PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Langer Lauf vor dem ersten 10er



Rrainer
02.09.2003, 15:07
Hallo Foris,

nachdem ich einige Zeit hier im Forum mitgelesen habe.........schön bei Euch zu sein.

Möchte mich auch gleich mit einer Anfängerfrage hier einführen:

Ich laufe seit ca. einem Jahr mehr oder weniger regelmäßig, meist 40-60 min, ab und an auch mal etwas länger, bis zu zwei Stunden. (allerdings alle Läufe, auch die kurzen, sehr langsam) Habe mich nun auch von Euch animieren lassen, einen 10er in Angriff zu nehmen. Die meisten Trainingspläne schlagen einen langen Lauf von max. 90 min vor. Ist es für meinen Start eher negativ, wenn die langen Läufe etwas länger und dafür langsamer als vorgeschlagen sind (bis 2 Std.)? Mein Ziel für meinen ersten 10er - unter 60 min.
Freue mich schon auf Eure Antworten
Rrainer

Charly
02.09.2003, 15:12
Ich bin zwar kein Experte in der Richtung, aber ich glaube, wenn du `nur` einen 10er machst, solltest du nicht so sehr das Augenmerk auf den langen Lauf richten. Die langen langsamen Läufe werden gemacht um den Fettstoffwechsel zu trainieren, um länger unterwegs sein zu können. Bei 10 Km ist das nicht nötig, hier sollte eher auf Tempo trainiert werden, statt auf Ausdauer. Die Ausdauer hast du ja für nen 10er.
Klar schadets nicht, wenn du einmal in der Woche einen langen Lauf machst, vielleicht planst du ja schon bald einen Halbmarathon, dann hast du schon mal die Grundausdauer dafür.

Wer läuft sündigt nicht

rennic
02.09.2003, 15:14
Hallo Rrainer,

super, dass wir Dich zum 10er "gedrängt" haben :D und willkommen im Forum :hallo: :hallo: :hallo:

Ich bin für meinen ersten 10er nur Trainingseinheiten von 30-60 min gelaufen, die aber im 5-6 Minuten-Tempo. Ich habe beim Wettkampf aber gemerkt, dass die anderen Läufer sehr hart an die Sache rangehen und werde für das nächste Mal mehr auf Geschwindigkeit trainieren.

Trotzdem finde ich es toll, dass Du 2 Stunden am Stück trainieren möchtest. So weit bin ich noch nicht. Ich war gestern froh, dass ich 14 Kilometer (in 2 Einheiten unterteilt) geschafft habe.

Ich wünsche Dir eine gute Vorbereitung für Deine Premiere und halte uns auf dem Laufenden!

Liebe Grüße aus Dresden...René http://www.kurts-smilies.de/wink2.gif


Nr. 1118 beim Dresden-Marathon (http://www.dresden-marathon.de) (10km) | Homepage: www.Lauf-Fotos.de

Laufheini
02.09.2003, 15:16
Also erst einmal herzlich willkommen:hallo: :hallo:

Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Nach Hal Higdon und anderen Trainigspäpsten ist ein langer Lauf über 90 Min bis hin zu 3Std. für alle Strecken die beste Voraussetzung, sogar für kurze. 10km sind da also auf jeden Fall dabei. Also die langen Läufe eher weiter machen und in Richtung 2Std. ausbauen. Damit legst Du auch die Grundlage fürs Tempotraining.
Für den Speed musst Du dann Tempodauerläufe und Intervall/Wiederhohlungsläufe machen. Die heben deine anaerobe Schwelle an und geben Dir somit die Möglichkeit, die 10km schneller zu laufen.
Vielleicht kann ja noch jemand mit Plänen aushelfen, ich habe für 10km keine:klugscheiss: :bounce: :bounce:

Charly
02.09.2003, 15:32
Öhm

Hab vergessen Hallo zu sagen

Sorry Rainer

HAAAAAALLLLLLOOOOOOO :)) :hallo: :hallo: :hallo:

Wer läuft sündigt nicht

runningmanthorsten
02.09.2003, 15:41
Hallo Rainer! :hallo:

Zuerst einmal viel Spaß im Forum! Schön, das Du bei uns bist!

Nun zu Deiner Frage: Es kann nicht schaden auch längere Strecken im Training zu laufen. Mache ich auch. Nur die langen Strecken sollten halt nicht zu schnell gelaufen werden!

Liebe Grüße!

Thorsten.

Rrainer
03.09.2003, 09:50
Hey Foris,

vielen Dank für Eure Antworten. Bin schon gespannt, wie es mir in den nächsten Wochen und Monate so ergeht.

@Rennic: mehr wie deine 14 km sind bei mir ja auch noch nicht drin, die passen gerade in die zwei Stunden Laufzeit.....:rotate:

Rrainer