PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal wieder Diät ......



Moni_e
23.12.2003, 08:27
Hallo,

ich (w, 62 kilo) laufe jetzt seit 1/2 Jahr, seit 3 Monaten regelmäßig 3x die Woche und seit 4 Wochen jedesmal 5 km. Für die 5 km brauche ich ca 41-44 min.

Seit 8 Wochen mache ich auch unter ärztlicher Aufsicht eine Diät, die mit Fasten angefangen hat und mit wöchentlich 100 kcal zusätzlich weiterging.
Ich habe am Anfang ca 3 Kilo abgenommen.

Jetzt bin ich seit zwei Wochen auf 600 kcal, und ab heute darf ich 700 zu mir nehmen.

Rohes Obst, Gemüse etc.

Das tolle ist nur : Seit 3 Wochen nehme ich nichts mehr ab. Aber wirklich rein gar nichts.

Das kann doch wohl irgendwie nicht sein, oder?

Ich trinke 1,5 l Volvic und 1-1,5 l grünen oder Roibuschtee. Natürlich ungesüsst.

Ich bin echt motivationslos geworden.

Das schlimme ist auch mein Speckbauch - da tut sich null.

An meinen Sachen merke ich auch keine Umfangsveränderung.

Was kann ich noch tun?

Danke

Ralf-Charly
23.12.2003, 08:45
Hallo Moni_e!

Eigentlich ist es normal, dass Laufanfänger nach der ersten Abnehmphase bei der weiteren Gewichtsreduktion erst mal stagnieren, da der Körper durch das Training am Muskelmasse zunimmt. Muskeln wiegen nun mal mehr als Fett.

Wie das aber bei deiner geringen Kalorienzufuhr möglich ist, ist mir auch etwas rätselhaft. Allerdings stellt der Körper afaik bei starker Reduzierung der Kalorienzufuhr im Grundumsatz auf "Sparflamme" um. Das bewirkt dann beim Ende der Diät oft den berüchtigten Jojo-Effekt.


Ich würde einfach mal noch was abwarten!

Btw, ich kenne viele Frauen, die mit 62 kg recht glücklich wären!
:)) :D :))


Gruß Ralf und Charly

Der Weg ist das Ziel.
Marathondebut: 05.09.04 Münster

Roxanne
23.12.2003, 08:47
Hallo Moni,

was ist denn das für ein Arzt, der bei 62 kg eine Fastendiät befürwortet???

Daß Du im Moment nichts mehr abnimmst, kann mehrere Gründe haben:
1. Dein Körper hat bereits sein Wohlfühlgewicht erreicht und das ist ein anderes als Deines :D

2. Durch den geringen Ernergiezufuhr hat sich Dein Grundumsatz vermindert. Auch das Laufen hält den da nicht auf dem alten Niveau. Vorsicht, die Diätenfalle droht!!! !:)

3. Während jeder Diät gibt es Stillstände. Es könnte sich um so einen handeln. Dann darfst Du nicht aufgeben. :D

Die 3 kg am Anfang sind hauptsächlich Wasser und Reserven, die der Körper schnell hergibt. Die Polster am Bauch gehören zu den eisernen Reserven, da mag er überhaupt nicht gerne von abbauen. Erst, wenn es nicht anders geht.
Vermutlich mußt Du lernen, mit dem "Speckbauch" zu leben. Wenn`s Dich tröstet, meiner geht auch nicht weg :(

Christa
die allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/wmann.gif

Marathontraeume
23.12.2003, 08:53
Hallo Moni,

das mit den Diaeten ist schon so eine Sache, aber wenn Du abnehmen moechtest, solltest Du nicht resignieren.
In den ersten Wochen verliert man hauptsaechlich Wasser.

Wie ich aus Deinen Artikel entnehme hast Du Deinem Koerper fast alle wichtigen Fette die er benoetigt um Kalorien zu verbrennen , entzogen.
Das solltest Du nicht tun. Gruener Tee entwaesser auch nur und hilft nicht wirklich beim Abnehmen. Wichtig ist 2,5 -3 Liter am besten Wasser ,am Tag
zu trinken.

Durch das Laufen baust Du Muskeln auf und diese sind bekanntlich schwerer als Wasser. Mich wuerde bei Deinem Gewicht noch interessieren, wie gross Du bist.

Vielleicht kannst Du auch Deine Laufstrecke etwas etweitern.

Der Koerper faengt irgenwann an auf Sparflamme zu laufen, faehrt die Fettverbrennung herunter und man hat das Gefuehl nicht mehr abzunehmen.

Sieh mal auf meine Homepage. Ich habe mit 93 kg auf 152 cm mit mir herumgeschleppt. Ich schreibe dort ueber meine Erfahrungen mit dem Abnehmen. Vielleicht hilft es Dir ja.

Viel Glueck und Erfolge

Heidi

:hallo:

Träume nicht Deinen Traum, lebe ihn!

Toronto21
23.12.2003, 09:01
Wenn du mir jetzt noch deine Größe verraten würdest, könnte es passieren, daß ich Verständnis für dich aufbringe. Aber ich habe fast den Verdacht, das wird nix. 130cm wirst du wohl kaum sein.

62kg? Ich kenne ebenfalls nicht wenig Frauen, die würden :bounce: machen, wenn sie so viel (wenig) wiegen würden.

Meine persönliche Meinung zu dem Thema ist folgende:

Es gibt nicht wenige Männer auf diesem Erdball, die mögen es ganz gerne, wenn da ein paar Gramm mehr dran sind. Ich zumindest. Skinny und co. ist nicht meine Welt. Ich mag Frauenbäuche bis zu einem gewissen Grad sogar ganz gerne. :P Und selbst wenn da etwas zu viel dran sein sollte, mir ist wichtig, was im Kern der Frau zu finden ist. Ich verliebe mich also nicht in eine Hülle, sondern in die Seele einer Frau.

Aber das alleine ist es ja nicht, was Frauen zu Diäten bringt. Und sollte es übrigens auch nicht sein. Sie soll sich ja auch selber wohlfühlen, wofür ich bis zu einem gewissen Grad auch Verständnis aufbringe.

Dein Training an sich ist zu einseitig. Du spulst immer das gleiche Programm ab und das kennt dein Körper schon Der sagt sich zu Beginn des Trainings, "Ach, das kenne ich schon. Muß ich mich ja nicht anstrengen. Also, laß ich es."

Im Prinzip solltest du mehr Variation in dein Training bringen. Ich habe hier schon diverse Male was über sog. Fettverbrennungszonen geschrieben, die es so nicht gibt.

Nur soviel. Dir wäre schon damit geholfen, wenn du einen Tag in der Woche mal etwas mehr Gas geben würdest. Was denkst du, wer verbrennt mehr Fett:

Derjenige, der 5km in 40 Minuten läuft oder der, der 10km in 40 Minuten läuft? Falsch, der mit den 5km nicht, sondern der mit den 10km. Vergiß also alles, was man dir über sog. Fettverbrennungszonen gesagt hat und baue einen Tag in dein Programm ein, wo du mal an die Leistungsgrenze gehst. Und zwar nur einen Tag. Nicht daß du jetzt denkst, du müßtest jeden Trainingstag Vollgas geben, um mehr Fett zu verbrennen (wovor ich dich bewahren möchte), denn das ist ungesund. Die Mischung machts und dazu gehört eben einfach eine größere Trainingsvariabiliät.

Ich kenne dich und deine Absichten zu wenig, um mir ein Bild zu machen. Kann sein, daß ich mit meinen Annahmen falsch liege, warum du ein paar Kilo mehr abnehmen möchtest. Aber vom Grundsatz her möchte ich dir einfach nahelegen, dich so zu nehmen, wie du bist. Die 62kg scheinen nicht ungesund zu sein, solange sie im Verhältnis zu deiner Größe stehen. Der Rest entspricht einem gesellschaftlichen Idealbild von Frauen, was nur die wenigsten erreichen und das ist auch gut so. Das ist nämlich tendenziell ungesund.

The jazz things in life. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/party018.gif

www.smueve.de

Marathontraeume
23.12.2003, 09:16
Hallo Mioni,

das wass Toronto da schreibt ist keine Einzelmeinung, sondern es gibt sehr viele Maenner die keine Modellfrauen moegen.
Ich bin Mutter von 3 Kindern und hab 2x einen Kaiserschnitt bekommen, meinst Du mein Bauch sei noch straff. Aber der Mann der Dich liebt, der liebt Dich so wie Du bist und das auch mit dem weniger straffen Bauch, sonst ist er Deiner nicht wert.



@toronto21

Deine Meinung ist Klasse



Träume nicht Deinen Traum, lebe ihn!:D

[ Dieser Beitrag wurde von Marathontraeume am 23.12.2003 editiert. ]

[ Dieser Beitrag wurde von Marathontraeume am 23.12.2003 editiert. ]

Chrissey
23.12.2003, 09:21
Ich schließe mich der Meinung von Stefan an und freu mich schon auf den Mann, der meinen Knuddelbauch so liebt wie er ist - und mich natürlich auch

:glow:

Viele Grüße
Chrissey

------------------ __o
---------------- _ <,
--------------- (_)/(_)

Phönix
23.12.2003, 09:35
Original von Marathontraeume:

und hab 21x einen Kaiserschnitt bekommen,

http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/grinser003.gif

Träume nicht Deinen Traum, lebe ihn!



:shock2: :shock2: :shock2:

Grüße von
Phönix

Marathontraeume
23.12.2003, 09:35
Original von Marathontraeume:
Hallo Moni,

das mit den Diaeten ist schon so eine Sache, aber wenn Du abnehmen moechtest, solltest Du nicht resignieren.
In den ersten Wochen verliert man hauptsaechlich Wasser.

Wie ich aus Deinen Artikel entnehme hast Du Deinem Koerper fast alle wichtigen Fette die er benoetigt um Kalorien zu verbrennen , entzogen.
Das solltest Du nicht tun. Gruener Tee entwaesser auch nur und hilft nicht wirklich beim Abnehmen. Wichtig ist 2,5 -3 Liter (am besten Wasser) ,am Tag
zu trinken.

Durch das Laufen baust Du Muskeln auf und diese sind bekanntlich schwerer als Fett. Mich wuerde bei Deinem Gewicht noch interessieren, wie gross Du bist.

Vielleicht kannst Du auch Deine Laufstrecke etwas etweitern.

Der Koerper faengt irgenwann an auf Sparflamme zu laufen, faehrt die Fettverbrennung herunter und man hat das Gefuehl nicht mehr abzunehmen.

Sieh mal auf meine Homepage. Ich habe mit 93 kg auf 152 cm mit mir herumgeschleppt. Ich schreibe dort ueber meine Erfahrungen mit dem Abnehmen. Vielleicht hilft es Dir ja.

Viel Glueck und Erfolge

Heidi

:hallo:

Träume nicht Deinen Traum, lebe ihn!


Träume nicht Deinen Traum, lebe ihn!

Marathontraeume
23.12.2003, 09:49
Original von Phönix:


Original von Marathontraeume:

und hab 21x einen Kaiserschnitt bekommen,

http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/grinser003.gif

Träume nicht Deinen Traum, lebe ihn!



:shock2: :shock2: :shock2:

Grüße von
Phönix




wie kommst Du auf 21 ?

;)

Träume nicht Deinen Traum, lebe ihn!

Roxanne
23.12.2003, 10:08
Original von Marathontraeume:

wie kommst Du auf 21 ?



Hinterher die Spuren verwischen gilt nicht, ich habe es auch gesehen :))


Christa
die allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/wmann.gif

Marathontraeume
23.12.2003, 12:55
Original von Roxanne:


Original von Marathontraeume:

wie kommst Du auf 21 ?



Hinterher die Spuren verwischen gilt nicht, ich habe es auch gesehen :))


Christa
die allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/wmann.gif



aber das ist mir doch gut gelungen, oder nicht ;)

:hallo:

Träume nicht Deinen Traum, lebe ihn!

Charly
23.12.2003, 13:28
Was für ein toller Arzt

Ja dann schon mal viel Spass bei deiner Reise auf die 70 Kilo.
So provozierst du den JoJo Effekt raus, wart ab, bis du wieder normal isst.

Grüsse Charly

StTom
23.12.2003, 14:02
Also so gings mir (und wahrscheinlich vielen) eigentlich auch.
Zuerst ziemlich schneller Gewichtsverlust.
Seit einigen Tagen dann Stagnation.
Zumindest, was das Gewicht betrifft.
Bei der Fettwaage geht es weiter runter.

Und ein &quot;sicheres Anzeichen&quot; ist, dass ich mir schon zum zweiten Mal neue Hosen kaufen musste. (aber das macht man da natürlich gern)

RunningChicken
23.12.2003, 15:01
Hallo!

Ich weiß nicht, ob das schon jemand geschrieben hat, weil ich mir nicht alle Beiträge durchgelesen habe.

Aber ich bin schockiert! :shock2: :shock2: :shock2:
Warum du nicht abnimmst liegt ganz klar auf der Hand:
Dein Körper befindet sich in einem Hungerzustand. Er hat gecheckt, dass er viel zu wenig Kalorien bekommt und schaltet den Stoffwechsel auf Sparmodus um alles zu behalten, was er als Reserve gebrauchen kann. Dein Körper versucht, seine Fettreserven zu sparen, um nicht zu verhungern.
Ich kann einfach nicht fassen, dass es Ärzte gibt, die so etwas machen. Traurig, traurig, traurig.

Nur mal so als vergleich: Vor etwa 5 Jahren nahm ich 25 kg ab, indem ich täglich etwa 1500 kcal aß und mehrmals die Woche lief (wohlgemerkt immer nur so zwischen 3 und 5km). Das ganze hat nur ein paar Monate gedauert.
Solange der Körper genug Kalorien bekommt, dass er nicht in einen Hungerzustand gerät nimmt man auch ab. Dieser Radikal-Mist funzt vielleicht 2 oder 3 Wochen, in denen man meist sowieso nur Wasser verliert. Spätestens danach fährt der Körper den Stoffwechsel radikal runter.

LG
Tanja

Garfield
23.12.2003, 18:10
Zu diesem Beitrag kann ich eigentlich nur eins sagen



SCHOCK



:shock2: :shock2: :shock2: :shock2: :shock2: :shock2: :shock2:

Gruß
Garfield:D :D

P.S. bitte sag, dass das, was du da geschrieben hast nicht stimmt

JuergenF
23.12.2003, 18:24
Liebe Moni-e (mit dem &quot;Speckbauch&quot;) !
Würdest du uns bitte verraten wie groß du bist? :)

LG, Jürgen

Toronto21
23.12.2003, 18:34
Wenn man mal die Historie der Beiträge der Dame verfolgt, ist zu befürchten, daß wir die nächsten Monate nix mehr von ihr hören, um dann irgendwann mal wieder die Frage gestellt zu bekommen, wie sie jetzt von 54kg auf 49kg kommen soll.

Der Arzt gehört in den Knast und die Frau in gute Hände. Sonst droht Ungemach!

Liebe Übergewichtige. Mißbraucht dieses tolle Forum bitte nicht, Tipps zu bekommen, wie Ihr irgendwann ein Strich in der Landschaft werdet. Laufen hat viele gute Eigenschaften. Eine davon ist, wie man sein Gewicht in den Griff bekommt und es obendrein hält. Das sollte aber nicht der alleinige Antrieb sein. Laufen soll nämlich auch Spaß bringen.

Ich habe leicht reden. Ich habe keine Gewichtsprobleme. Ich wiege bei 182cm ca. 72kg. Ich weiß, daß das nicht viel ist, aber ich fühle mich wohl. Ich esse obendrein alles, was ich will. Kuchen, Schokolade, Obst, Gemüse, Nudeln, fette Soßen, nicht so fette Soßen und vieles mehr. Ich hänge aber nicht irgendeinem verqueren Idealbild der &quot;Mens Health&quot; nach und haue mir rein, was das Zeug hält, um so auszuszehen, wie die Männer von &quot;Mens Health&quot;. Ich sehe aus, wie ich aussehe und wer mich wirklich mag/liebt, der mag/liebt mich so, wie ich bin.

Damit man mich nicht falsch versteht. Ich ziehe meinen Hut vor jedem und jeder, der/die von 90kg, was ich als ungesundes Gewicht empfinde, auf 70kg, 65kg oder auch 60kg kommt. :respekt: Ich möchte gar nicht wissen, wie das ist, weil ich mir das extrem schwer vorstelle. Aber irgendwann ist dann auch mal gut. Grenzen sind dazu da, daß man erkennt, wo die Grenze ist.

Wer wegen Übergewicht irgendwann mal zum Sport greift und damit seine Gewichtsprobleme in den Griff bekommt, tut gut daran, diesen Weg zu wählen. Wer obendrein dadurch die Freude am Sport gewinnt, der hat in meinen Augen wirklich gewonnen.

Amen!

The jazz things in life. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/party018.gif

www.smueve.de

JuergenF
23.12.2003, 18:40
[ Ich wiege bei 182cm ca. 72kg. Ich weiß, daß das nicht viel ist, aber ich fühle mich wohl.

Äh, Toronto, warum &quot;aber&quot; ? Spricht was dagegen, sich wohlzufühlen, wenn man nicht viel wiegt? :rotate:

Jürgen

Garfield
23.12.2003, 18:42
Original von Toronto21:


Wer wegen Übergewicht irgendwann mal zum Sport greift und damit seine Gewichtsprobleme in den Griff bekommt, tut gut daran, diesen Weg zu wählen. Wer obendrein dadurch die Freude am Sport gewinnt, der hat in meinen Augen wirklich gewonnen.

Amen!

The jazz things in life. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/party018.gif



www.smueve.de



Jawoll. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Gruß
Garfield:D :D

Toronto21
23.12.2003, 20:37
Original von JuergenF:


[ Ich wiege bei 182cm ca. 72kg. Ich weiß, daß das nicht viel ist, aber ich fühle mich wohl.

Äh, Toronto, warum &quot;aber&quot; ? Spricht was dagegen, sich wohlzufühlen, wenn man nicht viel wiegt? :rotate:

Jürgen


Du wirst lachen, das gibt es wirklich. Es gab mal eine Zeit, da fühlte ich mich zu dünn. Verqueres Idealbild eines Mannes, würde ich im Nachhinein sagen. Und wenn man dann die Erfahrung macht, daß man trotzdem so anziehend auf jemanden wirkt, dann ist das manchmal wie Schuppen aus den Haaren fallen.

Man will manchmal immer genau das hören, was man denkt. Und wenn dann jemand fragt, wieso man sich beschwert, denkt man, der oder diejenige sagt das nur, um einen nicht zu verletzen.

An meinem Gewicht siehst du, daß es rein von der Zahl her nie passt. Im Prinzip ist es völlig egal, ob ich nun 72kg, 75kg oder 77kg wiegen würde. Ich gebe zu, ich hätte nichts dagegen, 75kg zu wiegen. Aber wäre mein Leben dann anders? Mit Sicherheit nicht.

Ich hätte dann nur 3kg mehr über die Laufstrecke zu tragen :)) und so lasse ich es, wie es ist. Ich habe nicht mal eine Waage im Haus und ich weiß gar nicht, ob ich jetzt 71kg, 72kg oder sogar 73kg wiege. Ich fühle mich einfach wohl in meiner Haut. That`s all.

Wenn ich dein Foto so erkennen kann, wie du jetzt bist, dann würde ich spontan auch sagen, du hast keinen Grund, dich zu beschweren. Fühl dich einfach wohl in deiner Haut. Dann kommt der Rest von alleine.




The jazz things in life. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/party018.gif

www.smueve.de

mueslimonster
04.01.2004, 21:03
:glow: wurde ja fast alle schon gesagt.... müslimonster sagt dazu: dran bleiben und vorallem weiterlaufen - und länger laufen, gut für die fettverbrennung und gut für die seele:rolleyes: :rolleyes: