PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich laufe, also bin ich. - Rom Marathon 2008



U_d_o
23.03.2008, 22:46
16. März 2008 - Zuletzt lief ich 2004 Marathon in Rom. Damals mein dritter. Der Mund stand mir über viele Kilometer offen - beileibe nicht nur zum Atmen. Marathon als Sightseeing-Tour. Wie wird es diesmal sein? Und habe ich das Tief vom vergangenen Sonntag, vom Bienwald Marathon, überwunden? Ist die Kraft wieder da? Antworten könnt ihr hier (http://marathon.pitsch-aktiv.de/) nachlesen.

Gruß Udo

Bernie78
23.03.2008, 23:45
Hallo Udo,

ich habe Deinen Bericht gleich verschlungen. Macht mir große Lust, auch mal in Rom zu laufen. Es war auch letztes Jahr Dein Bericht über den Linz-Marathon, der mich auf diesen aufmerksam machte und in drei Wochen werde ich Ihn laufen.

Beeindruckend wie Richard Whitehead den Marathon in der tollen Zeit "laufen" konnte.

Wie geht es Deinem Ziehen hinten rechts?

Wieder mal eine tolle Leistung von Dir und ein toller Bericht. :daumen:

Viele Grüße :hallo:

Bernhard

berschee
24.03.2008, 07:46
Beitrag zurück genommen.

running-rabbit
24.03.2008, 09:45
aber unter 4 Stunden schon, sonst kann man es kaum noch Marathon laufen nennen.

Suuuuuper Statement:hihi::tocktock: - aber leider im falschen Thread.



Udo, Glückwunsch zu diesem erneuten Marathonfinish und danke für den Bericht.
Das macht wirklich große Lust auf Rom - wird im Hinterstübchen vorgemerkt! :daumen:

Andre396
24.03.2008, 10:12
Eigentlich mag ich es nicht, Texte dieser Länge vor dem PC Monitor zu lesen. Bei diesen Berichten mache ich jedoch immer eine wirklich lohnende Ausnahme.

Danke für die morgendliche Unterhaltung und dafür, dass sich die Liste meiner Traummarathons gerade um einen verlängert hat :nick:

Eine Anmerkung habe ich allerdings, auch auf die Gefahr hin, ins klugscheißen abzurutschen. "Corre" ist eine Imperativform und heißt also "laufe!". Die erste Person Singular heißt "Curro".
Ich hoffe ihr verzeiht mir diesen Einwand. Nach 5 Jahren Latein bin ich so geschädigt, dass ich nichtmal in den Ferien darüber hinweglesen konnte. :klatsch:

binoho
24.03.2008, 10:41
16. März 2008 - Zuletzt lief ich 2004 Marathon in Rom. Damals mein dritter. Der Mund stand mir über viele Kilometer offen - beileibe nicht nur zum Atmen. Marathon als Sightseeing-Tour. Wie wird es diesmal sein? Und habe ich das Tief vom vergangenen Sonntag, vom Bienwald Marathon, überwunden? Ist die Kraft wieder da? Antworten könnt ihr hier (http://marathon.pitsch-aktiv.de/) nachlesen.

Gruß Udo

Ich bin begeistert, wie gut kann ich mich an die vielen markanten Punkte deiner Schilderung erinnern und wie weh haben mir oft nach stundenlangem Besichtigen die Füsse getan. Die Verlockung ist gross, die Stadt auch einmal läuferisch unter die Füße zu nehmen, schaun mer mal......
Weiterhin viel Spass bei deinen Trainingsmarathons

Giulia12
24.03.2008, 11:02
Eine Anmerkung habe ich allerdings, auch auf die Gefahr hin, ins klugscheißen abzurutschen. "Corre" ist eine Imperativform und heißt also "laufe!". Die erste Person Singular heißt "Curro".


wenn schon klugscheißen, dann bitte richtig:

corre ist die 3.person singular des präsens und heißt somit "er/sie läuft"

die 1. person singular ist "corro", "curro" existiert nicht....

Charly
24.03.2008, 11:32
Die Zeit sollte dann eine Nebenrolle spielen aber unter 4 Stunden schon, sonst kann man es kaum noch Marathon laufen nennen.
Grüße Joachim

Du bist vom Fach oder? :klatsch: Selber noch keinen Marathon gelaufen, aber schlaue Sprüche in den Raum werfen. Ich würd mich mit deiner 10er Zeit nicht so weit aus dem Fenster lehnen :tocktock:

Andre396
24.03.2008, 11:34
wenn schon klugscheißen, dann bitte richtig:

corre ist die 3.person singular des präsens und heißt somit "er/sie läuft"

die 1. person singular ist "corro", "curro" existiert nicht....

Das trifft vielleicht auf italienisch zu, der Rest des Satzes ist allerdings Latein ;) Aber da diese Rechthaberei sonst nicht meine Art ist, halt ich mich ab jetzt mal wieder raus.

19joerg61
24.03.2008, 14:58
Du solltest mit dem Veranstalter unbedingt einen Vertrag abschließen für die umwerfende Werbung für den Lauf.

Grüße

Jörg

viermaerker
24.03.2008, 16:55
Hallo Udo,

wieder mal ein toller Laufbericht von Dir - diesmal angereichert mit historischen Daten und Fakten sowie vielen Fotos. Super!

Interessant finde ich immer wieder, wie die "Leichtigkeit" mit der Du berichtest die Qualität des Laufes wiederspiegelt. Gilt natürlich auch umgekehrt, wenn's mal nicht so läuft, wie Du es vorher geplant hast oder du Deinen eigenen Ansprüchen (subjektiv gesehen) nicht gerecht wirst.

Gestaunt habe ich auch wieder mal über Deine HFmax-Werte! 130 Puls, 70% bei 4:50 min/km!!

Walter

berschee
24.03.2008, 17:06
Du bist vom Fach oder? :klatsch: Selber noch keinen Marathon gelaufen, aber schlaue Sprüche in den Raum werfen. Ich würd mich mit deiner 10er Zeit nicht so weit aus dem Fenster lehnen :tocktock:

Beitrag auch zurück genommen.Gehört alles nicht hier her.Dafür ist der Bericht von Udo zu schön.

mohrläuft
24.03.2008, 19:07
Wie immer k l a s s e Bericht!

Aber Richard Whitehead, die Rollis un der/die Barfußläufer...einfach unglaublich.

Am Zermatt-Marathon hab ich letztes Jahr einen gesehen ohne Arme und eine Läuferin mit 2 Krüken, die beide gefinisht haben. Das hat mich tief beeindruckt...

Ich veneige mich tiefst vor solchen gigantischen Leistungen!:daumen:

Laufen verbindet halt die Welten!!!!

...und dann bieten sie dem Läufer ohne Arme am Zermatt-Marathon noch bei km 32 Sonnencreme an...und er sahs mit viel Humor...ich laufe einige Zeit noch neben ihm her und finde keine Worte...

....es gibt einfach nichts, was es nicht gibt!

Gruß
mohrläuft:hallo:

U_d_o
24.03.2008, 23:40
Hallo ihr,

erstmal danke fürs Lesen und für die Worte :peinlich::peinlich:

Dann will ich noch die babylonische Sprachverwirrung entwirren, die ich angezettelt habe:

Also das Motto auf der Homepage lautet fünfsprachig so:

1. Zeile: CORRO I RUN JE COURS ICH LAUFE
2. Zeile: ERGO SUM

Also in Italienisch (davon gehe ich jetzt einfach mal aus/im Spanischen so weit ich weiß dieselbe Schreibweise), Englisch, Französisch und Deutsch das "Ich laufe". Darunter in Latein "also bin ich". Im übrigen Leben hänge ich beileibe nicht an Kleinigkeiten, beim Laufen schon gar nicht. Aber wenn ich einen Laufbericht veröffentliche, dann soll er möglichst wenig Fehler enthalten. Deshalb hab ich das "e" inzwischen auch in "o" ausgebessert. :nick: :)

Danke noch einmal für euer Feedback. :daumen:

Gruß Udo

Laufschnecke
25.03.2008, 01:26
HFmax-Werte! 130 Puls, 70% bei 4:50 min/km!!:confused:

...den habe ich schon fast am Start:peinlich:. Respekt für deine Leistung und weiterhin viel Spaß beim Laufen

Gruß Laufschnecke

Foxi
25.03.2008, 01:37
Ob solch exzellenter Laufberichte sangen schon die alten Römer Loblieder... und die jüngeren Forumsmitglieder tun es ebenfalls.:nick:

Danke für die Mühe des Schreibens, Udo! Da ist Dir wieder einmal ein ganz besonderer Lauf und ein ebensolcher Bericht gelungen. Absolut lesenswert!:daumen:

DanielaN
25.03.2008, 10:52
TOLLER BERICHT !

Das macht Lust darauf. Ich glaub ich kipp die London Planung nächstes Frühjahr zugunsten Rom. Dort war ich sowieso noch nie.

U_d_o
25.03.2008, 18:55
Wie geht es Deinem Ziehen hinten rechts?Hallo Bernhard,

im Moment sieht es gar nicht gut aus. Das "Ziehen" macht sich immer noch bemerkbar, so bald mehr als Schneckentempo laufe oder länger. Das ist es aber nicht alleine. Aus Rom hab ich mir einen fiebrigen Durchfall mitgebracht. Fieber nur vorgestern, Durchfall hält an. Der Testlauf heute ... reden wir nicht drüber ... Im Moment steht meine Vorbereitung auf der Kippe.

Die Hoffnung stirbt zu zuletzt :nick: Wird schon noch werden, hab ja noch vier Tage bis zum nächsten Marathon ... :D

Gruß Udo

elcorredor
25.03.2008, 21:45
Hallo Udo!

Was für ein wunderbarer Bericht aus Ratzinger-City :D , äh Rom.
So richtig zum Mitleben und Mitlaufen.

Ein paar Tage leiser zu treten ist jetzt wahrscheinlich kein Fehler. Bin sicher, dass du am kommenden Wochenende wieder fit bist :daumen:.

Alles Gute und liebe Grüße

Wolfgang

viermaerker
25.03.2008, 22:07
... Im Moment steht meine Vorbereitung auf der Kippe.


Hallo Udo,

Ich werd' mir sicher nicht anmassen, jemandem mit so viel Erfahrung wie Dir irgendwelche Ratschläge zu geben, aber ich denke, es wäre es vielleicht wert den kommenden Marathon (in nur 4 Tagen) sausen zu lassen, wenn Du Dich bis dahin nicht 100%ig besser fühlst (und sogar dann würde ich's mir überlegen).
Du hast so viele qualitativ hochwertige Kilometer in Deiner Vorbereitung, da wäre es wahrscheinlich eher kontraproduktiv bei nicht optimalem Gesundheitszustand auf "Teufel komm raus" einen Marathon zu laufen, nur weil Du ihn auf dem Programm hast.

Gute Besserung!
Walter

Islandrunner
25.03.2008, 22:15
Hallo Udo,

dein Bericht aus Rom ist sehr gut geschrieben :daumen:

Falls ich mich irgendwann mal für einen Marathon entscheiden sollte, dann hast du mich mit deinem Bericht hungrig gemacht. Aber bis Rom und ich zusammen kommen läuft noch verdammt viel Wasser den Tiber runter.

Ich wünsch dir gute Besserung und max. Erfolge in der Vorbereitung.

Islandrunner

Kathrinchen
26.03.2008, 09:08
Lieber Udo, Deine Berichte sind ja schon immer sehr lang (nein nein, das ist ganz und gar keine Kritik), aber oft geschieht es, daß ich mir das dann aufheben will, wenn ich mal richtig Zeit hab. Und bei Deinem Programm kommt es dann, daß der nächste Bericht schon ins Haus steht, und ich´s dann doch nicht geschafft hab... :peinlich:

Nun hab ich mir aber mal wieder die Zeit genommen und bin wieder ein wenig hin und weg. Es hat sich gelohnt, mit Dir durch Rom zu laufen, vielen Dank, daß Du all die Eindrücke so bildlich rübergebracht hast. Gratuliere zur lockeren 3:28 :daumen: und weiterhin viel Erfolg, Spaß und heile Knochen auf dem Weg nach Berlin :winken:

PS: was Dein Ziehen betrifft: bisher hab ich noch immer alles weggedehnt bekommen. Ich mach mal Schleichwerbung, aber schreib mal "Schnitte" an, sie ist mein Ferndiagnosen-Physiotherapeut und hat bisher alles im Griff gehabt.

Bernie78
26.03.2008, 09:15
Hallo Bernhard,

im Moment sieht es gar nicht gut aus. Das "Ziehen" macht sich immer noch bemerkbar, so bald mehr als Schneckentempo laufe oder länger. Das ist es aber nicht alleine. Aus Rom hab ich mir einen fiebrigen Durchfall mitgebracht. Fieber nur vorgestern, Durchfall hält an. Der Testlauf heute ... reden wir nicht drüber ... Im Moment steht meine Vorbereitung auf der Kippe.

Die Hoffnung stirbt zu zuletzt :nick: Wird schon noch werden, hab ja noch vier Tage bis zum nächsten Marathon ... :D

Gruß Udo

Hallo Udo,

hört sich ja sehr unangenehm an. Ich wünsche Dir eine :besserng:

Alles Gute :hallo:

Bernhard

U_d_o
26.03.2008, 18:53
... den kommenden Marathon (in nur 4 Tagen) sausen zu lassen, wenn Du Dich bis dahin nicht 100%ig besser fühlst Hallo Walter,

Danke! Ich bin kein Hasardeur des Laufsports, deswegen ja auch das Wort "auf der Kippe". Heute ging es über knapp 16 km besser. Ich werde sehen was die verbleibenden Tage bringen. Das wenige Training spielt eine untergeordnete Rolle. Das wirft mich nur zurück, einen Marathon kann ich trotzdem laufen, wenn ich fit bin. Hoffen und Warten.

@ alle

Übrigens spornen eure Kommentare ziemlich an ... Nein, keine Angst. Noch länger werden die Berichte nicht. Das würde ich zeitlich nicht verkraften. Wie lange so ein Bericht in der Mache ist, wollt ihr gar nicht wissen ... :nick:

Und danke für die guten Wünsche!

Gruß Udo

No_Surrender
26.03.2008, 20:00
schöner Bericht! Rom hatte ich für nächstes Jahr geplant.
Es kann sein, dass die Straße, die zum Petersdom hinführt wegen Palmsonntag & der Osterwoche dieses Jahr für die läufer gesperrt war. Letztes Jahr war sie auch noch dabei, so meine ich zu wissen. Da Ostern nächstes Jahr aber wieder später ist, gibt's Hoffnung.

U_d_o
26.03.2008, 23:44
Es kann sein, dass die Straße, die zum Petersdom hinführt wegen Palmsonntag & der Osterwoche dieses Jahr für die läufer gesperrt war. Hallo,
2004 fand der Marathon auch am Wochenende vor Ostern statt, die Stadt war schon voll von Gläubigen und verlief trotzdem Richtung Petersplatz. Vielleicht gab es einen besonderen Grund warum sie die Strecke diesmal verändert haben.

Gruß Udo

DanielaN
26.03.2008, 23:54
Danke und nochmals danke lieber Udo für diesen tollen Bericht und die geniale Anregung.
Schau auf meine Signatur; ich werde nächstes Jahr dabei sein.

Ich war noch nie in Rom und dann gleich Marathon; das ist so klasse daß ich mich schon jetzt darauf freue.

U_d_o
27.03.2008, 16:07
Hallo Daniela,

genauso ging's mir 2004 auch: Nie vorher Rom und dann gleich Marathon! Außer dem Kolosseum hatte ich auch am Vortag nichts gesehen. Alle Sensationen ZUERST erlaufen. Genial sag ich dir!

Wenn's dann soweit ist, melde dich bitte, kann dir dann ein paar Infos zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Ort Abholung Startunterlagen bzw. M-Messe, usw. geben.

Einstweilen alles Gute für deinen ERSTEN! Ich hoffe du fliegst über die Strecke :daumen:

Gruß Udo

Gilli
27.03.2008, 16:53
Na Udo werd dich ja bald "live" bewundern können :D

Dann gibts auch ein Bierchen...:daumen:

U_d_o
31.03.2008, 17:06
Ich war noch nie in Rom und dann gleich Marathon; das ist so klasse daß ich mich schon jetzt darauf freue.Hallo Daniela,

Rom ist Rom. Man sieht sich satt - denkt man. Am liebsten würde ich gleich wieder hin und natürlich im nächsten Jahr dort laufen ... Nur gibt's halt noch so viel (Lauf-) Welt, wo ich noch nicht rumgerannt bin ...

Du freust dich mit Recht auf ein einzigartiges Erlebnis :daumen:

Danke für deinen Kommentar.

Gruß Udo

U_d_o
31.03.2008, 17:09
Na Udo werd dich ja bald "live" bewundern können. Dann gibts auch ein Bierchen...Hall Gilli,

das mit dem Bierchen reicht mir schon. Bewundern kannste wirklich gute Läufer :nick: . Ich verstehe mich als einer in der großen Masse. Vielleicht ein schneller und weiter und häufiger als die meisten. Mehr nicht. Bis dann also :daumen:

Gruß Udo

DanielaN
11.03.2009, 15:10
Lieber Udo,

ich hab grade Deinen tollen Bericht nochmal gelesen, darum hole ich diesen Faden nochmal hoch.

In zwei Wochen ist es ja für mich und Andere hier aus dem Forum soweit. Vielleicht kannst Du uns noch ein paar Tipps, Hinweise und Bemerkungen zur Strecke geben.

Empfieht es sich sie langsam anzugehen; wie schnell ist sie ? Du bist ja recht gut zurechtgekommen.

U_d_o
11.03.2009, 21:29
Hallo Daniela,

Hinweise zum ganzen Drum und Dran findest du unter der "Kurzkritik" zum Rom Marathon auf unserer Seite. Zu finden unter "Themen Marathon", "Kurzkritik", dann "... ab 2008" und schließlich "Rom" anklicken.

Die Strecke ist definitiv nicht leicht. Faktoren die das bewirken sind

Klima: auch wenns morgens noch kalt sein sollte, können es später leicht über 20°C werden ,wenn die Sonne raus kommt. Außerdem ist die Luftfeuchtigkeit wahrscheinlich recht hoch.
Rom ist auf Hügeln erbaut und ganz ohne Höhenunterschiede kommt auch die Strecke nicht aus.
Kopfsteinpflaster, vor allem im letzten Teil, schlaucht zusätzlichDen Marathon (egal welchen) auf den ersten 5 Kilometern IMMER etwas langsamer angehen. Erst nach dieser Zeit ist der Fettsäurestoffwechsel voll präsent. Ansonsten verschleudert man (frau) zu viel Kohlenhydrate auf dem ersten Abschnitt. Also ruhig 20 Sekunden unter dem angepeilten Schnitt pro km bleiben und die Zeit auf der restlichen Strecke wieder wettmachen. Das erfordert Disziplin, weil man ja grade am Anfang rennen kann wie der Gehörnte ...

Wenn noch Detailfragen offen sind ... einfach melden.

Ansonsten begleitet dich mein Neid nach Rom. Aber egal, ich laufe dort ganz sicher noch ein, zwei ... mal :daumen:

Alles Gute und eine schöne Zeit :nick:

Gruß Udo