PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bike / Mountainbike



drops
18.09.2007, 13:51
Hallo zusammen,

wie sieht des das Interesse am Biken aus?

Vielleicht kann man sich hier über Erfahrungen, Touren, Tipps und Strecken austauschen. Ob es nun um die Technik oder sowas drehen muss weiss ich nicht, dafür gibt es ja auch schon die einschlägigen Foren.
Ich dachte mehr Erfahrungsberichte von Touren oder Gegenden, da ist man ja oft für direkte Informationen dankbar.

Ich speziell habe Interesse an Mountainbike, eben hier bei mir im Westen oder sonstwo. Erfahrungen und Tipps hätte ich für einige Stellen in Österreich und sehr ausführlich auch für Südtirol. Also bei Bedarf einfach fragen.

:hallo:
Micha

Schnitte
18.09.2007, 20:55
Hallo Micha,

ich bike auch gern, obwohl ... eigentlich nicht richtig. Bin noch eher ein Angsthase, aber meinen ersten Bike-Marathon von 46km habe ich schon hinter mir. Bin dann auch schön beim Downhill auf die Fresse geflogen. Naja, Technik muss ich noch lernen und die Angst besiegen.

drops
19.09.2007, 08:04
Hallo Schnitte,

vielleicht hast du ja bei dir in der Gegend oder woanders eben die Möglichkeit, einmal an einem Fahrtechnik-Training teilzunehmen. Wenn du erst weisst, was das Rad wirklich kann, dann fährst du grundsätzlich anders und sicherer:nick:.

Fit bleiben
:hallo:
Micha

Oli.F.
19.09.2007, 08:07
Hi Micha,

ich werde mich diesen Winter auch wieder vermehrt auf das MTB schwingen und im Januar mal einen Cross-Dua probieren.
Erfahrungen hab ich im speziellen mit Transalp in eigenregie.

Grüße oli

drops
19.09.2007, 09:47
...Erfahrungen hab ich im speziellen mit Transalp in eigenregie. :daumen:
Na und das hab ich für das nächste Jahr ins Auge gefasst. Ob klassisch Oberstdorf-Riva oder abgeändert weiss ich noch nicht. Hängt ja auch vom Zeitraum ab.

:hallo:
Micha

Highopie
19.09.2007, 09:59
Moin Zebra :hallo:

Wie sieht's denn mal mit 'ner gemeinsamen Runde aus ? Gibbet 'ne MTB-taugliche Gegend in Düsburch ???

Transalp steht auch noch auf meiner To Do Liste, nur wann ??? Aber man(n) ist ja noch jung :hihi::hihi::hihi:

Steif
19.09.2007, 10:00
Ein Tipp (http://www.p-weg.de/) meines Chefs.

Oli.F.
19.09.2007, 10:15
:daumen:
Na und das hab ich für das nächste Jahr ins Auge gefasst. Ob klassisch Oberstdorf-Riva oder abgeändert weiss ich noch nicht. Hängt ja auch vom Zeitraum ab.


Ich bin Oberstdorf-Riva einmal nach Heckmair Route, einmal nach eigener Routenwahl gefahren. Bei Heckmair gibt es einen Tag (meine es ist der 4.) mit sehr langer Tragepassage. Die ist furchtbar ätzend. Die zweite Variante über St.Anton, Ischgl, Samnaun,Sesvenna Hütte (Ortler Gruppe) ist die schönere Variante (subjektiv!).
Vor Urzeiten gab es in der "Bike" mal ein schönes Alpenpanorama mit allen machbaren Übergängen zum selbst kombinieren. Kennt jemand was ähnliches im Netz?

Grüße oli

drops
19.09.2007, 10:17
Hi Knappe,

schön von dir zu lesen :).


Wie sieht's denn mal mit 'ner gemeinsamen Runde aus ? Gibbet 'ne MTB-taugliche Gegend in Düsburch ???
Na relativ. geht schon Richtung Mülheim eineige Stellen schön durch den Wald rauf und runter, auch einige kurze nette Trails. Und bei euch Richtung Kirchhellen oder so. Vielleicht finden wir ja auch mal Zeit für nen Tagesausflug Sauerland oder so?


Transalp steht auch noch auf meiner To Do Liste, nur wann ??? Aber man(n) ist ja noch jung :hihi::hihi::hihi:
Sprechen wir von unserem Alter, sollten wir lieber von kleinen 1x2 m Holzbehausungen sprechen und nicht von Fox-Gabeln oder ähnlichem :zwinker2:

:hallo:
Micha

Highopie
19.09.2007, 10:37
Und bei euch Richtung Kirchhellen oder so.

Yoo, Kirchhellener Heide, Halde Haniel, Tetraeder. Da kannste schöne Touren machen.


Vielleicht finden wir ja auch mal Zeit für nen Tagesausflug Sauerland oder so?

Feine Idee.


Sprechen wir von unserem Alter, sollten wir lieber von kleinen 1x2 m Holzbehausungen sprechen und nicht von Fox-Gabeln oder ähnlichem :zwinker2:

Na ja, jeder nimmt sich dann 'nen eigenen Zivi mit.:hihi:

drops
19.09.2007, 10:38
..Bei Heckmair gibt es einen Tag (meine es ist der 4.) mit sehr langer Tragepassage. Die ist furchtbar ätzend. Die zweite Variante über St.Anton, Ischgl, Samnaun,Sesvenna Hütte (Ortler Gruppe) ist die schönere Variante (subjektiv!)...
Ist das da nicht die Ecke Livigno oder so? Meine ich gelesen zu haben.

Habe im Juni in Südtirol 2 Jungs aus Kassel getroffen. Die sind München-Venedig gefahren, die Route hörte sich auch klasse an. War aber auch in Eigenregie und sehr variabel. Grob Tegern- / Schliersee, Achensee, Zillertal, Toblach, Covarra/Arabba, Campitello (Fassatal), Beluno, Treviso. Las sich auch toll und kaum jemand unterwegs. Als :tuschel:Geheimtipp.

Oli.F.
19.09.2007, 11:09
Ist das da nicht die Ecke Livigno oder so? Meine ich gelesen zu haben.

Passo di Campo, 5.Tag, 3-4 Std hochtragen, 1 Stunde runtertragen.


Habe im Juni in Südtirol 2 Jungs aus Kassel getroffen. Die sind München-Venedig gefahren, die Route hörte sich auch klasse an. War aber auch in Eigenregie und sehr variabel. Grob Tegern- / Schliersee, Achensee, Zillertal, Toblach, Covarra/Arabba, Campitello (Fassatal), Beluno, Treviso. Las sich auch toll und kaum jemand unterwegs. Als :tuschel:Geheimtipp.

das ist eben die Schlüßelfrage des Ziels. Ich liebe den Gardasee und finde ihn als Ziel einfach sehr reizvoll. Venedig hatten wir auch schon mal angedacht. Da hat man halt die Dolomiten als "Schmankerl" . Zieht sich aber am Schluß ewig hin und ist nicht in einer Woche zu machen.

Fritz
19.09.2007, 13:21
Hallo Micha,

ich bike auch gern, obwohl ... eigentlich nicht richtig. Bin noch eher ein Angsthase, aber meinen ersten Bike-Marathon von 46km habe ich schon hinter mir. Bin dann auch schön beim Downhill auf die Fresse geflogen. Naja, Technik muss ich noch lernen und die Angst besiegen.

Geht mir genauso. Habe mir diese Woche endlich ein MTB zugelegt (RR ist nicht so mein Ding).
Deshalb gleich ein paar Newbie-Fragen:

- Kennt jemand gute Fahrtechnik-Kurse im Raum HD/MA?
- Welches Pedalsystem ist empfehlenswert?

australieneagle
19.09.2007, 13:26
Hallo,

wer Infos zu einem der besten Bikereviere in Deutschland - dem Südschwarzwald - benötigt, ist bei mir richtig. Ich kenne dort wahrscheinlich 90% aller Wege durchs Biken und Laufen. Viele Touren kann ich bei Bedarf als GPS-file anbieten.

Vor 10 Tagen bin ich von meiner diesjährigen AlpenX zurück gekommen. War diesmal nicht so toll. Die Uina Schlucht mussten wir ausfallen lassen, weil es schon in Nauders geschneit hatte. Wenigstens war es in Riva etwas wärmer. Aber wir machen ja Outdoor Sport.

Beste Grüße

UweZ
19.09.2007, 13:42
Hallo zusammen,

wie sieht das Interesse am Biken aus?


Hi Micha,

ich hab dieses Jahr das Biken mit Handicap kennengelernt. Da werden ein bis zwei bewegliche Gewichtseinheiten in einem entsprechenden Behälter (http://www.b-anhaenger.de/index.php?w2=a_daten/kiddyvan&menue=ainf)angehängt. Zusammen hast Du plus ca. 50 kg. Bei einer entsprechend profilierten Strecke (Tipps über lokale Routen gebe ich gerne) gibt das einen guten Trainingseffekt.

Mein hauptsächliche eingesetzte Einheit hat noch den Vorteil, dass Sie gerne und laut motiviert:

"Schneller Papa, schneller":daumen:

Oli.F.
19.09.2007, 14:03
weil es schon in Nauders geschneit hatte. Wenigstens war es in Riva etwas wärmer. Aber wir machen ja Outdoor Sport.


:eek: krass! Ist uns auch schon passiert, aber immerhin am Eisjöchl auf 2600m.

Mir wird öfters vom Westweg erzählt. Macht das Spaß mit dem MTB oder ist das eher Radwandern.

Grüße oli

australieneagle
19.09.2007, 16:58
@Oli.F. Der Westweg ist ein Wanderweg von Pforzheim nach Basel und ungefähr 280km lang. Die Beschaffenheit der Wege ist sehr unterschiedlich. Es sind aber auch ein paar nette Trails dabei. Mit dem Hollandrad ist das definitiv nicht zu machen.

australieneagle
19.09.2007, 17:02
@Fritz
Wenn man ernsthaft Biken möchte, haben Clickpedale schon große Vorteile. Die üblichen sind SPD-Pedale, meist von Shimano. Ich bevorzuge allerdings die Crankbrother Eggbeater. Die sind leichter und verschmutzen auch bei extremen Matsch deutlich weniger.

Fritz
19.09.2007, 20:02
So - habe die ersten Touren sogar sturz- und verletzungsfrei überstanden. Ist schon Klasse, wie man mit einem Fully sänftengleich über Stock und Stein brettern kann! :geil:
Großes Tennis... :daumen:


@Fritz
Wenn man ernsthaft Biken möchte, haben Clickpedale schon große Vorteile. Die üblichen sind SPD-Pedale, meist von Shimano. Ich bevorzuge allerdings die Crankbrother Eggbeater. Die sind leichter und verschmutzen auch bei extremen Matsch deutlich weniger.
Merci. Denke auch, daß ich auf Clickpedale umrüste. Mein Händler hat mir Shimano Duo-Pedale (SPD) empfohlen, aber ich schaue mir die Eggbeater auch mal an...

Schnitte
20.09.2007, 21:12
So - habe die ersten Touren sogar sturz- und verletzungsfrei überstanden. Ist schon Klasse, wie man mit einem Fully sänftengleich über Stock und Stein brettern kann! :geil:
Großes Tennis... :daumen:


Merci. Denke auch, daß ich auf Clickpedale umrüste. Mein Händler hat mir Shimano Duo-Pedale (SPD) empfohlen, aber ich schaue mir die Eggbeater auch mal an...

Hey super!

Ich muss auch auf Clickpedalen umrüsten, nerven schon ziemlich alle Biker um mich herum. Und sie sagen auch "mit Clickpedalen kann man STürze verhindern" :confused: Soll ich da ein Bunnyhopp machen? :tocktock:

australieneagle
21.09.2007, 08:22
@Schnitte
Was Deine Bikekollegen sagen, stimmt schon. Mit Clickpedalen hast du das Bike besser im Griff und kannst mehr mit dem Schwerpunkt spielen. Das Wichstigste um Stürze zu verhindern ist, den Schwerpunkt richtig zu setzen. Dann kannst Du Strecken fahren, bei denen jeder Normalfahrradfahrer glaubt, man müsste sich überschlagen.
Ohne Klickpedalen rutscht einem in schwerem Gelände oder wenn man unsicher wird, schon einmal der Fuß vom Pedal. Und schon stimmt der Schwerpunkt nicht mehr.
Als ich vor fast 20 Jahren mit meinem ungefederten Mountainbike mit Plattformpedalen gefahren bin, konnte ich vieles nicht fahren, was heute im Schlaf geht. Neben der Dämpfung spielt das Pedal dabei auch eine große Rolle.
Probier es aus! Auch wenn Du anfangs vielleicht etwas unsicher bist, das gibt sich. Und im Stand umfallen (der Klassiker), weil man vergisst aus dem Pedal auszusteigen, ist zu Beginn wohl fast jedem schon passiert.

Beste Grüße

Athabaske
21.09.2007, 09:43
...Und im Stand umfallen (der Klassiker), weil man vergisst aus dem Pedal auszusteigen, ist zu Beginn wohl fast jedem schon passiert...
...besonders nett, wenn man auf Radtour mit großem Gepäck eine Burg bewundert, das Rad ausrollen läßt und vor lauter Gucken mitsammt Gepäck und Rad umkippt und auf die Straße schlägt, das Gelächter der Begleiterin und der Passanten ist Dir gewiss - Du siehst, es lohnt sich in jeder Hinsicht.

Wenn man dann noch ein Pedal hat, das eine Seite mit Bindung und eine Seite mit Käfig hat, kann man auch mal wechseln, wenn einem doch zu mulmig ist. Die Dirtbiker (sorry fürs denglisch, aber Dreckradler ist doch zu komisch) fahren, woweit ich das kenne alle ohne Bindung - gut die trennen sich auch öfters, geplant und ungeplant, vom Rad.

Jörg

drops
21.09.2007, 09:50
Ja wie der Australieneagle schon sagt, nach Eingewöhnung ist es doch deutlich besser und sicherer im Gelände.
Ich habe eine gute Alternative, eine Seite normal und die andere mit Clickpedale SPD (nein nicht eine rechts und eine links, oben und unten natürlich:D). Da steigst du halt im Gelände richtig rein, wenn du das Bike nur mal in der Stadt fährst oder eben gemütlich, trägst du halt normales Schuhwerk. Echt praktikabel die Sache.

Fritz
21.09.2007, 09:55
Das mit dem Schwerpunkt verlagern geht natürlich auch mit der Bärenkralle, aber es ist doch unsicherer - vermute mal, vor allem wenns naß & matschig wird, rutscht man schnell ab und kann sich gepflegt auf die Nase legen...

Ausserdem kann man mit den Clickies wohl runder fahren und auch in der Aufwärtsbewegung Kraft übertragen. Wie halt beim RR auch.

Daher werde ich mir wohl auch ne Duo-Pedale (Shimano M324?) zulegen.



Mache z. Zt. fast täglich meinen "Hauswald" unsicher - das MTB ist schon ne Wucht, vor allem bei dem genialen Wetter. Und danach tun mal ganz neue Muskeln weh.. :haeh: :hihi:

sapsine
21.09.2007, 09:56
Ich habe eine gute Alternative, eine Seite normal und die andere mit Clickpedale SPD (nein nicht eine rechts und eine links, oben und unten natürlich:D). Da steigst du halt im Gelände richtig rein, wenn du das Bike nur mal in der Stadt fährst oder eben gemütlich, trägst du halt normales Schuhwerk. Echt praktikabel die Sache.

Hab ich auch, aber sieht nicht so schick aus. :D Macht an meinem Rad nix, das ist eh nix Halbes und nix Ganzes, passt also. :wink: Aber an einem Rennrad oder MTB möchte ich das nicht haben (aber damit kurvt man meist auch nicht in der Stadt rum).

Grüße, Sapsi

Oli.F.
21.09.2007, 09:59
Hey super!

Ich muss auch auf Clickpedalen umrüsten, nerven schon ziemlich alle Biker um mich herum. Und sie sagen auch "mit Clickpedalen kann man STürze verhindern" :confused: Soll ich da ein Bunnyhopp machen? :tocktock:

du bist doch auch schon zig Km auf dem Rennrad gesessen. da waren doch auch Click-Pedale dran. Ist dann im Gelände auch nix anderes außer das System...

@Fritz: im Rahmen vom Odenwald Bikemarathon werden oft Fahrtechnik- Kurse angeboten. Der war aber jetzt erst am WE. Kannst ja mal auf deren Page stöbern.

Grüße oli

drops
21.09.2007, 10:09
Hab ich auch, aber sieht nicht so schick aus. :D
:confused:
Hab da aber ein ganz feines Modell, siehst du aus einem Meter schon gar nicht mehr. Hab leider grad kein Bild oder Link hier.

Übrigens Schwerpunkt verlagern. Bin letzte Woche mal so ne Runde gefahren, nur mal eben ne Runde und nix wildes, keine Clicks. Dann aber doch mal eben nen Minitrail bergab, denn man kann es ja nicht sein lassen. Nass, abgerutscht, schöne Striemen an den Beinen und der Hand. Vor allem gut, dass ich schon zwei Kinder habe :peinlich: aua

Schnitte
21.09.2007, 10:24
du bist doch auch schon zig Km auf dem Rennrad gesessen. da waren doch auch Click-Pedale dran. Ist dann im Gelände auch nix anderes außer das System...



Bin letztes Jahr fies gestürzt mit dem RR. Deshalb habe ich ordentlch Respekt vor Clickpedalen. Fühle mich sicherer wenn ich weiss ich kann jederzeit meinen Fuss auf den Boden stellen. Sehe einige MTBer, die bei Problemen am Berg ins schludern geraten und dann umkippen, weil sie nicht rechtzeitig rauskommen. Wenn bei mir bergauf irgendwas ist, sei es ein anderer versperrt den Weg oder auf einmal ist da ein echt fieser Stein im Weg und ich kann mich nicht mehr halten, dann bin ich immer froh wenn ich ohne Umschweife meinen Fuss abstellen kann. Aber bergab sind clickis wohl doch besser geeignet. Mit oder ohne, wenn man stürzt dann stürzt man :frown:

Was empfehlt ihr denn für Clickis?

Oli.F.
21.09.2007, 10:50
Mit oder ohne, wenn man stürzt dann stürzt man :frown:

genau! Mit kann man kann das Bike einfach zusätzlich besser mit den Beinen stabilisieren, lenken, hochziehen ect., besonders beim Downhill. Mit etwas Übung geht das.


Was empfehlt ihr denn für Clickis?

Ich hab zwei Paar. Einmal ganz kleine Ritchey und etwas ältere Downhillpedale mit Alukäfig welche man auch mit normalen Schuhe gut fahren kann da relativ große Auflagefläche.
Schau mal hier:

http://www.bikediscount.de/html/body_pedale.html

RedSox
22.09.2007, 19:45
Was empfehlt ihr denn für Clickis?

Hi,

im Gelände finde ich die SPD SM-SH56 multi release Cleats von Shimano in Kombination mit dem PD-M540 ganz gut. Im Gegensatz zu den normalen Cleats kommt man damit auch dann noch mit dem hinteren Fuß flott aus dem Click-Pedal, wenn dieses kräftig unter Zug steht, weil man bspw. gerade an einer steilen Rampe verreckt, da man mit den SH56 sowohl seitlich, als auch nach schräg oben, ausklicken kann.

Grüße
Tom

Highopie
10.10.2007, 18:32
Boah wat war dat geil.:D
Da ja am Sonntag der Marathon ansteht, wollte ich die Tapering-Phase nutzen um ein bisschen mit dem MTB durch die Gegend zu gondeln (sonst kommt ja vor lauter Lauftraining nicht dazu).
Montag nutzte ich meinen freien Tag und bin morgens schon los, gute 41 km durch den Wald, aber kühl war's (10°C). Gestern gelaufen und heute nach der Arbeit dann wieder rauf auf's Bike. Ich sag' Euch : Es gibt doch nix schöneres als bei Sonnenschein durch den Herbstwald zu fahren. Die bunten, gefallenen Blätter rascheln und es ist nicht mehr so heiss wie im Sommer (Sommer ??? Was'n das ???). Wurden heute dann auch nochmal 31 km.

Hoffentlich bleibt der Oktober noch so "golden". Wer weiss wann der erste Schnee kommt :confused::sauer:

drops
11.10.2007, 07:48
Ich sag' Euch : Es gibt doch nix schöneres als bei Sonnenschein durch den Herbstwald zu fahren. Die bunten, gefallenen Blätter rascheln und es ist nicht mehr so heiss wie im Sommer....
:nick: ohhhhhhhh jaaaaaa.

War in den Ferien ein paar Tage im Allgäu. Bin um Oberstdorf recht schöne Touren und auch ein paar nette Trails gefahren. Aber das mit dem Herbstwald empfand ich auch einfach klasse. Schöne Luft, richtig was fürs Auge und kaum Leute unterwegs.

Dann mal noch viel Spass Nullvierer und vor allem nen gesundes und gutes Finish beim Marathon.

:hallo:
Micha

Highopie
11.10.2007, 15:39
War in den Ferien ein paar Tage im Allgäu. Bin um Oberstdorf recht schöne Touren und auch ein paar nette Trails gefahren.

Is 'ne super Gegend zum biken,nää ??? War vor 2 Jahren ja im Oberallgäu (Immenstadt), einfach herrlich. :daumen:


Dann mal noch viel Spass Nullvierer und vor allem nen gesundes und gutes Finish beim Marathon.

Na ja, keine Form, keine Lust und 'ne kleine Zerrung. Lass mich mal überraschen, zur Not kann man ja nach einer Runde aussteigen.:frown:

KingDingeling
23.04.2008, 09:10
Was empfehlt ihr denn für Clickis?

Servus.

Nun, wenn Du Dich mal komplett und ausschließlich für Clickies entschieden haben solltest, kann ich Dir nur die Crankbrothers Eggbeater empfehlen. Die sind perfekt zum Ziehen und in meinen Augen besser als die Shimano-Pedalen, wobei das wahrscheinlich auch eher in die Richtung "Glaubenskrieg" geht.

Beste Grüße

Ben.

SokoFriedhof
14.05.2008, 21:26
HI,

ich bin auch gerade dabei mich ins Thema einzulesen (MTB).
Bevor ich zum laufen kam bin ich ein bisschen RR gefahren, da hatte ich dann keine wirkliche Lust mehr drauf, warum auch immer. Beim MTB mach ich mir eigentlich nur über Verletzungen sorgen, rein vom fahrspass beneide ich die Jungens im Wald um ihren adrenalin kick.:hallo:

Habt ihr euch schon richtig auf die fresse gelegt und was ist dabei passiert?
Bei meiner Überlegung dachte ich eher an MTB Marathon oder halt normale Touren. Allerdings kein Downhill,Street,Tricks und so ein kram....

gruss,

Chris

Björn Tepper
14.05.2008, 23:40
Hi drops guck doch mal beim ADFC auf der homepage nach , da dürftest du was finden, Gruß Björn:daumen:

jenss
30.05.2008, 16:43
Bin letztes Jahr fies gestürzt mit dem RR. Deshalb habe ich ordentlch Respekt vor Clickpedalen. Fühle mich sicherer wenn ich weiss ich kann jederzeit meinen Fuss auf den Boden stellen. Sehe einige MTBer, die bei Problemen am Berg ins schludern geraten und dann umkippen, weil sie nicht rechtzeitig rauskommen. Wenn bei mir bergauf irgendwas ist, sei es ein anderer versperrt den Weg oder auf einmal ist da ein echt fieser Stein im Weg und ich kann mich nicht mehr halten, dann bin ich immer froh wenn ich ohne Umschweife meinen Fuss abstellen kann. Aber bergab sind clickis wohl doch besser geeignet. Mit oder ohne, wenn man stürzt dann stürzt man :frown:

Was empfehlt ihr denn für Clickis?

Ich fahre Ritchey WCS, sehr klein und fein. Ich hatte es einmal, dass eine Schraube am Cleat (Schuh) lose war und ich nicht mehr ausklicken konnte, weil die Platte mitdrehte. Fiel aber nicht um, da es ein Tieflieger war, bei dem ich mich dann halt mit der Hand seitlich abgestützt habe. Ansonsten kam ich bei heiler Technik auch in hektischen Situationen immer heraus und bin nie hängengeblieben. Am MTB fahre ich aber auch keine Klickies und am Tretroller natürlich auch nicht :D.
j.

captaindanger
02.06.2008, 10:09
ich hab ein rocky mountain elevation (hardtail), das derzeit leider im keller vereinsamt...
fahre sehr gern mtb, aber ich brauch jetzt erstmal nen anhänger, um den nachwuchs demnächst mitnehmen zu können (:D hat jemand kauftips???? die dinger von chariot gefallen mir ja sehr, auch zum laufen, aber der preis :geil: )!
schmale und steile trails fallen dann halt erstmal aus, aber es gibt ja auch schöne forstwege zum kurbeln...
ein rennrad hab ich auch, welches ebenso einsam im keller steht, aber mtb fahren ist deutlich geiler.
derzeit mach ich ab und an spinning, ist ne tolle alternative zum laufen.

zu den touren: ich hab ein paar von den moser bike guides, da sind diese praktischen kleinen kärtchen/beschreibungen drin für die bein- oder trikottasche. die schwierigkeitsbewertung ist allerdings mit vorsicht zu genießen, ich bin glaub ich noch nie eine 'schwere' tour geradelt...

pedale: time pedale sind m.e. toll, hab ich aus usa. ganz einfaches system (an sich nur 2 stahlbügel), bei verschmutzung lange funktionsfähig bzw. sehr leicht zu reinigen.

fahrtechnik: der DAV bietet fahrtechnikseminare an, hab mal eins bei der münchner sektion gemacht (im allgäu), vielleicht gibt es ja bei eurer lokalen sektion auch so was?!?
für leute mit mehr geld bietet der DAV summit club auch fahrtechnik-seminare an, die sicher recht gut sind!

Droppel
09.06.2008, 10:50
Meine Empfehlung ist und bleibt der Chariot! Über Qualität und Sicherheit braucht man nicht weiter zu reden. Die CTS-Sets machen ihn für viele Sportarten nutzbar.

Schau doch mal bei Ebay, da kannst du ab und an ein Schnäppchen machen.


@ die Sturzvögel und Schaulustigen:

Ich bin sehr oft gestürzt (mit MTB öfter als mit dem RR). Trage auch viele Andenken (Narben) mit mir herum. Trotzdem: MTB in den Dolomiten oder auch "nur" im Allgäu ist für mich einfach toll! Und für die Fahrtechniker: Technik hin oder her - auch der Untergrund muss mitspielen (hat er beim letzten Sturz leider nicht). :D