PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schneller und mehr Ausdauer, brauche HILFE!!!



Skeletor
04.06.2006, 01:29
Hallo zusammen,

ich muss in 2 Wochen fit sein für einen Test. Es geht dabei ums Linienpendeln. Entfernung 20m, immer hin und wieder zurück. Das größte Problem dabei habe ich, beim stoppen und wieder anlaufen. Kriege da nicht so wirklich das Tempo wieder rein auf den ersten Metern, danach gehts dann wieder.

Ich weiß, dass es ein bisschen spät ist, 2 Wochen vorher mit dem Training anzufangen, aber eher ging es leider nicht. Hatte die letzten beiden Wochen Knieprobleme. Mein Außenband war etwas angeschlagen. War zur MRT, ist nichts schlimmes gewesen. Aber jetzt bin ich wieder fit.

Wie kann ich dafür am besten trainieren? Wie bekomme ich am besten Ausdauer und kann das Tempo halten und auch verbessern?
Bitte, bitte helft mir.....

clemme
04.06.2006, 09:05
Tja,schwierige Frage aber so richtig leicht is ja keine Frage. Also nimm dir ein Ziel vor glaub daran und steck ne Kerze in der Kirche an.Danach machst du dann das was im Test auf dich zu kommt so oft und so intensiv wie du merkst das es dir gut tut,so würde ich es machen.So jetzt must Du mir nurnoch beantworten, ob man das jemandem raten kann :zwinker2:

kecks
04.06.2006, 09:18
Sprinttraining. 14 Tage ist aber etwas sehr kurz... Du könntest noch ein oder zwei Trainingseinheiten auf der Bahn machen, also wirklich kurze Antritte (25m tun es schon) mit viiiiel Pause dazwischen (eine Minute pro gelaufene zehn Meter). Ausführliches Aufwärmen ist obligatorisch.

Als zweite Trainingseinheit dasselbe (die Antritte), diesmal aber eine Steigung rauf (insgesamt nicht mehr als ca. acht Antritte, eher weniger). Setz' zwischen beiden Einheiten 2-3 Tage Pause und vor den eigentlichen Test nochmal 2-3 Tage Nichtstun.

Ob das aber noch wirklich was hilft, ist eine andere Frage... schaden wird es nichts (und Spaß macht es auch).
:)

Ripple
04.06.2006, 09:32
Linienpendeln? Ist das so wie der Multi-Stage-Fitness-Test? Bei dem wird auch eine 20-m-Strecke hin- und hergelaufen und nach jeder Minute das Tempo erhöht, so dass Du mit zunehmender Ermüdung immer schneller laufen musst. Wie der Name sagt und wie Du es bei deinem Pendellauf selber schreibst, handelt es sich um einen Test und nicht um eine Prüfung. Ein Test dient eigentlich dazu, Defizite festzustellen um zu sehen ob und was verbessert werden muss. Vorheriges Training verfälscht meiner Meinung nach das Bild, es sei denn Du willst den beim Test ermittelten Trainingszustand weiter verbessern oder zumindest halten. Mein Tipp: mach den Test, stell deinen Leistungsstand fest und fang ggf. hinterher an zielgerichtet und systematisch an zu trainieren. Vergiss aber nicht, das Ziel genau zu definieren. Alles andere ist auf einen Moment ausgerichtet und nicht nachhaltig.

Ciao
Michael

kecks
04.06.2006, 09:41
Meines Wissens muß man einfach in einer vorgegebenen Zeit so oft wie möglich zwischen zwei Markierungen Pendeln. Das ist Standart z.B. bei Polizeieinstellungstests.

Ripple
04.06.2006, 09:50
Meines Wissens muß man einfach in einer vorgegebenen Zeit so oft wie möglich zwischen zwei Markierungen Pendeln. Das ist Standart z.B. bei Polizeieinstellungstests.

Na, dann bietet sich der Multi-Stage-Fitness-Test (http://home.nikocity.de/buethe/trainer/multistage.mp3) (Achtung! Download) ja als Trainingsmaßnahme an. Man sollte dafür allerdings eine Halle und einen CD-Player zur Verfügung haben.

Ciao
Michael

Skeletor
04.06.2006, 19:53
@Ripple: Genau diesen Test muss ich machen. Ich möchte dort aber gut abschneiden, deshalb auch die Frage, wie man sich am besten darauf vorbereitet und besser wird. Als ich den Test vor 2 Wochen mal gemacht habe, kam ich bis zum 100sten piep. Aber für den Test in 2 Wochen würde ich gerne weiterkommen.
Es ist sehr wichtig, dass ich in dem Test gut bin. Daher bin ich für jeden Tipp dankbar.

@keks: Was ist eigenlich mit "Antritt" gemeint?

Krisrennt
04.06.2006, 20:02
Es ist sehr wichtig, dass ich in dem Test gut bin. Daher bin ich für jeden Tipp dankbar.


Hi Skeletor

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, das eine körperliche Fitness zwar erwünschenswert ist, viel wichtiger aber die psychologischen Tests sind, ich würde dir empfehlen, mich da viel eher drauf vorzubereiten, denn dort werden die meisten rausgeworfen.

Gutes Gelingen! :daumen:

kecks
04.06.2006, 21:50
Ein "Antritt" oder auch "Ablauf" ist so eine Art Hochstart: Hinstellen in leichter Schrittstellung, Spannung aufbauen (so ähnlich wie die wartenden Läufer in Sprintstaffeln auf der Bahn), und dann maximal schnell explosiv wegsprinten.

Skeletor
05.06.2006, 13:44
@CouchRunning: Über den restlichen Test brauch ich mir keine Sorgen machen, dass kann ich alles. Es geht halt nur um diesen Lauftest.

Krisrennt
05.06.2006, 15:25
@CouchRunning: Über den restlichen Test brauch ich mir keine Sorgen machen, dass kann ich alles. Es geht halt nur um diesen Lauftest.

Eine gewisse Portion Respekt und eine gesunde Selbsteinschätzung würde ich dir dennoch anraten, es geht nicht um "kann ich alles" - sondern du wirst beurteilt und da fliegen Möchtegernleute und Kannichalleslockermenschen sehr schnell raus.

Skeletor
05.06.2006, 16:52
Das ist mir alles durchaus bewusst. Aber auf die restlichen Tests bin ich sehr gut vorbereitet, deshalb mache ich mir dabei nicht so die Sorgen. Natürlich wird es nicht einfach werden und eine "ich kann alles"-Einstellung habe ich dabei auch nicht. Tut mir leid, falls es so rüberkam :peinlich:

Es geht mir nur um den Ausdauertest, da ich dort einige Defizite habe, die ich, so gut es geht, in den nächsten 14 Tagen beseitigen möchte. Ich hatte eigentlich erst damit gerechnet, den Test im August/September zu machen, sodass ich genügend Vorbereitungszeit habe, aber dass der nun so früh ist, wußte ich nicht.

Werde danach auch wieder weiter mein Lauftraining durchführen um meine Ausdauer zu behalten. Weiterhin habe ich mir vorgenommen diesen Ausdauertest alle 2 Monate für mich zu wiederholen, damit ich auch dabei ein Level halte und mich auch weiter verbessere.

Aber da ich ja in den letzten 2 Wochen ein paar Probleme mit dem Knie hatte und somit pausieren musste, muss ich nun wieder fit werden.