PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eiweiß am Abend



Corvette
13.11.2008, 21:24
Wer kennt sich mit "Eiweiß am Abend" aus. Abends Eiweiß soll angeblich die Fettverbrennung fördern, Kohlenhydrate sollen sie behindern. Hat jemand Erfahrung damit? Und was soll man dann essen? Außer Geflügel, Fisch und Shake sowie Salat (welches Dressing?) fällt mir auf Anhieb nicht viel ein.:klatsch: Bin auf jeden Fall für jeden Tipp dankbar. :gutenacht: LG Astrid

Steif
13.11.2008, 21:54
Ich schlafe nach Eiweißbomben am Abend deutlich schlechter ... aber das hat ja auch nix mit der Frage zu tun. :rolleyes:

ManniB
13.11.2008, 22:01
also: um 1g Eiweiß zu verbrennen benötigt der Körper 3 g Fett. Dies kann man sich zu nutze machen, wenn man Fett abbauen möchte. Zum Abnehmen ist das nicht geeignet, da zu viel Eiweiß die Nieren schädigt. Also unbedingt viel trinken, wenn Du vermehrt Eiweiß zu Dir nimmst. Es gibt da ein von Dr. Marc Warnecke hergestelltes Präparat was Du Dir vielleicht ansehen solltest, dort ist das mit der Verbrennung von Eiweiß und wann man das am besten machen sollte sehr gut erklärt. Du musst das Zeug ja nicht gleich kaufen.

lg
M.

WildeHilde26
13.11.2008, 22:06
Wer kennt sich mit "Eiweiß am Abend" aus. Abends Eiweiß soll angeblich die Fettverbrennung fördern, Kohlenhydrate sollen sie behindern. Hat jemand Erfahrung damit? Und was soll man dann essen? Außer Geflügel, Fisch und Shake sowie Salat (welches Dressing?) fällt mir auf Anhieb nicht viel ein.:klatsch: Bin auf jeden Fall für jeden Tipp dankbar. :gutenacht: LG Astrid

So einfach ist es leider nicht. Erst mal sind nicht die Lebensmittel an sich für die Prozesse im Körper verantwortlich, sondern die Hormone.
Insulin wird sehr vielfältig im Körper eingesetzt.

- Glucose in die Leber/ und Muskelzellen zu schleusen
- anabole Stoffwechselvorgänge zu fördern und einzuleiten
- übersäuerung durch Ketoazidose zu verhindern
- Blutzucker zu regulieren
- t.b.c.

Gegenspieler ist Glucagon. Dieses ist für den Fettstoffwechsel zuständig.
Glucosestoffwechsel und Fettstoffwechsel können auch parallel ablaufen, allerdings wird vom Körper immer der Glucosestoffwechel bevorzugt weil: leicht verfügbar (schnelle Energie) und weil Glucose im Überfluss auf die Körperzellen giftig wirkt.

Sowohl Eiweiß als auch Glucose führen zu Insulinausschüttung. Glucose allerdings in weit höherem Maße als Eiweiß und der Pik ist viel höher. Bis der Insulinspiegel also wieder in einen Bereich absinkt, bei dem das Glucagon aktiv werden kann, dauert es viel länger. Grundsätzlich wird allerdings über Nacht IMMER Fett abgebaut und verstoffwechelt, weil die vorhandene Glucose gar nicht ausreichen würde um den Körper mit Energie zu versorgen.

Trotzdem hat das KH-Cancelling am Abend unbestreitbare Vorteile: Eiweiß sättigt langanhaltender und meist sind kh-arme Mahlzeiten in der Energiedichte insgesamt günstiger. Wenig Energiezufuhr am Abend fördert in jedem Fall den Fettabbau über Nacht. :wink:

WildeHilde26
13.11.2008, 22:11
also: um 1g Eiweiß zu verbrennen benötigt der Körper 3 g Fett. Dies kann man sich zu nutze machen, wenn man Fett abbauen möchte. Zum Abnehmen ist das nicht geeignet, da zu viel Eiweiß die Nieren schädigt. Also unbedingt viel trinken, wenn Du vermehrt Eiweiß zu Dir nimmst.

Das mit den Nierenschäden durch Eiweiß ist eine Ernährungslüge, die sich leider nicht ausrotten lässt. Bei gesunden Nieren ist dies mitnichten der Fall, bei Mengen unter 2g/kg Köpergewicht braucht man sich weiter Gedanken machen. Bei mehr streikt irgendwann der Appetit. Ein gesunder Körper ist da sicher nicht gefährdet.

Trinken ist immer wichtig.
Es reicht allerdings, wenn der Urin hell ist. Mehr nützt nix.

Elguapo
13.11.2008, 22:15
Ich zieh mir kurz vorm Schlafen gehen noch ein Eiweißshake rein, aber das hat damit zu tun, daß ich alle 2-3 Stunden Eiweiß mit Gemüse oder Obst konsumiere.
Du kannst auch statt Shake, Huhn oder Fisch einfach ein Becher mageren Hüttenkäse essen mit zB Beeren.
Als Salatdressing benutze ich nur Limettensaft und Olivenöl(plus Gewürze).

Elguapo
13.11.2008, 22:30
Zum Abnehmen ist das nicht geeignet, da zu viel Eiweiß die Nieren schädigt.

Das ist aber auch eher ein Ammenmärchen. Ich weiß nicht ob es je wirklich bewiesen wurde, daß ein gesunder Mensch von zu viel Eiweiß Nierenschaden bekommen hat.

Magimaus
13.11.2008, 23:10
Größere Mengen Gemüse am Abend lagert bei mir immer total viel Wasser ein (Knöchel oder Bauch). Wenn ich weniger esse und mehr Eiweiß, dann habe ich das nicht. Wie ist denn das zu erklären?

LG
Marion

WildeHilde26
13.11.2008, 23:41
Größere Mengen Gemüse am Abend lagert bei mir immer total viel Wasser ein (Knöchel oder Bauch). Wenn ich weniger esse und mehr Eiweiß, dann habe ich das nicht. Wie ist denn das zu erklären?

LG
Marion

Hallo Magi,

ich vermute mal, dass du unter Gemüse alle Gemüsearten einschließlich Kartoffeln, Mais u.ä. meinst? Mein Erklärungsversuch würde dann dahingehend lauten, dass die Menge der Kohlenhydrate die Wassereinlagerung bestimmen.
1g Glycogen bindet 2-3 g Wasser.

redzebra
14.11.2008, 00:08
Kleiner Tip,

ganz ohne wissenschaftliche Erklärung :zwinker2:
Ich esse vorm Schlafen gehen fast immer noch ein Schüsselchen Quark mit Beeren oder Kakao.

Magimaus
14.11.2008, 01:02
Hallo Magi,

ich vermute mal, dass du unter Gemüse alle Gemüsearten einschließlich Kartoffeln, Mais u.ä. meinst? Mein Erklärungsversuch würde dann dahingehend lauten, dass die Menge der Kohlenhydrate die Wassereinlagerung bestimmen.
1g Glycogen bindet 2-3 g Wasser.

Hmm mal überlegen, ja Kartoffeln sind dabei, Mais weniger, hauptsächlich Champignons, Broccoli, aber auch weiße Bohnen, grüne Bohnen, Tomaten, Gurken.
Dazu dann Kräuterquark und ein wenig Brot.

Die Wassereinlagerung geht aber schon in die Kiloregion und bisher konnte kein Arzt raten.
Einer meinte mal Eiweißabsorptionsstörung, aber daraufhin wurde ich untersucht und alles war okay.
Hormonelle Untersuchung ergab dass ich ein wenig zuviel Albumin ausscheide, aber noch am Rande des Normalen bin.

Und nu?

Du bist auf dem Sektor offentsichtlich sehr bewandert, vielleicht weißt Du ja was?

Liebe Grüße
Marion

Magimaus
14.11.2008, 01:04
Außer Geflügel, Fisch und Shake sowie Salat (welches Dressing?) fällt mir auf Anhieb nicht viel ein.:klatsch: Bin auf jeden Fall für jeden Tipp dankbar. :gutenacht: LG Astrid

Vielleicht ein Dressing aus einem fettarmen Joghurt mit Kräutern und Knobi?

Oder eine leichte Variante vom "Caesar`s Dressing" (amerikan.)?

LG
Marion

MarionR
14.11.2008, 12:08
Das:

also: um 1g Eiweiß zu verbrennen benötigt der Körper 3 g Fett...
ist leider noch falscher als das:

Zum Abnehmen ist das nicht geeignet, da zu viel Eiweiß die Nieren schädigt...

Die Nierenschäden könnten theoretisch auftreten, wenn sehr hohe Eiweißmengen konsumiert werden, weit über den 2g/kgKG oder wenn die Nieren schon vorgeschädigt sind.

@Marion: Kann es sein, dass deine Verdauung mit großen Portionen Gemüse überfordert ist? Gerade Pilze oder Hülsenfrüchte sind eher schwer verdaulich im Vergleich zu fettarmem Fleisch oder Brot.

LG Marion

WildeHilde26
14.11.2008, 13:12
Vielleicht ein Dressing aus einem fettarmen Joghurt mit Kräutern und Knobi?

Oder eine leichte Variante vom "Caesar`s Dressing" (amerikan.)?

LG
Marion

für Rezeptvorschläge aller Art kann ich auf jeden Fall den Rezeptebereich des Lowcarbforums (http://www.lowcarbforum.de/) empfehlen. Stöbert da mal rum, ist SICHER für jeden was dabei und kreativ sind sie auch.

MarionS
15.11.2008, 11:21
Wer kennt sich mit "Eiweiß am Abend" aus. Abends Eiweiß soll angeblich die Fettverbrennung fördern, Kohlenhydrate sollen sie behindern. Hat jemand Erfahrung damit? Und was soll man dann essen? Außer Geflügel, Fisch und Shake sowie Salat (welches Dressing?) fällt mir auf Anhieb nicht viel ein.:klatsch: Bin auf jeden Fall für jeden Tipp dankbar. :gutenacht: LG Astrid

Ich meine, daß eiweißhaltige Nahrung wohl gut sättigt. Auf Eiweißshakes gebe ich aber nichts. Ich esse da abends lieber ein Stück Harzer Käse oder mageren Fisch.

Magimaus
15.11.2008, 13:05
@Marion: Kann es sein, dass deine Verdauung mit großen Portionen Gemüse überfordert ist? Gerade Pilze oder Hülsenfrüchte sind eher schwer verdaulich im Vergleich zu fettarmem Fleisch oder Brot.

LG Marion

Das ist schon möglich. Ich lagere aber auch große Wasser ein wenn ich Sushi, Nudeln oder sowas essen. Bisher sind sämtliche Mediziner ratlos.
Dachte mal es hätte was mit Herz oder Niere zu tun, aber bisher waren alle Untersuchungen unauffällig.
Als ich vor 3 Wochen mal 3 Tage im Krankenhaus gelegen habe, war ich nach 1 Tag sämtliches Wasser los -ohne jegliche Medikamente und bei halbwegs normaler Nahrung.
Kam mir vor wie mit Storchenbeinen im Gegenstatz zu sonst.
???
Ob ich das jemals rausfinde?

LG
Marion

WildeHilde26
15.11.2008, 17:29
Das ist schon möglich. Ich lagere aber auch große Wasser ein wenn ich Sushi, Nudeln oder sowas essen. Bisher sind sämtliche Mediziner ratlos.
Dachte mal es hätte was mit Herz oder Niere zu tun, aber bisher waren alle Untersuchungen unauffällig.
Als ich vor 3 Wochen mal 3 Tage im Krankenhaus gelegen habe, war ich nach 1 Tag sämtliches Wasser los -ohne jegliche Medikamente und bei halbwegs normaler Nahrung.
Kam mir vor wie mit Storchenbeinen im Gegenstatz zu sonst.
???
Ob ich das jemals rausfinde?

LG
Marion

Marion, bei mir ist das auch so. Hatte auch schon den Verdacht, dass irgendwas nicht stimmt. Der Internist sagte zu mir, dass es Ödeme sind, die duch zu durchlässige Venenaußenwände entstehen. Es sickert also Flüssigkeit in das umliegende Gewebe.
Das ist auch mit ein Grund (aber bei weitem nicht der einzige), warum ich moderat Low Carb lebe. Dadurch habe ich diese Ödeme nicht (so stark). Bei mir machen das bis zu 3 Kilos auf der Waage aus.

Es geht übrigends noch mehr Leuten so. Bei den LC-lern wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die anfänglich sehr guten Gewichtsverluste ausgeschiedenes Wasser sind.

MarionS
15.11.2008, 18:08
Ich kenne diese sporadischen Wassereinlagerungen auch. Meist tauchen sie bei mir auf, wenn ich den ganzen Tag vorm Schreibtisch sitze. Manchmal sind nur die Füße, vor allem die Innenseite dick geschwollen. Zeitweise ist sogar der Knöchel gar nicht sichtbar.
(Neuerdings lege ich meine Beine immer hoch, wenn ich lange vorm Schreibtisch sitze.)

Im Zusammenhang mit einer starken Pille war das sogar noch extremer.

Was bei mir ebenfalls dazu führt, ist übermäßiger Salzkonsum. Seitdem vermeide ich es, meine Speisen nachzusalzen.

Die Wassereinlagerungen sind meist in ein bis drei Tagen verschwunden.

Corvette
15.11.2008, 20:07
Vielen Dank für die vielen Tipps und Anregungen. Ich werde bestimmt das eine oder andere ausprobieren. Und natürlich bei den Rezepten schnüffeln. Für solche Anregungen bin ich immer zu haben. Schönen Abend noch, Gruß Astrid :danke:

Magimaus
16.11.2008, 13:37
Marion, bei mir ist das auch so. Hatte auch schon den Verdacht, dass irgendwas nicht stimmt. Der Internist sagte zu mir, dass es Ödeme sind, die duch zu durchlässige Venenaußenwände entstehen. Es sickert also Flüssigkeit in das umliegende Gewebe.
Das ist auch mit ein Grund (aber bei weitem nicht der einzige), warum ich moderat Low Carb lebe. Dadurch habe ich diese Ödeme nicht (so stark). Bei mir machen das bis zu 3 Kilos auf der Waage aus.

Es geht übrigends noch mehr Leuten so. Bei den LC-lern wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die anfänglich sehr guten Gewichtsverluste ausgeschiedenes Wasser sind.


Das ist ja interessant.
Leider sind die "wasserfreien" Tage im Jahr bei mir in den letzten Jahren immer weniger geworden.
Mal überlegen: so viel Kohlenhydrate esse ich eigentlich auch nicht. Nudeln 1x in 14 Tagen, Reis nur in Verbindung mit Sushi und Brot so 2-3x pro Woche. Meist esse ich Gemüse, Salat, Fisch und sehr viel Quark mit Obst.
Allerdings auch recht oft Kartoffeln...

Was läßt Du denn gezielt weg?
Und wo kann ich mehr über LC erfahren, bzw. kriege ich einen guten Überblick über das System?

Liebe Grüße
Marion

WildeHilde26
16.11.2008, 13:47
Hallo Marion,

unter LC verbergen sich ganz unterschiedliche Richtungen, die eines gemeinsam haben: Kohlenhydrate reduzieren.
Es gibt extreme Formen und weniger extreme Formen.

Ich persönlich kann Logi-Methode (http://www.logi-methode.de) empfehlen, da nichts verboten, auf ausgewogene Ernährung insgesamt geachtet wird und gut umsetzbar.

Für mich ist das LowCarb Forum (http://www.lowcarbforum.de) meine Heimat geworden, auch hier findest du viele Infos über Methoden und deren Umsetzung. Ist mehr Atkins-orientiert, aber sehr offen.