PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : laufen und gewicht



nurse-ch
13.10.2007, 13:55
Obwohl ich schon seit Jahren laufe ( mein Ziel war und ist ein Halbmarathon) und auch tapfer meinen inneren Schweinehund besiege,hab ich immer das Gefühl nicht wirklich abzunehmen.Dazu arbeite ich im Schichtdienst als Op-schwester.Da sind die Füsse Abends so müde dass ich fast nicht mehr mag.Hat jemand ein paar Tips wie ich doch noch in die Gänge komme und was ich beim Essen beachten sollte...(mittlerweile verkneif ich mich ganz viele Sachen diesbezüglich).Wie oft pro Woche sollte Frau laufen ,damit es effizient ist?
Wäre froh um ein paar wertvolle Ratschläge
Grüsschen aus der Schweiz:p

andreas927
28.10.2007, 21:44
Hilft nur eins, langsam laufen, geringer Puls, davon viel und häufig. Bei mir persönlich war es innerhalb von einem dreiviertel Jahr gut für 15kg runter. Schön auf den Puls achten, ca 65% von HFmax, so kann man nichts verkehrt machen.
Viele Grüße aus Berlin
Andreas

Britta
29.10.2007, 18:18
Hi Nurse-CH,

ich würde sagen, drei Mal in der Woche solltest Du schon laufen, damit Du Fortschritte siehst. Meist langsam ist meiner Meinung nach ok. Aber wenn Du mal Lust hast, lass den Pulsmesser weg und lauf auch mal schneller. Regt den Kreislauf an und erhöht den Kalorienverbrauch, auch nach dem Training noch. Du kannst entweder ein bisschen ein- und auslaufen und dazwischen ein längeres Stück schneller als normal laufen oder in deine übliche Runde einfach ein paar Steigerungsläufe und kürzere schnelle Passagen einbauen. Und nach nem kurzen schnellen Lauf und Dusche fühlst Du Dich richtig gut :-) Aber trotzdem meistens locker laufen...

Viel Spaß
Britta

BurningShoe
31.10.2007, 14:29
Ich habe mit 3x die Woche in 6 Wochen 5kg abgenommen, ich bin aber auch vor dem Frühstück losgealufen, nur mit kaffee im Magen. Zum Abnehmen war das gold wert, aber verdammt hart. vom Tempo gebe ich den Vorpostern recht, am besten so laufen, dass du dich nebenher noch unterhalten könntest.

hama
31.10.2007, 20:38
Bei mir war es anders! Ich bin jahrelang langsam gelaufen und es hat mir gut getan. Auf mein Übergewicht hatte es leider keinerlei Auswirkungen.

Dann habe ich mich mehr mit der Fachliteratur beschäftigt und an mehreren Stellen gelesen, dass ein Tempodauerlauf oder ein Intervalltraining den Stoffwechsel noch besser ankurbeln und zur Gewichtsreduktion gut geeignet sind.

Das alleine hat bei mir immer noch nicht gereicht. Ich habe schrittweise meine Ernährung umgestellt, in dem ich den Anteil an Vollkornprodukten, Obst und Gemüse erhöht habe, sowie Fett reduziert habe.

Jetzt, so etwa zwei Jahre später, hat sich mein Körper total verändert und ich fühle mich in ihm wohl.

Schöne Grüße
Hama

Laufsocke
01.11.2007, 12:12
Hallo nurse.
mir hat beim laufen ein MP3 Player geholfen.
Gute Musik auswählen, sehr leise !!! einstellen und ab ... lansam zuu Erholung ABER:
lief oft eine halbe Stunde länger, um bestimmte Lieder nochzu hören.
Dadurch verlor ich eineige Pfunde mehr !!!!.
weil die Schokolade hab ich am Abend dann doch noch genascht, aber das war dann drinne...

Djävul-Löpare
10.11.2007, 14:38
Hallo nurse-ch :)

damit Du abnehmen kannst musst Du es nur schaffen eine negative Energiebilanz hin zu bekommen. Also min 3 x mal die Woche laufen. Wenn Du schnell und kurz läufst verbrauchst Du mehr Energie als wenn Du langsam läufst. Damit Du schnell laufen kannst muss deine Grundlagenausdauer erweitert werden. Das bedeutet langsames und langes laufen. Ich würde Dir vorschlagen mit einem Intervall - Training anzufangen. Das Bedeutet 2 Minuten laufen 1 Minute Gehpause und das 1 Stunde lang. Das machst Du dann 3 - 4 Wochen und steigerst dich dann auf 4/1 dann nach 4 Wochen auf 6/1 dann auf 10/1, dann auf 15/1 dann auf 30/2 danach müsstest Du 1 Stunde durchlaufen können. Das Intervall - Training dauert min. 6 Monate. Du solltest so schnell laufen das Du dich noch gut unterhalten kannst. Nach 3 - 4 Monaten kannst Du wenn Du möchtest einen 4 Trainingstag einlegen. Damit es nicht zu eintönig wird wechsel die Strecken und mach auch mal ein Fahrtenspiel, wo Du nach Lust und Laune laufen kannst , also das Tempo von ganz langsam bis zum Sprint. Das Fahrtenspiel mach aber nicht länger als 20-30 Minuten da es sehr ansträngend ist. Nach dem Du die 1 Stunde Durchlaufen gesichert hast. Kannst Du eine Trainingseinheit als Tempodauerlauf einführen. Was den Nachbrenneffekt in deinen Muskel bewirkt. Ich habe vor 3 Monaten mit dem Laufen angefangen und habe bis jetzt ca. 10 Kg Gewicht verloren. Ich mache das Intervall - Training und bin z. Zt. bei 10/1. Damit Du aus den Hufen kommst kann ich Dir einen Lauftreff empfehlen oder such Dir einen Trainingspartner der mit Dir läuft.

Armin
10.11.2007, 15:41
Hallo nurse-ch :)

Ich würde Dir vorschlagen mit einem Intervall - Training anzufangen. Das Bedeutet 2 Minuten laufen 1 Minute Gehpause und das 1 Stunde lang. Das machst Du dann 3 - 4 Wochen und steigerst dich dann auf 4/1 dann nach 4 Wochen auf 6/1 dann auf 10/1, dann auf 15/1 dann auf 30/2 danach müsstest Du 1 Stunde durchlaufen können. Das Intervall - Training dauert min. 6 Monate.


@ Djävul-Löpare:

Deine Hinweise sind sicher richtig und nützlich, nur solltest du nicht den Begriff "Intervalltraining" dafür verwenden, der in der Trainingslehre bereits anders belegt ist, wie du sicher auch weißt. Diese von Freiburger Sportwissenschaftlern und Sportmedizinern schon vor Jahrzehnten entwickelte, weltweit praktizierte aber nicht unumstrittene Trainingsform ist (neben Tempoläufen, Fahrtspiel, Steigerungsläufen und anderen) eine intensive Trainingsform zur Steigerung der Ausdauer im Schwellenbereich und im anaeroben Bereich, wobei man in den Belastungsintervallen hohes Tempo, von Renntempo bis submaximal, läuft, und dazwischen unvollständige Erholungspausen einbaut. Das, was du meinst, würde ich als "Lauftraining mit Gehpausen/Gehintervallen" bezeichnen. Es ist die für Anfänger richtige Trainingsform und sollte vollständig im aeroben Bereich ablaufen.

Grüße von Armin

Djävul-Löpare
10.11.2007, 16:13
@ armin :)

Das Tempo habe ich ja auch angeben:


Du solltest so schnell laufen das Du dich noch gut unterhalten kannst.Also ganz klar GA1 Bereich, Intervall - Training ist vielleicht der falsche Begriff, deshalb werde ich das Training mal Zeitintervall - Training nennen.

@nurse-ch

in meiner Antwort habe ich Dir geschrieben das Du ein Intervall - Training durchführen solltest, das kann ich Dir leider nicht empfehlen, da das Intervall - Training in einem Tempobereich durchgeführt wird, der 95% deiner Hfmax bedeuten würde.

Bitte wenn Du meine erste Antwort durchlist dann ersetze den Begriff "Intervall-Training" durch "Zeitintervall - Training"

Dein Tempo sollte bei diesem Training bei 70% - 75% deiner Hfmax liegen. Da Du wahrscheinlich deine Hfmax nicht kennst, nutzen Dir diese Werte natürlich nichts.

Deshalb " Laufe nur so schnell, das Du dich noch gut unterhalten kannst, einen ganzen Satz solltest Du dabei ohne Atemnot aussprechen können "

Also führe ein Zeitintervall - Training durch.

@ admin

Danke nochmals für deinen Hinweis, wir wollen ja nicht das die Läufer hier tot umfallen beim Training.