PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal ein ganz anderer Lauf



rohar
23.06.2006, 21:50
Heute war Schulfest der Grundschule, ein ganz besonderes Schulfest.

Hauptthema war nämlich ein Spendenlauf zugunsten der Unicef, jedes Kind durfte sich Sponsoren suchen, die pro gelaufener Runde einen bestimmten Betrag spenden würden.
Insgesamt waren drei Stunden für den Lauf angesetzt, immer 2 Klassen zusammen jeweils ca. eine halbe Stunde. So war das zumindest angedacht ....

Was dann aber kam hat wirklich jeden verblüfft, nicht nur, dass die Kinder wirklich alle, auch die unsportlichsten, mit Feuereifer dabei waren, nein, die Krümel waren auch noch unglaublich Flott unterwegs und mancher wollte gar nicht mehr aufhören! Ich hatte ja gedacht, 'ne halbe Stunde ist nicht so lang und bei 525 m pro Runde werden das halt so 6 bis 10 Runden pro Kind werden. Böse getäuscht, mein Großer hat sich in der ihm zur Verfügung stehenden Zeit (seine Klasse war die letzte, etwas eher losgelaufen waren vielleicht 40 Minuten drin) über 14 Runden gerettet, der Junge mit den meisten Runden hat sage und schreibe 26 geschafft, 13,65 km, - ein 2. Klässer!

Am beeindruckendsten und anrührendsten war aber wohl die 'Krankenabteilung', ein Mädchen hätte den Lauf wegen eines Gipsbeines ausfallen lassen müssen, - hätte, - eigentlich, aber drei Freundinen, eine davon selbst mit eingebundenem Arm haben sie einfach mitgenommen und zwar in einem ganz normalen Rollstuhl, den sie teils im Lauftempo, teils gehend über gut 10 Runden geschoben haben. Respekt!

Insgesamt haben die Knirpse in den drei Stunden knapp 2500 Runden erlaufen, eine Riesenleistung wie ich finde.

5922

5923

LauerAlexander
23.06.2006, 23:14
:geil:Ich bin schwer beeindruckt!

...übrigense dein Sohn hat immerhin auch 7.3 Kilometer unter die Füße genommen! Großer Respekt!:daumen:

bluenote
24.06.2006, 10:39
moin moin!

klasse leistung der kiddies!!!

wir hatten vor wenigen wochen ebenfalls einen sponsorenlauf in der schule. da habe ich mich auch gewundert. manche kinder haben da auch viele kilometer einfach mal so unter die sohlen genommen.
das orga-team hat danach ein schreiben an die eltern aufgesetzt: die waren erstaunt, wie viel die kinder gelaufen waren und meinten, wenn jemand nun mehr spenden sollte, als er/sie kann, dürfe man den betrag gerne nach unten anpassen. :D