PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dauerlauf/ Lauf-Dauer



nicrunner
25.09.2003, 07:32
Hi ihr Lieben,

also Eure Motivation und die herzliche Begrüßung gestern haben mir
echt geholfen. Konnte gestern sogar mein Training verbessern.

Hab da aber noch ne Frage:

mein Ziel ist es mal eine STunde locker durchlaufen zukönnen ohne dass ich anschließend vlööig ausgelaugt bin:drink:

Sollte ich dazu eher langsamer laufen und die Strecke ausbauen, oder
das Tempo anziehen ?

Wie ihr seht bin ich noch ziemlich hilflos !?(

Gruß



Nicole nicrunner

Manzoni
25.09.2003, 07:40
Von mir bekommst du jetzt eben in diesem thread ein
"WELCOME":bounce:

Kurz zu deiner Frage: eher Dauer, als Tempo ausbauen, das Tempo kommt im Lauf der Zeit mehr oder weniger von alleine

Grüße

Manzoni

**********************
Reite den Tiger,
lauf ihm nicht davon!
**********************

Olav
25.09.2003, 07:44
Hi Nicole,

die Frage ist ganz klar zu beantworten: Langsam laufen!!!

Erst mal die Ausdauer steigern, dann das Tempo. Gerade für "Neulinge" ist dies besonders wichtig. Es geht am Anfang nämlich nicht nur darum die Ausdauer zu steigern, denn der ganze Körper muss sich daran gewöhnen, diese noch ungewohnte Belastung wegzustecken. Muskeln und Ausdauer hast Du recht schnell trainiert, Sehnen und Bänder aber brauchen sehr viel länger. Ich schmeiße jetzt einfach mal den Zeitraum von mind. einem Jahr hier rein, möge man mich berichtigen. Fängst Du zu früh mit Tempo an, sind Dir Verletzungen sicher (das soll aber nicht heißen, dass Du Dich anders nicht verletzen kannst).

Hoffe ein wenig Licht in das Dunkel gebracht zu haben.

Gruß

Olav

*******************
Wieee, Du läufst nicht?

Steif
25.09.2003, 07:49
Original von nicrunner:
Hab da aber noch ne Frage:

mein Ziel ist es mal eine STunde locker durchlaufen zukönnen ohne dass ich anschließend vlööig ausgelaugt bin:drink:

Sollte ich dazu eher langsamer laufen und die Strecke ausbauen, oder
das Tempo anziehen ?


Hi Nicole!

Also ich würde das so machen: Du läufst regelmäßig Deine Runde(n) und baust so Deine Grundlagenausdauer aus. Wenn Du meinst, mal einen schönen Tag erwischt zu haben und wenn Du mal Zeit hast, läufst Du einfach mal weiter. Die Geschwindigkeit kannst Du ruhig erst einmal immer schön langsam halten, so, daß es angenehm ist für Dich zu laufen.

Alles andere kommt dann mit der Zeit irgendwo ganz allein...auch Dein Anspruch an Dich selbst. Erst wenn Du regelmäßig lange und langsam läufst, so daß es langsam anfängt zeitraubend für Dich zu werden, kannst Du mal etwas Tempoarbeit einbauen. Aber die harte Tempoarbeit sollte auch dann nicht 10-20 % Deines gesamten Trainingsumfanges überschreiten.

Wie Du dann anfängst, am Tempo zu feilen, wirst Du in diversen Topics hier noch mitbekommen. Das geht von kurzen (200m) schnellen Antritten über regelmäßige kürzere und schneller Wiederholungsläufe (4-10x400m) bis hin zu Intervallen (3 x 1000m) oder aber auch Tempoausdauerläufe. Aber für all diese Sachen ist eine gute Grundlagenausdauer erst einmal erforderlich!

Gruß Steif




Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif

TurboSchnecke2
25.09.2003, 07:54
Lieber Olav,

ich hab von Anfang an Tempoläufe gemacht und habe
mich nicht verletzt. !:) ???

Also soooo sicher sind die Verletzungen wohl doch nicht.

nicole:
Bin auf jedenfall auch der Meinung zuerst mal länger
Laufen und dann schnell.

Allerdings wennst so richtig Lust hast mal schnell zu
laufen. Kannst das auch ruhig zur Motivation. Wichtig
ist aber hör auf deinen Körper :dance: :dance:

LG
Andrea:hallo:

Nütze den Tag - es könnte dein
letzer sein.

nicrunner
25.09.2003, 08:22
Original von Steif:


Original von nicrunner:
Hab da aber noch ne Frage:

mein Ziel ist es mal eine STunde locker durchlaufen zukönnen ohne dass ich anschließend vlööig ausgelaugt bin:drink:

Sollte ich dazu eher langsamer laufen und die Strecke ausbauen, oder
das Tempo anziehen ?


Hi Nicole!

Also ich würde das so machen: Du läufst regelmäßig Deine Runde(n) und baust so Deine Grundlagenausdauer aus. Wenn Du meinst, mal einen schönen Tag erwischt zu haben und wenn Du mal Zeit hast, läufst Du einfach mal weiter. Die Geschwindigkeit kannst Du ruhig erst einmal immer schön langsam halten, so, daß es angenehm ist für Dich zu laufen.

Alles andere kommt dann mit der Zeit irgendwo ganz allein...auch Dein Anspruch an Dich selbst. Erst wenn Du regelmäßig lange und langsam läufst, so daß es langsam anfängt zeitraubend für Dich zu werden, kannst Du mal etwas Tempoarbeit einbauen. Aber die harte Tempoarbeit sollte auch dann nicht 10-20 % Deines gesamten Trainingsumfanges überschreiten.

Wie Du dann anfängst, am Tempo zu feilen, wirst Du in diversen Topics hier noch mitbekommen. Das geht von kurzen (200m) schnellen Antritten über regelmäßige kürzere und schneller Wiederholungsläufe (4-10x400m) bis hin zu Intervallen (3 x 1000m) oder aber auch Tempoausdauerläufe. Aber für all diese Sachen ist eine gute Grundlagenausdauer erst einmal erforderlich!

Gruß Steif




Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif



http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/danke.gif Steif

Da ich ja noch nicht so lange hier bin, kenn ich Dich nicht so gut. Aber irgendwie hören sich Deine Tipps ziemlich Profihaft an. Bis wohl schon lange dabei !

Danke nochmal, bis demnächst


Nicole nicrunner

Steif
25.09.2003, 08:33
Original von nicrunner:
Da ich ja noch nicht so lange hier bin, kenn ich Dich nicht so gut. Aber irgendwie hören sich Deine Tipps ziemlich Profihaft an. Bis wohl schon lange dabei !

Danke nochmal, bis demnächst


Nö, eigentlich eher nicht! Es sind so um die 3 Jahre, die ich nun laufe, also eher durchschnittlich bezüglich der hier anwesenden Foris! Ich hatte nur eben gerade Lust, ausführlich zu antworten und wenn es Dir dann auch noch geholfen hat...umso besser!

Gruß aus Hamburg von Steif




Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif

F1319
25.09.2003, 08:55
Hallo Nicole,

vielleicht hast Du es ja schon mal gepostet und ich habe es nur überlesen, aber mich würde interessieren aus welcher Motivation heraus Du mit dem Laufen begonnen hast. Ist wirklich nur zur Befriedigung meiner Wissbegierde ;). (...bei mir war`s `ne Wette...)

Zu Deiner Frage:

Genau DAS habe ich am Beginn meiner "Laufkarriere" im April 02 auch gefragt und ich habe die gleichen (sehr guten und richtigen) Ratschläge bekommen.
Rate was ich gemacht habe ?
Genau...alle Fehler die durch diese Tipps eigentlich vermieden werden sollten. :D
Ich habe die Umfänge zu schnell gesteigert (denn man selber kennt sich ja besser als die ganzen Fremden ;) ), bin viel zu schnell gelaufen (man ist ja schließlich Läuferin und keine Powerwalkerin :nene: ), habe eben einfach alles getan, was einen sanften und erfolgreichen Start verhindert. :stupid:
Die Folge waren Verletzungen, Frustrationen und die Einsicht, dass die erfahreneren Recht hatten.
Trotzdem: Ich würde heute wieder so handeln, weil ich nur aus eigenen Fehlern und nicht aus denen anderer lernen kann. :))

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg und dass Du genauso viel Freude am Laufen hast wie ich.

LG
Britt

Steif
25.09.2003, 09:26
@ Britt & @nicrunner

Habe mich hinterher auch gefragt, ob es überhaupt richtig war, die Sache so genau auszuführen und zu beschreiben, wie man schneller werden kann!

Letztendlich ist es meines Erachtens nämlich beim Laufen so wie beim Abnehmenwollen, Diäten usw. : Je mehr man übers Abnehmen nachdenkt, sich darauf konzentriert und damit beschäftigt, umso ungesünder und uneffektiver wird es und man macht Fehler. Aber letztendlich lernt man dann aus den Fehlern!

Also erst mal langsame Kilometer sammeln und dann (weiter oben wurde von wenigstens einem Jahr geschrieben) auf Tempoarbeit konzentrieren.

Gruß Steif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif

Moori
25.09.2003, 09:48
Original von Steif:
@ Britt & @nicrunner

Habe mich hinterher auch gefragt, ob es überhaupt richtig war, die Sache so genau auszuführen und zu beschreiben, wie man schneller werden kann!

Letztendlich ist es meines Erachtens nämlich beim Laufen so wie beim Abnehmenwollen, Diäten usw. : Je mehr man übers Abnehmen nachdenkt, sich darauf konzentriert und damit beschäftigt, umso ungesünder und uneffektiver wird es und man macht Fehler. Aber letztendlich lernt man dann aus den Fehlern!

Also erst mal langsame Kilometer sammeln und dann (weiter oben wurde von wenigstens einem Jahr geschrieben) auf Tempoarbeit konzentrieren.

Gruß Steif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif



---------------------------------------------------------------------- ------

Hört, hört,

der Tipp vom PROFI:D

Aber mal im Ernst. Steif hat schon recht! Vor allem mit den evt. Verletzungen wenn man zu früh schnell läuft.
Hab das am eigenen Leib spüren müssen, daß ich nach schnellen Einheiten oder beim bergablaufen (zwangsläufig auch etwas schneller) mehr oder minder starke Schmerzen im Aduktoren-, bzw. Hüftmuskulären Bereich. Auch Sehnenansatzreitzungen sind dann nicht selten. Also lieber langsam laufen und nach und nach die Dauer ausbauen und erst nach ca. nem Jahr mal mehr aufs Tempo drücken.


Gruß Moorbilato




http://www.smiliemania.de/php/sg/show.php?smilie=890311-0.png

Schweinehündin
25.09.2003, 10:08
Hallo,

ich bin ja auch ein Anfänger und laufe erst seit sechs Monaten.
Auch ohne die hilfreichen Tipps hier war mir zu Anfang immer wichtig, möglichst lange durchzuhalten, das Tempo war und ist mit noch egal.
Ich laufe mittlerweile 3x die Woche eine Stunde und nen Keks und bin auch ohne Tempotraining schneller geworden - allerdings unbeabsichtigt.

Und trotz dieser relativ langsamen und schonenden Gewöhnung hatte ich Knieprobleme (runner`s knee) und auch jetzt noch Muskelkater und Sehnenmucken. (War gerade heute morgen um fünf laufen, und ich merk das jetzt schon :D )

Da ich möglichst lange Spass am Laufen ohne Schmerzen haben möchte, geht alles schön sutsche, andere wären vielleicht weiter.

Mein erster (und hoffentlich nicht letzter :hmm: ) Wettkampf wird dann die Staffel in Bremen sein - so ziemlich ein Jahr nach meinem offiziellen ernsthaften Laufbeginn :bounce: :bounce:

Greetz, Anneke

Same shit, different day

runningmanthorsten
25.09.2003, 12:29
Hallo Nicole!

Ich kann mich den anderen nur anschließen! So ungern ich es auch tue! :D Aber am Anfang ist es wichtig die Ausdauer zu steigern! Lieber langsamer laufen und länger als schnell und kurz!

Liebe Grüße!

Thorsten.

fastsmart
25.09.2003, 21:35
Die Erfahrenen hier haben wirklich recht. Egal wen du fragst oder welche HP du liest, es sagen alle das selbe.
Und mit langsam meinen die wirklich LANGSAM! Bin gestern das erste Mal mit Pulsuhr gelaufen (in der "Gesundheitszone") und hätt ich keinen Rückenwind gehabt, würd ich immer noch in der Botanik rumstehen, so langsam war ich :)) Aber dafür hab ich auch locker 45min durchgehalten und über schneller werden denk ich erst nach wenn ich min. ne Stunde so laufen kann.

mfg
marcus

--------------------
In mir schlummert ein Genie!
Wie kriege ich das Biest nur wach?

Steif
26.09.2003, 09:50
Original von fastsmart:
Und mit langsam meinen die wirklich LANGSAM! Bin gestern das erste Mal mit Pulsuhr gelaufen (in der "Gesundheitszone") und hätt ich keinen Rückenwind gehabt, würd ich immer noch in der Botanik rumstehen, so langsam war ich :)) Aber dafür hab ich auch locker 45min durchgehalten und über schneller werden denk ich erst nach wenn ich min. ne Stunde so laufen kann.


Hi Smartie!

Glückwunsch zur neuen Pulsuhr! Lieferung hat sich offensichtlich etwas verzögert? Aber was lange wärt wird endlich gut!
Übrigens: Rückwärtslaufen wegen zu schnell ansteigendem Puls kannst Du unter Koordinationstraining verbuchen ;) !

Gruß Steif


Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif

fastsmart
26.09.2003, 12:23
Original von Steif:

Glückwunsch zur neuen Pulsuhr! Lieferung hat sich offensichtlich etwas verzögert? Aber was lange wärt wird endlich gut!
Übrigens: Rückwärtslaufen wegen zu schnell ansteigendem Puls kannst Du unter Koordinationstraining verbuchen ;) !




Hi Steif!
Nö, die Lieferung war pünktlich wie Sau, aber irgendwie haben die auch gleich ne üble Bronchitis mitgeliefert :D. Bin so vorgestern das erstemal nach 26 Tagen überhaupt wieder gelaufen/ -trabt/ -schlichen.
Rückwärtslaufen kann ich aber nicht buchen, da läuft der Timer doch auch rückwärts, oder?:)) :)) :))

mfg
marcus

--------------------
In mir schlummert ein Genie!
Wie kriege ich das Biest nur wach?

Steif
26.09.2003, 12:31
Original von fastsmart:


Original von Steif:

Glückwunsch zur neuen Pulsuhr! Lieferung hat sich offensichtlich etwas verzögert? Aber was lange wärt wird endlich gut!
Übrigens: Rückwärtslaufen wegen zu schnell ansteigendem Puls kannst Du unter Koordinationstraining verbuchen ;) !




Hi Steif!
Nö, die Lieferung war pünktlich wie Sau, aber irgendwie haben die auch gleich ne üble Bronchitis mitgeliefert :D. Bin so vorgestern das erstemal nach 26 Tagen überhaupt wieder gelaufen/ -trabt/ -schlichen.
Rückwärtslaufen kann ich aber nicht buchen, da läuft der Timer doch auch rückwärts, oder?:)) :)) :))

mfg
marcus

--------------------
In mir schlummert ein Genie!
Wie kriege ich das Biest nur wach?


Sei froh, daß sie nur ne Bronchitis migeschickt haben, wenn es Anthrax gewesen wäre, bräuchtest Du keine Pulsuhr mehr und das Geld wäre rausgeschmissen gewesen ;) !
Wie jetzt? Kein Rückwärtscounter an der Uhr? ;)

Gruß Steif




Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif

nicrunner
29.09.2003, 07:20
Original von F1319:
Hallo Nicole,

vielleicht hast Du es ja schon mal gepostet und ich habe es nur überlesen, aber mich würde interessieren aus welcher Motivation heraus Du mit dem Laufen begonnen hast. Ist wirklich nur zur Befriedigung meiner Wissbegierde ;). (...bei mir war`s `ne Wette...)

Zu Deiner Frage:

Genau DAS habe ich am Beginn meiner "Laufkarriere" im April 02 auch gefragt und ich habe die gleichen (sehr guten und richtigen) Ratschläge bekommen.
Rate was ich gemacht habe ?
Genau...alle Fehler die durch diese Tipps eigentlich vermieden werden sollten. :D
Ich habe die Umfänge zu schnell gesteigert (denn man selber kennt sich ja besser als die ganzen Fremden ;) ), bin viel zu schnell gelaufen (man ist ja schließlich Läuferin und keine Powerwalkerin :nene: ), habe eben einfach alles getan, was einen sanften und erfolgreichen Start verhindert. :stupid:
Die Folge waren Verletzungen, Frustrationen und die Einsicht, dass die erfahreneren Recht hatten.
Trotzdem: Ich würde heute wieder so handeln, weil ich nur aus eigenen Fehlern und nicht aus denen anderer lernen kann. :))

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg und dass Du genauso viel Freude am Laufen hast wie ich.

LG
Britt

Hi Britt,

also meine Motivation war einfach die Tatsache, dass ich nach fast einem Jahr Sprotpause unbedingt wieder was für meinen Körper tun wollte. Tja, da lag das Laufen ziemlich nahe. Kann man immer und überall machen und die Kosten halten sich auch in Grenzen http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/finger002.gif



Es kostet mich zur Zeit noch ewtas Überwindung ( Schweini läßt grüßen)
die Laufschuhe anzuziehen, aber ich denke das wird noch.
Irgendwie find ich nicht immer mein Tempo. Wie heißts so schön ?
Übung macht den Meister.http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion069.gif



Bis dann, http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/Heizer002.gif






Nicole nicrunner

Alpi
29.09.2003, 08:03
Joo Nici, laß Dich nur nicht putzen und vor allem, Geduld haben ;) Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut (abgebrannt allerdings schon :D ).

Marcus, wird schon, wird schon ;)

Baba vom Alpi :rolleyes:

Abteilung: Feuerwerk ;)