PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was bin ich?



rono
12.08.2003, 14:15
Ist es schlimm bzw. negativ ein Jogger zu sein? In dem Thread über den Zeit-Artikel klingt es fast wie eine Beleidigung, wenn man als Jogger bezeichnet wird.

Es gibt aus den USA die `Einteilung` Jogger - Runner - Racer.
Wo würdet ihr euch einordnen??(

Oder ist das alles Quatsch und wir sind eine große Läuferfamilie und haben uns alle lieb?:D

Gruß Rono

Powered by Dets Race Team

Ella
12.08.2003, 14:24
Puh .... das ist aber mal schwierig.

Woran soll man das festmachen?

Ich würde für mich folgende Einteilung definieren - die Übergänge sind wie so oft fließend ....

Racer - das sind die, die regelmäßig an Wettbewerben teilnehmen und daraufhin trainieren und denen ihre Platzierung wichtig ist, nicht nur die persönliche Zeit.

Würde sagen, runningmanthorsten ist ein "racer" (nur EIN Beispiel - gibt noch mehrere hier!!)

Runner - das sind die, die das Laufen "ernst" nehmen, lange Strecken laufen und auch mehrfach pro Woche - aber nur für "sich". Da gehören auch die Sucht und Ultraläufer rein, wenn sie keine direkten racer sind.


Und Jogger .... das sind die Gelegenheitsläufer, die nur ab und zu mal kürzere Strecken laufen, als Ausgleich oder zur Ergänzung für andere Sportarten - oder eben die, die das Laufen als Mittel zum Zweck sehen und nach Erreichen des Ziels (meist Gewichtsabnahme) erleichtert die Laufschuhe wieder hinten in den Schrank stellen.


Aber eigentlich sollten wir uns trotzdem alle lieb haben ....:D :D

Was meint ihr dazu?

Ella

-----------------------

Never be afraid to try something new.
Remember that amateurs built the ark, professionals built the Titanic.

kirchheimrunner
12.08.2003, 14:28
Einteilung ist mir echt wurscht!

Allerdings kann ich die Einteilung in USA verstehen.

Dort wird (nicht wie im Zeitartikel) alleine nach Laufgeschwindigkeit unterschieden.
In den Staaten gibt es Abermillionen, die im Frühjahr total auf Fitnesswelle schwimmen, Diäten durchziehen, low - fat, low calories, milk with vitamines..., diese Leute bladen 2 Monate was das Zeug hält, Laufen durch den Central Park .... bis die Figur den Bay - watch - Kriterien entspricht. Dann hören sie auf. Das sind die Jogger; - ist o.k.

Jogger ergänzen oft andere Sportarten, sie laufen oft gegen die Waage, Racer bedingungslos gegen die Uhr, und Runner machen Kilometer so viel es geht.

President Busch ist ein RaceRunner, er läuft täglich (Bestzeit auf 1 Meile = 7 Minuten... das ist knackig..)

Sicherlich ist alles Quatsch ... aber trotzdem unterscheident man halt in den Staaten die Ambitionen und die Leistungsfähigkeit. Bei uns im Forum gibt es natürlich auch Jogger, Runner, Racer ... je nachdem..
Man kann es auch einteilen in
Anfänger, fortgeschrittene, ambitionierte,
oder in Kurzstreckler, Mittelstreckler, Marathonis, und Ultras..



der Kirchheimrunner ...
...der sich noch ganz lange über seinen 1. Marathon freut...

[ Dieser Beitrag wurde von kirchheimrunner am 12.08.2003 editiert. ]

Roxanne
12.08.2003, 14:32
Hallo Rono,

sei mir nicht böse, ich finde diese Einteilung Quatsch.

Ist man ein ein besserer Läufer, wenn man Wettkämpfe läuft und ein schlechterer, wenn man nur für seine Fitness, aber doch auch 4-5 Std in der Woche ca. 30-40km läuft?

Ich habe das beim Lesen dieses Artikels auch so empfunden. Es kam dort eine Geringschätzigkeit für jene rüber, die nicht täglich mehrere Stunden laufen.

Wenn man es so sieht, bin ich Jogger. Aber sind wir nicht letztlich alle "Läufer", ohne diese blöden Anglizismen? Was wir alle tun, ist laufen, um es mal mit dem schönen deutschen Wort auszudrücken, dauerlaufen http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schild17.gif

Christa
wo man läuft, da laß Dich ruhig nieder,
böse Menschen ... laufen nicht ;)

Pedro
12.08.2003, 14:32
Das wir uns alle lieb haben, dass ist doch eh klar!!:D :D

Mein Trainerkumpel Greif definiert ja die Jogger/Läufer-Schwelle bei 10km unter 40 Min. Ich habe das noch nicht vollbracht, sehe mich aber trotzdem als RUNNER.
Racer nun nicht, nee - dazu bin ich zu lahm....:( :(
Aber was nicht ist....
LG vom Pedro8) :roll:

Laufheini
12.08.2003, 14:39
Hallo,

ist das nicht völlig wurscht?( . es gibt auch noch Walker.

Hauptsache ist doch , das man Spass daran hat und seine eigenen Ziele verwirklicht. Und dabei ist es egal, ob man rennen läuft (regelmässig oder gelegentlich), beim Laufen eher meditiert und das als Entspannung sieht oder Gewicht abnehmen will.

Für mich sind alle diese Gründe abwechselnd in verschiedenen Intensitäten massgeblich. Gestern bin ich eher gejoggt, nach einem 30km Lauf am Samstag eine echte Wohltat, um die müden Beine wieder in Form zu bringen. Aber diese Woche ist auch noch Tempotraining angesagt, das Ziel ist der Marathon. Also Racer? Ich freue mich auf die Zeit danach, ca 2Monate Laufen ohne echten Trainingsplan (also Läufer?). Und Abnehmen will ich auch noch was (also Jogger?). Und im Urlaub werde ich sicher auch wandern (also Walker?).

Ich bin verwirrt?( . Was bin ich nun?( . Aber irgendwie , glaube ich, ist mir das völlig unwichtig:)) :)) . Ich habe Spass am Joggen/Laufen/racen/Walken.
Das ist mir wichtiger:bounce: :bounce:

elise
12.08.2003, 14:52
Hallo!

Kann mich den Vor-Postern nur anschliessen, die Bezeichnungen sind mir nicht wichtig. Ich gebe zwar zu, dass ich selbst von mir sage: ich laufe, und nicht: ich jogge (was ich nach Greif natürlich sagen müsste, denn 10 K unter 40 min ?( ?( ?( ), liegt aber auch daran, dass ich finde, das gute, alte deutsche Wort laufen ist völlig ausreichend.

Obwohl: Es kann zu hübschen Missverständnissen führen: Vor ein paar Jahren auf einem Seminar mit auswärtiger Unterbringung hatten alle Teilnehmer noch 2,5 Std. Zeit bis zum Abendessen. Erfreut rief ich aus: Prima, da gehe ich `ne Runde laufen! Ein Kollege hörte dies und schloss sich meiner Begeisterung an. Wir verabredeten uns in 15 min am Hotelausgang. Schön. Da stand ich dann in Laufklamotten und Laufschuhen und er in Jeans, Straßenschuhen und Windjacke. Hm . . .

LG von chrissie.

MissBlümchen
12.08.2003, 15:15
Du musst die Abstimmung überarbeiten - ich möchte in meinem Fall für "Lachnummer" abstimmen! :D

----------------------------------------
If confusion is the first step to knowledge,
I must be a genius.

Laufheini
12.08.2003, 15:21
Ja, das ist die babylonische Sprachverwirrung, die auch im Deutschen mit seinen Dialekten Probleme schafft.

In Württemberg gibt es kein Wort für "Gehen", das heisst hier "Laufen":D . Für Laufen im Sinne der schnelleren Fortbewegung wäre am ehesten "Springen" anzusetzen, das ist aber auch missverständlich. Deshalb wird, in Württemberg, inzwischen oft "Joogen" als Bezeichnung für Laufen im hochdeutschen Sinn benutzt. Insofern macht das also Sinn, das es dieses Wort auch gibt:)) :))

Ich nehme an, das es in anderen süddeutschen Regionen ähnliche Probleme gibt, da die Dialekte da manchmal relativ eng beieinander liegen. Ich glaube, dadurch wird das Problem insgesamt noch vertrackter:)) :)) :))

Aber was solls, hauptsache es macht Spass:bounce: :bounce:

Schweinehündin
12.08.2003, 15:22
Bei richtigem Tipp hätte ich gerne das Schweinderl mit der Brille

Greetz, Anneke

Same shit, different day

runningmanthorsten
12.08.2003, 15:23
Ich hätte mich eher zu den Runnern gezählt liebe Ella... Obwohl Deine Unterteilung sehr schlüssig ist finde ich!

Liebe Grüße!

Thorsten.

DaCube
12.08.2003, 15:26
Deutsches Sprache, schweres Sprache

Watt is ne Jogger? Datt kann ich mich gradens noch vorstellen
aber ne Runner oder gar ne Racer?



:drink: DaCube

Quäl` Dich Du Sau!

Steif
12.08.2003, 15:31
Gut in dem Voting ist, das man alle vier Kästchen ankreuzen kann http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif



Bin sozusagen ein Jogg-Race-Runner mit nem verwurschtelten und undefinierten Ego!? http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schild11.gif



Laufende Grüße von Steif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

DrJekyll
12.08.2003, 15:38
Hallo Leutz!

Also wenn ich laufen gehe, dann gehe ich laufen und nicht joggen. Ich finde das Wort "joggen" auch ziemlich doof. Ich finde, das ist so ein Modewort aus den Achzigern.
http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schild17.gif



Wenn ich schwimmen gehe, dann gehe ich ja auch schwimmen und nicht baden, so wie die ganzen "Senkrechtschwimmer" :D

Servus
Lars

Pedro
12.08.2003, 15:46
@Lars
Sehr schön - "Senkrechtschwimmer" muss ich mir merken:)) :))
@Thorsten
nix gibts - Du bist ein Racer!!!!!

Gast
12.08.2003, 16:34
Hallo,

ich glaub in dieser Einteilung bin ich ein Sinnlos-in-der-Gegend-Rumeierer....

Nee ernsthaft mit diesen Klassifizierungen (ab wann ist man ein `richtiger` Sportler...) habe ich ein Riesenproblem. Sport treiben soll Spaß machen, gesund sein wasauchimmer. Das Laufen übt gerade deshalb eine solche Faszination auf mich aus, weil es die einzige Sportart ist, wo es noch Veranstaltungen gibt, wo jeder vom Walker bis zum Spitzenläufer mitmachen und seinen Spaß haben kann. Bei welcher anderen Sportart hätte ich als notorisch unsportliche Person dazu eine Chance?

Versteht mich nicht falsch, ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn jemand 10 km in unter 40 Minuten anstrebt, solange er es vorher sagt und nicht behauptet `wir laufen gaaanz langsam, da kann jeder mit` um dann hinterher verächtlich zu gucken.

Ach ja zum Thema babylonische Sprachverwirrung: auch ich finde das Wort `joggen` bescheuert, verwende es aber auch. Denn `laufen` ist bei mir Synonym mit `zu Fuß gehen` im Gegensatz zu fahren. `Ich laufe täglich zum Bahnhof` heisst also nicht, dass ich dabei meine Trainingseinheiten runterspule. ;)

Tina

Übrigens: Dieser Beitrag wurde durch den für alle Besucher verwendbaren "Gast"-Zugang geschrieben.

Jojo
12.08.2003, 16:34
AAAAlso. In Deutschland gabs in den 70ern diese neue Welle: "Trimm Trab, das neue Laufen ohne zu schnaufen. " In den 80ern sagte man "Joggen" (kommt von "Trotten") heute sagt man "Laufen im Fettstoffwechselbereich".
Ich jogge, wenn überhaupt. Das unterscheidet sich vom Walken nur durch die verlängerte Flugphase:)) :)) . Wenn ich mich auf die Bahn begebe und irgendwelche Fersen gegen Popo oder Knie gegen Bauch hebe, wenn ich wie ne bekloppte rumdüse um nachher zu schnaufen wie eine Lokomotive, dann ist das "Lauftraining".
Mein Fazit: wenn ich mich verausgabe, laufe ich, wenn ich mich nicht verausgabe, jogge ich. Aber eigentlich sind Läufer nur die ambitionierteren Menschen. Mir machts nichts aus zu Joggen, so lange ich meinen Spaß daran habe und es mir dadurch besser geht.
In der großen Kunst gibts zum Beispiel seit Jahrhunderten den Unterschied von "Musikant" zu "Musiker", von E- zu U-Musik, Kunst, Kitsch. Man ist eigentlich bis heute zu keinem Ergebnis gekommen... Warum sollte das hier anders sein? Es will halt jeder ernstgenommen werden.
Liebe Grüße von
Wiebke

Laufheini
12.08.2003, 16:40
Hi,

ich habe die Lösung.

Wie wäre es mit "Laufant" und "Läufer":)) :)) :)) :)) ;) ;)

marathonmann
12.08.2003, 18:25
Original von Pedro:
Mein Trainerkumpel Greif definiert ja die Jogger/Läufer-Schwelle bei 10km unter 40 Min.

Greif, der auch mein Trainerkumpel ist, wird hier immer wieder und gerne falsch zitiert. Deshalb jetzt aus dem Clubmagazin vom Januar:


Greif schrieb in seinem Clubmagazin im Januar:
Aufklärung: Es soll keine Despektierlichkeit gegenüber Joggern sein, sondern mehr ein Ansporn, diese sogenannte Läufer-Joggerschwelle. Diese Zeitgrenze ist schon vor vielen Jahren entstanden, als eine ziemlich freche junge Läuferin aus unserem Verein meinte: "Wer als junger Mann unter 40 Jahren nicht unter 40 min. auf 10 km läuft, ist ein Jogger und kein Läufer!"
Diese Worte haben sich irgendwie verselbständigt und sind kaum noch zu vertreiben. Ich habe schon gewaltig Druck von einigen "Joggern" bekommen, die meinen, ich würde alle über 40er verachten. Mitnichten, bin ja selber einer, aber ein bißchen "Sticheln" hat schon manchen von der Couch runter gebracht.

Da ich die meisten Anglizismen für überflüssig halte, bin ich weder runner, noch racer (jogger schon gar nicht) sondern Läufer! Obwohl: Unter 40 min laufe ich die 10 km wohl auch noch nicht, aber ich arbeite daran.
Für mich besteht der Unterschied zwischen Jogger und Läufer nicht in der Geschwindigkeit, sondern in der Einstellung zum Laufen.

Mit freundlichen Grüßen,
Volker
Startnummer 666 beim Havellauf
http://www.web-ansichten.de/junk/forumshirt.gif

Pedro
12.08.2003, 19:36
Jo Volker, dass habe ich auch so gelesen. Nur nehme ich die ganze Einteilungsgeschichte auch nicht so ernst. Nur als Jogger gehe ich auch nicht gern durch.
Mein Ziel mal unter 40 Min bleiben zu wollen, das habe ich auch schon länger - vor der "greifschen" Definition, die ja nun nicht von ihm ist.
Trotzdem ich würde dem Greif-Team gern von einer neuen PB unter 40 Min. berichten können.....Und dem Forum natürlich auch!
Aber so schnell kann ich z.Zt. nicht - bähhh...
LG vom Pedro

DAGGI
12.08.2003, 19:43
Wenn ich mit Niklas unterwegs bin, dann jogge ich, denn ich habe ihn ja in einem Babyjogger - oder sollte ich das Ding jetzt Babyläufer nennen? :)) ;)
Ich halte auch nicht von der Unterteilung. Ist doch egal, was man macht hauptsache man hat Spass daran und bewegt sich. :)

Gruß
Daggi, die noch immer keinen Koffer gepackt hat. 8o

Rennmurmel
12.08.2003, 20:21
Joggen ist auch im Marathontraining vorgesehen....nämlich als ruhiger, konzentrierter Lauf ohne Leistungsspitzen....Also ich werde auch manchmal als Jogger belächelt....aber dieser Jogger bewältigt in Ruhe 10 km oder mehr und der selbsternannte Runner macht vielleicht nach 5000 m schlapp



Wo ist der Mann mit dem Hammer????

Rennmurmel
12.08.2003, 20:23
Was ist Greif????? Habe ich da was verpaßt?
*ggggggggggggggggggggg*


Wo ist der Mann mit dem Hammer????

fastsmart
12.08.2003, 21:20
Hilfe, ich pass nicht in die Umfrage!!!

Ich zermarter mir meinen armen kleinen Hirnkasten darüber was ich denn nu bin, kommt aber mal wieder nix bei raus...

Hätt´gern ne Rubrik :"durch-die-gegend-laufjogger-weils-spass-macht-und-gesund-sein-soll "

Da würd ich dann reinpassen......:D

marathonmann
13.08.2003, 08:30
@ Rennmurmel und alle anderen!

Peter Greif ist ein bekannter und erfolgreicher Trainer. Seht euch am besten sein Profil (http://www.greif.de/start/content.php?page=profil) an.

Mit freundlichen Grüßen,
Volker
Startnummer 666 beim Havellauf
http://www.web-ansichten.de/junk/forumshirt.gif

spike
13.08.2003, 08:54
Original von marathonmann:
Da ich die meisten Anglizismen für überflüssig halte, bin ich weder runner, noch racer (jogger schon gar nicht) sondern Läufer! Obwohl: Unter 40 min laufe ich die 10 km wohl auch noch nicht, aber ich arbeite daran.
Für mich besteht der Unterschied zwischen Jogger und Läufer nicht in der Geschwindigkeit, sondern in der Einstellung zum Laufen.

Mit freundlichen Grüßen,
Volker
Startnummer 666 beim Havellauf
http://www.web-ansichten.de/junk/forumshirt.gif



Danke Volker da kann ich mich vollstens anschliessen, auch bez. 40 Min.

PS: von der Couch komm ich auch so hoch :D

Spike & Flinki http://www.clicksmilie.de/sammlung/liebe/love-smiley-028.gif


Mit der Liebesten, am liebsten Marathon laufen.

tomac_75
13.08.2003, 09:15
Servus,

ich finde das ganze Klassifizierungsdenken ziemlich unnötig. Wenn man was macht, dann mit der richtigen Einstellung und vor allem mit SPASS :rotate: Meiner Meinung ist die Eintleilung in verschiedene Gruppen gerade für Anfänger eher abschreckend, so nach dem Motto: Oh nein, was bin ich nun??? Dabei geht der Gedanke ans Wesentliche verloren und trägt zur Gruppenbildung innerhalb der Läufergemeinde bei. Und das kann ja wohl nicht im Interesse dieses buntgemischten, tollen Forums sein. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schild17.gif



Die Einteilung in Gruppen hat schon anderen Sportarten nicht sehr gut getan, beispielsweise dem Mountain Bike Sport (X-Country, Downhill, Freeride, Marathon, ...)

der nachdenkliche...
tomac

Steif
13.08.2003, 09:52
@ DAGGI



Original von DAGGI:
Wenn ich mit Niklas unterwegs bin, dann jogge ich, denn ich habe ihn ja in einem Babyjogger - oder sollte ich das Ding jetzt Babyläufer nennen? :)) ;)
Ich halte auch nicht von der Unterteilung. Ist doch egal, was man macht hauptsache man hat Spass daran und bewegt sich. :)


Beim Hamburg-Marathon läuft immer einer mit, der nen Babyjogger vor sich her schiebt, auf dem ne Musikanlage installiert ist. Da ein Marathon ja irgendwo ein Rennen also "Race" ist, ist der Typ dann offenbar ein
<<<musikalischer Babyjogger-Racer ???>>>
:dance1: :dance1: :dance1: :dance1: :dance1: :dance1: :dance1: :dance1:
...aus dessen Anlage meistens nur ein Lied dröhnt: Queen &quot;We are the Champions&quot;

Gruß Steif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

Toeff
13.08.2003, 11:30
Mir ist das absolut egal, ob andere mich als Jogger, Läufer oder Racer (was doch eher unwahrscheinlich ist:)) ) bezeichnen, aber auf jedenfall gehöre ich nicht mehr zu der Gruppe der Sesselhocker und Sprücheklopfer und das ist meiner Meinung nach das einzige, was zählt.

Ciao Sandra

... ja wo laufen Sie denn?

Momo
14.08.2003, 12:13
Ich halte Ellas Erklärung für sehr treffend. Dann bin ich eher ein Runner. :O

***Wer mich nicht mag, kann mich gern haben.***