PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neu dabei und demoralisiert



Merlius
09.09.2007, 22:24
Hallo, bin neu hier am Start und will so ein bisserl von meinen Höhen und Tiefen als Läufer berichten. Vielleicht gibts ja den ein oder anderen Interessierten und Leidensgenossen.

Also...seit Juni 2005, da hat mich ein Bekannter überredet, versuche ich zu Laufen. Hat am Anfang ja gut geklappt. 5 min Laufen, 1 min gehen...usw. bis ich tatsächlich 30 min am Stück laufen konnte....wieviel km??? keine Ahnung. Bei einem Volkslauf im September dann der erste Tag der Wahrheit... 5 km in knapp über 34 min. Da war ich dann doch etwas enttäuscht.

Soviel mal zu Beginn.

knipoog
09.09.2007, 22:31
Hi, :winken:
das war doch schon besser: 10 km: 1h 04 min :daumen:
MfG

Merlius
09.09.2007, 22:37
Auch Hi,

naja, dass kommt ja auch erst noch. Zu der 01:04 liegen 18 Monate dazwischen. Bei dem ersten Volkslauf war es heiß (27 Grad) und ich konnte nicht wie geplant durchlaufen. Musste mich sogar von Walkern überholen lassen. Aber was solls. Ich steckte mein nächstes Ziel auf die Badische Meile 2006. Da ich wenig Zeit hatte, dachte ich 1-2 mal Training die Woche langt. Ich hatte mir auch einen Rundkurs mit 1,2 km zurechtgelegt. Pulsuhr...was ist das?

knipoog
09.09.2007, 22:43
Pulsuhr...was ist das?

Die Frage habe ich so wie sie da steht, isoliert gelesen. Ist das richtig?

Merlius
09.09.2007, 22:49
Nee, ist ironisch gemeint, hat mich da nur noch nicht interssiert. Mittlerweile habe ich eine Polar M6 - die tuts für mich.

Hoffe meine Story interssiert hier überhaupt ein paar Leute. Ich will echt mal wissen ob es noch mehr so Aufgeber-, Mag-nicht-mehr- und Heute nicht-Typen wie mich gibt, die trotzdem immer mal wieder geile Höhen haben.

knipoog
09.09.2007, 22:54
Ich will echt mal wissen ob es noch mehr so Aufgeber-, Mag-nicht-mehr- und Heute nicht-Typen wie mich gibt, die trotzdem immer mal wieder geile Höhen haben.

Ja, mag sein. Aber die haben selten geile Höhen, zumindest beim Laufen.:hihi:

Vanny
09.09.2007, 22:58
Hallo Merlius,

5 km in 34 minuten?? Ist doch ein guter Anfang. Und vor allem immer noch viel besser - ich hoffe ich schreibe nichts falsches - als noch nicht mal 5 km an einem Stück laufen können.
Sei nicht enttäuscht, sondern laufe einfach weiter!
ES LOHNT SICH!

Liebe Grüsse
Funny

Merlius
09.09.2007, 23:08
Danke, Ihr Zwei für Eure Kommentare.

Ich mach mal weiter mit meiner Einführungsstory. So bin ich dann zweimal die Woche losgetrabt und Kondition zu tanken. die Devise war länger laufen....nicht schneller. So im April 2006, immer noch ohne Pulsuhr, hatte ich dann 50 min drauf. Aber "Mann ey" was sind die ersten 15 min immer so hart..... Egal, ich bin mit fester Überzeugung an den Start zur Badischen Meile marschiert..........und nach 1 h und 5 min am Ziel angekommen. Total am Arsch. Ab km 3 war die Luft raus, keine Kraft mehr, bin dann gelaufen, kurz gerannt, wieder gelaufen. Ab km 6 bin ich dann wieder gelaufen bis zum Ziel. Aber Lust hatte ich dann keine mehr....

Merlius
09.09.2007, 23:11
Hey Vanny,

die 5 km hast Du auch bald drauf. kann dir nur empfehlen es nicht so wie ich zu machen und zu viele "Laufpausen" über Wochen einzulegen. Von 5 auf 10 kann es dann ganz schnell gehen.

Gruß
M.

Biertrinker18041977
09.09.2007, 23:18
Hi,

"So im April 2006, immer noch ohne Pulsuhr, hatte ich dann 50 min drauf. Aber "Mann ey" was sind die ersten 15 min immer so hart..... Egal, ich bin mit fester Überzeugung an den Start zur Badischen Meile marschiert..........und nach 1 h und 5 min am Ziel angekommen. Total am Arsch. Ab km 3 war die Luft raus, keine Kraft mehr, bin dann gelaufen, kurz gerannt, wieder gelaufen. Ab km 6 bin ich dann wieder gelaufen bis zum Ziel. Aber Lust hatte ich dann keine mehr...."

coole Geschichte, aber ich hatte noch etwas Seitenstechen dazu + Roter Kopf bei nem Puls von 190 ( 10Km) hehe

Huhu, und denk immer drann -->>> Nordic Walker können dich mitziehen wenn du mal 30 Meter gehst wegen Seitenstechen (is nur Sauerstoffmangel) haha


cu

Merlius
09.09.2007, 23:20
Ja, mag sein. Aber die haben selten geile Höhen, zumindest beim Laufen.:hihi:

Knipoog,

naja, die Höhen waren auch sehr selten...eigentlich wars nur eine und die heißt : 6km in 35 min und 50sec....Bis dahin dauert meine Geschichte aber noch ein bisschen und ich hoffe ich finde über die nächste Zeit noch ein paar Schreibwillige. Vorallem deswegen weil aktuell der LBS-HM ruft und meine Vorbereitung wieder mal schlecht ist.:frown:

Merlius
09.09.2007, 23:26
[QUOTE=Biertrinker18041977;611196]Hi,

coole Geschichte, aber ich hatte noch etwas Seitenstechen dazu + Roter Kopf bei nem Puls von 190 ( 10Km) hehe

Huhu, und denk immer drann -->>> Nordic Walker können dich mitziehen wenn du mal 30 Meter gehst wegen Seitenstechen (is nur Sauerstoffmangel) haha


He Biertrinker,

bei den Zeiten wo du bringst würde mein Puls die Pulsuhr zum platzen bringen. Nur soviel mal...10 km geschafft mit Puls 206 auf den letzten 800 Metern, die strecke über Schnitt 180. Seitenstechen konnte ich wegatmen.:zwinker5:

Biertrinker18041977
09.09.2007, 23:35
Hi,

Endlich mal einer der mich versteht !!!!!

Bei meinem Lauf in VS vor 9 Wochen (jede Runde zu einem Spendenzweck) hatte jede Runde 2.3 Km oder so -> Polar zeigte nach 10 Runden 24 Km) hatte ich nen max.Puls von 225 mmmm und das war echt nen drecks warmer Tag, --'>>>> Aber ich geh net zum Arzt und sage das mein Puls ( 220-30=190) is LOL hahahaah coole Formel, na logisch muste ich erst mal ein cooles Pils Trinken mit 7 Grad :-)
hehe

knipoog
09.09.2007, 23:35
Bis dahin dauert meine Geschichte aber noch ein bisschen und ich hoffe ich finde über die nächste Zeit noch ein paar Schreibwillige.

Sicher, über 1800 aktive User. Jetzt sind noch 7 online. In einer Minute 6. Ich gehe jetzt schlafen. Hab mir heute 36 km aus den Knochen gequetscht. Ab km 28 no fun und nicht geil.
Gute Nacht

Merlius
09.09.2007, 23:36
So Schlusswort für heute:

Nach der Badischen Meile war ich echt frustiert und wollte es echt wissen und hab mich noch gleich in diesem Tag im Mai für den LBS-MH (Baden-Marathon) gemeldet. Ich wollte von Null auf Hundert - für meine Begriffe. So begann ich auch wieder von Null - Im Juni. Werd mal mein Lauftagebuch rausholen und ein paar Zahlen in die Manege werfen....

Cu all

Merlius
09.09.2007, 23:40
Sicher, über 1800 aktive User. Jetzt sind noch 7 online. In einer Minute 6. Ich gehe jetzt schlafen. Hab mir heute 36 km aus den Knochen gequetscht. Ab km 28 no fun und nicht geil.
Gute Nacht

Special an Knipoog,

36 km :daumen::daumen::daumen: - Respekt.
Da hab ich ja noch was vor.......neeee, die 21 vom HM langen mir, sofern ich die mal wieder schaffe

Good night sleep tight

Merlius
09.09.2007, 23:50
He Biertrinker,

ja so ein Pils hat schon was.:D

Mittlerweile hab ich meinen Puls allerdings runter. Was heißt runter - im Schnitt jetzt 168 bei 6:45 min/km. Mehr geht derzeit nicht, bzw. will nicht schneller, weil der HM ja ruft.

cu
M.

erwinelch
10.09.2007, 12:51
Danke, Ihr Zwei für Eure Kommentare.

Ich mach mal weiter mit meiner Einführungsstory. So bin ich dann zweimal die Woche losgetrabt und Kondition zu tanken. die Devise war länger laufen....nicht schneller. So im April 2006, immer noch ohne Pulsuhr, hatte ich dann 50 min drauf. Aber "Mann ey" was sind die ersten 15 min immer so hart..... Egal, ich bin mit fester Überzeugung an den Start zur Badischen Meile marschiert..........und nach 1 h und 5 min am Ziel angekommen. Total am Arsch. Ab km 3 war die Luft raus, keine Kraft mehr, bin dann gelaufen, kurz gerannt, wieder gelaufen. Ab km 6 bin ich dann wieder gelaufen bis zum Ziel. Aber Lust hatte ich dann keine mehr....

Huhuuuuhuuuu!!!!

Höhen und Tiefengibt´s immer. Bitte um Nachsicht, wenn ich irgendwelche Details übersehen hab. Du schreibst 2 Mal in der Woche zu laufen, zwischendrin von Laufpausen. So ganz grundsätzlich frage ich mich, ob du wirklich laufen willst. Stell dir selber mal die Frage... Dann mach dir Gedanken darüber, welchen Einsatz du bringen willst/kannst und leite daraus vernünftige Ziele ab. Irgendwie scheinen mir deine Erwartungen und dein Trainingseinsatz nämlich nicht so ganz zu harmonieren.

:hallo:
Erwinelch

Merlius
10.09.2007, 21:13
Hallo Erwinelch,

mhmm tja, da bin ich wohl entlarvt worden. Fakt ist - Laufen will ich und kann ich. Allerdings fehlt mir zeitweise die Zeit und wenn ich dann mal spät abends Zeit habe, die nötige Motivation. Das gleiche Problem haben sicherlich viele und mir gehts hier auch darum mal mit gleichgesinnten Leidensgenossen Kontakt aufzunehmen. 1x die Woche laufen hat sich mittlerweile eingependelt, hier mache dich dann ein 1 bis 1,5 Stunden-Lauf und manchmal n der Woche noch einen 30 min Lauf. Das ist Ist-Status.

Wie gesagt....wollte erstmal ein bisserl meine Laufgeschichte rüberbringen, quasi als Einstieg. Und je nach Feedback, dann aktuell werden oder mal noch weiterberichten.
Ziel ist ganz klar 10km unter 60 min. Der HM ist just for fun.

erwinelch
11.09.2007, 21:16
Hallo Erwinelch,

mhmm tja, da bin ich wohl entlarvt worden.

Ach was. Willst du hier die Rechtfertigung für mehr oder minder phantasievolle Ausreden? Was erwartest du eigentlich? Wenn du ohne Mühen zu irgendwelchen rühmenswerten Ergebnissen kommen willst, versuch´s doch mal mit Walken oder ähnlichen sporchtlichen Herausforderungen. Hallenhalma ZB. Ich tu mich nämlich mehr als zuvor schwer damit deine Motivation zu erkennen. Wenn ich laufen will, will ich der Bewegung und der Freude wegen daran laufen. Und dann laufe ich einfach und freue mich daran, daß es einfach läuft. Du allerdings stellst dir eine utopische MinMax-Version vor. Bevor ich mir irgenwelche Gedanken um Zeiten mache, sollte ich mir eigentlich darüber klar sein, ob ich überhaupt laufen will oder nicht. Bei dir hab ich da meine argen Zweifel. Mag ja sein, daß ich dem Virus ganz besonders zum Opfer gefallen bin :teufel:, Taliban-like, wie konnte das nur passieren:teufel:, aber bei dir hab ich so den Eindruck, als wärest du doch immun und hättest es noch nicht wirklich erkannt.

:hallo:
der skeptische dicke Elch

rpw1001
12.09.2007, 01:14
Hi,
warum biste denn demoralisiert. Zeiten sind doch zu Beginn erstmal uninteressant. Finde doch deinen Laufstil, und der Rest stellt sich von alleine ein. Der Spaß sollte doch im Vordergrund stehen. Permanenter Zeitdruck mindert den Anfängerspaß doch eher, oder täusche ich mich da!?

gruß

rpw1001

U_d_o
12.09.2007, 08:29
... leite daraus vernünftige Ziele ab. Irgendwie scheinen mir deine Erwartungen und dein Trainingseinsatz nämlich nicht so ganz zu harmonieren. Hallo Merlius,
deine Schilderungen betteln ja geradezu, dir symbolisch einen "Tritt in den Hintern" zu verpassen. Da schließe ich mich "vollinhaltlich" der Auffassung von erwinelch an.

Sich ein Ziel zu setzen, daraus Motivation zu saugen, ist ein Supersache. Aber dabei darf man zwei Bedingungen nicht aus den Augen verlieren. Das Ziel muss zu den gegenwärtigen läuferischen Möglichkeiten passen. Und wenn das Ziel realistisch formuliert ist, dann gibt es einen gewissen Trainingsaufwand vor, dem man dann auch nachkommen "muss". Sonst ergibt die Aktion keinen Sinn. Wenn ich vorher schon weiß, dass ich entweder nicht so oft trainieren kann oder will, wie es das Ziel von mir verlangt, dann ist das Ziel wertlos. Die Folge kann nur Frust sein.

Zweimal die Woche zu laufen ist schon keine ausreichende Basis um läuferische Höhenflüge anzutreten. Das ist schon was, keine Frage. Das reicht vielen Hobbyläufern, ist der Gesundheit förderlich und somit absolut in Ordnung. Aber raschen, nachhaltigen und deutlichen Ausdauerzuwachs darf man davon nicht erwarten. Einmal laufen die Woche - darüber brauche ich nun sicher kein weiteres Wort zu verlieren.

Mit ist vollkommen schleierhaft, wie sich jemand unter solchen Voraussetzungen zu einem Marathon anmelden kann. Wolltest du dich unter noch mehr Druck setzen, um dann endlich mal kontinuierlich, d.h. mindestens drei- für den M. letztlich mindestens viermal die Woche zu laufen? So was funktioniert im großen Maßstab nicht, wenn es im kleinen schon mehrmals schief ging. Betrachte deine Strategie als gescheitert und starte einen Neuanfang.

Wenn du das wirklich willst. Mir scheint du bist körperlich mit dem was sich "eingependelt" hat zufrieden, dein Ehrgeiz, dein Kopf, mag das aber nicht akzeptieren. Überleg dir, in welche Richtung du deine "innere Übereinstimmung" eher findest und handele danach.

Alles Gute :daumen:

Gruß Udo

Merlius
13.09.2007, 22:15
Hallo zusammen,

zum einen danke ich für den symbolischen "Hinterntritt" und die anderen offenen Worte. Auf meine weitere Einführungsstory verzichte ich glaube ich, ich will keine falschen Eindrücke vermitteln. Ich laufe gerne und habe Spaß daran gefunden, sonst hätte ich es nie angefangen. Ich wollte nur mal wissen ob nur ich es mir anfangs so schwer gemacht habe. Mittlerweile laufe ich wie bereits erwähnt ein-zweimal die Woche. Damit bin ich derzeit zufrieden und ausgeglichen. An Volksläufen teilzunehmen ist zum einen Motivation, zum anderen machen sie einfach Spaß. Einen Halbmarathon, wohl gemerkt Halbmarahton zu laufen und durchzulaufen ist weniger anstrengend als von einigen Seiten versucht wird darzustellen. Auch mit ein-zweimal Lauftraining die Woche ist das möglich. Allerdings muss sich jeder darüber im Klaren sein, dass damit keine Bestzeiten zu erreichen sind. Das ist aber nicht mein Ansinnen, soweit treibt mich mein vorhandener "Virus" nicht". Ich denke viele gemütlich, dem spaß wegen laufende HM-Teilnehmer sehen dies genauso. Es würde sonst bei keinen Läufer schlechter als 2:30h geben... aber auch die steigern sich mal...

Nun den, mein Ziel, dieses Jahr die 10km unter 60 min zu laufen werde ich sicher schaffen. Ein gemachter Leistungstest und meine letzten Laufergebnisse bei Volksläufen stimmen mich guter Dinge.

Am kommenden Sonntag startet hier in Karlsruhe der Baden-Marathon. Ich werde dabei sein - danach sehen wir weiter.

Allen "echten" Anfängern sei gesagt: Lasst euch nicht hängen, fangt langsam und gemütlich an. Irgendwann kommt der "flow" und ihr werdet es nie bereuen angefangen zu haben:daumen::geil:

Schwitzende Grüße
Merlius

erwinelch
13.09.2007, 22:52
Hallo zusammen,

zum einen danke ich für den symbolischen "Hinterntritt" und die anderen offenen Worte. Auf meine weitere Einführungsstory verzichte ich glaube ich, ich will keine falschen Eindrücke vermitteln. Ich laufe gerne und habe Spaß daran gefunden, sonst hätte ich es nie angefangen. Ich wollte nur mal wissen ob nur ich es mir anfangs so schwer gemacht habe. Mittlerweile laufe ich wie bereits erwähnt ein-zweimal die Woche. Damit bin ich derzeit zufrieden und ausgeglichen. An Volksläufen teilzunehmen ist zum einen Motivation, zum anderen machen sie einfach Spaß. Einen Halbmarathon, wohl gemerkt Halbmarahton zu laufen und durchzulaufen ist weniger anstrengend als von einigen Seiten versucht wird darzustellen. Auch mit ein-zweimal Lauftraining die Woche ist das möglich. Allerdings muss sich jeder darüber im Klaren sein, dass damit keine Bestzeiten zu erreichen sind. Das ist aber nicht mein Ansinnen, soweit treibt mich mein vorhandener "Virus" nicht". Ich denke viele gemütlich, dem spaß wegen laufende HM-Teilnehmer sehen dies genauso. Es würde sonst bei keinen Läufer schlechter als 2:30h geben... aber auch die steigern sich mal...

Nun den, mein Ziel, dieses Jahr die 10km unter 60 min zu laufen werde ich sicher schaffen. Ein gemachter Leistungstest und meine letzten Laufergebnisse bei Volksläufen stimmen mich guter Dinge.

Am kommenden Sonntag startet hier in Karlsruhe der Baden-Marathon. Ich werde dabei sein - danach sehen wir weiter.

Allen "echten" Anfängern sei gesagt: Lasst euch nicht hängen, fangt langsam und gemütlich an. Irgendwann kommt der "flow" und ihr werdet es nie bereuen angefangen zu haben:daumen::geil:

Schwitzende Grüße
Merlius


Sag mal, so ganz ehrlich, glaubst du die Scheiße selber, die du da zu verbreiten versuchst?

Merlius
14.09.2007, 09:23
He Erwinelch,

was willst du eigentlich von mir. ich denke nicht dass ich mich in einem forum beleidigen lassen muss. nichts gegen sachlich, faire kritik und anregungen. solltest du mal überdenken. gehe mal davon aus du reisst nicht überall solche sprüche, sonst tun mir viele forumteilnehmer leid.

gut...wenn du mir tipps geben willst, gerne - ansonsten lass es.

Kesla1
14.09.2007, 10:14
Hallo Merlius,
sag mal, aber du weisst schon, wieviele km ein Marathon hat, oder?
Dein Ziel dieses Jahr ist 10km unter 60 minuten zu laufen. Schön und gut, warum willst du dann gleich einen Marathon machen? Es würde mich interessieren!
Gruss
Kesla

erwinelch
14.09.2007, 10:15
He Erwinelch,

was willst du eigentlich von mir. ich denke nicht dass ich mich in einem forum beleidigen lassen muss. nichts gegen sachlich, faire kritik und anregungen. solltest du mal überdenken. gehe mal davon aus du reisst nicht überall solche sprüche, sonst tun mir viele forumteilnehmer leid.

gut...wenn du mir tipps geben willst, gerne - ansonsten lass es.

ganz so einfach ist das auf dieser Welt halt alles doch nicht. Du kommst, stellst mehr oder weniger nachvollziehbare Fragen, einige Fories machen sich richtig viel Mühe dieselben zu beantworten, du bekommst offensichtlich nicht die Antworten, die du hören wolltest und erklärst dann, daß du das ja sowieso alles viel besser weißt. So ganz gelinde ist das eine ziemliche Frechheit denjenigen gegenüber, die sich Zeit genommen haben, um dir ggf. zu helfen.

Viel Erfolg.:daumen:
:winken:
der Elch, der gerne die Wahrheit auspricht

Merlius
14.09.2007, 11:28
mein lieber elch,

wüsste nicht das ich fragen gestellt habe, will eigentlich nur mal austauschen. eine frechheit meinerseits kann ich nicht erkennen und wenn war sie nicht beabsichtigt. deine beleidigung dagegen schon.

tipps -> dann gerne

M.

Merlius
14.09.2007, 11:29
Hallo Merlius,
sag mal, aber du weisst schon, wieviele km ein Marathon hat, oder?
Dein Ziel dieses Jahr ist 10km unter 60 minuten zu laufen. Schön und gut, warum willst du dann gleich einen Marathon machen? Es würde mich interessieren!
Gruss
Kesla


klar weiß ich das, bin ja die 21 km schonmal gelaufen, sehr gemütlich halt aber durchgelaufen.

erwinelch
14.09.2007, 11:37
mein lieber elch,

wüsste nicht das ich fragen gestellt habe, will eigentlich nur mal austauschen. eine frechheit meinerseits kann ich nicht erkennen und wenn war sie nicht beabsichtigt. deine beleidigung dagegen schon.

tipps -> dann gerne

M.

Ruhig du werden mußt....:daumen::daumen::daumen:

Merlius
14.09.2007, 11:40
Ruhig du werden mußt....:daumen::daumen::daumen:



??????????????:confused:

Merlius
14.09.2007, 11:42
Nun, ich denke ich lass das mit dem Forum, langt mir schon.
Trotzdem danke

un.known
14.09.2007, 11:50
Hallo Merlius,
sag mal, aber du weisst schon, wieviele km ein Marathon hat, oder?

klar weiß ich das, bin ja die 21 km schonmal gelaufen, sehr gemütlich halt aber durchgelaufen.

:klatsch:

erwinelch
14.09.2007, 12:01
Nun, ich denke ich lass das mit dem Forum, langt mir schon.
Trotzdem danke

versprochen? :winken::daumen::winken:

knipoog
14.09.2007, 12:05
Nun, ich denke ich lass das mit dem Forum, langt mir schon.
Trotzdem danke

Hi,
Dein Beitrag #23 hört sich doch garnicht so schlecht an. Nichts spricht dagegen, es so zu tun.

EilemitWeile
14.09.2007, 12:16
Hi Merlius,

lauf am Sonntag und seh wie`s geht. Viel Spaß und viel Erfolg.
EilemitWeile

lalelup
14.09.2007, 12:37
Selten so ein von Selbstmitleid triefendes Thema hier im Forum gelesen. Klar, dass jeder mal Tiefen hat und dass man das Forum nutzt, um sich wieder hoch zu ziehen. Ist mir auch schon so gegangen und ich war dankbar um das Forum. Aber dieser Thread:confused:


Sag mal, so ganz ehrlich, glaubst du die Scheiße selber, die du da zu verbreiten versuchst?

Auf alle Fälle Danke an erwinelch, zwar etwas hart von Dir, aber ehrlich

kami76
14.09.2007, 13:10
Hallo Merlius,

ich denke, dass Du es trotzdem nicht wirst lassen können, noch mal nachzuschauen... Ich denke, an den Kabbeleien mit erwinelch ist Deine Scheibchentaktik schuld, es macht einfach irgendwann aggressiv, wenn jemand nicht auf den Punkt kommt. Wenn Du Dir echte Hilfe und/ oder einen Erfahrungsaustausch gewünscht hast, dann wäre es sicher besser gewesen, Deine Story in voller Längen zu posten und damit evtl. eine Diskussion anzuregen. Als ich z.B. anfing, diesen Thread zu lesen, hab ich mich schon gefragt, was Du eigentlich möchtest. Man musste davon ausgehen, dass Du Motivationsprobleme hast und Hilfe suchst. Nur um später zu lesen, dass Du inzwischen Deinen Frieden mit dem Laufen gemacht hast. Insofern kann ich die Reaktion vom dicken elch ;-D absolut nachvollziehen.

Also, als Tip für die Zukunft: In diesem Forum tummeln sich haufenweise Anfänger, Bescheuerte, Profis, Infizierte, Spaßläufer und was Du Dir sonst noch vorstellen kannst (selbstverständlich immer w/m). Du wirst hier zu ziemlich jedem "Laufproblem" Hilfe finden. Aber Du musst Dein Problem auch nennen, und nicht anderen Leuten die Zeit stehlen. Denn dann musst Di Dich auch nicht wundern, wenn sie sauer reagieren. Nicht das Forum ist schuld!

Gruß + denk mal drüber nach!

kami76

Norben
14.09.2007, 13:54
Nun, ich denke ich lass das mit dem Forum, langt mir schon.
Trotzdem danke

Ein weiser Entschluß!:daumen:

LG Norbert

erwinelch
14.09.2007, 14:15
Hi,
Dein Beitrag #23 hört sich doch garnicht so schlecht an. Nichts spricht dagegen, es so zu tun.

was steht denn in Beitrag #23? Daß er seine Tastatur verkauft? :teufel:

Norben
14.09.2007, 14:19
was steht denn in Beitrag #23? Daß er seine Tastatur verkauft? :teufel:

Der war gut:hihi:

LG Norbert

ZebraLady
17.09.2007, 11:16
was steht denn in Beitrag #23? Daß er seine Tastatur verkauft? :teufel:

*lach* bisschen bissig drauf heute, was?

ciao,
ZebraLady

Merlius
17.09.2007, 12:41
Hallo zusammen,

wohl bin ich hier als Neuling aufgrund meiner Darstellung auf die Nase gefallen. Gut sei`s drum. Ich danke Euch für die offenen Worte.

Meinen HM hab ich geschafft mit 2:38 h. Bin eigentlich ganz zufrieden, hab aber ab km 17 gemerkt, dass ohne ausreichendes Training das schon hart wird Tempo zu halten und zu machen.

Wie kann man sich von der Kraft her da vorbereiten?

Und weiter, einen guten Plan der mir hilft meine 10km Zeit von momentan 1:10auf unter 60 min zu bringen.

Also, wer einen Tipp hat - außer meine Tastatur wegzuwerfen - würde mich freuen.

tob1
17.09.2007, 13:08
Ich denke nicht ,dass du einen Plan brauchst. Es würde schon reichen regelmäßig und am besten 3mal die Woche zu laufen. Dann geht das von ganz alleine.

Merlius
17.09.2007, 13:17
Ich denke nicht ,dass du einen Plan brauchst. Es würde schon reichen regelmäßig und am besten 3mal die Woche zu laufen. Dann geht das von ganz alleine.


Danke für den Tipp. Und seit dem HM ist auch der Knoten geplatzt.
Jetzt kann`s losgehen

kami76
17.09.2007, 14:52
Hallo Merlius,

erst mal herzlich willkommen zurück, und ich wünsche Dir, dass Dir das :kloppe: in Zukunft erspart bleibt. Respekt, Andere wären vielleicht einfach weggeblieben.

Auch ich (als Anfänger) kann Dir nur raten, fleißeg und vor allem regelmäßig zu trainieren. Ich selbst habe mich innerhalb von 5 Wochen von über 58 min (7,5 km) auf eine 48:01 min verbessert. in 4 Wochen laufe ich meinen ersten 10er WK. Den möchte ich unter 60 min laufen, wird aber schwer. Aber man muss ja Ziele haben...

Ach ja, gratuliere zum überstandenen HM. Der steht bei mir erst nächstes Jahr (Herbst) auf dem Programm.

Gruß, kami76

Merlius
17.09.2007, 15:18
Hallo Kami,

danke, so schnell lass ich mich nicht unterkriegen. Außerdem beißt ja jetzt wer anders in seine Tastatur.....

Deine Zeiten sind doch auch schon super...und das in 5 Wochen. Respekt. Denke so ist der 10er unter 60 min drin....

Mein nächster 10er ist auch in 4 Wochen. Ich halte dich auf dem Laufenden.

Gib Gas
M.

U_d_o
19.09.2007, 08:29
Mittlerweile laufe ich wie bereits erwähnt ein-zweimal die Woche. Damit bin ich derzeit zufrieden und ausgeglichen. ... Einen Halbmarathon, wohl gemerkt Halbmarahton zu laufen und durchzulaufen ist weniger anstrengend als von einigen Seiten versucht wird darzustellen. Auch mit ein-zweimal Lauftraining die Woche ist das möglich. Hallo,

einen Halbmarathon zu laufen ist weitaus anstrengender, als du es hier darzustellen versuchst. Und jeder Läufer ist gut beraten sich darauf ausreichend mit mindestens drei Laufeinheiten pro Woche und entsprechenden Umfängen vorzubereiten. Machbar ist alles: Ich kann auch 5 km laufen und dann 21 km ins Ziel gehen, um's mal zu übertreiben. Sinnvoll ist was anderes.

Wer darüber hinaus mit ein- bis zweimal Lauftraining pro Woche in einen Marathon geht, ist entweder ein ausgesprochenes Lauftalent oder töricht.

Ich beglückwünsche dich zu deinem Lauftalent.

Versuch es zu überleben.

Gruß Udo

Merlius
19.09.2007, 09:06
Hallo Udo,

ein Lauftalent bin ich denke ich nicht. Bei 2:38 h, wie weiter oben erwähnt, kann man davon nicht reden. Wie gesagt die Vorbereitung war gleich null und ich hatte während des HM viel Zeit darüber nachzudenken. Die ersten 15 km mit Tempo 7 pro km gingen gut, aber ab km 17 wurde es dann hart, die Kraft war weg. Hier muss ich vernünftig dran arbeiten. Auch will ich mit Spass und Freude laufen, nicht verbissen.

Werde jetzt mal ein meinen 10km feilen und mich Stück für Stück an die HM-Distanz heranarbeiten. MAcht mehr Sinn.

Danke für deine Worte

M.

oldrunner
19.09.2007, 09:09
Hallo Merlius,

erst mal herzlich willkommen zurück, und ich wünsche Dir, dass Dir das :kloppe: in Zukunft erspart bleibt. Respekt, Andere wären vielleicht einfach weggeblieben.

Auch ich (als Anfänger) kann Dir nur raten, fleißeg und vor allem regelmäßig zu trainieren. Ich selbst habe mich innerhalb von 5 Wochen von über 58 min (7,5 km) auf eine 48:01 min verbessert. in 4 Wochen laufe ich meinen ersten 10er WK. Den möchte ich unter 60 min laufen, wird aber schwer. Aber man muss ja Ziele haben...

Ach ja, gratuliere zum überstandenen HM. Der steht bei mir erst nächstes Jahr (Herbst) auf dem Programm.

Gruß, kami76


Hallo Kami76,

ich komme auch aus der Nähe von Freising. Wir sehen uns wohl am 14. Oktober in München?

Ich bin auch ein Frischling und versuche unter 60min zu bleiben; wird aber hart werden.
Inzwischen versuche ich, meine Ziele langfristig zu planen und aufzubauen. Ich schiele auch mit einem Auge auf HM, aber nicht vor Herbst 08, eher später und eigentlich schiele ich mit einem Hühnerauge auf Tria. Keine Ahnung ob ich das gebacken kriege, aber etwas Abwechslung im Training kann nicht schaden.

Gruss,

Alex

vonni
19.09.2007, 09:18
Hallo Merlius,

erstmal Herzlichen Glückwunsch zu deinem HM Ergebnis.
Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ich es gutheiße wenn jemand so vorschnell in solche Wettkämpfe startet.
Glaub mir du wirst irgendwann die Quittung dafür erhalten, weil du einfach von deinem Körper zuviel erwartest. Deine ganze Orthopädie muss sich erst langsam an solche Belastungen gewöhnen, aber du scheinst dir die Zeit dafür nicht zu geben.:klatsch:
Steigere doch erstmal langsam deinen Laufumfang, also so 3-4x laufen/Woche und deine km.
Du fragst wie du dich Kraftmäßig vorbereiten kannst, damit dein nächster HM nicht so schwer wird :nene:?! Naja einfach durch mehr training, das du langsam steigern solltest.
Warum denkst du, bereiten sich die meisten Leute auf einen Marathon oder Halbmarathon (oder auch auf 10km Wettkämpfe) 15 Wochen mit speziellem Trainingsplan vor?

Glaub mir, hier meinen es alle nur gut mit dir und wollen Tipps geben um Anfängerfehler und im schlimmsten Fall Verletzungen vermeiden helfen.

Achso, und du hast gesagt es sei nicht sooo anstrengend einen HM durchzulaufen.:haeh: Naja du hast es vielleicht nicht so empfunden aber deine Knochen, Bänder und Sehnen bestimmt schon.

liebe Grüße und trotz allem weiterhin viel Spaß am Laufen
Ivonne

kami76
19.09.2007, 09:44
Hallo Kami76,

ich komme auch aus der Nähe von Freising. Wir sehen uns wohl am 14. Oktober in München?

Ich bin auch ein Frischling und versuche unter 60min zu bleiben; wird aber hart werden.
Inzwischen versuche ich, meine Ziele langfristig zu planen und aufzubauen. Ich schiele auch mit einem Auge auf HM, aber nicht vor Herbst 08, eher später und eigentlich schiele ich mit einem Hühnerauge auf Tria. Keine Ahnung ob ich das gebacken kriege, aber etwas Abwechslung im Training kann nicht schaden.

Gruss,

Alex

Hallo Alex alias oldrunner,

ist ja toll, jemanden aus der Umgebung kennen zu lernen :winken:! Woher genau kommst Du denn? Ich wohne in Langenbach. Vielleicht können wir uns ja vor dem M-Lauf treffen :handshak:.

Wünsche Dir auf alle Fälle viel Spaß bei den letzten Vorbereitungen und viel Erfolg beim WK! Die 60 min müssen fallen!!!

Viele Grüße,
kami76

Merlius
19.09.2007, 12:18
Hallo Merlius,

erstmal Herzlichen Glückwunsch zu deinem HM Ergebnis.
Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ich es gutheiße wenn jemand so vorschnell in solche Wettkämpfe startet.
Glaub mir du wirst irgendwann die Quittung dafür erhalten, weil du einfach von deinem Körper zuviel erwartest. Deine ganze Orthopädie muss sich erst langsam an solche Belastungen gewöhnen, aber du scheinst dir die Zeit dafür nicht zu geben.:klatsch:
Steigere doch erstmal langsam deinen Laufumfang, also so 3-4x laufen/Woche und deine km.
Du fragst wie du dich Kraftmäßig vorbereiten kannst, damit dein nächster HM nicht so schwer wird :nene:?! Naja einfach durch mehr training, das du langsam steigern solltest.
Warum denkst du, bereiten sich die meisten Leute auf einen Marathon oder Halbmarathon (oder auch auf 10km Wettkämpfe) 15 Wochen mit speziellem Trainingsplan vor?

Glaub mir, hier meinen es alle nur gut mit dir und wollen Tipps geben um Anfängerfehler und im schlimmsten Fall Verletzungen vermeiden helfen.

Achso, und du hast gesagt es sei nicht sooo anstrengend einen HM durchzulaufen.:haeh: Naja du hast es vielleicht nicht so empfunden aber deine Knochen, Bänder und Sehnen bestimmt schon.

liebe Grüße und trotz allem weiterhin viel Spaß am Laufen
Ivonne

Hallo Ivonne,

so nach dem HM hab ich mich ganz wohl gefühlt. Allerdings hast Du nicht unrecht mit dem was Du sagst.

Ich werde wie bereits gesagt die Sache nun langsam und gezielt ausbauen und freue mich über dein positives feedback. Da könnten sich andere eine Scheibe abschneiden. Dreimal die Woche laufen wird zwar zeitlich eng, aber schau mer mal.

Hab mir mal vorgenommen einen langen Lauf (1,5 h) und einen schnellen Lauf die Woche zu machen. Vom Tempo her 7er und 6:30er Schnitt. Wen dann noch Zeit ist einen dritten Lauf ohne Vorgaben.

Mal sehen wie es "läuft"

Gruß
M.

vonni
19.09.2007, 12:35
Bei mir wird es zeitlich auch manchmal eng. Ich laufe 4-5xWoche und arbeite 3-Schicht.
Aber es geht immer irgendwie. Und wenn es morgens nach ner Nachtschicht ist. :daumen:
Es ist leider eben so, dass man mit 1-2x laufen keine nennenswerten Fortschritte erziehlt.
Aber andererseits ist es besser als gar nicht laufen :nick:
Aber es ist gut von dir, dass du dir die Tipps doch zu Herzen nimmst. Und dein Vorhaben mit einem lockeren Lauf nach Lust und Laune, einem schnelleren (aber überfordere dich nicht) und einem langen Lauf finde ich auch gut.
Wichtig ist nur, dass du auf deinen Körper hörst und mit Spaß bei der Sache bleibst, egal ob du in Zukunft weiter Wettkämpfe bestreiten oder "nur" Entspannungsläufer werden willst.

liebe Grüße
Ivonne

knipoog
19.09.2007, 12:36
Hab mir mal vorgenommen einen langen Lauf (1,5 h) und einen schnellen Lauf die Woche zu machen. Vom Tempo her 7er und 6:30er Schnitt. Wen dann noch Zeit ist einen dritten Lauf ohne Vorgaben.


Hi,
Dein Erkenntnisstand ist sehr dynamisch. Sich binnen 10 Tagen an einen vernünftigen Trainingsmix heranzutasten, das hat was.
MfG

erwinelch
19.09.2007, 13:10
Hi,
Dein Erkenntnisstand ist sehr dynamisch. Sich binnen 10 Tagen an einen vernünftigen Trainingsmix heranzutasten, das hat was.
MfG

nett ausgedrückt. naja, etwas sprunghaft scheint er ja doch zu sein, lassen wir uns überraschen welche revoltionären Erkenntisse noch so kommen.....
Oder sollte sich da doch tatsächlich sowas wie Erkenntnis und Einsicht breitmachen?:haeh:

:hallo:

kami76
19.09.2007, 13:35
nett ausgedrückt. naja, etwas sprunghaft scheint er ja doch zu sein, lassen wir uns überraschen welche revoltionären Erkenntisse noch so kommen.....
Oder sollte sich da doch tatsächlich sowas wie Erkenntnis und Einsicht breitmachen?:haeh:

:hallo:

Hallo erwinelch,

also das untere Ende Deines Posts: :daumen: :geil: :daumenup: :respekt: :isnichmehrweit:

Motiviert mich gleich noch mehr für meine Ziele auf dem Gebiet (118 auf 88, derzeit 109...).

Ansonsten: lass mir den Merlius in Ruhe, ich denke, er hats verstanden. :nick:

Viele Grüße,

kami 76

Merlius
19.09.2007, 16:22
Hi,
Dein Erkenntnisstand ist sehr dynamisch. Sich binnen 10 Tagen an einen vernünftigen Trainingsmix heranzutasten, das hat was.
MfG


He Knipoog,

so ist das ja nun auch wieder nicht:peinlich:

Bin ja schon eine Weile auf dem Trichter, aber durch meine ganze Aufrollerei meiner Laufgeschichte und den ganzen hype dadurch kam ich nicht mal mehr im Ansatz weiter und habs dann gelassen.
Willste noch ein paar Details oder lassen wirs zur Vorgeschichte?

Greetz
M.

Merlius
19.09.2007, 16:24
Ansonsten: lass mir den Merlius in Ruhe, ich denke, er hats verstanden. :nick:

Viele Grüße,

kami 76[/QUOTE]


Danke!!!!!:):):):)

Merlius
19.09.2007, 16:39
Bei mir wird es zeitlich auch manchmal eng. Ich laufe 4-5xWoche und arbeite 3-Schicht.
Aber es geht immer irgendwie. Und wenn es morgens nach ner Nachtschicht ist. :daumen:
Es ist leider eben so, dass man mit 1-2x laufen keine nennenswerten Fortschritte erziehlt.
Aber andererseits ist es besser als gar nicht laufen :nick:
Aber es ist gut von dir, dass du dir die Tipps doch zu Herzen nimmst. Und dein Vorhaben mit einem lockeren Lauf nach Lust und Laune, einem schnelleren (aber überfordere dich nicht) und einem langen Lauf finde ich auch gut.
Wichtig ist nur, dass du auf deinen Körper hörst und mit Spaß bei der Sache bleibst, egal ob du in Zukunft weiter Wettkämpfe bestreiten oder "nur" Entspannungsläufer werden willst.

liebe Grüße
Ivonne


He Ivonne,

:nick: richtig, Spaß soll es machen.


Aber nur Enspannungsläufer ist auch langweilig. Gut, auf "Wettkampf" bin ich nicht aus - oder sind Volksläufe Wettkampf, weil die mach ich gerne und ich hab mal ne gescheite Zeitmessung :zwinker5: Aber jetzt nicht falsch aufnehmen - Laufen für mich ohne Druck, Volkslauf so 5-6 im Jahr einach so zum mitmachen.

Einen HM gibts bei mir sicherlich nur einmal im Jahr, naja vielleicht auch mal zwei. Hier beim Baden-Marathon ist einfach auch die Atmosphäre gut, das hat schon angespornt. Jetzt habe ich ja genug Zeit um das auch kräftemäßig gut reinzukriegen