PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Berlin aus meiner Sicht



laeufer1970
18.10.2002, 00:09
Rekordbeteiligung, super Siegerzeit, herrliches Laufwetter, Riesen-Begeisterung an der Strecke und ich mittendrin:)) !!! Soweit die positiven Seiten. Da es mein allererster Marathon war, wollte ich natürlich unter allen Umständen ins Ziel laufen. Die Zeit war sekundär, obwohl die magische 4-Stunden-Grenze meinen Ehrgeiz angestachelt hat. Was in mir negative Erinnerungen weckt, ist die Tatsache, dass mit der diesjährigen Teilnehmerzahl die Grenze des logistisch machbaren erreicht zu sein scheint. Wenn ich an die übervollen Messehallen bei der Anmeldung am Samstag denke, oder an die engeren Streckenabschnitte, wo man in den Massen regelrecht eingeklemmt war, der Zielbereich knackevoll (an den Massageliegen standen Schlangen) und für die Rücknahme der Champion-Chips gab es nur zwei Schalter.

Da ich bei der Anmeldung keine Zeit angeben konnte, startete ich von fast ganz hinten und musste 6 Min warten, ehe ich über die Startlinie kam. Die ersten 10 km waren ständig langsamere Läufer vor mir, so dass ich mein Tempo nicht finden konnte. An der 10 km - Marke waren dann auch schon über 58 Minuten vergangen. Da wollte ich die 4 Stunden eigentlich schon abschreiben. Die zweiten 10 km hab ich es dann übertrieben. Ich lag zwar wieder im Zeitplan, hatte aber zuviel Tempo gemacht. Die späte Rache dann ab km 36. Am Ende war ich froh, nach 3 Std. 58 Min und 8 Sek im Ziel zu sein. Dazu muss ich noch anmerken, dass ich ca. bei km 8, 18 und 28 eins dieser PowerBar - Gels zu mir genommen hab und deshalb an der jeweiligen Verpflegungsstation stehen geblieben bin.

Für den nächsten Marathon (so ich denn nochmal einen laufe) sind also noch Reserven. Alles in allem ein erlebnisreicher Tag mit Licht und Schatten.

Tim
18.10.2002, 07:14
Erst einmal Glückwunsch, besonders für die Unterschreitung der 4-Stunden-Marke.

Zweifelst du an der Teilnahme für deinen nächsten Marathon?
--
Gruß

+tim

laeufer1970
18.10.2002, 21:22
Na ja, ich hab das Ding alleine durchziehen müssen. Eigentlich wollten noch zwei Kollegen von mir mitlaufen und wie das so ist... der eine vergisst, sich rechtzeitig anzumelden und der andere verletzt sichX( !!! Und alleine macht es eben nicht so viel Spaß. Ich denke, wenn ich ein oder zwei Leute finden würde, die eine Zeit von 3:45 h anpeilen, dann wäre wieder Motivation da:look: !!! Allerdings will ich mich nicht auf Berlin festlegen. Wir haben hier jetzt auch den Mitteldeutschen Marathon von Halle/S. nach Leipzig, der hat ne schöne Streckenführung und ist nicht so überlaufen. Vielleicht wird es ja der...