PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schmerzen im Knie



Mone77
13.07.2008, 19:31
Hallo,

ich bin neu hier und gerade völlig verzweifelt.

Habe mich gestern morgen zum Kölnmarathon im Oktober angemeldet.

Gestern Nachmittag bin ich dann zum Training mal einen Halbmarathon gelaufen. Es ging echt super. Von der Kondition null Probleme. Hätte locker noch schneller laufen können.

Nach ca. 14km habe ich dann ganz starke Schmerzen im Linken Knie bekommen. Die Schmerzen waren außen und haben bis in den Fuß gestrahlt. Sobald ich gegangen bin oder aufgehört habe zu laufen waren sie wie weggeblasen. Auch wenn ich das Bein beim laufen nicht so doll durchgedrückt habe sondern eher etwas steif gelassen habe war es besser. Im Moment tut es auch so gut wie nicht weh. Was könnte das sein? Heisst das jetzt, dass ich den Marathon nicht laufen kann?

Liebe Grüße

Simone

ridlberg
13.07.2008, 19:47
Hallo Simone,

schau mal nach ITBS, ob das paßt - könnte es sein, wobei ich das persönlich noch nicht hatte.

Ich persönlich kenne das von Problemen mit dem Piriformis-Muskel im Po. Der Schmerz schießt mir dermaßen ins Knie, dass ich nicht weiterlaufen kann bzw. das Bein sogar den Halt verliert. Hat aber gar nichts mit dem Knie zu tun. Durch gutes Dehnen eben dieses Muskels hab ich das in den Griff bekommen.

Die besten Informationen können meistens Physiotherapeuten geben, falls Du einen guten kennst.

Ich denke nicht, dass Du sofort den Marathon in die Tonne kloppen musst. Schau erst mal, was es wirklich ist. Dabei kann Dir ein Physio oder guter Sportarzt wahrscheinlich eher helfen als das Forum.

Gruß

Anja :hallo:

Mone77
13.07.2008, 20:05
Danke für die schnelle Antwort
Möchte auch zum Sportarzt gehen. Aber der hat (wie sollte es anders sein) ab morgen 2 Wochen Urlaub.
Wollte nur vorab schon mal wissen ob mir jemand sagen könnte was es sein könnte...

ridlberg
13.07.2008, 20:09
Wollte nur vorab schon mal wissen ob mir jemand sagen könnte was es sein könnte...

Das Ansinnen kann ich sehr gut verstehen. :nick:

Aber gerade im Bereich Knie gibt es - so glaube ich - recht viele Ursachen.

Noch mal viel Glück!

Anja

Mone77
13.07.2008, 20:19
Nochmal danke!

In gut 2 Wochen weiss ich mehr. Werde mal berichten was rausgekommen ist...

Mone77
15.07.2008, 07:22
Nochmal ich...
Habe gestern mit einem Kumpel geredet, der Triathlet ist, und der meinte, dass es nicht unbedingt das Knie sein muss sondern eher die Sehnen. Habe ihm die Stelle gezeigt wo es weh getan hat.
Aber einen Tipp geben, was man degegen tun kann konnte er mir auch nicht...

Beisser
15.07.2008, 08:09
Kann gut ITBS sein, wenn der Schmerz aussen ist. Hatte ich auch mal Probleme mit, speziell nach langen Läufen oder nach meinem 1. MRT in Ffm 2007.
Dannach habe ich mir eine ordentliche Laufbandanlyse von Sport Ehrl in Bad Soden machen lassen.,der mir dann den Brooks dyad 4 verkaufte. Zusätzlich machte ich regelmäßig vor und nach dem Lauf spezielle Dehnübungen für das Knie. Beides hat geholfen! Habe nie mehr Probleme mit dem Knie gehabt. Dehne auch nicht mehr. Der Schuh ist nachhaltig. Habe mittlerweile noch andere Schuhe mit geraden Leisten!

Gruß Edgar

ridlberg
15.07.2008, 18:57
Nochmal ich...
Habe gestern mit einem Kumpel geredet, der Triathlet ist, und der meinte, dass es nicht unbedingt das Knie sein muss sondern eher die Sehnen. Habe ihm die Stelle gezeigt wo es weh getan hat.
Aber einen Tipp geben, was man degegen tun kann konnte er mir auch nicht...

Du wirst 100 Leute fragen und 200 Meinungen bekommen.

Wenn Du mal nach ITBS hier im Forum suchst und die gezeigten Dehnübungen machst und gleichzeitig den Pomuskel dehnst, kannst Du nichts verkehrt machen. Wenn es hilft - dann ist es ja gut. Ansonsten wird hoffentlich der Sportarzt helfen.

Lizzy
15.07.2008, 20:39
Du wirst 100 Leute fragen und 200 Meinungen bekommen.Was natürlich auch zutrifft, wenn die 100 befragten Leute zufällig Ärzte und Physiotherapeuten sind :D

Ich denke nicht, dass Du sofort den Marathon in die Tonne kloppen musst. Auch wenn es sich hart anhört: ich sehe das anders als Anja.

Du bist - wenn ich das richtig verstehe, wenn nicht, korrigiere mich - gerade einmal die Halbmarathon-Distanz gelaufen (noch nie vorher und noch nie mehr?) und nach 14 km hattest du "ganz starke Schmerzen im Knie"?

Wir haben Mitte Juli, der Marathon ist im Oktober - also in 3 Monaten. Meiner Meinung nach solltest du tatsächlich den Marathon in die Tonne kloppen. Jedenfalls für dieses Jahr.

In gut 2 Wochen weiss ich mehr. .. Das wünsche ich dir - aber als sicher würde ich es nicht annehmen.

Gute Besserung und sei vorsichtig. Die Knie sind wichtig und schützenswert.

:hallo:

Lizzy

Mone77
16.07.2008, 07:16
Ich bin mir immer nich nicht 100%ig sicher ob es das Knie ist.
Dazu ist es eigentlich zu weit unten.
Ist eher der obere Ansatz der Unterschenkel Sehne, die geschmerzt hat.
Gestern bin ich locker 10km gelaufen und hatte null...aber wirklich null Probleme...

ridlberg
16.07.2008, 17:40
Hihi - ich hatte im falschen Thread geantwortet - danke Hase :hallo:

Hier noch mal meine Statement von heute Morgen:

Hey Lizzy, willst Du ein Duell?:zwinker2:

Ich finde - gerade beim Knie - kommt es wirklich darauf an, was es ist. Falls es sich "nur" um einen verspannten Muskel handelt, kann es sein, dass das mit Massage, Dehnen (und möglicherweise auch Sauna :geil:) in den Griff zu bekommen ist.

Da sie schreibt, dass sie im Alltag keine Probleme hat, vermute ich so etwas.

Ich bin ja nun selbst wg. Petallaspitzensyndrom ein halbes Jahr lang nur gewalkt und nicht gelaufen - das merkt man aber selbst dann sehr schnell, was geht und was nicht, da sich im Alltag die Schmerzen halt weiter führen.

So viel noch von mir dazu.

Der Arzt wird es hoffentlich gut erkennen.

Ich mag Lizzy insoweit zustimmen, dass man beim Knie (und natürlich auch anderen Körperteilen) schon vorsichtig sein soll. Ein Marathon ist natürlich keinen dauerhaften Schaden wert.

Anja :hallo:

Mone77
20.07.2008, 21:19
Heute bin ich wieder die 20km gleaufen und hatte null aber auch absolut keine Probleme mit dem Knie gehabt.
Ich bin ja froh drüber...aber ich verstehe es nicht.
Dann kann mir ein Arzt auch nicht wirklich helfen wenn es mal da ist und mal nicht...:confused:

ridlberg
21.07.2008, 04:44
Da ich das kenne, finde ich es halt nicht so ungewöhnlich - spricht nun wirklich viel dafür, dass es nicht das Knie selbst ist. Bin gespannt, was der Arzt Dir sagt - ich würde trotzdem hingehen und es schildern. Vielleicht kann er anhand der Statik/Muskelverspannung einen Tipp geben.

Mone77
21.07.2008, 07:27
Ja...werde ich auf jeden Fall tun. :-)

Übrigens...mich hat Kid Rock gestern auch beim Laufen begleitet...;-)