PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zurück zum laufen?



Hobbyjoggerin
09.11.2007, 18:01
Hallo Zusammen,

vieleicht kann mir jemand von Euch helfen.

Ich habe vor knapp zwei Jahren mit dem laufen aufgehört, und kann mich seitdem einfach nicht mehr motivieren. (Burnout hieß die Diagnose.)

Radfahren macht mir überhaupt keinen Spass mehr, aber ich muss wohl einfach etwas machen. Ich würde gern wieder Joggen können, und Spass daran finden. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich das machen soll.

Mit dem Burnout war ich natürlich auch in Behandlung, allerdings war das nicht so meine Welt. (Die Einsamkeit des Langstreckenläufers konnte ich nicht mit der Runde der Problembehafteten tauschen... Mit dem Psychiater habe ich mich angefreundet, und einfach mit dem Laufen aufgehört. Aber das kann es einfach auch nicht sein.)

Ich möchte so gern den Spass am Laufen zurück haben. Für mich, meine Psyche und natürlich für meine Gesundheit. 20 KG mehr Gewicht steht mir einfach nicht.. :-)

Vielen Dank! Jetzt bin ich aber wirklch neugierig...

Beingodik
09.11.2007, 18:20
Hallo Hobbyjoggerin,

habe zwar nix mit Psychologie zu tun und auch keine Ahnung von Burn Out,
aber wie wärs den mit nem guten Laufbuch.

Gruß Heiko

hermi63
09.11.2007, 18:28
hallo Hobbyjoggerin,
wenn du "noch" keine Lust zu Joggen hast, wie wärs zum Anfang mit ner Walking/Nordic Walking Gruppe um wieder Spass an der Bewegung im Freine zu finden. In der Gruppe fängts es sich vielleiocht auch leiichter an und es gibt keinen Leistungsdruck weil alles mehr Fun- bzw Eventcharakter hat. gerade der leistungsdruck ist es ja, meiner Meinung nach, der das Burn out mit auslöst. Bei 20Kg zuviel hätte ich wahrscheinlich auch keinrn Spass am Joggen und ich denke für die Gelenke ist es auch nicht so gut. Nachdem ich durch NW jetzt 8 Kg abgenommen habe beginnt für mich die Jogging Welt, und wenn es so weiter geht kommt dann das laufen.
Also langsam anfangen und wenn das NW zu langweilig wird, joggen

Gruß Hermann

Hobbyjoggerin
09.11.2007, 18:39
Hallo Heiko,
Bücher habe ich Stapelweise über das Laufen. Leider habe ich zu diesem Thema nichts gefunden.
Aber vielen Dank für den Tip.
Viele Grüße

Hallo Hermann,
Nordic Walking ist einfach nicht mein Ding. Ich ware eine Läuferin, und für meine Verhältnisse wohl auch nicht unbedingt "schlecht"... Irgendwie geht es darum meine psychische Blokade einzureißen. Ich habe einfach keine Idee mehr, wie ich das machen soll. Mit dem Gewicht zu joggen ist nicht schwierig, aber der Kopf....
Noch vor ein paar Jahren hätte ich über mich gelacht...
Toll, dass das mit dem Abnehmen bei Dir so geklappt hat. Prima! Respekt.
Gruß

knipoog
09.11.2007, 19:32
Mit dem Psychiater habe ich mich angefreundet, und einfach mit dem Laufen aufgehört. Aber das kann es einfach auch nicht sein.


Na dann habt Ihr zwei ja was gepflegt in den Sand gesetzt.

Spaß am Laufen kann man nicht vermitteln. Da Du ja über 10 Jahre läufst, muss ja irgendwann etwas vorhanden gewesen sein. Rufe das mal ab.

Die 20 kg kann man auch ohne laufen loswerden.

Hobbyjoggerin
09.11.2007, 19:32
Sehr geehrte Moderatoren,
ich fürchte ich habe den ersten Beitrag gleich in die falsche Abteilung gesetzt. Könntet Ihr diesen bitte in die Medizinabteilung verschieben? Ich glaube, dort macht er fast mehr Sinn. Eine Laufanfängerin bin ich dann wohl doch nicht. :-) Entschudligung und ich gelobe Besserung.
Danke!

Knipoog

Das habe ich versucht, klappt aber leider nicht richtig. Aber vieleicht erging das ja auch anderen Läufern so. Und solche Kontakte hätte ich einfach gern. Es geht mir um ein unverkrampftes Verhältnis zum laufen. Immerhin war das ein wichtiger Teil meines Lebens. Auch Dir Dank für Deinen Tip!

Magimaus
09.11.2007, 19:41
Tja laß ihn sein wie er will, aber mich hat damals das Laufbuch von Strunz total motivert. Ist schon ein paar Jährchen her, hat aber gut gewirkt.

Liebe Grüße
Magimaus

erwinelch
09.11.2007, 19:52
naja, was du nicht willst, hast du ja schon deutlich beschrieben. demnach spricht einklich garnix für´s laufen. aber eigentlich solltest du es besser wissen... entweder willst du laufen ud die freude daran haben, oder du suchst gerade die rechtfertigung für´s liegenbleiben. es ist so erschreckend einfach. nicht darüber reden (weil das darüber-reden die zweitschönste sache der welt ist), sondern schuhe schnüren und losrennen. der rest kommt von selber.

:hallo:
der elch

Hobbyjoggerin
09.11.2007, 19:58
Hi Magimaus,
das viele hier ihre Marathonläufe aufschreiben, finde ich irgendwie schön.
Strunz? Na gut, werde ich mal durchblättern.
Liebe Grüße zurück

ErwinElch
Glaube mir, dass ist mir schon nicht leicht gefallen, hier zu soetwas zu posten. Mit einfach Schuhe anziehen ist da leider auch nicht getan. Der Kopf läuft schließlich mit.
Aber ich möchte einfach wieder laufen, und den Spass zurück haben. Das möchte ich aber möglichst vernünftig vorbereiten, dass der Gewinn größer ist, als die schlechten Gefühle. Denn eins ist sicher, ich muss dringend etwas machen.
Glückwunsch zu Deiner Gewichtsabnahme. Wirklich beeindruckend.

Mik
09.11.2007, 19:59
Spaß am Laufen kann man nicht vermitteln. Da Du ja über 10 Jahre läufst, muss ja irgendwann etwas vorhanden gewesen sein. Rufe das mal ab.
Ich sehe das ähnlich. Hast Du denn mal versucht loszulaufen und eine kleine Runde zu drehen? Vielleicht merkst Du dann was Dir früher daran lag. Das Grübeln darüber wird Dir jedenfalls nicht weiterhelfen.
Nimm Dir doch vor, morgen früh um (ich würde jetzt sagen früh :zwinker2: ) welche Uhrzeit auch immer, in die Laufschuhe zu schlüpfen und schau wie es klappt. Vielleicht, wenn auch die ersten Male nicht so einfach sind, erlangst Du den Spaß wieder.
Ansonsten könnte ich empfehlen, wühle Dich hier durch die Laufberichte, da sind einige dabei die Motivation erwecken könnten. Ob das bei Dir auch so ist weiß ich natürlich nicht. Aber einen Versuch ist es sicher wert. Und die Schuhe stell schon mal ins Badezimmer, damit Du direkt morgen darüber stolperst :zwinker5:

Sumowalker
09.11.2007, 19:59
(Burnout hieß die Diagnose.)


Hallo,

so was in der Richtung hatte ich vor ca. 5 Jahren auch schon mal. Ich hab dann erst einmal eine eintägige Fortbildung zu dem Thema besucht, um den "Feind" näher kennenzulernen. Dort wurden wertvolle Tips vermittelt (u.a. wie viele Informationen der Mensch wirklich braucht, wie man dumme Sprüche kontert, wichtiges von unwichtigem trennen) und auch einige Buchtipps gegeben, die ich leider nicht mehr alle parat habe. Hier wäre zum Beispiel einer (http://www.amazon.de/intelligentere-Spr%C3%BCche-wehren-Selbstverteidigung-Trainingsprogramm/dp/3453188780/ref=pd_bbs_sr_5/028-6730224-4561322?ie=UTF8&s=books&qid=1194634245&sr=8-5). Von der gleichen Autorin gibt es weitere empfehlenswerte Bücher.

In der Folgezeit habe ich mir bei allem, was ich so tue und was mir widerfährt, bewusst gemacht, ob ich die Situation in der Weise beeinflussen kann, dass es mir besser dabei geht. Dass ich hierdurch nicht ganz pflegeleicht für meine Umwelt war, versteht sich von selbst. Die richtige Initialzündung zur Veränderung meiner Situation hat mir jedoch erst die Aussage meines Arztes gegeben, dass mein Übergewicht beginnt, meinen Körper zu schädigen. Da habe ich dann quasi von heute auf morgen ohne Rücksicht auf Spaß oder nicht Spaß mit Schwimmen und Walken angefangen. Die schnellen Erfolge bei Gewichtsreduktion und Formaufbau wurden schnell zum Selbstläufer und haben auch meine Psyche positiv beeinflusst. Irgendwann bin ich dann für ein paar Monate auch ins Läuferlager gewechselt. Gegen ein langfristiges Engagement hatte jedoch meine Bandscheibe leichte Einwände.

Eine kleine Macke in Richtung "Burnout-Syndrom" habe ich immer noch. Ich bilde mir aber ein, inzwischen besser damit umgehen zu können.

Gruß und viel Erfolg bei deinen Plänen, das Problem anzugehen
Georg

Hobbyjoggerin
09.11.2007, 20:24
Hallo Mik,
den Tip hätte ich vor ein paar Jahren auch gegeben. :-) Du hast schon Recht, aber so leicht ist es leider nicht.
Stolpern ist auch nicht wirklich gut...
Gruß


Hi Georg,
Was für eine Fortbildung hast Du gemacht?
In meinem Umfeld hat das kaum einer mitbekommen. Bis auf das ich meinen Job beendet habe, und umgezogen bin. :-)
GEsundheitlich mache ich eher wenig. Aber das muss sich dringend ändern. Vieleicht ist mein erstes Posting der erste Schritt in diese Richtung.
Vielen Dank für Dein Posting und die Buchempfehlung.

Sumowalker
09.11.2007, 20:50
Was für eine Fortbildung hast Du gemacht? ...
Vieleicht ist mein erstes Posting der erste Schritt in diese Richtung.


Hallo,

die Fortbildung stand im Fortbildungsprogramm meines Arbeitgebers und wurde am Vestischen Studieninstitut in Dorsten durchgeführt. Ich weiß jetzt nicht, wo du wohnst - aber so ähnliche Kurse dürfte es auch an größeren Volkshochschulen geben. Das hat wirklich etwas gebracht, da man als Betroffener doch meistens das eine oder andere Brett vor dem Kopf hat.

Dein Posting ist sicherlich ein erster Schritt in die richtige Richtung. Da sollten aber noch viele weitere folgen. Und denke immer daran, dass du alles, was du gegen deine Erkrankung unternimmst, deine eigene Lebensqualität steigert und weitere Schritte hierdurch einfacher werden.

Gutes Gelingen - und berichte auch über kleine Erfolge. :zwinker2:

Gruß
Georg

Steif
09.11.2007, 20:57
Ahoi Hobbyjoggerin

Deinen Zustand der Lustlosigkeit kennen hier sicher einige Leute. Den meisten gelingt der Absprug vom extremen Lauffimmel, so würde ich die ambitionierte Wettkampfläuferei hier mal bezeichnen, deutlich früher als es Dir seinerzeit gelang. Es ist leichter aus einem Loch herauszukommen das nicht so tief ist wie Deines es war. Ich habe vor einigen Monaten auch mit einem Mal die Lust auf jeglichen Wettkampfstress verloren. Seitdem laufe ich wann ich will, wie lange ich will und ich genieße es auch mal langsam dahinzuzockeln. Ich nenne das dann spazieren laufen.

Wenn Du an diesem Punkt wieder anfangen könntest wäre Dir geholfen. Wie man den Anfangsimpuls setzt, kann ich Dir leider auch nicht sagen. Sinnvoll wäre ein Partner, der am gleichen Strang zieht, auch gern mal mit spazieren geht, ein wenig auf die Ernährung achtet und und und... Du musst es einfach irgendwie hinbekommen, Dich wieder für eine gesunde Ernährungsweise und DICH zu interessieren. Wenn kein Partner vorhanden ist versuche es mit neuen Kontakten, die am gleichen Strang ziehen. Dieses Forum ist nur bedingt geeignet, da hier das leistugsbezogene Laufen im Vordergrund steht. Vielleicht findest Du ja hier (http://www.laufen-aktuell.de/laufen-aktuell/content/forum/www.sports-meeting.de) Gleichgesinnte? Eine Laufgruppe halte ich nur für bedingt geeignet, da dort meist ein oder zwei die Sache ambitioniert sehen und so die Gruppe unbewußt und ungewollt mitreißen.

Helfen kann Dir hier keiner, das kannst Du nur selbst. Ideen kannst Du hier sammeln, aber bei dem was bisher hier kam standest Du gleich opportun vor den Tipps. Vielleicht sollte Dein Therapeut, mit dem Du Dich gut angefreundet hast, mal an dieser Stellschraube drehen? Vielleicht ist Deine gesamte Grundeinstellung zum Leben und Dein Elan im Moment aus dem Lot?

Gründe für Deine Unlust lassen sich auch in Alter und derzeitiger Lebenssituation/Beziehung suchen. Das hängt nun mal alles zusammen.

Steif

U_d_o
09.11.2007, 21:24
Hallo Hobbyjoggerin,

ich würde mir gerne Gedanken zu deiner Anfrage machen. Allerdings gebe ich zu, dass ich sie nicht verstehe. Lass mich mein Fragezeichen präzisieren: Was hatte dein "Burnout" mit dem Ende deines Laufhobbys zu tun? War der "Burnout" allumfassend? Warum GENAU hast du aufgehört zu laufen? Läufer verspüren einen Antrieb zu laufen. War es bei dir umgekehrt, gab es eine Motivation aufzuhören? :confused:

Gruß Udo

cash-team
09.11.2007, 21:30
Sei ehrlich, bei Dir drückt doch anderswo der Schuh!

Hobbyjoggerin
09.11.2007, 21:31
"Helfen kann Dir hier keiner, das kannst Du nur selbst. Ideen kannst Du hier sammeln, aber bei dem was bisher hier kam standest Du gleich opportun vor den Tipps. Vielleicht sollte Dein Therapeut, mit dem Du Dich gut angefreundet hast, mal an dieser Stellschraube drehen? Vielleicht ist Deine gesamte Grundeinstellung zum Leben und Dein Elan im Moment aus dem Lot?"



Ahoi Steif,
keine Angst, ich bin für gute Ratschläge immer offen. Und ein bischen etwas habe ich natürlich auch schon ausprobiert. Ansonsten wurde ich in der Sportmedizin in Freiburg behandelt, die mir dann auch einen Psychiater besorgt hatten.
Die Idee mit einem Laufpartner ist wahrscheinlich gar nicht so dumm...
Gruß


Hi Udo,
ich habe vom Sport gelebt! Damit meinen Lebensunterhalt verdient.
Gruß

Cash-Team,
????

Steif
09.11.2007, 22:05
Hi Udo,
ich habe vom Sport gelebt! Damit meinen Lebensunterhalt verdient.
Gruß
Angesichts dessen solltest Du dann vielleicht auch noch mal präzisieren wo Du wieder hin möchtest. Zum Joggen oder zu Laufen?

Hobbyjoggerin
09.11.2007, 22:06
"Zum Joggen oder zu Laufen?"

Zum Joggen!!!!

sapsine
09.11.2007, 22:08
Hallo du,

einiges, was mir zu deinem Posting seit vorhin durch den Kopf gegangen ist, hat Steif schon mit seinen Worten ausgedrückt. Natürlich können wir dir hier keine Motivation geben, aber vielleicht findest du hier das wieder, was dir beim Sport, beim Laufen einst etwas gegeben hat, wenn du von anderen liest, die darüber in ihren Berichten schreiben.

In deinem ersten Posting steht: 'Ich muss wohl einfach etwas machen'. Das passt sicher zu deinem Burn out, der ja nichts anderes als eine Depression ist. Und dazu passt Leistungsbezogenheit, erhöhte Anforderungen an sich selbst, viel Druck, irgendwann Lustlosigkeit, usw. Weißt du sicher alles selbst. :wink:
Du schreibst zum Glück auch vom Spaß am Laufen und nicht nur vom 'müssen'. Ersteres sollte überwiegen, ansonsten ist die Gefahr sehr groß, gleich wieder in Richtung Leistung, Druck, noch mehr Druck und dem irgendwann damit einhergehenden Gefühl des ausgebrannt seins zu verfallen. Aber das sagt sich so leicht, nicht wahr? :zwinker2: Glaub mir, ich weiß genau, wovon ich rede. Und es ist nicht leicht, aus diesem Denken auszubrechen, das sich in der Regel ja nicht nur auf einen Lebensbereich erstreckt. Dabei kann ein Therapeut helfen, aber das klappt natürlich nur, wenn man 'Gefallen' daran findet. Ansonsten kann man auch selbst einiges tun, entsprechende Bücher lesen, sich mit den 'richtigen' Leuten umgeben, die einen positiv beeinflussen. Alles keine Tipps, die einfach umzusetzen sind, denn woher sollen die Leute kommen, die dir jetzt weiterhelfen? :wink:

Wie jemand auch schon schrieb, geht es hier relativ häufig um Leistung, aber auch ebenso oft um den Spaß am Laufen, den man sich erhalten sollte. Vielleicht kannst du dir durch das Lesen hier ein bisschen der nötigen Leichtigkeit, die man für den Sport auch braucht, anlesen. Und den Leistungsgedanken lieber eine Weile aus dem Weg gehen. Denke, alles, was in diese Richtung geht, ist für dich jetzt kontraproduktiv.

Laufen bringt mir nur Spaß, wenn ich es regelmäßig tue und diesen Anfangsreiz, von dem hier schon die Rede war, gesetzt habe, also sowas wie die 'Sucht' danach spüre. Das würde ich dir auch empfehlen (den Anfangsreiz setzen, ist gemeint). Also regelmäßig vielleicht 4 Wochen lang 3 bis 4x/Woche locker laufen gehen. Betonung liegt auf locker. :zwinker2: Es ist egal, wie viel km du in der Zeit (wie lang das ist, kannst nur du entscheiden, es sollte keine Belastung sein) zurücklegst. Loszulaufen und möglichst zu 'genießen', was du tust, hinterher stolz zu sein auf dich, das gute Gefühl zu spüren, sollte das Ziel sein.

Wie weit bist du mit deinem Burn out, steckst du noch mitten drin? Dann wird es vermutlich schwer sein, dich überhaupt aufzuraffen, nehm ich an.
Vielleicht meldest du dich mal per PN. Einiges find ich zu persönlich, um es hier zu posten.

Alles Gute, Sapsi

Hobbyjoggerin
09.11.2007, 22:33
"Wie weit bist du mit deinem Burn out, steckst du noch mitten drin?"

Nein, dann würde ich hier mit Sicherheit nicht schreiben.

Alles Gute, auch Dir

U_d_o
09.11.2007, 22:51
Hallo Hobbyjoggerin,

du bist wahrscheinlich mehr Sportlerin als die meisten von uns. Und du hast professionelle Betreuung bekommen und kennst dich nun selbst tiefschürfender, als der "Hellsehendste" von uns dazu in der Lage wäre. Wie also sollte ich dir einen Rat geben können?

Stattdessen erzähle ich dir eine Episode - stark vereinfacht - aus meinem Leben. Beruflich hatte ich auch mal so einen "Burnout". Jene Sache, die mir bis zu diesem Zeitpunkt mit Abstand am meisten Spaß gemacht hatte, ging mir zunehmend, letztlich furchtbar auf die Nerven. Ich hatte einfach keine Lust mehr dazu, immer und immer wieder dasselbe zu tun. Zum Glück hatte ich dann Gelegenheit in meiner "Firma" die Stelle zu wechseln und durfte etwas Anspruchsvolles anderes tun.

Es dauerte ein, zwei Jahre, danach verspürte ich tatsächlich so etwas wie Sehnsucht exakt jene frühere Tätigkeit wieder auszuüben. Was dann aber leider nicht mehr möglich war.

Mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen.

Mögen deine Wünsche sich erfüllen :daumen:

Gruß Udo

foto
10.11.2007, 08:51
Hi Udo,
ich habe vom Sport gelebt! Damit meinen Lebensunterhalt verdient.
Gruß

Cash-Team,
????

ne, ne oder...:confused:
Was sagt denn dein Management dazu.. (T)drollig irgendwie...:haeh:

sapsine
10.11.2007, 09:04
Nein, dann würde ich hier mit Sicherheit nicht schreiben.

Alles Gute, auch Dir

Na, ich wollte eigentlich vielmehr wissen, wie es dir jetzt geht, also ob du dich noch 'quälen' musst, um Dinge anzupacken, auch um Laufen zu gehen, ob du bereits wieder Spaß an Tätigkeiten empfinden kannst oder noch nicht. Also Generelles, was während einer akuten Phase ja nicht selbstverständlich ist... Aber ich denke, das ist jetzt klar. Wir lesen uns. :wink:

Grüße, Sapsi

hai
10.11.2007, 14:11
Hallo Hobbyjoggerin,

ich frage mich die ganze Zeit, ob dein Burnout evnetuell auch mit der ekzessiven Leistungsanforderung durch den Sport aufgetreten ist, bzw. ausgelöst wurde?
Ich weiß natürlich dass auch andere Faktoren eine Rolle zusätzlich dabei spielen, aber ist es dann nicht ganz natürlich, dass du keinen "Bock" auf diesen Sport hast?
Vielleicht solltest du erstmal eine andere Sportart ausprobieren, um dann über diesen Umweg zum Laufen wieder zu finden? Ich dachte gerade an Reiten, (ich meine das ernst). Und zwar, weil der Kontakt zu Pferden ein heilsamen sein kann. Deswegen werden sie ja auch therapeutisch eingesetzt.

Studios sind doch auch erstmal eine gute ALternative, um Muskulatur aufzubauen, die Fettverbrennung anzukurbeln, Kilos abzubauen.
Vielleicht kommt der Spass dann auch wieder an der Bewegung.

(Bei dem Wetter hätte ich auch keine Lust wieder ins Laufen einzusteigen)

LG Heike:hallo:

P.S.: Such dir Verbündete, dann fällt es leichter.

Hobbyjoggerin
10.11.2007, 15:00
@foto

Bitte, was soll den die Frage? Nicht jeder, der im Sport sein Geld verdient, wir zum Superstar.

@sapsine
Danke, für die PN! Klar, wir mailen. Ist für mich auch einfacher. :-)

@hai

Hi Heike,
klar, hatte das Burn Out mit dem Sport zu tun. Irgendwann war der Akku einfach leer. Warum weiß ich allerdings nicht.
Pferde sind eine Super Idee, allerdings bin ich schlicht und erreifend zu feige. Noch schlimmer ist für mich nur noch auf Skiern zu stehen. :-) Ich bin nicht grade eine Gleichgewichtskünstlerin..
Trotzdem werde ich die Idee mal aufgreifen.
Es ist nicht so, dass ich durch die Gegend rolle. 10 KG können gern wieder runter, aber dann sehe ich immer noch gesund aus. Mein altes Wettkampfgewicht muss ich nun wirklich nicht mehr haben.
Was hast Du gegen das Wetter? Ich war grade spazieren, und fand ich schön. Allerdings habe ich auch nichts gegen Regen, solange es warm ist. Aber dafür gibt es glücklicherweise genug Klamotten.
LG

sapsine
10.11.2007, 16:54
@foto

Bitte, was soll den die Frage? Nicht jeder, der im Sport sein Geld verdient, wir zum Superstar.


Ich misch mich mal ein. Misstrauen entsteht schon mal durch gewisse Trolls, die ab und an mitmischen. Bei ungewöhnlichen Threads denkt der eine oder andere evtl. inzwischen schneller, dass hier mal wieder jemand um Aufmerksamkeit buhlt mit komischen Geschichten.:wink: Nimm es Thomas nicht krumm. Denke, das ist geklärt, oder, Thomas? :winken:

vonni
10.11.2007, 17:10
Hi Hobbyjoggerin,

ich kenn mich zwar auch nicht unbedingt mit dem Burnout Syndrom aus aber mir ist ein Satz von dir besonders aufgefallen.


Was hast Du gegen das Wetter? Ich war grade spazieren, und fand ich schön. Allerdings habe ich auch nichts gegen Regen, solange es warm ist. Aber dafür gibt es glücklicherweise genug Klamotten.


Vielleicht solltst du einfach erstmal dabei bleiben "nur" spazieren zu gehen. Genieß die Natur. Dehne deine Spaziergänge doch einfach langsam immer mehr aus. Ich denke die Natur und das Licht können sehr heilsam sein. Bestimmt auch die Ruhe, die du dabei hast.

Ich finde du setzt dich jetzt irgendwie auch schonwieder unter Druck, indem du unbedingt wieder den Spaß am Laufen finden willst.
Lass es doch einfach langsam angehen, setzt dir z.B. ne kleine Belohnung aus, wenn du dich aufraffen konntst ne gemütliche Runde zu laufen (neue Laufschuhe, ein heißes Bad, ein gemütliche Abend vor dem Fernseher mit deinem Lieblingsfilm).
Und wenn du dich wirklich nicht aufraffen kannst, denke ich es ist einfach noch zu früh. Wenn du dich irgendwie zwingst, kannst du keine Freude am Laufen finden.
Gib dir Zeit, auch wenn es erstmal bei ausgedehnten Spaziergängen bleibt.

Ich wünsch dir alles Gute.

liebe Grüße
Ivonne

Hobbyjoggerin
10.11.2007, 17:33
Hi Ivonne,
Dein Posting hat mir sehr gut gefallen. Die Natur ist tatsächlich ein sehr wichtiger Faktor. Neuerdings versuche ich Mittags immer mal wieder ein bischen spazieren zu gehen. Und ich denke, das Forum wird mir schon helfen aus dem Loch zu kommen. Vorhin habe ich ein posting gelesen, dass mich an meine erste Zeit beim laufen erinnerte. Und ich glaube, soetwas kann durch keine Medizin oder Psychoonkels ersetzt werden. Es ist die Freude, die Eurphorie usw. die ich wohl hier suche. Genau diese Dinge sind mir mit den Jahren verloren gegangen. Und vieleicht begreife ich dass auch erst jetzt langsam, dass dies die eigentliche Motivation des Laufens sein sollte, zumindest dann, wenn man nicht mehr damit seinen Lebensunterhalt bestreitet.
Hoffentlich klingt das nicht zu trocken...
Liebe Grüße auch Dir

cantullus
10.11.2007, 17:58
Hallo Hobbyjoggerin,
das klingt überhaupt nicht trocken, sondern sehr vernünftig. Du packst das schon!
Die Idee mit den Spaziergängen finde ich auch gut.

pedinordschnecke
10.11.2007, 18:00
Hallo. Ich wünsche Dir, dass Du durch Spaziergänge an der frischen Luft ein wenig auftanken kannst. Für mich ist das Laufen auch etwas Besonderes, weil ich es dadurch geschafft habe, sehr schwierige Dinge zu verarbeiten. Ich denke, ich hätte es ohne das Laufen nicht so schnell geschafft, wieder Spass am Leben zu empfinden. Für mich ist es besonders das Gefühl mich in der Natur bewegen zu können- das war mir sehr lange Zeit in meinem Leben nicht möglich und ist für mich ein sehr grosses Geschenk. Dabei dann noch spüren, dass ich lebe. Das Blut durch meinen Körper fliesst. Mein Körper mir "gehorcht". Durch das Laufen habe ich ein ganz neues Körpergefühl bekommen. Ein Gefühl, dass ich erst durch Sport für mich entdecken durfte. Ich wünsche Dir sehr, dass Du es schaffst, wieder mit Freude durchs Leben zu gehen oder zu laufen.
Und mir haben Psychoonkels sehr geholfen. Obwohl es eher Tanten waren! :wink:

ottoerich
10.11.2007, 18:01
Hallo und herzlich willkommen im Forum,

was für ein Start! 1 Posting von dir und die Ratschläge und PNs überschlagen sich. Erinnert fast an deine Laufkarriere :zwinker5: von 0 auf 100 in 5,6 sek.

Stell dich doch mal ein bisschen näher vor, du hast doch nichts zu verbergen. Dann verhinderst du auch Unterstellungen usw.

Gruß ottoerich :hallo:

Hobbyjoggerin
10.11.2007, 18:30
Hi Ottorich,
Dir nochmals vielen Dank, für den Klasse Tip mit dem Forum. Von Null auf 100 in 5,6 Sek....? Nein, die Grundlage wird in der Kindheit und Jugend gelegt. Der Rest geht dann schon... Der Rest ist nur was andere sehen. Aber da steckten doch schon einige tausend Trainingskilometer hinter.

Die Unterstellungen nehme ich in kauf. Ich möchte gern noch ein bischen so hier rumtoben, und einfach die Atmosphäre auf mich wirken lassen. Und sein wir doch mal ehrlich: Was interessieren die Erfolge von gestern. Heute läufst Du schneller und weiter als ich, und dass ist das was zählt.

Hoffentlich kapiere ich möglichst schnell, wie das mit zitieren klappt. Langsam wird es peinlich....

Herzliche Grüße nach Altona, und nochmals vielen Dank!

Was hast Du Dir für morgen vorgenommen? Bist Du fit?

@Pedinordschnecke
Grüß Dich,
na ja, dass mit den Psycholeutchen ist wohl bei jeden unterschiedlich. Ich wurde in der Klinik behandelt, in der auch ein Skispringer behandelt wurde, aber das war einfach nicht mein Ding. Aber schön, dass es Dir half. Na ja, mir hat es ja auch irgendwie geholfen. Immerhin habe ich einen guten Freund gewonnen. :-) Mittlerweile arbeite ich auch schon ziemlich hart, und mit viel Spass. Aber mein Blick wandert doch immer mal wieder zurück...
Herzliche Grüße

@Cantullus
Langsam glaube ich daran. Vielen Dank für die lieben Grüße, die ich gern zurück sende.

sapsine
10.11.2007, 18:40
Hoffentlich kapiere ich möglichst schnell, wie das mit zitieren klappt. Langsam wird es peinlich....

Halb so wild. Aber benutz doch einfach mal den Button unten rechts an dem Text, den du zitieren willst, auf dem fett ZITIEREN steht. :zwinker2:
Meine Erläuterungen waren anscheinend nicht hilfreich. Tja, Pedi, du siehst, es gibt weitere Bewerber für den Sapsi-Zitier-Zertifizier-Kurs. Ich bin für Austragungsort Hamburg !! :D

Grüße, Sapsi

PS: Ich meld mich noch. :winken:

pedinordschnecke
10.11.2007, 18:54
Halb so wild. Aber benutz doch einfach mal den Button unten rechts an dem Text, den du zitieren willst, auf dem fett ZITIEREN steht. :zwinker2:
Meine Erläuterungen waren anscheinend nicht hilfreich. Tja, Pedi, du siehst, es gibt weitere Bewerber für den Sapsi-Zitier-Zertifizier-Kurs. Ich bin für Austragungsort Hamburg !! :D

Grüße, Sapsi

PS: Ich meld mich noch. :winken:

Hallo Sapsine,
als ich das Posting mit dem Zitieren gelesen habe, wollte ich gerade in die Tasten hauen und Dich empfehlen. Und schwupps. Bist Du schon da und bringst Dich ins Spiel. Hamburg ist gebongt. Lach mich schlapp!
:hihi:
Petra

ottoerich
10.11.2007, 19:11
Hi Ottorich,

ja, ich bin der reiche Otto :zwinker2: Danke für die neue Namensgebung, Oettrich bzw. Ötterich hatten wir schon, auch otoetrich gefällt mir (leider zu selten im Gebrauch), nun kommt Ottorich dazu :daumen:


die Grundlage wird in der Kindheit und Jugend gelegt. Der Rest geht dann schon... Der Rest ist nur was andere sehen. Aber da steckten doch schon einige tausend Trainingskilometer hinter.

das stimmt wohl. Man sieht meist nur die Spitze des Eisberges



Hoffentlich kapiere ich möglichst schnell, wie das mit zitieren klappt.

Hier (http://www.laufen-aktuell.de/laufen-aktuell/content/forum/forumdisplay.html?f=79) darf man üben und sich austoben.


Was hast Du Dir für morgen vorgenommen? Bist Du fit?

viel Spaß haben. Ob ich den ursprünglichen Plan, die ersten 10 km 5:30 min/km und die zweiten 10 km in 5:20 laufen, verwirklichen kann, wird sich zeigen. Das wäre PB, aber dafür bin ich eigentlich nicht im Training. Mal sehen.

Ich freue mich einfach auf eine neue, unbekannte Strecke, auf liebe Begleitung aus der LG Hamburg, ein paar neue Menschen kennen lernen, vielleicht ein paar alte Bekannte treffen....

sapsine
10.11.2007, 19:15
Hamburg ist gebongt. Lach mich schlapp!
:hihi:
Petra

Noch lachst du... :teufel: Hamburg ist meine Lieblingsstadt. Spätestens in 2008 bin ich wieder in Hamburg. Und natürlich auch in Berlin. :D

:hallo: sapsi

PS: Hatte dich hier schon vermisst !

pedinordschnecke
10.11.2007, 19:25
Noch lachst du... :teufel: Hamburg ist meine Lieblingsstadt. Spätestens in 2008 bin ich wieder in Hamburg. Und natürlich auch in Berlin. :D

:hallo: sapsi

PS: Hatte dich hier schon vermisst !

Hi,
ich liebe Hamburg auch. Meine Oma kam aus HH und hat die letzten 55 (?) Jahre ihres Lebens in Ostfriesland gelebt und 1x im Jahr meinte sie, dass ihre Zeit gekommen sei und sie noch 1x im Leben HH erkunden wolle. Zu Fuss, versteht sich. Denk ich an HH, denk ich an Blasen anne Füsse. Insofern sollte ich jegliche HM und Marathon-Ambitionen dort Wirklichkeit werden lassen. Passt irgendwie. :wink:Schade, dass ich noch nicht so weit bin lauftechnisch. Könnten sonst die Zeit in HH nutzen und zitieren üben. Du bindest Dir dann aber bitte das Notebook aufn Rücken, ja? Zwischendurch kann ich dann die Stationen des Lebens meiner Oma kommentieren....Bin diese Woche schon wieder krank, son Mist. Bin empfindlich. Leicht erkältet. Und Erkältung = Asthmadrama.
Schön, dass Du mich vermisst hast....
Petra

Hobbyjoggerin
10.11.2007, 19:44
Ottoerich, sorry, wollte Dir keinen Buchstaben klauen. Sag mal, läufst Du morgen mit eigenen Schuhen? Wäre doch bei dem Wetter besser, die Schuhe anderer.... :D Du packst das schon. Komisch, irgendwie geht mir ständig ein Buchstabe verloren.

@Petra
Gute Besserung!!!

@Sapsine
Hamburg klingt sehr gut, ist allerdings so weit weg. :traurig:
Na ja, bin ja noch neu hier, also gebt mir mal ein paar Tage. Ich habe grade ein Neues Programm in meiner Firma in Betrieb genommen, und das scheint meine gesammte Hirntätigkeit zu fordern... Jetzt muss ich leider weg, eine Feier um die ich mich leider nicht drücken kann. :party:

feierabendjogger
10.11.2007, 21:04
Hi Hobbyjoggerin,

vieleicht will die Lust zu laufen auch einfach noch nicht zurück kommen, weil du dich körperlich noch nicht ausreichend von deinem Burn-out erholt hast? Die Idee erstmal spazieren zu gehen ist vieleicht gar nicht schlecht, deine Beine werden dir dann sagen wenn sie mehr wollen.

Wenn du mit dem Sport deinen Lebensunterhalt verdient hast bist du vieleicht auch nicht immer nur gelaufen wenn du es selbst wolltest und Spass daran hattest, möglicherweise bist du eher irgendwo gestartet wenn dein Trainer/Sponsor/Verein/Verband oder wer auch immer das so wollte. Vieleicht musst du die Lust am Laufen für dich selbst jetzt wirklich erst neu entdecken.

Wenn man mal erforlgreich war ist es vieleicht auch schwer die richtige Euphorie und Begeisterung mit ein paar kurzen langsamen Läufen gleich wiederzuentdecken.

Wie auch immer, ich wünsch dir dass du die Lust zum Laufen bald wieder entdeckst, denn Laufen ist schön. :)

Gruß :winken:
Tobias

Hobbyjoggerin
11.11.2007, 14:17
So, nun reicht es mir schon mit dem Lesen. Nein, nicht entgültig, sondern einfach nur für den Moment.

Ich werde gleich Joggen gehen. Herrlich schlechtes Wetter, und eine innere Unruhe treiben mich raus. Ich mag den Regen...

Allen Schreibern vielen Dank, und ich bin gespannt, ob ich die Nummer "Überlebe"...

Die erste Hürde dürften die Laufklamotten werden.:D:D:D Aber irgendwas wird hoffentlich auch in meiner Größe zu finden sein. :sauer:

Bin mal gespannt wie das laufen wird.... :peinlich:

So, jetzt noch ein paar Kayano geschnappt und eine Schirmmütze suchen, und es kann losgehen. Hoffentlich begegne ich niemanden, dass wäre mir echt peinlich. Ich denke, ich fahre mit dem Auto ein bischen raus, und suche mir irgendwo eine kleine Runde. Bis Später:winken:

sapsine
11.11.2007, 14:29
Ich werde gleich Joggen gehen. Herrlich schlechtes Wetter, und eine innere Unruhe treiben mich raus. Ich mag den Regen...


Könnte fast von mir sein.:zwinker2:
Viel Spaß. Denke, du brauchst dich nicht verstecken, aber ich versteh das gut. Freu mich, wenn du mal erzählst, wie es war. Eigentlich ist ja heute der Tag des Sterbens (siehe Troisdorf-Thread), aber du wirst bestimmt arg geschunden überleben... :wink:

Bis dann, sapsi

Reini1
11.11.2007, 17:43
Bin mal gespannt wie das laufen wird.... :peinlich:

So, jetzt noch ein paar Kayano geschnappt und eine Schirmmütze suchen, und es kann losgehen. Hoffentlich begegne ich niemanden, dass wäre mir echt peinlich. Ich denke, ich fahre mit dem Auto ein bischen raus, und suche mir irgendwo eine kleine Runde. Bis Später:winken:

Lass uns nicht neugierig warten - wie war`s denn?

Gruß Reinhard:abwarten:

Hobbyjoggerin
11.11.2007, 18:24
Hi Reinhard,

ok, dann hier mein erster Laufbericht über mein aller erstes "Lauftraining" nach über einem Jahr:

Vor dem Laufen steht das anziehen.... Wie gut, dass es immer mal wieder Klamotten gab, die mir einfach zu Groß waren. Und da ich mich ja kenne, war klar, die Zwiebeltaktick musste her. Trainingsanzug, zwei Funktionshemden, Laufhose, und ein paar Sponsorfremde Socken.... Andere waren nicht auffindbar.. Die Harre mit einer Mütze geändigt und ein paar fast neue Kayanos, und ich war bereit.

Ein lächelnder Blick auf den Brustgurt.... , der bleibt zuhause..., und auf gings per Auto in die Firma, Bücher rausgeschmissen, und weiter an den Rhein. Kurz die Professionelle Nase in den Wind gestreckt, und die Entscheigung viel für einen kleinen Waldlauf. Und natürlich, wie kann es auch anders sein, sah mir ein Angler freundlich zu, und grinzte sich eins. Kein Regen, schade.......

Na ja, dann habe ich mich langsam aufgemacht, und versucht meine Herzfrequenz in den griff zu bekommen. Das kann ja heiter werden, dachte ich. Nach ca. 500 Meter ging alles ganz normal. Dann kam ich ins nachdenken, und schwubs gab es den Weg nicht mehr.... Also musste ich Fragen, und weiter ging es.
Der Rest war denkbar unspektakulär, so wie das, was ich geschrieben habe eigentlich auch.
Nach 1:11 h war ich dann wieder an meinem Auto, und fuhr nach Hause. Kein "Runners High" oder sonstirgendetwas. Auch keine schmerzen, nur ein ganz leichte ziehen, was aber eindeutig mangendes Training ist.
Ob es Spass gemacht hat? Da muss ich noch einmal drüber nachdenken. Aber mein Herz hat sich mit Sicherheit gefreut. Der alte "Diesel" läuft also noch, und schafft es, die alte Mutti anzuschubsen....

Herzlichst

Eine Belohnung gibt es natürlich dafür auch: Spagetti mit Knoblauch satt!!! (Hätte es aber auch so gegeben....:klatsch:)

foto
11.11.2007, 18:36
Du bist also echt...
Konnte ich ja nicht wissen:peinlich::hallo:

Nach Rollstuhlfahrern mit Geländereifen für`n Wald und anderen Sachen
hat mich nix mehr gewundert.

Hoffentlich klappts weiter mit deinem Laufen...:daumen:

Hobbyjoggerin
11.11.2007, 18:44
Hi Foto,

nichts für ungut.:zwinker5: Ich hoffe auch, und ich denke das lesen hier tut meiner Seele einfach gut. So viele Laufverrückte auf einem Haufen.... prima.

Sag mal, ist Dein Bild vom Orlandomarathon von Du den 10K gelaufen bist, oder hat Paris auch so einen Lauf?

Gruß

Reini1
11.11.2007, 18:56
Hi Reinhard,

Ob es Spass gemacht hat? Da muss ich noch einmal drüber nachdenken. Aber mein Herz hat sich mit Sicherheit gefreut. Der alte "Diesel" läuft also noch, und schafft es, die alte Mutti anzuschubsen....

Herzlichst

Eine Belohnung gibt es natürlich dafür auch: Spagetti mit Knoblauch satt!!! (Hätte es aber auch so gegeben....:klatsch:)

:meinung:
Es liest sich gut. Du wirst wieder laufen!!:hurra: Viel Spaß dabei!!

Viele Grüße und weiterhin alles Gute Reinhard

feierabendjogger
11.11.2007, 19:01
Das liest sich doch wie ein schöner Lauf. :D



Ob es Spass gemacht hat? Da muss ich noch einmal drüber nachdenken. Aber mein Herz hat sich mit Sicherheit gefreut.

Das freut mich für dich. Dann überleg nicht zuviel und hör auf dein Herz. :wink:



Der alte "Diesel" läuft also noch, und schafft es, die alte Mutti anzuschubsen....

Na also, geht doch. :daumen:

Gruß :hallo:
Tobias

Hobbyjoggerin
11.11.2007, 19:23
Hi Tobias und Reini,

ich bin auch ganz zufrieden, aber ich glaube ich brauche das Forum wohl noch eine Zeitlang als eine art "Krücke" :nick:

Und damit ich gleich weiß, wo ich Leistungstechnisch hingehöre, hat sich heute bei mir das heiße Wasser verabschiedet. Lauwarm baden ist nicht meine Welt, aber gelacht habe ich sehr herzlich...:hihi: Und die Zeit, bis ich die Klamotten danach anhatte, war wahrscheinlich Weltrekordverdächtig...

Mal sehen wie das nächste mal wird. Ich denke übermorgen werde ich es noch einmal probieren.

Herzliche Grüße

cantullus
11.11.2007, 19:28
Hallo Hobbyjoggerin,
der Anfang ist gemacht und bei einem der nächsten Läufe wird dann auch der Spaß daran kommen. Sicher.

brunny
11.11.2007, 19:39
Hallo Hobbyjoggerin, :hallo:

herzlichen Glückwunsch zum ersten Lauf! Du wirst sehen, um wieviel leichter Dir der nächste fällt! :zwinker5:

Liebe Grüße und noch nen schönen Abend!

Norben
11.11.2007, 20:09
Nach 1:11 h war ich dann wieder an meinem Auto, und fuhr nach Hause. Kein "Runners High" oder sonstirgendetwas. Auch keine schmerzen, nur ein ganz leichte ziehen, was aber eindeutig mangendes Training ist.Hallo Hobbyjoggerin,

1:11h am 11.11. was willst Du mehr. Wenn das kein gutes Omen ist, was dann?:daumen:

Oder wie der Kölner sagt: "Et hätt doch widder jot jejange"

Ich wünsche Dir noch viele Angst- und Sorgenfreie schöne Läufe.

LG Norbert

foto
11.11.2007, 20:26
Hi Foto,

nichts für ungut.:zwinker5: Ich hoffe auch, und ich denke das lesen hier tut meiner Seele einfach gut. So viele Laufverrückte auf einem Haufen.... prima.

Sag mal, ist Dein Bild vom Orlandomarathon von Du den 10K gelaufen bist, oder hat Paris auch so einen Lauf?

Gruß

Orlando ,:nick::nick::nick: und ganz, ganz weit vorne....:D:hallo:

Hobbyjoggerin
12.11.2007, 09:34
@foto

Cool! Ganz weit vorne? Super, Glückwunsch! Nette Veranstaltung finde ich...:daumen:

@Norben

Danke, ja an die Närrische Zeit hatte ich auch gedacht, und bin dann einfach noch einmal auf den Deich gejoggt, und fand das richtig "närrisch". :hihi::hallo:

@brunny

Juhu, habe tatsächlich eine art Muskelkater in den Beinen. In letzter Zeit hatte ich diesen, wenn überhaupt, im Rücken oder in den Armen vom Kistenschleppen... Vielen Dank für die netten Worte :winken::hallo::D

Amelia
12.11.2007, 13:35
Durch das Laufen habe ich ein ganz neues Körpergefühl bekommen. Ein Gefühl, dass ich erst durch Sport für mich entdecken durfte. Ich wünsche Dir sehr, dass Du es schaffst, wieder mit Freude durchs Leben zu gehen oder zu laufen.

Wunderbar geschrieben!
Den guten Wünchen schließe ich mich von ganzem Herzen an.

Amelia

Laufsturm
12.11.2007, 20:14
Hallo Hobbyjoggerin,
Du darfst vor allem auch nicht vergessen, dass man im Lebensweg immer wieder Leute trifft, die man schon mal neben sich hatte. Ich denke da an Fotosessions auf der Stadtparkrunde beim HM-Cup und gemütliche Waldrunden.

Ich finde schön, dass nach Deiner "heißen Sportphase", jetzt eine Phase des "laufend geniessen" kommt.

Eine gute "Leistung" ist vor allem, wenn man im Leben immer wieder auf die schönen Dinge zurückkommt und sie geniessen kann, einfach weil sie so schön sind und nicht weil man damit Erfolg haben kann. Viel Spaß in der Genußphase.

Erinnerst Du Dich?:hallo:

Gruß
Laufsturm

Hobbyjoggerin
12.11.2007, 21:14
Mensch V.,
ich werde verrückt. Du hast Dich aber auch ein bischen verändert...grins...

Das eine Foto ging doch noch durch einige Zeitungen... ein paar müsstest Du noch auf meiner Homepage finden. Schön Dich zu sehen.

Na ja, dass mit dem Erfolg ist so eine Sache. Wenn Du dann versuchst "Genußläufer" zu werden ist das wohl ein echter Lernprozeß. Ich denke, dass dauert noch ein bischen, aber ich werde es wohl irgendwann hinbekommen. Und wenn ich mit meinem alten Kumpfel Dietmar als Pumukels Freundin mitlaufe, dann habe ich es wohl geschafft. (Im Stadtpark hätte ich mir auch eine Pappnase gewünscht. Ich mag keine Fotoshootings... Aber nochmals Danke für Deine Hilfe. ..:-))
Ganz liebe Grüße