PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer ist denn hier cantullus?



cantullus
10.10.2007, 21:04
Hallo liebe Foris,
ein paar Beiträge habe ich ja schon geschrieben (ich hoffe, ihr habt Euch amüsiert) und nachdem ich mich jetzt eingewöhnt habe, stelle ich mich mal vor.

Ich lebe mit meiner Familie in München, bin selbstständiger Kaufmann und laufe seit 2003.

Sportlich betätigt habe ich mich eigentlich seit meiner Jugend, hauptsächlich in den Bergen beim Bergsteigen und Tourenskifahren. Mannschaftssport war nicht so meine Sache, ich war bei den Ausdauer-Sportarten einfach besser.

In der spätpubertären Phase gabs dann oft wichtigeres zu tun und die Aktivitäten draussen beschränkten sich meist aufs Motorradfahren.

Nachdem ich dann meine (immer noch aktuelle) Partnerin fand (eigentlich fand sie mich), verbrachten wir viele Tage in den Bergen und machten einige schöne Touren, an die ich auch heute noch gern zurückdenke.

1988 machte ich mich selbstständig, 1990 wurde unser Sohn geboren. Durch das Geschäft hatten wir immer gute Sachen zum Essen, allerdings war oft die Kohle knapp und Freizeit hatte ich auch kaum noch. An den Folgen arbeite ich gerade noch. Ihr könnts Euch denken, die Wampe wuchs besser als die Haare und irgendwann hatte ich kaum noch Mumm in den Knochen.

Da kam ich 2003 auf die glorreiche Idee, mit meinem Sohn eine dreitägige Radtour in die Berge zu unternehmen. Der Kleine zeigte mir dabei, wie man Höhenmeter macht, ich musste zum Teil sogar schieben. Aber es hat Spass gemacht und seitdem machen wir jedes Jahr eine Radtour in den Süden.

Um beim nächsten Mal fitter zu sein, fing ich dann im Herbst zu laufen an. Die Walkerinnen hatten einen Mordsspass mit mir. Ich schlich hecheld meine Runde über etwa 3,5 km, um eine halbe Stunde in Bewegung zu sein (mit 15 Min. Pause nach der Hälfte). Es war echt hart, denn ich hatte Schwierigkeiten mit dem Schnaufen und nach 4-5 mal Laufen schmerzte so ziemlich alles, was man zum Gehen und Laufen braucht. Aber es war auch schön, weil ich mich überwand und meine Verfassung auch bald besser wurde.

Im Jahr danach ging es bei der Radtour schon das erste Mal über den Alpenhauptkamm - nicht über den Brenner, sondern übers Pfitscher Joch (ca. 2270 m). Dabei habe ich etwa 5 kg abgenommen.

Seither habe ich das Laufen intensiviert, meine Leistungen kontinuierlich gesteigert und immer wieder etwas an Gewicht verloren. Jetzt sind noch etwa 5 Kilo zuviel dran an meinem Luxuskörper.

Meine größten sportlichen Leistungen sind bisher die Besteigung des Großvenedigers, die Überschreitung der Schönfeldspitze an einem Tag (immerhin 1600 Höhenmeter), die Radtour dieses Jahres, bei der wir die Großglockner-Hochalpenstrasse von Bruck nach Heiligenblut fuhren (Pics) (http://oekohans.de/privat/hans/venedig/index.htm), ein 11-Kilometer-Waldlauf in einer Stunde und ein 15-km-Lauf in 1,5 Stunden (erst kürzlich).

Meine nächsten Ziele sind: Einen Halbmarathon in unter 2 Stunden zu laufen (eventuell im Frühjahr 2008) und einen Marathon in unter 4 Stunden (wenn alles gut geht, im Herbst 2008). Die nächste Radtour geht vielleicht übers Stilfserjoch.

Ansonsten freue ich mich immer wieder über den netten Umgangston hier, die vielen tollen Tipps von Euch und wünsche Euch allen noch viel Spass hier im Forum und auch im Real Life!

Euer cantullus

Amelia
10.10.2007, 21:24
Hallo Cantullus,

freut mich all dies von dir zu lesen, auch einige deiner Beiträge habe ich in guter Erinnerung. Viel Freude weiterhin!

Amelia

Magimaus
10.10.2007, 21:32
Herzlich willkommen!

Neben den sportlichen Leistungen kannst Du auf jeden Fall gut schreiben!
Das läßt wirklich auf amüsante Beiträge und vielleicht lustige Laufberichte
hoffen!:nick:

Liebe Grüße:winken:
Magimaus

(momentan lauftechnisch außer Gefecht)

Lizzy
10.10.2007, 21:56
tachauch!

bist mir auch schon aufgefallen hier. Oder naja ... ehrlich gesagt: eher dein Hund :zwinker2:

ein wirklich spaßiger Herbstlauf hier in München - so als kleiner Tipp am Rande - ist übrigens der Teufelsberglauf (http://www.teufelsberglauf.de) im Westen Münchens in der Aubinger Lohe.

Grüße von München nach München

:hallo: Lizzy

pedinordschnecke
10.10.2007, 22:44
Hallo. Na, dann auch noch mal von mir ein herzliches Willkommen! Du schreibst nett, freu mich darauf mehr von Dir zu lesen. :daumen:

ultraistgut
11.10.2007, 07:48
Hi, nette und sehr gründliche Vorstellung.

Willkommen und viel Spaß im Forum und vor allem beim Laufen !!

3fach
11.10.2007, 08:24
Willkommen, cantullus!

Dein Stil gefällt mir, deine Geduld beim Laufen ebenfalls. Inzwischen ist den Walkerinnen das Lachen sicherlich vergangen!

Viele Grüße in den Süden,
3fach

cantullus
11.10.2007, 20:19
Hallo Ihr Lieben,
danke für die netten Grüße und die lobenden und aufmunternden Worte!

Hallo Lizzy,
hast Du uns etwa am Samstag gesehen? Da hat meine süße Prinzessin mal wieder eine Packung aufgelegt. Ich belohnte sie gleich im Anschluss mit einem ausgiebigen Bad.

Die Anmeldung zum Teufelsberg liegt schon bereit, ich muss aber erst noch familienintern den Termin freibekommen. Und dann muss ich mich auch noch trauen, da mitzulaufen, denn die Läufer in meiner Altersklasse waren 2006 ganz schön schnell unterwegs. Ich kann übrigens keine Angaben zu Höhenunterschieden dort finden, "Aubinger Lohe" klingt eher flach, "Teufelsberg" dagegen ziemlich steil.

Übrigens: Wenn Du den Scharfreiter mal wieder besteigen willst, dann nimm den weiten, aber wunderschönen Weg von Fall, den Krottenbach entlang zur Krottenbachalm und weiter zur Moosenalm, dann übers Kälbereck auf den langgezogenen Nordwestkamm des Scharfreiters und über diesen auf den Gipfel. Der Weg ist eventuell nicht so gut bezeichnet, also gutes Kartenmaterial mitnehmen (Topo 50 oder 25 vom Landesvermessungsamt, keine Kompass- oder F&B-Karten), aber unschwierig, geht manchmal auf blankem Fels, aber ohne Kletterstellen. Beim (kurzen) Abstieg zur Tölzer Hütte kanns für Ungeübte schon mal nötig werden, die Hände einzusetzen, richtig alpin ist es allerdings nirgends. Als sehr schön habe ich noch das Bergsturzgelände direkt unter der Hütte empfunden, da wucherten die Disteln und das Gras um die Wette und das Sonnenlicht tauchte alles in (jetzt komm´ ich nicht mehr weiter, was solls, es war wunderschön!).

Hallo 3fach,
die Walkerinnen heißen jetzt Standerinnen (von to stand, englisch für stehen), meine derzeitigen Gegner sind Radler, die im höchsten Gang bei 12 km/h dem Geschwindigkeitsrausch verfallen sind.

Lizzy
11.10.2007, 20:48
Hallo Lizzy,
hast Du uns etwa am Samstag gesehen? Da hat meine süße Prinzessin mal wieder eine Packung aufgelegt. Ich belohnte sie gleich im Anschluss mit einem ausgiebigen Bad.
Nein - real habe ich deine Prinzessin vermutlich noch nicht gesehen - Hunde kann ich mir meist gut merken :wink: Ich meinte das rein virtuell.

Und dann muss ich mich auch noch trauen, da mitzulaufen, denn die Läufer in meiner Altersklasse waren 2006 ganz schön schnell unterwegs.
:idee2: Dann färb' dir einfach die Haare grau und melde dich in der M70 an *s* Und außerdem - es wird dich zwar vermutlich kaum trösten - bin ich garantiert langsamer. Werde mit großer Wahrscheinlichkeit hinter meiner Zeit von 2005 (http://www.laufen-aktuell.de/laufen-aktuell/content/forum/showthread.html?p=308751)zurückbleiben. (letztes Jahr bin ich nicht gestartet).

Übrigens: Wenn Du den Scharfreiter mal wieder besteigen willst, dann nimm den weiten, aber wunderschönen Weg von Fall, den Krottenbach entlang zur Krottenbachalm und weiter ...
Übrigens: das haben wir doch getan :P wie du HIER (http://powerlizzy.blogspot.com/2007/09/schafreuter-jedenfalls-fast.html)lesen kannst. Nur dass der Grat zum Gipfel mit Schneeresten bedeckt und glatt war und deshalb untenrum etwas verlängert umgangen wurde. Außerdem haben wir eine genüßliche zwei-Tages-Tour daraus gemacht (für meine Freundin war es die erste Bergtour überhaupt) und in der Tölzer Hütte übernachtet. Für einen Tag wäre das wirklich ein strammes Programm. Hab' mir schon überlegt, ob ich das mal alleine angehe und als "Powertraining" deklariere irgendwann (meine Lieben alle stehen nicht so auf diese Hetzerei mit hinterher-kaputt-Garantie ;-)
Gutes Kartenmaterial nehme ich als ausgewiesene Orientierungsniete meistens mit - bei der Tour sind wir aber wegen Nebel und verschneiten Wegmarkierungspunkten trotzdem ein paarmal ein wenig rumgeirrt und mußten immer mal vorwärts und rückwärts suchen. Haben aber immer auf den rechten Pfad zurückgefunden.

Was die Berge und Gipfel als solche und überhaupt angeht: da bin ich seit Jahren begeistert dabei :daumen: Schon mit meinem Alpinistenhund (http://powerlizzy.blogspot.com/2007/01/abschied-der-alpinist.html)damals haben wir reichlich Touren unternommen. Nur dass da keine Hüttenübernachtungen möglich waren und er zum Schluß die wirklich großen nicht mehr geschafft hat. Mit denen haben wir dieses Jahr wieder losgelegt - und das oft auch in Konkurrenz zum Laufen. Eine gute - und womöglich mehrtägige - Bergtour toppt in der Beliebtheit bei mir momentan das Laufen locker. Aber im Winter isses damit eh erstmal wieder rum :frown:

Bis evtl. zum Teufelsberglauf - ansonsten Ismaning?

:hallo: Lizzy

Holger63
11.10.2007, 20:59
Ein herzliches Willkommen auch von mir!

Wenn Du jetzt schon Radfahrer jagst, packst Du den HM im Frühjahr sicher in zwei Stunden. :daumen:
Für Dein Ziel im Herbst nächsten Jahres wünsche ich Dir viel Erfolg! Eine gesunde und ausgewogene Ernährung wird für Dich kein Problem sein :zwinker5:, für den Rest erhältst Du bestimmt die nötigen Tipps im Forum.

Grüßle :hallo:
Holger

cantullus
11.10.2007, 21:04
Übrigens: das haben wir doch getan
Hallo Lizzy, sorry, da hatte ich wohl gerade den "Tunnelblick", ich gelobe Besserung!
Wir (komplette Familie mit Hund) wollen übrigens schon länger mal die Tour von Fall aus wiederholen, aber dann nicht absteigen, sondern in der Senke südöstlich der Hütte biwakieren und über Fleischbank und Kompar (weiteres Biwak) zum Plumsjoch und dann durchs Plumstal wieder nach Fall. Leider gabs bisher keine Gelegenheit mit 3 Tagen frei und sicherem (gewitterfreiem) Wetter.
Der Quax war ja echt süß!
Unsere Aletta siehst Du hier (http://www.oekohans.de/privat/gutti.jpg)