PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geschichte der Undurchsichtigkeit



Maxel
14.08.2008, 23:15
Hallo!

Die letzten Tage habe ich einige Texte von Peter Sloterdijk gelesen. Das war teilweise hochinteressant, teilweise auch schwer verständlich.
Beim Überfliegen des Monster-Threads zum Forumslayout fiel mir eine Passage ein, die ich euch nicht vorenthalten will.

Peter Sloterdijk schreibt über die Undurchsichtigkeit, ganz allgemein von dem, was wir in der Welt nicht verstehen. Er spricht in diesem Zusammenhang gern von schwarzen Schachteln. Sein letztes Beispiel sind die technischen Geräte als Beipiele solcher schwarzen Schachteln. Ich zitiere mal auszugsweise:



Die Mehrzahl der hochtechnologischen schwarzen Schachteln von heute sind ironische, oder psychologisch gesprochen, herablassende Maschinen. Sie wenden sich an Benutzer, die damit zufrieden sind, bloße Benutzer zu sein, und in der Regel darauf verzichten, mit der Maschine in intellektuelle Konkurrenz zu treten. Für solche verzichtenden Benutzer haben die Hersteller, vor allem mit Hilfe der Designer, die Maschinen charmant gemacht: Wir leben im Zeitalter der sympathischen Geräte. [...]

Im Grunde signalisiert jedes hochkomplexe Gerät seinem Benutzer, dass er neben ihm deklassiert ist. Aber eine kluge Benutzeroberfläche sagt so etwas nicht; weil sie nicht tief ist, muss sie nicht deutsch und ehrlich sein. [...]
Die smarten Systeme sagen nämlich ihren Benutzern: Es genügt, wenn von uns zweien nur einer ein Idiot ist. Damit wird das Prinzip der black box auf erkenntniskritisch bedeutsame Weise umgedreht. Zum ersten Mal in der Geschichte des Undurchsichtigen lernen die Benutzer eine Haltung, die es ihnen freistellt, erst gar nicht auf die andere Seite kommen zu wollen. [...]

Darum soll man Geräte, die Mucken zeigen, eher ersetzen als verstehen wollen. Dieser Habitus setzt eine stille Kulturrevolution in Gang. Verstehensfreie Interaktionen mit Geräten färben auf die Menschen selbst ab und führen zu eleganten untiefen Beziehungen. [...]

Sei klug, sei ein Idiot, so lautet die Maxime der neuen black-box-Ethik. Frage nach den Knöpfen und Tasten, und lasse Innenkomplexität auf sich beruhen - es gibt Leute, die dafür bezahlt werden, in Bezug auf Maschineninneres keine Idioten zu sein; wehre dich erst, wenn die bezahlten Nicht-Idioten sich doch als Idioten erweisen. Daraus folgt: Moderne, maschinenvermittelte Gesellschaften sind Ensembles von inter-idiotischen Beziehungen - unter Einschaltung genau definierten Nicht-Idiotie-Feldern oder Expertendiensten. Der populäre Ausdruck für interidiotische Beziehungsarchitekturen lautet Netzwerk.

Der Text ist bereits von 1996 ...

Maxel

Foxi
14.08.2008, 23:22
@Maxel,

ich kenne den Text, auch seinen Kontext. Er stammt aus dem Vortrag: "Die Erleuchtung im Schwarzen Kasten. Zur Geschichte der Undurchsichtigkeit." Vortrag anlässlich des Symposiums 'Planen, Bauen und Betreiben, analog und digital' zum 25jährigen Bestehen der HWP Planungsgesellschaft.

Wenn Du ihn hier verwenden möchtest, um etwas Hintergründiges zum Forumslayout beizusteuern, dann tu das doch bitte im dortigen Thread (allerdings erschließt sich mir noch nicht, was Du uns denn genau mit diesem Zitat sagen möchtest).

Wichtig auch: Bei Übernahme von längeren Textpassagen solltest Du die genaue Quelle angeben, die Du verwendest bzw. aus der Du zitiert hast. Das kann sonst Probleme mit dem Urheberrecht geben , die u.U. sehr unangenehm werden können.

Ansonsten ist nicht unbedingt hilfreich, wenn Du für jede Deiner Meinungsäußerungen einen eigenen Thread aufmachst.
Tim hatte Dir ja schon einen entsprechenden Hinweis gegeben.

Maxel
14.08.2008, 23:28
Der Text hat doch nur mittelbar etwas mit diesem Forum zu tun. Ich habe ihn daher lieber im off-topic Bereich geschrieben. Wenn dieser Monsterthread "Kommenden DIenstag ..." noch irgendwie nützlich sein soll, sollte man sich dort eher auf die Sache selbst konzentrieren und nicht weitere Themen anreißen. Es ist mir jedenfalls nicht möglich, den langen Layout-Thread nur annährend vollständig zu lesen. Mein aktuelles Problem habe ich dort geschildert, dies hier ist ein allgemeineres Thema für Leute, die Freude an solchen Texte haben.

Was stört dich ein neuer Thread?

Wenn du den Text kennst - meinst du auch, ihn zu verstehen?

Maxel

atp
14.08.2008, 23:29
Hallo!

Die letzten Tage habe ich einige Texte von Peter Sloterdijk gelesen. Das war teilweise hochinteressant, teilweise auch schwer verständlich.
Beim Überfliegen des Monster-Threads zum Forumslayout fiel mir eine Passage ein, die ich euch nicht vorenthalten will.

Peter Sloterdijk schreibt über die Undurchsichtigkeit, ganz allgemein von dem, was wir in der Welt nicht verstehen. Er spricht in diesem Zusammenhang gern von schwarzen Schachteln. Sein letztes Beispiel sind die technischen Geräte als Beipiele solcher schwarzen Schachteln. Ich zitiere mal auszugsweise:



Der Text ist bereits von 1996 ...

Maxel

je komplexer die technische umwelt wird, in der der mensch lebt, umso geringer muss der prozentsatz der details sein, die er über sie erlernen kann.
um dennoch die technische umwelt weiter zu entwickeln, beibt nur, dass man bestimmte details als black box ansieht. zum glück funktioniert dieses prinzip hervorragend, denn seit 1996 hat sich auf dieser welt einiges an fortschritt getan.

Maxel
15.08.2008, 01:58
Zu den Netzwerken noch folgendes:



In Netzwerken werden Intelligenzen zu Teams, sofern wir Teams präzise als Steigerungsgruppen verstehen. Gesellschaften hingegen sind so gebaut, dass die Intelligenzen der Mitspieler sich gegenseitig trivialisieren, also berechenbar machen. Der Test, ob man sich in einem Team befindet oder in Gesellschaft, ist leicht zu machen:
Wer zusammen mit anderen klüger ist als allein, steht in einem Team; wer allein klüger ist als mit anderen, ist in Gesellschaft. [...]
Auch die Medien der Demokratien funktionieren nach dem latenten Leitsatz: Gemeinsam sind wir dümmer.

viermaerker
15.08.2008, 06:24
Genau wegen solchem überheblichen, als "Philosophie" deklariertem pseudo-intellektuellen Gewäsch mag ich den Kerl nicht.
Und wenn ich so etwas wie ...."weil sie nicht tief ist, muss sie nicht deutsch und ehrlich sein..." lese :klatsch::tocktock:.

Walter

Maxel
15.08.2008, 11:00
ok Walter, du magst "den Kerl" nicht.

Wer sich aber auf so einen Text einlassen möchte, der kann viel wahres darin entdecken.
Hast du noch vor deinem Computer oder einem anderen technischen "Spielzeug" gesessen und kamst dir dabei wie ein Idiot vor? Niemals würde dir dein Computer sagen, dass du ein Idiot bist, aber trotzdem wünscht du doch vor allem, dass er einfach funktioniert, so wie du es brauchst.

Ich habe das hier auch nur gepostet, weil mir persönlich das zuletzt sehr lesenswert erschien und ich bei der aktuellen Diskussion um die Funktionalität des Forums mehrfach daran denken musste.
Mag sein, dass jemand anderes z.B. beim Gebrauch ihres forerunners solche Gedanken nachvollziehen kann oder aber, wie Walter, damit einfach nichts anfangen können. Ist ja nicht schlimm.

Maxel