdies an all die "Hundeversteher": :teufel: Wie kommt Ihr eigentlich dazu, so ganz nonchalant die "Täter" zu "Opfern" zu machen und umgekehrt? ...

Da ich diesen Ausdruck verwendet habe, bin ich wohl auch gemeint. Nur habe ich nicht von Tätern oder Opfern geschrieben. Das ist nicht mein Verständnis über das Verhältnis zwischen Tier und Mensch. Wenn ich mich überhaupt noch dazu äußere, nur in dem Wahn, dass man dafür werben könnte verständnisvoll miteinander umzugehen.

Leider machen viele Menschen keine persönlichen Erfahrungen mit Tieren und sind dann schnell in der direkten Konfrontation überfordert. Tiere sind aber Bestandteil unserer Umwelt und ich finde man sollte sich mit ihnen auseinandersetzen.

Im freien Feld (und nicht im Park), wo mein Erlebnis passierte, gelten eben andere Regeln.

Bescheuerten Hundehaltern gegenüber habe ich kein Verständnis.

Laufreiner
09.03.2006, 09:17
...aber dafür sieht man wirklich schöne Maschinchen...das stört mich gar nicht.

mandy

Als Konsequenz des Gestanks wünsche ich mir ja nicht den Moppedtreff weg, zumal ich selber fahre, aber trotzdem nervt mich der Gestank - muss ihn halt in Kauf nehmen!

MellowD
22.03.2006, 20:20
1. Verletzungen
2. Agressive Hunde in Kombination mit dämlichen Hundehaltern
3. Meine Angst vor Wildschweinen (bei Waldläufen in der Dämmerung)

Viele Grüße

Tina W.
22.03.2006, 21:19
Wenn die Mütze rutscht:sauer:

ikarine
23.03.2006, 08:47
- Autos, die mich auf einem grünen Planweg (für den offiziellen Verkehr gesperrt !) fast überfahren
und
- Radfahrer, die mich mit hoher Geschwindigkeit überholen, ohne sich vorher bemerkbar zu machen, so daß ich mich jedes Mal furchtbar erschrecke (passiert mir häufig auch beim Inline-Skaten) - hechle ich etwa zu laut, daß ich sie nicht kommen höre ? :-)

@firenza: den srörenden klappernden Schlüssel habe ich abgeschafft. Mein "Jogging-Schlüssel" hängt an einem Band, das ich mir um den Hals hängen oder, nun nicht mehr klappernd, in die Tasche meiner Laufhose stecken kann.

LG Ikarine

Schmelli
23.03.2006, 09:39
Alle freilaufenden Hunde, die nicht hören können/wollen.
Wenn ich es schon höre:
Bello, Belllloo, Beeelllloooo, usw....,
Dann weiß ich Bescheid, der Köter kann nicht hören und ist nicht angeleint. Tolle Kombination, aber wahrscheinlich will er nur spielen.
Warum müssen die Hunde beim Spielen die Zähne fletschen?:confused:
Gruß
Schmelli

kriemhild
23.03.2006, 10:58
- querliegende Bäume auf meinem Lieblingswaldweg
- wenn der Weg besser die Bezeichnung "frisch gepflügter Acker" verdient hätte
- wenn einem ausgerechnet dort auch noch ein Auto entgegenkommt
- wenn die Schuhe mit jedem Schritt ein Kilo Dreck mehr in den Sohlen haben
- wenn man auf der Wiese Goldfische aussetzen können hätte


War aber trotzdem schön gestern abend!

kriemhild

Eselchen
23.03.2006, 15:17
dass ich nicht alleine laufe, sondern meine Nase
immer gleich mit.
Und die lässt sich auch mit einer Familie-Packung
Tempos nicht aufhalten. Immer isse schneller als
ich... menno :motz:

(Fast schon eine feuchte Hundenase :D )

jonson
23.03.2006, 15:26
:sauer:
1. Wenn mir beim Tempolauf die Schuhbänder aufgehen.
2. Wenn ich einen Hund sehe steigt mein Puls ins unermessliche.
3. Wenn auf meiner Bergstrecke ein Schild steht mit der Aufschrift
"Wegen Forstarbeiten gesperrt"
4. Wenn bei sehr schönem Wetter auf meiner Laufstrecke sich
Spaziergänger wie die Ameisen tummeln.

Man kann halt nicht immer alles haben

Grüße aus Tirol :hallo:

jonny

Juna1986
23.03.2006, 20:13
die begegnung mit hunden jeglicher art!

wohl nur eine frage der zeit bis zum 1. biss !?


dazu sag ich nur: vorbei laufen oder wenn zu feige doch lieber gehen. :) keinesfalls angucken.
mich hat heute auch einer angesprungen. mensch war der knuffig. bin aber auch mit hunden aufgewachsen.

sonst stört mich nix, also eigentlich stört mich gar nix.

Medardus
24.03.2006, 13:54
Starker Gegenwind. Ich bin am Wochenende oft bei meinen Eltern an der Küste, da weht häufig eine starke Brise.
Das meine Nase läuft, sollte aber ja bald vorbei sein.:nick:
Und Nacken-/Schulterschmerzen bei Long Jog's.:frown:

Qualle
24.03.2006, 14:12
Alle freilaufenden Hunde, die nicht hören können/wollen.
Wenn ich es schon höre:
Bello, Belllloo, Beeelllloooo, usw....,
Dann weiß ich Bescheid, der Köter kann nicht hören und ist nicht angeleint. Tolle Kombination, aber wahrscheinlich will er nur spielen.
Warum müssen die Hunde beim Spielen die Zähne fletschen?:confused:
Gruß
Schmelli

Es ist ja auch nicht die Frage ob der Hund nur spielen will - die Frage ist, mit welchen meiner Körperteile will er denn nun spielen. :wink:

Gruß
Qualle

steelrunner
24.03.2006, 16:05
Beim Laufen stört mich:
1. Hunde und/oder Hundehalter die sich nicht benehmen können- manchmal!
2.Hundescheisse untern Schuh-selten !
3.Läufer in Gruppen die kaum Platz machen/lassen -sehr oft
4.Wenn ich anhalten muss warum auch immer-sehr sehr oft

Mich stört allgemein das Tiere eine größere Lobby bei uns haben als Kinder
aber das war ja nicht das Thema also vergessen wir dies.
gruss Peter

A R
24.03.2006, 17:17
In der Regel alle die arogant an "meiner" Laufstrecke entlang auftauchen.
d.h. nicht grüßen, keinen Platz machen auch wenn man im Vorfeld gesehen/bemerkt wird.
Radfahrer die einen beinahe über den Haufen fahren (Radl selber liebend gern und mach net son SCHEISS)
Größere Gruppen (Walker, Läufer, usw.) die glauben der Weg gehört ihnen ganz allein.
Im Sommer ganz speziell dieses Super Skater mit ihren elendslangen Stöcken, mich hat mal son Aff schier aufgespiesst :sauer:
Und überhaupt diese "Schönwetter" Läufer :hallo: , aber vor denen muß man Respekt haben die sind ja noch "klein" :hallo:

Curriculum
26.03.2006, 18:37
So... mich stören vor allem uneinsichtige HundeHALTER, die meinen mit ihrem Wauwau absolute Vorfahrt auf jeglicher Autobahn zu haben...

Letztens maulte mich ein Dobermann-Besitzer blöde an, weil ich an seinem nicht angeleinten Hund gefälligst vorbeiGEHEN sollte; Jogger würden Hundilein nämlich ganz aggressiv machen... :tocktock:

Na toll, auf der Straße sollte ein solches Tierchen vielleicht doch mal angeleint werden, außerdem habe ich doch als Läufer das Recht keinen anderen (unnötigen) Gefahren ausgesetzt zu werden oder??! Pfff... :sauer:

Lg

A R
27.03.2006, 09:45
In der Regel alle die arogant an "meiner" Laufstrecke entlang auftauchen.
d.h. nicht grüßen, keinen Platz machen auch wenn man im Vorfeld gesehen/bemerkt wird.
Radfahrer die einen beinahe über den Haufen fahren (Radl selber liebend gern und mach net son SCHEISS)
Größere Gruppen (Walker, Läufer, usw.) die glauben der Weg gehört ihnen ganz allein.
Im Sommer ganz speziell dieses Super Skater mit ihren elendslangen Stöcken, mich hat mal son Aff schier aufgespiesst :sauer:
Und überhaupt diese "Schönwetter" Läufer :hallo: , aber vor denen muß man Respekt haben die sind ja noch "klein" :hallo:

OK muss alles zurück nehmen :klatsch:
Was mich wirklich stört, ist wenn ich die falsche Kleidung beim Laufen an habe, d.h. zu warm oder zu kalt. Das kann einem den ganzen Lauf kaputt machen bevor es richtig losgeht. Könnte wieder ausflippen bei dem Gedanken an Sa. mal wieder zu warm unterwegs gewesen.

Alles andere ist doch Kinderfasching man regt sich kurz darüber auf und 100-200m weiter hat man es meist schon wieder vergessen, aber bei der Klamottenwahl n Fehler gemacht zu haben macht mich RASEND :motz:

halunke
27.03.2006, 10:46
hallo leute,

was mich beim laufen stört:

1. die sache mit den hunden und den alten diesel-pkw ...

2. was mir aber gestern ganz besonders auf den senkel ging, war, dass ich ab der haälfte meiner laufstrecke (sprich weiteste entfernung von zuhause) tierischen drang zum klo hatte. alle laufvorbereitungen, sprich vorher noch aufs klo usw. halfen nichts... nun ja, ich habs dann doch irgendwie nach hause geschafft, aber genervt hat es mich extrem!!!


gruss,

Alex


(demnaex immer nur noch mit einer dicken packung tempos/papierrolle unterwegs)

hal9000
28.03.2006, 13:22
Was mich unglaublich stört: Die Umstellung auf die Sommerzeit.

Jetzt bin ich morgens wieder im stockfinstern unterwegs :sauer:
(aber das jetzt wenigstens in 3/4 Tights und ohne Jacke :D )


Gruß
hal9000

Giegi
29.03.2006, 11:23
Genau. Dunkel und schwitzen. Abartig. :-))))

jeck
29.03.2006, 11:44
-Walker die immer nebeneinander gehen und sich über die neuesten Kochrezepte unterhalten.


Gruß aus Köln

AKE
29.03.2006, 12:03
Wenn ich nach Trainingsplan trainiere und doch nicht schneller werde:sauer: :sauer: :sauer:

running man
29.03.2006, 12:31
Was mich unglaublich stört: Die Umstellung auf die Sommerzeit.

Jetzt bin ich morgens wieder im stockfinstern unterwegs :sauer:


Genau. Dunkel und schwitzen. Abartig. :-))))

Wir, Abendläufer, haben aber schon mehr als genug gelitten. Jetzt seid ihr dran!:zwinker4:

Carlo
29.03.2006, 13:35
- kläffende, mich anspringende Hunde (schon mal die Vorderpfoten eines Schäferhundes auf den Schultern liegen gehabt? Ich dachte ich sterbe...)
- Hundeschei..e auf den Wegen (manchmal laufe ich nur noch im Zickzack)
- nervige Diskussionen mit Hundehalten :motz: , die ihre Köter nicht anleinen.

CARLO

NoStress
31.03.2006, 10:51
Erfrischt und gut durchgelüftet nach einem schönen Lauf durch Zigarettenqualmwolken mancher Spaziergänger zu laufen.

Mit MP3 Player zu laufen und Autos in den Matsch ausweichen zu müssen

Und wenn Walker schneller sind als ich (:hihi: ...ne, nur ein Witz)

Maurice
31.03.2006, 11:34
Da ich selber MTB fahre, Reite, einen Hund habe, gerne spazieren gehe und seid gester nun auch laufe kann ich nur sagen das mich die uneinsichtigkeit mancher Mitmenschen gewaltig nervt - nicht der Hund auf dem Weg nervt mich sondern die Besitzer die es nicht nötig haben ein wenig rücksichtsvoller gegenüber anderen Menschen zu sein und Bello mal ebend ablegen lassen (mach ich mit meinem Hund auch wenn ein Radfahrer oder Jogger :D uns entgegen kommt - bin ja nicht allein in Wald und Flur) meistens wird sich dafür nett bedankt und gut - ganz ohne streß. Im übrigen ist nicht der Hund schuld wenn er dich anspringt oder auf den weg scheißt sondern Herrchen oder Frauchen die sich um nichts kümmern.
Gleiches gillt für´s Mountainbiken - ich kann mit einem Affenzahn durch die Botanik brettern- kein Problem, aber ich Klingel und bremse ab wenn andere Leute vor mir auftauchen - ist für viele allerdings zu schwer geworden...

Aber eins gibts da noch was ich einfach nervig finde: diese Walker die meinen mit 5 Leuten nebeneinander herzulaufen und nicht einen einzigen schritt an die seite gehen können. Da wird weder auf Klingeln noch auf zuruf reagiert...manches mal meine ich, die hören das nur nicht da das geklacker ihrer stöcker zu laut ist :zwinker4: (wir machen doch nur spaß)

gruß
Maurice

ZebraLady
31.03.2006, 11:42
Pollenflug............ und damit verbunden juckende, tränende Augen, verstopfte Nase, kratziger Hals, keuchende Atmung!

ciao,
ZebraLady
Hasel- und Birkenhasserin

marme
31.03.2006, 11:58
Autos, die mit Fernlicht fahren, wo ich doch auf dem Fahradweg in meiner besten Tarnkleidung unterwegs bin. So dass ich regelmässig Gefahr laufe, in den Graben zu kippen.

slywalker
01.04.2006, 13:43
z.b. unsportliches verhalten.

bei uns im bezirk gibt es im volkspark eine 840m schotter- und asphaltbahn, die neben den anderen laufstrecken auch mal ganz nett ist. ich hatte mir eine wasserflasche mitgenommen und am rand abgestellt weil ich etwas länger unterwegs sein wollte. nach einer stunde musste ich feststellen, dass jemand so nett war und mir diese geklaut hat. hab den lauf zwar fortgesetzt aber ich war so sauer...
wenn dort ein kasten bier oder ne flasche wein gestanden hätte könnte ich das ja noch irgendwie verstehen. aber ne wasserflasche dort einzustecken.:sauer:

gruß martin

foto
01.04.2006, 19:07
... was ich einfach nervig finde: diese Walker die meinen mit 5 Leuten nebeneinander herzulaufen und nicht einen einzigen schritt an die seite gehen können. Da wird weder auf Klingeln noch auf zuruf reagiert...manches mal meine ich, die hören das nur nicht da das geklacker ihrer stöcker zu laut ist :zwinker4: (wir machen doch nur spaß)

gruß
Maurice
Hi,
wilkommen am Unterbacher See. :hallo:
Was da so tagsüber am Wochenende abgeht, kann ich ja nur ahnen :klatsch:
Ich laufe dort Sonntags vor 8:00, dann sind ja die mittelschlauen unterwegs. :nick:
Die Stockgeher sind an ihrem Ruf wohl nicht ganz unschuldig...:hihi:
Gruss Thomas

katzie
02.04.2006, 02:28
Mich stört, wenn bei meinem 1-mal-in-der-Woche-mit-dem-Mp3player-Lauf die Batterie auf der halben Strecke schlapp macht

und wenn sich mein Zopf auflöst und ich die ganzen Haarsträhnen ins Gesicht bekomme...

ach ja, wenn mal wieder eine Straßenlaterne genau auf einer miesen Pflastersteinpassage ausfällt und ich befürchten muß, mir im Finstern den Knöchel zu brechen....:confused:

Lanang
02.04.2006, 11:38
offene Schuhe
Gegenwind
steile Bergabpassagen
mehrere Fußgänger, Walker, Skater, die die ganze Breite eines Weges beanspruchen
Autos die aus Ausfahrten herauskommen und mich zum abbremsen zwingen
Hundehalter die ihre Vierbeiner an einer sehr langen Leine halten und dann auch noch quer über den Weg spannen
matschige Feldwege, so dass der Dreck hochgeschleudert wird der Rücken und manchmal sogar die Haare eingesaut sind
Bauchschmerzen
Glatteis
starker Dauerregen
Laufschuhe die reiben
Socken die rutschen
schwere Beine


Das meiste stört mich allerdings nur, wenn ich einen Tempodauerlauf mache. Sonst gilt die Divise: Was nicht tötet härtet ab :D

cabharnisch
02.04.2006, 13:01
eigenltich stört mich beim laufen fast nix..
nur rentner, hunde die partou nicht hören wollen und mein schmerzendes knie...