PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich war eine HM-Jungfrau



Babsbara
04.04.2006, 14:35
Mann, was war das für ein Sonntag!

Eigentlich dachte ich bisher immer, vorm Laufen müsste man nicht aufgeregt sein. Und war es bislang auch nicht - weder bei den 3 Zehnern beim Avon-Run, noch bei den 2 kleineren Läufen, die ich hier in Brüssel mitgemacht habe. Aber der Berliner Halbmarathon war offensichtlich doch ne Nummer größer: erstens sollte er die weiteste Strecke werden, die ich bisher gelaufen bin und zweitens natürlich auch die von der Beteiligung her größte Veranstaltung.

Schon durch den Thread hier im Forum und die Nachlese des letzten Jahres konnte ich mich mental etwas darauf einstellen, was mich erwarten dürfte: Prominenz auf und an der Strecke, Foris bei Starbucks, Sightseeing vom Feinsten, motivierendes Publikum. Auf die Emotionen, die da in einem hochkommen, war ich allerdings kein bisschen vorbereitet...

Die Aufregung wurde schon am Freitag spürbar, als ich aus Brüssel nach Berlin kam. Im Radio die ersten Hinweise auf die Verkehrseinschränkungen und das Planen des Messebesuchs trugen ein Übriges dazu bei. Am Samstag dann das Gewühl bei der Messe - so viele Gleichgesinnte, an den Galeria-Tüten auch in der S-Bahn schon zu erkennen :wink: Und dann hab ich trotz der vielen Menschen bei der Startnummernausgabe gleich noch Kathrin getroffen und konnte mich schon davon überzeugen, dass einem das Schreiben und Lesen in diesem Forum hier die Menschen hinter den Nicks teilweise doch erstaunlich nahe bringt! Kathrin, ich find auch echt toll, dass wir beide Lausitzer Blut in uns haben :hallo: Und da wir noch spekulierten, was für (Alb)Träume uns wohl plagen würden: ich hatte tatsächlich einen, in dem ich klar und deutlich sah, wie der gesamte Startbereich auf dem Alex gerade abgebaut wurde und ich feststellen musste, dass ich eine ganze Stunde zu spät am Start aufkreuzte, da ich offensichtlich meine Uhr nicht auf die Sommerzeit umgestellt hatte! Ich überlegte noch, ob ich allen hinterherlaufen sollte :tocktock: Na, als ich davon erwachte, war ich tierisch froh, dass Verschlafen schon mal nicht stattfand: es war erst 7 Uhr und die Sonne schien. Noch war ich ja skeptisch, dass das so bleiben sollte, aber zum Glück hatte ich (bis auf die lange Unterhose) alle Laufutensilien für praktisch jedes Wetter im Gepäck dabei. Fürs Frühstück war auch genug Zeit, Chip und Startnummer konnten in Ruhe befestigt werden und ich entschied mich, die kurze Hose unter die lange zu ziehen und das frischerworbene HM-Funktionsshirt natürlich zu meiner Premiere auch zu tragen.

So machten mein persönlicher Groupie und ich uns dann pünktlich und bei schönstem Wetter auf den Weg zum "Starbucks", wo ich mich dann sehr freute, mal so viele Gesichter zu den Beiträgen und Benutzerbildchen hier zu sehen: ich trau mich ja gar nicht, alle aufzuzählen, würde sicher jemanden vergessen! Es war richtig schön jedenfalls! Und es hatte was Beruhigendes, dass die meisten auch so aufgeregt waren, auch wenn (oder gerade weil?) sie doch meist ihren Jungfernflug schon hinter sich hatten! Nachdem dann alle noch zu den LKWs aufbrachen (und ich nochmal das Klo aufgesucht hatte), traf ich auch noch mein Cousinchen, die ihrerseits dann ihre Freundin und Laufpartnerin suchen ging, so dass ich mich gegen 10.40 Uhr schließlich allein in den Startblock E stellte. Vorne knallte es, alle klatschten - und es passierte erstmal nicht viel. Okay, das kannte ich vom Avon-Run auch schon, hatte mich überdies auch recht weit hinten eingereiht, was auch an dem Unterschied von Brutto- und Nettozeiten deutlich wird: ca. 11 min nach dem Startschuss lief ich auch über die Startmatte.

Als HM-Jungfrau, die noch dazu ganz alleine unterwegs war, hatte ich eigentlich überhaupt keine rechte Peilung, wie ich mich am besten verhalte. Da ich immer ohne diverse Uhren, Pulsmesser o. ä. unterwegs bin, trotzdem aber ganz gut in der Lage bin, einen einigermaßen gleichmäßigen Schritt zu laufen, hatte ich mir vorgenommen, die ersten 3-4 km erstmal locker loszulaufen und dann zu sehen, wie ich mich fühle, um vielleicht etwas schneller zu werden. Das Wetter war jedenfalls wie für mich gemacht - ich fühlte mich in kurzen Klamotten genau richtig angezogen. Nach etwa 2 km merkte ich dann allerdings, dass ich mal wieder so ein unangenehmes Ziehen in beiden Schienbeinen hatte. Das passiert mir öfter mal (vermutlich müsste ich mich so mindestens 3, 4 km einlaufen, aber in Anbetracht der Streckenlänge wäre das bei meinem Leistungsvermögen sicher übertrieben gewesen). Wenn ich dann eingelaufen bin, verschwindet der Schmerz meist, was diesmal leider so bis etwa km 8 dauerte. Erst ab da fühlten sich die Beinchen dann wirklich locker an und ich hatte das Gefühl auch etwas schneller zu sein. Übertreiben wollte ich es aber nicht, da ich keine Ahnung hatte, wie es mir gegen Ende dann gehen würde.

Die 10 km passierte ich in 1:01:xx, für mich voll in Ordnung, geht aber sicher auch noch etwas schneller, ohne dass ich gleich gekeucht hätte. Danach lief es auch bis zum Wittenbergplatz noch recht locker, ich genoss die Stimmung, die Mitläufer, die Sonne, die Strecke, obwohl mir das Stück zwischen Kaiser- und Kudamm auch etwas "länglich" vorkam. Es machte weiterhin Spaß, bis ich zum Potsdamer Platz kam und mir dann klar wurde, dass wir ja nun leider nicht gleich in die Leipziger Straße weiterlaufen würden - den "Schlenker" von nochmal ca. 3 km hin zum Checkpoint Charlie hatte ich offensichtlich gedanklich verdrängt :peinlich: An diesem Abschnitt standen auch nicht ganz so viele Leute, man trabte in relativer Grabesruhe so vor sich hin und ganz deutlich hörte ich einen kleinen Jungen zu seiner Mama sagen: "Die laufen aber schon ganz schön langsam, was?" Leider konnte ich ihn nicht mehr eines Besseren belehren, denn ab km 17 waren meine Beinchen schon auch etwas schwerer. Es wäre allerdings nie für mich in Frage gekommen, jetzt etwa zu gehen, wie ich es doch bei etlichen Mitstreitern um mich rum sehen konnte! Einen allerdings bekam ich nicht mehr ein - so einen sportiven Geher vom Polizeisportverein hatte ich mal vor, mal neben, mal hinter mir, aber irgendwo hat der mich dann doch wieder abgehängt!

Die Leipziger Straße kam mir dann gar nicht so öde vor, wie es manche hier beschrieben haben. Meine frühere Arbeitsstelle liegt parallel dazu, und ich kenne hier eigentlich jedes Schlagloch. Das half mir sehr, mir die verbliebene Strecke bildlich vorzustellen und die letzten 2 km kamen mir daher eigentlich entfernungsmäßig lachhaft vor. Ich war sicher, auch diesen Rest laufend zu schaffen - und das war ein tolles Gefühl! Als ich dann am Molkenmarkt in die Rathausstraße abbog, spürte ich die schmerzenden Beine schon nicht mehr. Die Leute an der Strecke begannen mir regelrecht den Atem zu nehmen - ja, da überwältigte mich dann auch der Stolz, die Strecke geschafft zu haben, die Spannung konnte abfallen, die Augen wurden echt feucht. Ich dachte nur, dass mein Freund sicher irgendwo rechts von mir stehen würde und hoffte, ihn vielleicht zu sehen, aber irgendwie nahm ich gar nichts mehr so richtig wahr auf den letzten 20, 30 Metern. Ich lief durchs Ziel, registrierte noch die Bruttozeit, zog im Stillen etwa 10 min davon ab und war absolut glücklich, es wirklich unter 2:15 geschafft zu haben!

Mit gefühltem Oberschenkelumfang von etwa 1,50 m stelzte ich in Richtung Rathausbrücke, traf nochmal einige Foris, die meisten davon mindestens genauso glücklich wie ich und lief dann noch ne kleine Ehrenrunde an der Spree bis zum Dom, wo mein treuer Sachenträger auf mich wartete.

Bleiben 2 Dinge nachzutragen: 2:13:16 ist die stolze Jungfrauenzeit und das Zielfoto mein neuer Avatar :daumen:

Liebe Grüße an alle!
Babs

Kathrinchen
04.04.2006, 14:50
...und das Zielfoto mein neuer Avatar :daumen:

Na das sieht Dir aber auch viel ähnlicher, als das alte :zwinker5:.

Liebe Babs, ganz herzlichen Glückwunsch zum wirklich erfolgreichen Debüt!!! Genieße noch lange dieses stolze Gefühl des, wie Du so schön sagst: "Jungfernfluges". Sooo toll wird`s nie wieder. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Der Erste bleibt immer der Beste!!!

Klasse gemacht und ein schöner Bericht! Toller Alptraum, den hatt ich auch schon. Vielleicht sollten wir mal einen extra Thread aufmachen... :D

Ich wünsch Dir gute Erholung und freu mich auf ein baldiges Wiedersehn :hallo:

Kathrin

Lizzy
04.04.2006, 15:27
Hallo Babs,

ein schöner Bericht :nick: und für den ersten eine durchaus sehenswerte Leistung :respekt:

War ja wohl nichtmal auf Anschlag, sondern eher mit Genuß gelaufen.

Schnatterinchen hat völlig Recht: der Erste bleibt wohl der schönste! *bisschen neidisch rückwärts seufz*

Genieß das geile Gefühl, so lange die Endorphine es zulassen und erhol' dich gut. Ich freu' mich dann schon mal auf den ersten Marathonbericht von dir :zwinker5:

19joerg61
04.04.2006, 15:53
Gratulation für dies schöne Leistung und noch viele weitere stolzgeschwellte Zielankünfte


Jörg

Schnucki
04.04.2006, 15:54
Hallo Babs,

Herzlichen Glückwunsch, und danke für den schönen Bericht.Ich habe meinen ersten HM ja noch vor mir und nachdem ich Deinen Bericht gelesen habe freue ich mich erst recht drauf.

Liebe Grüße Ulla.

Babsbara
04.04.2006, 16:23
Danke an die Gratulanten!

@schnatterinchen: Die Träume find ich stressig, darauf könnt ich verzichten! Ach, und übrigens: meine Schuhe waren doch nicht zu eng :zwinker5: Aber dafür deine, oder was war los? Mein Sport-BH hat mir allerdings ein schönes Andenken in Form einer aufgeriebenen Stelle verpasst. Komisch, beim Laufen hab ich das gar nicht gemerkt, hinterher war es aber die Hölle!

@Lizzy:
ein schöner Bericht und für den ersten eine durchaus sehenswerte Leistung War doch gar nicht mein erster Bericht :P Nein, aber ganz im Ernst: ich glaube jetzt auch, dass es unter Umständen etwas schneller gehen würde. Allerdings halten meine Beine noch nicht ganz mit meiner Kondition mit. Und die schmerzenden Schienbeine wollten erstmal locker weggelaufen sein. Insgesamt war es wirklich zu 90 % Genuss, zu vielleicht 5 % Schmerz und zu 5 % einfach nur :geil: Aber vom Marathon bin ich noch weit weg. Das "Laufen?" hinterm Berlin-M in der Signatur werd ich für dieses Jahr noch streichen...

@Jörg: Ich will es ja schon bald noch einmal wissen, aber auf dem Darß wird es wohl auch auf Genuss hinauslaufen. Die Gegend ist einfach zu schön, als dass ich sie mit Qualen überdecken möchte.

@schnucki: Freu dich richtig drauf! Wann ist denn der große Tag? Ich hab mir fast 4 Jahre damit Zeit gelassen (hab eigentlich gedacht, so weit lauf ich nie) und darum isses jetzt wohl so besonders schön!

LG,
Babs

Kathrinchen
04.04.2006, 16:39
Ach, und übrigens: meine Schuhe waren doch nicht zu eng :zwinker5: Aber dafür deine, oder was war los?
Ja, die Konstellation "Einlagen - Tempo - Streckenlänge" hat wohl in diesem Fall nicht gepasst. "Einlagen & Tempo" ist ok, wenn Strecke kleiner/gleich 10 km. "Einlage und Streckenlänge" ist ok, wenn Tempo kleiner gleich Wohlfühl :klatsch: Na ja, Laufen scheint wohl ne Wissenschaft! Aus Schaden wird man klug, manchmal :zwinker5:

Kathrin :hallo:

Ups, gibt nochmal diesen hier: :klatsch: ich hab den Schuh vergessen, bei den Formeln! Oh je!

running-rabbit
04.04.2006, 19:35
2:13:16 ist die stolze Jungfrauenzeit

:bounce: 2:13 war auch meine Zeit bei meinem allerersten Halbmarathon !! :bounce:
Inzwischen hab ich schon fünf hinter mir und eine Bestzeit von 1:59:44. Also, du siehst, da geht noch watt :wink:

Glückwunsch zu dieser wunderschönen Premiere ! :nick:

Big-Biggi
05.04.2006, 00:42
Super, siehst du, ist doch alles toll gelaufen, sogar der "Riesen"-Anstieg am Kaiserdamm.
Meinen ersten HM bin ich ebenfalls (:hallo: running-rabbit) mit 2:13 gelaufen...Scheint die klassische Zeit für "Jungfrauen" zu sein.
Liebe Grüße
Birgit

zack
05.04.2006, 07:16
Hi Babs, :hallo:
herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten tollen HM-Finish! :daumen:
Siehst du, jetzt hat es richtig gut geklappt. Und VWKGJ gehört einfach dazu.
Ja, Berlin war, samt der Sonne, ein feines HM-Läufchen.

running-rabbit
05.04.2006, 07:23
Meinen ersten HM bin ich ebenfalls (:hallo: running-rabbit) mit 2:13 gelaufen...

Lustig .... :) Und unsere Marathon-Premiere steht auch für uns beide bald an, für dich in HH und für mich in Mainz .... und die werden wir auch ganz souverän hinkriegen ! :daumen: (*mich-selber-beruhig-und-dich-gleich-mit* :zwinker2: )

Spreizfuss
05.04.2006, 07:56
Gratulation zur Premiere und dem schönen Lauf. Wie ihr das alle so locker macht erstaunlich :daumen:

LG
Andrea

Kojote
05.04.2006, 08:00
......, wie Du so schön sagst: "Jungfernfluges". Sooo toll wird`s nie wieder. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Der Erste bleibt immer der Beste!!!



Wovon genau redest Du jetzt? :D

Kathrinchen
05.04.2006, 09:41
Wovon genau redest Du jetzt? :D
Wieso, sind wir "Of topic" ??? :haarrauf:

amanda
05.04.2006, 10:02
Schon durch den Thread hier im Forum und die Nachlese des letzten Jahres konnte ich mich mental etwas darauf einstellen, was mich erwarten dürfte: Prominenz auf und an der Strecke, Foris bei Starbucks, Sightseeing vom Feinsten, motivierendes Publikum. Auf die Emotionen, die da in einem hochkommen, war ich allerdings kein bisschen vorbereitet...



Babs,
lange haben wir uns nicht gesehen, aber eben überhaupt mal gesehen. Davon wurde ja schon lange gesprochen.
Ich dachte auch nicht, dass mich ein Lauf emotional so berühren könnte. Als wir auf den Ku´Damm abbogen, da kribbelte es im Bauch, das ging gar nicht. Ich hätte nicht gedacht, dass es sowas gibt. Und diese Treffen mit den Foris im Vorfeld stimmen immer gut ein, alle wollen laufen, ich finde das großartig.

mandy

Babsbara
05.04.2006, 10:13
Hach - ihr seid alle so lieb!

Nee, wirklich: eure Anteilnahme rührt mich total! So ist das wohl, wenn man selber erfahren hat, was so ein Lauf einem tatsächlich geben kann! Also danke an running-rabbit und big-biggi (Wollen wir den Club der 2:13er gründen :hallo: ?) und zack (Hej, dass du den weiten Weg nicht gescheut hast, hat mich auch tiiieeerisch gefreut! Vielleicht zieh ich ja doch noch nach Luxemburg, da isses da nich so weit in die Eifel!) und mandy (Das nächste Mal lassen wir es vielleicht mal etwas länger zusammen kribbeln - aber für mich auf keinen Fall schon beim Berlin-Marathon, da muss ich noch etwas dafür üben!)!!

Inzwischen völlig ohne Muskelkater grüßt euch,

Babs,

die schon wieder an ein (Aus)Läufchen denkt...