PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trotz 30 Grad super 10km Zeit!



Sidi
25.06.2006, 13:24
Hallo Leute! :hallo:
Möchte nur kurz berichten, dass ich Gestern wieder bei einem 10km Wettkampf teilgenommen hab, der Start war um 10:00 Uhr und es hatte schon 30 Grad, trotz allem bin ich in meiner Klasse 2 geworden, mit 37:14, ich denke bei angenehmen 15 Grad wär ich sicherlich um 2:30 schneller gewesen. Naja egal war ein toller Wettkampf und gute Stimmung in Parndorf :daumen: .
Hier noch die Ergebnissliste:

http://www.pentek-timing.at/
MFG SIDI:wink:

Chaot
25.06.2006, 13:42
Des einen Freud, des anderen Leid.... ich bin gestern auch bei Affenhitze gelaufen und hätte nach der zweiten Kurve schon aufhören können. Ich hatte Beine wie Blei...... 8,8 Km in unglaublich schlechten 58:01... Naja wenigstens war ich nicht letzter... dir herzlichen Glückwunsch zu deiner Zeit :daumen:

kid-a
25.06.2006, 14:21
alter schwede, herzlichen glückwunsch! aus eigener erfahrung gerade eben: ich könnt das nicht.

Oli.F.
25.06.2006, 15:56
Hi, Glückwunsch zu super Zeit.
habe heute bei meinem 10er nach 3km gemerkt daß bei 33 Grad einfach nichts für mich drinn ist. Bin dann den Lauf locker ausgejoggt und habe nach 50min gefinisht. Das ist mir bisher noch nie passiert, aber es war einfach unerträglich heiß. Die Krankenwagen fuhren alle 5min mit Blaulicht und die Leute sind reihenweise umgekippt. Das gab mir für meine Entscheidung noch zusätzlich recht. Es gab so gut wie keinen Schatten (Citylauf).

Grüsse oli:hallo:

Laufsturm
25.06.2006, 17:52
Schön ist's, wenn der eigene Eindruck sagt es war ein tolles Rennen Sidi,
herzlichen Glückwunsch dazu. Laufen soll ja vor allem Spaß machen, jedem Ehrgeiz zum trotz.:daumen:

Bei kühleren Bedingungen ist sicher eine etwas bessere Zeit möglich....wieviel, naja lassen wir das Thema, ich will nicht schon wieder in Deine Richtung klugschwätzen:nene:....dazu mal ein eigener Thread...
Aber klar ist wohl, wenn man zu schnell startet, dann ist der Einbruch schon nach recht kurzer Zeit ziemlich stark und am Ende kann man sich nicht wehren.

Bin letzte Woche über 15 bei der Wärme auch zu schnell angegangen, eingebrochen und am Ende dann noch von der ersten Frau gefangen worden...Naja, besser zweite Frau als gar keine Platzierung.:teufel:

laufpro17
25.06.2006, 18:48
gute zeit, sidi. viel schneller wird man nur durch kälteres wetter aber sicher nicht (meine Meinung). interessehalber: wieviel trainierst du die woche?
lg :hallo:

Sidi
25.06.2006, 19:04
Also im Schnitt trainiere ich in etwa 60-70km die Woche, hab aber erst seit einem halben Jahr mit dem Laufsport begonnen.
MFG Sidi

kid-a
25.06.2006, 19:09
du läufst 37 min auf 10km nach einem halben jahr training?

ich bin entsetzt.

Giegi
25.06.2006, 19:12
Wow - ich bin sprachlos.... toll! Ich will den Trainingsplan haben.... oder doch net, 60-70km krieg ich nicht hin, außer im Urlaub :-)

RolandGLA
25.06.2006, 19:16
Glückwunsch !! Wahnsinnszeit!! Will ich auch mal laufen !!:nick:

Laufsturm
26.06.2006, 07:59
Also im Schnitt trainiere ich in etwa 60-70km die Woche, hab aber erst seit einem halben Jahr mit dem Laufsport begonnen.
MFG Sidi

Hast Du zwischenzeitlich Sport getrieben...irgendetwas...ich meine zwischen der Jugendlauferei und jetzt?

Auf jeden Fall scheint es ein großer Vorteil zu sein, wenn man in der Jgend auch schon gelaufen ist.

Sidi
26.06.2006, 13:58
Also, bei mir ist das so, soweit ich mich erinnern kann hab ich schon immer Sport betrieben, gerade als jugendlicher war ich in den sommerferien jeden Tag schwimmen. In meiner Lehrzeit als Koch und Restaurantfachmann, hatte ich leider wenig Zeit für Sport, wollte aber nicht dick werden, ist sehr schwierig wenn man in einem Gourmetrestaurant gelernt hat, tja und danach war ich ja auch noch 4 Jahre im Ausland als Haubenkoch unterwegs. Ich bin dann eben immer mit dem Fahrrad auf die Arbeit gefahren, so im Schnitt etwa 15km täglich. Wie ich in Deutschland (Schwarzwald, Baiersbronn bei Freudenstadt) im Hotel Bareiss gearbeitet hab, bin ich auch oft im schönen Schwarzwald Rad gefahren und laufen gegangen. In Spanien (Mallorca, Ibiza)Portugal und Chile war ich fast täglich schwimmen. Seit 2 Jahren fahre ich 5x die Woche mit dem Fahrrad auf die Uni (8km hin und zurück), egal was für ein Wetter ist, bin eben mobil:wink: .

Laufsturm
26.06.2006, 14:08
Damit ist wieder mal klar, dass die Läufer, die schnell vorankommen in ihrem Leben immer schon irgendwie Sport gemacht haben.

Es gab mal die Theorie vom Trainer von Renaldo Nihemaya (weiß nicht ob ich den jetzt richtig geschrieben habe), der behauptete, ein Mensch ist ein guter Sportler egel in welcher Sportart er sich betätigt.

Gemeint war, wer in seiner Kindheit eine gute Grundschulung bekommt, gute Koordination erlernt und eine solide Ausdauer und Schnelligkeit entwickelt, der kann später jede Sportart machen, die er will und wer zu den Besten gehört, der würde in jeder (ich denke aber nicht jeder sondern nur in vielen) anderen Sportart auch immer vorne mit dabei sein.

Ich für mich bin zwar am Rande damit einverstanden, einen Ball konnte ich jedoch nie gut kicken. ;-(

Deshalb schickte der Trainier seinene Schützling auch nach dem lauf des 110m Hürdenweltrekordes zu den Footballern und tatsächlich, auch dort gehörte er zu den Besten...