PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Monschau Marathon: hart aber herzlich!



aldente
14.08.2006, 09:50
Monschau 7.55, kaum Wind, 10°, das Haar sitzt! Auf gehts in wenigen Minuten zu einem Marathon, bei dem nicht die Zeit sondern Spaß und Landschaft den Reiz ausmachen! 42km, 800 Höhenmeter, viele nette Läufer und unendlich viel private Verpflegungsstellen säumen den Weg durch den wunderschönen Naturpark der Eifel!

Die ersten 7,5 km geht es dann ersteinmal zum Einrollen 180 HM bergab von Konzen in die alten Gassen Monschaus. Hier geht es vorbei an alten Fachwerkhäusern, dem berühmten roten Haus und vielen kleinen engen Gassen. Bei gemächichem 6:00/km Tempo bleibt ausreichend Luft, um mit verschiedenen Läufern über Gott und die Welt zu tratschen!

Kurz nach Monschau erwartet uns nach einer kleinen Holzbrücke ein erster Vorgeschmack auf das, was da noch kommen soll. Es geht erstmals richtig bergan. Bei Kilometer 12 ist dann Schluß mit lustig, der erste richtig harte Anstieg steht an, bevor bei km17 dann ein Hochplateau mit vielen Feldern und Wiesen erreicht wird. Zu diesem Zeitpunkt beginne ich ein wenig zu frieren und überlege, doch ein wenig schneller zu werden. Doch auch hier verhindern viele nette Plaudereien wieder das Vorhaben, so dass ich weiterhin locker vor mich hin trabe. Die folgenden Kilometer verfliegen unbemerkt, so dass ich bald schon Kilometermarken jenseits der 30km passiere. Langsam macht sich das stetige auf und ab auf teilweise recht schlechten Wegen in meinen Oberschenkeln bemerkbar.
Bei km 33 standen dann noch einmal zwei steile Kilometer bergauf an, die allerdings in gemütlichem Tempo locker laufbar waren. Gesäumt von vielen privaten Verpflegungsstellen äußerst netter Eifler ging es stetig auf und ab Richtung Konzen. Besonders nett war der Verpflegungsstand der LG Mützenisch, bei dem es leckeren Honig für die letzten Kilometer gab. Zu loben ist generell das wirklich überaus reichhaltige Angebot an Essen und Trinken, welches den Läufern gereicht wurde!
Besonders nett war auch ein älterer Herr, der einen alten Campingtisch in seinem Vorgarten aufgebaut hatte. Ich blieb stehen und trank einen Becher Wasser, während wir und unterhielten. Daraufhin reichte er mir eine große Schüssel mit liebevoll angerichtem Obst. Dabei entschuldigte er sich bei mir, dass er zur Zeit keine Bananen habe. Seine Frau sei aber eben ins Haus gegengen, um neue Bananan zu schneiden. Er wünschte mir weiterhin viem Glück und wendete sich dem nächsten Läufer zu.:daumen:

Die letzten Kilometer lief ich gemeinsam mit einer Gruppe, die sich um die Brems- und Zugläufer (4:15) gebildet hatte. Die hatten mich inzwischen eingeholt, da ich wohl zu viel mit alten Leuten am Rand geredet hatte!:P
Kurz vor dem Ziel an der Kirche in Konzen traf ich dann meine Freundin mit dem Hund ihrer Eltern, so dass ich auch hier noch mal stehen geblieben bin! Im Ziel war ich dann nach 4:18 und abgesehen von leichten Schmerzen in den Oberschenkeln ging es mir super.

Anschließend ging es dann unter die Dusche und ab zum Stand mit dem leckeren Obstkuchen! :D

Insgesamt war es ein wirklich toller Lauf, bei dem der Spaß im Vordergrund stand. Aufgrund einer perfekten Organisation, unheimlich netten Menschen auf und neben den Wegen und einer wirkich anspruchsvollen Strecke war es ein wirklich gelungenes Marathonerlebnis!

Und, wenn dann im Herbst wieder ein flaches Asphaltband einer Großstadt zur Bestzeitenjagt ruft, werde ich bestens vorbereitet wieder am Start stehen!:teufel:

foto
14.08.2006, 10:44
Hi, Glückwunsch, dann warste aber doch schneller als in Düsseldorf...
Gruss Thomas

aldente
14.08.2006, 12:13
@ Thomas:

Wieso schneller als in Düsseldorf? Da habe ich mich nach massivem Einbruch in 3:58 ins Ziel geschleppt. In Monschau waren es 4:17!

guidoklump
14.08.2006, 12:19
Interessanter Artikel! Nun bin ich doch etwas enttäuscht, denn eigentlich hatte auch ich vor, dort zu laufen... Dann (aber wirklich!) nächstes Jahr!

aldente
14.08.2006, 12:20
@ Guido:

Na dann sehen wir uns nächstes Jahr dort! Es lohnt sich wirklich!

Herr Soundso
14.08.2006, 12:21
Hi aldente,

war auch gestern in Monschau und kann deinem Bericht nur zustimmen, echt toller Lauf :daumen: Allerdings nichts für mich :D Bin nur in der Staffel gelaufen und das hat mir schon gereicht, war fix und alle. Vielleicht auch, weils eigentlich mein erster WK war. Wenn ich gestern bei 10, 5 km noch weiter gemusst hätte......nee, lass mal. Nach der Treppe bin ich Depp den Anstieg gelaufen, danach war Ende im Gelände :wink:

Dir auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch für deine tolle Leistung. Seit gestern weiß ich das mehr zu schätzen als je zuvor. Aber ich bin mir fast sicher, bei näherem Überlegen, dass ich nächstes Jahr wieder da sein werde, aber in der Staffel :teufel:

Gruß Jürgen.

aldente
14.08.2006, 12:25
Hallo Jürgen!

Meinst Du den Anstieg nach der Holzbrücke? Den bin ich in weiser Voraussicht gegangen! Ich hatte ja den ein oder anderen Anstieg noch vor mir!

Schönen Gruß nach Stolberg,

aldente

Herr Soundso
14.08.2006, 12:26
Hallo Jürgen!

Meinst Du den Anstieg nach der Holzbrücke? Den bin ich in weiser Voraussicht gegangen! Ich hatte ja den ein oder anderen Anstieg noch vor mir!

Schönen Gruß nach Stolberg,

aldente

Ja, genau den, dieses ....stück. Hätte ich wohl auch besser gemacht, aber ich verbuche das mal unter Anfängerfehler :hihi:

aldente
14.08.2006, 12:31
@ Jürgen:

Fehler sind ja bekanntlich da, um gemacht zu werden! Wenn es so steil ist wie dieses Stück, verlierst Du kaum Zeit wenn Du zügig gehst! Oben bist Du dann wesentlich ausgeruhter und holst viele der "Läufer" umgehend wieder ein!

Stormbringer
14.08.2006, 12:32
Hallo aldente,

Du hast tatsächlich Biss :nick: . Diesen harten Marathon als Spaßlauf zu titulieren und dann noch nur 20 Minuten langsamer als den flachen D-M zu finishen: Hut ab, auch wenn Du in D wegen der Hitze eingebrochen bist. Das hat sich aber sehr locker angehört. Respekt und Glückwunsch.

Weisst Du denn schon, welcher Herbstmarathon es wird? Köln? Rursee?

Danke für den stimmungsvollen Bericht!

Gruß
Andre, der noch vier Wochen Zeit bis zu seiner M-Premiere in Münster hat

aldente
14.08.2006, 12:37
Hallo Andre!

Ich begleite Dich natürlich nach Münster! Ha ha! Nee, ich trete jetzt mal zwei Wochen ruhiger und dann mal schauen! Es wird wohl entweder Köln, Essen oder der Ruhrseemarathon. Momentan tendiere ich ein wenig zum Kölner Karnevalspektakel, denn da war es letztes Jahr sehr schön!

Dann wünsch ich Dir mal viel Erfolg für Deinen Marathon in Münster! Hoffentlich bekommen wir beide dieses Jahr noch eine passable Marathonzeit aufs Parkett! Ich drück Dir die Daumen! Wie schnell solls denn sein?

Herr Soundso
14.08.2006, 12:40
Ja, das ist auch nicht so tragisch, Hauptsache es hat Spaß gemacht. Eigentlich wollte ich ja nur ruhig mein Tempo laufen, aber irgendwie hat mich unterwegs der Ehrgeiz gepackt und ich wollte mit aller Macht unter einer Stunde bleiben. Nach dem Berg bin ich dann, wie gesagt, abgekackt und habs dann noch so gerade in 59:38 geschafft. In wie weit diese Zeit jetzt als Richtwert dienen kann für mein zukünfiges Training muss ich jetzt mal sehen. So ganz nebenbei hab ich im letzten Anstieg des ersten Abschnittes meine HFmax von 184 auf 192 gesteigert :) Da sieht man mal wieder was man auf Angaben einer Polar geben kann. Allerdings kam mein Doc Anfang des Jahres auf denselben Wert :confused: Vielleicht lags auch einfach an der schönen Atmosphäre in der Eifel, genommen hab ich jedenfalls nix, ich schwöre :D

Gruß Jürgen

guidoklump
14.08.2006, 12:44
Andre, der noch vier Wochen Zeit bis zu seiner M-Premiere in Münster hat

Hallo Andre,

auch ich starte in Münster. Wird mein letzter longjog für den 2 Wochen später stattfindenden Berlin-Marathon. Da ich in MS ca. 3:45 Std. anpeile, werden wir uns dann aber wohl wahrscheinlich nicht über den Weg laufen (habe gesehen, dass Dein Ziel 3:30 Std. ist...)?!

Bin selbst schon bei der MüMa-Premiere 2002 dabei gewesen (war auch gleichzeitig meine M-Premiere) - ein unvergessliches Erlebnis (sagt zwar jeder über seinen 1. Marathon: ist ja auch immer so... ABER: Münster hat nach meiner und vieler anderer Meinung etwas besonderes!)

Wünsche Dir aber auf jeden Fall zuallererst viel SPASS und dann natürlich noch viel ERFOLG!

Stephen
14.08.2006, 12:53
Schade, daß wir uns nicht getroffen haben - so weit auseinander waren wir ja nicht. Beim langen Ansteig am Ende des ersten Drittels habe ich gemerkt, daß meine Beine immer noch etwas müde von Davos sind, und außerdem schien das Stück Banane, das ich mir am ersten Stand gegriffen hatte, doch zu unreif gewesen zu sein.

Bei km 28 habe ich einen Becher Cola und einen Becher Kölsch genommen - danach hatte ich wieder neue Kräfte, überholte die 4:15-Zugläufer, die ich dann nur noch bei meiner zweiten Bierpause bei km 35 noch einmal zu Gesicht bekam. Am Ende bin ich ganz knapp unter einem 6:00-Schnitt geblieben (4:12:14).

Die Strecke ist wunderschön, aber auch ziemlich schwer - erst recht wohl dann, wenn die Wetterbedingungen nicht wie in diesem Jahr ideal sind.

Ingo77
14.08.2006, 12:59
Glückwunsch zum absolvierten Monschau-Marathon!

ich bin vor 5 Jahren mal dort gestartet (mein 2.Marathon), seitdem passte der nicht mehr in meine Saisonplanung. Ein Marathon mitten im August - und sie er "locker" gelaufen, macht mich zu kaputt. Deshalb werde ich mir anfang November wieder den Rursee-Marthon antun. Ähnlich schierig, aber schön ausserhalb der Triathlon-Saison - und zum Saisonausklang mit wenig speziellem Training machbar.

Ingo

aldente
14.08.2006, 13:41
Hallo Stephen!

Da haben wir uns bestimmt unterwegs mal gesehen, auch wenn wir uns nicht kennen! Ich habe ja erst zum Ende erst das richtige Bummeln begonnen!
Ich habe unterwegs einige Läufer mit Finisher Shirts aus Davos gesehen, hattest Du auch eins an?

Gruß, aldente!

Stormbringer
14.08.2006, 13:52
Dann wünsch ich Dir mal viel Erfolg für Deinen Marathon in Münster! Hoffentlich bekommen wir beide dieses Jahr noch eine passable Marathonzeit aufs Parkett!

Danke schön. Bei einem flachen Marathon mit Deinem Training sollte das bei einer realistischen Zeitplanung auch kein Problem sein. :daumen:


Dann wünsch ich Dir mal viel Erfolg für Deinen Marathon in Münster! Hoffentlich bekommen wir beide dieses Jahr noch eine passable Marathonzeit aufs Parkett! Ich drück Dir die Daumen! Wie schnell solls denn sein?


Da ich in MS ca. 3:45 Std. anpeile, werden wir uns dann aber wohl wahrscheinlich nicht über den Weg laufen (habe gesehen, dass Dein Ziel 3:30 Std. ist...)?!

Also, mit meinen 1:33@HM und 41@10 sollte ich bei entsprechendem Training im Bereich 3:22 landen können. Da es aber mein erster wird, wäre ich mit 3:30 schon sehr zufrieden. Ich trainiere Umfänge nach Steffnys 3:29er Plan und Speed eher nach dem 3:15er-Plan. Ein Vorgehen, was mir Herbert Steffny als Antwort auf meine Mail als sinnvoll beschrieben hat. Er meint, ich soll zuerst konservativ auf 3:29 laufen und dann in meinem zweiten Marathon zeigen, was ich kann. Im Moment habe ich aber noch viel Respekt vor der Strecke.

Das Training läuft aber gut. Gestern bin ich die 34km bei 71% Hfavg in 3:08 gelaufen. Wenn ich das dann auf 35km extrapolieren würde (einen 35.km bei 5:30 hätte ich locker noch draufpacken können) würde ich da bei 3:14 landen, was Pfitzinger als mögliche Marathon-Zeit beschreibt. Den nötigen Schnitt dafür traue ich mir aber absolut auf 42,2k noch nicht zu. Never!

Hört sich das wirr an? :tocktock: Klar. So geht es mir auch. Ich habe aber wirklich Zeit und plane konservativ. Wenn ich hinten heraus dann noch ein-zwei Minuten herausholen kann, wäre das auch OK. Eine 3:45 würde ich im Moment aber auch unterschreiben, wenn das ginge. Ach ist das schön, einmal ohne richtigen Zeitdruck in einen Wettkampf! :D Wenn es warm wird, passe ich die Zielzeit natürlich auch an.


Bin selbst schon bei der MüMa-Premiere 2002 dabei gewesen (war auch gleichzeitig meine M-Premiere) - ein unvergessliches Erlebnis (sagt zwar jeder über seinen 1. Marathon: ist ja auch immer so... ABER: Münster hat nach meiner und vieler anderer Meinung etwas besonderes!)

Wünsche Dir aber auf jeden Fall zuallererst viel SPASS und dann natürlich noch viel ERFOLG!

Deswegen habe ich mir den Müma auch ausgesucht. Ausserdem bin ich gebuertig aus Dorsten-Wulfen und daher ist es fast meine Heimat. Ich freue mich schon darauf.

Dir wünsche ich auch alles Gute. :hallo:

Liebe Grüße
Andre

foto
14.08.2006, 13:56
@ Thomas:

Wieso schneller als in Düsseldorf? Da habe ich mich nach massivem Einbruch in 3:58 ins Ziel geschleppt. In Monschau waren es 4:17!
...Höhenmeter...:hallo:

aldente
14.08.2006, 13:57
@ Andre

Läufst Du Deine langen Läufe noch immer auf der Herzogenrather HM Runde?
Die Strecke ist ja recht nett, aber ist das nicht auf Dauer sehr langweilig? Bei über 30 km mußt Du ja schon fünf mal die Runde laufen!!! Aber wenigstens kannst Du am Parkplatz immer trinken!

aldente
14.08.2006, 14:01
@ Thomas:

Ach HÖHENMETER! Ja, da gabs ausreichend von! Allerdings war das Wetter im Vergleich zu Düsseldorf nahezu perfekt!
Wenn ich bei ordentlichem Wetter gut durch den Maratho komme, sollten Zeiten unter 3.45 locker drin sein!
Im Herbst gehts mit Vernunft und konservativer Rennplanung wieder Rund!

Stephen
14.08.2006, 14:18
Ich habe unterwegs einige Läufer mit Finisher Shirts aus Davos gesehen, hattest Du auch eins an?

Das aktuelle in blau-gelb (aber auch da war ich nicht der einzige).

aldente
14.08.2006, 14:34
Das aktuelle in blau-gelb (aber auch da war ich nicht der einzige).

Da hast Du wohl recht! Ich habe mich zu Beginn auch mit einem 2006 Finisher unterhalten, der sich nun auf den Jungfrau Marathon vorbereitet! Die Palette reichte aber bei den von mir gesehenen Shirts von 2003 bis 2006!Vielleicht sind wir uns ja wirklich über den Weg getrabt!

bluenote
14.08.2006, 14:42
herzlichen glückwunsch zu diesem gelungenen marathon!
dein vergnügen und die freude an diesem lauf springt einen geradezu an.

Thunfisch
14.08.2006, 14:42
Glückwunsch aldente!
Schöner Bericht. Ich finde sowohl den Monschau- als auch den Rursee-Marathon ganz tolle Läufe, wenn man es nicht unbedingt auf Bestzeiten abgesehen hat. Bin letztes Jahr am Rursee gelaufen ohne viel Vorbereitung, weil so tolles Wetter war. War richtig klasse! Bei km 36 habe ich Schokolade von ein paar netten Damen angeboten bekommen. Lecker!
Hatte ich dieses Jahr auch wieder vor, so als Abschluss nach der Tria-Saison. Aber nun habe ich gestern einen Startplatz für Köln am 8.10. geschenkt bekommen!! Da kann man natürlich nicht nein sagen. Danach werde ich dann vermutlich meinen Winterschlaf antreten...

Viel Glück für den Herbstmarathon!

Gruß Claudia

aldente
14.08.2006, 14:45
@ Claudia:

Ich überlege momentan auch, obs Köln oder der Ruhrsee wird! Nach meinem Desaster in Düsseldorf würde mich Köln schon reizen, da dort schnelle Zeiten eher möglich sind!

Aber jetzt leg ich erst mal eine Woche die Füße hoch, dann wird das letzte große Event des Jahres geplant!

Stormbringer
14.08.2006, 14:50
Hi aldente,


@ Andre
Läufst Du Deine langen Läufe noch immer auf der Herzogenrather HM Runde?
Die Strecke ist ja recht nett, aber ist das nicht auf Dauer sehr langweilig? Bei über 30 km mußt Du ja schon fünf mal die Runde laufen!!! Aber wenigstens kannst Du am Parkplatz immer trinken!
Erstens das, und zweitens vergeht die Zeit dabei wirklich wie im Flug.

Die Runde ist schnell vorbei, die Umgebung ist schön und abwechslungsreich, und man trifft viele Leute. Ich habe mich da noch nie gelangweilt, habe auch keinen MP3-Player etc. dabei. Ich geniesse es einfach. Laufen pur. Kein Tempo aber auch kein Schleichen, viel Natur, schön.

Meine 20k-Runde mit den 15k im MRT empfinde ich da als langweiliger, obwohl es genau eine Runde ist (Kohlscheid-Berensberg-Richterich-Horbach-Grenzübergang Locht-Kerkrade-Strass-Kohlscheid). Die ist halt fast ausschliesslich an Strassen und im wenig oder dünn besiedeltem Gebiet.

Langweilig empfinde ich inzwischen die Teuter Hof Runde. Die bin ich zu oft gelaufen. Das wird sich in Herzogenrath sicherlich auch irgendwann einstellen. Aber in der MüMa-Vorbereitung sicherlich nicht mehr.

Wo hast Du eigentlich Deine langen Läufe gemacht?

Gruß
Andre

aldente
14.08.2006, 15:24
@ Andre:

Ich bin in der Vorbereitung auf Monschau stets die ersten 20km im Wurmtal gelaufen, um viele bergige Kilometer zu sammeln! Dann gabs einen Boxenstopp in der Garage, Trinkflasche auffüllen und manchmal das T-Shirt tauschen (war ja ziemlich warm teilweise). Im Anschluß folgten dann noch 10-15 flache Kilometer.

19joerg61
14.08.2006, 21:43
Gratulation - klingt nach einem richtig schönen Lauf in der Eifel.

Grüße

Jörg

aldente
15.08.2006, 09:10
Hallo Jörg!

Danke für die Gratulation!
Wie ich sehe, läufst Du ja auch mal gerne durch die bergige Natur! Falls Du noch nicht in Monschau warst, kann ich es Dir nur empfehlen! In Konzen ist das gesamte Wochenende für Unterhaltung gesorgt, so dass keine Langeweile aufkommt. Der Lauf ist stets am zweiten WE im August!

Auch Dir wünsche ich viel Erfolg bei Deinen weiteren Vorhaben `06! Was hast Du Dir denn für den Berlin Marathon vorgenommen?

Viele Grüße aus Aachen,

Marcel

WalkingRainer
19.08.2006, 17:03
was ist eigentlich aus claudia geworden ?