PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garmin im Wettkampf



murexin2002
09.04.2008, 10:17
Hallo,

wie sind eure Wettkampfstrategien aus? Ich bin erst 1 Wettkampf mit dem Gramin gelaufen. Vorher habe ich eine Polar benutzt die auch die Distanzmessung hat. Beim Wettkampf habe ich mir aber nur die Zeit und die Pulsfrequenz anzeigen lassen und den "Schrittzähler" abmontiert. Grund war auch da die Messung teilweise zu ungenau war. Nun bin ich mir nicht ganz sicher wie ich das mit dem Garmin handhaben soll - zu Hause lasse ich ihn bestimmt nicht :zwinker5:. Jedoch die Displayeinstellung nur Zeit und Puls? Wie macht ihr das. Lasst ihr euch von der Pace verrückt machen oder blendet ihr sie aus?

lg
Dieter

Manzoni
09.04.2008, 10:20
Jedoch die Displayeinstellung nur Zeit und Puls? Wie macht ihr das. Lasst ihr euch von der Pace verrückt machen oder blendet ihr sie aus?

hallo dieter,
display 205 hat bei mir im wk
zeit
km (dann sehe ich ja auch an den km-schildern, wie stark mein kleiner freund danebenliegt)
pace/runde
paceschnitt
da ich keine pulsanzeige habe/brauche

das klappt ganz gut.........und stimmte beim letzten wk mit den kmschildern auch im wesentlichen überein

bin aber auch mal mit nem alten 201 nen mara gelaufen......völlige crazy anzeige........

Ralli
09.04.2008, 10:37
Zeit, Durchschnitts-Pace und Distanz. Meist schaue ich auf die Pace und versuche Schwankungen halbwegs zu vermeiden bzw. frühzeitig auszugleichen. Funktioniert bei längeren, halbwegs flachen Distanzen auch ganz gut. Bei Berg- oder Waldläufen werde ich allerdings wieder die gute alte Stopuhr verwenden.

chrispfaff
09.04.2008, 10:47
Ich nutze bei meinem FR205 folgende Anzeigen im Rennen

aktuellen PACE - für die kurzfristige Anpassung der Geschwindigkeit (springt oft)
aktuellen LAP-PACE (1km) - zur Tempokontrolle
gelaufene Distanz - zum Abgleichen mit den KM-Schildern
Durchschnittspace - für die Ermittlung der Sollgeschwindigkeit in der 2. Rennhälfte


zusätzlich habe ich am anderen Arm meine Pulsuhr mit der ich mich bei zu hohem Puls bremse um die Kräfte zu schonen. In der zweiten Hälfte dann von km zu km den maximalen Puls kontinuierlich steigern. Von ca. 150 auf 165 BPM.

Also in der ersten Hälfte überwiegend durch Garmin Tempo konstant knapp unter Zielschnitt halten und Kräfte schonen und in der zweiten Hälfte Pulsgesteuert Gas geben. Hat sich beim Berliner HM vor 3 Tagen und bei etlichen HM-Trainings für mich als gutes Rezept erwiesen.

Gruß

Christian

DaCube
09.04.2008, 10:49
zusätzlich habe ich am anderen Arm meine Pulsuhr mit der ich mich bei zu hohem Puls bremse um die Kräfte zu schonen. In der zweiten Hälfte dann von km zu km den maximalen Puls kontinuierlich steigern. Von ca. 150 auf 165 BPM.

Gruß

Christian

Dafür gibt es eigentlich den 305er.... :zwinker2:

Voyager
09.04.2008, 11:13
Ich nutze bei meinem FR305 folgende Anzeigen im Rennen

aktuellen PACE - für die kurzfristige Anpassung der Geschwindigkeit (springt oft)
aktuellen LAP-PACE (1km) - zur Tempokontrolle
gelaufene Distanz - zum Abgleichen mit den KM-Schildern
Zeit - falls die KM-Schilder zu weit abweichen


Teilweise schalte ich auch noch zum aktuellen Pulswert rüber. Im Normalfall laufe ich jedoch eher nach Gefühl.

Gerade beim letzten Berlin-Marathon stimmt die Schilder leider überhaupt nicht mehr mit meinen Garmin überein. Am Ende war ich ca. 4 km zu weit gelaufen:motz:. Das hat natürlich auch meine (zu langsame) Zeit erklärt:D.

3fach
09.04.2008, 11:28
Ich nutze bei meinem FR205 folgende Anzeigen im Rennen

aktuellen PACE - für die kurzfristige Anpassung der Geschwindigkeit (springt oft)
aktuellen LAP-PACE (1km) - zur Tempokontrolle
gelaufene Distanz - zum Abgleichen mit den KM-Schildern
Zeit - falls die KM-Schilder zu weit abweichen


Teilweise schalte ich auch noch zum aktuellen Pulswert rüber. Im Normalfall laufe ich jedoch eher nach Gefühl.



Mein 205er hat keine Pulsanzeige, zu der ich schalten könnte.(Vielleicht ist da was kaputt und ich muss ihn einschicken?:confused:)

Ansonsten habe ich die gleichen Felder.

Grüße,
3fach

Martin71
09.04.2008, 11:33
Mein 205er hat keine Pulsanzeige, zu der ich schalten könnte.(Vielleicht ist da was kaputt und ich muss ihn einschicken?:confused:)

Ne, musst Du nicht, der ist O.K. Nur ich hoffe Voyager hat noch Garantie, und nicht bei eBay gekauft. :hihi:

hemiga
09.04.2008, 13:23
Beachte, dass Du bis max. 3 Anzeigefelder auch die Sekunden angezeigt bekommst.
Sinnvoll bei den kürzeren Distanzen. Bei Marathons wirst du selten eine Punktlandung sekundengenau schaffen. Hier habe ich auch immer eine Anzeige mit 4 Feldern. Weiterhin kannst du mit den "Pfeiltasten" zwischen den Sportarten wechseln. Dadurch kannst du schnell zwischen den unterschiedlichsten Kombinationen wechseln,


Gruß
hemiga

Silberkorn
09.04.2008, 13:51
Also ich hab gute Erfahrungen damit gemacht im Rennen der Virtual Partner mitlaufen zu lassen der genau meine gewünschte zielzeit "läuft". Ich komm damit sehr gut klar. :-)

Alex

murexin2002
09.04.2008, 19:41
Also ich hab gute Erfahrungen damit gemacht im Rennen der Virtual Partner mitlaufen zu lassen der genau meine gewünschte zielzeit "läuft". Ich komm damit sehr gut klar. :-)

Alex

den virtual Partner habe ich auch schon mehrfach versucht zu aktivieren. Dafür bin ich aber zu blöd. Die Einstellung Virtual Partner ist aktiv aber das Feldchen sehe ich nicht das mir die Differenz zu meinen Trainingsziel angibt.


Weiterhin kannst du mit den "Pfeiltasten" zwischen den Sportarten wechseln. Dadurch kannst du schnell zwischen den unterschiedlichsten Kombinationen wechseln,


Gruß
hemiga

wie meinst du das mit den Sportarten. Mit den Pfeiltasten kann man durch die verschiedenen Ansichten zappen oder?


Orientiert sich hier keiner nach dem Puls? Schafft ihr alles das korrekte Tempo im Wettkampf ohne blau zugehen? Für mich ist die größte Orientierung im Training wie im Wettkampf eigentlich der Puls. Vielleicht sollte ich mich auch mehr nach dem Tempo richten ...

ponjio
09.04.2008, 19:52
hallo dieter,
display 205 hat bei mir im wk
zeit
km (dann sehe ich ja auch an den km-schildern, wie stark mein kleiner freund danebenliegt)
pace/runde
paceschnitt
da ich keine pulsanzeige habe/brauche

das klappt ganz gut.........und stimmte beim letzten wk mit den kmschildern auch im wesentlichen überein

bin aber auch mal mit nem alten 201 nen mara gelaufen......völlige crazy anzeige........

Hast du da Auto-Lap auf 1 km gestellt? Piept der also nach jedem km (oder hasten stumm)? Ansonsten verwende ich die gleiche Anzeige.

ponjio
13.04.2008, 10:29
Hast du da Auto-Lap auf 1 km gestellt? Piept der also nach jedem km (oder hasten stumm)? Ansonsten verwende ich die gleiche Anzeige.

Und wie macht ihr es nun?

Aubrey
13.04.2008, 10:49
Ich habe auf meinem FR305 im Wettkampf vier Datenfelder:

- Zeit
- Strecke
- Puls und
- aktuelle Pace

zusätzlich Auto Lap (1km) aktiviert) dann piepst er nach jedem vollen km und zeigt kurz die Durchschnittspace des letzten km an. Damit kann ich meine Pace sehr genau steuern und auf meine Zielzeit laufen. Teilweise schalte ich auf eine andere Anzeige, dort habe ich dann die Durchschnittspace des gesamten Rennens und die aktuelle Zeit (dort werden dann auch die Sekunden angezeigt) da nur zwei Datenfelder aktiviert. Nutze ich manchmal für den Endspurt um eventuell noch eine bestimmte Grenze zu unterscheiten.

ponjio
13.04.2008, 11:13
Naja dann werde ich auch Auto-Lap einstellen. Sehen uns dann in Leipzig ^^.

evimaus
13.04.2008, 15:28
Im Wettkampf (gestern erst ausprobiert!) verwendet ich folgende Anzeige:
Pace Runde/Pace Schnitt/Zeit.
Die Strecke brauche ich nicht, dazu gibt es km-Schilder!
Und wieviel der FR hinter den Schildern herhinkt, höre ich ja ganz deutlich, wenn er zur neuen Runde piepst.

Bei meinem HM gestern waren es (wegen Weg zu Startlinie usw.) am Ende ca. 20 Meter.
Dafür rechne ich eben eine Sec auf die Durchschnitts-Geschwindigkeit drauf, dann passt es wieder.

Eva

jeck
16.04.2008, 18:48
Ich habe auf meinem FR305 im Wettkampf vier Datenfelder:

- Zeit
- Strecke
- Puls und
- aktuelle Pace

zusätzlich Auto Lap (1km) aktiviert) dann piepst er nach jedem vollen km und zeigt kurz die Durchschnittspace des letzten km an. Damit kann ich meine Pace sehr genau steuern und auf meine Zielzeit laufen. Teilweise schalte ich auf eine andere Anzeige, dort habe ich dann die Durchschnittspace des gesamten Rennens und die aktuelle Zeit (dort werden dann auch die Sekunden angezeigt) da nur zwei Datenfelder aktiviert. Nutze ich manchmal für den Endspurt um eventuell noch eine bestimmte Grenze zu unterscheiten.


So mache ich es auch

Gruß
Jeck

ponjio
16.04.2008, 18:55
So mache ich es auch

Gruß
Jeck

Geht ja bei mir nich. Hab ja den 205er. Aber bei mir ist nun schon alles eingestellt für Leipzig.

Nämlich:
- Zeit
- Strecke
- Pace/Schnitt
- Pace/ letzte Runde (mit Auto-Lap)

jeck
16.04.2008, 18:58
Geht ja bei mir nich. Hab ja den 205er. Aber bei mir ist nun schon alles eingestellt für Leipzig.

Nämlich:
- Zeit
- Strecke
- Pace/Schnitt
- Pace/ letzte Runde (mit Auto-Lap)


Na dann lass es krachen in Leipzig!


gruß
Jeck

Nuage79
16.04.2008, 19:50
Hallo,

ich habe letztens den Forerunner zum 1. Mal zum Wettkampf benutzt und
mich für die Einstellung "virtueller Partner" entschieden. Ich hab meine
Zielzeit eingestellt (da wusste ich dann ja auch den Schnitt) und bin einfach
losgelaufen. Am Anfang so 50 m hinter dem "Partner", im Ziel war ich einen
halben Kilometer vor ihm ;-)

Das werde ich beim Marathon in 2 Wochen auch so machen!

LG
Juliane

ponjio
16.04.2008, 19:55
Ist bloß doof, wenn der Garmin zum Beispiel ne längere/kürzere Strecke misst. Dann haut das ja vorn und hinten nicht hin, weil wenn du deine Zielzeit läufst und nicht viel schneller von der Pace her bist, dann musste dein Virtueller Partner viel mehr laufen.

ignatov
16.04.2008, 20:32
Ist bloß doof, wenn der Garmin zum Beispiel ne längere/kürzere Strecke misst. Dann haut das ja vorn und hinten nicht hin, weil ...

Stimmt! Daher verlasse ich mich im Wettkampf voll und ganz auf die KM-Schilder, die der Veranstalter aufgestellt hat und stoppe jeden Km per Hand (also ohne Autolap). Ich nutze den Forerunner wie eine stinknormale Stoppuhr (ohne VirtualPartner, Autolap, Pace ...).

Aubrey
16.04.2008, 23:09
Stimmt! Daher verlasse ich mich im Wettkampf voll und ganz auf die KM-Schilder, die der Veranstalter aufgestellt hat ...

Ja das geht aber nur wenn es km-Schilder gibt und die auch noch richtig stehen, das ist nicht immer der Fall! Inzwischen verlasse ich mich da lieber auf den Garmin.

murexin2002
17.04.2008, 08:53
Hi,

ich denke ich werde 3 Datenfelder hernehmen:

Zeit
Puls
Pace
+ Autolapeinstellung

Den Virtual Partner habe ich bis heute noch nicht auf die Reihe gekriegt. Aber irgendwann werde ich den schon schaffen zu aktivieren.

lg

Hennes
17.04.2008, 11:59
Hi,

ich denke ich werde 3 Datenfelder hernehmen:

Zeit
Puls
Pace
+ Autolapeinstellung



PACE = murx!

PACE/RUNDE und autolap auf 1km = Perfekt!




Den Virtual Partner habe ich bis heute noch nicht auf die Reihe gekriegt. Aber irgendwann werde ich den schon schaffen zu aktivieren.

lg

Ein Freund von mir wollte mir allen Ernstes erklären, er könne sich nicht bei ebay anmelden - das wäre zu kompliziert. Habe ihm nur gesagt: es hätten schon Millionen geschafft, wie die das wohl hinbekommen haben???

Den VP im Wettkampf zu nutzen ist Glücksspiel - und das ist im Freien verboten!

gruss hennes

meli-läufer
17.04.2008, 12:04
Ich stelle mir gerade ernsthaft die Frage, ob ich den Garmin nicht beim M zuhause lasse und stattdessen auf die altbewährte Stoppuhr zurückgreife, das dauernde Garmin-Gegucke stört vielleicht eher beim Laufen (die Pace ist sowieso bei Autolap 1 km auf den ersten 200 m ziemlich ungenau) und mein Tempo muss ich ohnehin alleine finden, da nützt der Garmin (so sehr ich ihn beim Training schon schätzen gelernt habe) nur sehr wenig.

binoho
17.04.2008, 12:10
nur mit Garmin
Zeit; Pace/Runde,Pace/Schnitt
hab mich so an das Gewicht gewöhnt, wenn ich abschnalle lauf ich immer inne Kurve :hihi:

evimaus
17.04.2008, 12:15
Solche Experimente wie den Virtual Partner versuche ich im Wettkampf nicht.

Nach dem HM mit Garmin am Samstag kann ich nur sagen: nie wieder ohne!
Vorher die erforderliche Durchschnittsgeschwindigkeit für die Zielzeit ausrechnen und diese dann im Wettkampf erreichen (1-2 Sec. Puffer wären günstig).

Auf die Zeit schaue ich gar nicht mehr, nur noch auf die Runden- und die Durchschnitts-Pace

Eva

binoho
17.04.2008, 12:20
Vorher die erforderliche Durchschnittsgeschwindigkeit für die Zielzeit ausrechnen und diese dann im Wettkampf erreichen (1-2 Sec. Puffer wären günstig).


beim M aber hart.... 42k immer im gleichen Tempo.... na ja wie Berhard in Linz... einfach nachmachen......:teufel:

evimaus
17.04.2008, 12:22
@binoho: nein, muss ja nicht. Aber der Gesamt-Schnitt muss stimmen. Und den hat man ja immer im Auge.
die einzelnen km werden sicher schwanken, man ist ja keine Maschine.
Im HM hat mir der Garmin aber zumindest geholfen, dass die Schwankungen nicht zu groß waren

Eva

miatara
17.04.2008, 12:29
Inzwischen verlasse ich mich da lieber auf den Garmin.

Damit wirst Du aber nie die Kilometrierung des Kurses treffen, mag das nun am Equipment liegen oder der Streckenvermessung. Aber nur diese Kurskilometrierung zählt; was willst Du machen, wenn Dir Deine Uhr sagt: Du hast die 42,195km in 3:59:50 geschafft, aber real Du bist noch 150m von der roten Zielmatte entfernt? :teufel:

Ich habe ja nun jeden Elektroschnickschnack, den man sich als Läufer kaufen kann :peinlich: , Polar RS800 sowohl mit Fußsensor als auch mit GPS, Garmin Forerunner 305 etc.
Fürs Training alles gut und schön, aber für den Wettkampf aus meiner Sicht nicht zu gebrauchen! Es ist irritierend und lenkt zu sehr vom Wettkampf ab.
Deswegen nehme ich im Rennen meine Polar mit, schalte die Sensorfunktion aus und stoppe jede Runde an den Kilometerschildern manuell. Nur das zählt und ist nach meiner reichlichen Erfahrung sinnvoll.

kpekpe
17.04.2008, 13:03
Auf die Zeit schaue ich gar nicht mehr, nur noch auf die Runden- und die Durchschnitts-PaceEva

Hallo Evimaus,

genau so sieht's aus. Wenn ich mir die Durchschnitts-Pace ausgerechnet habe, versuche ich mich daran zu halten. Als Anzeige habe ich ...



Uhrzeit
Durchschnitts-Pace (ganze Strecke)
Puls
gelaufene Strecke



Meine gestoppte Laufzeit schau ich mir immer erst an, wenn ich nach dem Laufende die Anzeige umschalte. Habe damit eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht.

Hennes
17.04.2008, 13:22
(die Pace ist sowieso bei Autolap 1 km auf den ersten 200 m ziemlich ungenau)

Ich würde das mal auf 50-100 max limitieren - und das weiss man und daher ist einem das egal. 900m/1000m gibts Top Infos - die ich nicht missen möchte! Damit laufe ich alle Intervalle auf die Pace-Sekunde in der Endzeit genau - kann ja nicht so falsch/schlecht sein.

Ausserdem ist es PACE/RUNDE und nicht PACE! (Damit die newbies nicht noch weiter verwirrt werden)


nur mit Garmin
Zeit; Pace/Runde,Pace/Schnitt


so isset!



hab mich so an das Gewicht gewöhnt, wenn ich abschnalle lauf ich immer inne Kurve :hihi:

Wahahahah - der war gut. Zieh endlich mal ne Bleiweste an, dann lernst Du auch Elefantenlaufen und der GARMIN fällt weniger ins Gewicht :hihi::hihi::hihi:


Solche Experimente wie den Virtual Partner versuche ich im Wettkampf nicht.


so isset!



Nach dem HM mit Garmin am Samstag kann ich nur sagen: nie wieder ohne!


so isset!



Vorher die erforderliche Durchschnittsgeschwindigkeit für die Zielzeit ausrechnen und diese dann im Wettkampf erreichen (1-2 Sec. Puffer wären günstig).



Besser (2-)3 je nach eigenem Geschwindigkeitsbereich!




Auf die Zeit schaue ich gar nicht mehr, nur noch auf die Runden- und die Durchschnitts-Pace


so isset!

Sicherheitshalber werde ich aber beim M eine km-Tempotabelle mit Zwischenzeiten am Arm haben und kann das mit ZEIT auf dem FR und den offiziellen Km-Punkten abgleichen. Dann ist es unterwegs auch nicht so langweilig :teufel:

gruss hennes

murexin2002
17.04.2008, 15:16
Zitat von binoho
nur mit Garmin
Zeit; Pace/Runde,Pace/Schnitt

so isset!


bin im Training versehentlich einmal mit der Einstellung Pace/Runde gelaufen. Bin da aber nicht so wirklich reingewachsen. Bin um die Zeit rumgegurkt und kam nie in ein konstantes Laufen rein. Wieder auf die gewohnte "spurnghafte" Einstellung, die ich bereits von der Polar kannte, retour. Mein Haupttempomacher ist nach wie vor der Puls. Wenn der in Ordnung ist dann gucke ich auf das Tempo. Beides zusammen ergeben auch das Tempo - so jedenfalls im Training. Im Wettkampf war bisher nur der Puls die Messgröße. Beim HM werde ich aber nun mal Tempoanzeige aktivieren, glaube ich :confused:.

@hennes
Du alter Garminfreak. Deine Ansage hat mich wieder grübeln lassen. Ebay Anmeldungen sind leichter - das ist kein faierer Vergleich :hihi: Kann es sein das ich bei der Ansicht den Virtual Partner einstellen muss?

lg

ponjio
17.04.2008, 15:33
Kann es sein das ich bei der Ansicht den Virtual Partner einstellen muss?

Musst mal im Handbuch lesen wie du den Virtual Partner genau einstellst. Aber wenn du dir jetzt zum Beispiel eine Strecke ausgesucht hast und da ne Pace dazu angibst, dann läuft der Virtual Partner gegen dich. Du findest ihn indem du mit den Pfeiltasten nach oben oder unten gehst.

Aubrey
17.04.2008, 15:34
Solche Experimente wie den Virtual Partner versuche ich im Wettkampf nicht.

Nach dem HM mit Garmin am Samstag kann ich nur sagen: nie wieder ohne!
Vorher die erforderliche Durchschnittsgeschwindigkeit für die Zielzeit ausrechnen und diese dann im Wettkampf erreichen (1-2 Sec. Puffer wären günstig).

Auf die Zeit schaue ich gar nicht mehr, nur noch auf die Runden- und die Durchschnitts-Pace

Eva

:daumen: 100% ige Zustimmung! Durch Einhaltung der 1 km Zeiten und der Durchschnittspace ergibt sich die Endzeit von allein! Nur laufen muß man noch selbst! :D
Unterwegs kontrolliere ich dann eben immer mal ob die km-Marken des Veranstalters (sofern vohanden) mit dem Garmin übereinstimmen, bei größeren Abweichungen muß man eben den gedachten Puffer von 1 -2 Sekunden pro km etwas vergrößeren. Das Ganze klappt bei mir prima!

ignatov
17.04.2008, 17:42
Unterwegs kontrolliere ich dann eben immer mal ob die km-Marken des Veranstalters (sofern vohanden) mit dem Garmin übereinstimmen, bei größeren Abweichungen muß man eben den gedachten Puffer von 1 -2 Sekunden pro km etwas vergrößeren. Das Ganze klappt bei mir prima!

Also da stoppe ich lieber die einzelnen Km per Hand und vergleiche die Zeiten mit meiner Marschtabelle. Die Pace ist viel zu ungenau! Wenn mir der Forerunner im Marathon bei km30 als Durchschnittspace z.B. 4:15 oder 4:16 anzeigt, macht das u.U. eine Differenz von einer knappen Minute! Und wenn dann am Ende 5 Sekunden an sub3 fehlen, kann dir der GARMIN Support auch nicht weiterhelfen. :-)

Ich bleib dabei: Im Wettkampf ist der Forerunner ne tolle Stoppuhr mit vielen Gimmicks, an denen man sich nach Herzenslust nach dem Rennen ergötzen kann.

ponjio
17.04.2008, 17:46
Also da stoppe ich lieber die einzelnen Km per Hand und vergleiche die Zeiten mit meiner Marschtabelle. Die Pace ist viel zu ungenau! Wenn mir der Forerunner im Marathon bei km30 als Durchschnittspace z.B. 4:15 oder 4:16 anzeigt, macht das u.U. eine Differenz von einer knappen Minute! Und wenn dann am Ende 5 Sekunden an sub3 fehlen, kann dir der GARMIN Support auch nicht weiterhelfen. :-)

Ich bleib dabei: Im Wettkampf ist der Forerunner ne tolle Stoppuhr mit vielen Gimmicks, an denen man sich nach Herzenslust nach dem Rennen ergötzen kann.

Wenn du aber von deiner Durchschnittspace 2-3 sec. abziehst dann haut es schon hin. Also ich habe diese Erfahrung gemacht.

evimaus
17.04.2008, 18:00
Im HM würde ich von der Durchschnitts-Pace etwa 2 sec abziehen (habe ich am Samstag gedanklich auch gemacht), im Marathon etwas mehr.
Bei meinem HM war es dann tatsächlich rund 1 sec, die der Garmin hinterhergehinkt ist (weil ich gleich bei Startschuß gedrückt habe und erst über die Startlinie musste). Und ein bisschen Kurven bin ich sicher auch gelaufen.

Was soll dann noch schiefgehen? Warum soll ich jeden km auf den Knopf drücken, wenn ich nicht muss?:confused:

Eva

Melrose
17.04.2008, 18:01
Wenn du aber von deiner Durchschnittspace 2-3 sec. abziehst dann haut es schon hin. Also ich habe diese Erfahrung gemacht.

Nö, leider nicht immer. Hängt auch davon ab, wie gut die Ideallinie getroffen wird.
Konkretes Bsp.: Mein Köln-Marathon war nach Garmin exakt 43km lang. Für diese 43km habe ich 03:11:15 gebraucht - macht auf die 43 km bezogen eine Ø Pace von 04:27 min/km. Auf 42,195 km bezogen entsprechen 03:11:15 04:32 min/km. Wäre ich exakte 04:27 min/km auf exakte 42,195 km gelaufen, hätte ich eine Zielzeit von 03:07:40 hh:min:sec gehabt - habe ich aber nicht :frown: Und einfach ein Puffer von 5 sec/km zu laufen ist - auch schon in meinem Leistungsbereich - ´ne ziemliche Hausnummer. Im Bereich sub 3 bedeutet dies, wenn ich mich auf den Garmin verlassen wollte, ich müßte 4:10 min/km statt 4:15 min/km laufen, nicht ganz trivial :geil:

binoho
17.04.2008, 18:28
Konkretes Bsp.: Mein Köln-Marathon war nach Garmin exakt 43km lang.

ja da ist was dran, mein letzter HM war auch 21,43km lang, aber ich schaff das eh nicht unterwegs auch noch so genau zu rechnen :D lieber beobachte ich Mitläufer und Umgebung. So ungefähr hab ich schon gewusst wo´s zeitlich lang geht und wie ich dann 2 k vor´m Ziel meine real gelaufene Zeit kontrolliert hab wusste ich daß ich mein Ziel unter 1:45:xx zu bleiben sicher erreichen werde.
Da ich erst als Oldie zum Laufen gekommen bin hab ich zwar noch Wunschzeiten (oder sollt ich Traumzeiten sagen?), aber wenns dann nix wird und trotzdem Spass gemacht hat,... was solls. Ich lass mich da nicht mehr stressen.

ignatov
17.04.2008, 19:38
Und einfach ein Puffer von 5 sec/km zu laufen ist - auch schon in meinem Leistungsbereich - ´ne ziemliche Hausnummer. Im Bereich sub 3 bedeutet dies, wenn ich mich auf den Garmin verlassen wollte, ich müßte 4:10 min/km statt 4:15 min/km laufen, nicht ganz trivial :geil:

Unterschreib.