PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was'n jez los?



Eselchen
06.06.2006, 11:04
Hallo zusammen,:hallo:

bin frustriert, muss mal kurz einfach :kotz2:

Da läuft's, endlich werden die Strecken länger, das Laufen
endlich lockerer. Aus lauter Euphorie gibt's gleich das dritte
Paar Laufschuhe - und dann geht prompt gar nix mehr. :weinen:

Sonntag vor einer Woche:
Nachdem die 12 km sich "gefestigt" haben, wollte ich noch ein bisschen
mehr... die 15 km waren angepeilt. Losgelaufen, alles prima.
Dann kam die Sonne durch. Ufz, nach 6 km wurd's warm. Nach 8 km
wurden die Beine gaaaanz schwer. Nach 10 km hab' ich aufgegeben und
bin nach Hause gegangen (naja, eher geschlichen...). :frown:

Danach die ganze Zeit dicke, schwere Oberschenkel...

Dienstag vor einer Woche:
Morgens die kurze Runde vorm Arbeiten (4,5 km), eigentlich inzwischen
ein kleines, lockeres Läufchen...nix war's. Anstrengend wie Sau! :motz:

"Ok", hab ' ich so bei mir gedacht, "mach' ich mal 'ne Pause, war vielleicht
einfach ein bisschen zu viel des Guten." Nur noch Spaziergänge und Dehnen.


Danach die ganze Zeit dicke, schwere Oberschenkel...

Gestern:
Kleine Runde (6.5 km) angepeilt. Die erste Hälfte locker-flockig. "Ahh, ich
schwebe...", dann plötzlich nach der Hälfte "Ufz, jez wird's aber arg
anstrengend..." Dicke, schwere Beine wie Blei und scheinbar Klumpfüsse.
Kurze Laufpause (und das auf die wenigen Kilometer...) und weiter gekämpft.
:kruecke: So bin ich dann heimgetapert.

Buuhuää,was machichnjez? Noch mehr Pause? Oder
einfach weiterlaufen und mit Gehpausen?

Bin für jeden Tipp dankbar,
das frustrierte Eselchen

MissBlümchen
06.06.2006, 11:13
Ach ja - solche mysteriösen Erscheinungen hab' ich auch ab und an (trotz 4 Jahre Lauferfahrung), das kann unterschiedliche Ursachen haben...zyklusbedingte verminderte Leistungsfähigkeit, Wetterumschwung, zuviel Streß, zu wenig Schlaf.... Mittlerweile mache ich mich dann auch nicht mehr auf die Suche nach Ursachen, sondern habe mir angewöhnt, dann einfach "mit dem Schaden mitzugehen", d.h. einfach nur das machen was geht...
Wenn Du also nach 3 km schwere Beine bekommst und nicht mehr kannst, geh halt ein Stück, und versuche es dann wieder....beiß' Dich einfach ein wenig durch ;) (Natürlich nur, wenn keine Schmerzen oder Kreislaufprobleme mit ihm Spiel sind). Und versuche, ein wenig auf Ernährung, Schlaf und Streß zu achten.

Bei mir sind diese "Erscheinungen" meistens nach einer Woche vorbei, was also max. 3 verkorkste Laufeinheiten bedeutet ;)

Heme45
06.06.2006, 11:16
kleine Dehnpause hilft bei mir meistens ,ansonsten würde ich
Tempo rausnehmen und mit dem 15 km Lauf noch etwas warten .

MissBlümchen
06.06.2006, 11:17
Noch was: Wenn es nach 1 Woche nicht besser wird, vielleicht mal das Blut hinsichtlich Eisenmangel checken lassen ;)

kecks
06.06.2006, 11:45
Vielleicht hast Du einen Infekt. Das mit dem Eisenmangel kann auch sein (Ferritin-Status angucken lassen). Einfach ein paar Tage Pause bzw. locker machen und dann wieder langsam reinkommen. Wird schon. :)

Eselchen
06.06.2006, 13:38
für Euren Zuspruch.:)

Ja, wahrscheinlich braucht's einfach mehr Geduld...aber
wenn's mich mal gepackt hat, will ich halt gleich mehr.

Allerdings wundert's mich, dass dieses Phänomen scheinbar
so plötzlich und vor allem auch auf den kurzen Strecken auftaucht.

Eisenmangel halte ich für unwahrscheinlich. Meine letzte
Blutuntersuchung ist zwar schon ein bisschen her
(September '05), aber da hatte ich sogar leicht erhöhte Eisenwerte.
Ich gehe davon aus, dass es daran nicht liegt. So schnell wird
sich an diesem Wert wahrscheinlich nix ändern.

Infekt glaub' ich auch nicht, bin ansonsten putzmunter.

Also mach' ich halt weiter Pause bis zum nächsten Wochenende, mach
Spaziergänge zur Eisdiele, fahr'n bisschen Rad und deeeeehne.

Ominös finde ich nur, dass mir die Oberschenkel auch ohne Anstrengung
schwer vorkommen bzw. regelrecht schmerzen. Besonders beim Sitzen.
Können verkürzte Muskeln so weh tun. :confused:

So, genug gejammert, schönen Tag noch,
das Eselchen

kecks
06.06.2006, 13:45
Infekte sind oft schon in Arbeit, wenn Du im Alltag noch gar nichts merkst, unter Belastung spürst Du es aber sehr wohl. Dein Immunsystem ist gerade "am kämpfen". Das ist häufig die Lösung, wenn man sich fragt, woher urplötzlich Leistungseinbrüche und Schlappheitsgefühle kommen. Momentan hast Du sogar Gliederschmerzen (fühlt sich an wie "schwere Beine" und/oder Muskelkater) - das ist fast schon klassisch:

Ich tippe wirklich auf einen Infekt. Bin kein Arzt, aber mach ein paar Tage Pause, nimm Vit. C und Zink, beides in deutlicher Überdosierung (Zink ruhig 40mg aufwärts für 70kg-Mensch am Tag), ruhig ein paar Tage lang.

(Hast Du bei Deinem letzten Check die Eisen- oder die Ferritinwerte kontrollieren lassen? Eisenwerte sagen nämlich gar nichts aus; interessant ist das Speichereisen, also Ferritin.)

Oder anders gesagt: Hör' unbedingt auf Deinen Körper. Wenn Du ihm seine Pausen nicht gönnst, die er jetzt einfordert, dann nimmt er sie sich einfach (= Du wirst krank, der Infekt bricht aus).

Eselchen
06.06.2006, 15:44
Momentan hast Du sogar Gliederschmerzen (fühlt sich an wie "schwere Beine" und/oder Muskelkater) - das ist fast schon klassisch

Ja, aber nur in den Oberschenkeln Schmerzen...:confused:
Normalerweise sind Gliederschmerzen bei mir in allen Glieder spürbar.
Und sogar auf'm Kopf beim Haarekämmen tut's dann weh...das is' jetzt
nicht der Fall.

Ich mach' einfach bis Samstag nochmal richtig Päuschen - und wenn's
dann immer noch nicht besser wird, heul' ich Euch noch einen vor.
Wahrscheinlich isses einfach ein wetterbedingt überlasteter
Zyklusumschwung. :zwinker2:

:hallo:
das Eselchen

Mattes
06.06.2006, 15:48
Hallo Eselchen,

mir hilft immer Magnesium wenn die Knochen schwer sind.
Vorher viel trinken, am Besten nur Selters und Magnesium nehmen, dann läuft es sich bei mir wesentlich angenehmer....

Eselchen
06.06.2006, 18:56
Danke, Mattes,

das mit dem Magnesium ist mir auch in den Kopf gekommen.
Seit Freitag abend gibt's bei mir täglich lecker Brausetabletten.
Bis jetzt tut sich da aber noch nix.

Ich leg' jez ers'ma die Hufe hoch und warte bis Sonntag ab.
Dann gibt's einen Probelauf - und wenn der nich' taugt, gibt's
Eselsalami :zwinker2:

:hallo: schönen Abend,
das Eselchen

möchte-gern-läuferin
06.06.2006, 19:05
Hallo du armes Eselchen!

So´n Durchhänger kommt schon mal vor!!! Lass die Ohren nicht hängen.
Aber vielleicht solltest du trotzdem deinen Hb-Wert kontrollieren lassen. Der kann sich bei Frauen schnell ändern(und Sept is ja schon wat her!!!),wegen Periode!!!
Ansonsten kann ich nur das bestätigen,was schon erwähnt wurde!

Drück dir die Daumen,dass sich dein befinden bald wieder bessert,denn Eselsalami? Nö,bäh,das arme Eselchen!!!!:traurig:

Eselchen
07.06.2006, 09:53
isses ja doch der Beginn des allerersten Heuschnupfens meines
Lebens?! :frown:

Bin heute morgen wie erschossen aufgewacht, rechtes Auge total
zugeschwollen, konnte gaa nix mehr sehen. :haeh:

Ach, blöd. Jammer, jammer. Also bleibt's definitiv bei meiner Laufpause
- und das jez, wo's Wetter besser wird...

*schnief*
das Eselchen

Haricot
07.06.2006, 10:17
mit dem 15 km Lauf noch etwas warten .

Auch wenn momentan gar nichts läuft, solltest Du Dir diesen Rat zu Herzen nehmen. Bloß nicht zu schnell die Umfänge steigern. Ruhig immer die gleiche Strecke absolvieren. --- Hast Du jemanden, der Deine Oberschenkel mal in die manuelle Mangel nehmen kann? Wenn ja, dann beute ihn oder sie gnadenlos aus. Gut ist auch Arnika-Öl: fördert die Durchblutung.

Gruß

Roxanne
07.06.2006, 10:52
isses ja doch der Beginn des allerersten Heuschnupfens meines
Lebens?! :frown:

Bin heute morgen wie erschossen aufgewacht, rechtes Auge total
zugeschwollen, konnte gaa nix mehr sehen. :haeh:

Könnte auch 'ne normale Erkältung sein.
Bei Heuschnupfen stellen sich normalerweise nicht solche Krankheitssymptome ein.

Ich hatte etwas ähnliches im letzten Jahr:
Erst lief alles super, dann fielen die einfachsten kurzen Einheiten schwer, der Puls war jensets von Gut und Böse, die Beine schwer wie Blei.
Des Rätsels Lösung? Ein vereiterter Zahn, der zunächst keine Beschwerden gemacht hat.
Nachdem dieser raus war, kam der Puls wieder runter, auch die schweren Beine waren weg. Zur Unterstützung habe ich dann noch eine Basica-Kur gemacht.
Im Nachhinein war ich froh, daß ich mich von den Problemen zu einer Pause habe zwingen lassen. Wer weiß, wohin die Bakterien noch alles gegangen wären, z.B. Herzmuskel u.ä.

katzie
07.06.2006, 12:02
Also ich würde auf jeden Fall einen Allergietest machen, bei mir hat sich der Heuschnupfen auch plötzlich und ohne Voranmeldung breitgemacht, kam aber gleich mit ein paar anderen Allergien im Gepäck daher, dazu allergisches Asthma (Belastungsasthma hatte ich ja schon)... Worst Case Szenario: Hausstauballergie! (Weil Du gesagt hast "morgens, nach dem Aufstehen..."

Wenn das nix ergibt: mal ein bisschen leiser treten, Ernährung überprüfen (zu viel Eisen hatte ich noch nie *wunder und klein bisschen neidisch*) und ab und zu im Alltag einfach mal in den Körper reinhorchen, ob es irgendwelche neuartigen Signale gibt, die auf eine noch unentdeckte Entzündung irgendwo im Körper hinweisen.

Und wenn Du keinen argen Trainingsdruck hast, einfach nur das machen, was leicht geht!

GUTE BESSERUNG!