PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 21km oder 42km? Entscheidung nach 21km.



Willi_aus_DA
20.10.2002, 17:49
Hallo Läufercommunity,

viele von Euch möchten im nächsten Jahr einen Marathon oder Halbmarathon laufen, können sich aber noch nicht recht entscheiden, ob sie gleich die 42km angehen oder erst einmal mit der halben Distanz anfangen.

Ich bin beim surfen auf die Ausschreibung zum Gutenberg Marathon am 11.05.2003 in Mainz gestoßen. Hier kann man sich nur pauschal anmelden und braucht sich nicht zu entscheiden, ob man 21km oder 42km laufen will.

Der Marathon geht über zwei Halbmarathon-Runden a 21km, so dass man dann entweder eine oder zwei Runden läuft. Wer nach der ersten Runde aussteigt, gilt nicht als Abbrecher, sondern wird automatisch als Finisher für den Halbmarathon gewertet.

Ich habe mich gleich angemeldet. Ich werde dann sehen, ob ich den Winter über mit dem Training geschludert habe und den Halbmarathon als Einstieg für das Sommertraining betrachte oder ob ich schon fit genug für einen richtigen Marathon bin.

Also wer mal bei einem richtigen großen Stadtmarathon (5555 Läufer, limitiert) mitmachen möchte, aber sich die große Distanz noch nicht zutraut, ist dies eine gute Gelegenheit einzusteigen. Anmeldung ab sofort. Bis zum 31.12.02 für 23€. Weiteres unter http://www.marathon.mainz.de/


Grüße aus Darmstadt

Willi

PS: noch eine Woche bis zu meinem Start beim Frankfurt Marathon.

Tom
21.10.2002, 08:46
Hallo Willi,

das ist für mich persönlich eine schlechte Entscheidung. Entweder ich laufe einen Halbmarathon oder einen Marathon. Ich werde z.B. in der 44. Woche mein Training für den Hamburg Marathon beginnen. Angenommen ich hätte die Möglichkeit bei 21 km auszusteigen....und würde das auch tun, ich wäre entäuscht, sehr entäuscht. Außerdem geht man einen Marathon doch wohl anders an, als einen Halbmarathon.

Kurze Rede, wenn ich Marathon laufen will und bei 21 km aussteige, ist es eine "Niederlage" für mich.

ciu

Tom

Steppenläuferin
21.10.2002, 14:00
Hallo zusammen

und als ich den Beitrag gelesen habe war mein erster Gedanke: Supersache....sollte es bei uns auch geben.....
....obwohl wenn ich überhaupt mitmachen würde käme für mich von Anfang an `nur` eine Runde sprich 21Km in Frage .... alles ander macht mir Angst!

Aber dennoch für denjenigen der sich persönlich auf die 42er Runde eingestellt und vorbeireitet hat aber wegen Muskelkrampf oder sonst höher Gewalt vorzeitig abklemmen muss....ist es dann keine Niederlage sein sonder ein stolzes Halbmarathon finish....

PS. ausgenommen diejenigen natürlich die vorzeitig durchhängen weil sie wieder zum x-Mal taktisch alles vermasselt haben.....für die ist und wird es s eine Entäuschung sein nach der ersten Runde aussteigen zu müssen...

Grüsse

Roland
21.10.2002, 15:00
Hallo Tom,

ich finde die Lösung in Mainz ideal.

Ich bin den Marathon 2000 und 2001 gelaufen und hatte mich (schon wg. der deutlich geringeren Startgebühr) im November 2001 für 2002 angemeldet. In den nächsten Monaten ergab es sich dann, dass ich zwei Wochen vor dem Lauf in Mainz meinen Urlaub im Fränkischen verbringen würde. Die Frage Training+Wasser contra Urlaub+Helles habe ich eindeutig entschieden und bin einen Tag nach dem Urlaubsende den Halbmarathon gelaufen.
Das hat auch Spass gemacht und ich war froh diese Option gehabt zu haben.





[ Dieser Beitrag wurde von Roland am 21.10.2002 editiert. ]