PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Berlin 2007 - Ich liebe es, wenn Pläne aufgehen!



Aubrey
03.10.2007, 13:30
In meinem (43 Jahre, 77 kg, 176 cm) vierten Läuferjahr sollte nun mein zweiter Start in Berlin erfolgen. Nachdem ich 2006 an meinem Ziel sub4 beim Debüt mit 4:07 gescheitert war, habe ich mich in diesem Jahr noch gründlicher vorbereitet, mehr und intensiver trainiert. Im August über 300 km und Trainingsumfänge zwischen 70 und 85 km pro Woche, 5 lange Läufe zwischen 32 und 35 km und alles ohne Probleme mit den Gelenken. Insgesamt hatte ich bis zum Marathonstart in diesem Jahr schon 1500 km in den Beinen. Drei Wochen vor Berlin ein Halbmarathon in Halle, den ich nicht voll gelaufen bin, aber trotzdem mit einer PB von 1:45 abschloss gaben mir das entsprechende Selbstvertrauen. Leider erwischte mich dann eine Woche vor Berlin eine Erkältung, zum Glück aber ohne Fieber, bis zum Sonntag war ich zu 99% wieder hergestellt nur ein leichter Husten blieb.

Meine Frau und meine Sohn begleiteten mich nach Berlin. Schon mal als Vorgriff, uns ist es in diesem Jahr gelungen uns an der Strecke insgesamt 7 mal zu sehen. Sie sind mit S- und U-Bahn durch die Stadt, wir hatten die Treffpunkte vorher geplant und durch die Erfahrungen vom letzten Jahr lief es auch super. Vielen Dank an der Stelle an meine Frau und meinen Sohn für die Unterstützung! Samstag Messe Startunterlagen abholen und dann noch kurz beim Skatermarathon vorbei geschaut. Auch schlafen konnte ich in diesem Jahr besser.

Ich hatte mich mit 19joerg61, den ich vom Thüringen-Ultra Staffellauf kannte, im Kleiderbereich verabredet, wir wollten zusammenlaufen. Leider klappte das nicht, wir haben uns verfehlt. Dann bin ich gegen 8:35 Uhr zum Block H. Eigentlich hätte ich auf G starten können aber wie im letzten Jahr wollte ich aus H starten, dort allerdings auch wieder aus der ersten Reihe, da kann man vom Start weg frei laufen. Klappte auch super ich kam ohne Probleme dort hin, kaum angekommen tauchte auch 19joerg61 dort auf. Nach kurzer Zeit konnten wir auch zum Start vorrücken und standen dann wirklich in der allerersten Reihe von Block H – in der ARD Übertragung waren wir ganz kurz zu sehen. Dann kam der Startschuss vom Wowereit und los gings. Das Wetter war im Gegensatz zu 2006 auch ideal, der Regen vom Vortag war auch vorbei, also alles Bestens!?

Meine Ziele waren gestaffelt, auf jeden Fall sub 4, möglichst unter 3:55, unter 3:50 wäre die Krönung. Geplant war ein Anfangstempo von 5:30 min/km, das wollte ich möglichst bis 30 km halten und danach, na das wird sich zeigen.

Nach den Startschuß waren wir wie immer etwas zu schnell, mein Forerunner zeigte teilweise unter 5 min/km an, so dass ich sehr schnell anfing 19joerg61 und mich einzubremsen. Der 1 km war dann nach 5:12 erreicht und dann lief es gut so weiter. Wir haben immer mal ein kleines Schwätzchen miteinander gemacht und nach 26:58 min war km 5 erreicht (5:24 min/km). So ging es locker und problemlos weiter, ab und zu tauchte meine Familie am Straßenrand auf und reichte mir auch mal ein Fläschen mit Eigenverpflegung. Kurz vor km 10 den wir nach 54:24 erreichten (5:26 min/km) nahm ich den ersten Energieriegel. Den km 15 erreichten wir nach 1:21:39 ( 5:26 min/km) das passte alles super, durch den Forerunner hatte ich eine guten Überblick über die Zeiten und bremste uns immer noch etwas ab. An einer Verpflegungsstelle bei km 16 habe ich 19joerg61 fast verloren, ich lief dann langsam weiter und nach kurzer Zeit haben wir uns wieder gefunden. Ich fand es sehr schön eine Begleitung zu haben und wir konnten auch weiterhin immer mal ein Schwätzchen miteinander machen, danke Jörg! Der km 20 war bei 1:49:17 (zweiter Energieriegel) und der HM bei 1:55:25 ( 5:28 min/km) erreicht. Wir lagen super im Plan und ich konnte locker und problemlos laufen. Nur 19joerg61 wurde etwas ruhiger, hatte leider Kniebeschwerden und klinkte sich dann bei km 24 aus um etwas ruhiger Richtung Ziel zu laufen. Nun musste ich also allein weiter. Der km 25 km war nach 2:16:44 (5:28 min/km) erreicht, der km 30 bei 2:44:36 (5:29 min/km, dritter Energieriegel) so weit so gut, bisher war alles problemlos locker und leicht. Aus der Erfahrung des letzten Jahres wusste ich jetzt wird es schwer und nun geht der Kampf los, ich musste mich zwingen das Tempo zuhalten. Bei km 31 überholte mich ein Läufer in einem Italia-Trikot (Danke Gulio!), da konnte ich mich schön dranhängen und lief die nächsten 2 km in einem 5:20 Schnitt, leider verlor ich meine „Zugmaschine“ an der nächsten Getränkestation. Nun gingen die km wieder etwas schwerer dahin aber ich konnte mein Tempo halten, km 35 in 3:12:11 (5:29 min/km). Am Potsdamer Platz das letzte Mal vor dem Ziel Anfeuerung durch meine Familie, sehnsuchtsvoller Blick nach links, da ist das Ziel, warum soll ich jetzt die blöde Schleife laufen? Ich wurde etwas langsamer aber insgesamt hielt sich der Zeitverlust in Grenzen ich musste kämpfen aber mich nicht direkt quälen, km 40 in 3:40:35 ( 5:31 min/km). Endlich die ersehnte Linkskurve, dann noch mal nach links und endlich die lange Zielgerade, das mobilisierte noch mal die letzten Kräfte, Brandenburger Tor, meine Familie auf der Tribüne und das ZIEL! Ergebnis 3:52:28 (5:30 min/km). Punktlandung!!!!!

Ich bin sehr zufrieden, Training lohnt sich echt und es war ein wunderschöner Lauf. Mein Split mit 1:55:25 zu 1:57:02 ist fast ideal und alle 5 km Abschnitte mit 26:58 min (der Erste) und 28:25 (der Letzte), alle dazwischen im 27 Minuten Bereich waren sehr konstant. Ich hatte den ganzen Lauf keine Schmerzen, die Füße taten nicht weh, keine Gelenke, keine Sehnen meldeten sich. Ich liebe es, wenn Pläne aufgehen.

Nun müssen neue Ziel her, eigentlich wollte ich 2008 nicht wieder Berlin laufen sondern mal eine anderen Marathon im Herbst aber im Augenblick tendiere ich doch wieder zu Berlin mit dem neuen Ziel sub 3:45. Na mal schauen wie das nächste Jahr läuft.

19joerg61
03.10.2007, 14:09
Gratulation, du hast ein Superrennen gemacht von bewundernswerter Gleichmäßigkeit und es hat Spaß gemacht, mit dir zu laufen.
Ich hätte den Spaß gern noch bis zum Ziel genossen, aber bei der HM-Marke merkte ich schon, dass es mir heute zu schnell ist. Als ich dich ziehen lassen mußte, war ich erst mal entsetzt, dass es schon so zeitig ist. Ein Gelchip baute mich wieder etwas auf. Doch irgendwie hatte ich den Biss verloren. Auch den 4:00 Ballon ließ ich ziehen. Ich zog die Stimmung am Kuhdamm und am Potsdamer Platz in mich ein, ging aber auch weite Strecken und hatte irgendwie im Kopf, dass ich mich nicht fertig machen müßte für irgendeine Zeit unterhalb der PB. Mit 4:07 im Ziel war ich 5' schneller als im letzten Jahr in Berlin aber auch 15' langsamer als bei meiner PB in Wien. Aber ich war noch nie nach einem Marathon so wenig kaputt. Marathonlauf ist halt auch Kopfsache, wobei ich dein Tempo sicher diesmal nicht viel länger mithalten konnte.

Ich bin sicher, du hast die 3:45 bald drin, aber einfach werden sie auch nicht.

Jörg

j0sch
03.10.2007, 14:16
Ist doch eine super Leistung!!! Sind deine Pläne ja voll aufgegangen, das ist echt immer besonders schön!

Die Zielgerade war echt das beste, haste nochmal schön beschrieben.

Herlichen Glückwunsch auf jeden fall!!

Thestral
03.10.2007, 14:33
Ein durch und durch positiver Bericht von einem gelungenen Lauf :danke:!
Herzlichen Glückwunsch zur PB :daumen:!
Gruß
Ralph

running-rabbit
03.10.2007, 14:58
So klingt es dann also, wenn man über den Berlin-Marathon glücklich ist :)

Super, das war ja richtig perfekt. Superzeit.
Herzlichen Glückwunsch! :party2:

cafe
03.10.2007, 18:07
:respekt: für den tollen Lauf und ein Danke schön für den Laufbericht. Deine Vorbereitung war aber sehr intensiv und konsequent:respekt:

Gruß
cafe

Semi
03.10.2007, 19:45
Hallo Aubrey
Auch von mir Glückwunsch zum Ergebnis in Berlin. Auch toller Bericht. Konsequentes Training ohne sich zu überlasten ist eben immer noch durch nichts zu ersetzen. Vielleicht sehen wir uns ja wieder einmal bei einem Event. Bin allerdings nicht so für die richtig großen Läufe. Einfach zu viel Trubel. Aber Hamburg würde mich schon auch mal reizen. @19jörg61 Deine Zeit habe ich gar nicht in der Ergebnisliste gefunden. Aber kannst ja in zwei Wochen uns schon im Schlaubetal berichten.
Dann erhohlt euch mal schön. Dann auf zu neuen Taten (Bestzeiten) oder so.

19joerg61
03.10.2007, 23:01
@19jörg61 Deine Zeit habe ich gar nicht in der Ergebnisliste gefunden.

Bin ja auch unter Decknamen gestartet :teufel: (15259)

Fräse
04.10.2007, 05:47
Das freut mich für dich, das es bei dir auch so super gelaufen ist. Herzlichen Glückwunsch zur neuen PB.

Gruß Jens

Aubrey
04.10.2007, 12:38
Danke an alle für die positiven Kommentare! :hallo:

wosp
04.10.2007, 12:52
Auch aus Hallle nen herzlichen Glückwunsch!
Interessant, wie ähnlich unsere Laufkarrieren angefangen haben! Ich habe als M-PB und einzige M-Zeit bisher ne 4:09:05 stehen und möchte diese im Mai 08 unter 4h drücken. Ich wiege jetzt 10 kg mehr als damals, aber ich weiß ja jetzt, woraufs in der Vorbereitung ankommt. 80 Wokm kann ich mir aber überhaupt nicht vorstellen, wenn ich wie die letzten 3 Wochen 1x über 50 und dann 2x über 40 km habe, bin ich die 4. Woche einfach nur platt und laufunlustig....
Vielen Dank für deinen Motivationsschub, solche Berichte wie deiner geben meinem Schweini immer nen mörderischen Tritt!!!!
Gruß
wosp:hallo:

P.S.: Hast du beim MDM eigentlich den einen oder anderen von hier kennengelernt?

Aubrey
04.10.2007, 15:16
P.S.: Hast du beim MDM eigentlich den einen oder anderen von hier kennengelernt?


Na klar! Schaust du hier -> http://www.laufen-aktuell.de/laufen-aktuell/content/forum/showthread.html?t=30212 Wir haben uns ja vor den Start und auch im Ziel getroffen.