PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Richtiges Training als Handballer



Goldständer
14.06.2006, 14:21
Hallo alles zusammen,

super Forum hier. Echt gute post´s.

Ich bin ja eigentlich Handballer und kein Läufer, da z.Zt. jedoch Sommerpause ist bereite ich mich schon auf die neue Saison vor und versuche meine Kondition und Kraft zu verbessern.

Seit zwei Wochen laufe ich nun fast täglich und fahre an manchen Tagen nur Rad zur Entspannung.

Laufe auch nach HF und schaue das ich so im Bereich 75%-85% max HF laufe. Laufe hallt jeden Tag oder zweiten so ca. 60 min.

Nur ist dies für mich die perfekte Vorbereitung? Ich möchte halt nur schnell eine gute Grundausdauer aufbauen dazu etwas an Spritzigkeit und Kraft aufbauen. Ich möchte halt nicht irgendwann einen Marathon laufen. Natürlich möchte ich die geschaffene Kondition beibehalten.


Fahre ich da mit Intervalläufen besser oder vielleicht von allem nen bisschen.
Wie ist eure Meinung oder könnt Ihr mir einige Ratschläge geben.

Danke

kecks
14.06.2006, 14:48
Ich würde als Handballer weniger Laufen und Radeln, eher so arbeiten wie Langsprinter in der allgemeinen Vorbereitung oder Boxer (ohne Boxen :zwinker2: ). Nur Laufen macht - sorry - langsam. Und das ist sch***, wenn Du einen flotten Antritt brauchst (und den brauchst Du).

Was man Dir da konkret empfehlen kann sollte eigentlich Dein Trainer wissen. Krafttraining (freie Gewichte?) wäre sicher nicht verkehrt, Schnellkraftausdauerzirkeltraining, kleinere Sprintprogramme (am Berg?), Rumpfstabilisation, und freilich auch weiterhin locker laufen.

vo0509
14.06.2006, 14:50
Du solltest Dein Training auf jeden Fall mischen.
Je mehr abwechselnde Trainingsreize Du setzt, desto besser.

Das zumindest kann ich Dir so pauschal antworten. Alles andere bedürfte intensiveren Infos von Dir.

Marty P
14.06.2006, 14:56
Dein Nick gefällt mir. :teufel:

Willkommen im Forum. :winken:

laufpro17
14.06.2006, 15:15
wie volker schon gesagt hat: mischen!:nick:
einmal einen dauerlauf, dann bergaufsprints, dann radfahren, usw.:daumen:
viel erfolg

Goldständer
14.06.2006, 15:29
Erstmal Danke für die Tipps, ich denke das ich mir da schon gut eine Mischung von allen zusammen stellen kann.


Vielleicht kann mir der ein oder andere ja noch einige Spezialübungen nennen die ordentlich was bringen. Wär super wenn Ihr da was hättet für mich.
So Übungen die richtig weh tun und an die Substabz gehen.

Kylie
14.06.2006, 18:54
So Übungen die richtig weh tun und an die Substabz gehen.

In welcher Liga spielst du denn? Sollte dann aber schon mindestens 2. Bundesliga sein - ich meine wegen der Ansprüche, die Du an Dein Grundlagentraining stellst...:wink:
Zunächst mal machen gelegentliche längere Laufeinheiten nicht langsam. Sogar bei den Mädels B-Jugend wird 1x pro Woche im Wald gelaufen. (Trotzdem lässt sich anscheinend das Gerücht nicht ausrotten, Handballer dürften nicht laufen ;-)
Natürlich sind die gemütlichen Jogging-Runden nur eine von vielen Trainingsvariationen im Handball...und die höherklassigen Spieler kommen ohne Lauf- und Krafttraining sowieso nicht mehr aus.

Baid78
20.06.2006, 14:24
Erstmal Danke für die Tipps, ich denke das ich mir da schon gut eine Mischung von allen zusammen stellen kann.


Vielleicht kann mir der ein oder andere ja noch einige Spezialübungen nennen die ordentlich was bringen. Wär super wenn Ihr da was hättet für mich.
So Übungen die richtig weh tun und an die Substabz gehen.

Kein Problem, siehe

http://www.fighterfitness.de/FighterFitness/Training/Traning.htm.

Das 10min Workout langt völlig. Richtig fies sind die Burpees. Mit dem Training tust Du auf jeden Fall etwas für Deine Schnellkraft.

Um Deine Grundlagenausdauer zu verbessern, empfehle ich Dir die Läufe lieber mit max. ca. 70/71% HFmax zu machen. Der Bereich darüber bis etwas über 80% ist weder Fisch noch Fleisch (hilft Dir nicht so effektiv Grundlagenausdauer aufzubauen und bringt Dir bei Tempo auch nicht wirklich was)

Stattdessen besser wie schon geschrieben Bergauftraining oder ganz kurze Intervalle für Tempo und Antritt: Fang doch 'mal mit 15x25m an, die restlichen 75 m gehen, dann wieder Sprint. Vorher mind. 10min locker Eintraben!. Kannst Du auf der Bahn oder dem Fußballplatz machen. Auf dem Fußballplatz am besten barfuß, kräftigt zusätzlich die Muskulatur speziell im Fußbereich.

Gruß

Baid