PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Breite einer Einzellaufbahn in der Halle?



Micha_K
18.02.2008, 19:42
Hallo!

Die Maße für die 400m-Normbahn habe ich, u.a 1,22m Breite je Bahn.

Für Hallenlaufbahnen konnte ich nichts finden, natürlich gibt es da unterschiedliche Varianten.

Kennt trotzdem jemand das Normmaß für die 200m-Hallenbahn, insbesondere die Breite der mind. 4 Einzelbahnen?
Ferner die Länge der Geraden - ich wüsste gern die Radien der Bahnen, aber das würde ich dann selbst ausrechnen.

Danke!

Micha

ponjio
18.02.2008, 19:55
Lauf immer auf der Innenbahn, dann brauchste auch nicht rechnen!!! Sollst ja die Bahn nicht quer sondern längs laufen.

Micha_K
18.02.2008, 20:00
Kommst aus Halle und gibst so eine Antwort??

Wenn du mir noch sagst, wie der Radius der Innenbahn ist, wäre ich schon einen Schritt weiter, aber ansonsten hilft mir dein Rat wenig bis gar nichts. Die Breite ist für mich definitiv von Interesse, ebenso die Länge der Geraden. Daraus ergibt sich alles andere.

Micha_K
18.02.2008, 20:56
Vielleicht mal eine weniger konkrete Frage:

Sind die Einzelbahnen in der Halle schmaler als im Freien, also weniger als 1,22m breit?
Sind die Geraden wenigsten 30m ... 40m lang?

Micha_K
18.02.2008, 20:57
Andere Herangehensweise:
Hat jemand das "IAAF Track and Field Facilities Manual" zur Hand?
Stehen dort überhaupt die Kriterien für Hallenlaufbahnene mit drin?

wetterauer
18.02.2008, 21:04
Hilft dir das hier weiter?

http://www.ukathletics.net/EasysiteWeb/getresource.axd?AssetID=1020&type=Full&servicetype=Attachment

Micha_K
18.02.2008, 21:28
Danke, Wetterauer.
Auf den ersten Blick ganz vielversprechend, aber im Detail nur für die outdoor Bahnen mit exakten Maßen. Also nicht das was ich suche. Wahrscheinlich muss ich gezielt bei konkreten Hallen nachfragen, da es keine allgemeine Norm gibt. 200m Bahn ist international vorgeschrieben, aber sonst...
Dabei ist der Radius der Bahnen so wichtig wenn man sich über die Zenrifugalkräfte Gedanken machen möchte!

hardlooper
18.02.2008, 21:34
Dabei ist der Radius der Bahnen so wichtig wenn man sich über die Zenrifugalkräfte Gedanken machen möchte!

Willst Du Honig schleudern?

Pardon, ich konnte nicht anders.

Knippi

cpr
18.02.2008, 21:48
Ich kann es bei Gelegenheit mal nachmessen, evtl schon morgen.

Micha_K
18.02.2008, 22:03
Ich werd dir jedenfalls keinen honig ums Maul schmieren, knippi!


Leider findet sich auch hier
http://www.sportengland.org/sportshalls.pdf
nichts zu Laufbahnmaßen...

Vielersprechend ist auch dies:
http://sapca.org.uk/

aber ich bin noch nicht fündig geworden.

Danke für jede weiterre Hilfe!

kanditt
20.02.2008, 08:48
Dabei ist der Radius der Bahnen so wichtig wenn man sich über die Zenrifugalkräfte Gedanken machen möchte!

Die Kurven sind doch erhöht, um das ganze auszugleichen, zumindest bei der 200 Meter Runde in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle. Spontan würde ich sagen, die Bahnen sind gleich breit ...

Micha_K
25.02.2008, 19:35
ja klar sind die Kurven überhöht. Aber für welche Geschwindikeit ist das optimal??
Dazu muss man den Kurvenradius kennen. Und wenn man dann wissen will, wo man am besten läuft, ist es nützlich die Breite der einzelnen Bahnen zu kennen. Tut ncit immer so schlau sondern überlegt, ob ihr was zu den Fragen beitragen könnt,

also

nur noch mal kurz nachgefragt: Hat noch jemand reale Messwerte von 200m-indoor-Bahnen?

also Bahnbreite und/oder Kurvenradius?

ponjio
25.02.2008, 20:00
Kommst aus Halle und gibst so eine Antwort??

Was hat das mit meiner Herkunft zu tun??

Bin morgen auch wieder in einer Leichtathletik-Halle unterwegs. Dort ist eine Runde auch 200m lang. Mal schauen vllt kann ich ja während des Rennens mal meinen Zollstock schwingen, um die Bahnbreite zu messen :hihi:. Ich finde diesen Thread so sinnlos, wie auch nutzlos? Was bringt es dir von einer x-beliebigen Hallenbahn die Breite zu wissen, wenn sie sowieso nicht genormt sind. Wie schon gesagt lauf so schnell wie du kannst oder lass es einfach sein.:klatsch::tocktock:

Micha_K
25.02.2008, 20:07
lauf so schnell wie du kannst oder lass es einfach sein.


Selten so einen dämlichen Ratschlag gelesen!

Wenn du diesen Thread sinn- und nutzlos findest, heißt das noch lange nicht, dass er dies tatsächlich und für alle anderen auch ist.

SantaCruz
25.02.2008, 20:14
Hallo, Micha_K! Falls noch nicht geschehen, würde ich die Frage auch mal im Forum von leichtathletik.de (http://www.leichtathletik.de/Dokumente/ProForumRot/kategorie.asp) einstellen. Vielleicht kann man Deine Frage dort eher beantworten.

ponjio
25.02.2008, 20:19
Selten so einen dämlichen Ratschlag gelesen!

Ich sag dir morgen die Breite der Bahn hier. Und was willste damit anfangen?? Dir ein Eis kaufen, weil eure Bahnen breiter/schmaler sind?? Naja wem es Spaß macht mit dem Zollstock über die 200m bahn zu laufen. BITTE!!! Ich weiß nur es ist definitiv anstrengender, als auf einer 400m Bahn im freien ohne erhöhte Kurven. Ich finde es voll ätzend, weil ich die Geschwindigkeit nicht laufe, um mich optimal in die Kurve legen zu können.

Micha_K
25.02.2008, 20:19
Danke für den Tipp, Roque!

Micha_K
25.02.2008, 20:20
Ponjio, du hast es erkannt! Es ist in der Halle anstrengender und ich mach mir gedanken, wie viel anstrengender es ist! So unterschiedlich sind die Bahnen nicht und ich komm nur zu Wettkämpfen auf solche.

ponjio
25.02.2008, 20:24
Ponjio, du hast es erkannt! Es ist in der Halle anstrengender und ich mach mir gedanken, wie viel anstrengender es ist! So unterschiedlich sind die Bahnen nicht und ich komm nur zu Wettkämpfen auf solche.

Ah gut verstanden. Ich weiß nicht wie der Kurvenradius ist, aber ich hasse die beiden Läufe am Jahresanfang in der Halle. Die gehen so stark auf die Gelenke und Knie. Es ist zum Glück nur 30 min und nur 2-mal im Jahr. Außerdem ist in der Halle auch der Nachteil, dass die Luft so trocken ist und für einen Belastungsastmatiker....
Naja morgen nochmal und dann hat offiziell auch für mich die Outdoorsaison begonnen.
Aber wenn du sowieso nur auf solchen Bahnen läufst kannst du es doch selbst nachmessen?

hardlooper
25.02.2008, 20:25
komm nur zu Wettkämpfen auf solche.

Na prima, dann weißt Du ja, wo Hallen sind.

Knippi
(Ick gloob, mein Panzer humpelt)

Micha_K
25.02.2008, 20:28
knippi, ich glaub dein panzer hat ein Rad ab, blöd wa? aber der panzer ist definitiv nicht dein wirkliches problem!

Ponjio, ich laufe NUR ZU WETTKÄMPFEN in der Halle, d.h. höchsten 2 pro JAhr und ich wollt gern vorher wissen - verstehst? Du trainierst auch indoor?

ponjio
25.02.2008, 20:35
Du trainierst auch indoor?

Ne tue ich nicht. Nehme an der Halbstundenlaufserie (http://www.laufen-in-halle.de/stundenlauf/stundenlauf.php) in Halle statt und aufgrund von Witterungsbedingungen findet die halt auch 2-mal in der Halle statt. Ich hasse es eigentlich in der Halle zu laufen, deswegen werde ich da auch nicht trainieren. Bin halt ein richtiger Kerl den kein Wetter abschrecken kann und aufgrund der Atemprobleme ist es auch günstiger für mich an der frischen Luft zu trainieren.Ergibt sich halt nur, weil dort der Wettkampf ist. Deswegen tangiert mich das auch nicht weiter, weil es nur 1/8 meiner gesamten Wettkämpfe dieses Jahr ausmacht.

Micha_K
25.02.2008, 20:38
gesunde einstellung!
dir geht es im prinzip wie mir, nur dass ich grad lust habe, das "problem" halle auch mal theoretisch anzugehen.
Im prinzip müsste man ja die zusätzliche belastung in den kurven trainieren oder aber wissen, wo man am besten läuft, um gut durchzukommen. Dachte hier wären noch ein paar indoor-freaks, DerC z.B. und letztens schrieb auch einer was von dner landesmeisterschaft 3000m.

Micha

ponjio
25.02.2008, 20:49
gesunde einstellung!
dir geht es im prinzip wie mir, nur dass ich grad lust habe, das "problem" halle auch mal theoretisch anzugehen.
Im prinzip müsste man ja die zusätzliche belastung in den kurven trainieren oder aber wissen, wo man am besten läuft, um gut durchzukommen. Dachte hier wären noch ein paar indoor-freaks, DerC z.B. und letztens schrieb auch einer was von dner landesmeisterschaft 3000m.

Micha

Wahrscheinlich CarstenS oder DerC.

Micha_K
25.02.2008, 23:05
ok, vielleicht lesen die das hier ja bei gelegenheit.

Wünch dir einen guten Lauf morgen, ponjio!

CarstenS
26.02.2008, 00:23
Gelesen, aber nichts gewusst.

Gruß,

Carsten

(mit höchstens einem WK in der Halle pro Saison. Gut, wenn ihr mir sagt, dass es draußen schneller geht!)

hardlooper
26.02.2008, 08:24
Hi Micha,

nur weil ich mal wieder Langeweile habe:

Rufe die Eigentümer solcher Hallen an, die müssten Bauzeichnungen oder sonstige Unterlagen haben.

Knippi

-running-
26.02.2008, 10:05
http://www.deutscher-leichtathletik-verband.de/image.php?AID=13712&VID=0
- Seite 114 / Regel 211: Dort stehen die Verweise auf die Internationalen Regeln ( die scheinen aber Geld zu kosten)

Ansonsonsten aus Erfahrung:
- Die Bahnbreite ist geringer als 1,22m ( würde so auf 80cm schätzen)
- Die überhöhung ist nicht einheitlich in jeder Halle, bzw es gibt sogar Hallen (Leipzig ?) welche die Kurvenüberhöhung anpassen können (200m höher als bei 800m)
- Der Radius ist auch nicht einheitlich - im würde die Gerade normalerweise auf ca 40m schätzen

-running-

Micha_K
26.02.2008, 21:46
Danke, Carsten und -running-,

auch wenn es nicht so konkret ist wie erwünscht. Bei 40m Geradenlänge ist der Radius der Innenbahn ja nur etwa die Hälfte wie bei Freiluftbahnen. as ist schon krass, egal wie die Überhöhung ausschaut.

Konsequentwäre eigentlich eine kreisrunde Bahn in der Halle...

Micha

CarstenS
26.02.2008, 22:15
- Die überhöhung ist nicht einheitlich in jeder Halle, bzw es gibt sogar Hallen (Leipzig ?) welche die Kurvenüberhöhung anpassen können (200m höher als bei 800m)In der Berliner Harbighalle ist das auch so.

DerC
26.02.2008, 22:39
Hallo,

zu den genauen Maßen kann ich nix sagen. Die Graden drüften etwa 50m lang sein.

Das entscheidende ist eigentlich: Wieviel Zeitverlust musst du einkalkulieren. Da kann man sich einfach mal die Hallen- und Freiluftrekorde ansehen oder auch die Leistungen der deutschen Athleten Freiluft und drauße vergleichen. So ganz grob Pi mal daumen kommt dabei raus:

200m 0,2 - 0,4s langsamer als draußen
400m 0,5 - 1,5s langsamer
800m 1-2 s langsamer
1500m 2-5s langsamer
3000m 3-8s langsamer

Wobei ein Teil der schwächeren Leistungen natürlich auch darauf zurückzuführen ist, das Halle nicht so wichtig genommen wird und die Form bei den meisten im Sommer noch etwas besser ist.

Bei den 200m ist die Außenbahn deutlich schneller als die Innenbahn, da hängt einiges davon ab. Selbst bei den 400m dürfte man noch etwas von Bahn 3 oder 4 profitieren.

Weiterhin haben große Läufer in den Kurven mehr Einbußen.

Ach so, Hallenspezialist bin ich wahrlich nicht, diesen Winter erst einmal 800 in der Halle gelaufen, ziemlich genau 2s langsamer als draußen. Wollte ein paar mehr Rennen machen, war aber leider nicht immer fit genug.

Gruß
C-.

Micha_K
26.02.2008, 22:40
Hallo C!

Besten Dank für diese Infos. Pragmatisch und gut!
Es bleibt die Frage, ob man auch bei längeen Strecken (>800m) außerhalb der Innenbahn schneller ist bzw. ab wann sich das nicht mehr lohnt.

zum vorherigen BEitrag:
konstante neigung über alle bahnen? Das wäre dann leider nicht korrekt.

Micha

DerC
26.02.2008, 22:48
Hallo C!

Besten Dank für diese Infos. Pragmatisch und gut!
Es bleibt die Frage, ob man auch bei längeen Strecken (>800m) außerhalb der Innenbahn schneller ist bzw. ab wann sich das nicht mehr lohnt.

Lohnt sich imo nicht, genau wie draußen. Wenn du nicht aus taktischen Gründen rausgehen musst (um zu überholen oder in der Endphase um nicht eingekeilt zu werden und dann im Schlusspurt nicht rauszukommen), immer innen laufen, um nicht zuviel Meter zu laufen.

Gruß
C.

-running-
27.02.2008, 11:27
Hallo C!

Besten Dank für diese Infos. Pragmatisch und gut!
Es bleibt die Frage, ob man auch bei längeen Strecken (>800m) außerhalb der Innenbahn schneller ist bzw. ab wann sich das nicht mehr lohnt.


Bei den kurzen Strecken kommt aber noch was ganz anderes zu tragen:
Der Start auf den Aussenbahnen liegt höher als das Ziel. Daher in der Beschleungingspahase laufe ich bergab ! Das kommt als Effekt hinzu

Zu den Geschwindigkeiten:
auf Strecken >800m ist die Bahn 1 in meinen Augen schneller.
Dort habe ich zwar einen engeren Radius - muss aber nicht immer "bergan/bergab" laufen in den Kurven.

Die Unterschiede in den Zeiten sind in der Regel eher durch schlechtere Form als die Bahn zu erklären
Eine Hallenbahn ist von der Biomechanik natürlich trotzdem langsamer als Freiluft.
Für Halle spricht natürlich die Windstille

-running-

Micha_K
27.02.2008, 13:47
Hi Running,

sehr guter Punkt!

Trotzdem bleibt noh die Frage, ob die in den Kurven nötige zusätzliche Kraft entscheidend für die langsameren Zeiten (bei längeren Läufen) ist oder es mehr ein bewegungstechnisches Problem ist. Zusätzliche Gewichtskraft könnte man ja simulieren. Wie würde sich das auf die Geschwindigkeit auswirken, wenn man mit z.B. 5% des Körpergewichts als Ballast laufen würde? Gibt es dazu Studien?

Micha

-running-
27.02.2008, 14:04
Hi Running,

sehr guter Punkt!

Trotzdem bleibt noh die Frage, ob die in den Kurven nötige zusätzliche Kraft entscheidend für die langsameren Zeiten (bei längeren Läufen) ist oder es mehr ein bewegungstechnisches Problem ist. Zusätzliche Gewichtskraft könnte man ja simulieren. Wie würde sich das auf die Geschwindigkeit auswirken, wenn man mit z.B. 5% des Körpergewichts als Ballast laufen würde? Gibt es dazu Studien?

Micha

5% .... da wirst du mal VIEL langsamer.
Aber die Frage ist schwer zu beantworten - da kommt wohl vieles zusammen

Faktoren:
Körpergröße/Beinlänge, Schrittlänge, Gewicht, Geschwindigkeit, Stabiliät im Sprunggelenk

negativ wirk sich dann aus
- biomechanik: Die Kräfte müssen seitlich gerichtet sein um die Kurve zu laufen
- biomechanik: Eventuell kleinere Schritte machen müssen
- biomechanik: Neigung der Kurve eventuell für das Tempo nicht ideal / Sprunggelenk abgewinkelt
- Luftqualität in einer Halle eventuell schlechter
- mentale Einstellung / Anzahl der Runden

+ Windstille in Halle
+ kontrollierte Bedingungen

Micha_K
27.02.2008, 17:24
Besten Dank für diesen wirklich konstruktiven Beitrag!

Mein Ansatz war ja, die zusätzliche Kraft auf die Bahn in denKurven zu ermitteln. Dann hätte man eine Vergleichsmöglichkeit. Aber wer nimmt schon 3,5kg (nur als Bsp. für einen 70kg Läufer) freiwillig mit zum Laufen?