PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainingsformen variieren ?!?



Stefan151
06.10.2002, 16:47
Hallo zusammen,

in den letzten Tagen habe ich mein Training etwas zurückgefahren.
Nicht weil die Tage immer kürzer werden, sondern wegen einer
Motivationslücke, von der ich auch in anderen Beiträgen immer wieder mal lese.

Ich laufe seit fast zwei Jahren und habe bisher immer nach "Lust und
Laune" trainiert. Da mein Hauptlauf dieses Jahr breits hinter mir liegt, wollte ich das Jahr "in Ruhe ausklingen lassen".

Bedingt durch das heute ziemlich kalte und windige Wetter habe ich den Ablauf mal etwas anders gestaltet:

Bisher habe ich noch nie(!) einen Intervallauf gemacht, denn das von vielen Läufern propagierte "lauf´ lange Strecken langsam, dann kannst
Du kurze Strecken automatisch schneller laufen" klang für mich nachvollziehbar.
Dadurch war ich zwar lang unterwegs, aber es schlich sich Monotonie ein...

Der Intervallauf hingegen war eine echte Herausforderung.
Nun bemerkte ich u.a. deutlich die über mehrere Monate aufgebaute - und auch dringend benötigte - Rumpfmuskulatur. Eine ganz neue Erfahrung des eigenen Körpers. Und das nach so langer Zeit...

Ich werde diesen Part jetzt öfter in mein Training einbauen und auch nochmal neue Strecken ausprobieren. Dann kann der "langweilige" Winter gern kommen.

Vielleicht hat ja noch jemand Tips gegen das Einerlei ?

laufende Grüße

Stefan

Steppenläuferin
08.10.2002, 10:47
Hi Stefan

Wieso `lanweiliger` Winter????

******
Da mein Hauptlauf dieses Jahr breits hinter mir liegt, wollte ich das Jahr "in Ruhe ausklingen lassen".
******
Wie spielte sich denn das` in Ruhe ausklingen lassen` in den letzten Jahren ab (habe kein Vorstellungsvermögen deswegen die Nachfrage)??

?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?( ?(

Salut

Stefan151
09.10.2002, 19:46
Hallo Steppenläuferin !

Da ich wie so viele nicht die Möglichkeit habe, aus der "typischen"
Arbeitszeit von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr unter der Woche auszubrechen,
bleiben eben nur die Wochenenden. Eine Lampe werde ich mir deswegen aber nicht zulegen ;-)

Auch auf ein Laufband bin ich nicht unbedingt scharf.
Deswegen werde ich wohl mal fünf Tage Pause einlegen müssen, was
mir eigentlich überhaupt nicht gefällt.
Deswegen "langweilig". Normalerweise laufe ich höchstens mit jeweils
einem Tag Unterbrechung.

Aber die Tage, an denen die Sonne um 16:00 Uhr weg ist, sind ja nicht
allzu viele. Deswegen heißt es in der Zwischenzeit einfach nur das
Antrainierte zu "halten", denn ich habe mir nach all den positiven
Erfahrungen die ich mit dem Laufen bisher gesammelt habe noch ein
wenig mehr für das kommende Jahr vorgenommen.

Denn ganz ohne Ziel macht es auch nur halb soviel Spaß.

cu

Stefan

Toeff
09.10.2002, 20:45
Hallo Stefan,

was spricht denn dagegen, im dunkeln auf beleuchteten Strecken oder Straßen entlang zu laufen.

Ich komme abends zwischen 18.00 und 19.00 Uhr von der Arbeit und allein der Gedanke, 4 Monate nur am Wochenende zu laufen, schreckt mich schon ab.

Ciao Sandra

Steppenläuferin
10.10.2002, 09:20
Hallo Stefan

Dieses Dilemma kennen resp. kannten wir auch zur Genüge…..
Mein Lebensgefährte hat bereits eine länger Läuferkarriere + ich mische seit etwas mehr als
3 Jahren nun auch mit. Ja:, bei ihm war es all die Jahre genau so, Sommer intensiv bis hin zum Winter + dann wegen Dunkelheit + Schnee Zwangspause.Im Frühjahr immer der gleiche Frust wegen der verlorenen Superkondition.

Vor drei Jahren aber nahm ich das Zepter in die Hand.
1. Winter:
- Abo Fitnessstudio mit Laufband = stellte sich, für uns, als Flop raus.
- Kauf minimal Winterlaufbekleidung. Jeden Sa + So + Feiertagen
raus auf die Piste. Wenn sich Gelegenheit auch unter der Woche sporadisch.
(wenn früher Feierabend gemacht, mal auch die Mittagspause genutzt, mal war es am Abend so klar und hell durch Mond und Sterne und der Schnee reflektierte Helligkeit, dass ein Lauf quer Feldein möglich war.)
2. Winter: schon strukturierteres Vorgehen:
- Winterkleidung Aufgerüsten (Skiunterwäsche, Fleetshirt, superleichte Windstopper Runningjacke, Winterlaufhose und und und…..sniff ein Vermögen x 2!!
Wochenende wie üblich = Laufwochenende
fix 2mal unter der Woche Laufen.
- Für den Abendlauf neue Strecke durch Wohnquartiere / Beleuchtet.
- Zuvor versuchten wir `unsere` Laufstrecke mit Lampe zu laufen aber davon wurde
ich halbe Seekrank weil der Lichtkegel dermassen rauf/runter + hin/her schwankte.
(Laufen durch Wohnquartiere ist aber auch nicht unser Fall)!! Leider wurde dieses Jahr
die Nachtbeleuchtung bei der Finnenbahn aus Spargründen eingestellt.
Juhui, diesen Frühling benötigten wir knapp 8 Wochen bis wir unsere Topkondition wieder erlangt hatten + wir eine Konditionssteigerung anstreben konnten.

3. Winter: ist in Aufplanung resp. bereits geplant:
Optimale Winterausrüstung vorhanden (ausser Laufschuh).
Wir haben gleitende Arbeitszeit + können im Winter länger Mittag machen, um am Tag zu laufen (am Abend bleiben wir einfach länger im Büro). Diesen Winter ist somit geplant jeden 2.(3) Tag zu laufen.

********************
Du schreibst: Denn ganz ohne Ziel macht es auch nur halb soviel Spaß.
********************
Genau so ist es auch bei uns!!!!!
Wintertraining langsame lange Läufe und Bergläufe (Steigung) mit dem Ziel: keine Konditionseinbusse und im Frühjahr genau dort einhacken wo im Herbst aufgehört wurde. !!!!!

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg ;-)
Welchen Weg wirst Du nun diesen Winter mit all den doch Laufen können Möglichkeiten wählen????


[ Dieser Beitrag wurde von Steppenläuferin am 18.10.2002 editiert. ]

Steppenläuferin
10.10.2002, 09:21
sorry konnte mich leider nicht kürzer fassen,
gebe mir aber jedesmal Mühe.......:O

Stefan151
10.10.2002, 18:19
Hi !

@toeff : Meine Laufstrecken sind eher naturbelassen und daher
höchstens mit Glühwürmchen beleuchtet. Ich war froh, daß ich diese
Strecken überhaupt gefunden habe.
Luxuriös beleuchtete Parks gibt es hier leider nicht.

@Steppenläuferin : Ich habe da noch was gefunden. Alle paar Wochen
habe ich mal Spätdienst (so ab 12:00 Uhr). Ich werde einfach diese
Spätdienstwoche in einzelne Tage "zerhacken".
Davon kann ich dann ja jede Woche einen Tag nehmen.
Der Aufwand ist zwar enorm, aber das ist besser als fünf Tage "Haft".

cu

Stefan