PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein kleines Trainingslager



Holger
12.08.2003, 20:28
Hi, möchte mich mal kurz verabschieden für mein kleines persönliches "Trainingslager". Ich fahre von Do-So zu meinen Eltern in die "Oberlausitz"
und werde dort im "Zittauer Gebirge" trainieren.

Höhepunkt ist ein 50-60km Lauf am Donnerstag quer durchs Gebirge, teils Straße zwischen den einzelnen Kurorten Lückendorf/Oybin und teils Waldlauf.

Ich werde das als 2 Runden-Lauf machen, da ich 1 Runde a 25km schon öfter gelaufen bin, diesmal 2 Runden und ein bißchen länger. Mal sehen,
ob ich das schaffe, da doch recht heftige Höhenunterschiede.

Dieser Lauf wird mein erster Härtetest für bevorstehende Ultra-Marathons, hoffe, daß mein Training in den letzten Wochen was gebracht hat.

Ich werde meine Kamera mitnehmen und paar Bilder knipsen, falls die Puste reicht :)) , kann ich ja dann mal online stellen.

Falls mich mein alter Herr mal an seinen Rechner läßt, melde ich mich zwischendurch mal, ansonsten Sonntag abend.

Also bis dann

Holger :dance1:

Rennmurmel
12.08.2003, 20:33
Hallo Holger
Ich drücke Dir für Dein Training alles Gute.....wirst Du mit Sicherheit schon schaffen...:-))))

Welche Ultras hast Du denn geplant?

Bin an einem Partner für die 100 km in Biel interessiert



Gruß

Frank


Wo ist der Mann mit dem Hammer????

Holger
12.08.2003, 20:39
@Rennmurmel

Ja Biel 2004 habe ich auch als Fernziel anvisiert, aber erst muß ich mich mal langsam an diese Regionen herantasten. Nach dem Berlin-Marathon werde ich als nächtes einen 6Std. Lauf mitmachen, der ist glaube ich im November.

Dann brauche ich noch etwas zwischen 60-100km, so wie den Rennsteig in der Zeit von 12/03-06/04, gibts da was passendes?

Gruß Holger

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 12.08.2003 editiert. ]

Antonnow
12.08.2003, 20:54
Hut ab, Holger.

Für mich ist dieses Vorhaben unvorstellbar. Wie bist Du eigentlich ursprünglich darauf gekommen, so viel und so lange zu laufen und was fühlt man dann? Mehr als nur Stolz wahrscheinlich. Was reitet einen sowas zu machen?

Holger
12.08.2003, 21:12
@Antonnow

Ich brauche zur Motivation immer den Griff nach den Sternen.
Ich kann mich noch gut dran erinnern, ich konnte grad mal 10km am Stück laufen, da träumte ich schon von einem 1.Marathon.

Im Laufe der Jahre bin ich nun einige Marathons gerannt und suche eine neue
Herausforderung, ich bin der festen Überzeugung, daß ich es schaffe. Es sei denn die Knochen spielen mit.

Momentan kann ich es mir auch noch nicht so richtig vorstellen, nach einem Marathon dann noch einen Marathon und einen HM dranzuhängen :dance2:

Also werde ich mich langsam rantasten, erst mal paar Läufe bißchen länger als Marathon, dann 6h/10h Lauf und dann mal einen 100er, aber bis dahin ist noch ein weiter Weg.

Mich hat schon immer fasziniert, wie Menschen mit ihrer eigenen Muskelkraft solche Distanzen zurücklegen. Es ist Wahnsinn, wozu Menschen fähig sind:

Habe erst gestern einen Laufbericht gelesen über einen 24h Lauf, wo ein Läufer 200km gelaufen ist.

Du siehst, es gibt noch Extremere Läufer :nuke:

Gruß Holger

Wesergebirgsläufer
12.08.2003, 21:17
Hi Holger,
ich drück Dir die Daumen das alles nach Deinen Wünschen klappt.
Das ist der richtige Einstieg.
Viel Erfolg.

Gruß aus dem Weserbergland
-Rainer-

Antonnow
12.08.2003, 21:19
Aber wieso ist die Herausforderung die Länge der Strecke? Wieso nicht die Geschwindigkeit? Was ist der "Kick"? Wieso wissentlich dieses gesundheitliche Risi KO? :D

Wesergebirgsläufer
12.08.2003, 21:30
Hi Antonnow,
wo ist denn das gesundheitliche Risi KO ? Holger läuft schon etliche Jahre und mit dem erworbenen "Läuferverstand" wird er bestimmt kein Risiko eingehen.
Risiko kommt erst mit dem Tempo.http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schild17.gif



Gruß aus dem Weserbergland
-Rainer-

Antonnow
12.08.2003, 21:34
Das war genau meine Frage. Du hast Sie nur etwas besser formuliert:D

Holger
12.08.2003, 21:40
@Antonnow

Das kann ich dir leicht erklären, mit 45 Jahren kann man die Geschwindigkeit
nicht mehr so leicht steigern und ob ich einen Marathon in 3 oder 4 Stunden renne, da bin ich einer unter vielen.

100km dagegen läuft nun mal nicht jeder und da kann man auch als Mittvierziger und älter :)) sich noch steigern.

Das gesundheitliche Risiko kann ich gut einschätzen, ich laufe schon seit meiner Jugend und war noch kein einziges Mal bei einem Sportarzt/Orthopäden (Toi,Toi,Toi) .

Gruß H.

Antonnow
12.08.2003, 21:46
Das würde ich gerne konkret wissen: wieviele Starter sind es denn bei einem 100 km Rennen?

Holger
12.08.2003, 22:00
@Antonnow

Hier ein kleiner Bericht:
http://www.reservisten-aschaffenburg.de/berichte/lauftage_biel.html



Und hier der letzte Trainingsplan:
http://www.laufreport.de/lauftipps/biel/plaene.htm



cu