PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lauf zwischen den Meeren 2006



runwithdog
28.05.2006, 14:08
Moin,
gestern am 27.05.06 fand der erste Staffellauf von der Schleswig Holsteinischen Westküste aus Husum quer durch das Land zur Westküste ins Ostseebad Damp statt. Die Veranstaltung war als Staffellauf von mindestens 5 bis max 10 Teammitgliedern angelegt, insgesamt waren gut 90 km zu bewältigen. Zielschluss war nach 9 Stunden. Das Ganze diente auch noch einem guten Zweck, der Erlös (immerhin 95 team gingen an den Start, Meldegeld 500€ bzw. 290 € für Vereine) ging an eine Organisation die Wünsche schwerstkranker Kinder ermöglicht.

Ich hatte in der Firma eine Staffel organisiert, ich selbst lief das 7te Teilstück inmitten des Landes über 9 km. Hierauf bezieht sich auch der Bericht:

Eine solche Staffel duchzuführen ist ein gewaltiger logistischer Aufwand. Um die Teilnehmer zu den jeweiligen Wechselstellen zu befördern wurden Busse vom Veranstalter eingesetzt. "Mein" Bus startete um 11:10 ab Damp und brachte mich dann ins Land nach Fleckeby. Ein Gepäckservice fuhr das Gepäck dann zum nächsten Wechselpunkt. Da naturgemäß das Feld sehr gestreut lief (Zielzeit der besten: 5:18 Stunden) wurden wir sehr früh nach zum Wechselpunkt ins Stadion von Fleckeby gebracht. Auf dem Sportplatz war ein kleines Sportfest organisiet: Frischer Kuchen, Grillwurst, Torwandschießen, Hüpfburg und Musik der örtlichen Bands unterhielten die wartenden Athleten. Die Zeit verging schnell, man fand genügend Gesprächsstoff bei den Kollegen bei einem Happen Kuchen. Im Hintergrund feierte die Kappelle "54-74-90-2006" und so war gute Stimmung.

Sehr bald schon Aufregung: Der Erste kommt! Der Wechsel klappte tadellos und ersteinmal wurde das Führungsrad abgehängt, das doch Mühe hatte über die Böschung des Stadions mit dem Läufer Schrit zu halten. Minuten später zischte die zweite Staffel durch.

Über Handy eruhr ich von unserem Begleitfahrzeug (ja, wir hatten unseren eigenen Gepäckservice) das unsere Staffel zwar zwei Wechselpunkte hinter der Spitze, aber gut im Feld lag. Der nächste Anruf signalisiete das mein Vorläufer gestartet war. Bald tauchte auch unser Begleitfahrzeug bzw, mein Kollege samt Begleitung an unserer Wechselzone auf. Mein Gepäck war schon mit dem offiziellen Service unterwegs,aber auch so war es nützlich, jemanden zu haben der ansagen konne wann unser Mann einlaufen würde."Der ist vor ihm getartet, der noch... und dann kamm der Kollege mit einem Schlussspurt in die Wechselzone. Auf gehts: :daumen: Die schon erwähne Stadionböschung hoch, den Hügel hoch, erste Abzweig links und ab in die schöne Landschaft. Hinter mir schnauft es und ein Läufer überholt. So nicht, Kollege.:teufel: Da er schon nach den ersten 200 m heftig atmet mache ich mir keine Sorgen und bleibe einach dran, kontroliere meine Atmung und nach weiteren 20 m sind die Verhältnisse wieder klargestellt. Die Strecke führt duch auf kleinen Wegen, teilweise fester Sand durch die schöne Landschaft. Die Pfeile markieren gut den Weg, die km mss sich anhand der Orte einteilen. Ich habe das Glück das immer wieder andere Staffeln in meinen Blick gelangen, 5 kann ich im Laufe der Etappe kassieren:D . Ein Mitläufer läuft immer 150 m vor mir, leider auf der gleichen Taktik und so erwische ich Ihn trotz verschärften Tempo in der 2ten Hälfte nicht. Ziemlich platt laufe ich ein Gammelby ein und mein Kollege übernimmt. Unser "Logistiker" vesorgt mich mit Bananen und Wasser (Danke!)und fährt dann weiter zum nächsten Wechselpunkt.

Ich fahre mit dem offiziellen Shuttle zurück nach Damp und treffe dort auf den gößten Teil der Staffel. Dank Handy wissen wir wann unser Schlussläufer eintrifft, und so warten wir in der letzten Kurve auf Ihn und laufen gemeinsam ein. Große Freude! Wir sind 19te in einer Zeit von 07/29!

Sicher kann man fragen ob es lohnt, für 9 km einen ganzen tag zu verbringen, aber uns allen hat der Lauf viel Spaß bereitet, das ganze war prima organisiert und nächstes Jahr,so es wieder eine Staffel gibt, sind wir wieder dabei. Es war ein klarer Vorteil ein Fahrzeug dabei zu haben, auch die Telefonkette war super. Meinen Dank an meine Staffel und die fleißigen Helfer! Bis - hoffentlich- nächstes Jahr.:hallo:

möchte-gern-läuferin
29.05.2006, 06:52
Morgen!
Hört sich interessant an dein Bericht. Hatte von dem Lauf gelesen. Glaube schon,dass es sich für 9km lohnt den ganzen Tag dort zu verbringen. Schließlich zählt hier der sportliche Spaß und der Team-Geist!
Gratulation zu eurer Zeit!