PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Alltagstraining" Tipps und Ideen



töffes
15.08.2008, 16:32
Hallo,

als ich heute morgen beim Umsteigen (Deutsche Bahn, aber das ist ein anderes Thema) mal wieder sprinten musste, um meinen Anschluss zu kriegen, (inwzischen stecke ich das locker weg; im Gegensatz zu den Zeiten bevor ich gelaufen bin :D) kam mir so ein Gedanke:

Viele von uns haben zum Laufen nicht so viel Zeit, wie sie gerne hätten (Familie, Beruf, nicht laufende Freunde, andere Hobbies,...).
Wir alle haben aber einen 24 Stunden-Tag zur Verfügung.

Also, warum nicht Zeiten des Wartens (auf den Zug, auf den Bus, auf das nächste Meeting, darauf, dass die Waschmaschine endlich fertig ist,...) mit Training ausfüllen.

Gesucht werden:
Ideen und Tipps für ein Training im Alltag.
z.B.:
- zum Termin durch die Stadt zu Fuß gehen und so schnell gehen, dass es anstrengend ist, aber man noch nicht total ins Schwitzen kommt.
- an einer Treppenstufe (Bordsteinkante) Training für die Achilles-Sehne und die Wadenmuskulatur.
- im Bahnhof die Treppe ohne Schwung nur mit Kraft aus den Oberschenkeln hochsteigen.
- Dehnübungen beim Warten auf den Bus
- ...
- ...

Wer macht so was schon und wer hat weitere Ideen?

Töffes, im Alltagstraining.

Fire
15.08.2008, 16:50
Wenn ich aufs Klo gehe mache ich ab und zu ein paar Wand-Liegestütze bevor ich mich setze.

Eine Zeitlang hatte ich immer ein kleines Theraband, bzw. ein grosses Gummiband in der Tasche um da ein paar Übungen für Arme und Schulter zu machen. Das hab ich auch meistens in der Mittagspause oder auf dem Klo gemacht.

Dann auf jeden Fall niemals einen Aufzug benutzen und so viel wie möglich zu Fuss gehen oder mit dem Fahrrad.

Chri.S
15.08.2008, 16:54
Ich gehe treppen sehr schnell herunter, ich laufe sie fast, und achte dabei auf eine schnellen Beinbewegung. Beim hochsteigen achte ich darauf, mich nur mit dem Fußballen abzudrücken.

Könnte ein interessanter Thread werden!

Gruß
Chris

Magimaus
15.08.2008, 23:34
Super Thread!
Spart Zeit -gerade für manch`lästige Übungen.

Ich habe mir angewöhnt beim Haare Föhnen nach dem Duschen 1-2 Dehnübungen zu machen.
Da ich kopfüber föhne ist es keine Schwierigkeit.
Allerdings kommt das ja für glatzhaarige Männer (oder Frauen?) nicht in Frage...:hihi:
Zudem hat mir eine frühere Physiotherapeutin mal den Tipp gegeben beim Zähneputzen z.Bsp. nicht
mit durchgedrückten, sondern immer mit leicht gebeugten Knien zu stehen. Ist gesünder-
tja daran immer denken ist manchmal nicht so einfach.

Als Drittes fahre ich manchmal meinen Bürostuhl ganz runter und schage (unterm Tisch) ein Bein übers andere und lege den Knöchel aufs Bein um damit die Pirisformis-Dehnung zu machen.
Bei interessanten, ablenkenden Sachen kann man das eine ganze Weile halten.:D

Soviel von mir.
Bin echt gespannt was noch kommt.
Liebe Grüße
Marion

blocker
15.08.2008, 23:45
Ich stehe beim Zähneputzen immer auf einem Bein, wechsle nach der Hälfte das Bein und die Hand. Schult die Koordination :daumen:

Gruß Micha

Moonraker
15.08.2008, 23:59
Wenn ich aufs Klo gehe mache ich ab und zu ein paar Wand-Liegestütze bevor ich mich setze.


Ernsthaft?

Ich werd' verrückt....




Wie wär's damit:
Gar nicht erst hinsetzen, sondern sich mit den Armen von der Klobrille hochstemmen!

blocker
16.08.2008, 00:04
Wie wär's damit:
Gar nicht erst hinsetzen, sondern sich mit den Armen von der Klobrille hochstemmen!

Aber erst nach dem Geschäft :geil:

Schnucki
16.08.2008, 00:47
Ich stehe beim Zähneputzen immer auf einem Bein, wechsle nach der Hälfte das Bein und die Hand. Schult die Koordination :daumen:

Gruß Micha
Das könnte bei mir zu ernsthaften Verletzungen führen.

Für die Koordinationsschulung eignen sich verschiedene Musikinstrumente hervorragend.
Ansonsten renne ich dauernd Treppen rauf und runter, da ich auf 2 Etagen wohne, fast 3, weil im Keller so Sachen wie Tiefkühlschrank, Waschmaschiene, Drumkit, Bierkästen stehen.
Außerdem mache ich fast alle Wege zu Fuß oder mit dem Rad.
Dehnübungen mache ich immer mal zwischendurch am Schreibtisch im Sitzen.
Zu Hause mache ich fast alles irgendwie tanzend, hüfend, singend, brüllend - in Bewgung halt (meine Nachbarn haben sich schon dran gewöhnt).

jasper
16.08.2008, 00:50
Aufstehen von Stuhl, Sessel, etc. allein aus den Oberschenkeln. D.h. nicht mit den Armen abstützen und auch möglichst wenig mit Schwung aufstehen.

dawn
16.08.2008, 03:16
Ich stehe beim Zähneputzen immer auf einem Bein, wechsle nach der Hälfte das Bein und die Hand. Schult die Koordination :daumen:

Gruß Micha

Das könnte ebenso wie bei Schnucki auch bei mir zu ernsthaften Verletzungen führen.
Aber ich probiers heute abend Mal.

Treppen nur aus dem Oberschenkel oder nur aus der Wade, aber auf jedenfall gehen und nicht den Aufzug nehmen.
Wann man wartet einfach ein paar Mal auf den Fußballen hochdrücken und die Wade trainieren.

brunny
16.08.2008, 09:26
Hallo, :hallo:

also ich stelle mich beim Zähneputzen auf die Fußballen und wippe - trainiert die Wadenmuskulatur. Wenn ich dann von Ober- zu Unterkiefer wechsle, stelle ich mich auf die Fersen und ziehe die Zehenspitzen nach oben trainiert die obere Fußmuskulatur (weiss net genau ob man es so nennt, ist aber sehr wirksam! :zwinker5:)

LG Marion

Dirkii
16.08.2008, 09:35
Ich mache so gut wie fast alle Fahrten im Alltag mit dem Fahrrad (Einkaufen usw). Das sind dann sozusagen meine gemütlichen, regennerativen Einheiten. Ich komme so auf 50-60 km pro Woche.

Chri.S
16.08.2008, 09:45
Ernsthaft?

Ich werd' verrückt....




Wie wär's damit:
Gar nicht erst hinsetzen, sondern sich mit den Armen von der Klobrille hochstemmen!

Wenn ich auswärts mal muss, setze ich mich nicht auf die Toilette sondern hocke über ihr (natürlich nicht zu hoch :D). Müsst ihr mal probieren, geht sehr in die Oberschenkel.



Zudem hat mir eine frühere Physiotherapeutin mal den Tipp gegeben beim Zähneputzen z.Bsp. nicht
mit durchgedrückten, sondern immer mit leicht gebeugten Knien zu stehen. Ist gesünder-
tja daran immer denken ist manchmal nicht so einfach.



Das mache ich beim Abwaschen so. Auch weil die Spüle einfach ein Stück zu niedrig angesiedelt ist (wo bleibt da die Emanzipation :D)

MarionR
16.08.2008, 10:06
Hallo!
Mein Arbeitszimmer ist im 3.Stock, die Sekretariate im 1. und im EG, Wäschelager im Keller, Wasserspender+Speisesaal auch im 1. Patienten auf allen Stockwerken. Aufzug ist fürs Personal tabu. !0, 15 mal am Tag die Treppen rauf und runter ist da keine Seltenheit, das Tempo passt sich der Dringlichkeit an.
Im Schreibtisch lagern ein Tennisball und ein Theraband für die Bürogymnastik, ein Pezziball kugelt als Reserve-Sitzgelegenheit unter der Untersuchungsliege rum.

LG Marion

blocker
16.08.2008, 14:53
Wenn ich auswärts mal muss, setze ich mich nicht auf die Toilette sondern hocke über ihr (natürlich nicht zu hoch :D). Müsst ihr mal probieren, geht sehr in die Oberschenkel.

Oder in/auf die Hose :hihi:

Chri.S
16.08.2008, 14:59
Oder in/auf die Hose :hihi:

Aber nur, wenn die Beine schlapp machen :D Also wenns zittrig wird, lieber hinsetzen :P

Moonraker
16.08.2008, 15:14
Aber nur, wenn die Beine schlapp machen :D Also wenns zittrig wird, lieber hinsetzen :P

Experten machen das sogar einarmig!!!!

Schnucki
16.08.2008, 15:32
Wenn ich auswärts mal muss, setze ich mich nicht auf die Toilette sondern hocke über ihr (natürlich nicht zu hoch :D). Müsst ihr mal probieren, geht sehr in die Oberschenkel.
Das habe ich bis jetzt nie so als Übung gesehen, aber das mache ich auch immer so und ja klar, das geht in die Oberschenkel.

cafe
16.08.2008, 18:13
Wenn ich dran denke und Lust habe hole ich zu den Nachrichten meinen Plastikkreisel von Alex raus und mach den Schwan(Koordination und Kraft):hihi:

Ralf

Power-Runner
16.08.2008, 18:59
Wenn ich aufs Klo gehe mache ich ab und zu ein paar Wand-Liegestütze bevor ich mich setze.
.

Yep. Ich mache das immer, nachdem ich gesessen habe! :hihi:

Fire
18.08.2008, 09:54
Ernsthaft?

Ich werd' verrückt....


Wie wär's damit:
Gar nicht erst hinsetzen, sondern sich mit den Armen von der Klobrille hochstemmen!

Ich mach das natürlich nicht direkt über der Schüssel (unser Klo ist etwa 3x5m gross) und auch nur dort weil es mir im Büro zu peinlich ist und mich dort niemand sieht :P

Angefangen hab ich damit übrigens weil ich meine Schulter mehrfach ausgekugelt habe und mein Physiotherapeut mir das empfohlen hat.

*cel
18.08.2008, 10:41
Beim Abwasch - nein, keine Spülmaschine - stehe ich abwechselnd auf den Fußinnen- und Außenkanten oder auf der Hacke

Voyager
18.08.2008, 11:27
Meine Lieblingsübung morgens beim Warten auf dem Bus um nicht wirklich aufzuwachen:

Einbeinstand mit geschlossenen Augen - anschließend dehnen.

BlackBetty
18.08.2008, 12:44
Aufgrund meines großen Wasserkonsums muss ich auch der Arbeit bestimmt einmal pro Stunde die Toilette aufsuchen, dort mache ich dann auch jeweils eine Dehnübung für Ober- oder Unterschenkel und seit heute morgen auch - danke @ Fire - werde ich auch regelmäßig Wandliegestütze einbauen. Außerdem gehe ich so oft es geht in der den Mittagspausen spazieren, meist so 1 bis 2 km, dann bleibt auch noch Zeit für das "Pausenbrot".

Wenn ich grad mal dran denke, spanne ich für ein paar Sekunden meine Bauchmuskulatur an, lasse wieder locker und wiederhole das ganze dann mehrmals.

@ Magimaus: Deine Übung verstehe ich nicht so ganz, da ich auch Büroarbeiter bin, würde ich sie aber gerne mal ausprobieren. Kannst du sie nochmal genauer erklären?