PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Join the Challenge - Chiemgauer100, nur knapp verpasst



SwissRunner
22.07.2008, 18:19
Hallo zusammen,

man findet nur selten Leute die vom Chiemgauer100 gehört oder Ihn vieleicht sogar gelaufen sind.
Hier ist so einer, einer der verrückten.:hallo:

Es ging am Freitag um 15:00 los, hier war nun offiziell fliegender start der 100milen Läufer. Diese hatten damit max. 32h Zeit die 160,8km Strecke mit 6750Höhenmetern zu vollenden. Ich hab da erstmal nur staunend zugeschaut und viel Glück für die Nacht gewünscht. Dann um 18:00 war Nudelparty angesagt mit leckeren Nudeln und kleinen Gesprächen. Um ca. 19:00 hatt dann "GI" Schneider sein Wort erhoben um das Briefing zu verlesen. Ausdrücklich machte er darauf aufmerksam das die erste 26km Runde "nur" der Prolog ist und somit SoftSkill ist. Wer das hart findet sollte bei km 26 im Stadion bitte aufhören.

Nach einer unruhigen und nahezu schlaflosen Nacht(Die Gedanken waren bei den 100milen Läufern die im Regen wohl kämpfen mussten) ging es dann um 3:30 aus den Federn. Duschen etc.. Um Punkt 4:45 war Andreas dann am Start mit seinen ca. 100 Mitstreitern und Mitstreiterinnen. Es war hell genug um ohne Stirnlampe zu laufen, also los um 5:00 auf in den Kampf.

Die Einführungsrunde war doch schnell angegangen mit den Hintergedanken das es sich um das flachste Teilstück handelt. Schnell waren Lauffreunde gefunden und sogar ein Einheimischer der sich im Terrain auskannte und jede Biegung kannte.:daumen:
Die 26km hatten wir dann unspektakulär in einem 6:10min/km Schnitt absolviert. Am Stadion dann schnell das Langärmlige aus und im kurzen Sachen weiter. Achja ne Semmel gabs auch.

Auf geht es in die Berge, wir hatten bereits Leute verloren die am Stadion aufgegeben haben. Richtig so, denn wie "GI" immer sagt "lasst euren gesunden Menschenverstand entscheiden". Der Unternberg wartet mit einem steilen und kräfte zerenden Aufstieg jedoch noch nicht technisch schwierig. 700Höhenmeter sind weg in nur 1h sehr gut! Waren aber blos 5km ätsch! Sehr schneller abstieg der auf die Beine geht.

Aufstieg Hörndlwand.......!! Leck mich, wenn ich daran zurück denke krieg ich immer noch angst. Das war brutal in der Sonne bei 27°C steilster Aufstieg auf den höchsten Punkt mit 1.620m. Oben dann ein Ausblick auf den Groß Venediger etc. sehr sehr sehr schön! Kurze Pause vom Aufstieg. Mein Führer sagt das der Abstieg jetzt der schwerste Teil ist!!!
Ja, da hat er recht gehabt. Es war nur Brutal einfach Brutal zu Bein, Knie und Kopf. Vole Konzentration und Kraft pur man rutschte und segelte beinahe in den Abgrund schlimmer war das es nicht aufzuhören schien.....!! Endlich waagerecht!! Verpflegungsstation bei km 40. Wir gönnen uns eine Pause von ca. 15min.!!

Leider verlässt mich mein Führer bei km 50 und strebt die 66km Version an(Er siegt dort). Ich muss weiter meinen Traum jagen als Flachländer.
Schon 10min. später treffe ich einen 100milen Läufer aus dem Münsterland der bereits 22h unterwegs ist und mir von heftigen Sachen in der letzten Nacht berichtet. Er sieht super frisch aus und auf dem flachen Teilstück laufen wir gemeinsam eine 5:30min/km!! NACH 22H!!! Sehr krasser Kerl! Wieder bildet sich eine Gruppe um uns aus ca. 3-4 Mann die das Zeitlimit 19:00 Egg locker erreichen, wir sind dort um 17:26. Eine schwere Entscheidung liegt vor mir, noch 25km Laufen und dabei 1.200Höhenmeter machen oder jetzt 6km ins Tal nach Ruhpolding??? Ich hatte mir selbst bei km 40 gesagt ich will vor 17:00 in Egg sein, dann geh ich noch auf den Hochfeln. Also lass ich es und laufe nach Ruhpolding, 2 kommen mit mir 2 gehen auf den Gipfel, darunter mein 100milen Läufer der mitlerweile 135km hinter sich hat und fit wirkt!

Ich komme nach 13h18min. in Ruhpolding an, auf den letzten 6km habe ich einen Schnitt von 5min./km gelaufen (Ich dacht ich mach mich mal kaputt:tocktock:!!).

80km waren geschafft und dabei habe ich 3.300Höhenmeter überwunden es war schön und es war BRUTAL und nächstes Jahr laufe ich 100km und 2010 dann die 100milen!!
VERSPROCHEN!!
Ach ja, die Läufer die um 17:30 auf den Gipfel sind haben es noch geschafft in der Zeit ins Ziel, nämlich die 100km in 17h26min und mein 100milen Läufer hat seine angestrebten 30h um 30min unterboten und lief in 29h29min. ins Ziel ein!!

Das war das wichtigste auf die schnelle vom Chiemgauer100 wir sehen uns 2009:nick:

Gruß der Andreas

MatthiasR
24.07.2008, 18:13
Schöner Bericht, danke! Muss ich mal vormerken...

Gruß Matthias