PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gut oder schlecht? 10km Wettkampf 7 Tage vor dem Marathon



PatCat75
16.07.2008, 14:02
Hi, sollte man 7 Tage vor dem Marathon noch einen 10km Wettkampf wahrnehmen?

Welche Gefahr ist größer: sich auszupowern für den Marathon oder eher sich eine Verletzung einzufangen?

Es ist natürlich so, dass ich beim 10km Wettkampf ans Limit gehe, aber mich am nächsten Tag nicht mit Muskelkater oder dergleichen quäle, sprich „schlapp“ fühle ich mich danach nicht. Zusätzlich zeigen die meisten Trainingspläne so etwa 10 Tage vor dem Marathon einen letzten langen langsamen Lauf, der mit Sicherheit mehr in die Substanz geht als ein 10 km Wettkampf. Wer von euch hat Erfahrung hierzu oder Tipp?

Da ich mein Problem in der Frage von „moengel 09.07.2008“ nicht beantwortet sehe, stelle ich diese Frage ins Forum.

Grüsse *PatCat75*

bolk
16.07.2008, 22:52
Hallo,

da kommt es sicher auf deinen Trainingsstand, deine Leistungsfähigkeit und deine Ambitionen an.
Letzten Sonntag in Metzingen z.B. lief Steffen Häntzschel den Marathon in 2.37h, eine Woche vorher sah ich ihn zufällig bei einem 10er den er auch in 34.17 min. absolviert hat. (Wäre ich auch gerne mit gelaufen, hab es mir aber verkniffen)

Das geht sicher bei so ambitionierten Läufern gut, ist für sie evtl. sogar normal (?).

Ich denke allerdings, das in den letzten Wochen vor dem Marathon, das Einüben der Wettkampfgeschwindigkeit Vorrang hat. Wenn du den Marathon im Marathontempo läufst und es in deinen Plan passt, ist das sicher in Ordnung.

Der letzte lange Lauf dient sicher in erster Linie der Formerhaltung und nicht mehr der Steigerung.

Viel Glück bei deinem Marathon

Gruß

Volker

loops
26.07.2008, 14:10
Zwei Fragen: dein wievielter Marathon wird das werden?

Welche MA-Zeit strebst du an und wie schnell wären die 10 KM am Limit?