PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Innenmeniskus eingerissen, so´n Mist



Zett
13.08.2003, 18:04
Hallo Zusammen,
habe soeben erfahren dass mein Innenmeniskus eingerissen ist. Ob ´ne OP nötig ist erfahre ich dann nächste Woche. Hat jemand hier diese Verletzung schon mal gehabt, bzw. erfolgreich überwunden??
Dauert bestimmt lange bis man danach wieder laufen kan.
;(

Jojo
13.08.2003, 20:25
Hallo Zett,
Da ein Kumpel von mir gerade das selbe hinter sich hat, habe ich ein Link für Dich auf Lager:
http://www.chirurgische-praxis.de/cgi-bin/chirurg/control.cgi?page=/chirurg/info/leistung/knie_schule.html



Ansonsten: Gute Besserung, http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/smilie_allesgut.gifsei nicht zu sehr gefrustet. Manchmal läufts nach einer Zwangspause besser als vorher. Da darf man dann nicht so schnell und hat endlos Zeit, die Bewegungsabläufe zu optimieren. Danach bist Du schneller, bestimmt!
Grüße von
Wiebke

Zett
18.08.2003, 17:47
Habe nun Krankengymnastik verschrieben bekommen. Wenns danach nicht besser wird muss ich unters Messer. Aber mal im Ernst, wie soll ein Riss im Knorpel durch Gymnastik heilen??
Bereite mich gedanklich schon mal auf die OP vor.

elise
18.08.2003, 17:58
Hallo Zett!

Gute Besserung und versuch` doch mal, der KG zu vertrauen! Wenn ich mir überlege, dass abgerissene Außenbänder ohne OP wieder zusammenwachsen (ok, nicht durch Gymnastik, sondern durch ruhig stellen), weil sie zueinander finden, warum, soll ein Riss im Knorpel das nicht auch schaffen? Die Gymnastik - denke ich mir - dient hier wohl dazu durch Bewegung den Knorpel zu ernähren und so weit möglich aufzubauen. Also meine gerissenen Bänder haben es geschafft!

Alles Gute für den Knorpel von chrissie

Zett
18.08.2003, 19:29
Hallo Elise,
das baut mich ja glatt wieder auf, zumindest ein bisschen. Nun sind´s schon 9 Wochen ohne Joggen. Ich bin dem Wahnsinn nah. Wäre ich Anfangs nicht bei einem völlig inkompetenten Arzt gelandet würde ich wohl schon wieder durch die Pampa laufen. Das ist der Punkt der mich am meisten ärgert. Da gehst du schon zu einem Sportarzt und Orthopäden und dann ist der Typ einfach nur blöd. Vor zwei Wochen hab ich ´nen anderen Doc aufgesucht und schwupps die Diagnose gehabt.
Statt Halbmarathon im nächsten Jahr wirds wohl nur ´ne Reha werden.
;(

DrJekyll
18.08.2003, 21:10
Original von Zett:
Hat jemand hier diese Verletzung schon mal gehabt, bzw. erfolgreich überwunden??
Dauert bestimmt lange bis man danach wieder laufen kan.

Hallo Zett,

das mit Deinem Miniskus tut mir leid. Ist keine so schöne Sache. Allerdings so schlimm ist das nun auch wider nicht.

Vor 5 Jahren hatte ich eine Knie-OP (nach Viernstein, wem das was sagt) da hatte ich ein großes Loch im Knorpel hinter der Kniescheibe. Ich habe etliche Ärzte an mir rumdoktorn lassen. Von Massage bis zur Krankengymnastik alles durch. Hatt alles nix geholfen. :nene:

Bis ich dann zum richtigen Arzt gegangen bin. In Beckum (ist von mir auch so 100km weg) ist der Kniepapst ansässig:D
Der macht NUR Kniee. Die ganze Praxis ist voller Manschaftsbilder von Fussballmannschaften. Der flickt sie alle wieder zusammen. Zugegeben, es ging ein bisserl wie am Fliessband, aber der hats wieder hinbekommen. Ich hatte etliche Miniskuspatienten mit mir auf dem Zimmer und deren OP war nicht so kompliziert wie meine. Du bekommst 2 kleine Schnitte, das Knie wird mit Flüssigkeit aufgefüllt, dann wird das kaputte Stück mittels Endoskop entfernt. Nach ein paar Wochen Schonfrist, kannst du schon langsam wider mit dem Laufen anfangen. (Das verordnent der sogar :P )

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, dann würde ich zu einem erfahrenen Kniearzt gehen und mir das Ding operieren lassen, anstatt lange an mir rumdoktern zu lassen. Aber schliesslich musst du das entscheiden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker.

Ciao
Lars

elise
18.08.2003, 22:56
Hallo Lars!

Leider sagt mir Viernstein etwas. Ging es bei Dir um Patella-Luxationen wegen z.B. Lateralisierung und/oder Verkippung der Patella? Wie ist es Dir nach der OP (mediale Raffung mit lateralem Release???) ergangen? Ich selbst gehe z.Zt. davon aus, um diese OP herumzukommen und das Knie durch die Muskulatur zu halten.

Knie-gekräftigte Grüsse von chrissie

sunflower
18.08.2003, 23:36
Hallo Zett,

wenn im man im Kernspin wirklich einen eingerissenen Meniskus gesehen hat, muss eine Kniespiegelung durchgeführt werden (wurde ja schon gut beschrieben). Ein eingerissener Mensikus muss teilentfernt werden, da er nicht von alleine heilt. Im Gegenteil: ein Meniskusriss macht auf Dauer - also wirklich über mehrere Monate - auch einen Knorpelschaden im korrespondierenden Gelenkknorpel.

Es gibt inzwischen Versuche, einen gerissenen Meniskus zu nähen. Allerdings gibts da noch keine wirklich aussagekräftigen Langzeitergebnisse soweit ich weiss. Mit dieser Methode hab ich auch keine Erfahrung. Eine Spiegelung und Teilresektion ist heutzutage ein Routineeingriff und man ist schnell wieder auf den Beinen.

Gute Besserung !

Liebe Grüße, Birgit

DrJekyll
19.08.2003, 09:29
Original von elise:
Ging es bei Dir um Patella-Luxationen wegen z.B. Lateralisierung und/oder Verkippung der Patella? Wie ist es Dir nach der OP (mediale Raffung mit lateralem Release???) ergangen? Ich selbst gehe z.Zt. davon aus, um diese OP herumzukommen und das Knie durch die Muskulatur zu halten.

Hallo Chrissie,

:stupid: Ich bin leider kein Mediziner, aber ich denke, dass es sich bei mir um das gehandelt hat, was du bescheibst :D :D :D
Ich habe in beiden Knien eine Fehlstellung der Kniescheibe. Dementsprechend nutzen sich die Knorpel hinter der Patella ungleichmässig ab. Mein linkes Knie geht noch, aber bei meinem rechten ging vor 5 Jahren gar nichts mehr.
Nach der u.a. OP ging es mir erheblich besser. Ich glaube ich musste so 3 Wochen mit Krücken laufen und nach 6 Wochen konnte ich wieder so gehen, dass ein Aussenstehender nichts gemerkt hat. Natürlich kam dann der ganze Ast mit Krankengym. etc. Aber im Vergleich zu dem Zustand vor der OP war das Krückenlaufen schon ein Fortschritt. :D

Bis auf kräftiges Radfahren habe ich mit dem Knie keine Probleme mehr. Bei meinem anderen Knie versuche ich, genau wie Du, die OP zu vermeiden.

Ich hoffe, das reicht Dir an Infos.

Fast beschwerdefreie Grüße

Lars

elise
19.08.2003, 12:39
Hallo Lars,

ja, klingt sehr ähnlich. Freut mich, dass die OP so erfolgreich war!

Ebenso (fast) beschwerdefreie (die lieben Treppen . . .) Grüsse zurück von chrissie

Und: sorry (für Posting-Missbrauch), Zett, Dir weiterhin gute Besserung!

Zett
19.08.2003, 20:18
Danke für die Antworten. Heute war ich das erste Mal bei der KG und musste feststellen dass ich total "steif" bin. Habe heute wirklich ein paar super Dehnübungen gelernt. Das habe ich bisher leider vernachlässigt. Laut dem Therapeuten ist´s nur eine Frage der Zeit bis so ein steifer Knochen wie ich derartige Probleme bekommt. Meine Beweglichkeit in der Hüftregion ist ziemlich mangelhaft.
Und ich dachte immer ich hätte eine erstklassige Beweglichkeit in der Hüfte.
:D
Na ja, um die OP werde ich wohl nicht herum kommen.

Zett
29.09.2003, 18:18
Hallo Zusammen,
bin letzte Woche vom OP-Tisch geklettert und habe nun einen restaurierten Meniskus. Die OP war überhaupt nicht schlimm und lediglich in der ersten Nacht hatte ich Schmerzen. Heute bin ich schon ohne krücken unterwegs und in ein paar Wochen kann ich dann wohl endlich wieder joggen.
Kanns gar nicht mehr abwarten.

:bounce:

Moori
29.09.2003, 18:27
Na dann gute Besserung und fang bloß nicht zu wild an wenn du wieder laufen darfst.


Gruß Moorbilato




http://www.smiliemania.de/php/sg/show.php?smilie=890311-0.png

Rennkuckuck
29.09.2003, 19:33
Oder du versuchst es die ersten 2 Wochen mit für den Bewegungsapparat weniger belastenden Bewegungen, z. B. Radfahren und Schwimmen.

Flinke Grüße
Eddie

Nichts ist so abstrus oder themaverfehlend, als dass man es hier nicht posten könnte.

Regina-Donna
29.09.2003, 21:38
Hallo Zett!

Schön, das es Dir besser geht.
Haben sich ja lange Zeit gelassen mit der OP!
Weiterhin gute Genesung und das es bald wieder läuft...

Regina

...und die kleine Maushttp://www.mysmilie.de/smilies/tiere/2/img/015.gif

M 52
29.09.2003, 21:42
Hi Zett,

schön das es so glimpflich abgelaufen ist. Weiterhin gute Besserung!

Liebe Grüße, Bogi

runningmanthorsten
29.09.2003, 22:37
Hi Zett!

Auch von mir weiterhin gute Besserung! Schön, das die OP nicht so schlimm war!

Liebe Grüße!

Thorsten.