PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pacer im Marathon



Steif
18.08.2003, 15:24
Hallo zusammen und besonders an die rennerfahrenen Marathonis!

Ich hab da mal ne Frage! Ich plane bei meinem nächsten Lauf im Frühjahr mich an einen 4:00:00-Pacer zu hängen. Hat da schon jemand Erfahrungen mit gesammelt? Mich würde mal interessieren, wie die das an den Trinkpunkten machen. Bleiben die stehen und trinken die oder laufen die trinkend weiter? Bei den 3:30-Pacern kann ich mir vorstellen, daß da keine Zeit zur Rast ist, aber wie sieht es bei den 4:00:00-Pacern aus? Ich kann einfach nicht laufen und dabei aus Bechern trinken, muß ich das nun dringend üben, wenn ich am Pacer bleiben will? Hat da jemand Erfahrungen, die er / sie mir weitergeben kann?
http://www.click-smilie.de/sammlung/ernaehrung/food-smiley-012.gifhttp://www.click-smilie.de/sammlung/sport/sport-smiley-009.gifhttp://www.click-smilie.de/sammlung/sport/sport-smiley-009.gifhttp://www.click-smilie.de/sammlung/sport/sport-smiley-009.gifhttp://www.click-smilie.de/sammlung/sport/sport-smiley-009.gif


Steif aus Hamburg

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

rennic
18.08.2003, 16:35
Entschuldigt meine Frage, aber was ist ein Pacer? Ein Taktgeber??(

Viele Grüße...René

Die Fotogalerie für Mitglieder: Lauf-Fotos.de (http://www.lauf-fotos.de) | Email: mail@lauf-fotos.de

Steif
18.08.2003, 16:44
Original von rennic:
Entschuldigt meine Frage, aber was ist ein Pacer? Ein Taktgeber??(


...ein erfahrener Läufer, der zu einer festen Zeit im Ziel ankommt. Man nennt ihn auch Brems-und Zugläufer! :klugscheiss:

Gruß Steif


Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

Rennkuckuck
18.08.2003, 16:46
Ich könnte mir vorstellen, dass die sowas wie "Hasen" bei Sportfesten sind.

Rennkuckuck
18.08.2003, 16:48
Hab` gerade erst Steifs Antwort lesen können. Also lag ich mit "Hasen" doch nicht so falsch. :klugscheiss:

rennic
18.08.2003, 16:48
Wie steuert man denn diesen haargenauen Zieleinlauf? Allein mit einer Uhr? Ich stelle mir das sehr kompliziert vor, da man ja stärkere und schwächere Phasen in einem Lauf hat.

Und was hat das für einen Sinn genau 4:00:00 ins Ziel zu kommen? Sorry, aber ich als Amateur verstehe das nicht ganz! Kläre mich mal bitte auf!

Viele Grüße...René

Die Fotogalerie für Mitglieder: Lauf-Fotos.de (http://www.lauf-fotos.de) | Email: mail@lauf-fotos.de

Marathon Man
18.08.2003, 16:52
hey steif,

also erfahrung mit einem pace-maker hab ich noch nicht. ich habe für mich entschieden das nicht in anspruch zu nehmen.
die endzeit bei einem M wird von so vielen faktoren beieinflusst, das es für mich zusätzlichen stress bedeuten würde, immer stur hinter dem herzurennen. du kannst noch so gut trainniert haben, wenn das wetter oder die tagesform nicht ok ist nützt dir der beste pacer nichts.
gerade gegen ende brauche ich zusätzliche trink/gehpausen, was ist wenn du mal austreten musst? mir macht es auch spaß mal bei einer sambaband stehen zu bleiben und etwas spökes zu machen:D
oder mit den zuschauern eine laola-welle zu proben.
danach jedesmal wieder den pacer suchen, das stell ich mir schwer vor.http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schild17.gif



msg chris

Steif
18.08.2003, 16:56
Original von rennic:
Wie steuert man denn diesen haargenauen Zieleinlauf? Allein mit einer Uhr? Ich stelle mir das sehr kompliziert vor, da man ja stärkere und schwächere Phasen in einem Lauf hat.

Und was hat das für einen Sinn genau 4:00:00 ins Ziel zu kommen? Sorry, aber ich als Amateur verstehe das nicht ganz! Kläre mich mal bitte auf!


Die können sich die Zeit und die Kräfte sehr gut einteilen, denn sie könnten den Lauf schneller meistern. Sie wissen, welche Zwischenzeit sie bei welchem Kilometer haben müssen und haben sich das genau eingeteilt. Wenn ich mich an so einen ranhänge, oder es versuche, dann kann ich mir sicher sein, das ich mein Ziel, den Lauf in 4 Stunden zu meistern, auch schaffe.
Sie erhalten für diese Dienstleistung von den Sponsoren des Laufes entsprechende Gegenleistungen. In der letzten Runners World wurden für einen Marathon Pacer gesucht, die dafür eine komplette Ausrüstung von Asics erhalten.

Grüße von Steif




Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

Steif
18.08.2003, 17:00
Original von Marathon Man:
gerade gegen ende brauche ich zusätzliche trink/gehpausen, was ist wenn du mal austreten musst? mir macht es auch spaß mal bei einer sambaband stehen zu bleiben und etwas spökes zu machen:D
oder mit den zuschauern eine laola-welle zu proben.
danach jedesmal wieder den pacer suchen, das stell ich mir schwer vor

Auch wieder wahr, muß ich die Sache wohl doch noch mal überdenken
:stupid: ! Wie teilst Du Dir das denn so ein? Schreibst Du Zwischenzeiten auf die Startnummer? Oder läufst Du, wie es gerade paßt?

Gruß Steif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

Marathon Man
18.08.2003, 17:22
puh, schwere frage!

auf grund des trainings, nehme ich mir bestimmte zwichenzeiten(5,10km,HM usw.) vor, die habe ich im kopf.
meistens gehe ich zu schnell an (was allerdings ja für einen pacer spricht:D ) dann muß ich bremsen. wenn es dann bis 30km gut läuft wird es in der regel ein schneller lauf. die 5km zwichenzeiten werden bei mir allerdings immer von etappe zu etappe etwas langsamer. zwichen HM 1 und HM 2 liegen immer so 5-10min.
bin ich bis HM zu schnell angegangen oder es ist zu heiß, kommt der einbruch und ich versuche den lauf mehr oder weniger locker zu ende zu bringen.
also ich passe das tempo der tagesform, dem wetter,etc an. mir bricht keiner aus der krone wenns ein 4std-lauf wird. hauptsache die strecke ist schön, die zuschauer sind gut drauf und ich hab meinen spaß :P
da ich im training auch immer alleine laufe, bin ich es gewöhnt mein tempo dem empfinden anzupassen. deshalb kann ich mir nur schwer vorstellen hinter einem pacer herzulaufen.

msg chris

Steif
18.08.2003, 17:42
Original von Marathon Man:
puh, schwere frage!

auf grund des trainings, nehme ich mir bestimmte zwichenzeiten(5,10km,HM usw.) vor, die habe ich im kopf.
meistens gehe ich zu schnell an (was allerdings ja für einen pacer spricht:D ) dann muß ich bremsen. wenn es dann bis 30km gut läuft wird es in der regel ein schneller lauf.


Beim letzten (meinem 2.) Lauf bin ich zuerst auch hinter dem Pacer her, das wurde mir aber dann schnell zu langsam. Bei 20 km bin ich dann ziemlich eingebrochen und er überholte mich (übrigens beim Austreten :nene: )!
So konnte ich nicht seine Trinkgewohnheiten beobachten. Hinterher habe ich mich sehr geärgert, daß ich zu schnell angefangen habe. Aber ich hatte noch den ersten Lauf im Kopf, bei dem ich mir ein Zeitpolster erlaufen habe und auch mit 4:15 ganz gut dastand. Jaja, hätte könnte sollte wollte hilft alles nichts mehr und so bleibt mir das Warten bis zum Frühjahr! ...und bis dahin fleißiges Kilometersammeln ;) !

Gruß aus Hamburg von Steif http://www.click-smilie.de/sammlung/sport/sport-smiley-009.gif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

Alpi
18.08.2003, 17:46
Also gut, ich mach den Pacer. Meine Ankunftszeit 4 - 6 Stunden nach dem Start :))

Baba vom Alpi :rolleyes:

wiesel
18.08.2003, 18:09
>> Aber ich hatte noch den ersten Lauf im Kopf, bei dem ich mir ein Zeitpolster erlaufen habe und auch mit 4:15 ganz gut dastand. Jaja, hätte könnte sollte wollte hilft alles nichts mehr und so bleibt mir das Warten bis zum Frühjahr! ...und bis dahin fleißiges Kilometersammeln ;) !


hi steif,

zeitpolster erlaufen? wie soll das gehen. legt man nicht das zu schnelle angehen hinten mehrfach drauf (liest man doch überall, z.b. aktuelle runner`s world)? meines erachtens hättest du schneller wie 04:15 laufen können, wenn du dir kein zeitpolster erlaufen hättest und zu beginn einen haufen kohlenhydrate gespart hättest :-/

mit laufenden grüßen wiesel, der sich die sache mit einem pacer auch überlegt.

----------------------------------------
Alles zum Thema Laufschuhkauf
www.laufschuhkauf.de
----------------------------------------

Steif
18.08.2003, 18:17
Hi wiesel!



Original von wiesel:
>> Aber ich hatte noch den ersten Lauf im Kopf, bei dem ich mir ein Zeitpolster erlaufen habe und auch mit 4:15 ganz gut dastand. Jaja, hätte könnte sollte wollte hilft alles nichts mehr und so bleibt mir das Warten bis zum Frühjahr! ...und bis dahin fleißiges Kilometersammeln ;) !

hi steif,

zeitpolster erlaufen? wie soll das gehen. legt man nicht das zu schnelle angehen hinten mehrfach drauf (liest man doch überall, z.b. aktuelle runner`s world)? meines erachtens hättest du schneller wie 04:15 laufen können, wenn du dir kein zeitpolster erlaufen hättest und zu beginn einen haufen kohlenhydrate gespart hättest :-/

mit laufenden grüßen wiesel, der sich die sache mit einem pacer auch überlegt.


Vielleicht hätte ich schneller als 4:15 laufen können, die Fehler eines Anfängers! Nunja, Fehler sind dazu da, aus ihnen zu lernen....und danke für den Tipp, daß die Nr 09 der RW offensichtlich verfügbar ist!

Gruß Steif




Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

Claus
18.08.2003, 19:05
hallo steif,

bin in hamburg schon mal mit einem 4:00 pacer gelaufen. das war klasse. du kriegst vorab ein armband mit den zeiten die du brauchst. es ist ne lustige sache, weil du mit vielen gleichgesinnten läufst und den taktgeber dabei hast, der dich auch ein bisschen fordert. das ich damals trotzdem bei km 38 eingebrochen bin wegen meines ischias nerves ist wans anderes, aber bis dahin wars es super. er ist an den trinkstellen langsamer gelaufen. da er einen luftballon trug konnte man ihn nicht verfehlen und musste halt rückstände beim trinken oder beim entsorgen dann wieder rauslaufen.

pacer sind ideal wenn man was knacken will. wichtig aber ist natürlich dabei das gefühl für den eigenen körper "abzuhängen".

viele grüsse in meien geburtsstadt claus:hallo:

sixlegs
20.08.2003, 14:50
Hallo Leude,

also erstmal sind die Pacer ja auch verschieden.
Ein guter Pacer lässt sich bei den km-Zeiten ein bisschen Luft, die er dann bei den Wasserstellen wieder aufbrauchen kann. Ein guter Pacer wird immer versuchen, möglichst viele Läufer aus seiner Gruppe an das Zeitziel heranzubringen.
Es gibt aber auch schlechte Pacer, die nur auf den kostenlosen Startplatz aus sind und sich dauernd irgendwo festquatschen. Das ungleichmässige Tempo macht Dich dann schnell platt und mit der Zeit wirds so auch nix.

Es ist natürlich ein großer Unterschied, ob Du Dich bei einer 4:30er oder bei einer 3:00er Gruppe anschliesst. Bei den langsamen Gruppen sind die Trink- und Pinkelpausen immer eingeplant, während es bei den schnellen Gruppen schon sehr zügig abgeht.

Ich kann bei den Pacern keinen Nachteil entdecken. Mein Tipp: erstmal dranhängen und dann kannst Du ja schnell sehen, ob Du mit der Gruppe klarkommst oder nicht. Oft findest Du da auch schnell jemanden, der mit Dir zusammen ein langsameres Tempo geht.
Wenn es einem anfangs zu langsam vorkommt, sollte man jedoch lieber noch ein paar Kilometerchen abwarten. Es ist ja immer peinlich, wenn dann ab km30 die lahmen Krücken wieder alle an einem vorbeiziehen.

Es ist natürlich klar, dass die Pacer schon auf die Zeit fixiert sind. Wenn Du es nicht eilig hast und den Lauf eher als Zeitvertreib siehst, solltest Du Dich lieber einer Spassgruppe anschliessen (die mit den Verkleidungen).

ciao, sixlegs

14.9. Münster-Marathon! (1810)