PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CH Alpha



Daniel100904
07.08.2006, 16:04
Hallo liebe Läuferfreunde,

ich brauche mal Euren Rat. Ich leide unter Kniescherzen, die wohl aufgrund von zu hoher Belastungen und Knorpelprobleme gekommen ist. Mein Arzt sagte mir das es Verschleiss ist :frown: Da ich 27 Jahre bin, kann ich mir einfach nicht vorstellen das sowas Verschleiss sein kann. Ich Laufe seit ca. 7 Jahren und Laufe dieses Jahr meinen 4 Marahton...:nick:

Kennt ihr das Nahrungsergänzungmittel CH Alpha? Hab Ihr Erfahrungen damit?

Hier mal die Adresse: www.ch-alpha.de

Die Empfehlung für dieses Produkt kam von meiner Apotheke.

Wäre für Tipps dankbar.


Gruß Daniel:help:

Bonsai
07.08.2006, 16:40
Hallo Daniel, darf ich kurz mal fragen, wo genau die Knorpelprobleme sind? Hinter der Kniescheibe oder zwischen Ober- und Unterschenkel?

Mir hat ein Präparat aus dem Reformhaus hervorragend geholfen, es heißt Vitaminkapseln mit Muschelkonzentrat PLUS von Hübner aus der Grünlippmuschel, kostet 22 Euro für eine Monatspackung. Das darin enthaltene Glukosaminsulfat und Chondroitinsulfat hilft, die Entzündung zu lindern und gleichzeitig den Knorpel etwas aufzubauen. :daumen:

Daniel100904
07.08.2006, 18:09
Hallo Bonsai, also der schmerz tritt meistens in der Kniekehle auf und an der Aussenseite.:frown: Und es knackt derzeit echt schlimm, bin heute Nachmittag eine kleine 10er Runde gelaufen und jetzt knackt das Knie bei jedem Treppensteigen.

Danke für deinen Vorschlag, werde mir das Präparat mal ansehen.

Dir viele gesunde Laufkilometer:winken:

chrisgaa
07.08.2006, 19:06
Hallo Daniel,
also ich kenne das Mittel, hab es selbst ca. ein halbes Jahr eingenommen.
Ich hatte auch Probleme mit meinem Knie (rechts) - direkt hinter der Kniescheibe. Es waren auch die Knorpel, die durch Überlastung und eine deformierte Kniescheibe gereizt waren.
Mir wurde das Mittel vom Sportarzt (war Olympiaarzt 2000) dann empfohlen, als letzter Ausweg vor den Spritzen.
Also bei mir hat die Kombination: Laufpause, Muskelaufbau und ch-alpha geholfen. Ich kann Dir allerdings nicht sagen, inwieweit das Pulver daran Anteil hatte...
Liebe Grüße und alles Gute
Christoph

Bonsai
08.08.2006, 16:24
Noch´n Tipp, du bist ja noch so jung, darum wäre der Aufbau der Beinmuskeln bei dir sehr sinnvoll, damit die Muskeln die Stützfunktion übernehmen können. Frag mal deinen Arzt nach Krankengymnastik an Geräten oder alternativ wäre eine Mitgliedschaft in einem Sportstudio nicht verkehrt.

runnersgirl
08.08.2006, 17:02
mir hat ein anderer Tipp geholfen: 1 Blatt Gelantine (als Blattgelantine aus der Backabteilung 10 Blatt/ 0,39€) in eine Tasse warmen Tee, 2 min warten umrühren, man schmeckt es nicht raus. Sollte denselben Effekt haben.
3 Wochen mal machen, täglich 1 Tasse. Ob es nun nur Einbildung war ??? jedenfalls hats mir geholfen und war die deutlich preisgünstiger Variante.

[Uli]
08.08.2006, 17:09
Klar kann das sein - vielleicht ist er aber auch einfach zu faul eine vernünftige Diagnostik durchzuführen. Die ganzen NEMs sind überwiegend Geldmacherei und sonst nix - sie entbehren jeder Grundlage bezüglcih der angepriesenen Wirkungen. Hätten sie die, müssten sie in D als Medikamten mit entsprechenden Zulassungsverfahren vertrieben werden. www.medline.de Wirkstoff/Produkt eingeben und lesen ...

Grüße - Uli -

Bonsai
09.08.2006, 10:31
Die ganzen NEMs sind überwiegend Geldmacherei und sonst nix

Wer heilt, hat Recht. Egal ob zugelassenes Arzneimittel oder nicht. Die Kassen drücken sich ja sowieso so gut es geht. Viele Heilmittel sind frei verkäuflich, und helfen trotzdem.

[Uli]
09.08.2006, 12:33
Wer heilt, hat Recht. Egal ob zugelassenes Arzneimittel oder nicht. Die Kassen drücken sich ja sowieso so gut es geht. Viele Heilmittel sind frei verkäuflich, und helfen trotzdem.Nö, nicht wirklich. O.K. - Placebos müssen nicht als Medikament zugelassen werden und helfen so machem doch :D Wer Probleme hat, greift verständlicherweise zu allen möglichen Mittelchen, die Abhilfe versprechen und wenn dann zufälligerweise eine Besserung eintritt, war's natürlich das Mittelchen und wird gelobt und wärmstens empfohlen - macht das Mittelchen aber nicht besser.
Ein Mittel, das knorpelaufbauend wirkt, wäre nach §2 Abs 1 AMG eben ein Arzneimittel. Was derartigen Einflluss auf den menschlcihen Körper nehmen kann, muss in D sinnvollerweise zugelassen und registriert werden, eine Packungsbeilage haben, Fachinformationen müssen zur Verfügung gestellt werden und unterliegt einer Überwachung.
Guarana z.B. wurde als NEM vertickt, nach Urteil des LG Berlin jedoch als Arzneimittel eingestuft, ebenso Chitosan und Beta-Carotin-Kapseln. Hat nunerstmal nix mit der Wirksamkeit zu tun, die Einordnung kann einfach aufgrund der versprochenen Wirkungen erfolgen - was aber "Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhafte Beschwerden zu heilen, zu lindern, zu verhüten oder zu erkennen" in der Lage ist, kann in D nunmal kein frei verkäufliches NEM sein.
Es gibt aber massig Pseudoprodukte, zu oft völlig überhöhten Preisen, inzwischen eben aufgrund der restriktiven Regelung in D aus dem Ausland angeboten, die einfach nicht halten, was sie versprechen und gegen Heilmittelwerbegesetz etc. verstoßen - z.B. Apfelessigkapseln, Pu-Erh-Tee-Kapseln (Gewichtsabbau), Olivenölkapseln, Chitosan, Lycoven (gegen schwere Beine), Guarana (Stärkungsmittel), L-Carnitin (für Fettabbau), Melatonin (verzögerte Alterung).
Lycoven ist z.B. vom LG München als Arzneimittel eingestuft worden und per einstweiliger Versuchung der Vertrieb unterbunden. Als Beatysensation des Jahres angepriesen sollte es schwere Beine in 10 Tagen leicht und schön machen, Sonnenbrand verhindern etc. Neben einigen Vitaminen enthielt es hauptsächlich Lycopin - so viel wie in einer halben Tomate auch drin ist. DIe angepriesenen Wirkungen besitzen wissenschaftlcih und gerichtlich bestätigt keinen Wahrheitsgehalt, hinderte die Firma nicht, mit Josch und Die 5 Tibeter weitere Pseudoprodukte auf den Markt zu bringen - Geldmacherer eben.
Daher eben die Empfehlung, in einer medizinischen Datenbank nach dem Wirkstoff zu suchen und sich zu informieren.

Grüße - uli -

U_d_o
09.08.2006, 14:19
mir hat ein anderer Tipp geholfen: 1 Blatt Gelantine (als Blattgelantine aus der Backabteilung 10 Blatt/ 0,39€) in eine Tasse warmen Tee, 2 min warten umrühren, man schmeckt es nicht raus. Sollte denselben Effekt haben.
3 Wochen mal machen, täglich 1 Tasse. Ob es nun nur Einbildung war ??? jedenfalls hats mir geholfen und war die deutlich preisgünstiger Variante.Ich rede mir ein, dass Gelatine gut für die Schmierung der Gelenke ist und deshalb Abnutzung vorbeugt :wink: . Ob etwas dran ist, weiß ich nicht und würde es auch nur wissen wollen, wenn es stimmt. Wegen ... weil ... na ja ... ich bin Gummibärchen Fan :peinlich: .

Warum hast du dir's so kompliziert gemacht? Gummibärchen sind fertig und schmecken viel besser. Außerdem ist Gelatine noch - lt. Wikipedia - in folgenden Produkten enthalten: Weingummis, Weichkaramellen, Marshmallows, Schaumwaffeln, Lakritz oder Schokoküssen. Des weiteren in Backwaren, Milchprodukten (etwa Quark und Kefir) und Desserts, in Fleisch-, Fisch- und Wurstwaren wie zum Beispiel Sülze und Aspik, Pfefferminzbonbons und Weihnachtskonfekt, aber auch in Getränken wie Wein, Apfelwein und Fruchtsäften.

Aber ich bleibe der dabei! Gummibärchen sind für mich die verführerischste Therapie aller Zeiten! :D