PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure läuferische Entwicklung



Bakterie
08.10.2003, 12:22
Hallo Leute,
was mich mal Interessieren würde ?( , wie war/ist Eure läuferische Entwicklung in Bezug auf Zeit und Strecke seit Eures Läuferdaseins? Nach dem Motto: Eure Zeiten für den ersten 5er/10er/HM/M und dann die zeitmäßige Entwicklung - wie schnell beim nächsten/ ein Jahr später. Was für Zeiten/Strecken strebt ihr an?


Gruß
Michael

------------------------------------------
... der sich auf seinen Urlaub freut :roll:

MarkusG
08.10.2003, 12:25
Bei mir geht das schnell:

Schau mal auf meiner Homepage nach:

http://www.gietzen.de



Dort halt auf "Laufen" klicken und meine Laufberichte verfolgen...

Gruß,

Markus

miatara
08.10.2003, 13:24
Tja Michael,

bei mir ist es noch nicht so arg viel, deshalb kann ich es hier kurz niederschreiben :D

Ernsthaft angefangen habe ich erst
11/2003, also vor knapp 11 Monaten. Mit Mühe konnte ich 20min keuchend laufen. Dann ging es mit der Ausdauer ganz gut voran, Mitte Dezember waren langsame 60min kein großes Problem mehr:
23.02.03 erster 10km-Wettkampf in knapp 58min
08.05.03 zweiter 10er in knapp über 56min
01.06.06 erster Halbmarathon (HM) (Hitzeschlacht Duisburg) in knapp unter 2:19
27.07.03 10er in enttäuschenden 55:31
30.08.03 Maare-Mosellauf (HM) in knapp unter 2:05
----------------------------------------------------------------
26.10.03 Ultrastaffelmarathon (HM) in unter 2:10 :D
30.11.03 Foritreffen Bertrich HM in 1:59:58 :D :D
......
04.04.04 Bonn-Marathon in 4:29:59 :D :D :D
.....
06.11.04 35. New York City Marathon in 4:19:59 :D :D :D :D

Ziele neben den oben erwähnten: nächster 10er in deutlich unter 55min.
Keine brilliante Entwicklung, aber in meinem Alter :)) bin ich superglücklich damit.

Gruß
Peter
Startnummer 592 beim Rhein-Energie-Marathon Bonn am 04.04.04. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/party018.gif

wirdschon
08.10.2003, 13:24
[quote]
Original von Bakterie:
Hallo Leute,
was mich mal Interessieren würde ?( , wie war/ist Eure läuferische Entwicklung in Bezug auf Zeit und Strecke seit Eures Läuferdaseins? Nach dem Motto: Eure Zeiten für den ersten 5er/10er/HM/M und dann die zeitmäßige Entwicklung - wie schnell beim nächsten/ ein Jahr später. Was für Zeiten/Strecken strebt ihr an?
------------------------------------------

Hallo Bakterie,

ich kann mich nicht mehr so genau daran erinnern.
Ich glaube, so am Anfang habe ich sagenhafte 5 Minuten am Stück geschafft, vor 3 Jahren etwa.http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion033.gif



Mittlerweile laufe ich so zwischen 45 min und 2 Stunden, fast jeden Tag.
Um die Zeiten habe ich mich nie geschert, aber so um die 5 min für den Km könnten es sein. Für die einen ist das gut, für die anderen ist das schlecht.

Was ich für Strecken anstrebe?
Alle, auf die ich an dem entsprechenden Tag Bock habe. In einer Zeit, die mir persönlich ziemlich egal ist.

Es gibt halt funrunner und es gibt timerunner...

Jeder so, wie er es mag.

Wenn du mal in mein Alter kommst, wirst du ruhiger..

Viele Grüße

Ebi aus KO:rotate:

scio non sciens

Pedro
08.10.2003, 13:53
Alles fing mit 9 Monaten an!! Jawoll, ich konnte schon mit NEUN Monaten laufen:D :D
Mein Vater hat mich an einer Stange entlang mit Schokolade gelockt....:D :D

....to be continued

kirchheimrunner
08.10.2003, 14:10
Beginn der Laufkarriere mit 47 Jahren
Juni 2002

1. Sept. 02 HM Karlsfeld 21,1 km 2:03:38
2. Dez. 02 Sylfesterlauf 10,0 km 49:55
3. Feb. 03 Halbmarathon Ismaning 21.1 km 1:45:50
4. Juni 03 Marathon Regensbg. 42,2 km 4:24:30
5. Juli 03 Sommernachtslauf 10,0 km 45:55
6. Sept. 03 HM Karlsfeld 21,1 km 1:40:19
7. 12. Okt 03 Marathon München 42,2 km 4: 10??? Ziel


Ambitionen:
Halbmarathon um die 1:35
Marathon 3:45
10 km unter 40

Strecken:
Einmal Rennsteig laufen...

Ansonsten und das Wichtigste, vor allen Zeiten:
Gesund bleiben, Spass am Laufen haben, keine Verletzungen, sodass ich auch noch mit 60 kann..........


der Kirchheimrunner ...
...Startnr. 2912 München -Marathon ... und ganz begeistert vom 1. Lauftreff der Münchner Kindl..

MarkusG
08.10.2003, 14:21
@kirchheimrunner

Ohne jetzt den Thread verwässern zu wollen:

Stell mal Dein Licht nicht unter den Scheffel. Die 3h45 sollten doch jetzt in München auch schon drin sein. Mit der HM und 10er Zeit im Rücken !?!?!?

Viel Erfolg,

Markus

Moori
08.10.2003, 14:26
Hi Michael,

ich hab vor ca. 22 Jahren angefangen zu laufen und bin da in c. 37 - 40 min so ca. 10 - 11 KM gelaufen. :)) (Die Angaben stimmen schon nur.....)


Ich habe 17 jahre keinen Sport getrieben aber viel geraucht. Vor 2 1/2 Jahren aufgehört damit und mit Biken angefangen. Vor ca. 13 Monaten wieder angefangen mit Laufen (war stolz, konnte schon gleich 10KM am Stück laufen).
Am Anfang waren es ungefähr 58 - 60 min auf 10KM (eigene Zeitmessung, kein Wettkampf)
30.08.02 4,6 KM 24,34 (Mannschaftslauf m Bergauf) 5:20/KM
23.03.03 HM 2:00:42 Halbmarathon Kempten 5:43/KM
20.06.03 HM 1:54:34 Sonnwendlauf Grüntensee 5:26/KM
19.07.03 10 50:09 Stadtlauf Füssen 5:01/KM
23.08.03 4,6 KM 21:52 siehe obersten Lauf 11%besser 4:45/KM
27.09.03 17 KM 1:24:52 Bannwaldseelauf 4:59/KM

Ziele für nächste Jahr:

März HM in Kempten in unter 1:45
Juni HM Sonnwendlauf Grüntensee evt. unter 1:40 (Wär Superst)
September Berlinmarathon in 3:45?? auf alle Fälle jedoch unter 4:00

Ziel allgemein ist jedoch mein Tempo bei längeren Läufen besser halten zu können und ein KM-Schnitt von 4:45 min bei Läufen durchzuhalten.
Bin ja auch nicht mehr der allerjüngste und werde wohl die Zeiten von vor 22 Jahren nicht mehr erreichen.

So und wie siehts eigentlich mit dir aus?


Gruß Moorbilato

runningmanthorsten
08.10.2003, 14:28
Also meine Zeitentabelle könnte sehr lang werden... Darum mal nur in Kürze:

Bin vor genau 12 Jahren mit Laufen angefangen. Hab ein ganzes Jahr lang nur Volksläufe mitgemacht (und nicht ein einziges Mal trainiert. :stupid:). Hab mich dann gewundert das ich für die 10km immer zwischen 50 und 51 Min. gebraucht habe. Dann habe ich meinen Mentor Bogi kennengelernt. Der hat mich immer zum Training mitgeschleift und so sanken die Zeiten über 45Min., 43 Min., dann nach einem 18 wöchigen Trainingsplan auf 38Min. Und letztes Jahr im März bin ich dann das erste (und bisher einzige Mal) unter 36 Min. geblieben auf 10km. Die Halbmarathonzeiten sanken von 1:56Std. bis 1:17Std.

Liebe Grüße!

Thorsten.

MissBlümchen
08.10.2003, 14:34
Mein erster Laufversuch am 22.10.03 nach 14 Jahren Kettenrauchen endete in fürchterlichem Gekeuche mit knallroter Omme und ca. 7 Minuten Laufen am Stück...langsames wochenlang-dauerndes Steigern auf 30 Minuten am Stück, dann 45 Minuten, Ende 2002 sogar täglich 1 Std. am Stück - das war dann leider zuviel, Knieprobleme, Motivations- u. Leistungseinbruch Anfang 2003 - dann Umzug nach MYK und nochmaliger Motivationseinbruch wegen fehlender schöner Laufstrecken....
April 2003 Registrierung im Forum - jede Menge neuer Motivation!

Zwei klitzekleine Wettkämpfchen bisher
29.06. - 4 km - 23:14 Min.
08.09. - 5 km - 28:31 Min.

Laufleistung, Schnelligkeit und Ausdauer seitdem: steigend! :bounce:
Von 8 Min./km auf 6,5-6 Min./km
Von 5 km/3x pro Woche auf bis zu 10 km/3 x pro Woche

Ziele für die Zukunft: die Laufwelt erobern!
10 km am 30.11. in Herten-Bertlich in 57 Minuten
erster HM (Termin steht noch nicht fest) 2:30 Std.
erster M ( " ) 4:30 Std.
viele tolle neue Laufstrecken entdecken und neue Landschaften erlaufen!

Ach ja...nebenbei hab` ich noch beachtliche Beinmuskeln entwickelt... :))




---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!

runningmanthorsten
08.10.2003, 14:41
Original von Greenhörnchen:

10 km am 30.11. in Herten-Bertlich in 57 Minuten

---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!


57 Min. wäre ja okay! Aber nicht schneller! :))

Liebe Grüße!

Thorsten.

Moori
08.10.2003, 14:43
Original von runningmanthorsten:
Also meine Zeitentabelle könnte sehr lang werden... Darum mal nur in Kürze:

Bin vor genau 12 Jahren mit Laufen angefangen. Hab ein ganzes Jahr lang nur Volksläufe mitgemacht (und nicht ein einziges Mal trainiert. :stupid:). Hab mich dann gewundert das ich für die 10km immer zwischen 50 und 51 Min. gebraucht habe. Dann habe ich meinen Mentor Bogi kennengelernt. Der hat mich immer zum Training mitgeschleift und so sanken die Zeiten über 45Min., 43 Min., dann nach einem 18 wöchigen Trainingsplan auf 38Min. Und letztes Jahr im März bin ich dann das erste (und bisher einzige Mal) unter 36 Min. geblieben auf 10km. Die Halbmarathonzeiten sanken von 1:56Std. bis 1:17Std.

Liebe Grüße!

Thorsten.



---------------------------------------------------------------------- ----------


Besonders Stolzhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/erstaunt081.gif ist Torty natürlich auf seinen neuen Afghanischen Marathonrekord in 3:34:52
Guckst du hier
http://www.laufen-aktuell.de/laufenaktuell/content/forum/thread.php?id=3180&start=31



Man beachte die Interviewbilder auf der 1. Seite, vor allem die Verwandlung des Mannes im linken Bildrand http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif




Aber er ist ja so bescheiden unser Torty (hat die dicksten Wetten mit Greenie laufen und verrät nichts)

Gruß Moorbilato:hallo:

MissBlümchen
08.10.2003, 14:46
Original von runningmanthorsten:57 Min. wäre ja okay! Aber nicht schneller! :))

Das siehst Du falsch...soll ich mal kurz zusammenfassen: Plan 1 war 10 km unter `ner Stunde...was laut Adam Riese 59:59 Minuten sein dürfen....aber nachfolgend war bloss immer von 59 Minuten die Rede - für Bertlich wurden davon exakt 2 Minuten abgezogen - deswegen dürfen es EXAKT 57 Minuten sein...nur nicht drüber...jaja...so ist das! :)) Glaub` nicht, dass Dich die paar Sekunden retten!

---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!

runningmanthorsten
08.10.2003, 14:46
Original von Moorbilato:
[quote]

---------------------------------------------------------------------- ----------


Besonders Stolzhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/erstaunt081.gif ist Torty natürlich auf seinen neuen Afghanischen Marathonrekord in 3:34:52
Guckst du hier
http://www.laufen-aktuell.de/laufenaktuell/content/forum/thread.php?id=3180&start=31





Man beachte die Interviewbilder auf der 1. Seite, vor allem die Verwandlung des Mannes im linken Bildrand http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif






Aber er ist ja so bescheiden unser Torty (hat die dicksten Wetten mit Greenie laufen und verrät nichts)

Gruß Moorbilato:hallo:


Darauf bin ich auch stolz. Aber ich war halt schon mal 20 Min. schneller! Vielleicht war der Umhang doch nicht so gut als Laufbekleidung! :)) Aber ich trainiere jetzt schon für den Grönland-Landesrekord im Halbmarathon! Der liegt bei 3:21Std. :D

Liebe Grüße!

Thorsten.

wirdschon
08.10.2003, 14:50
[quote]
Original von Greenhörnchen:
..... dann Umzug nach MYK und nochmaliger Motivationseinbruch wegen fehlender schöner Laufstrecken....

-------------------------------------------

@Grennhörnchen:

Sag`nur, du hast auch eine Auto mit dem Kennzeichen MYK?http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/kopfpatsch.gif



Ist so was wie die Höchststrafe.....http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schild96.gif



Viele Grüße aus KO:rotate:

Ebi

scio non sciens

Bakterie
08.10.2003, 14:51
Jeder so, wie er es mag.

Wenn du mal in mein Alter kommst, wirst du ruhiger..

Viele Grüße

Ebi aus KO:rotate:

scio non sciens



Hallo Ebi,
1. so alt (44 laut Visitenkarte) biste nun auch wieder nicht, oder
2. werd ich dieses Jahr auch noch 40 :shock2:
und 3. machen 4 Jahre wirklich so viel "Ruhe" aus :D ? (Damit ich mich darauf vorbereiten kann).



... Afghanischer Marathonrekord von Thorsten ....

Hallo Moorbilato,
diesen Thread habe ich natürlich sozusagen "live" verfolgt, echt genial :))

@all
ach ja, hier meine "Laufentwicklung" nach 8 Jahren "no sports" und vorher Fussballjugendtrainer und Squash:
Läufer seit März 2003
05.07.2003 - 10 km - 54:02
05.10.2003 - HM - 1:58,39
Ziel für 2004: 10 km unter 50 min; HM unter 1:50,00


Gruß
Michael

------------------------------------------
... der sich auf seinen Urlaub freut :roll:

Rennkuckuck
08.10.2003, 14:53
Original von runningmanthorsten:
Darauf bin ich auch stolz. Aber ich war halt schon mal 20 Min. schneller! Vielleicht war der Umhang doch nicht so gut als Laufbekleidung! :)) Aber ich trainiere jetzt schon für den Grönland-Landesrekord im Halbmarathon! Der liegt bei 3:21Std. :D

Liebe Grüße!

Thorsten.


Nach dem Grönland-Rekord folgt der Antarktis-Rekord. Siehe meinen Post:
http://www.laufen-aktuell.de/laufenaktuell/content/forum/thread.php?id=3295&get_unread=1



Übrigens: die NASA bereitet sich auf eine Mars-Mission vor. Es gibt also noch weitere Herausforderungen für dich, Thorsten! :D

Flinke Grüße
Eddie

Nichts ist so abstrus oder themaverfehlend, als dass man es hier nicht posten könnte.

wirdschon
08.10.2003, 14:54
Original von wirdschon:

@Grennhörnchen:
---------------------------------

Sorryhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/Heizer003.gif Gr e e n hörnchen, war schon wieder in Gedanken beim rennen...

Viele Grüße aus KO:rotate:

Ebi

scio non sciens

runningmanthorsten
08.10.2003, 14:55
Original von Rennkuckuck:
[quote]

Nach dem Grönland-Rekord folgt der Antarktis-Rekord. Siehe meinen Post:
http://www.laufen-aktuell.de/laufenaktuell/content/forum/thread.php?id=3295&get_unread=1





Übrigens: die NASA bereitet sich auf eine Mars-Mission vor. Es gibt also noch weitere Herausforderungen für dich, Thorsten! :D

Flinke Grüße
Eddie

Nichts ist so abstrus oder themaverfehlend, als dass man es hier nicht posten könnte.


Genau, den Marsrekord hole ich mir auch noch! :)) Wenn das Forum mir die Reise dahin spendiert! ;)

Liebe Grüße!

Thorsten.

Charly
08.10.2003, 15:00
Angefangen vor fast genau einem Jahr, am 29.09.02 mit einem Lebendgewicht von 110 Kg.
Laufdauer: 9x2 Minuten mit je 1 Minute Gehpause

Frei nach Wolfgang Petry:

HÖLLE HÖLLE HÖLLE HÖLLE :))

War trotzdem glücklich, weil ich wusste, dass ich nu ne Laufkarriere angefangen habe

Wettkämpfe:

Kempten HM im März: Neidvoller Zuschauer

1. Wettkampf: 29.05.03 Staffelmarathon Marktoberdorf 10,2 Km in 59:59
2. Wettkampf: HM am Grüntensee 2:07:55
3. Wettkampf: HM in Issing bei Landsberg 2:07:27 (30°)
4. Wettkampf: HM in Friedberg 2:00:22
5. Wettkampf: Bannwaldseelauf 17 KM - 1:31:48
6. Wettkampf: HM bei Krumbach/Unterallgäu 1:54:42

Gast
08.10.2003, 15:05
Original von runningmanthorsten:
Also meine Zeitentabelle könnte sehr lang werden... Darum mal nur in Kürze:

Bin vor genau 12 Jahren mit Laufen angefangen. Hab ein ganzes Jahr lang nur Volksläufe mitgemacht (und nicht ein einziges Mal trainiert. :stupid:). Hab mich dann gewundert das ich für die 10km immer zwischen 50 und 51 Min. gebraucht habe. Dann habe ich meinen Mentor Bogi kennengelernt. Der hat mich immer zum Training mitgeschleift und so sanken die Zeiten über 45Min., 43 Min., dann nach einem 18 wöchigen Trainingsplan auf 38Min. Und letztes Jahr im März bin ich dann das erste (und bisher einzige Mal) unter 36 Min. geblieben auf 10km. Die Halbmarathonzeiten sanken von 1:56Std. bis 1:17Std.

Liebe Grüße!

Thorsten.



Ach oh je... du hast ja eine Geschwindigkeit drauf... bei meiner Strecke, würdest du mich dreimal überrunden bevor ich am Ziel bin. :D

Jetzt weiß ich wenigstens, wer mich jedesmal überholt. Such dir mal eine andere Strecke, das frustriert mich nur. :D

:respekt:

Stefan



Übrigens: Dieser Beitrag wurde durch den für alle Besucher verwendbaren "Gast"-Zugang geschrieben.

Lorien
08.10.2003, 15:05
Hallo!

Angefangen habe ich im Mai 02 mit dem Ziel am 1.9 am 10 Km teilzunehmen. Bin aber nicht wirklich regelmäßig gelaufen.
18.8.02 : 4 Km in 20, 43 (Harburger Außenmühlenlauf)
1.9.02 : 10 Km in 58,x Alsterlauf
September, Oktober mal hier und da bischen gelaufen.
November, Dezember, Januar --> Stress, nix mit laufen
Februar 03: Plan beim HM in Juni mitmachen! Voller Motivastion das Training angefangen! Laufbücher verschlungen
März 03: Forum gefunden --> noch mehr Motivation
30.3.03: 10 Km in 53,x
4.5.03: 10 Km in 52, x
28.6.03 21 Km in 2,16, x

Danach wenig gelaufen. Stress.
Vier Wochen auf den Alsterlauf vorbereitet. Krank geworden. Alsterlauf nicht mitgelaufen. Seitdem bin ich dreimal gelaufen.
Höre jetzt bis Dezember auf.
Ziele: 10 Km in 50 min!
HM: in 1:59 min!
Zielgerichtetes Training!
LG Lorien

wirdschon
08.10.2003, 15:07
[quote]
Original von Bakterie:



Hallo Ebi,
1. so alt (44 laut Visitenkarte) biste nun auch wieder nicht, oder
2. werd ich dieses Jahr auch noch 40 :shock2:
und 3. machen 4 Jahre wirklich so viel "Ruhe" aus :D ? (Damit ich mich darauf vorbereiten kann).

----------------------------------------

@ Michael

1. 44 stimmt, fühle mich aber wie 39http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/em71.gif


2. das wollen wir doch hoffen!
3. 4 Jahre sind ungefähr 10% mehr. Auch mehr Erfahrung....

Viele Grüße aus KO:rotate:

Ebi

scio non sciens

Moori
08.10.2003, 15:10
Original von runningmanthorsten:
[quote]
[Genau, den Marsrekord hole ich mir auch noch! :)) Wenn das Forum mir die Reise dahin spendiert! ;)

Liebe Grüße!

Thorsten.



---------------------------------------------------------------------


Kein Problem, aber du mußt unbedingt wieder mit deinem Umhang auf dem Mars und in der Antarktis laufen:hmm:

Gruß Moorbilato

danieplussahne
08.10.2003, 15:12
....hm,
also - ich melde mich wieder, wenn es eine läuferische Entwicklung gegeben hat...wenn ich mir all diese Erfolge so durchlese, muss ich direkt in den Motivations-Thread und anschliessend laufen gehen - also, bis die Jahre...

Frierende Grüsse aus Heidelberg:nene:

Danie
(running&being)

runningmanthorsten
08.10.2003, 15:17
Original von Gast:


Ach oh je... du hast ja eine Geschwindigkeit drauf... bei meiner Strecke, würdest du mich dreimal überrunden bevor ich am Ziel bin. :D

Jetzt weiß ich wenigstens, wer mich jedesmal überholt. Such dir mal eine andere Strecke, das frustriert mich nur. :D

:respekt:

Stefan



Übrigens: Dieser Beitrag wurde durch den für alle Besucher verwendbaren "Gast"-Zugang geschrieben.





Wo läufst Du denn? Sonst laufe ich nachher doch wieder auf Deiner Strecke! :D

Liebe Grüße!

Thorsten.

Ella
08.10.2003, 15:27
Original von runningmanthorsten:
Original von Gast:

Jetzt weiß ich wenigstens, wer mich jedesmal überholt. Such dir mal eine andere Strecke, das frustriert mich nur. :D

:respekt:

Stefan

Übrigens: Dieser Beitrag wurde durch den für alle Besucher verwendbaren "Gast"-Zugang geschrieben.

Wo läufst Du denn? Sonst laufe ich nachher doch wieder auf Deiner Strecke! :D Thorsten




HA - Postende Gäste, die Forderungen haben???

Wo kommen wir denn da hin?

Registrier dich doch mal, mein lieber Stefan - dann kannst du auch sagen, WO du läufst und wie oft und so ... und dann kann Thorsten sich ja mal überlegen, ob er denn woanders laufen möchte ...


Grüße von Ella


-----------------------

http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1687 Nichts im Leben ist hoffnungslos tragisch - selbst eine Träne, die die Wange hinabrinnt, kitzelt.

miatara
08.10.2003, 15:29
Original von Greenhörnchen:

10 km am 30.11. in Herten-Bertlich in 57 Minuten
erster HM (Termin steht noch nicht fest) 2:30 Std.



Hallo Greenie,

57min sind ja ein anspruchsvollles Ziel :respekt: , es muß ja um echt was gehen bei Eurer Wette :D (nein, ich gehöre nicht zu den Neugierigen, die jetzt wissen wollen.... :)) :)) )

Aber falls Du das schaffst, sind 2:30 für einen HM (Datum ;)) kein wirkliches Ziel mehr :nene: :D :D

Gruß
Peter
Startnummer 592 beim Rhein-Energie-Marathon Bonn am 04.04.04. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/party018.gif

nativeson_de
08.10.2003, 15:30
Original von runningmanthorsten:


Original von Rennkuckuck:
[quote]

Nach dem Grönland-Rekord folgt der Antarktis-Rekord. Siehe meinen Post:
http://www.laufen-aktuell.de/laufenaktuell/content/forum/thread.php?id=3295&get_unread=1








Übrigens: die NASA bereitet sich auf eine Mars-Mission vor. Es gibt also noch weitere Herausforderungen für dich, Thorsten! :D

Flinke Grüße
Eddie

Nichts ist so abstrus oder themaverfehlend, als dass man es hier nicht posten könnte.


Genau, den Marsrekord hole ich mir auch noch! :)) Wenn das Forum mir die Reise dahin spendiert! ;)

Liebe Grüße!

Thorsten.




http://www.fdp-erkrath.de/astro-thro.jpg

Entschuldigung Thorsten - aber ich konnte nicht anders. :))

Gruß

Jürgen

kirchheimrunner
08.10.2003, 15:31
Original von MarkusG:
@kirchheimrunner

Ohne jetzt den Thread verwässern zu wollen:

Stell mal Dein Licht nicht unter den Scheffel. Die 3h45 sollten doch jetzt in München auch schon drin sein. Mit der HM und 10er Zeit im Rücken !?!?!?

Viel Erfolg,

Markus



@Markus:
Ach du liebe Zeit...
Wenn ich an den letzten Marathon denke...
1. Halbmarathon in 2:10 und das bei Herzfrequenz von >170 ..
und den Kreislaufproblemen bei KM 36 .... da bleibe ich schön bescheiden...


der Kirchheimrunner ...
...Startnr. 2912 München -Marathon ... und ganz begeistert vom 1. Lauftreff der Münchner Kindl..

runningmanthorsten
08.10.2003, 15:35
[/quote]



http://www.fdp-erkrath.de/astro-thro.jpg

Entschuldigung Thorsten - aber ich konnte nicht anders. :))

Gruß

Jürgen
[/quote]

Hi Jürgen! Das Foto sieht doch klasse aus! Aber ob ich damit schnell laufen kann? :D

Liebe Grüße!

Thorsten.

TinaS
08.10.2003, 15:35
Hallo,

na so langsam wird mir klar, warum in Sandras (Toeffs) Langsamlaufthread die Rede darauf kam, dass bei ihr das Training vielleicht nicht so gut anschlägt. Ich glaub, das liegt einfach daran, dass man nach Lektüre dieses und ähnlicher Threads unrealistische Erwartungen kriegt :klugscheiss: .

Nee mal im Ernst: seid ihr alle Naturtalente? Dass sich Kondition sehr schnell verbessert, weiss ich aus eigener Erfahrung. Aber das Lauftempo? Das ist mir bei einigen von euch richtig unheimlich.

Tina :respekt:

Rennkuckuck
08.10.2003, 15:38
Original von nativeson_de:
http://www.fdp-erkrath.de/astro-thro.jpg

Entschuldigung Thorsten - aber ich konnte nicht anders. :))

Gruß

Jürgen


Aha, jetzt nehmen die Amis auch schon Normalbürger in den Weltraum mit. Kein Wunder - Bush muss schließlich irgendwie seine Kriege finanzieren. Und wenn`s mit Hilfe eines Laufforums ist! :P

Flinke Grüße
Eddie

Nichts ist so abstrus oder themaverfehlend, als dass man es hier nicht posten könnte.

Jo
08.10.2003, 15:38
Original von nativeson_de:


http://www.fdp-erkrath.de/astro-thro.jpg

Entschuldigung Thorsten - aber ich konnte nicht anders. :))

Gruß

Jürgen


http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif




Da wird ja bald eine eigene Gallerie fällig :))

Gruß
Jo

Pedro
08.10.2003, 15:44
.....bin immer gern gelaufen und war nie richtig vom Spocht weg. Hatte aber lange mit Fitness zu tun und ausser der Maschseerunde(Trainingsbestzeit in den 80igern unter 23 Min. für ca. 6 Km) keine Zeitangabe oder Wettkämpfe zur Leistungsbestimmung.
Anfang der 90iger hatte ich (freiwillig) für fast 2 Jahre keine Auto und habe alle Strecken mit dem Rad erledigt. Ein Freund fragte mich, ob ich mal einen Tria mitmachen wollte - hab ich dann auch gemacht. So bin ich immer mehr zum Ausdauersport gekommen. Mit 32 habe ich dann wieder Fußball gespielt und 1998 den ersten und bisher letzten Marathon in Berlin bewältigt. Danach kamen etwas mehr als 3 schlimme Jahre mit Fersenspornbeschwerden.
Seit fast 2 Jahren gehts dann wieder und ich möchte mal die 10 Km in unter 40Min. laufen. Im letzten Jahr gelangen mir nur 41,15 - in diesem Jahr bin ich nur 2 HM gelaufen: 1,33 in Hannover und 1,35 in Hiddestorf (letztes Jahr 1,36 in Hannover).

Und wenn ich die Entwicklung von Thorsten so lese, daa gehe ich jetzt auch mit Bogi laufen:D :D
LG vom Pedro

Ella
08.10.2003, 15:47
Mhmm .....

kann das sein, daß es den Herren der Schöpfung einfach leichter fällt, ihre Zeiten zu verbessern?


Oder sind das alles 1.90 m - Männer, bei denen schon eine Schuhspannweite für mich eine zwei-Schritt-Distanz bedeutet?


So schnell werd ich nieeeeee .... http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/bigcry.gif



okay - ich hab auch noch Zeit ....

angefangen hab ich im Juni ... Pfingsten, um genau zu sein. Mit 1 min Laufen / 1 min Gehen .... usw. usf.

nach drei Wochen 30 Min am Stück gelaufen. Danach bin ich nach Strecke gelaufen.

Erstes mal 6 km in 48 min ...

inzwischen 3x wöchentlich 6 km in 36-38 min, am Wochenende cal 10 km .... (wenn mir nicht Schweini auf der Brust hockt - der Kerl ist genauso groß wie ich!!!! - und doppelt so schwer ....)

Mein Ziel: mal 20 km laufen können, mal 10 km unter einer Stunde ...

aber sonst: einfach dabeibleiben, vor allem im Winter!

Gruß von Ella

*diedemnächstvielleichtdochmaloffizielll äuft*

-----------------------

http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=1687 Nichts im Leben ist hoffnungslos tragisch - selbst eine Träne, die die Wange hinabrinnt, kitzelt.

wb
08.10.2003, 16:02
Hi,

mein erster Lauf im Februar: 5,5 KM in 45 Minuten.
Die gleiche Strecke letzte Woche in 28 Minuten.
Bis jetzt 1 10er in 64 Minuten.

Jetzt hab ich wohl Laufpause für mindestens 4 Wochen. Komme gerade vom Arzt und darf wohl am Wochenende unters Messer (hat nix mit Laufen zu tun). Macht mich ziemlich fertig!

Hockenheim muß ich wohl streichen *ärger* *ärger* *ärger* *ärger*
Schade, hätte gerne die andern aus dem Forum kennengelernt. Vielleicht komm ich ja als Betreuer meiner Liebsten mit!

wb ;(

______________________________
"Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum."

Ray
08.10.2003, 16:15
Na, dann will ich meine Zahlen auch nochmal auf den Tisch legen. Hier meine Läufer-Vita:

1998-2001 angefangen mit Laufen. Wochenkm-Umfang :10km
In dieser Zeit immer genau einen 10km-Wettkamf pro Jahr: Damalige Bestzeit : 42:30 min

Ab Januar 2002 dann Vorbereitung auf Köln-Marathon mit drastischer Erhöhung des Trainingsumfangs.

Oktober 2002: Erster Marathon in Köln in 03:24 h
Dezember 2002: Verbesserung der 10km-Bestzeit um über 4 min auf 38:24.

März 2003: 10km-Bestzeit: 36:38 min
Mai 2003: 2. Marathon (Ruhrmarathon) : 02:59:19 h
Juli 2003: 2. 800m-Wettkampf : 2:12 min
August 2003: Einziger 5000m-Wettkampf bis jetzt: 17:18 min
September 2003: 10km in 36:39 in Nütterden (Westdeutsche Meisterschaften)

Dazwischen noch 2-3 nicht vermessene 10km bzw 15km Läufe.

Leider momentan seit 2 Wochen Laufpause wegen Verletzung

Ziele nächstes Jahr: 5000m unter 17 min und 10 km unter 36 min

Ray

NITA20
08.10.2003, 16:20
Hi ich bin Chriss und will hier auch mal meinen Senf dazugeben.

Habe 03.2002 angefangen zu laufen.
Bis 11.2001 nur Hobbyfußballer.

Im Sommer dann den ersten 10er in 39min.
Marathonvorbereitung für Berlin 2002 im Sommer angefangen.
Ruhrauenlauf 2002 10er in 37:42.
Berlinmarathon in 3:06:42

Bis 03.2003 Pause wegen Bandscheiben OP

Stoppenberger Parklauf 9,6KM in 36:12.
Neumühler Straßenlauf 10KM in 36:57
Düsseldorfer Brückenlauf 10KM unter 36min
Ruhrauenlauf 08.2003 10KM in 35:14
Straßenlauf DM in Troisdorf 10KM in 33:54
Berlinmarathon in 2:47:54

Plane jetzt für 2004 die 10KM unter 33min zu laufen.
Marathon plane ich nicht, da ich immer auf meinen Rücken achten muss.
Werde aber bestimmt noch mal einen laufen.

Gruss an alle

Chriss

runningmanthorsten
08.10.2003, 16:30
Original von Ray:

September 2003: 10km in 36:39 in Nütterden (Westdeutsche Meisterschaften)

Dazwischen noch 2-3 nicht vermessene 10km bzw 15km Läufe.

Leider momentan seit 2 Wochen Laufpause wegen Verletzung

Ziele nächstes Jahr: 5000m unter 17 min und 10 km unter 36 min

Ray


Hi Ray!

In Nütterden warst Du auch? Da waren 5 Leute aus meinem Verein auch! Ich leider nicht, weil ich es erst spät erfahren hatte.

Liebe Grüße!

Thorsten.

rono
08.10.2003, 16:46
Mein erster Volkslauf (klingt wie ein Schullaufsatz) war 1986. Für ca. 10KM habe ich ca. 48 Minuten gebraucht. Vorher jahrelang kein Sport und auch ein wenig geraucht -manchmal auch mehr:D .

Ohne Trainingsplan und Pulsmesser bin ich dann folgende PBs gelaufen (wenn ich mich recht entsinne):

1. Marathon 1990 in 3:11 Stunden
2. 10 KM Straße 1991 in 37:58 Minuten
3. HM 1992 in 1:26 Stunden
4. Irgendwann 5.000 Meter Bahn in 18:06 Minuten

Nach einem saublöden Marathon im Juni 1992 habe ich ein bißchen die Lust am Laufen verloren, zumindest an Wettkämpfen. Erst 1996 bin ich dann wieder etwas aktiver geworden und in LA-Verein eingetreten. Leider kam dann eine Zwangspause von 1998 bis Anfang 2002. War also im Januar 2002 wieder Anfänger:D .
Ohne gezieltes Training hatte ich dieses Jahr folgende Zeiten:

Im Mai HM in 1:35 Stunden, dann Verletzungspause mehrere Wochen.
Im September ca. 5.100 Meter in etwas unter 21 Minuten und letzte Woche ca. 10 hügelige KM in 43 Minuten.

Anstreben tue ich einen 10KM-Lauf unter 50 Minuten mit T-Lo :))

Nein, ich laufe so, wie es grade geht und ich Lust habe.

Gruß Rono

Powered by Dets Race Team

Roxanne
08.10.2003, 16:48
Bei mir gibt es kaum Zahlen, weil keine Wettkämpfe.

Angefangen im Juni 02 mit Walken, dann über 9x2 Min (:hallo: Digga) bis November auf 30 Min am Stück gesteigert.
Das Niveau über den Winter gerettet.
Jetzt bin ich bei 1:50 und ca. 14 km
oder 28:50 und 4,5 km
oder 58:52 und 8,1 km

Ziele:
Das Niveau über den Winter retten und im nächsten Jahr bei der Bremen-Staffel keine allzu schlechte Zeit abliefern :D

Christa
wo man läuft, da laß Dich ruhig nieder,
böse Menschen ... laufen nicht ;)

yehu
08.10.2003, 18:07
Hallo,

also meine "Laufkarriere" ist eher eine Kurzgeschichte :)

vor ca. 2,5 Wochen angefangen mit 12 km auf dem Sportplatz in ca. 1,15 Min. Hab davor nur Fußball gespielt und in der Schule vor 3 Jahren mal so 1000m gerannt.

Seitdem bin ich mind. jeden zweiten Tag gelaufen. 5 km dabei in 26 min. und 10 km in 58 min, wenn`s gut lief. Gestern bin ich das erste mal 1,5 h gelaufen und werde das bis Ende Okt.. auf 2,5 h ausbauen.

Am 1. Nov laufe ich meinen ersten 10km-Volkslauf (in Hockenheim) und Anfang nächsten Jahres will ich den Halbmarathon laufen.

:hallo: Gruß an alle,

Andreas

And`re können alles haben,
können sich am Feinsten laben
und von eben diesen Gaben
möcht` Herr Rossi auch was haben.

M 52
08.10.2003, 19:39
Hi,

ein kurzer Abriss:

Vor 14 (?) Jahren total übergewichtig gestartet mit AOK-Plan. Dabei kann ich mich deutlich an meinen ersten "Lauftag" erinnern. In der Nähe unseres Hauses einen abschüssigen Weg gelaufen und nach 300 m völlig platt gewesen. Dann nach etwa 1 Jahr mein erster Volkslauf über 10 km in knapp 50 Min.; nach ca. fünf Jahren die ersten Zieleinläufe unter 40 Minuten auf 10 km.

10 km Bestzeit 1999: 37:41 Min. auf amtl. vermessener Strecke mit zwei Anstiegen.

21,1 km Bestzeit 1999: mehrere Male 1:23,.. Std.

42,2 km Bestzeit beim 1. Köln-M. in 3:24,.. Std.; also deutl. verbesserungsfähig.

Liebe Grüße, Bogi

klaengel
08.10.2003, 20:54
So ganz kurz geht nicht, aber wenn ich nur die Daten der "Meilensteine/Big Points" nehme, hält es sich in Grenzen:

11.11.1990 (erster Wettkampf nach 5 Monaten Training) = 10 Km in 0:45:01
08.12.1990 20 Km in 1:35:17
07.04.1991 HM in 1:35:07
03.06.1991 5 Km in 21:48
17.08.1991 30 Km in 2:29:55
20.10.1991 mein 1. Marathon (in Essen) in 3:51:13
13.06.1992 mein 2. Marathon (Bonn) in 3:48:06
10.10.1992 10 Km in 42:16
18.10.1992 mein 3. Marathon (in Essen) in 3:33:21
24.10.1993 mein 4. und (bisher) letzter Marathon (in Essen) in 3:36:05
20.11.1993 HM in 1:38:15

Pause bis 2000 wegen Bandscheibenvorfall
und dann entsprechendem Speckgürtel (+ 12 Kg):

26.08.2000 10 Km in 54:54 (passt doch: je Kg auf 10 Km = 1 Minute)
aktuelle Bestzeiten:
26.05.2002 HM ( Duisburg) in 1:59:00 (müsste auch heute so klappen)
März 2003 Winterlaufserie Duisburg 10 Km in 50:40

Aktuelles Nahziel: Ende Nov. In Bertlich 10 Km unter 50 Min.
Aktuelles Fernziel: Marathon in 2004 in .... Zeit ist mir heute noch unwichtig


Gruß, Klaus

klaengel
08.10.2003, 20:57
Original von M 52:
Hi,


10 km Bestzeit 1999: 37:41 Min. auf amtl. vermessener Strecke mit zwei Anstiegen.
21,1 km Bestzeit 1999: mehrere Male 1:23,.. Std.
42,2 km Bestzeit beim 1. Köln-M. in 3:24,.. Std.
Liebe Grüße, Bogi



:respekt: :respekt: :respekt:

ich sollte auch öfter mal mit Thorsten trainieren.

Gruß, Klaus

Charly
08.10.2003, 20:59
Roxanne

Da haben wir wohl das gleiche Buch gelesen :):hallo:

Ray
08.10.2003, 21:12
Original von runningmanthorsten:
Hi Ray!

In Nütterden warst Du auch? Da waren 5 Leute aus meinem Verein auch! Ich leider nicht, weil ich es erst spät erfahren hatte.

Liebe Grüße!

Thorsten.



Ja, Nütterden war echt gut, auch wenn ich vorher nicht optimal trainieren konnte.

Hatte den Lauf schonmal hier angekündigt und dich gefragt, ob du auch dabei bist. Du hast damals geantwortet, dass du dafür noch nicht alt genug bist :)) War wohl, weil es eigentlich eine Seniorenmeisterschaft war. Waren aber auch Jungspunde wie du da und sogar noch jüngere ;) - und viele, viele gute in allen Altersklassen.

Ray

rennic
08.10.2003, 21:15
Najut, dann sage ich auch mal was zu meiner Karriere :D

Angefangen am: 02.07.03
Dresdner Sommernachtslauf, 29.08.03, 10km: 00:53:34 h
Dresden-Marathon, 19.10.03, HM: 02:15:00 h ?( ?( ?(

Ansonsten Training: 20 km in 02:25:00 h, 4 km in 00:18:00 h

Mein großes Ziel: Marathon Herbst 2004 in 4 Stunden :) :) :)

Liebe Grüße aus Dresden...René http://www.kurts-smilies.de/wink2.gif


----------------------------------------------------------
Stell´ Deine Lauffotos online! www.Lauf-Fotos.de (http://lauf-fotos.de)

DAGGI
08.10.2003, 21:34
Wie wars denn bei mir? :stupid:

Nach meiner entgültig letzten Schwangerschaft bin ich im November 2001 wieder angefangen zu laufen. Habe dann sofort mein Maul soweit aufgerissen, dass ich im Juli 2002 an einem Triathlon teilnehmen mußte. Den ganzen Sommer durch bin ich fast gar nicht gelaufen aber viel Rennrad und Inliner gefahren. Dann im Oktober kam der Kirmeslauf - mein erster Wettkampf über 5 km.
Okt. 02 5 km Wettkampf 26:46 Min.
Dez. 02 10 km Wettkampf 1:03:???

Bin dann im Winter mit den Marathonis gelaufen, d.h. viele lange Strecken. Somit dann im Frühjahr 03:
März 03 HM in 2:06:??
dann etliche Wettkämpfe
Oktober 03 5 km Wettkampf 25:27 Min.

Meine Ziele:
Nächstes Jahr die 5 km unter 25 Min. laufen
10 km unter 55 Min.
HM unter 2 Std.
und den Hamburg Marathon zu finishen.


Gruß

Daggi, die am Samstag PB gelaufen ist. :bounce: ;)

Thomas Naumann
08.10.2003, 22:03
Ich bin im Mai 2002 angefangen mit dem Laufen. Da wog ich 98 kg (bei 1,87 m). Mein erster Lauf war 7 min Laufen, 1 min Gehen, und das immer wiederholen, bis 1 Stunde voll war. Im Winter habe ich das erste Mal geschafft durchzulaufen. Etwa ein Jahr später, am 4. Mai 2003 (meinem 43. Geburtstag), lief ich meinen ersten Wettkampf, den Ottendorfer Kanallauf. 11,1 km in 57:57 min. Danach begann ich, dreimal die Woche zu trainieren (bislang zweimal) und habe an zwei weiteren Volksläufen teilgenommen. Am 30. 6. 2003 war dann der erste Halbmarathon meines Lebens, der Deich- und Salzwiesenlauf in Schönberg (1:54:39 h). Da kriegte ich es über den Kopf und schob einen vierten Trainingstermin ein - Samstag morgen mit immer länger werdenden langsamen Läufen, denn in meinem Kopf gab es plötzlich ein Wort, und das hieß Marathon.

Im August 2003 bin ich noch einen Halbmarathon in 1:46:39 h und dann am 14. 9. 2003 den Kiel-Lauf (Halbmarathon) in 1:44:00 h gelaufen. Der Halbmarathon ist dadurch meine absolute Lieblingsstrecke (bisher) geworden, weil man den schon richtig planen und sich einteilen muß.

Am 19. 10. 2003 steht mein siebter Wettkampf bevor, der Alstermarathon. Den will ich in ca. 4:30 h schaffen. Und im nächsten Jahr den Hamburg-Marathon - vielleicht klappt es sogar in 4 Stunden?

Eins hat das Laufen bewirkt: ich habe fast 10 kg abgenommen. Aber inzwischen würde ich auch laufen, wenn ich davon dicker würde - es macht einfach Spaß.

Den Tauben schinde nicht ergrimmt;
sei glücklich du, der Schall vernimmt.

Steppenläuferin
08.10.2003, 22:42
Hallo Bakterie

So kurz fassen kann ich mich jetzt aber nicht wie die anderen!

Irgendwie läuft die Zeit zu schnell. So aus dem Bauch raus sag ich generell, hätte vor
drei Jahren angefangen aber es stimmt ja nicht. Als ich vor 5 Jahren
intern die Stelle wechselte wurde ich an der Sektions-Sitzung aufgefordert kurz mich
vorzustellen, erinnere mich hab bezüglich
Freizeit erzählt: ich jogge. Hatte damals aber überhaupt nicht grad neu angefangen!
Dennoch so richtig intensiv mit dem Laufsport mach ich es halt erst seit 3 Jahren.
Genau seit ca. 3 Jahren ist Lauftraining ein fester Bestanteil von unserem Alltag.
Und man könnte schon beinah sagen unser Alltag richtet sich nach dem Laufen
und nicht mehr umgekehrt.
Zu sagen wäre: mein LG (Lebensgefährte*) ist auch Läufer und er machte diesen Sport doch schon einiges länger als ich.
OK. Plötzlich kam der Tag da motzte ich, dass er sich immer dünn macht sprich
trainieren ging und ich dann daheim wie bestellt und nicht abgeholt wartete!
Sicher ja, oft gingen wir auch oft zu dritt zur Finnenbahn und ich sass dann dort und
schaute zu wie Vater und Tochter die Runden drehten. Wir waren immer mit dem Bik dort hin gefahren und mich packte dann auch die
sportliche Lust und so kam es, dass wir uns mit dem Bike immer steilere Hügel rauf kämpften. Eben Mountenbik! Dann kam meine
Sturzserie und vorm Rad geht es ja doch ein rechtes Stück runter bis sich der
Bodenkontakt einstellte. Aus gesundh. Vorsichtmassnahmen
wurde dann das Sport-Biken eingestellt und da beginnt nun der effektive Joggerstart.

Mit LG* als Trainer, super, musste von Anfang an die 5Km Strecke am Stück durchgelaufen werden.
So etwa wie es der Bruder von Sandra (Toef) mit ihr bei ihrem ersten Wettkampf gemacht hat.
Kaum konnte ich die 5Km einigermassen in einer akzeptablen Zeit (individuell)
laufen wurde noch 1.7 Km Stück Verlängerung dran gehängt.
So im nachhinein denk ich schon, dass ich da eher hart durch musste (war aber freiwillig).
So krass wie er mir dies und jenes auch am Laufstil/Lauftechnik usw. kritisierte oder
belehrte so lobte er mich auch für mein Durchhaltevermögen und heute
gesteht er sogar ein, dass ich da doch eine gewaltige Leistung erbracht hätte. (Stolzguck)
Gut als ich dann in der Lage war so 5 Min. pro Km zu laufen (wenn wir ein
inoffizielles Wettrennen machten zum üben) kündete sich Steigung trainieren an.
Jo, ganze 2 Saison benötigte bis ich in einem Durch den Haus-Berg
Hoch zu laufen vermochte ( auf gut 4 Km ca. 220m HD) damals kam mir die
Strecke wie eine Senkrecht - Wand vor und heute schmunzle ich…..in die
Beine fährt es aber immer noch (das Hochlaufen).

Läuferische Entwicklung:
von Jahr zu Jahr hat sich mein/unser Leistungsvermögen gesteigert…….
und jetzt wird eigentlich nur noch ganz speziell an der Laufgeschwindigkeit herumtrainiert….
nachdem im Winter/Frühling03 bei mir
mein Geschwindigkeitsvermögen zu Gunsten der Streckenlängeausdehnung zurückgefallen war resp. ein bisschen auf der Strecke geblieben ist,
hab ich es aber jetzt wieder aufgeholt und konnte meine ferne PB wieder bestätigen
jedoch nicht unter Wettkampf-Bedingung (wer weiss hätte da ev. sogar unterbieten können mit dem Andrealin Stoss?)

Zusammenfassung der Läuferischenentwicklung bez. Streckenlänge:
Angefangen mit 5Km und gesteigert bis auf 1x eine 30 Km Strecke
Gelaufen einen offiziellen HM in 1.53h (Premiere)
Bei den Zeiten für 5Km/10Km usw.
ist ein vergleich nicht möglich wenn es nicht die
genau gleiche oder sehr ähnliche Strecke bez. Profil ist.
Bin unter anderem die
5Km in 22Minuten gelaufen flach und
5Km in 25 Min. nicht flach usw.
10Km Waldlauf absolut nicht flach in 51Min. (4.PL AK damit man sieht es ist eine akzeptable
Zeit auf dieser speziellen Strecke).

Und heute war ich am Feierabend in Windstopper-Klamotten eine 9.3Km Runde
gelaufen mit 2 überhaupt nicht flach Etappen in 47.36Min. war es einfach so gelaufen und hab so am Tag rumstudiert...... nicht speziell dampf gegeben aber doch zügig für meine
Level.

Zukunft und Ziele: mal sehen was sich noch so tut……
schön wäre es die jeweiligen Zeit unterbieten zu können!

Ende der Durchsage!

Gruss Steppi

PS. wirklich genial und bewundernswert wir alle hier.
Respekt und Schulterklopfen. Alles ist wirklich eine Anerkennung Wert!! Super!

Es gibt nur drei Gewinner
denjenigen, der sich selbst herausfordert,
denjenigen, der als erster die Ziellinie überquert und
denjenigen, der das Rennen zu Ende läuft.

Steppenläuferin hat ein Bild hochgeladen. Um es zu sehen, klick -> HIER <- (http://www.laufen-aktuell.de/laufenaktuell/content/forum/upload_big/showpic.php?pic=3303_52.jpg).
Hinweis: Am am 15.10.2003 wird das Bild wieder gelöscht.
http://www.laufen-aktuell.de/laufenaktuell/content/forum/upload_big/showpic.php?pic=3303_52.jpg

[ Dieser Beitrag wurde von Steppenläuferin am 08.10.2003 editiert. ]

runningmanthorsten
08.10.2003, 23:38
Original von Ray:

Ja, Nütterden war echt gut, auch wenn ich vorher nicht optimal trainieren konnte.

Hatte den Lauf schonmal hier angekündigt und dich gefragt, ob du auch dabei bist. Du hast damals geantwortet, dass du dafür noch nicht alt genug bist :)) War wohl, weil es eigentlich eine Seniorenmeisterschaft war. Waren aber auch Jungspunde wie du da und sogar noch jüngere ;) - und viele, viele gute in allen Altersklassen.

Ray


Hi Ray!

Ja, ich dachte ja auch das es nur für M30 und älter ist... Bis ich rausbekommen habe das es auch für Jüngere ist hatte ich schon den Termin anders verplant. Leider.

Liebe Grüße!

Thorsten.

F1319
09.10.2003, 09:01
...ich hatte im April 2002 plötzlich so schrecklich viel freie Zeit zur Verfügung...da ich nicht unablässig damit beschäftigt war mir getrocknete Blätter in Papierhüllen in den Mund zu stecken und anzuzünden...
Also begann ich mit dem Laufen.
Mein erster &quot;Wettkampf&quot; war nach den obligatorischen 2min Laufen - 20 Gehen-Anfängen im Mai 2002. :
Ein 5km-Lauf den ich in rekordverdächtigen 31:44 absolvierte. ;)
Der 1. 10k-Wettkampf war im August 02 und nach 58:xx vorbei.
1. HM fand 09/02 statt und dauerte stattliche 2:10xx...
In 2003 haben sich die Zeiten wie folgt geändert:
5k : 23:30
10k: 48:11 (allerdings nie wieder bestätigt...sonst eher um die 53:00)
21,1k : 1:53:xx

Ich hoffe ich bin steigerungsfähig...

LG
Britt (die manchmal staunt wie viel weniger sich männliche Laufanfänger mit dem Training quälen müssen um die gleichen (meistens aber bessere) Ergebnisse zu erzielen)

Tom
09.10.2003, 10:19
....ich hörte im März 2002 (M 45) plötzlich und unerwartete mit dem Rauchen auf.....

....und fing an zu laufen:

Oktober 2002, HM = 02:06:00
Dezember 2002 HM = 01:52:30
April 2003 HH-Marathon = 04:29:15
Mai 2003 10-km= 0:52:30
August 2003 10-km= 0:47:55
September 2003 10-km=0:44:16
September 2003 HM = 01:42:33
September 2003 Berlin Marathon=03:53:22

Die Zeiten ab August sind aber Ausfluss einer guten Marathonvorbereitung mittels Laufgruppe und zwei Trainern! :D

ciu

Tom

---------------------------------------------
Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft
(Emil Zatopek)

NITA20
09.10.2003, 10:48
Hi ich bin Chriss,

nutze laufen-aktuell eigentlich nur um meine Trainingseinheiten niederzuschreiben.

Habe 03.2002 angefangen zu laufen.
Bis 11.2001 nur Hobbyfußballer.

Im Sommer dann den ersten 10er in 39min.
Marathonvorbereitung für Berlin 2002 im Sommer angefangen.
Ruhrauenlauf 2002 10er in 37:42.
Berlinmarathon in 3:06:42

Bis 03.2003 Pause wegen Bandscheiben OP

Stoppenberger Parklauf 9,6KM in 36:12.
Neumühler Straßenlauf 10KM in 36:57
Düsseldorfer Brückenlauf 10KM unter 36min
Ruhrauenlauf 08.2003 10KM in 35:14
Straßenlauf DM in Troisdorf 10KM in 33:54
Berlinmarathon in 2:47:54

Plane jetzt für 2004 die 10KM unter 33min zu laufen.
Marathon plane ich nicht, da ich immer auf meinen Rücken achten muss.
Werde aber bestimmt noch mal einen laufen.

Gruss
Chriss

MadMax
09.10.2003, 10:48
Dann will ich mal meine noch relativ kurze &quot;Läuferkarriere&quot; zum Besten geben.

Jahrgang 1962
Mai 2003 mit dem Rauchen aufgehört und mit regelmäßigem Laufen begonnen
Juli 2003 erster 10 KM Volkslauf Mittsommerlauf in Wallau in 46:xx
August 2003 zweiter 10 KM Volkslauf Rieslinglauf bei irrer Hitze in den Weinbergen des Rheingaus in 48:53
September 2003 erster HM in Kelkheim in 1:39:53

Ziel im Oktober 2003 den 1.Marathon in Frankfurt zwischen3:30 und 4:00

Ziele 2004:
Gutenberg Marathon unter 3:30 (allerdings abhängig vom Ergebnis in Frankfurt :look:
Halbmarathon unter 1:30
10 KM in 40 min
5 KM in 20 min

Gruß
MadMax

UDo
09.10.2003, 10:55
Original von F1319:
Britt (die manchmal staunt wie viel weniger sich männliche Laufanfänger mit dem Training quälen müssen um die gleichen (meistens aber bessere) Ergebnisse zu erzielen)



Ich glaube, das liegt eher daran, das die Männer meist intensiver und gezielter trainieren. Frauen trainieren bei den Vereinen, in denen ich bisher war, meist einförmiger, i.d.R. gleichmäßig langsam und erzielen daher weniger Fortschritte.

Die Mädels bei uns, die abwechlungsreicher trainieren sind dann auch gleich richtig schnell.

Gruß

Uwe




...der nach der Bestzeit greift...

MissBlümchen
09.10.2003, 11:02
Original von NITA20:Habe 03.2002 angefangen zu laufen.
Bis 11.2001 nur Hobbyfußballer.

Im Sommer dann den ersten 10er in 39min.

Wenn ich sowas lese, frag` ich mich bloss: SEID IHR NOCH MENSCHEN ODER SEID IHR LAUFMASCHINEN? http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/massa.gif Also...normal ist das nicht!! Ihr seid TIERE!! :nene:




---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!

TinaS
09.10.2003, 11:13
Hi Uwe,


Ich glaube, das liegt eher daran, das die Männer meist intensiver und gezielter trainieren.

Das kann ein Aspekt sein. Trotzdem fällt mir immer wieder auf, dass es Männern im Schnitt leichter zu fallen scheint, überhaupt gute Resultate zu erzielen. Mein Mann läuft nicht, hat aber im zarten Alter von 17 ohne Training einen Halbmarathon bestritten. Ich würde ihm auch heute ohne weiteres aus dem Stand einen 10km-Lauf mit einem passablen Ergebnis zutrauen, wenn er denn wollte. Bei mir halte ich sowas wenn überhaupt nur mit viel und gezieltem Training für möglich. Dabei schenkt sich unsere Kondition wenig bis nichts. Aber das Tempo.....
Es kann allerdings auch sein, dass wir alle falsche Maßstäbe anlegen und eben doch unbewusst Frauen an den Zeiten von Männern messen.

Gibt es da eigentlich `offizielle` Vergleichsmöglichkeiten? D.h. ist eine Frau, die z.B. 60 min für 10 km braucht besser oder schlechter als ein Mann, der 50 min braucht?

Tina

Gast
09.10.2003, 11:21
@Greenhörnchen

Wenn ich sowas lese, frag` ich mich bloss: SEID IHR NOCH MENSCHEN ODER SEID IHR LAUFMASCHINEN? http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/massa.gif Also...normal ist das nicht!! Ihr seid TIERE!! :nene:




Da sind sich meine Laufparntner auch nicht so sicher.






Übrigens: Dieser Beitrag wurde durch den für alle Besucher verwendbaren &quot;Gast&quot;-Zugang geschrieben.

MissBlümchen
09.10.2003, 11:22
Original von Gast:Da sind sich meine Laufparntner auch nicht so sicher.

Lass` mich raten, Gast - auch DU bist männlich, oder? :))

---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!

NITA20
09.10.2003, 11:31
Lass` mich raten, Gast - auch DU bist männlich, oder? :))

Jo, bin aber immer noch NITA20.
Komme nur mit diesem System nicht zurecht.

:stupid:

NITA20
09.10.2003, 11:39
Original von Greenhörnchen:


Original von Gast:Da sind sich meine Laufparntner auch nicht so sicher.

Lass` mich raten, Gast - auch DU bist männlich, oder? :))

---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!



Ja, bin ich.

Aber eigentlich bin ich doch NITA20.:stupid:
Komme mit diesem System einfach nicht klar.:nene:

Ich werd mal lieber wieder arbeiten.

Gruss Chriss

NITA20
09.10.2003, 11:50
Jo, bin ich.

Wollte Dir aber eigentlich als NITA20 antworten.
Komme mit dem System hier aber nicht zurecht.:stupid: :stupid:

Aber des Rätzels Lösung ist 2x die Woche Schwellentraining,
dann wird auch jede Frau schneller.
Und nartürlich die langsamen Einheiten nicht vergessen.
Intervalle sind natürlich Pflicht um schneller zu werden.

Also viel Zeit einbringen.

Gruss Chriss

UDo
09.10.2003, 12:13
Original von TinaS:
Gibt es da eigentlich `offizielle` Vergleichsmöglichkeiten? D.h. ist eine Frau, die z.B. 60 min für 10 km braucht besser oder schlechter als ein Mann, der 50 min braucht?

Tina


Offizielle wohl nicht. Ich habe mal irgendwo (weiß leider nicht mehr wo) einen &quot;Vergleichsrechner&quot; im Internet gesehen, der Leistungen unterschiedlicher Altersklassen und von Männern und Frauen in Relation setzt.

Aber ob so was realistisch ist?

Ich denke aber wichtig ist doch nur, dass man mit seinen eigenen Fortschritten zufrieden ist. Auf andere gucken bringt nichts.

Nicht alle haben halt das gleiche Talent, die gleiche Zeit, die gleiche Willenskraft.

Gruß

Uwe



...der nach der Bestzeit greift...

Krücke
09.10.2003, 12:14
sage auch mal was über meine Leistungen ( sind es welche ? )

Zum Laufen bin ich durch den Ruder-Sport gekommen(1987)

Nach dem 50igsten 10 Kilometerwttkampf habe ich aufgehört diese zu zählen ( Bestzeit 38:03 min ).

Beim HM habe ich es auf auf eine 1:24 h gebracht ( Bestzeit mit Magenproblemen durch Alkoholeinwirkung am Vorabend :drink: )

1997 3:11 h beim Hanse-Marathon. Viel zu schnell angegeangen, dadurch eingebrochen ( dieses Mal ohne Alk :D )

Bin eher so der Marathonsammler geworden ( bisher 14 ).
Mein letzter war der HanseMrathon HH, wo ich mal als Pace-Maker für die 4:00 h gelaufen bin ( war diese wilde Runnersworld-Aktion ).
Bei 3:58:44 durchs Ziel, fast Punktlandung :D

und übermorgen ist der Brocken wieder zu erlaufen.

Mein Ziel : Diese verflucht 3-h-Grenze muß doch zu knacken sein !!!!

bis denne...
Krücke

Ray
09.10.2003, 13:02
Original von NITA20:
Hi ich bin Chriss,

nutze laufen-aktuell eigentlich nur um meine Trainingseinheiten niederzuschreiben.

Habe 03.2002 angefangen zu laufen.
Bis 11.2001 nur Hobbyfußballer.

Im Sommer dann den ersten 10er in 39min.
Marathonvorbereitung für Berlin 2002 im Sommer angefangen.
Ruhrauenlauf 2002 10er in 37:42.
Berlinmarathon in 3:06:42

Bis 03.2003 Pause wegen Bandscheiben OP

Stoppenberger Parklauf 9,6KM in 36:12.
Neumühler Straßenlauf 10KM in 36:57
Düsseldorfer Brückenlauf 10KM unter 36min
Ruhrauenlauf 08.2003 10KM in 35:14
Straßenlauf DM in Troisdorf 10KM in 33:54
Berlinmarathon in 2:47:54

Plane jetzt für 2004 die 10KM unter 33min zu laufen.
Marathon plane ich nicht, da ich immer auf meinen Rücken achten muss.
Werde aber bestimmt noch mal einen laufen.

Gruss
Chriss



Hallo Chris,

Aufgrund deiner beeindruckenden Leistungsentwicklung bzw. -explosion würde mich doch mal stark deine sportliche Vorbildung vor 03/02 interessieren z.B. Fußball auf welchem Niveau oder so ?

Ray

Tilly
09.10.2003, 13:11
Hallo ihr munteres Volk :hallo: Hier folgt eine NOSTALGIE Geschichte aus der Laeufer-Urzeit. Ich erinnerne mich, dass Anfang der 1960ger ein Marsch um den Starnberger See stattfand; das hat mich so maechtig
beeindruckt, dass ich danach mit einem Arbeitskollegen einen ( untrainierten ) Nachtmarsch ueber 50 km ins Muensterland machte.
Viel spaeter ( 1975 , ich war 34 Jahre jung ) fing meine LaeuferHistorie mit einer Wette ( nuechtern ) mit Arbeitskollegen an; Rennen um den Maschsee in Hannover ; wer verliert zahlt eine Kiste Bier. Ich wurde
( wieder ohne Training ) Zweiter - und da hat`s wohl `klick gemacht`. -
Das Training begann, mit vielen Fehlern und Verletzungen, aber die Vorteile auf allen Lebensgebieten ueberwogen bei weitem - ihr kennt sie ja auch .
Viele Wettkaempfe und Ultra-TraingsLaeufe folgten : von 10km bis
100km ( unter 10 Std in Hamm ) und joggs bis 16 Std.
1976, Erster Marathon in Daverden bei Bremen, 3.47 Std
1981, Marathon Wolfsburg , 2.58 Std, PB
1984 `wanderte ich nach London aus, und von da an ging`s bergab
( aus beruflichen Gruenden ) http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/mauer1.gif




Es folgten sporadischeTrainingsVersuche; aber das Gewicht stiieg Jahr fuer Jahr. Ein Versuch, den London Marathon 1995 unter 4 Std zu laufen, scheiterte - Endzeit in 4.32 Std !!
http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/kopfpatsch.gif



Die Zukunft ? Vor einigen Tagen begann ich fuer`s comeback zu trainieren, und mit Eurer Motivationshilfe etc bin ich zuversichtlich, es wird gelingen wieder Marathon zu laufen: in Deutschland, Oesterreich ( dort wahrscheinl eher mit ALPI auf die Sonnenspitze `joggen` Froehliche Gruesse , Tilly
:bounce: http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/div132.gif ( die Farben von Schalke sind auch ` Blau und weiss, wie lieb` ich dich`
und Bayern Muenchen tut sich immer schwer gegen Schalke und verliert oefter.

F1319
09.10.2003, 15:19
Original von Tilly:
[...]das hat mich so maechtig
beeindruckt, dass ich danach mit einem Arbeitskollegen einen ( untrainierten ) Nachtmarsch ueber 50 km ins Muensterland machte.
... Ich wurde
( wieder ohne Training ) Zweiter - und da hat`s wohl `klick gemacht`. -
Das Training begann, mit vielen Fehlern und Verletzungen, [...]

Hallo Tilly,

nicht nur, dass &quot;früher&quot; die Leute einfach wesentlich unbelasteter mit dem Training begonnen haben, nein... sie erscheinen mir auch irgendwie weniger degeneriert als &quot;normale&quot; Mittdreissiger heutztage (mich im besonderen .) :D
Trotz der vielen Informationen die man heute vor Trainingsbeginn schon um die Ohren gehauen bekommt, macht man ja doch viele Fehler trotzdem...vielleicht sogar mehr oder schwerwiegendere...da man sich heute einem ganz anderen Druck ausgesetzt sieht. Zur Zeit kann fast jeder mit irgendwelchen Lauferfolgen aufwarten...die es zu übertreffen gilt. (...und wenn es nur darum geht so ganz verbissen nur zum Spaß zu laufen)
Ihr &quot;Spinner&quot; seid einfach losgerannt.
Das sind so die Momente in denen ich wünschte ich wäre schon in der W55. :D

Ich wünsch` Dir was für Deinen Wiedereinstieg...und denk` daran: ...es sind nur Schmerzen... :D

LG
Britt (die ihre Puls- und Stoppuhr erstaml ganz weit weg verbummelt hat)

Ray
09.10.2003, 16:57
Original von F1319:

Trotz der vielen Informationen die man heute vor Trainingsbeginn schon um die Ohren gehauen bekommt, macht man ja doch viele Fehler trotzdem...vielleicht sogar mehr oder schwerwiegendere

Ich bin der Überzeugung, dass wenn man mit gesunden Menschenverstand an die Sache rangeht, man keine schwerwiegenden Fehler macht. Man wird vielleicht nicht das Optimum herausholen. Das ist ja auch nicht das Ziel. Ich habe den Eindruck, gerade Anfänger sind einer Überinformation ausgesetzt, die sie nicht verarbeiten können.

Also, mal ganz unbedarft an die Sache rangehen, laufen, in seinen Körper reinhören und wenn man ein paar eigene Erfahrungen gesammelt hat, die mal mit Erfahrungen anderer vergleichen. Dann daraus die eigenen Schlüsse ziehen und das Ding optimieren.

:klugscheiss: Laufen muß nicht so kompliziert sein :klugscheiss:



Original von F1319:
...da man sich heute einem ganz anderen Druck ausgesetzt sieht. Zur Zeit kann fast jeder mit irgendwelchen Lauferfolgen aufwarten...die es zu übertreffen gilt.


Warum sich einen Druck aussetzen ?? Entweder machts Spaß oder nicht ! Das ist die entscheidende Frage !



Original von F1319:
Britt (die ihre Puls- und Stoppuhr erstaml ganz weit weg verbummelt hat)


Super Idee :)

Ray

flinkfuss
09.10.2003, 17:19
Original von TinaS:
Hallo,

na so langsam wird mir klar, warum in Sandras (Toeffs) Langsamlaufthread die Rede darauf kam, dass bei ihr das Training vielleicht nicht so gut anschlägt. Ich glaub, das liegt einfach daran, dass man nach Lektüre dieses und ähnlicher Threads unrealistische Erwartungen kriegt :klugscheiss: .

Nee mal im Ernst: seid ihr alle Naturtalente? Dass sich Kondition sehr schnell verbessert, weiss ich aus eigener Erfahrung. Aber das Lauftempo? Das ist mir bei einigen von euch richtig unheimlich.

Tina :respekt:



Das habe ich mir auch gedacht, als ich mich hier durchgelesen habe...das ist schwer depressionsverdächtig!

Hier zur Beruhigung meine Ergebnisse:

22.06.2002-10 KM -01:00:19 Meidericher Mittsommernachtslauf
17.08.2002- 5 KM 00:30:41 Innenhafenlauf Dbg
08.09.2002- 10 KM- 00:57:15 WAZ-Lauf
13.09.2002- 10 KM- 00:54:15 Xantener Stadtlauf
03.11.2002- 25 KM - 02:43:30 Bottroper Herbstwaldlauf
08.02.2003- 10 KM- 00:52:40 Winterlaufserie
01.03.2003- 15 KM- 01:22:15 Winterlaufserie
01.06.2003- 42,2 KM - 04:34:12 Duisburg
23.08.2003- 10 KM - 00:55:05 Ruhrauenlauf
14.09.2003- 31 KM - 03:20 Münster Marathon


Gruß von Andrea

F1319
09.10.2003, 17:30
Original von Ray:
[...]
und wenn man ein paar eigene Erfahrungen gesammelt hat, die mal mit Erfahrungen anderer vergleichen. Dann daraus die eigenen Schlüsse ziehen und das Ding optimieren.

[...]

...schönes Ding. :) Danke.
Genau an dem Punkt bin ich jetzt angelangt...nachdem mich die Überinformation fast irre gemacht hat. :D
Aber jetzt hab` ich das erste Lehrgeld bezahlt und jetzt geht`s erstmal nach Gefühl.


Das mit dem Druck und dem Spaß is so`ne Sache...wieviele Leute kennst du die behaupten sie würden nur zum Spaß laufen und völlig frei von dem Wunsch nach Verbesserung und / oder Anerkennung sind ?
`n paar bestimmt...aber die Mehrheit ? Eher nicht.

LG
Britt (der Laufen Spaß macht, aber die es noch spaßiger findet wenn die Uhr beim Wettkampf weniger anzeigt als das letzte Mal...und wehe jemand rät mir jedes Mal `ne kürzere Strecke zu laufen) ;)

Steif
09.10.2003, 17:30
Und genau aus diesem Grund habe ich hier nichts geschrieben
...gibt allerdings auch nicht viel Rühmliches zu berichten!

Steif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif

F1319
09.10.2003, 17:36
Original von Steif:
Und genau aus diesem Grund habe ich hier nichts geschrieben


[...]

*räusper*

...aus welchem ?

LG
Britt (immer an steifs statements interessiert) ;)

Ray
09.10.2003, 18:33
Original von F1319:


Das mit dem Druck und dem Spaß is so`ne Sache...wieviele Leute kennst du die behaupten sie würden nur zum Spaß laufen und völlig frei von dem Wunsch nach Verbesserung und / oder Anerkennung sind ?
`n paar bestimmt...aber die Mehrheit ? Eher nicht.


Hallo Britt,

Da sprichst du ein weiteres interessantes Thema an.

Vorab: Spaß und Wunsch nach Verbesserung müssen sich ja nicht gegenseitig ausschließen.

Aber einige Erfahrungen muß ich auch erst noch machen. Bis jetzt ging es für mich leistungsmäßig immer bergauf - deswegen hatte ich in meinem vorigen Posting natürlich leicht Reden :) Nichts desto trotz bin ich in meinen Anfängen genauso, wie da beschrieben, vorgegangen. Total naiv mal probiert, was so geht, ohne jede Infos über`s Laufen.

Um auf die Erfahrungen zurückzukommen:
Den ersten Dämpfer habe ich jetzt durch meine Verletzung bekommen. Aber ich lerne momentan auch damit umzugehen (Radfahren, Schwimmen) Und ich werde auch damit umgehen können, wenn ich leistungsmäßig stagniere oder sogar schlechter werde (bin ja nicht mehr der allerjüngste ;) )

Ich werde dann beim Laufen einen andere Prioritäten in den Mittelpunkt stellen. Neue Ziele setzen ist dann angesagt ! Zum Beispiel die sogenannten Event-Wettkämpfe. Freu ich mich auch schon drauf.

Ray

Mik
09.10.2003, 18:41
Original von UDo:
[Ich glaube, das liegt eher daran, das die Männer meist intensiver und gezielter trainieren. Frauen trainieren bei den Vereinen, in denen ich bisher war, meist einförmiger, i.d.R. gleichmäßig langsam und erzielen daher weniger Fortschritte.

Die Mädels bei uns, die abwechlungsreicher trainieren sind dann auch gleich richtig schnell.
Gruß
Uwe


Und genau das bin ich &quot;leid&quot; ... !:)
Ich habe vor ca. 5-6 Jahren mit dem Laufen begonnen, ursprünglich der Gesundheit wegen, ich hatte jahrelang starke Rückenschmerzen, die laut Orthopäden auch nicht wegzukriegen wären. Irrtum ... sie sind weg, es sei denn ich muß irgendwo länger stehen.
Kurzum... ich habe meinen damaligen auch laufenden Kollegen mit Fragen nur so gelöchert, habe mir vernünftige Laufschuhe zugelegt und bin los .... klingt einfach ... aber ... nöööö... was war das .... 5 Min. am Stück .... viel zu laaang, ich glaube ich konnte keine 2 Min. durchlaufen und habe mich ständig gefragt, wann ich wohl mal 20-30 Min am Stück schaffe.
Irgendwann hat es dann geschnackelt, ich bin 45 Min. durchgelaufen ohne es zu merken. Ab da ging es bergauf.
Vor 3 Jahren habe ich dann meine Schwester von den Vorteilen des Laufens überzeugt und sie mitgenommen. Mein Tempo mußte ich natürlich dementsprechend anpassen, damit sie nicht die Lust verliert.
So haben wir zwar immer viel Spaß beim Laufen, aber es hat mich &quot;sportlich&quot; gesehen nicht viel weiter gebracht.
Im Juli habe ich wohl einen &quot;Koller&quot; bekommen und mein Wochenpensum von 3x10 km=30 pro Woche auf 69 km in einer Woche erhöht. Gesundheitliche Probleme hatte/habe ich keine, obwohl ja gesagt wird man solle wöchentlich nicht um mehr als 10% steigern.

Tja, ohne besonderes Tempotraining oder ähnliches habe ich dann am 20.09.03 in Duisburg meinen 1. 10km-Wettkampf in 1:01:16 hingelegt.
Wirklich zufrieden war ich damit nicht, da ich gehofft hatte unter 60 Min. zu bleiben.

Und jetzt ist &quot;mein Wetter&quot; gekommen. Dank meines lieben &quot;Fori-Trainers&quot; bin ich dabei, gezielt meine Geschwindigkeit zu erhöhen, was nicht immer so einfach ist. Zur Zeit mixen wir Intervalle, Tempoläufe, langsame und lange ... UND ich will es wirklich schaffen.

Mein nächster - der 2. - Wettkampf rückt unaufhaltsam näher. Bis dahin wachsen mir zwar keine Flügel, aber ich habe mir fest vorgenommen konsequent daran zu arbeiten. Bis vor kurzem war ich nicht in der Lage 1 km in 6:00 Min. zu laufen, am Montag habe ich einen schon in 4:49 Min. und die restlichen in 5:09 - 5:16 Min. geschafft. Nicht die Welt für Euch Schnelle ... für mich :bounce:
Jetzt muß ich &quot;nur&quot; noch daran arbeiten, dieses über eine längere Strecke als jeweils 1 km auf die Reihe zu kriegen. Zur Zeit helfen meine Schwester und meine Freundin beim Training indem sie mir die km-Angabe vom Fahrrad-Tachometer ablesen. Ich habe zwar 4 abgemessene Strecken, nur sind da die Wege nicht unbedingt so toll zum üben. Mit dieser Hilfe kann ich es eigentlich nur packen. Gestern habe ich 6 km unterhalb der &quot;abgesprochenen&quot; Zeit geschafft. :roll:

Ist etwas länger geworden ... sorry ...

liebe Grüße
Mik

Liebe Grüße
Mik

F1319
09.10.2003, 21:19
Original von Ray:
[...]) Und ich werde auch damit umgehen können, wenn ich leistungsmäßig stagniere oder sogar schlechter werde (bin ja nicht mehr der allerjüngste [...]Ray


Das nenne ich läuferische Entwicklung. :) ...und das meine ich völlig ernst.
Ich stecke dagegen noch völlig in den Kinder(lauf)schuhen.
Jede nicht erreichte Zielsetzung in Wettkämpfen oder Nichtbeachtung des Trainingsplane stört mich noch ungemein.
(dies sehe ich aber auch als (zumindest für mich... denn ich kenn` mich ja :D ) notwendig an, um irgendwann loslassen zu können)
Sicherlich spielen hierbei viele Dinge eine Rolle...die Ungeduld, &quot;falsche&quot; (weil wesentlich erfahrenere und erfolgreichere) Laufpartner, vielleicht auch Geltungsdrang (&quot;ich kann das auch...&quot;) ;)
...keine Ahnung.
Ich beneide Dich um deine Gelassenheit...auch wenn sie von Dir durch Deine Verletzung teuer erkauft wurde.

LG
Britt (die beim laufen mehr Spaß in der Gruppe hat, glücklicher aber allein mit sich im Wald ist)

Steif
09.10.2003, 22:33
Original von F1319:


Original von Steif:
Und genau aus diesem Grund habe ich hier nichts geschrieben


[...]

*räusper*

...aus welchem ?

LG
Britt (immer an steifs statements interessiert) ;)



*ebensoräusper* Hallo Britt

Das bezog sich auf Flinkis Posting und das was sie da gequotet hat.
Du warst eben SCHNELLER als ich. Bei dem Postingaufkommen hier muß man wohl immer damit rechnen und sollte sich lieber nicht ohne Quote auf den obigen Beitrag beziehen!

Noch was zu dem was ich da schrieb:
Ich kann es verstehen, das es einen nervt, permanent Zeiten um die Ohren gehauen zu bekommen, die man vorerst noch lange nicht erreichen wird, so wie offensichtlich in Toeffs Fall! Ich bin da auch immer etwas in der Zwickmühle, eineseits ist man stolz auf das Erreichte, andererseits wurde man mal so erzogen, daß man mit seinen Leistungen nicht so dick auftragen sollte. Und deshalb habe ich es vorgezogen, in dem Topic hier nicht zu schreiben!

Gruß Steif






Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif

wirdschon
09.10.2003, 22:59
Hallo Leute,

seid mir nicht böse, aber langsam finde ich es ziemlich albern, wie ihr mit euren Zeiten um euch schlägt.

Der Eine läuft halt schneller. der Andere langsamer.

Wer ist denn glücklicher?

Der(die)jenige.der die 10 km in 35 min läuft und regelmäßig Verletzungspausen einlegen muss, oder der (die) jenige, der (die) jenige, der (die) seine (ihre) Runden dreht, mal mehr mehr, mal weniger?

Ein ziemlich nachdenklicher Ebi aus KOhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/conf36.gif



scio non sciens

Thomas Naumann
09.10.2003, 23:14
Original von wirdschon:
seid mir nicht böse, aber langsam finde ich es ziemlich albern, wie ihr mit euren Zeiten um euch schlägt.


Naja, normalerweise würde ich dir recht geben, aber dies hier ist ein Thread, in dem das ausdrücklich angesprochen wird. Man muß ihn ja nicht lesen, wenn einem das nicht gefällt...

Mich interessiert es durchaus zu sehen, wie es anderen ergangen ist (vom Entwicklungstempo her).


-------------------------------
Den Tauben schinde nicht ergrimmt;
sei glücklich du, der Schall vernimmt.

runningmanthorsten
09.10.2003, 23:39
Original von wirdschon:
Hallo Leute,

seid mir nicht böse, aber langsam finde ich es ziemlich albern, wie ihr mit euren Zeiten um euch schlägt.

Der Eine läuft halt schneller. der Andere langsamer.

Wer ist denn glücklicher?

Der(die)jenige.der die 10 km in 35 min läuft und regelmäßig Verletzungspausen einlegen muss, oder der (die) jenige, der (die) jenige, der (die) seine (ihre) Runden dreht, mal mehr mehr, mal weniger?

Ein ziemlich nachdenklicher Ebi aus KOhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/conf36.gif





scio non sciens



Wer sagt denn das man mit 10km in 35 Min. regelmäßig verletzt ist? Ich war in 12 Jahren z.B. nur einmal verletzt und das war ganz am Anfang!!!
:stupid:

Liebe Grüße!

Thorsten.

rennic
10.10.2003, 00:27
Original von wirdschon:
Hallo Leute,

seid mir nicht böse, aber langsam finde ich es ziemlich albern, wie ihr mit euren Zeiten um euch schlägt.

Der Eine läuft halt schneller. der Andere langsamer.

Wer ist denn glücklicher?

Der(die)jenige.der die 10 km in 35 min läuft und regelmäßig Verletzungspausen einlegen muss, oder der (die) jenige, der (die) jenige, der (die) seine (ihre) Runden dreht, mal mehr mehr, mal weniger?




Das ist hier keine Grundsatzdikussion, sondern es wurde nach den Laufkarrieren der einzelnen Mitglieder gefragt. Wenn Du was dazu zu schreiben hast, tu es oder let it be! :stupid:

Liebe Grüße aus Dresden...René http://www.kurts-smilies.de/wink2.gif


----------------------------------------------------------
Stell&acute; Deine Lauffotos online! www.Lauf-Fotos.de (http://lauf-fotos.de)

Charly
10.10.2003, 00:55
@wirdschon

interessiert vielleicht nicht Jeden, aber man kann ja deutlich an der Überschrift erkennen um was es geht, also klickts der Nichtinteressierte auch nicht an.
Aber dieses Thema interessiert sehr wohl, nachdem dieser Thread 1750 mal angeklickt wurde

F1319
10.10.2003, 07:39
Original von Steif:
[...]
Ich kann es verstehen, das es einen nervt, permanent Zeiten um die Ohren gehauen zu bekommen, die man vorerst noch lange nicht erreichen wird [...]


Ja, das kann ich auch verstehen, aber doch nur wenn ich mit den &quot;falschen&quot; vergleiche.
Wenn ich meine Zeiten mit denen mancher Männer und Frauen hier vergleiche wird mir auch ganz schwindlig... :nene:
Finde ich jedoch jemanden meiner Leistungs- oder Spaßklasse fühl` ich mich doch bestätigt und freue mich mit dem anderen.




Original von Steif:
einerseits ist man stolz auf das Erreichte, andererseits wurde man mal so erzogen, daß man mit seinen Leistungen nicht so dick auftragen sollte.


*hmmm* Kindheitstrauma... da kann man nüscht machen. :)) ;)


Der Bereich &quot;läuferische Entwicklung (Entfaltung) ist aber so groß..da fände ich es schade, wenn man diesen nur auf den Bereich des Renntempos reduzieren würde.
Ich finde es interessant zu lesen wie sich die Einstellung zum Laufen in den Jahren verändert oder auch eingahren hat... einfach auch zu erkennen was für mein Mensch hinter dem &quot;Läufer&quot; steckt.


LG
Britt (zur Zeit auch noch auf dem höher-schneller-weiter-Trip) :stupid:

Hajott
10.10.2003, 07:46
Original von runningmanthorsten:




Wer sagt denn das man mit 10km in 35 Min. regelmäßig verletzt ist? Ich war in 12 Jahren z.B. nur einmal verletzt und das war ganz am Anfang!!!
:stupid:

Liebe Grüße!

Thorsten.
[/quote]


Bist Du denn schon einmal 35 gelaufen?:Dhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aetsch018.gif

Sorry, Thorsten, aber der mußte jetzt sein. Ich verneige mich trotzdem vor Deinen Zeiten...http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/massa.gif

H.-J.

Shut up, go running!

M 52
10.10.2003, 07:53
Bist Du denn schon einmal 35 gelaufen?

Hallo Hajott,

jau isser! Bestzeit auf 10 km von 35:46 Min. oder so! Ich klinke mich hier einfach mal ein, weil Thorsten sicher wieder bis 11,00 Uhr pennt!:))

Liebe Grüße, Bogi

NITA20
10.10.2003, 08:00
Hallo Chris,

Aufgrund deiner beeindruckenden Leistungsentwicklung bzw. -explosion würde mich doch mal stark deine sportliche Vorbildung vor 03/02 interessieren z.B. Fußball auf welchem Niveau oder so ?

Ray
[/quote]


Hallo Ray,

also Fußball auf Kreisklassenniveau. Habe nie höher gespielt.
Angefangen im Verein 1977. Ich habe auch mal in die Leichtathletik
reingeschnuppert (ca. 2 Monate), war mir aber zu langweilig.

Ich habe meinen Fußballfreunden immer gesagt, &quot;Alte Herren&quot; spiele
ich nicht, da laufe ich lieber mal einen Marathon.

So habe ich mir dann als ich 32 Jahre alt (Altherrenalter) geworden bin ein Marathonbuch (M. Steffny) schenken lassen.

Bin dann so losgelaufen, dass war aber schnell eintönig.
Deswegen habe ich mich einer Gruppe angeschlossen die für den
Berlinmarathon trainiert hat. Bei denen bin ich immer noch.
Ich muss zwar die meisten Einheiten alleine trainieren, aber wichtiger ist der Austausch nach dem Training für mich.
Tja, seit meiner Bandscheiben OP, die übrigen nicht vom Laufen kam bin ich halt immer schneller geworden.

Gruss

Chris

Ray
10.10.2003, 08:51
Original von NITA20:

also Fußball auf Kreisklassenniveau. Habe nie höher gespielt.
Angefangen im Verein 1977. Ich habe auch mal in die Leichtathletik
reingeschnuppert (ca. 2 Monate), war mir aber zu langweilig.

Ich habe meinen Fußballfreunden immer gesagt, &quot;Alte Herren&quot; spiele
ich nicht, da laufe ich lieber mal einen Marathon.


Hallo Chris,

Hab schon öfters von Fußballern auch auf Kreisklassenniveau, die eine gute Ausdauer haben, gehört.

Trotzdem scheint mir dein &quot;Fall&quot; sehr außergewöhnlich. :)

Ich habe übrigens vorm Laufen viel Badminton, Squash und jahrelang Tischtennis auf Bezirksliganiveau gespielt.

@wirdschon
Ich verstehe dein Problem nicht ?( ?( - nimms aber nicht so schwer :)

Ray

Steif
10.10.2003, 09:07
Original von F1319:
Finde ich jedoch jemanden meiner Leistungs- oder Spaßklasse fühl` ich mich doch bestätigt und freue mich mit dem anderen.


Ja das stimmt schon, bin wie gesagt hin und her gerissen, was das Kundtun von Leistungen betrifft! Letztendlich tut es ja auch gut, Anerkennung für das Erreichte zu erhalten!



Original von Steif:
einerseits ist man stolz auf das Erreichte, andererseits wurde man mal so erzogen, daß man mit seinen Leistungen nicht so dick auftragen sollte.

Original von F1319:
*hmmm* Kindheitstrauma... da kann man nüscht machen. :)) ;)

[/quote]

Schon möglich, hängt vielleicht mit meiner Erziehung im Osten zusammen! ;) Wobei...ach nee, da gibts auch solche und solche ;) !



Original von F1319:
LG
Britt (zur Zeit auch noch auf dem höher-schneller-weiter-Trip) :stupid:


Ach, Du auch? :D Und wie geht es damit voran? War gestern mal wieder auf dem Sportplatz und habe leider viel zu schnell meine 400m-Bahnen gemacht, viele sind es nicht geworden! War einfach nur Quälerei und ich habe dann nach der dritten abgebrochen! War wohl nicht mein Tag! Allerdings bin ich immer noch der Meinung, daß man ohne Quälerei nicht schneller wird!

Gruß Steif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr! http://www.mysmilie.de/smilies/verschiedene/3/img/006.gif

F1319
10.10.2003, 09:26
Original von Steif:
[...]Ach, Du auch? :D Und wie geht es damit voran? [...]

hab` eine gute Ausrede: REGENERATION :)) ist angesagt.
Aber der Herbst/Wintertrainingsplan steht schon fast und nächsten Dienstag geht es wieder mit Intervallen und Bahntraining los.
(Allerdings habe ich auch erst im Frühjahr wieder Wettkampfambitionen...die 1-2 Crossläufe verbuch` ich unter Spaß)



Original von Steif:

[...]habe leider viel zu schnell meine 400m-Bahnen gemacht, [...]War einfach nur Quälerei [...]Allerdings bin ich immer noch der Meinung, daß man ohne Quälerei nicht schneller wird!



...allerdings sollte die Quälerei nicht so böse sein, dass man nach nur 3(!) Runden abbricht. :))
Nee, war nicht ernst gemeint...weisste ja selber. ;)
Genau aus diesem Grund mache ich Bahntraining im Verein...würde sonst nach 3 Runden aufhören. ;)

LG
Britt (nächstes Jahr voll schnell) :D

UDo
10.10.2003, 09:57
Ich habe den Rechner, den ich unten angesprochen habe, wieder gefunden. Es ist allerdings ein reinerAltersklassenrechener, er vergleicht also doch nicht Männer und Frauen.

Ausgerechnet wird, wie schnell man liefe, würde mann in der Hauptklasse starten, also noch mal 25 sein :D

Für mich macht das gerade mal 1:11 Minuten aus...

Also wens interesiiert, hier (http://www.uli-sauer.de/laufen/age_calculator_ger.htm) ist er, und nicht zu ernst nehmen...

Gruß

Uwe

...der nach der Bestzeit greift...

[ Dieser Beitrag wurde von UDo am 10.10.2003 editiert. ]

wirdschon
10.10.2003, 10:28
Original von rennic:
[


Das ist hier keine Grundsatzdikussion, sondern es wurde nach den Laufkarrieren der einzelnen Mitglieder gefragt. Wenn Du was dazu zu schreiben hast, tu es oder let it be! :stupid:

----------------------------------------

Hallo rennic, hallo der &quot;Rest&quot;

dass das hier keine Grundsatzdiskussion ist weiß ich auch.
Aber ich sehe einfach die Gefahr, dass sich gerade die Anfänger - nachdem sie den Thread gelesen haben- zu sehr unter Druck setzen.
Wenn es nicht erlaubt ist, in diesem Thread darauf einzugehen, dann sorry.

Wird nicht mehr vorkommen.

Viele Grüße aus KO:rotate:

Ebi

scio non sciens

MissBlümchen
10.10.2003, 10:48
Komische Diskussion....dieser Thread ist doch dafür gedacht, etwas über den läuferischen Werdegang unserer Mitglieder zu erfahren, und ich fand die einzelnen Lauflebensläufe bisher superinteressant - und wenn jemand nun mal ein außergewöhnliches Talent hat und in rasend schneller Zeit Spitzenzeiten läuft...warum darf er nicht stolz drauf sein und die Zeiten hier posten? Das hat doch mit Prahlen nüscht zu tun! (Solange die Zeiten wirklich stimmen....alles andere wäre schäbig!)!:)

Wenn ICH in der Lage wäre, nach 3 Monaten 10 km in 40 Minuten zu laufen, würd` ich mir diese Zeit auf`s T-Shirt drucken und mit stolzgeschwellter Brust herumlaufen, jawohl! Aber SOWATT von! :bounce:

Leider bin ich da nach einem ganzen Jahr Lauferfahrung noch meilenweit von entfernt....aber...trotzdem... :))

---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!

Ray
10.10.2003, 10:50
Original von wirdschon:
[quote]
Hallo rennic, hallo der &quot;Rest&quot;

dass das hier keine Grundsatzdiskussion ist weiß ich auch.
Aber ich sehe einfach die Gefahr, dass sich gerade die Anfänger - nachdem sie den Thread gelesen haben- zu sehr unter Druck setzen.
Wenn es nicht erlaubt ist, in diesem Thread darauf einzugehen, dann sorry.

Wird nicht mehr vorkommen.


Ich antworte mal als Teil des Rests ;)

Nee, Nee Kritik ist schon erlaubt. Ich muß sie halt nur verstehen um darauf reagieren zu können.

Tja, der Druck. Damit müssen wir in unserem ganzen Leben fertigwerden - ob beim Laufen oder woanders. Dann darfst du dir nach einem Wettkampf auch keine Ergebnisliste mehr ansehen. Wenn du nicht gerade Weltrekordler bist, wird`s immer Leute geben, die besser sind. Wenn man sich deswegen unter Druck gesetzt fühlt, na ja.

Ich glaube und hoffe, dass sich durch die Veröffentlichung der Zeiten, keiner unter Druck gesetzt fühlt. Ansonsten hat derjeinige ein Problem mit sich und seiner Einstellung. Da hilft ihm auch nicht weiter, wenn dieser Thread nicht existieren würde.

Ray

miatara
10.10.2003, 10:51
Original von Greenhörnchen:

1) Komische Diskussion (...)

2) Leider bin ich da nach einem ganzen Jahr Lauferfahrung noch meilenweit von entfernt....aber...trotzdem... :))

---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!


Hallo Greenie,

zu 1) stimme ich Dir völlig zu
zu 2) 57 min :D sind für 10km doch auch ganz schön klasse!!

Gruß
Peter
Startnummer 592 beim Rhein-Energie-Marathon Bonn am 04.04.04. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/party018.gif

MissBlümchen
10.10.2003, 10:58
Original von miatara:zu 2) 57 min :D sind für 10km doch auch ganz schön klasse!!

Jawohl, so ist es - sollte ich die schaffen bin ich ja sowieso schon mal die Königin der Welt!

Grüsse von der grünen Königin in spe! :bounce:




---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!

Rennkuckuck
10.10.2003, 11:05
Wer all die Threads verfolgt hat, die &quot;Laufen und Gesundheit&quot;, &quot;Anfänger und Laufen&quot; o.ä. thematisierten und sich beim Lesen dieses Threads hier immer noch unter Zugzwang gesetzt sieht, hat entweder einen ziemlich großen Minderwertigkeitskomplex und/oder dessen gesunder Menschenverstand ist mal eine Zeit lang auf Urlaub.

Warum ist dieses Forum so beliebt? Weil hier wirklich jeder - ob er 5 km in 30 oder 15 min. schafft, den Marathon in 4,5 oder 2,5 Stunden, manche auch mehrere hundert km pro Woche laufen - Posten kann, ohne angefeindet oder angepöbelt zu werden!

Sowas nennt man gegenseitige Toleranz und Respekt - und so soll`s auch bleiben!

Sonst könnte man gleich auf ein anderes Forum ausweichen - und das wär` wirklich schade!

Ende der Durchsage.:bounce:

Flinke Grüße
Eddie

Nichts ist so abstrus oder themaverfehlend, als dass man es hier nicht posten könnte.

spike
10.10.2003, 12:33
Original von Greenhörnchen:


Original von runningmanthorsten:57 Min. wäre ja okay! Aber nicht schneller! :))

..... - deswegen dürfen es EXAKT 57 Minuten sein...nur nicht drüber...jaja...so ist das! :)) Glaub` nicht, dass Dich die paar Sekunden retten!

---------------------------
Ich bremse auch für GÄSTE!



Gehe ich richtig in der Annahme das es möglich ist, das dies eventuell, es könnte ja sein, etwas mit einer bestimmten Wette die hier schon länger rumgeistert zu tun hat?http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/conf36.gif


Ist es denn allenfalls möglich etwas über den wetteinsatz zu erfahren?http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/013.gif




Zum Thema, mir geht es im Moment eher darum was kann ich wenn laufen? Wenn die beste Zeit gelaufen ist, was bleibt dann? Nach dem Marathon oder Lauf ist vor dem ...? Wie wichtig sind mir Zeiten und Distanzen? und war der Einlauf mit Flinki in Duisburg nicht mein schönster Marathon?

liegt wahrscheinlich am Herbst oder das die Sonne im Skorpion steht das ich so sinniere. Oder daran das ich schon länger keine PB auf irgend einer Strecke gelaufen bin? Oder das die Anmeldung zum Rennsteig für Ausländer komplizierter wurde und ich mich noch nicht melden konnte(letztes Jahr wars problemlos), und die Wahrscheinlichkeit auf eine niedrige motivierende Startnummer schmiltz? Was müsst ich dafür tun? (weiss ich eigentlich) Bin ich bereit es zu tun?

Hmm muss mal über die Bücher oder einfach etwas zeit ins Land gehen lassen.


Spike
Der Flinki liebt

http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=320

Tom
10.10.2003, 13:34
Ach lieber Spike, wie wahr! Wie schön gesagt!

Auch diese Erfahrung teile ich. Ob ein Lauf schön ist oder nicht, mache ich nicht an der Zeit fest. Eine gute Zeit ist ein schöner Nebeneffekt und der Lohn für hartes Training.

Für meinen nexten Marathon ist keine Zeitverbesserung geplant. Wir machen Brems- und Zugläufer für zwei Läuferinnen unseres Lauftreffs, die erstmals unter 4:30 h bleiben wollen.

ciu

Tom

---------------------------------------------
Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft
(Emil Zatopek)

fidi
10.10.2003, 13:58
ich laufe schon seit bestimmt sechs jahren ... aber bis vor kurzem eigentlich immer nur so vor mich hin, ohne konkrete ziele und eckdaten. habe gaaaaaaanz klein angefangen mit wenigen minuten am stück ... was die (seitdem ehemaligen raucher-) lungen so hergaben. ich wollte eigentlich immer nur möglichst lange am stück laufen - hab irgenwann die 1 std-grenze überschritten, dann die 2 std. - und dann?

erst im letzten jahr habe ich überhaupt angefangen, über tempo nachzudenken ... und damit kam die sehnsucht, auch mal schneller zu laufen, auch mal einen wettkampf mitzumachen und nicht als eine der letzten anzukommen. bisher bin ich immer nur so schnell gelaufen wie ich gerade lust hatte, wie es spass machte. selbst bei meinem ersten &quot;wettkampf&quot;, dem 10km-alsterlauf letztes jahr, bin ich mehr oder weniger gemütlich vor mich hingezuckelt, ohne großen ehrgeiz. den habt erst ihr hier geweckt.
mittlerweile habe ich begriffen, dass man tatsächlich nur schneller werden kann, wenn man auch regelmäßig schneller läuft auch gegen den schweinehund an ... daran arbeite ich jetzt. und sauge ganz viele informationen, tipps und erfahrungen von euch auf. ob dieser ehrgeiz und der damit verbundene druck (muss ja nicht negativ sein) gut für mich ist, ob ich damit auf dauer genauso viel spass am laufen habe, wie früher ... das wird sich in den nächsten monaten zeigen. ich bin selber gespannt.

in diesem zusammenhang interessiert mich noch zu einer sache eure meinung:
ich habe schon ganz am anfang für mich eine einzige laufregel aufgestellt: ich LAUFE nach hause! will heißen, es wird nicht am schluss gegangen, weil ich nicht mehr kann.
ich habe zum glück die chance, laufstrecken unterwegs zu variieren, wenn ich merke es läuft gut, kann ich verlängern, genauso problemslos verkürzen, wenn ich nicht so gut drauf bin (verletzungen sind natürlich ausgenommen). was ich davon habe? die entscheidung, die laufstrecke zu verlängern (oder eben zu verkürzen) treffe ich nicht vor dem laufen, und auch nicht am ende, wenn ich vielleicht eher sagen würde, ach lass mal. die entscheidung treffe ich mitten im lauf, sozusagen an jeder abzweigung, die ich nehmen könnte eine neue entscheidung dafür oder dagegen. und damit lebe ich dann, auch wenn es am ende schwer wird. auf diese weise habe ich nie das gefühl, aufgegeben zu haben, weil ich ja immer das, was ich mir vorgenommen habe, auch schaffe. nämlich bis zurück gelaufen bin. und habe trotzdem auf mein körper-/lauf- oder wie auch immer -gefühl gehört ...

was haltet ihr davon? gibt es eine möglichkeit, das auch mit etwas ambitioniertem training zu verbinden? z.B. über eine &quot;mindesanforderung&quot;? oder widerspricht sich beides völlig? denn dann müßte ich mich letzendlich entscheiden, was ich eigentlich will....

ich hoffe, ich sprenge hiermit nicht das thema, aber es gehört für mich zu meiner läuferischen entwicklung.

http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=250fidi

flinkfuss
10.10.2003, 18:39
Original von fidi:
.......... interessiert mich noch zu einer sache eure meinung:
ich habe schon ganz am anfang für mich eine einzige laufregel aufgestellt: ich LAUFE nach hause! will heißen, es wird nicht am schluss gegangen, weil ich nicht mehr kann.
ich habe zum glück die chance, laufstrecken unterwegs zu variieren, wenn ich merke es läuft gut, kann ich verlängern, genauso problemslos verkürzen, wenn ich nicht so gut drauf bin (verletzungen sind natürlich ausgenommen). was ich davon habe? die entscheidung, die laufstrecke zu verlängern (oder eben zu verkürzen) treffe ich nicht vor dem laufen, und auch nicht am ende, wenn ich vielleicht eher sagen würde, ach lass mal. die entscheidung treffe ich mitten im lauf, sozusagen an jeder abzweigung, die ich nehmen könnte eine neue entscheidung dafür oder dagegen. und damit lebe ich dann, auch wenn es am ende schwer wird. auf diese weise habe ich nie das gefühl, aufgegeben zu haben, weil ich ja immer das, was ich mir vorgenommen habe, auch schaffe. nämlich bis zurück gelaufen bin. und habe trotzdem auf mein körper-/lauf- oder wie auch immer -gefühl gehört ...

was haltet ihr davon? gibt es eine möglichkeit, das auch mit etwas ambitioniertem training zu verbinden? z.B. über eine &quot;mindesanforderung&quot;? oder widerspricht sich beides völlig? denn dann müßte ich mich letzendlich entscheiden, was ich eigentlich will....

ich hoffe, ich sprenge hiermit nicht das thema, aber es gehört für mich zu meiner läuferischen entwicklung.

http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=250fidi







Na, bisher bin ich auch immer nach Hause GELAUFEN. Und ob es eine lange oder kurze Strecke wird, habe ich auch mittendrin entschieden. Allerdings gab es zur Marathonvorbereitung bei den &quot;langen&quot; keine Möglichkeit abzukürzen - da habe ich eine Strecke gewählt, wo ich nicht die Wahl hatte, eine Abkürzung zu nehmen oder nicht. Getreu dem Motto: &quot;Führe mich nicht in Versuchung, Du oller Schweinehund!&quot;
Ansonsten wäre der ein oder andere lange Lauf ziemlich kurz geworden. :)) Und wenn Du auch eine Tempoeinheit oder ähnliches einbaust, warum sollte das schaden? Im Gegenteil gleube ich auch, daß ein Training, wenn Du es schon nicht mehr schaffst nach Hause zu LAUFEN, wohl viel zu viel war und der Trainingseffekt ist dann wohl auch nicht besonders hoch. Verausgaben soll man sich ja schließlich nicht.

Gruß von Andrea

F1319
10.10.2003, 19:38
Original von fidi:
[...]

ich hoffe, ich sprenge hiermit nicht das thema, aber es gehört für mich zu meiner läuferischen entwicklung.

fidi



...so hatte ich das Thema u.a. auch verstanden.
Entwicklung heißt doch, die verschiedensten Fähigkeiten auszuloten, zu trainieren und letztendlich in Einklang zu bringen.
(Tempohärte ist da nur ein Aspekt) ;)

Ich nehme mir bei meinen Läufen die ich allein bestreite die Freiheit von meiner Vorgabe während des Laufes abzuweichen.
Ich nehme mir eine Zeit vor... (z.B. 2,5h) wenn ich während des Laufens spüre, dass heute Körper und Geist so gar nicht in Einklang zu bringen sind...dann kürze ich auch ab.
Allerdings niemals mehr als ein 1/4. Zu soviel Disziplin zwinge ich mich.
Im umgekehrten Fall laufe ich auch nie mehr als die 25% + wenn es richtig gut läuft.
Was ich mir allerdings immer zugestehe ist die Freiheit, das Tempo meinem &quot;Zustand&quot; anzupassen.
Ich laufe eh mehr nach Zeitvorgaben, denn nach km.
Also kann ich durchaus mal 2h zügig durchlaufen oder eben 2h &quot;schnecken&quot;

Ansonsten mache ich die Tempoeinheiten und das Bahntraining in der Gruppe.
Dort heisst es sich den Trainingsvorgaben unterzuordnen und die Sache durchzuziehen.
Es macht nicht immer Freude, aber es zahlt sich letztendlich doch aus.
Hier kannst Du steif ruhig Glauben schenken: Es darf auch mal weh tun. :))

Diese Mischung aus &quot;Freiheit&quot;, Spaß, Gruppendisziplin und &quot;Quälerei&quot; macht die Sache so interessant.

Ich empfinde bei einem leistungsorientierten Training keinen Druck den ich auszuhalten nicht gewillt bin.
Es macht Spaß und die Belohnung sieht man auf den Ergebnislisten.
Der Spaß bei den einsamen Läufen im Wald...wenn alles im Fluß ist...die Gedanken schweifen...und das Leben so unendlich einfach und schön ist...geht mir auch nicht verloren.

Deshalb fidi... versuch doch einfach DEINE Mischung aus &quot;Schmerz und Lust&quot; zusammenzustellen. :D

Ich wünsche Dir viel Erfolg und würde mich freuen von deiner Weiterentwicklung zu lesen.

LG
Britt (Quasselstrippe)

Phönix
10.10.2003, 20:26
Original von wirdschon:
[
Aber ich sehe einfach die Gefahr, dass sich gerade die Anfänger - nachdem sie den Thread gelesen haben- zu sehr unter Druck setzen.
Wenn es nicht erlaubt ist, in diesem Thread darauf einzugehen, dann sorry.

Wird nicht mehr vorkommen.

Viele Grüße aus KO:rotate:

Ebi

scio non sciens





:rotate: Deine Fürsorge in allen Ehren, Ebi, aber auch die Anfänger hier sind halbwegs erwachsen und damit vor solchen Gefahren weitgehend gefeit. Denke ich mal.

Macht also ruhig munter weiter hier.
Ich finde es interessant. Und wenn ich was nicht glauben kann, glaube ich es einfach nicht. :D

Grüße von
Phönix

wirdschon
10.10.2003, 21:27
[quote]
Original von fidi:
....ich habe schon ganz am anfang für mich eine einzige laufregel aufgestellt: ich LAUFE nach hause! will heißen, es wird nicht am schluss gegangen, weil ich nicht mehr kann.

-----------------------------

Hallo fidi,

deine Art und Weise, wie du läufts, deckt sich in großen Teilen
mit meiner.
Bis auf die Laufregel, denn ich g e h e nach Hause.
Warum? Ist ein Teil meines cool-down Programms.
5 Minuten vor dem Ende gehe ich, um die Intensität
ausklingen zulassen, anschließend dehnen.

Ich habe eine andere Laufregel:

Raus und laufen, es gibt kein zu heiß und zu kalt, kein müde oder keine Lust. Spätestens 10 min.,nachdem ich draußen bin, weiß ich dann warum. Weil es Spaß macht. Nix Schweini oder so...


Zum Thema ambinionierten Training:
Wenn du Bock darauf hast, mach`es einfach.
Bastle dir einen Trainingsplan zusammen oder besorg`dir einen
und auf geht`s.
Und höre weiter auf den Körper - Lauf - oder wie auch immer
Gefühl.

Die Mindestanforderung ist diejenige, welche du von dir erwartest.


In diesem Sinne

viele Grüße aus KO:rotate:

scio non sciens

runningmanthorsten
10.10.2003, 22:16
Original von Hajott:
[quote]
Original von runningmanthorsten:



Bist Du denn schon einmal 35 gelaufen?:Dhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aetsch018.gif

Sorry, Thorsten, aber der mußte jetzt sein. Ich verneige mich trotzdem vor Deinen Zeiten...http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/massa.gif

H.-J.

Shut up, go running!


Ja, wie Bogi schon sagte! 35:41Min um genau zu sein! Ist aber schon Lichtjahre her...

Liebe Grüße!

Thorsten.

Quecksilber
10.10.2003, 23:38
Aaalsoo:stupid: , ich hab erst vor ein paar Wochen angefangen, um mich mal auszutoben:bounce: . Hätte nie gedacht, dass es so viel Spaß machen würde. Vor 20 Jahren, in der Schule, hab ich nach 1000 m fast gekotzt...
Jetzt versuche ich halt mal, die Dauer auszudehenen, mal, meine &quot;Hausstrecke&quot; schneller zu kriegen (Jaaa, ich weiß, das soll man in dem Stadium noch nicht, aber es macht eben manchmal Spaß).
Ach so, &quot;läuferische Entwicklung&quot;?( Auf die warte ich auch...
An Input fehlt es jedenfalls nicht, seit ich dieses Forum kenne :) .

Liebe Grüße an Alle,
Andrea

...und sie bewegt sich doch!http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/Heizer002.gif

M 52
11.10.2003, 00:50
Ach so, &quot;läuferische Entwicklung&quot; Auf die warte ich auch...An Input fehlt es jedenfalls nicht...

Hallo Andrea,

das ist ja hocherfreulich (Input). Und im nächsten Jahr läufst Du in Unna auch in einer &quot;laufen-aktuell&quot;-Staffel.:bounce:

Liebe Grüße, Bogi

Hajott
11.10.2003, 08:52
Original von runningmanthorsten:


Original von Hajott:
[quote]
Original von runningmanthorsten:



Bist Du denn schon einmal 35 gelaufen?:Dhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aetsch018.gif

Sorry, Thorsten, aber der mußte jetzt sein. Ich verneige mich trotzdem vor Deinen Zeiten...http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/massa.gif

H.-J.

Shut up, go running!


Ja, wie Bogi schon sagte! 35:41Min um genau zu sein! Ist aber schon Lichtjahre her...

Liebe Grüße!

Thorsten.




Das weiß ich natürlich. Und ich habe extra vorher nachgesehen. Aber 35:41 sind keine 35! Und da ich weiß, daß Du Dich gern verbessern würdest, wollte ich Dich ein wenig kitzeln... :))

H.-J.

Shut up, go running!

runningmanthorsten
11.10.2003, 11:44
Original von Hajott:
[quote]


Das weiß ich natürlich. Und ich habe extra vorher nachgesehen. Aber 35:41 sind keine 35! Und da ich weiß, daß Du Dich gern verbessern würdest, wollte ich Dich ein wenig kitzeln... :))

H.-J.

Shut up, go running!


Im Moment kann mich mit sowas niemand kitzeln Hajott. Habe gerade eine &quot;Schaffenskrise&quot;. Null Bock auf Laufen, nicht mal Lust auf Wettkämpfe.

Liebe Grüße!

Thorsten.

M 52
11.10.2003, 11:47
Im Moment kann mich mit sowas niemand kitzeln Hajott. Habe gerade eine &quot;Schaffenskrise&quot;. Null Bock auf Laufen, nicht mal Lust auf Wettkämpfe.

Oh, Oh,

Du sollst mich motivieren!!! Wie war es gestern in Brakel?

Liebe Grüße, Bogi

runningmanthorsten
11.10.2003, 11:58
Original von M 52:
Im Moment kann mich mit sowas niemand kitzeln Hajott. Habe gerade eine &quot;Schaffenskrise&quot;. Null Bock auf Laufen, nicht mal Lust auf Wettkämpfe.

Oh, Oh,

Du sollst mich motivieren!!! Wie war es gestern in Brakel?

Liebe Grüße, Bogi


War &quot;1. nicht NSU-ler&quot;... :)) Aber mir fehlte total die Motivation! Hab mich nur die ersten 2 Runden angestrengt und dann noch von Wennemann und Rehrmann abhängen lassen. Hatte keinen Bock.

Liebe Grüße!

Thorsten.