PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wachaumarathon 2007 - Halbmarathon



Flotschiiii
30.09.2007, 16:28
So, mit etwas verspätung kommt nun mein Laufbericht zum Halbmarathon am 16.9. in der Wachau.

Habe mich kurz vor dem Sommer dann für diese Veranstaltung entschieden, Gründe waren das Streckenprofil, sowie der Bekanntheitsgrad dieses Events, welches mich dann überzeugt haben.
Konnte im Sommer eigentlich nicht so trainieren, wie ich mir das vorgestellt habe. Hab auf 1200 Metern in nem Hotel gearbeitet und dort gabs kaum flache Strecken zum trainieren, drum hab ich mich im Juni und Juli noch eher mit Mountainbiken und Bergläufen fit gehalten und erst ab Anfang August dann geschaut, wo ich wirklich mal ne Strecke finde für nen 2h Lauf. Gottseidank konnte ich ne halbwegs flache Strecke finden und die diente mir dann nicht nur für die 2h+ Läufe als gute Trainingsstrecke für die Wachau.
Wobei ich sagen muss, dass ich eigentlich nur 4-5 Wochen (2 in Kärnten und 3 in Wien) wirklich Halbmarathonspezifisch trainiert habe, d.h. 5 Laufeinheiten, langer Lauf und auch Tempoeinheiten, zuvor wie gesagt eher Mountainbiken :)

Und mit dementsprechender Skepsis bin ich Anfang September dann nach Wien zurück und hab in den 3 Wochen vorm Wettkampf im Training wirklich ordentlich Gas gegeben...10 KM Zeit von unter 38 war mal drin und ich war danach frisch wie als wäre ich nie gelaufen. Naja vl wars das Höhentraining :D

Die Atemprobleme (Diagnose Asthma im Sommer) waren eigentlich auch fast weg und meine Beine haben sich gut erholt (hatte während des Sommers immer wieder Probleme mit schweren und müden Beinen). Und gut vorbereitet wie ich war, fuhr ich am 16. September um 6 Uhr Morgens Richtung Krems...


Die Strecke:

Sehr flach und sehr schnell. Leider konnte man im Internet kein Streckenprofil abrufen, aber ich bin vor 1 1/2 Jahren die Strecke mit dem Rad gefahren und daher wusste ich das es eine Strecke mit kaum Anstiegen ist (glaub insgesamt gibts 1-2 kurze Teile wo es ganz leicht bergauf geht).
Auf Grund meiner Trainingsergebnisse hab ich sogar mit ner Zeit um die 1:24:00 spekuliert :D


Vor dem Start:

War um etwa 8.00 in Spitz an der Donau, wo der Halbmarathonstart war. Es war noch ziemlich frisch und ich wollte das Trainingsoberteil so lange wie möglich anlassen, also hab ich meinen Rucksack erst kurz nach 9 Uhr abgegeben und mich dann zum Aufwärmen Richtung Start begeben, der etwa 500m weiter war, als dort wo die Busse standen. Die Sonne kam dann so richtig schön raus und ich suchte mir ne nette Nebenstraße zum Aufwärmen und dehnen. Gegen 9.30 haben sie dann erstmals durchgesagt, dass der Start verschoben wird um 15 Minuten, auf 10.30. War mir nur sehr recht, da ich eh noch auf WC musste :)
Hab mich dann kurz nach 10 vor den DIXI Klos angestellt, während dessen noch paar Lockerungsübungen gemacht und erst um 10.24 in meinen Startblock gekommen...war echt knapp.


Der Start:

Hab mich etwa 5-7 Meter hinter der Startlinie in den Startblock gestellt. Anfangs dachte ich...Upps da bin ich falsch, weil neben mir haben paar Herrschaften so geredet, dass sie hoffen die 3.50/km halten können. Naja bin mal stehengeblieben.
Dann der Start. Bin eigentlich sehr gut weggekommen und hab mich ganz rechts gehalten. Wurde Anfangs natürlich von einigen überholt, aber das war mir klar, wenn ich mich unter die ersten 50 Läufer am Start stelle :zwinker5:
Hab mich aber nach etwa 1 km in ne Gruppe von etwa 10 Läufern eingeordnet die 3.55 am km gelaufen sind und bin mit denen mit....


Das Rennen:

Bin dann die ersten KM wirklich sehr schnelles Tempo gegangen und war mir nicht sicher ob ich es durchhalten würde. Teilweise die Zeiten bei 3:53-3:55, aber nie langsamer als 4:05. Bei 1/3 des Rennens dachte ich, das ich es durchhalten werde und bin weiter dieses Tempo gegangen. Der Läufer an dem ich mich Anfangs orientiert habe, ist bei KM 9 etwas schnelleres Tempo gegangen, bin ihm aber dann nicht mehr gefolgt, was wahrscheinlich die richtige Entscheidung war...
Etwa 40:30 nach 10 KM, und mir gings blendend. Die Temperatur war genau richtig und ich fühlte mich als hätte ich noch kaum KM in den Beinen. Also gings weiter mit dem selben Tempo.
Die Kilometer-Zeiten variierten dann ganz merkwürdig. Einmal 3:55, dann wieder 4:07 oder 4:10 und so ging das dahin. Glaub KM 17 war mein langsamster mit 4:17 oder so.
Als es dann nach Krems reinging, war mir klar ich würde meine alte Zeit aus Wien (1:31:45) pulverisieren und hab mir schon ne hohe 1:25er Zeit ausgerechnet. Den vorletzten KM mit 4:03 gelaufen und den letzten mit 3:53!! An meinen Eltern bin ich etwa 500m vor dem Ziel vorbei gelaufen und da wars dann klar, die Zeit würde sehr gut werden...


Das Ziel:

Die letzten 100 m bin ich dann noch sehr locker ins Ziel gelaufen und hab es wieder mal genossen bei den vielen Leuten vorbei. Während des ganzen Rennens hab ich keine Schwäche gemerkt und auch im Ziel gings mir ziemlich gut, was mich bissl darüber nachdenken ließ ob nicht vielleicht noch ne Minute schneller drin gewesen wäre, aber ich war mit meiner Leistung diesmal noch zufriedener als in Wien, vorallem weil ich kaum die Trainingsbedingungen hatte im Sommer, die man für nen HM braucht.


Meine Zeit:

Geplant war ja, wenn ich von der Zeit in Wien ausgehe, diese zu unterbieten und gleichzeitig unter 1:30 zu bleiben. Durch meine guten Trainingszeiten und dem guten Gefühl das ich an diesem Tag hatte, wusste ich da ist mehr drin und bin deswegen auch dieses schnelle Tempo von Anfang an gegangen.

Zielzeit: 1:26:12 :geil:

Wie immer überglücklich über die Zeit und meine alte Bestzeit um 5 1/2 Minuten verbessert (denke solche Differenzen werde ich nie wieder haben beim HM).
Die harte Arbeit hat sich gelohnt und die vielen Trainingskilometer waren es allesamt wert.


Fazit:

Mein 2ter HM und gleich wieder ne PB. Wirklich ne tolle Veranstaltung und ich weiß jetzt schon das ich nächstes Jahr wieder dabei bin und dann gehts auf sub 1:25 :D


Meine Ziele für die kommenden Monate. Im Oktober laufe ich mit beim Wolfgangseelauf (27 km), geplant ist dort ne Zeit unter 2h zu schaffen und zu Silvester wieder den Lauf in Vösendorf (5,7 km), das wars dann mit dem Laufjahr 2007 für mich.
Während des Winters möchte ich verstärkt wieder am Ergometer trainieren um etwa Anfang März das Training für den HM in Wien in Angriff zu nehmen und eventuell Mitte/Ende März noch nen 10 KM Wettkampf als Test zu laufen.

An alle die heuer auch in der Wachau dabei waren "Hoffe man sieht sich nächstes Jahr wieder dort und viel Erfolg weiterhin"!!


Lg Flo

silent
30.09.2007, 17:41
Herzlichen Glückwunsch. :hallo:

Das nenne ich eine Zeit bei der Hitze :daumen:

elcorredor
30.09.2007, 19:29
Hallo Flo!

Super Zeit :daumen: - herzliche Gratulation zu der enormen Leistungssteigerung und danke für den Bericht.

Liebe Grüße

Wolfgang

Thestral
01.10.2007, 13:40
Herzlichen Glückwunsch zur neuen PB!
Vielen Dank für den schönen Bericht.
Gruß
Ralph

Flotschiiii
07.10.2007, 00:30
Hab noch mal meine KM-Zeiten aufgelistet für die, die es interessiert!! hab mich bissl geirrt mit den KM zeiten von den letzten 2...naja das war wohl der eifer :D


KM 1 4:24 KM 8 4:05 KM 15 4:12
KM 2 3:51 KM 9 3:58 KM 16 4:07
KM 3 4:03 KM 10 4:06 KM 17 4:15
KM 4 4:02 KM 11 4:06 KM 18 4:09
KM 5 4:00 KM 12 4:03 KM 19 4:02
KM 6 3:57 KM 13 4:14 KM 20 4:17
KM 7 4:10 KM 14 3:54 KM 21 4:03