PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit SELBST erstelltem Trainingsplan durchs Laufjahr



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Kraxi
21.12.2008, 21:26
Hallo!

Wie bereits einige wissen, halte ich nicht sehr viel von Trainingsplänen a la Greif, Steffny usw.(da ich mich eh nie daran halte). Obwohl ich mich hin und wieder an welchen orientiere.
Deshalb wollte ich hier eine Möglichkeit schaffen, für all jene, die das so ähnlich wie ich handhaben und ihr Training selbst planen.

Zur Zeit bin ich ja in der Vorbereitungsphase für mein Laufjahr 2009 und zu mindest das erste Halbjahr habe ich schon VERPLANT. Ich mach das immer so, dass ich mir Wettkämpfe raussuche und um diese herum mein Training in groben Zügen plane. (meist sieht mein tatsächliches Training dann aber anders aus als geplant:D)

Meine geplanten Läufe im ersten Halbjahr sind:

1. 18.01. LCC Wien Halbmarathon (1. Eisbärenlauf)
2. 08.02. Bad Füssing Thermenmarathon (als langer Trainingslauf)
3. 15.02. LCC Wien Halbmarathon (2. Eisbärenlauf) (Test-Halbmarathon vor Kandel)
4. 01.03. Steirische Crosslaufmeisterschaften in Bad Loipersdorf (nicht voll gelaufen, eine schnelle Einheit)
5. 08.03. Bienwaldmarathon in Kandel (PB Versuch, jedoch abhängig vom Wetter; ansonst ein Trainingsmarathon)
6. 15.03. LCC Wien Halbmarathon (3. Eisbärenlauf) (bei PB Marathon in der Vorwoche woll eher nicht!)
7. 21.03. Übersbacher Kombiwertung (Vormittag Halbmarathon, Nachmittag 7,?km Lauf)
8. 04.04. Bad Waltersdorf 12km Lauf (mindestens um 12km verlängerter Lauf)
9. 18.04. Mnisek 50km (Europacup der Ultraläufer)
10. 01.05. Lauffestival Bad Blumau (Halbmarathon Tempomacher für Sub. 1:30)
11. 02.05. Welschlauf (Marathon mit 1400hm)
12. 16.05. Rennsteig Supermarathon (Europacup der Ultraläufer)
13. 06.06. Bad Radkersburg Halbmarathon (Steirische Meisterschafen)
14. 27.06. Ultra-Alpin Grenzstaffellauf Veitsch 56km (eventuell nur in der Staffel)

Um diese Termine herum habe ich mir im GROBEN schon mein Training gebastelt. Die 3 FETT geschriebenen Wettkämpfe sind meine Saisonhöhepunkte im ersten Halbjahr. Wobei der Marathon in Kandel nur auf PB gelaufen wird, wenn die Vorbereitung 100% passt und auch am Tag des Wettkampf alles zu 100% passt (Wetter, Form, usw.)
Der Rest der geplanten Läufe ersetzt einfach eine SCHNELLE EINHEIT bzw. sind es nur Trainingsläufe unter Wettkampfbedingungen.

Ab dem Jahr 2009 werde ich in diesem Thread mein Training veröffentlichen.
In den letzten vier Wochen legte ich sehr viel Wert auf die Grundlagenausdauer.
Die Kilometerumfänge waren:

KW48 151,1km (10 Einheiten)
KW49 163,0km (9 Einheiten)
KW50 157,0km (8 Einheiten)
KW51 134,5km (8 Einheiten)

Und nächste Woche sind nochmals mindestens 120km geplant, zumindestens wenn das FEST dies zu lässt:)

Schöne Grüße aus der Steiermark:winken:


Kraxi

P.S. Ich hoffe es finden sich einige (ohne Trainingsplan) die hier mitschreiben!!!

schoaf
21.12.2008, 21:28
mit spannung werd' ich diesen thread verfolgen! ;-)
dann mach ich 2/3 deines umfangs und 4/3 deines tempos! müßte immer noch eine klare leistungssteigerung für mich ergeben! :-))

runner2
21.12.2008, 21:36
@ kraxi
Ersetze Wochenumfänge durch Jahresleistung und ich bin dabei :daumen:
Auch ich halte nicht viel von Trainingsplänen und mache die Dinge so, wie sie mir in den Kram passen. Von daher passe auch ich in diesen Thread hinein. Finde dein Vorhaben beachtenswert und werde dies auch tun. :P

Viel Erfolg in 2009 :)
Gruß Kai

viermaerker
21.12.2008, 21:43
Hallo Hannes,

ich werd' auch gespannt mitlesen und wegen deiner Umfänge und Geschwindigkeit meist ungläugib und hochachtungsvoll den Kopf schütteln.
In einer guten Woche mach' ich halb so viele km wie Du - kein Wunder, daß Du doppelt so schnell läufst wie ich :D!

Walter

bolk
21.12.2008, 21:47
mit spannung werd' ich diesen thread verfolgen! ;-)
......

ich auch:nick:

Gruß Volker

ponjio
21.12.2008, 21:51
Ich erstell mir meine Pläne auch selbst. Werde deswegen auch diesen Fred mit Aufmerksamkeit verfolgen.

binoho
21.12.2008, 21:54
mitlesen und staunen,
mehr bleibt mir nicht angesichts deines Programms :daumen:

M@x
21.12.2008, 22:07
Hi Kraxi, das is ja ein recht ambitioniertes Programm:daumen:
mit den fixen Trainingsplänen ist das ja so eine Sache, aber ich glaub man sollt die einzelnne Pläne mal studiert haben und etwas Basiswissen vom Training haben.
mit diesem Wissen kann man dann den eigenen Plan optimieren und an die vorhanden Zeit und geplanten Läufe anpassen. aber das hast du ja wahrscheinlich nicht nur theoretisch sondern praktisch durchgeführt.
ich muß mich halt eher an meinen morschen Knochen orientieren

M@x
21.12.2008, 22:12
mit spannung werd' ich diesen thread verfolgen! ;-)
dann mach ich 2/3 deines umfangs und 4/3 deines tempos! müßte immer noch eine klare leistungssteigerung für mich ergeben! :-))
bist du noch schneller wie Kraxi ?
nach der Redensart "einer ist doppelt so schnell" bist du eben 4/3 mal so schnell:wink:

schoaf
21.12.2008, 22:22
@Max
schwere frage! ;-)) zuerst hatte ich ja 3/4 geschrieben. dann dachte ich mir 3/4 von 1 stunde sind ja weniger als eine stunde, als beispiel. also ich meine ich bin ein 1/3 langsamer als er, darum packe ich das eine drittel auf seine zeiten noch drauf! :-)))

liebe grüße von leoben nach leoben

berschee
21.12.2008, 22:45
Da werde ich ein staunender Leser sein.Freue mich echt drauf das zu verfolgen.Bisher habe ich bei Robert geschaut was meine Umfänge schon weit übertrifft. :winken:
Gruß Achim

M@x
21.12.2008, 22:54
@Max
schwere frage! ;-)) zuerst hatte ich ja 3/4 geschrieben. dann dachte ich mir 3/4 von 1 stunde sind ja weniger als eine stunde, als beispiel. also ich meine ich bin ein 1/3 langsamer als er, darum packe ich das eine drittel auf seine zeiten noch drauf! :-)))

liebe grüße von leoben nach leoben

sorry, das war eine Mühle auf - Mühle zu Frage:wink:
im andern Fall hätt ich ja auch so "scheinheilig" gfragt:zwinker4:
aber auf a Bier könnt ma dann trotzdem amal gehn:prost:

Corruptor
21.12.2008, 23:19
Hier muss ich auch mitlesen. Da kann ich noch was lernen. Die Umfänge sind ja ähnlich, aber die Zielsetzung eine gänzlich andere. Das wird sicher spannend.

Spare bitte nicht an Details. :D

3fach
22.12.2008, 10:51
Kraxi, auch ich behalte dich im Auge:zwinker5:

Grüße,
3fach

Kraxi
22.12.2008, 11:32
Hallo!

Da haben sich ja schon so einige gefunden, die sich hier beteiligen möchten, bzw. nur mitlesen.



Hier muss ich auch mitlesen. Da kann ich noch was lernen. Die Umfänge sind ja ähnlich, aber die Zielsetzung eine gänzlich andere. Das wird sicher spannend.

Spare bitte nicht an Details. :D

Freut mich das auch ein "richtig schneller Läufer" hier mitlesen wird. Natürlich werde ich nicht mit Detail´s sparen:D, ich hoffe nur du wirst nicht enttäuscht:zwinker2:.

Alle andern die hier noch mitmachen wollen, können bzw. sollen hier ruhig ebenso reinschreiben wie und was Sie trainieren, denn man lernt nie aus:nick:

Über Anregungen und Tip´s würde ich mich auch sehr freuen.

LG


Kraxi

romawi
23.12.2008, 17:16
Ich werde hier auch mit Freude mitlesen. Ich trainiere zwar mittlerweise aus Zeitgründen nicht mehr nach einem Plan, sondern nur noch nach grobem Muster. Ich habe aber meine Trainingspläne etwa 15 Jahre selber gestrickt. Allerdings habe ich immer eine Jahresplanung
gemacht. Grundlage war bei mir damals das Buch "Systematisches Leistungstraining" von Rob Sleamaker. Kann ich dir auch heute noch als Lektüre empfehlen.
Also ich werde dich gespannt im Auge behalten. :D :daumen:

Hennes
23.12.2008, 17:59
10. 01.05. Lauffestival Bad Blumau (Halbmarathon Tempomacher für Sub. 1:30)
11. 02.05. Welschlauf (Marathon mit 1400hm)

Haha, ein typischer-Kraxi :daumen:

Andere bräuchten dann erst mal den Notarzt und Kraxi läuft sich nur locker warm für den nächsten Tag :hihi:

Mit Hochspannung erwartend.... :daumen:

gruss hennes

Kraxi
23.12.2008, 19:47
Haha, ein typischer-Kraxi :daumen:

Andere bräuchten dann erst mal den Notarzt und Kraxi läuft sich nur locker warm für den nächsten Tag :hihi:

Mit Hochspannung erwartend.... :daumen:

gruss hennes

Es gäbe da ja noch eine STEIGERUNGSMÖGLICHKEIT!!!
Ich könnte ja nach dem HM und dem Marathon vom 1 und 2.05., am 3.05 noch den Marathon in Salzburg laufen:zwinker2:,
Aber dann bräuchte ich beim Rennsteig wohl nicht mehr zu STARTEN.:zwinker4:


Bei mir war GESTERN nur Lauftreff angesagt, wobei wir dort auch 12,1 km in 0:56:43 gelaufen sind, also nicht wirklich ein REGENERATIONSLAUF! (4:42min/km)
Heute lief ich dann einen 2Std. Regenerationslauf:zwinker5: mit ein paar Laufclubkollegen ( 22,4km; 5:20min/km)

@romawi: Danke für den Tipp, das Buch werde ich mir sicher bald kaufen!!!

Gruss

Kraxi

floboehme
23.12.2008, 19:53
natürlich lese ich auch mit um mehr vom großen meister zu lernen. ;)

nachtzeche
23.12.2008, 20:11
Diese Zahlen hier von Kraxi sind nicht ne andere Liga, die sind ne andere Welt!!! :mundauf::beten:

Aber ich bin hier gerne dabei, vor allem mitlesen, aber gebe natürlich gerne auch meinen eigenen, bescheidenen Senf dazu!

Flo, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen: Vom Meister lernen... :D

Liebe Grüße
nachtzeche

Kraxi
23.12.2008, 20:36
Ich bin kein Meister. Es reicht mir wenn man LÄUFER zu mir sagt und nicht JOGGER:hihi:

runner2
23.12.2008, 20:57
Ich bin kein Meister
Nee, das vielleicht nicht.
Aber wo du dich noch locker erholst, platzt mir die Lunge. :nick:
Und das ist keine Übertreibung meinerseits :nene: :D

Schöne Feiertage :)
Gruß Kai

schoaf
23.12.2008, 20:59
dann solltest du dem herrn staatsmeister mal seinen titel abknöpfen, kraxi! ;-) damit wir endlich meister sagen dürfen! :-))

Karsti
23.12.2008, 21:00
Hallo,

ÖSSI-LÄUFER :daumen:, ich werde hier auch ein Auge drauf werfen.


Gruß

Karsten

Chris9988
23.12.2008, 21:02
Hallo zusammen!

Das schau ich mir doch auch mal an :-) Ich trainiere seit 6 Wochen auch nur noch nach eigenem Plan. Nach Erfahrungen mit Steffny (sicher für Anfänger super gut) und zum Schluss dem "Vicsystem" hab ich festgestellt das nichts wirklich brauchbares für mich dabei ist und ich somit selbst anfage zu "stricken". Ich hoffe meine Erfahrungen reichen dafür aus und ansonsten "sammle" ich dann hier neue;-)

Gruß

bolk
24.12.2008, 07:36
Haha, ein typischer-Kraxi :daumen:

Andere bräuchten dann erst mal den Notarzt und Kraxi läuft sich nur locker warm für den nächsten Tag :hihi:
Da muss ich an den Trainingstipp denken, den mir Kraxi und Bernie bei meiner, von mir schlecht geplanten, Marathonvorbereitung gegeben haben.
Die beiden gaben sich die größte Mühe und machten Vorschläge wie das ganze aussehen könnte.
Oh ja, da hab ich die beiden, glaube ich ganz schön geärgert, bzw. genervt:peinlich:
(Da ist es ein Wunder, das Kraxi überhaupt noch mit mir kommuniziert)

Ich wollte unbedingt einen nicht in den Plan passenden HM anstatt eines langen Lauf machen, sie meinten ich soll doch im Ziel (Gottlieb-Daimler Stadion) einfach umdrehen und noch 10KM oder so weiter laufen, für mich damals eine unmögliche Vorstellung:klatsch:.

dann solltest du dem herrn staatsmeister mal seinen titel abknöpfen, kraxi! ;-) damit wir endlich meister sagen dürfen! :-))
:nick:, wann ist denn die Staatsmeisterschaft?

Ich bin kein Meister. Es reicht mir wenn man LÄUFER zu mir sagt und nicht JOGGER:hihi:
JOGGER, JOGGER:teufel:
Übrigens, ich werde gerade von Angeboten für Ferienwohnungen bombardiert, muss da sicher nochmal bei dir und/oder Robert zwecks der Lage und Möglichkeiten in der Umgebung nachhaken.:nick:

Gruß und Frohe Weihnachten

Volker

Corruptor
24.12.2008, 15:07
Ich bin kein Meister. Es reicht mir wenn man LÄUFER zu mir sagt und nicht JOGGER:hihi:

Sehr schön gesagt!

Kraxi
24.12.2008, 20:55
Hallo!

Ich wünsche allen Mitlesern und Mitschreibern ein "frohes Fest"!!!!

Liebe Grüße aus der Steiermark

Kraxi

berschee
25.12.2008, 07:34
Hallo!

Ich wünsche allen Mitlesern und Mitschreibern ein "frohes Fest"!!!!

Liebe Grüße aus der Steiermark

Kraxi

Danke Kraxi, von mir auch an alle.
Ich hätte zu Beginn auch mal eine Frage.Wie wählst du deine Zielzeiten immer aus? Nach Saisonhöhepunkten ?
Ich laufe erst seit Mai und habe knapp 3300 Kilometer gemacht.Jetzt steht am 5.4.09 der erste M an und ich frage mich , ob ich beim ersten vorsichtig auf 3:30 trainiere oder direkt auf 3:15?
Ich hoffe das die Frage hier in das Thema reinpasst.Vielleicht finde ich ja auch einen Mitschreiber der ähnliche Zeiten läuft was die Sache ja noch interessanter machen würde.
Gruß Achim

Kraxi
25.12.2008, 09:13
Danke Kraxi, von mir auch an alle.
Ich hätte zu Beginn auch mal eine Frage.Wie wählst du deine Zielzeiten immer aus? Nach Saisonhöhepunkten ?
Ich laufe erst seit Mai und habe knapp 3300 Kilometer gemacht.Jetzt steht am 5.4.09 der erste M an und ich frage mich , ob ich beim ersten vorsichtig auf 3:30 trainiere oder direkt auf 3:15?
Ich hoffe das die Frage hier in das Thema reinpasst.Vielleicht finde ich ja auch einen Mitschreiber der ähnliche Zeiten läuft was die Sache ja noch interessanter machen würde.
Gruß Achim

Hallo Achim!

Die Zielzeit auszuwählen ist nicht so einfach, leider. Du hast ja noch sehr viel Zeit bis zu deinem Marathon, das ist schon mal GUT.
Ich mache es meist so, das ich mir ein eher VORSICHTIGES Ziel aussuche (beim Rennsteiglauf im letzten Jahr Sub. 6 Std; Minimalziel Sub 6:30) und in meinem SELBST ERSTELLTEN Trainingsplan dann immer etwas schneller laufe als dieses Vorsichtige Zielzeit
z.B. für die 6 Std. brauchte ich eine Zielgeschwindigkeit von 5min/km und ich machte meine Läufe die im Renntempo geplannt waren (fast) immer um 5-10 Sec. schneller, also 4:50-4:55min/km.

Diese 5-10 Sec. schneller aber nur bei den schnellen Einheiten bzw. Einheiten im geplanten Renntempo, die langsamen Einheiten einfach langsam!!! (VERSTÄNDLICH AUSGEDRÜCKT?)

Im Laufe deines Trainings kannst du dann ja noch immer sagen, DAS IST MIR ZU SCHNELL, dann kannst du ja noch immer deinen Plan anpassen, sprich im WIRKLICHEN Bereich deiner Zielzeit trainieren.

So, das Ganze soll zusammengefasst heißen:
Trainiere auf Sub. 3:25-3:30; laufe aber im deinem Training die schnellen Einheiten 5-10 Sec. schneller.

So schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe.
1. Du erreichst dein (minimal) Ziel (unter normalen Umständen)
2. Durch das erreichen bzw. übertreffen deiner Zielzeit verlierst du nie die Lust auf´s laufen (im Gegenteil, du bleibst immer VOLL MOTIVIERT!!!)

Wurde eine etwas länger Ausführung MEINER TRAININGSANSICHTEN:peinlich:

Ich hoffe ich konnte Dir damit helfen (und vielleicht auch anderen?!)

Schöne Grüße

Kraxi

berschee
25.12.2008, 11:28
Hallo Achim!

Wurde eine etwas länger Ausführung MEINER TRAININGSANSICHTEN:peinlich:

Ich hoffe ich konnte Dir damit helfen (und vielleicht auch anderen?!)

Schöne Grüße

Kraxi

Hallo Kraxi
Vielen Dank für die verständliche Ausführung.Ja das hilft mir sehr:daumen:
Ist ja nicht einfach einem gegen euch doch unerfahrenen Läufer das verständlich zu erklären:winken:
Gruß Achim

auenwaldläufer
26.12.2008, 20:10
Hallo und immer noch ein besinnliches Fest.
Ich habe auch schon ein bisschen hier reingelesen und werde den Faden auch mit Interesse weiterverfolgen, da es mir ähnlich geht wie dir und den anderen hier Mitlesenden.
Mich interessiert in dem Zusammenhang auch noch, ob in deimem Trainingsprogramm speziell in der Marathonvorbereitung Ernährung zur Gewichtsoptimierung eine wichtige Rolle spielt.

romawi
26.12.2008, 20:24
Möchte auch was sagen zur Gewichtsoptimierung. Ich wiege in Wettkampfform 63Kg bei 1,76m Grösse. Ich habe mal versucht mein Wettkampfgewicht auf 60 Kg zu "optimieren". Leider war das Resultat unbefriedigend. Ich bin auf allen Distanzen langsamer gelaufen.
Danach wieder auf 63 Kg und wieder bessere Zeiten. Ich muss auch sagen, dass das Abnehmen kein Problem war, im Gegenteil, ich muss ordentlich futtern um mein Gewicht zu halten.
Es scheint mir aber so, dass jeder sein Wettkampfidealgewicht hat, dessen Unter- oder Ueberschreitung zu Leistungsverlust führt.
Ich will aber nicht behaupten Gewichtsoptimierung bringe nichts. Aber es ist wohl sehr individuell und muss ausprobiert werden.
Bei offensichtlichem Uebergewicht ist die Sache ja klar, aber das ist bei Kraxi ja keinesfalls der Fall
:zwinker2:

Kraxi
26.12.2008, 21:22
Hallo!

Habe mein Training nach Rücksprache mit einem sehr erfahrenen Trainer etwas umgestellt.
3. Höhepunkte in 3 Monaten waren doch sehr GRENZWERTIG!!!

NEUER PLAN FÜRS ERSTE HALBJAHR:

1. 18.01. LCC Wien Halbmarathon (1. Eisbärenlauf)
2. 08.02. Bad Füssing Thermenmarathon (als langer Trainingslauf)
3. 15.02. LCC Wien Halbmarathon (2. Eisbärenlauf) (schnelle Trainingseinheit)
(4. 01.03. Steirische Crosslaufmeisterschaften LAUFE ICH NUN DEFINITIV NICHT) Wird duch einen 50km Lauf ersetzt!!!
4. 08.03. Bienwaldmarathon in Kandel (langer etwas schnellerer Trainingslauf)
5. 15.03. LCC Wien Halbmarathon (3. Eisbärenlauf) (schnelle Trainingseinheit!)
6. 21.03. Übersbacher Kombiwertung (Vormittag Halbmarathon, Nachmittag 7,?km Lauf)
7. 04.04. Bad Waltersdorf 12km Lauf (mindestens um 12km verlängerter Lauf)
8. 18.04. Mnisek 50km (Europacup der Ultraläufer)
9. 01.05. Lauffestival Bad Blumau (Halbmarathon Tempomacher für Sub. 1:30)
10. 02.05. Welschlauf (Marathon mit 1400hm)
11. 16.05. Rennsteig Supermarathon (Europacup der Ultraläufer)
13. 06.06. Bad Radkersburg Halbmarathon (Steirische Meisterschafen) (werde ich eher nicht LAUFEN!!!)
14. 27.06. Ultra-Alpin Grenzstaffellauf Veitsch 56km (eventuell nur in der Staffel)

Den schnellen Marathon SPARE ich mir für den Herbst 2009 auf!:zwinker2:
Ist sicher VERNÜNFTIGER:nick:

Betreffend der Ernährung kann ich nicht sehr viel beisteuern!
Ich esse ja die meiste Zeit einfach das was mir schmeckt. Vor einem Trainingsmarathon im Vorjahr, habe ich 35min vor dem Start noch ein Kotlett gegessen und bei genau diesem Lauf bin ich die letzten 10km so schnell gelaufen, wie noch nie in meinem LEBEN! (inoffizielle 10km PB)

Natürlich achte ich vor SAISONHÖHEPUNKTEN doch etwas auf meine Ernährung. (zumindest esse ich etwas
BEWUSSTER als vor genanntem Marathon):hihi:

Die Ernährung ist bei mir so eine Sache, schließlich bin ich sehr HEIKEL. So mag ich z.B. kein Gemüse (ausser Kartoffel), keinen Käse, kein Müsli und keinen Alkohol (das einzig POSITIVE).
Ich habe bei meiner Körpergröße von 1,74m ein Gewicht von 66-68kg. (vor einem Jahr noch bis zu 71kg), aber ich könnte mir nicht vorstellen, mein Gewicht noch weiter zu reduzieren.
Bei noch weniger Gewicht hätte ich sicher LEISTUNGSEINBUßEN!!!

Schöne Grüße

Kraxi

runner2
26.12.2008, 21:48
@ Kraxi
Und ich wollte grad fragen wie ich das Gewicht vorm WK noch mal senken kann, ohne Kraft einzubüßen. Na ja, man kann nicht alles wissen :hihi: Spässken Ich will auch essen können was ich will... :weinen:

MfG Kai
P.S.: Die Frage steht für mich immer noch im Raum. Aber um mich geht es hier nicht...

Hennes
26.12.2008, 21:50
Ich will aber nicht behaupten Gewichtsoptimierung bringe nichts.

Wäre ja auch falsch. Natürlich bringt eine Optimierung was - das muss ja keine Minimierung sein, bzw. bedeuten! Bei Dir ist offensichtlich das Ergebnis einer Optimierung dann 63 und nicht 60.

gruss hennes

auenwaldläufer
27.12.2008, 00:08
Möchte auch was sagen zur Gewichtsoptimierung. Ich wiege in Wettkampfform 63Kg bei 1,76m Grösse. Ich habe mal versucht mein Wettkampfgewicht auf 60 Kg zu "optimieren". Leider war das Resultat unbefriedigend. Ich bin auf allen Distanzen langsamer gelaufen.

Wie hast du denn dein Gewicht reduziert? ich möchte natürlich auch nicht, dass dies zu lasten der leistung geht. Momentan esse ich auch, was und wieviel ich will und bleibe bei um die 59 kg bei 170cm.
Aber eine bewusstere ernährung könnte vielleicht dazu führen, dass ich 2 bis 3 kg weniger mit mir rumschleppe.
@kraxi
ich finde auch die zwei "hauptwettkämpfe" innerhalb eines Monats etwas grenzwertig.
Zumindest würde ich mir das nicht antun, da ich doch mehr zeit zum regenerieren brauche.
da bin ich vielleicht dann doch zu alt für.

romawi
27.12.2008, 10:24
Find ich auch besser Kraxi. Wobei das für mich immer noch zu viele Wettkämpfe wären. Aber ich bin ein Typ der wenig Wettkämpfe macht. Zu meiner wirklich aktiven Zeit gabs 2 Marathons im Jahr als Höhepunkte. Alles andere gabs einfach aus dem Training. Ich habe in meiner Trainingsplanung auch nur diese 2 Wettkämpfe berücksichtigt und die anderen WKs einfach reingeschoben.

@auenwaldläufer
Gewichtsreduzierung ist ganz einfach für mich. Sobald ich unregelmässig esse, nehme ich ab. Im Winter mit wenig Training bin ich leichter, weil ich weniger esse. Ich hebe einen schnellen Stoffwechsel und kann essen soviel ich will. Ein WE nicht 6-7 Mahlzeiten und ich nehme 2 Kilo ab. Ich ernähre ich mich vegetarisch, relativ vollwertig, trinke aber gerne ein Bier.

Kraxi
27.12.2008, 11:02
Find ich auch besser Kraxi. Wobei das für mich immer noch zu viele Wettkämpfe wären. Aber ich bin ein Typ der wenig Wettkämpfe macht. Zu meiner wirklich aktiven Zeit gabs 2 Marathons im Jahr als Höhepunkte. Alles andere gabs einfach aus dem Training. Ich habe in meiner Trainingsplanung auch nur diese 2 Wettkämpfe berücksichtigt und die anderen WKs einfach reingeschoben.

Hallo!

Ja, das hat schon etwas wahres, das es noch immer sehr viele Wettkämpfe sind. Jedoch sind eben nur die zwei Europacuprennen die Höhepunkte, der Rest wird aus dem vollen Training heraus gelaufen und dient so nur der Vorbereitung.
In meinem selbst erstellten Trainingsplan habe ich auch wieder ganz bewußt, nach 3 Wochen Belastung eine Regenerationswoche eingeplant, ich hoffe nur ich halte mich auch daran:peinlich:
Falls bei irgendeinem dieser Trainingswettkämpfe das Wetter oder sonstiges absolut nicht passen, dann werde ich diesen einfach ersatzlos STREICHEN!

So habe ich es auch in diesem Jahr gemacht! Da war geplant, das ich an einem Wochenende zwei Marathon´s laufe und nach dem ersten hatte ich im Ziel bereits einen HUSTEN. Nachdem am nächsten Tag das Wetter auch noch SEHR FEUCHT war, lief ich den zweiten Marathon einfach nicht.

Schöne Grüße aus der Steiermark

Kraxi (der diese Woche REGENERIERT!!!)

liverpool
27.12.2008, 12:20
hallo kraxi,

ich hoffe du hast die feiertage gut überstanden.

ich verfolge deinen thread nun schon ein paar tage und werde dies bestimmt auch weiterhin tun, da ich bisher auch immer noch selbstgebastelten plänen trainiert habe finde ich es äusserst intressant.

nun habe ich eine frage an dich:
ich wollte im hinblick auf meinen nächsten marathon in der vorbereitung die eine oder andere "ausdauerwoche" einlegen. soll heissen das ich vor dem eigentlichen 12-wochen-trainingasplan (wird natürlich wieder selbstgebastelt, wahrscheinlich sub 3:15) eine woche ausschlieslich lange/ruhige km runterspule, kein tempo. in kilometern ausgedrückt ca. 150 - 180km (zu viel?), ansonsten läge der km-umfang bei ca. 100km in der vorbereitung.

macht das sinn?

romawi
27.12.2008, 12:34
Ich bin zwar nicht Kraxi aber äussere mich auch mal. Diese Woche würde dir nichts bringen ausser dass du dich überlastest. 150-180Km sind sehr viel, auch wenn sie sehr langsam gelaufen werden. Die Anzahl der Trainingsstunden würde sich nahezu verdoppeln. Selbst bei ausreichender Regeneration, abgesehen von möglichen orthopädischen Problemen, würde eine Woche nichts bringen.

Kraxi
27.12.2008, 13:04
hallo kraxi,

ich hoffe du hast die feiertage gut überstanden.

ich verfolge deinen thread nun schon ein paar tage und werde dies bestimmt auch weiterhin tun, da ich bisher auch immer noch selbstgebastelten plänen trainiert habe finde ich es äusserst intressant.

nun habe ich eine frage an dich:
ich wollte im hinblick auf meinen nächsten marathon in der vorbereitung die eine oder andere "ausdauerwoche" einlegen. soll heissen das ich vor dem eigentlichen 12-wochen-trainingasplan (wird natürlich wieder selbstgebastelt, wahrscheinlich sub 3:15) eine woche ausschlieslich lange/ruhige km runterspule, kein tempo. in kilometern ausgedrückt ca. 150 - 180km (zu viel?), ansonsten läge der km-umfang bei ca. 100km in der vorbereitung.

macht das sinn?

Hallo!

Ja und Nein, lautet meine Antwort!
Ja solche SAUERSTOFF-Wochen bringen sicher etwas, und Nein so eine schnelle Umfangssteigerung ist nicht SINNVOLL!

Es folgt mein Vorschlag:

In den nächsten Wochen schön langsam die Umfänge steigern auf bis zu 120km und davon max. 2 schnellere Einheiten. Diese 2 Einheiten auch nur "schnell" laufen und kein bestimmtes Tempo (max. Marathontempo), ca. 40-45min, z.B. 3x15min (Angaben in min., dann kann dies auch jeder andere verwenden)
Nach 3 solchen Wochen (z.B. Woche 1, 105km; Woche 2, 115km; Woche 3, 120km) eine REGENERATIONSWOCHE mit nur max. 70% des Umfangs der Vorwochen (60-80km) und nur lockere DL´s.
In der Woche nach der Regenerationswoche kannst du dann ja versuchen eine solche SAUERSTOFF-Woche zu laufen. Um bei dem Beispiel zu bleiben würde ich sagen max. 150-160km.
Wenn du keine Beschwerden hast kannst du ja noch ein zweite solche Woche anhängen, danach nochmals mindestens 1-2 Reg. Woche und dann in den 12-wöchigen Trainingsplan einsteigen.

Wenn du dann in den Trainingsplan einsteigst hast du eine SEHR GUTE Grundlagenausdauer und brauchst so nur mehr zu achten, die Tempoeinheiten zu schaffen. Die Umfänge selbst werden dann ja reduziert, gegenüber der oder den SAUERSTOFFWOCHEN!!!
Dann dürfte die Marathonvorbereitung ja fast ERHOLSAM sein:hihi:


LG

Kraxi

Hennes
27.12.2008, 13:16
Dann dürfte die Marathonvorbereitung ja fast ERHOLSAM sein:hihi:


Bestimmt - falls er sie noch erleben wird und sich nicht vorher damit umgebracht hat. :hihi: Das ist doch ein Mörderprogramm.

Für sein/mein 315er Zeitziel braucht das doch niemand - meine Vorbereitung ist max. 110km während der 8 Wochen vor dem Marathon, sonst 80-90 bis dahin.

gruss hennes

HendrikO
27.12.2008, 13:25
Bestimmt - falls er sie noch erleben wird und sich nicht vorher damit umgebracht hat. :hihi: Das ist doch ein Mörderprogramm.

Für sein/mein 315er Zeitziel braucht das doch niemand - meine Vorbereitung ist max. 110km während der 8 Wochen vor dem Marathon, sonst 80-90 bis dahin.

gruss hennes

Da steht schon genau das, was ich gerade schreiben wollte.

Das Training richtet sich nach der Leistungsfähigkeit, zu einer 3h15 sind das nicht mehr als 80-100 km.

Gruß
Hendrik

Hennes
27.12.2008, 14:09
nach der Leistungsfähigkeit

In Fachkreisen auch gerne Leidensfähigkeit genannt :hihi: :teufel:

""in kilometern ausgedrückt ca. 150 - 180km"" :uah: :uah: :uah: :uah:

gruss hennes

liverpool
27.12.2008, 14:16
kraxi, danke für die schnelle antwort!

die von dir beschrieben vorgehensweise erscheint mir logisch und machbar. ein maximaler umfang von 160km ist realistisch und ausreichend.

@romawi, hennes, HendrikO
das programm ist natürlich hart und für meine zielzeit von 3:15 zu viel, aber kraxi hat es meiner meinung nach auf den punkt gebracht-> SEHR GUTE GRUNDLAGENAUSDAUER!
der eigentliche wöchentliche km-umfang in der 12 wochen trainingsphase wird in etwa nur bei 100 - 120 km liegen. bis jetzt waren meine umfänge nie höher als 80 - 85 km und ich kam beim debut auf 3:49 und mit gleichen umfang im gleichen jahr auf eine 3:27, aber um den sprung beim 3. marathon auf die 3:15 zu rechtfertigen sollten es schon ein paar mehr km werden.

romawi
27.12.2008, 14:21
120 Km scheinen mir aber schon viel. Das entspricht einer Steigerung um fast 50%. Mir erscheint das zuviel, aber das musst du selbst wissen. Was die Wochen mit 160 Km anbelangt möchte ich dir dringend abraten.

romawi
27.12.2008, 14:33
Kraxi, wie sieht denn deine Kilometerleistung in etwa in den verschiedenen Monaten aus? Ich habe früher zu meinen besten Zeiten in der Spitze auch etwa 180 Km trainiert, in bis zu 10 Einheiten und weiss, dass das bei einem 100%-Job recht knapp wird mit der Regeneration. In wievielen Einheiten wirst du hauptsächlich trainieren?

Hennes
27.12.2008, 14:39
@romawi, hennes, HendrikO
das programm ist natürlich hart und für meine zielzeit von 3:15 zu viel, aber kraxi hat es meiner meinung nach auf den punkt gebracht-> SEHR GUTE GRUNDLAGENAUSDAUER!
der eigentliche wöchentliche km-umfang in der 12 wochen trainingsphase wird in etwa nur bei 100 - 120 km liegen. bis jetzt waren meine umfänge nie höher als 80 - 85 km und ich kam beim debut auf 3:49 und mit gleichen umfang im gleichen jahr auf eine 3:27, aber um den sprung beim 3. marathon auf die 3:15 zu rechtfertigen sollten es schon ein paar mehr km werden.

Für meinen ersten Marathon bin ich ca. 50km im Wochenschnitt gelaufen - mit tat dauernd alles weh. Jetzt mache ich erheblich mehr und mir tut nix weh. Die immer wieder gerne zitierten "Lauf(lebens)jahre" bringen einem einiges, da hält man sicher "mehr aus" - obs Sinn macht steht auf einem andern Blatt. Aber auf dem Blatt steht auch was der Körper dazu sagt.

Von rund 100 auf 150-180 sind 50-80% Steigerung - da zeigt Dir jeder den Vogel!

Von 10 auf 20 sind zwar 100% aber ein ganz anderer Level. Es gibt sicher genug Leute die 150-180 überhaupt nie machen, bzw. überhaupt nie vertragen und nie vertragen werden.

Was Kraxi da abreisst und dann auch noch die Berge rauf und runter - aller grössten Respekt! :daumen: Aber für den Normalbürger sind doch solche Umfänge "tödlich".

Ich sehe hier nicht "kann ein wenig anstrengend sein" sondern ein potentielles Verletzungsrisiko. Das einzig Gute: es ist noch lange vor Deinem Marathon, so dass Du Dich von einer eventuellen Verletzung wieder erholen könntest. Gegen die Trainingsinhalte hätte ich gar nix (habe aber ja eh keine Ahnung aus Trial & Error) aber was/wie willste 180 machen? 6x30 und am siebten Tage sollst Du zum Orthopäden gehen - oder was steht da in der Bibel?

gruss hennes

Kraxi
27.12.2008, 14:45
Bestimmt - falls er sie noch erleben wird und sich nicht vorher damit umgebracht hat. :hihi: Das ist doch ein Mörderprogramm.

Für sein/mein 315er Zeitziel braucht das doch niemand - meine Vorbereitung ist max. 110km während der 8 Wochen vor dem Marathon, sonst 80-90 bis dahin.

gruss hennes

Hallo!

Ja, das Programm ist HART, aber eigentlich nur MEINE Antwort auf SEINE Frage, wie er das Ganze machen könnte.
Wenn man gerne läuft, warum sollte man dann nicht solche SAUERSTOFF-Wochen machen?

Außerdem legt man damit einen SUPER Grundstein für die ganze Laufsaison.
Schließlich sagt einem auch jeder Trainer, dass man im Winter vor allem die Grundlagenausdauer trainiern soll.
Das heißt, es ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt die Umfänge zu steigern und anschleßend nach diesem Vorschlag zu trainieren!!!

Schon klar, das man es nicht unbedingt BRAUCHT, aber ich finde es auf jedenfall besser und vor allem abwechslungsreicher, als nach einem Plan a la Greif, fast 5 Monate das selbe Programm zu trainiern. (2x schnell; 1x lang)

MEINE MEINUNG!!!

Schöne Grüße


Kraxi

schoaf
27.12.2008, 14:55
also grundsätzlich hört sich das mit den sauerstoffwochen interessant und vor allem plausibel an.
da ich aber nach einem lauf über 25 km jedenfalls eine kurze regenerationseinheit brauche, könnte ich mir für mich vorstellen 4x 20 km, 1x 30-35km und 2 regenerative einheiten mit je um die 10km zu laufen. wären also maximal 135km.
mehr würde mich fürchte ich eher um- statt weiterbringen. ;-)) und ich laufe auch so schon das zweite jahr mit über 4500 kilometern.

nachtzeche
27.12.2008, 15:01
Kraxi (der diese Woche REGENERIERT!!!)

Also mal nur 120 km??? :hihi:

Gutes ausruhen und schönes Grundlagengelege wünscht

nachtzeche

der bei der Diskussion über 180 km in einer Woche für nen M auf 3:15 zwischen :geil: und :confused:
schwankt...

Kraxi
27.12.2008, 15:03
Kraxi, wie sieht denn deine Kilometerleistung in etwa in den verschiedenen Monaten aus? Ich habe früher zu meinen besten Zeiten in der Spitze auch etwa 180 Km trainiert, in bis zu 10 Einheiten und weiss, dass das bei einem 100%-Job recht knapp wird mit der Regeneration. In wievielen Einheiten wirst du hauptsächlich trainieren?

Ja, die Zeit ist auch mein HAUPTPROBLEM!!!
Ich machte in diesem Jahr in Summe 5400km und im Vorjahr, als ich "nur" für einen Marathon trainiert habe 3200km.
Im Vorjahr hatte ich nur "sehr wenige" Wochen mit über 100km, was in diesem Jahr aber fast STANDART war.

In der GIPFELWOCHE vor meinem Lauf in Celje (75km) lief ich 175km, verteilt auf 7 Einheiten, jedoch mit 2 freien Tagen!!!
Hauptsächlich sah es so aus, dass ich 5-7 Einheiten lief, aber die meiste Zeit eben 2 trainingsfreie Tage in der Woche hatte. Nach einem Tag mit 2 Einheiten, folgte ein Ruhetag.
Wenn du willst kann ich dir die Kilometerleistungen pro Kalenderwoche per PM schicken?!!

LG

Kraxi

Kraxi
27.12.2008, 15:16
also grundsätzlich hört sich das mit den sauerstoffwochen interessant und vor allem plausibel an.
da ich aber nach einem lauf über 25 km jedenfalls eine kurze regenerationseinheit brauche, könnte ich mir für mich vorstellen 4x 20 km, 1x 30-35km und 2 regenerative einheiten mit je um die 10km zu laufen. wären also maximal 135km.
mehr würde mich fürchte ich eher um- statt weiterbringen. ;-)) und ich laufe auch so schon das zweite jahr mit über 4500 kilometern.

Hallo Robert!

So habe ich das auch öfters gemacht. Nach einem längeren Lauf von 20-33km am Abend dann zum Lauftreff eine Std. auslaufen.
Wie bereits geschrieben machte ich das in diesem Jahr sehr oft, das ich nach einem Tag mit zwei solchen Einheiten einen RUHETAG einlegte!
Bei deiner Kilometerleistung pro Jahr dürfte MEIN Vorschlag für dich sicher kein Problem sein. Du brauchst ja nur anstatt eines Ruhetages noch einen lockeren 10km DL einschieben und schon bist du auf den von mir genannten 150km für eine SAUERSTOFF-Woche.
Vor allem hast du ja vor und nach so einer Woche eine REGENERATIONSWOCHE mit max. 60-80km. Wichtig ist dabei natürlich, das es in der SAUERSTOFFWOCHE keine schnelle Einheit gibt, so wie auch in den REGENERATIONSWOCHEN!!!! (NIX, nur JOGGING)

Schöne Grüße in die Obersteiermark

Kraxi

Kraxi
27.12.2008, 15:18
Also mal nur 120 km??? :hihi:
.

Nein ich habe eine Regenerationswoche, es werden wohl wirklich nur 75km!!!

Rolli
27.12.2008, 15:35
120 Km scheinen mir aber schon viel. Das entspricht einer Steigerung um fast 50%. Mir erscheint das zuviel, aber das musst du selbst wissen. Was die Wochen mit 160 Km anbelangt möchte ich dir dringend abraten.

Bin auch der Meinung!
Wie schon Corruptor irgendwo geschrieben hatte: 200km kann man so schaffen, aber erst mehreren Wochen mit 180-200km bringen einen im Training weiter.
Das muss man erst mal schffen.

Gruß
Rolli

liverpool
27.12.2008, 18:08
um das thema zu ende zu bringen.

ich werde versuchen nach den vorschlag von kraxi vorzugehen. umfänge vorsichtig steigern, usw. ob es wirklich eine woche mit 160km wird weis ich nicht, ob ich mich in den nächsten wochen auf bis zu 120km steigern kann weis ich auch nicht und ob ich das überlebe weis ich auch nicht (aber ich hoffe es).

ich versuche es!

denn es scheint mir eine wirklich gute grundlage zu sein auf der ich mein eigentliches marathontraining aufbauen kann/werde.

@hennes
sorry, so bibelfest bin ich leider nicht:hihi:

Kraxi
27.12.2008, 18:18
Hallo liverpool!

Es müssen ja nicht 160km werden, aber zumindest ist es eine, so finde ich, gute Vorbereitung auf die Marathonvorbereitung. Zumindest hast du dann genügend GRUNDLAGENAUSDAUER:zwinker2:

Und halt uns schön auf dem LAUFENDEN wie dein Training läuft, O.K.!?

LG

Kraxi

spider
27.12.2008, 18:21
hallo Kraxi
da müssen doch alle Knochen schmerzen bei den Pensum:confused:

Kraxi
27.12.2008, 18:32
hallo Kraxi
da müssen doch alle Knochen schmerzen bei den Pensum:confused:

Ich hatte eigentlich nur ANFANGS Probleme, die von einer ÜBERLASTUNG waren. Wen wundert das, bei einer Steigerung des Jahresumfangs vom Laufjahr 2007 mit 3200km, auf im Laufjahr 2008 5400km. (fast 70%)
Anscheinend gewönnt sich der Körper daran! (oder meine Trainingsplanung ist doch nicht so FALSCH!?)

Gruß

Kraxi

HendrikO
27.12.2008, 18:33
Hallo Kraxi,

der entscheidende Punkt sind eben die zwei Ruhetage, die Du in einer 175-km-Woche mit sieben TEs doch noch untergebracht hast. Wir neigen alle sehr dazu, die Länge der Einheiten immer weiter auszudehnen, anstatt die Anzahl der Einheiten zu erhöhen. Das ist natürlich auch eine Zeitfrage. Wenn man die einschlägige angloamerikanische Literatur liest, werden oft schon ab 90-100 km Tage mit zwei Läufen empfohlen. Dafür sind aber oft auch Läufe über "nur" 5-8 km dabei. Viele halten sowas ja für Alibieinheiten, ich habe hingegen gute Erfahrungen damit gemacht.

Bevor ich mehr als 120 km lief, würde ich erstmal schauen, ob die 120 km auch optimal gestaltet sind.

Gruß
Hendrik

HendrikO
27.12.2008, 18:35
Hallo liverpool!

Es müssen ja nicht 160km werden, aber zumindest ist es eine, so finde ich, gute Vorbereitung auf die Marathonvorbereitung. Zumindest hast du dann genügend GRUNDLAGENAUSDAUER:zwinker2:

Aus einer solchen Gewaltwoche? Das wage ich zu bezweifeln. Sicher bringt es was, aber möglicher Ertrag und Risiko stehen m.E. in keinem Verhältnis. Ich würde es lassen.

Gruß
Hendrik

spider
27.12.2008, 18:44
:schwitz2:Also Kraxi
wenn du in Kandel um die 3 Std laufen willst
nimm mich Bitte mit

Kraxi
27.12.2008, 18:48
Aus einer solchen Gewaltwoche? Das wage ich zu bezweifeln. Sicher bringt es was, aber möglicher Ertrag und Risiko stehen m.E. in keinem Verhältnis. Ich würde es lassen.

Gruß
Hendrik

Wie ich bereits weiter oben schrieb, sollten nach der SAUERSTOFFWOCHE mindestens 1-2 Regenerationswochen folgen, bevor man in die Marathonvorbereitung einsteigt.
Um mich nochmals zu WIEDERHOLEN, in dieser Sauerstoffwoche gibt es keine schnelle Einheiten und wenn ich schon vorher die Umfänge langsam auf bis zu 120km steigere, so sollte es doch klappen.

Gruß

Kraxi

Kraxi
27.12.2008, 18:53
:schwitz2:Also Kraxi
wenn du in Kandel um die 3 Std laufen willst
nimm mich Bitte mit

Hallo!

Da musst du höchst wahrscheinlich mit dem Bernie78 verhandeln, dem habe ich schon versprochen, das ich mit ihm laufe.
Falls er die Möglichkeit sieht dort auf PB zu laufen, wenn nicht, kann ich gerne gemeinsam mit dir laufen:nick:

LG

Kraxi

spider
27.12.2008, 18:56
Hallo!

Da musst du höchst wahrscheinlich mit dem Bernie78 verhandeln, dem habe ich schon versprochen mit ihm zu laufen.
Falls er die Möglichkeit sieht dort auf PB zu laufen, wenn nicht, kann ich gerne gemeinsam mit dir laufen:nick:

LG

Kraxi

Werde Hart Trainieren und:abwarten:

liverpool
27.12.2008, 19:36
Hallo liverpool!

Es müssen ja nicht 160km werden, aber zumindest ist es eine, so finde ich, gute Vorbereitung auf die Marathonvorbereitung. Zumindest hast du dann genügend GRUNDLAGENAUSDAUER:zwinker2:

Und halt uns schön auf dem LAUFENDEN wie dein Training läuft, O.K.!?

LG

Kraxi

der gleichen meinung bin eben auch:daumen:
zum letzten mal: die umfänge MÜSSEN doch nicht so gross sein!
die idee eines solchen trainingsprogrammes hab ich mir ja nicht ohne grund einfach so ausgedacht und einen thread geschrieben. ich hab mir da schon was dabei gedacht:klugsch:.

ich werde euch auf dem laufenden halten, versprochen!


Wie ich bereits weiter oben schrieb, sollten nach der SAUERSTOFFWOCHE mindestens 1-2 Regenerationswochen folgen, bevor man in die Marathonvorbereitung einsteigt.
Um mich nochmals zu WIEDERHOLEN, in dieser Sauerstoffwoche gibt es keine schnelle Einheiten und wenn ich schon vorher die Umfänge langsam auf bis zu 120km steigere, so sollte es doch klappen.

Gruß

Kraxi

danke kraxi, ich sehe die sache genauso:daumen:

HendrikO
27.12.2008, 19:55
Hallo Liverpool,

klar hast Du Dir was dabei gedacht, ich wünsche Dir auch viel Erfolg und bin gespannt, wie es Dir ergeht. Es gibt aber eben auch einige (viele?) Leute, die anderer Meinung sind.

Gruß
Hendrik

liverpool
27.12.2008, 20:41
Hallo Liverpool,

klar hast Du Dir was dabei gedacht, ich wünsche Dir auch viel Erfolg und bin gespannt, wie es Dir ergeht. Es gibt aber eben auch einige (viele?) Leute, die anderer Meinung sind.

Gruß
Hendrik

und genau davon lebt dieses forum:daumen:
es ist wichtig das konstruktive kritik geübt wird und genau deswegen lese und schreibe ich hier im forum.

ich bin für jede anregung und jeden tipp, hilfestellung o.ä. dankbar

machs gut hendrik!

Mitlaufen
27.12.2008, 21:01
Hallo Kraxi,

du bist ja ganz schön kräftig im Training. Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß, Motivation und vor allem Gesundheit, damit 2009 ein noch erfolgreicheres Läuferjahr für dich wird und sich das Training auch auf deine Zeiten auswirkt. Bin schon gespannt auf deine Zeiten. Natürlich werde ich hier weiterhin kräftig mitlesen.

Gruß
Benedikt

Kraxi
27.12.2008, 21:11
Hallo Kraxi,

du bist ja ganz schön kräftig im Training. Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß, Motivation und vor allem Gesundheit, damit 2009 ein noch erfolgreicheres Läuferjahr für dich wird und sich das Training auch auf deine Zeiten auswirkt. Bin schon gespannt auf deine Zeiten. Natürlich werde ich hier weiterhin kräftig mitlesen.

Gruß
Benedikt

Hallo Benedikt!

Ja, ich bin schon fleißig am trainieren und vor allem planen:nick:
An der Motivation scheitert es zur Zeit sicher nicht und Gesundheit und Spaß wünsche auch ich dir und allen Mitlesern und Mitschreibern!!!

Schöne Grüße aus der Steiermark

Kraxi

P.S. Gibt es bei dir schon Neuigkeiten bedreffend Grenzstaffellauf?

auenwaldläufer
28.12.2008, 00:53
Hallo Kraxi,
Sauerstoffwochen sind grundsätzlich sinnvoll und gerade im Winter gut für die Grundlagenausdauer.
Nur lässt sich doch das gerade auch in Hinsicht auf liverpool weniger am Km Umfang pro Woche sondern doch eher an der fürs Laufen verbrachten Zeit festmachen oder?
Gehen wir mal davon aus, dass du deine sauerstoffläufe so um die 4:30min/km durchführst und sagen wir mal für liverpool ist ein tempo um die 5:30 sinnvoll, dann kommst du mit 12 h auf 160km und liverpool mit 12 h auf 130 km.
ist ja immer noch viel für jemanden, der gerade erst dabei ist, seine Umfänge hochzuschrauben, aber m.M. ein ansatz der Vergleiche besser ermöglicht.

Kraxi
28.12.2008, 08:24
Hallo Kraxi,
Sauerstoffwochen sind grundsätzlich sinnvoll und gerade im Winter gut für die Grundlagenausdauer.
Nur lässt sich doch das gerade auch in Hinsicht auf liverpool weniger am Km Umfang pro Woche sondern doch eher an der fürs Laufen verbrachten Zeit festmachen oder?
Gehen wir mal davon aus, dass du deine sauerstoffläufe so um die 4:30min/km durchführst und sagen wir mal für liverpool ist ein tempo um die 5:30 sinnvoll, dann kommst du mit 12 h auf 160km und liverpool mit 12 h auf 130 km.
ist ja immer noch viel für jemanden, der gerade erst dabei ist, seine Umfänge hochzuschrauben, aber m.M. ein ansatz der Vergleiche besser ermöglicht.
Hallo auenwaldläufer!

Ja, da hast du sicher RECHT, aus diesem Gesichtspunkt habe ich das noch gar nicht betrachtet! Der Unteschied ist jedoch nicht so GROSS, den auch ich laufe meine Sauerstoffläufe bei einem Tempo von 4:45-5:00 und nicht 4:30min/km.

Er wird aber sicher mehr Zeit brauchen als ich! (hoffe ich mal)
Ich und auch liverpool haben uns ja auch nicht auf eine Kilometerzahl festgelegt, es sollte jedoch trotzdem eine Steigerung der Umfänges sein, gegenüber den Vorwochen, und er will ja auch dort schon um die 100-120km laufen.

Schöne Grüße

Kraxi

HendrikO
28.12.2008, 09:15
Ja, da hast du sicher RECHT, aus diesem Gesichtspunkt habe ich das noch gar nicht betrachtet!

Das war einer der Gründe, warum ich für einen 3h15er nur maximal 100 km empfehle. Er ist (ich falle auch in diesen Bereich) ist dann lange genug auf den Beinen. Manfred Steffny weist in seinem Buch Marathon-Training darauf hin, daß der 3h15er mit dem 3h30er verwandt ist, nicht mit dem 3h-Läufer. Er läufst also etwa dessen Umfänge, aber schneller. Orientiert er sich am 3h-Läufer, wird er sich frühzeitig verschleißen, so Steffny. Ich suche das bei Interesse gerne mal raus.

@Kraxi. Mal zurück zu (Deinem) Thema. Wie periodisierst Du denn die Umfänge in den nächsten Monaten? Legst Du die Umfangswochen auf den Urlaub? Und hast Du ein System, wieviele Einheiten Du pro Woche läufst, also z.b. ab 120 km 6x, 140 km 7x u.s.w.?

Gruß
Hendrik, geht jetzt erstmal seiner 90-km-Woche vollenden

runner2
28.12.2008, 09:25
Hallo zusammen

Eure Wochenumfänge laufe ich im Monat nicht...
Die Zeiten eurer GA-Einheiten sind für mich in keinem Pulsbereich realisierbar...
Ich bin hier falsch... :weinen:

Aber es ist dennoch interessant, mal mitzulesen :nick:

Euch einen schönen Sonntag noch :)
Gruß Kai

Rolli
28.12.2008, 09:57
Der Unteschied ist jedoch nicht so GROSS, den auch ich laufe meine Sauerstoffläufe bei einem Tempo von 4:45-5:00 und nicht 4:30min/km.


Ja. Sehr viele denken, dass wenn man schnell ist, muss man immer schnell laufen.
Die Sauerstoffläufe laufe ich sehr langsam (vielleicht weil mit meiner Frau) und bewege mich da zwischen 4:50 und 6:00 (bei den Regenerationsläufen).
Noch vor einem Jahr bin ich noch langsamer gelaufen und konnte den 10er in 34 und M unter 2:50 laufen.

Gruß
Rolli

Kraxi
28.12.2008, 13:13
@Kraxi. Mal zurück zu (Deinem) Thema. Wie periodisierst Du denn die Umfänge in den nächsten Monaten? Legst Du die Umfangswochen auf den Urlaub? Und hast Du ein System, wieviele Einheiten Du pro Woche läufst, also z.b. ab 120 km 6x, 140 km 7x u.s.w.?

Gruß
Hendrik, geht jetzt erstmal seiner 90-km-Woche vollenden

Hallo Hendrik!

In diesem Laufjahr hatte ich eigentlich (fast) keine Periodisierung und ich lief auch ohne jedes System. Orientiert habe ich mich für die zwei Ultraläufe (Rennsteiglauf, Celje) an einem Trainingsplan aus dem Internet, wobei ich eben eher MEHR an Umfang gemacht habe, aber dafür keine schnellen Einheiten wie Intervalle oder ... . (den Trainingsplan findest du hier im Forum unter meinem Thread für den Lauf in Celje)
Meine schnelllen Einheiten waren meine (Trainings) Wettkämpfe.

Nach meinen Ultraläufen habe ich die Umfänge immer so 2-4 Wochen reduziert, um danach wieder ins Training einzusteigen. Wichtig für mich war auch immer die TAPERINGPHASE, die bei mir 2 Wochen lang war.

Um nochmals zurückzukommen aufs Laufen nach SYSTEM.
Ich werde versuchen im nächsten Jahr wieder mehr SYSTEM in meine Training zu bringen. Wie bereits erwähnt lief ich ja in meiner Spitzenwoche in diesem Jahr, 7 Einheiten, verteilt auf nur 5 Trainingstagen und kam auf 175km

Vor 3 Wochen hatte ich jedoch eine Woche mit 10 Einheiten an 7 Trainingstagen und kam dort (nur) auf 151km. Zur Zeit bin ich wie gesagt in einer REGENERATIONSWOCHE, dich ich im nächsten Jahr immer wieder nach 3 Wochen Belastung einplane um GESUND durchs Laufjahr zu kommen.

Schöne Grüße

Kraxi

Kraxi
28.12.2008, 21:18
Hallo!

Habe meine REGENERATIONSWOCHE hinter mir mit 79km doch sehr wenig, gegenüber den Vorwochen. Und bei diesen 79km, aufgeteilt auf 5 Einheiten, und 5 Tage, war auch kein einziger schneller Kilometer dabei, also wirklich eine Regenerationswoche:nick:

Nächste Woche habe ich wieder etwas mehr Kilometer geplant, vor allem ein-zwei lange Läufe mit über 25km und der Rest ist auch vom Wetter abhängig.

Schöne Grüße aus der Steiermark

Kraxi

Rolli
28.12.2008, 21:36
Hallo!

Habe meine REGENERATIONSWOCHE hinter mir mit 79km doch sehr wenig, gegenüber den Vorwochen. Und bei diesen 79km, aufgeteilt auf 5 Einheiten, und 5 Tage, war auch kein einziger schneller Kilometer dabei, also wirklich eine Regenerationswoche:nick:

Nächste Woche habe ich wieder etwas mehr Kilometer geplant, vor allem ein-zwei lange Läufe mit über 25km und der Rest ist auch vom Wetter abhängig.

Schöne Grüße aus der Steiermark

Kraxi

Hay Kraxi!
2-te Sauerstoffwoche beendet. 145km.:zwinker2: Da geht noch was!

Gruß
Rolli

Corruptor
29.12.2008, 08:57
Um nochmals zurückzukommen aufs Laufen nach SYSTEM.
Ich werde versuchen im nächsten Jahr wieder mehr SYSTEM in meine Training zu bringen. Wie bereits erwähnt lief ich ja in meiner Spitzenwoche in diesem Jahr, 7 Einheiten, verteilt auf nur 5 Trainingstagen und kam auf 175km
Das ist echt hardcore. In 5 Tagen... Heißt 35 km am Tag im Mittel. Das lauf ich in der Spitzenwoche vorm Wettkampf nicht!

Wie verteilst du die km bei mehreren Einheiten am Tag? Symmetrisch? Leicht unsymmetrisch? Oder komplett unspezifisch, je nach dem, wie du dich fühlst?

Kraxi
29.12.2008, 13:21
Das ist echt hardcore. In 5 Tagen... Heißt 35 km am Tag im Mittel. Das lauf ich in der Spitzenwoche vorm Wettkampf nicht!

Wie verteilst du die km bei mehreren Einheiten am Tag? Symmetrisch? Leicht unsymmetrisch? Oder komplett unspezifisch, je nach dem, wie du dich fühlst?

Ja, das war echt eine Hardcorewoche. Das genaue Training verlief wie folgt:

Mo: Vormittags 24,6km BERGLAUF (12,3km bergauf, 12,3km bergab; je 830hm in 1:04:13 bzw. 0:50:24) 1:54:37 (4:40min/km)
Mo: Abends Lauftreff mit anschließender Sauna; 12km hügelig in 1:00:00 (5:00min/km)

Di: FREI

Mi: Vormittags 22,23 km in 1:33:22 (4:12min/km ) mit je 260hm auf und abwärts (bei mir gibt es fast keine FLACHE Stecken)
Mi: Abends Laufteff mit anschließender Sauna; 11km in 1:01:21 (5:35min/km), wieder hügelige Strecke

Do: FREI

Fr: Samson Laufmarathon in St. Michael im Lungau in 3:12:01 (4:33min/km) mit PB auf den letzten Kilometern? siehe LINK: PENTEK timing GmbH - Ergebnisse (http://www.pentek-timing.at/results/show_results_db.php?veranstnr=10604&racenr=3)

Sa: 22,23km in 1:46:44 (4:48min/km), selbe Runde wie Mittwochs

So: 41,6 km in 3:22:17 (4:52min/km) mit Rund je 800hm, davon über 500 auf den letzen 10km:klatsch:

Eigentlich kann ich es selbst kaum glauben was ich in dieser Woche trainiert habe, zumindest im nachhinein betrachtet!!!
Übrigens ging ich am darauffolgenden Montag "nur" zum Lauftreff auslaufen:zwinker4:
Wie du siehst laufe ich die Tage ihn denen ich eine DOPPELBELASTUNG laufe am Abend immer nur LOCKER, dafür am Vormittag eine doch recht anstrengende Einheit.
Dafür ist der Fogetag dann auch ein FREIER Tag (zum Regenerieren)

Wie verteilst den du deine Umfänge? bzw. wie kommst du auf deine Wochenkilometer (kannst es mir ja auch per PM schicken, falls du das hier nicht reinschreiben willst!?)

Schöne Grüße aus der Steiermark

Kraxi

Alfathom
29.12.2008, 14:18
Ja, das war echt eine Hardcorewoche. Das genaue Training verlief wie folgt:

Mo: Vormittags 24,6km BERGLAUF (12,3km bergauf, 12,3km bergab; je 830hm in 1:04:13 bzw. 0:50:24) 1:54:37 (4:40min/km)
Mo: Abends Lauftreff mit anschließender Sauna; 12km hügelig in 1:00:00 (5:00min/km)

Di: FREI

Mi: Vormittags 22,23 km in 1:33:22 (4:12min/km ) mit je 260hm auf und abwärts (bei mir gibt es fast keine FLACHE Stecken)
Mi: Abends Laufteff mit anschließender Sauna; 11km in 1:01:21 (5:35min/km), wieder hügelige Strecke

Do: FREI

Fr: Samson Laufmarathon in St. Michael im Lungau in 3:12:01 (4:33min/km) mit PB auf den letzten Kilometern? siehe LINK: PENTEK timing GmbH - Ergebnisse (http://www.pentek-timing.at/results/show_results_db.php?veranstnr=10604&racenr=3)Kraxi
das du daran noch glaubst, 31:59 auf 11 km sind 29:06 auf 10 km !!!

alwinesrunner
29.12.2008, 14:22
das du daran noch glaubst, 31:59 auf 11 km sind 29:06 auf 10 km !!!

Wollt ich auch grad sagen..
Oder ging's da mehrere hundert HM bergab??

Kraxi
29.12.2008, 14:35
das du daran noch glaubst, 31:59 auf 11 km sind 29:06 auf 10 km !!!

Hallo Alpha!

Ich glaubte NIE daran, wirklich NIE.
Habe die Strecke dann mit GPSsies.com nachgemessen und kam auf 10,4km. Laut rückmeldung des Veranstalter waren es 10,7km, egal.
Ich wäre auch mit 10km, MEHR als zufrieden:nick: (auch wenn es nur 9,5 wären, wäre ich noch STOLZ auf diese Leistung)

Übrigens, die Zeitnehmungfirma wollte mich schon DISQAULIFIZIEREN, da sie es auch nicht für möglich gehalten hat!!
Gott sei dank wußten die nichts von meiner VORBELASTUNG:D (in dieser Woche)

Ach ja, ich wurde nur so schnell, da es regnete und mir KALT wurde:klatsch:

LG

Kraxi

P.S. Ich würde noch immer gerne wissen, wie weit es wirklich war?!?
P.P.S. Wie ist EURE Meinung zur GPSies.com - GPS Tracks, GPS Trails, GPS Tours, GPS Converter: hiking - walking - running - skating - cross skating - handcycle - cycling - racing bike - mountainbiking - motorbiking - cabriolet - car - nordic Skiing - alpine skiing - snowshoeing - w (http://www.gpsies.com) Streckenvermessung?

Kraxi
29.12.2008, 14:37
Wollt ich auch grad sagen..
Oder ging's da mehrere hundert HM bergab??

Es war eine FLACHE Strecke mit einer geringen Steigung ins Ziel rein!!!

alwinesrunner
29.12.2008, 14:38
Mit 31:59 für 10,4 km kommst immer noch auf 30:45..
Gings da bergab??
Wie waren die Bedingungen??

Kraxi
29.12.2008, 14:45
Mit 31:59 für 10,4 km kommst immer noch auf 30:45..
Gings da bergab??
Wie waren die Bedingungen??

Streckenbeschreibung wie zuvor gepostet (flach mit einer leichten Steigung ins Ziel hinein) ! Zum Teil war die Strecke nicht mal asphaltiert! (Feldwege) Temp. ca. 10-15°.

Wie bereits gesagt wurde mir kalt. Die Strecke befindet sich auf ca. 1000m Seehöhe, kann da der Grund dafür liegen?
Ist aber normalerweiße umgekehrt, oder?

Ich jedenfalls kann es mir bis heute noch nicht erklären, WIE?!?!

Oder kann mir das sonst jemand erklären?

LG

Kraxi

Karsti
29.12.2008, 14:56
Hallo Kraxi,

ich glaube das liegt an der aussergewöhnlichen ÖSSIPOWER :hihi:, die Du hast.


Gruß

Karsten

Kraxi
29.12.2008, 15:01
Hallo Kraxi,

ich glaube das liegt an der aussergewöhnlichen ÖSSIPOWER :hihi:, die Du hast.


Hallo Karsti!

Jetzt hast du mich auf den richtigen Weg gebracht (Össipower):klatsch:
Wie bereits irgendwo hier im Thread erwähnt, saß ich noch 35min vor dem Start im Gasthaus und verspeiste ein Kotlett.

Wer weiß, was da alles DRIN war:confused:

LG

Kraxi

P.S. Wir sehn uns in Kandel, oder?

Karsti
29.12.2008, 15:07
Hallo Kraxi,

ja wir werden uns definitiv in Kandel kennenlernen, ich freue mich schon Dich dort zu treffen :daumen:, leider werde ich Dich beim Laufen ja nur von hinten bewundern können, so schnell wie Du bin ich ja dann doch nicht :motz:.


Gruß

Karsten

Kraxi
29.12.2008, 15:11
Hallo Kraxi,

ja wir werden uns definitiv in Kandel kennenlernen, ich freue mich schon Dich dort zu treffen :daumen:, leider werde ich Dich beim Laufen ja nur von hinten bewundern können, so schnell wie Du bin ich ja dann doch nicht :motz:.


Gruß

Karsten


Hallo nochmal!

Du wirst wohl eher vor mir im Ziel sein, den wie schon etwas weiter oben gepostet werde ich in Kandel nun doch nicht auf PB laufen, sondern den Lauf nur als lange TRAININGSEINHEIT sehen.

LG

Kraxi

Karsti
29.12.2008, 15:16
Servus Kraxi,

nun dann wirst Du mich wohl oder übel von hinten bewundern müssen :hihi:, auf jeden Fall wünsche ich Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr sowie eine erfolgreiche und verletzungsfreie neue Saison.

Nach dem Lesen deiner Trainingswoche bin ich so heiß auf Umfangssteigerung das ich diese Woche wohl mal ein wenig mehr machen werde, aber ich muss aufpassen der Chef kriegt alles mit :frown:.


Gruß

Karsten

alwinesrunner
29.12.2008, 15:20
Servus Kraxi,

nun dann wirst Du mich wohl oder übel von hinten bewundern müssen :hihi:, auf jeden Fall wünsche ich Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr sowie eine erfolgreiche und verletzungsfreie neue Saison.

Nach dem Lesen deiner Trainingswoche bin ich so heiß auf Umfangssteigerung das ich diese Woche wohl mal ein wenig mehr machen werde, aber ich muss aufpassen der Chef kriegt alles mit :frown:.


Gruß

Karsten

Jaja, der Hessenpeter!!
Umfangsteigerung..
Sieht bei mir so aus:
KW 48: 43 km
KW 49: 38 km
KW 50: 39 km
KW 51: 59 km
KW 52: 57 km
...
Schaun mer mal...

Karsti
29.12.2008, 15:41
Hallo alwinesrunner,

bei mir sieht es ein wenig besser aus:

KW 48: 49 km
KW 49: 72 km
KW 50: 76 km
KW 51: 99 km
KW 52: 69 km

nächste Woche stehen regulär 94 km im Plan, wenn ich den Spielraum nach oben ausnutze den ich nutzen kann, könnte ich auf genau 100km kommen, aber ich werde mal schauen und ein wenig mehr machen :D.

Die Woche darauf kann mir der Chef mal so richtig was draufpacken, da habe ich Urlaub und könnte da auch zweimal pro Tag laufen :geil:. Sowie Kraxi das macht, mit dem Lauftreff abends zum lockeren Laufen ist eine super Idee, werde versuchen das mal für mich auch so hin und wieder mit in mein Training einzubinden.


Gruß

Karsten

alwinesrunner
29.12.2008, 16:00
Es wären letzte Woche auch schon ca. 75-80 km geworden, mehr werde ich auf gar keinen Fall laufen!
Aber am Dienstag war ich von 7.30 - 22.00 Uhr im Geschäft und Samstag den ganzen Tag auf einem 70. Geburtstag. Den feiert man auch nur einmal.
Wenn ich die nächsten - sagen wir - 20 Wochen 1200 km schaffe bin ich auch ganz schön fit, das kannste mir glauben!:wink:

auenwaldläufer
29.12.2008, 17:44
Das ist echt hardcore. In 5 Tagen... Heißt 35 km am Tag im Mittel. Das lauf ich in der Spitzenwoche vorm Wettkampf nicht!

Wie verteilst du die km bei mehreren Einheiten am Tag? Symmetrisch? Leicht unsymmetrisch? Oder komplett unspezifisch, je nach dem, wie du dich fühlst?
Ich meine, mich erinnern zu können, dass du auch Aquajoggingeinheiten in deinen Trainingsplan eingebaut hast.
Also weniger km bei gelenkschonenderen Einheiten. wenn das nur nicht sol langweilig wär.
Effizient ist es wohl aber in jedem Fall.

Corruptor
29.12.2008, 23:44
Ich meine, mich erinnern zu können, dass du auch Aquajoggingeinheiten in deinen Trainingsplan eingebaut hast.
Also weniger km bei gelenkschonenderen Einheiten. wenn das nur nicht sol langweilig wär.
Effizient ist es wohl aber in jedem Fall.

Aquajogging ist gähnend langweilig. Nach Strecke darf man auch nicht gehen. Bei perfekter Technik kommt man nämlich keinen Meter vorwärts. Nur nach Zeit ... und die kann lang werden - trotz das es sehr anstrengend sein kann. Das war aber bei mir Alternativtraining, weil ich nicht laufen konnte. Ist mir auch gut bekommen, wenn ich meine jetzigen Laufgeschwindigkeiten anschaue - die sind schon fast unheimlich. Als Reg.einheit habe ich es noch nicht getestet. Aber was hat das mit dem Thema hier zu tun??? :confused:

auenwaldläufer
30.12.2008, 00:30
ich kenne einige profesionell trainierende, die ihre leistungen unter regelmäßiger einbeziehung von aquajogging oder krafttraining ihre leistungen auf knochenschonende weise steigern konnten. Läufer neigen dazu, nur laufen zu trainieren und leistungsumfänge wie die hier von kraxi beschriebenen führen halt auch schnell und häufig zu sportverletzungen.
genug freds darüber gibt es ja auch hier im forum.
im übrigen taugt aquajogging richtig angewendet auch nicht zur regeneration sondern kann auch hardcore sein.

Corruptor
30.12.2008, 10:38
Ja, das ist nichts Neues. Ich glaub Miki (oder war es Mocki :confused:) macht sogar sehr viel im Wasser. Laufen ist halt schön. Ich muss mich auch zu jeder Stabieinheit neu zwingen...äh...motivieren. Aber es bringt mir zu Zeit einen qualitativen Sprung, den ich nicht erwartet hätte.
Für Kraxi ist es etwas anderes. Er läuft hauptsächlich lang und relativ locker (ohne deine Leistung schmälern zu wollen, Kraxi). Da ist ein Ausgleichstraining zwar auch sinnvoll, aber nicht so unabdingbar, wie für Läufer die sich maximale Ausbelastung aller Systeme (egal auf welcher Strecke) spezialisieren.

@Kraxi: Machst du Krafttraining bzw. etwas derartiges?

floboehme
30.12.2008, 10:45
das würde mich generell mal interessieren ob du corruptor krafttraining machst bzw. auch ob hannes dies macht.
ich habe das mal 2-3 mal die woche gemacht, aber irgendwann kam dann die schlamperei und alles was nicht direkt sondern
nur indirekt mit laufen zu tun hat und man selbst aktiv werden muß habe ich dann gelassen.
so habe ich meine gymnastikmatte nun schon rund 2 monate im schrank rumliegen.
maximal tue ich mich noch 2-3 mal die woche dehnen nach dem training, aber sonst laufe ich nur oder tue alternativ nichts. ;)

spider
30.12.2008, 11:29
Kraxi und Corruptor:winken:
das sind ja Zeiten was ihr lauft , bin gegen euch ein Walker(kein Powerwalker):frown:
Kraxi eine Frage schafst du nix (Arbeiten tust du auch)ich würde das mit dem Fahrrad nicht mal Packen:confused:

Kraxi
30.12.2008, 13:10
Ja, das ist nichts Neues. Ich glaub Miki (oder war es Mocki :confused:) macht sogar sehr viel im Wasser. Laufen ist halt schön. Ich muss mich auch zu jeder Stabieinheit neu zwingen...äh...motivieren. Aber es bringt mir zu Zeit einen qualitativen Sprung, den ich nicht erwartet hätte.
Für Kraxi ist es etwas anderes. Er läuft hauptsächlich lang und relativ locker (ohne deine Leistung schmälern zu wollen, Kraxi). Da ist ein Ausgleichstraining zwar auch sinnvoll, aber nicht so unabdingbar, wie für Läufer die sich maximale Ausbelastung aller Systeme (egal auf welcher Strecke) spezialisieren.

@Kraxi: Machst du Krafttraining bzw. etwas derartiges?

Ja, da hast du sicher recht, das ich hauptsächlich lang und locker laufe. Einer der Gründe dafür ist genau diese MAXIMALE Belastung, die mir im Training sehr sehr schwer fällt. (ich hasse Intervalle usw.)
Das ist auch einer der Hauptgründe dafür das ich mich auf längere Distanzen verlegt habe, ich laufe lieber etwas länger, als mich im Training mit schnellen Einheiten herumzuquälen!!!

Nach längeren Einheiten machte ich des öfteren am Nachmittag einen schnellen SPATZIERGANG mit meinen MBT Schuhen.(ca. 50min) Die beschleunigen anscheinend wirklich die Regeneration, zumindest ging es mir DANACH immer besser als davor.

Betreffend dem Krafttraining: RICHTIGES Krafttraining mache ich eigentlich nicht. Mindestens 1x pro Woche mache ich ein paar Kräftigungsübungen für die Oberschenkelmuskulatur. Dehnen du ich mich nach (fast) jeder Einheit zwischen 5-15min lang.
Morgens, noch im Bett mache ich eine Kräftigungsübung für die Rückenmuskulatur und 2 Dehnübungen für die Hüfte.
Ist zwar nicht viel, aber zumindest kann man nicht sagen ich mache NIX!!! (und das schlechte Gewissen ist beruhigt)

@spider: Ich arbeite im Bau-Aussendienst und bin für Privatkundschaften verantwortlich. Dadurch habe ich relativ viel Tagesfreizeit, schließlich sind die meisten Menschen erst am Abend zu hause!!! (übern Winter ARBEITSLOS, leider)

Schöne Grüße

Kraxi

P.S. Hat keiner eine Idee, wieso ich bei dem Marathon im Lungau die letzten 10 (11km) so schnell Laufen konnte?!?

spider
30.12.2008, 13:26
Kraxi

P.S. Hat keiner eine Idee, wieso ich bei dem Marathon im Lungau die letzten 10 (11km) so schnell Laufen konnte?!?

Ein Packt mit dem :teufel:
Gruss Zeljko

schrambo
30.12.2008, 19:16
P.S. Hat keiner eine Idee, wieso ich bei dem Marathon im Lungau die letzten 10 (11km) so schnell Laufen konnte?!?

nein, nicht so richtig.
Wenn die Zeitnahme korrekt stand, dann hilft nur mal ein 10er-WK volles Rohr gelaufen... :daumen: :P

Kraxi
30.12.2008, 19:58
nein, nicht so richtig.
Wenn die Zeitnahme korrekt stand, dann hilft nur mal ein 10er-WK volles Rohr gelaufen... :daumen: :P

Hallo schrambo!

Das wird aber nicht so schnell passieren, den nach dieser Ultralaufsaison, mag ich so kurze Wettkämpfe noch weniger:D
Aber vielleicht mach ich es so, das ich mich einfach vorher 20-30km WARM LAUFE, dann hab ich eh eine lange Einheit:hihi:
Na ja, weng möglich möchte ich gegen Ende des Jahres 2009 noch einen schnellen Marathon laufen und in der Vorbereitung MUSS ich ja, die von mir GEHASSTEN kurzen und schnellen Läufe machen!!!!

Schöne Grüße

Kraxi

berschee
30.12.2008, 20:40
P.S. Hat keiner eine Idee, wieso ich bei dem Marathon im Lungau die letzten 10 (11km) so schnell Laufen konnte?!?

Also einen 3:24er Schnitt bist du dieses Jahr beim 12km Lauf Bad Waltersdorf mit 40:55 gelaufen.Wenn ich nur mal von 10 KM ausgehe weiß ich nicht ob es in denen Bereichen möglich ist sich um 15 Sekunden auf den Kilometer zu verbessern.Die Frage wird wohl nur zu klären sein auf die Art wie Schrambo vorgeschlagen hat:nick: Gib dir einen Ruck laufe dich 20 k warm und mach den 10er:hihi:

Aber mal eine andere Frage.Hast du jemals einen Leistungstest gemacht oder machst du alles nach Gefühl?
Gruß Achim

Kraxi
30.12.2008, 21:06
Aber mal eine andere Frage.Hast du jemals einen Leistungstest gemacht oder machst du alles nach Gefühl?
Gruß Achim

Hallo Achim!

Ich habe im Vorjahr bei einem Sportmediziner einen Leistungstest gemacht und bei dem kam raus, das ich bei einer Herzfrequenz von 130 +/- 10 Schläge/min trainieren sollte. (bei lockeren Einheiten)
Leider habe ich weder im Vorjahr noch in diesem Jahr in diesem Berich trainiert, eigentlich ist mein Durchschnitts-Puls immer ZU HOCH!!!

Deshalb sage ich mir, JEDER MENSCH IST ANDERS, und trainiere weiterhin nach Gefühl!
Fürs Ultralauftraining scheint es ja auch so zu passen:zwinker2:

Gruß

Kraxi

berschee
30.12.2008, 21:31
Hallo Achim!

Ich habe im Vorjahr bei einem Sportmediziner einen Leistungstest gemacht und bei dem kam raus, das ich bei einer Herzfrequenz von 130 +/- 10 Schläge/min trainieren sollte. (bei lockeren Einheiten)
Leider habe ich weder im Vorjahr noch in diesem Jahr in diesem Berich trainiert, eigentlich ist mein Durchschnitts-Puls immer ZU HOCH!!!

Deshalb sage ich mir, JEDER MENSCH IST ANDERS, und trainiere weiterhin nach Gefühl!
Fürs Ultralauftraining scheint es ja auch so zu passen:zwinker2:

Gruß

Kraxi

Hallo Kraxi
Ich dachte immer man müßte einen Punkt haben wo man ansetzen kann wie die Maximale HF oder halt der Laktatwert.Die Frage nach dem Sinn für einen Hobbyläufer ist da ja schon berechtigt.Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, weil ich halt nach dem Training oft so leer bin das ich einfach denke falsch zu trainieren.
Nun ist es ja so das ich zwar einen Plan habe aber oft durch familäre Umstände das alles nie so mache wie es da steht.Manchmal nach einem harten Tag auf der Arbeit kann ich mich nicht überwinden zum Tempotraining.So kommt dann immer alles durcheinander.
Die Grundprinzipien des Trainings versuche ich aber immer einzuhalten.Nie 2 harte Trainings hintereinander und so.
Letzte Woche habe ich 75 Kilometer trainiert(Fast deine Regenerationswoche) was für mich sehr viel war.Normal mache ich ca.50.Aber ich denke wenn ich im April den M laufen will muß ich langsam erhöhen das ich gut in den Plan einsteigen kann.Heute habe ich mich zum Intervall direkt nach der Arbeit durchgerungen und 6 mal 1000 gemacht mit 400 Meter Trabpause.Wenn ich dann so restlos alle bin denke ich immer ob es euch auch so geht oder ob ich irgendwas falsch mache.So kam ich auf den Gedanken der Leistungsdiagnostik um optimal mit gutem Gefühl zu trainieren.Aber du machst das lange genug und wirst schon Recht haben denke ich.

War auch eine tolle Idee diesen Thread zu machen :daumen:
Gruß Achim

schoaf
30.12.2008, 21:36
hallo achim.
wenn du mit blickrichtung marathon trainierst, und das tust du ja, dann würde ich im moment wesentlich mehr augenmerk auf umfangsteigerung im grundlagentempo legen und die wirklich schnellen einheiten eher links liegen lassen. gleichzeitig allzu streng am umfang- und am temporad nach oben zu drehen, scheint mir in unserem alter nicht wirklich ratsam! ;-))

berschee
30.12.2008, 21:45
hallo achim.
wenn du mit blickrichtung marathon trainierst, und das tust du ja, dann würde ich im moment wesentlich mehr augenmerk auf umfangsteigerung im grundlagentempo legen und die wirklich schnellen einheiten eher links liegen lassen. gleichzeitig allzu streng am umfang- und am temporad nach oben zu drehen, scheint mir in unserem alter nicht wirklich ratsam! ;-))

Hallo Robert
Ja klar Robert.Der M hat jetzt Priorität.Den ein oder anderen Wettkampf werde ich als Training laufen.Der M hat aber Vorang.Was denkst du wie lange ich nur Umfänge erhöhen soll und bis wieviel Kilometer.75 ist doch O.K oder?
Am Sonntag habe ich meinen ersten 25er gemacht in knapp 2:30 also ganz ruhig.War ganz O.K aber die letzen 3 taten schon weh.Aber das ist der Mist, wenn ich vor meiner Haustür trainiere in den Wald kommt nach drei Kilometer die erste Steigung.Flach wäre besser für den Anfang??
Gruß Achim:winken:

schoaf
30.12.2008, 21:55
Achim,

hör einfach auf deine alten knochen! :-))) dann bist du schon wesentlich besser drauf, als ich! und die sagen dir dann eh, wie weit es gehen soll! mir persönlich wären 75 km zu wenig, aber ich komm' ja auch eher von den umfängen her und nicht vom tempo, wie du weißt.
alles in allem würde ich dir eines raten: deine eigenen erwartungshaltungen nicht allzu hoch zu schrauben. mit understatement geht's auch ganz gut! ;-)

berschee
30.12.2008, 22:06
Robert
jo Robert, so werde ich es auch machen.Gar nicht mehr verrückt machen und einfach genug Ausdauer trainieren wie meine alte Knochen es zulassen und sehen was aus dem ersten wird.Dann kann man immer noch weiter schauen:daumen:
Merci dann und viel Spaß beim Silvesterlauf.

Kraxi
31.12.2008, 08:14
hallo achim.
wenn du mit blickrichtung marathon trainierst, und das tust du ja, dann würde ich im moment wesentlich mehr augenmerk auf umfangsteigerung im grundlagentempo legen und die wirklich schnellen einheiten eher links liegen lassen. gleichzeitig allzu streng am umfang- und am temporad nach oben zu drehen, scheint mir in unserem alter nicht wirklich ratsam! ;-))

Hallo!
Dem ist eigentlich fast nichts mehr hinzuzufügen:daumen:
Wenn du mit die Umfänge langsam steigerst, werden dir die 25km mit der Zeit schon leichter fallen. (auf jeden Fall!)

Wie ich in diesem Thread schon schrieb halte ich sehr viel von den Regenerationswochen und diese solltest du in jedem Fall mindestens 1x pro Monat machen. Auch wenn du zur Zeit nur die Umfänge steigerst brauchst du diese Regenerationswochen.
Und immer schön auf den Körper hören und in nicht ÜBERFORDERN!!!

LG

Kraxi

berschee
31.12.2008, 10:57
Hallo!
Dem ist eigentlich fast nichts mehr hinzuzufügen:daumen:
Wenn du mit die Umfänge langsam steigerst, werden dir die 25km mit der Zeit schon leichter fallen. (auf jeden Fall!)

Wie ich in diesem Thread schon schrieb halte ich sehr viel von den Regenerationswochen und diese solltest du in jedem Fall mindestens 1x pro Monat machen. Auch wenn du zur Zeit nur die Umfänge steigerst brauchst du diese Regenerationswochen.


LG

Kraxi

Hallo Kraxi
Meinst du einmal im Monat eine Regenerationswoche?Einfach nur am Plan orientieren der ja auch Wochen mit weniger Umfängen vorsieht?
Also mein Plan wäre jetzt einfach die Intervalle weg lassen und durch einen Lauf im MRT zu ersetzen.Diesen wie du schon vorgeschlagen hast 5-10 Sekunden schneller.Bei mir wäre das da ich auf 3:30 trainiere halt um die 4:50.Die anderen Läufe halt wie angegeben und den Kilometerumfang halt nach befinden um nix mehr zu erzwingen.
Gruß Achim

schrambo
31.12.2008, 11:07
Hallo schrambo!

Das wird aber nicht so schnell passieren, den nach dieser Ultralaufsaison, mag ich so kurze Wettkämpfe noch weniger:D
Aber vielleicht mach ich es so, das ich mich einfach vorher 20-30km WARM LAUFE, dann hab ich eh eine lange Einheit:hihi:
Na ja, weng möglich möchte ich gegen Ende des Jahres 2009 noch einen schnellen Marathon laufen und in der Vorbereitung MUSS ich ja, die von mir GEHASSTEN kurzen und schnellen Läufe machen!!!!


Ich empfinde auch im Ultratraining solche kurzen Temposachen als Abwechslung und prima Trainingsreiz.
Ich habe im April zwei schöne Wochen gehabt:
Sonntag: Marathon
Samstag: 36k Training
Sonntag: 10k-WK
Sonntag: Marathon
Ich fand das prima.
Die 10er und HM können ja auch aus dem vollen Training heraus bestritten werden und ersetzen andere Tempoläufe.
Wenn Du es aber partout nicht willst, hast Du im M-Training sicher noch genug Möglichkeiten, worauf ich jetzt schon gespannt bin. :abwarten:

Allerdings würde ich im September gern einen Start von Dir in Steyr sehen :teufel:, der Staatsmeistertitel winkt :daumen:

Hennes
31.12.2008, 13:34
Allerdings würde ich im September gern einen Start von Dir in Steyr sehen :teufel:, der Staatsmeistertitel winkt :daumen:

:unterschreib:

gruss hennes

Kraxi
31.12.2008, 19:27
Allerdings würde ich im September gern einen Start von Dir in Steyr sehen :teufel:, der Staatsmeistertitel winkt :daumen:

Wünsche EUCH auch ALLEN einen "GUTEN RUTSCH INS JAHR 2009" und viel Erfolg im neuen Laufjahr!!!

Schöne Grüße aus der Steiermark


Kraxi

bolk
31.12.2008, 19:52
Wünsche EUCH auch ALLEN einen "GUTEN RUTSCH INS JAHR 2009" und viel Erfolg im neuen Laufjahr!!!

Schöne Grüße aus der Steiermark


Kraxi

Rutsch triffts genau, bei uns hat es bei -3Grad geregnet:nick:,

nichts desto trotz auch von mir alles Gute fürs NEUE JAHR

an dich, deine Familie und die anderen Trainingsplanbastler und auch für die, die sich einen Plan basteln lassen:wink:

Gruß Volker

floboehme
31.12.2008, 19:56
dann schließe ich mich mal an: Rutscht gut Freunde!
aber nun nicht wörtlich verstehen!
rund 50km südlich von dir volker ists aber auch nicht besser.
ist zwar dunkel draussen, aber meine minibar (die heißt wirklich so) im windows vista zeigt mir grad leichten regen und -1 grad an.
zum glück mache ich heute kein feuerwerk und spare mir das geld....spare mir das geld für den albmarathon. :)

berschee
01.01.2009, 15:22
hallo achim.
wenn du mit blickrichtung marathon trainierst, und das tust du ja, dann würde ich im moment wesentlich mehr augenmerk auf umfangsteigerung im grundlagentempo legen und die wirklich schnellen einheiten eher links liegen lassen. gleichzeitig allzu streng am umfang- und am temporad nach oben zu drehen, scheint mir in unserem alter nicht wirklich ratsam! ;-))

Hallo Robert
Glückwunsch und Hochachtung zur neuen PB und das bei einem Silvesterlauf nach einer sehr harten Saison :daumen: Über einen Bericht hier im Forum würde ich mich freuen.
Gruß Achim

bolk
01.01.2009, 15:26
Hallo Robert
Glückwunsch und Hochachtung zur neuen PB und das bei einem Silvesterlauf nach einer sehr harten Saison :daumen: Über einen Bericht hier im Forum würde ich mich freuen.
Gruß Achim

Shit, hab ich da was verpasst?
Dann schließe ich mich doch gleich mal an:nick:PB an Silvester wo gibts das denn:nene::D:daumen:

Gruß Volker

Kraxi
01.01.2009, 16:07
Hallo Robert!

Auch von mir nochmals recht herzliche GRATULATION zur 10km PB zu Silvester:daumen::daumen::daumen:
Das macht dir keiner so leicht nach, darum :respekt2::respekt2::respekt2:

SUPER GEMACHT

LG

Kraxi

schoaf
01.01.2009, 17:01
danke euch viel herzlichst! ;-)
den bericht gibt's hier nachzulesen (http://robsch.net/marathon/t4oText.asp?ID=5&VDPID=0&DPID=96), wen's interessiert

bolk
01.01.2009, 18:22
danke euch viel herzlichst! ;-)
den bericht gibt's hier nachzulesen (http://robsch.net/marathon/t4oText.asp?ID=5&VDPID=0&DPID=96), wen's interessiert
offtopic: nur kurz, klasse Bericht, so einiges kommt mir da bekannt vor:nick:

Gruß Volker

berschee
01.01.2009, 19:11
offtopic: nur kurz, klasse Bericht, so einiges kommt mir da bekannt vor:nick:

Gruß Volker
:unterschreib:

Und dann noch den letzten unter 4 ist schon Wahnsinn:daumen:

berschee
02.01.2009, 20:45
Um noch mal auf die selbst erstellten Trainingspläne zurück zu kommen.Mit wie vielen langen Läufen habt ihr euren ersten M gemacht?Also für mich sind das Läufe ab 25 Kilometer.Und was haltet ihr heute für Ideal?
Gruß Achim

Hennes
02.01.2009, 21:33
Um noch mal auf die selbst erstellten Trainingspläne zurück zu kommen.Mit wie vielen langen Läufen habt ihr euren ersten M gemacht?Also für mich sind das Läufe ab 25 Kilometer.Und was haltet ihr heute für Ideal?
Gruß Achim

Dazu gibts auch Dutzende Threads - ich habe mal für meine ersten vier Marathons eine detaillierte Auswertung gemacht.

gucksu: >>> http://666kb.com/i/b57nz575srwemdpwl.jpg

Die ersten beiden waren 4 LL (30+) - das würde ich nie mehr versuchen - und ich würde 25 nicht als lang bezeichnen :hihi:

Übrigens waren das auch selbst erstellte Pläne bei den ersten 3.

Bei meinem 5. waren es 13 >=30

Bei meinem nächsten werden es 11 >=30

Schau mer mal am 5/4 wissen wir mehr!

gruss hennes

berschee
02.01.2009, 22:14
Dazu gibts auch Dutzende Threads - ich habe mal für meine ersten vier Marathons eine detaillierte Auswertung gemacht.

gucksu: >>> http://666kb.com/i/b57nz575srwemdpwl.jpg

Die ersten beiden waren 4 LL (30+) - das würde ich nie mehr versuchen - und ich würde 25 nicht als lang bezeichnen :hihi:

Übrigens waren das auch selbst erstellte Pläne bei den ersten 3.

Bei meinem 5. waren es 13 >=30

Bei meinem nächsten werden es 11 >=30

Schau mer mal am 5/4 wissen wir mehr!

gruss hennes

Ja klar Hennes.Es gibt zu allen Themen schon sehr viel Threads.Aber ich höre mir gerne die Erfahrungen von den Leuten gerne direkt an und kann evntuell noch die eine oder andere Sache diskutieren als wie aus einem älteren Thread zurück fragen.
Meistens schaue ich in ein Buch und staune oft wie weit das reale Training entfernt ist.

Hat das bei dir einen Grund das du von 13 auf 11 reduzierst oder ist das einfach Zeit bedingt?
Sicherlich war es bei den ersten 2 Marathons auch ein hohes Risiko mehr lange Läufe zu machen da du zu diesem Zeitpunkt ja noch ein paar Kilos mehr hattest.Oder wie kamst du auf die 4 LL?
Achim

Kraxi
03.01.2009, 08:14
Um noch mal auf die selbst erstellten Trainingspläne zurück zu kommen.Mit wie vielen langen Läufen habt ihr euren ersten M gemacht?Also für mich sind das Läufe ab 25 Kilometer.Und was haltet ihr heute für Ideal?
Gruß Achim

Hallo Achim!

Ich habe mir das gerade anhand meiner ersten beiden Marathons angeschaut.

Bei meinem ersten im Jahr 2005 lief ich in der Vorbereitung (15 Wochen) 6 x über 30km, 5 Halbmarathon´s, davon 2x nach einem HM am nächsten Tag über 30km. (3 kürzere Wettkämpfe) ERGEBNIS: 2:44:00

Beim zweiten im Jahr 2007 lief ich im gleichen Zeitraum auch 6 x über 30km, 3 Halbmarathon´s, davon 1x nach dem HM am darauffolgenden Tag einen Lauf über 30km. (2 kürzere Wettkämpfe) ERGEBNIS: 2:39:01

Auch ich zähle Läufe über 25km als "lange Läufe". Solche hatte ich in jeder der beiden Vorbereitungen noch einen dabei!
Nach meiner heutigen Meinung halte ich die 6 Läufe über 30km für auf jedenfall AUSREICHEND!
Wobei ein langer Lauf mehr oder weniger sicher nicht viel ausmacht. Welche Vorbereitung die bessere war, ist schwierig zu sagen, da ich den ersten M zu schnell anlief und auch die Verpflegung nicht so optimal gewesen ist.

Bei dem ersten trainierte ich nach dem Laufbuch von Thomas Prochnow und beim zweiten nach Steffney, wobei ich die Trainingspläne immer leicht abgeändert habe.

Schöne Grüße

Kraxi

P.S. Ich hatte gestern einen kleinen Unfall! Bei einem 23km Lauf hatte ich einen Sturz, wegen einer EISPLATTE mit dem Ergebis: ein Ellenbogen leicht BLÄULICH und etwas geschwollen, Abschürfungen an einem Oberschenkel, Schmerzen im Brustberich (Rippe).
EIN TOLLER START INS JAHR 2009!!!

berschee
03.01.2009, 08:52
P.S. Ich hatte gestern einen kleinen Unfall! Bei einem 23km Lauf hatte ich einen Sturz, wegen einer EISPLATTE mit dem Ergebis: ein Ellenbogen leicht BLÄULICH und etwas geschwollen, Abschürfungen an einem Oberschenkel, Schmerzen im Brustberich (Rippe).
EIN TOLLER START INS JAHR 2009!!!

Hallo Kraxi
Erst mal Danke für deine Erfahrungen die du mir mitgeteilt hast aus den ersten beiden Marathons.Ist doch interessant zu sehen wie groß die Unterschiede und Überzeugungen sind.So Individuell wie der Läufer selbst.Ich denke der Spaß an den langen Läufen wird auch mit dem abnehmenden Körpergewicht stetig steigen bei mir.

Kannst du nach deinem Unfall noch laufen?Eine Rippenprellung kann schon sehr schmerzhaft sein.
Auf jeden Fall wünsche ich dir schnelle Genesung und hoffe das du nicht zu lange pausieren mußt.Das wär wohl das schlimmste für dich:winken:
Gruß Achim

Bernie78
03.01.2009, 08:53
P.S. Ich hatte gestern einen kleinen Unfall! Bei einem 23km Lauf hatte ich einen Sturz, wegen einer EISPLATTE mit dem Ergebis: ein Ellenbogen leicht BLÄULICH und etwas geschwollen, Abschürfungen an einem Oberschenkel, Schmerzen im Brustberich (Rippe).
EIN TOLLER START INS JAHR 2009!!!

Hallo Hannes,
ich wünsche Dir eine gute und schnelle Besserung. :besserng:

Bei uns war es gestern auch extrem glatt, deshalb habe ich meinen langen Lauf nach drinnen auf das Laufband verlegt.

Alles Gute wünscht

Bernhard

Kraxi
03.01.2009, 09:02
Hallo Kraxi
Kannst du nach deinem Unfall noch laufen?Eine Rippenprellung kann schon sehr schmerzhaft sein.
Auf jeden Fall wünsche ich dir schnelle Genesung und hoffe das du nicht zu lange pausieren mußt.Das wär wohl das schlimmste für dich:winken:
Gruß Achim

Hallo nochmal!

Ob ich noch LAUFEN kann wird sich erst herausstellen!:teufel:
Ich fürchte ja das es wirklich eine (leichte) Rippenprellung ist!!!:sauer:
Auf jedenfall DANKE für Eure Genesungswünsche.

LG

Kraxi

P.S. Ja, es ist (wäre) SCHLIMM, wenn ich nicht LAUFEN kann (könnte):motz:

Hennes
03.01.2009, 09:15
Hat das bei dir einen Grund das du von 13 auf 11 reduzierst oder ist das einfach Zeit bedingt?


Beim Düsseldorfer Marathon im Mai war ich absolut platt.

""Beim..."" heißt nicht nach km42 was wohl normal wäre, sondern quasi ab km1. In der Analyse habe ich das auf zu wenig tapering und zu viele LL zurückgeführt. Evtl. wäre mit mehr Tapering die 13 richtig, aber jetzt ändere ich mal an 2 Stellschrauben und danach weiß ich mehr. 11 sind sicherlich nicht wenig :D also "todgeschont" werde ich mich auch diesmal nicht haben :hihi:



Sicherlich war es bei den ersten 2 Marathons auch ein hohes Risiko mehr lange Läufe zu machen da du zu diesem Zeitpunkt ja noch ein paar Kilos mehr hattest.Oder wie kamst du auf die 4 LL?
Achim

4 ist eine Zahl die so in vielen Anfänger Trainingsplanen steht. Da ich keine Ahnung hatte/habe :teufel:, habe ich diese mal einfach übernommen. Die war richtig und falsch. Falsch weil zu wenig für ein anständiges Marathontraining - aus meiner Sicht. Und richtig weil ich als Anfänger gar nicht mehr durchgehalten hätte. Meinen ersten Marthon bin ich neun Monaten nach meinen ersten Laufschritten (bei null) gelaufen....

Beim 2ten war dann der Übermut etwas zu groß: "Jetzt weiß ich wie das geht, das kann ich > weniger trainiert > mehr kilos." Und richtig eins auf die Klappe bekommen :hihi:

Für den "ersten" und "nur ankommen" sind die vier bestimmt nicht ganz falsch. Man muß den ersten ja nicht unbedingt auf biegen und brechen auf ein Zeitziel laufen - obwohl viele und auch ich das natürlich machen/gemacht haben.

gruss hennes

floboehme
03.01.2009, 10:14
ich wünsche dir auf jeden fall ne gute besserung....hab ich dir nicht erwähnt, dass du den guten rutsch nicht allzu wörtlich nehmen solltest?
also werd wieder schnell fit, damit wir auch bald wieder gemeinsam flitzen können... ;)

bolk
03.01.2009, 15:29
Hallo nochmal!

Ob ich noch LAUFEN kann wird sich erst herausstellen!:teufel:
Ich fürchte ja das es wirklich eine (leichte) Rippenprellung ist!!!:sauer:
Auf jedenfall DANKE für Eure Genesungswünsche.

LG

Kraxi

P.S. Ja, es ist (wäre) SCHLIMM, wenn ich nicht LAUFEN kann (könnte):motz:

Und? Wie ist der Stand der Dinge? Bist du schon wieder gelaufen? Was machen deine Rippen?

Auf jeden Fall auch von mir gute Besserung:daumen:

Gruß Volker

Kraxi
03.01.2009, 15:45
Und? Wie ist der Stand der Dinge? Bist du schon wieder gelaufen? Was machen deine Rippen?

Auf jeden Fall auch von mir gute Besserung:daumen:

Gruß Volker

Hallo!

Komme gerade aus dem Krankenhaus. Diagnose: Rippenprellung:sauer::motz:
Hab einen Rippengurt bekommen und SCHONUNG bis Schmerzfreiheit zusätzlich Voltaren Gel und bei Bedarf Parkemed 500mg

SO EIN ...

Grüße aus der Steiermark

Kraxi

P.S. Das Jahr fängt ja gut an!
P.P.S. Ich langsames Laufen für mich bereits SCHONUNG:zwinker2:

bolk
03.01.2009, 15:51
Das Wort mit Sch... kannst du ruhig sagen, wenn es doch stimmt!

So ein SCHEIß aber auch!

War dein "P.P.S" eine Frage oder eine Feststellung?

Geh es ruhig an, damit du deine Saison nicht ruinierst:nick:

Hoffentlich klappt es mit dem langsamen Laufen ohne Schmerzen, ich drück dir die :daumen:

Halt uns auf dem laufenden

Gruß Volker

floboehme
03.01.2009, 16:18
wie lange muß man bei sowas pausieren? kenne mich da nicht aus....2 wochen?!?
hast ja jetzt wohl erst vor kurzem deine winterpause gehabt und bist ja eigentlich schon wieder
voll in der vorbereitung drin?
vielleicht bringt dir ja langsames laufen evtl sogar mehr. mußt ja nicht immer 30km im 4:45er laufen.
vielleicht sind diese 30km ja auch im 5:30er für dich machbar und effektiv?

auf jeden fall nochmals gute besserung! evtl. kannst du ja was anderes machen...crosstrainer, rad fahren
oder gar aqua jogging?!

burny
03.01.2009, 16:42
wie lange muß man bei sowas pausieren? kenne mich da nicht aus....2 wochen?!?
In Sondershausen habe ich mir durch einen Sturz eine recht schmerzhafte Rippenprellung zugezogen (2007). Am fünften Tag bin ich wieder gelaufen, und das ging recht gut. Der Schmerz durch die Prellung war nach etwa 5 - 6 Wochen weg, aber beim Laufen hat es (fast) nicht gestört. Sonst häte ich auch länger pausiert.

Ich denke, das wird aber auch individuell unterschiedlich sein, wohl auch davon abhängen, welche Rippe(n) geprellt ist.

Bernd

berschee
03.01.2009, 16:48
In Sondershausen habe ich mir durch einen Sturz eine recht schmerzhafte Rippenprellung zugezogen (2007). Am fünften Tag bin ich wieder gelaufen, und das ging recht gut. Der Schmerz durch die Prellung war nach etwa 5 - 6 Wochen weg, aber beim Laufen hat es (fast) nicht gestört. Sonst häte ich auch länger pausiert.

Ich denke, das wird aber auch individuell unterschiedlich sein, wohl auch davon abhängen, welche Rippe(n) geprellt ist.

Bernd
Genau die Erfahrung habe ich auch bei einer Rippenprellung gemacht.Laufen ging nach drei Tagen wieder.Der Schmerz selbst war noch lange zu spüren, aber nicht beim laufen.

floboehme
03.01.2009, 16:51
also scheiß schmerzen und zum glück doch nach rund einer woche wieder trainieren können. das liest er evtl. gern.

schoaf
03.01.2009, 17:21
mensch kraxi, was machst denn du für sachen!
ich wünsch' dir einen schnellen heilungsverlauf, und dass du bald möglichst schmerzfrei laufen kannst!
aber steirabluat is jo eh ka nudlsupp'n! :daumen:

HendrikO
03.01.2009, 18:19
Hallo Kraxi,

gute Besserung. Ich bin gestern auf eine schneeverdeckte Bordsteinkante getreten und konnte mich so gerade noch abfangen. Ich hatte Glück, Du leider weniger.

Gruß
Hendrik

Kraxi
03.01.2009, 18:26
Genau die Erfahrung habe ich auch bei einer Rippenprellung gemacht.Laufen ging nach drei Tagen wieder.Der Schmerz selbst war noch lange zu spüren, aber nicht beim laufen.

Hallo!

Genau auf so eine ANTWORT habe ich gewartet!
Habe nur kurz mit der Krankenschwester gesprochen und die sagte was von 4-6 Wochen:motz:. :sauer:
Das würde ich nie im Leben aushalten, so lange halten meine Füsse nicht STILL, NEIN, NEIN, NEIN!!!

Jetzt hoffe ich nur das wirklich in einer Woche wieder ein (fast) SCHMERZFREIES Laufen möglich ist:nick:

Schöne Grüße

Kraxi

P.S. Danke nochmals für die vielen Genesungswünsche! DANKE!!!

Karsti
03.01.2009, 18:42
Hallo Kraxi,

auch von mir gute Besserung und ganz viel Daumen drücken, das Du bald wieder losrennen kannst :nick:.


Gruß

Karsten

berschee
03.01.2009, 19:09
Hallo!

Genau auf so eine ANTWORT habe ich gewartet!
Habe nur kurz mit der Krankenschwester gesprochen und die sagte was von 4-6 Wochen:motz:. :sauer:
Das würde ich nie im Leben aushalten, so lange halten meine Füsse nicht STILL, NEIN, NEIN, NEIN!!!

Jetzt hoffe ich nur das wirklich in einer Woche wieder ein (fast) SCHMERZFREIES Laufen möglich ist:nick:

Schöne Grüße

Kraxi

P.S. Danke nochmals für die vielen Genesungswünsche! DANKE!!!

Ja das ist so bei einer Rippenprellung.Der erste Gedanken.Nein das geht nach 3 Tagen niemals, dann macht man die ersten kurze Versuche und sieht es geht.Aber die Schwester hat schon recht.Bis der Schmerz weg ist dauert ganz schön lange.Ich wollte nie richtig glauben das da nicht mehr ist.
Aber beim laufen hat mich es echt nicht sonderlich gestört.Das wird schon Kraxi:daumen:

Mitlaufen
03.01.2009, 20:49
Hallo Kraxi,

ich dachte immer, wer so über die Strecke fliegt, der kann nicht fallen.
Ich wünsche dir jedenfalls gute Besserung und einen baldmöglichsten Wiedereinstieg in dein umfangreiches Training.

Kraxi
05.01.2009, 13:53
Hallo!

Zunächst will ich mich nochmals für die vielen GENESUNGWÜNSCHE bedanken, DANKE, DANKE, DANKE!

Und nun folgt mein Wochenrückblick:

Montag: Ging ich nur zum Lauftreff, wo zur Zeit auch keine Regenerationsläufe stattfinden; es wurden 11km in 4:44min/km:motz:

Dienstag: machte ich einen Berglauf mit 23,7km und fast 1000hm in 5:11min/km; dabei hatte ich auch meinen ersten (harmlosen) STURZ mit dem Ergebins das eine Ellenbogen schmerzte und leicht bläulich wurde:sauer:

Mittwoch: war ich bei einem Benefiz-Silvesterlauf, wo ich 36,3km lief in 4:49min/km:)

Donnerstag: Trainingsfrei

Freitag: da lief ich 23km zusammen mit 5 Clubkollegen auf sehr eisigem Untergrund in 4:59min/km; leider mit dem zweiten STURZ der Woche der nicht so harmlos wahr:sauer::motz::sauer:

Von diesem Tage an, habe ich nun ZWANGSPAUSE!!!

Es wurden also 94 Wochenkilometer! (es hätten 140 werden sollen)

Mein Hausarzt meinte heute das ich erst wieder laufen soll, wenn ich schmerzfrei bin, was in ca. 4 Wochen der Fall sein wird!
DAS HALT ICH SICHER NICHT AUS!!! NEIN, NEIN, NEIN und nochmals NEIN

Ich werde morgen mal versuchen zu Laufen und danach entscheiden, wie ich mein Training weiterplane.

Trotzdem, schöne Grüße aus der Steiermark


Kraxi

Marathonstorch
05.01.2009, 14:49
Hi Kraxi,
vielleich ist Ergometertraining für dich eine Alternative? So habe ich mich über Wasser gehalten nach meinem RippenBRUCH, allerdings auch erst, als die Ripppen beim Atmen nicht mehr weh taten.

berschee
05.01.2009, 17:04
Hallo!

Zunächst will ich mich nochmals für die vielen GENESUNGWÜNSCHE bedanken, DANKE, DANKE, DANKE!

Und nun folgt mein Wochenrückblick:

Montag: Ging ich nur zum Lauftreff, wo zur Zeit auch keine Regenerationsläufe stattfinden; es wurden 11km in 4:44min/km:motz:

Dienstag: machte ich einen Berglauf mit 23,7km und fast 1000hm in 5:11min/km; dabei hatte ich auch meinen ersten (harmlosen) STURZ mit dem Ergebins das eine Ellenbogen schmerzte und leicht bläulich wurde:sauer:

Mittwoch: war ich bei einem Benefiz-Silvesterlauf, wo ich 36,3km lief in 4:49min/km:)

Donnerstag: Trainingsfrei

Freitag: da lief ich 23km zusammen mit 5 Clubkollegen auf sehr eisigem Untergrund in 4:59min/km; leider mit dem zweiten STURZ der Woche der nicht so harmlos wahr:sauer::motz::sauer:

Von diesem Tage an, habe ich nun ZWANGSPAUSE!!!

Es wurden also 94 Wochenkilometer! (es hätten 140 werden sollen)

Mein Hausarzt meinte heute das ich erst wieder laufen soll, wenn ich schmerzfrei bin, was in ca. 4 Wochen der Fall sein wird!
DAS HALT ICH SICHER NICHT AUS!!! NEIN, NEIN, NEIN und nochmals NEIN

Ich werde morgen mal versuchen zu Laufen und danach entscheiden, wie ich mein Training weiterplane.

Trotzdem, schöne Grüße aus der Steiermark


Kraxi

Hallo Kraxi
Was anderes kann der Hausarzt ja auch gar nicht sagen.Natürlich weiß ich nicht wie es bei deiner Rippenprellung ist aber kannst ja mal versuchen die ersten Belastungen so wie die Profis im Wasser zu machen.Ich will nicht zu einem Ultraläufer Aquajogging sagen, aber vielleich echt mal in einem so Beinhohen Becken versuchen ein wenig gegen Wiederstand des Wassers zu laufen.
Gruß Achim

burny
05.01.2009, 17:21
Mein Hausarzt meinte heute das ich erst wieder laufen soll, wenn ich schmerzfrei bin, was in ca. 4 Wochen der Fall sein wird!
DAS HALT ICH SICHER NICHT AUS!!! NEIN, NEIN, NEIN und nochmals NEIN

Ich werde morgen mal versuchen zu Laufen und danach entscheiden, wie ich mein Training weiterplane.

Hallo Kraxi,

da ich ein vorsichtiger Mensch bin, habe ich das seinerzeit mit meinem Arzt, der auch Sportmediziner und selbst Langläufer ist, besprochen. Seine Aussage: Probier's. Wenn du einigermaßen schmerzfrei laufen kannst, okay. Wenn nicht, lass es sein.

So hab ich's gemacht, und es ging sogar besser als gedacht.

Das Problem mit Allgemeinärzten (tw auch Fachärzten) ist, dass sie alles nur unter dem Aspekt von Krankheit betrachten und im Zweifelsfall immer Schonung empfehlen.

Also versuch's ruhig!

Bernd

Kraxi
06.01.2009, 11:50
Hallo Kraxi,

da ich ein vorsichtiger Mensch bin, habe ich das seinerzeit mit meinem Arzt, der auch Sportmediziner und selbst Langläufer ist, besprochen. Seine Aussage: Probier's. Wenn du einigermaßen schmerzfrei laufen kannst, okay. Wenn nicht, lass es sein.

So hab ich's gemacht, und es ging sogar besser als gedacht.

Das Problem mit Allgemeinärzten (tw auch Fachärzten) ist, dass sie alles nur unter dem Aspekt von Krankheit betrachten und im Zweifelsfall immer Schonung empfehlen.

Also versuch's ruhig!

Bernd

Hallo Bernd!

Ich habe es versucht und es ging. Auf den ersten beiden Kilometern hatte ich zwar leichte Schmerzen, aber dann gings nahezu schmerzfrei:daumen:
Wie war das bei Dir bzw. Euch nach dem Lauf?
Ich habe jetzt wieder leichte Schmerzen!

Schöne Grüße

Kraxi

berschee
06.01.2009, 17:07
@ Kraxi
Also nach dem Laufen habe ich das auch wieder gespürt.Hat sich dann von mal zu mal gebessert.Denke aber mit oder ohne Laufen hätte es die selbe Zeit gedauert.
Gruß Achim
Schön zu hören das es wieder geht.

burny
06.01.2009, 21:37
Wie war das bei Dir bzw. Euch nach dem Lauf?
Ich habe jetzt wieder leichte Schmerzen!

Wie das so unmittelbar nach dem Lauf war, weiß ich gar nicht mehr genau. Ich glaub, das war eher neutral. Grundsätzlich war die geprellte Stelle äußerst schmerzempfindlich und hat auf Druck heftig reagiert. Das blieb lange so (ca. 5 - 6 Wochen). Erfreulicherweise übte das Laufen diesen schmerzhaften Druck nicht oder nur minimal aus, oder ich habe eine entsprechende Schonhaltung eingenommen.

Bernd

Kraxi
08.01.2009, 14:35
Hallo!

Seit meinem letzen Lauf bin ich jetzt NIX mehr gelaufen, habe jedoch trotzdem "größere Schmerzen" als zuvor:confused:

Heute am Vormittag war ich eine Stunde relativ flott spazieren. Witziger weiße ging es mir danach, bzw. während dessen besser, aber ca. 1 Stunde danach bekam ich wieder diese SCH... Schmerzen:sauer:.

Hat IRGENDJEMAND einen Tip, wie ich mich nun weiterverhalten soll???

Soll ich noch ein paar Tage PAUSIEREN?

Soll ich morgen wieder versuchen zu LAUFEN?

LG

Kraxi

Derda
08.01.2009, 15:14
ich würde es immer wieder versuchen und schauen was passiert. Wenn die Schmerzen schlimer werden dann Pause:besserng:

Alfathom
08.01.2009, 15:25
Pause. Wann, wenn nicht jetzt. Erschütterungen des Körpers sind sicherlich nicht hilfreich. Spazierengehen eine Std. am Tag ist gut, habe ich auch mal 4 Tage gemacht vor einem Marathon, den ich anschließend mit 2:35 gelaufen bin und ist mir letzlich sehr gut bekommen.

Haricot
08.01.2009, 15:52
Hi Kraxi,

im Herbst bin ich einmal über den Fahrradlenker abgestiegen und hatte anschließend starke Schmerzen auf der rechten Brustseite. Eine Röntgenaufnahme hat gezeigt, dass alle Rippen heil waren, also blieb nur die Diagnose Prellung. Ein Bekannter erzählte, bei ihm habe die Heilung letztlich Monate gedauert, bei mir ging es schneller. Nach drei bis vier Wochen hatte ich keine Schmerzen mehr. In den drei Wochen war ich auch laufen, sogar zwei Wettkämpfe waren dabei. Heute wäre ich hoffentlich vernünftiger und würde das sein lassen. Meine Beschwerden betrafen die Atmung, ich hatte das Gefühl, nur mit einer Lungenseite atmen zu können, die Bewegung des rechten Armes, manche Bewegungen ließen sich nicht ausführen, und den Oberkörper, ich konnte aus liegender Haltung nicht einfach den Oberkörper heben und aufstehen, sondern musste mich seitwärts aus dem Bett rollen. Wie gesagt, eine Laufpause schadet Dir nicht.

Grüße + gute Besserung
Christian.

berschee
08.01.2009, 16:35
Hallo Kraxi
Denkst du das die Schmerzen vom Laufen verursacht worden dann würde ich auch eine Pause empehlen.Wenn du eher denkst die wären sowieso da gewesen kannst du es ja noch mal versuchen.Aber Kraxi es ist wie immer hier im Forum.Ich kann jetzt nur von mir ausgehen.Ich war schon dreimal verletzt hatte aber seit Mai 2007 nur trotzdem 5 Tage Pause am Stück und das wegen einer Erkältung.
Aber da ich mir vorstellen kannst das du ohne laufen auch krank wirst würde ich es noch mal probieren.Es müssen ja keine Gewalttouren werden.Oder halt den anderen Vorschlag wo ich schon gemacht habe im Wasser.
Gruß Achim

Kraxi
08.01.2009, 16:56
Pause. Wann, wenn nicht jetzt. Erschütterungen des Körpers sind sicherlich nicht hilfreich. Spazierengehen eine Std. am Tag ist gut, habe ich auch mal 4 Tage gemacht vor einem Marathon, den ich anschließend mit 2:35 gelaufen bin und ist mir letzlich sehr gut bekommen.

Hallo Alfathom!

Wie der Zufalll es will war ich gerade eine Stunde spazieren
Werde meine (Trainings)Einheiten jetzt mal so gestalten, zumindest in den nächsten Tagen. (kann ich dann auch 2:35 laufen:hihi:)
Du Schuldest mir noch die Antwort auf die Frage, wie ich bei meinem Marathon im Lungau die letzten 11 bzw 10km so schnell laufen konnte.


ich würde es immer wieder versuchen und schauen was passiert. Wenn die Schmerzen schlimer werden dann Pause:besserng:
Die nächsten Tage werde ich es mal beim SPAZIEREN belassen!!!


Hi Kraxi,

im Herbst bin ich einmal über den Fahrradlenker abgestiegen und hatte anschließend starke Schmerzen auf der rechten Brustseite. Eine Röntgenaufnahme hat gezeigt, dass alle Rippen heil waren, also blieb nur die Diagnose Prellung. Ein Bekannter erzählte, bei ihm habe die Heilung letztlich Monate gedauert, bei mir ging es schneller. Nach drei bis vier Wochen hatte ich keine Schmerzen mehr. In den drei Wochen war ich auch laufen, sogar zwei Wettkämpfe waren dabei. Heute wäre ich hoffentlich vernünftiger und würde das sein lassen. Meine Beschwerden betrafen die Atmung, ich hatte das Gefühl, nur mit einer Lungenseite atmen zu können, die Bewegung des rechten Armes, manche Bewegungen ließen sich nicht ausführen, und den Oberkörper, ich konnte aus liegender Haltung nicht einfach den Oberkörper heben und aufstehen, sondern musste mich seitwärts aus dem Bett rollen. Wie gesagt, eine Laufpause schadet Dir nicht.

Grüße + gute Besserung
Christian.

Hallo Christian!

Ich habe keine Schmerzen beim ATMEN, Gott sein Dank! Aber sobald ich eine "falsche" Bewegung mache habe ich eben recht starke Schmerzen. Der Arzt im Krankenhaus meinte auch ich soll eher FLACH Atmen und mich bei Bewegungen, wie z.B. AUFSTEHEN immer schön mit der Hand abstützen und so die Bauch bzw. Brustmuskulatur entlasten.

Ich kann dir nur zustimmen, "eine Laufpause schadet mir sicher nicht", vielleicht ist eher das Gegenteil der Fall:nick:

Wie bereits oben erwähnt werde ich es die nächsten Tage beim SPATZIERENGEHEN belassen!!!

Schönen Gruß

Kraxi

P.S. @ all: DANKE für die Genesungswünsche

bolk
08.01.2009, 17:01
Hallo Kraxi,

ich könnte dir jetzt auch noch von meinen Erfahrungen schildern, ich lass es!

Du hast dich ja meiner Meinung nach schon richtig entschieden!:daumen:

Alles Gute!

Kraxi
08.01.2009, 17:04
Hallo Kraxi
Denkst du das die Schmerzen vom Laufen verursacht worden dann würde ich auch eine Pause empehlen.Wenn du eher denkst die wären sowieso da gewesen kannst du es ja noch mal versuchen.Aber Kraxi es ist wie immer hier im Forum.Ich kann jetzt nur von mir ausgehen.Ich war schon dreimal verletzt hatte aber seit Mai 2007 nur trotzdem 5 Tage Pause am Stück und das wegen einer Erkältung.
Aber da ich mir vorstellen kannst das du ohne laufen auch krank wirst würde ich es noch mal probieren.Es müssen ja keine Gewalttouren werden.Oder halt den anderen Vorschlag wo ich schon gemacht habe im Wasser.
Gruß Achim

Hallo Achim!

Danke auch für deine Antworten auf meine Frage!
Das mit dem Vorschlag im Wasser habe ich auch schon, wenn auch nur ganz kurz, versucht. Ist sicher eine KLUGE Alternative:nick:
Gewalttour werde ich in den nächsten Tagen sicher keine unternehmen.

Gruß

Kraxi

Kraxi
08.01.2009, 17:06
Hallo Kraxi,

ich könnte dir jetzt auch noch von meinen Erfahrungen schildern, ich lass es!

Du hast dich ja meiner Meinung nach schon richtig entschieden!:daumen:

Alles Gute!

Hallo Volker!

Danke fürs mitlesen und deinen ZUSPRUCH!

Wie geht es deinem Rücken?

LG

Kraxi

bolk
08.01.2009, 17:13
Hallo Volker!

Danke fürs mitlesen und deinen ZUSPRUCH!

Wie geht es deinem Rücken?

LG

Kraxi

Gerne doch, du weißt doch, ich lese viel mit:nick:

Mein Rücken ist im Moment schmerzfrei, ich erhöhe schon langsam wieder die Umfänge, ohne Tempo!
Der WK am Wochenende (nicht voll gelaufen) war ein guter Test, mein Rücken hat sich bergab nicht bemerkbar gemacht:nick:.

Kraxi
08.01.2009, 17:24
Gerne doch, du weißt doch, ich lese viel mit:nick:

Mein Rücken ist im Moment schmerzfrei, ich erhöhe schon langsam wieder die Umfänge, ohne Tempo!
Der WK am Wochenende (nicht voll gelaufen) war ein guter Test, mein Rücken hat sich bergab nicht bemerkbar gemacht:nick:.

Freut mich zu hören:daumen:

Nur weiter so und nur nichts übertreiben!

floboehme
08.01.2009, 17:28
weiterhin alles gute hannes...und jetzt hast ja zeit und kannst mal über ein neues paar schuhe nachdenken: www.icebug.de

Kraxi
08.01.2009, 17:35
weiterhin alles gute hannes...und jetzt hast ja zeit und kannst mal über ein neues paar schuhe nachdenken: www.icebug.de (http://www.icebug.de)

Hallo Flo!

Hab mich schon entschieden, aber für den da Run & Bike Onlineshop - MIZUNO Wave Ronin MIZUNO Wave Ronin NEU 08KS96056 (http://shop.run-and-bike.eu/product_info.php/info/p1874_MIZUNO-Wave-Ronin-NEU.html)
Warte nur noch bis es den auch bei SC24 gibt:nick:

LG

Kraxi

berschee
09.01.2009, 15:17
Um noch mal auf die Trainingsplanung zu kommen.Am Sonntag hatte ich den für mich härtesten Wettkampf (10km Cross mit 400 HH in 4 Runden)Seit dem war ich diese Woche nur zur 1 Einheit fähig und die noch sehr kurz.Jetzt mache ich morgen noch 1 kurze Einheit und am Sonntag einen 12 Kilometer Wettkampf als schnelleres Training gelaufen(Dreikönigslauf in Biersdorf am See).
Habt ihr auch schon solche Wettkämpfe gemacht wo ihr danach so fertig gewesen seid das nichts mehr ging oder macht ihr einfach dann im normalen Plan weiter?
Ich muß auch dazu sagen das ich seit Januar 2008 jede Woche 4-6 Einheiten hatte.
Geuß Achim

Kraxi
09.01.2009, 16:51
Um noch mal auf die Trainingsplanung zu kommen.Am Sonntag hatte ich den für mich härtesten Wettkampf (10km Cross mit 400 HH in 4 Runden)Seit dem war ich diese Woche nur zur 1 Einheit fähig und die noch sehr kurz.Jetzt mache ich morgen noch 1 kurze Einheit und am Sonntag einen 12 Kilometer Wettkampf als schnelleres Training gelaufen(Dreikönigslauf in Biersdorf am See).
Habt ihr auch schon solche Wettkämpfe gemacht wo ihr danach so fertig gewesen seid das nichts mehr ging oder macht ihr einfach dann im normalen Plan weiter?
Ich muß auch dazu sagen das ich seit Januar 2008 jede Woche 4-6 Einheiten hatte.
Geuß Achim

Hallo Achim!

Ja, solche Wettkämpfe gibt es immer wieder. Der Grund liegt vor allem in der ANDEREN Beanspruchung der Muskulatur.

Ich hatte noch fast immer einen Muskelkater noch dem Lafnitztal Halbmarathon, da die Strecke dort (fast) die ganze Zeit leichtes Gefälle aufweist. (habe sonst NIE Muskelkater nach einem "normalen" HM)
Du hast es sicher richtig gemacht, nicht STUR nach Plan weiter zu trainieren:nick:

LG

Kraxi (der Wanderer)

berschee
09.01.2009, 18:56
@ Kraxi.
Mensch Kraxi da warst du ja 2007 auf dem 2.Platz habe ich gerade gesehen.Das sind ja Zeiten da kann ich ja noch nicht mal von träumen:daumen:

Aber mit der ungewohnten Belastung hast du wohl Recht. Kannst ja mal die Strecke schauen.
http://www.gpsies.de/map.do?fileId=dkpttfcfhmzflysk
Das wäre für dich natürlich kein Anspruch bei nur 10 Kilometer.Aber ich war echt stolz das geschafft zu haben.Der hat sich gelohnt so schwer er auch war.Und dann zum ersten mal den 2.Platz meiner AK bei allerdings nur 6 Teilnehmer meiner AK:hihi:
Gruß Achim

Kraxi
09.01.2009, 19:19
Hallo Achim

Ja, 2007 und 2006 und 2005 immer "ERSTER DER VERLIERER":zwinker2: (in Lafnitz)

Hast du eine Ahnung, wegen den 10km ungewohnter Belastung meine ich jetzt.
Als ich 2006 beim "Tirol Speed" Halbmarathon unbedingt neue PB laufen wollte und ich auf der Homepage des Veranstalters gelesen hatte, man soll vorher BERGABLAUFEN trainieren, dachte ich mir: OK ich laufe eine Woche vorm HM bei mir zuhause GANZ LANGSAM EINEN BERG RUNDER.
Habe ich dann auch gemacht, 12,3km und fast 800hm abwärts bin ich gelaufen, wirklich langsam.
Die Folge war, ein Muskelkater in den Oberschenkel, den ich beim Start zum "Tirol Speed" Halbmarthon noch immer spürte.
Geworden ist es mein LANGSAMSTER Halbmarathon im Jahr 2006 (von 5 oder 6), wobei die Schuld auch am Wetter lag.
Am Start 33° und SUPERSCHWÜLES Wetter waren halt nicht so optimal:hihi:(10min nach dem Zieleinlauf war das Gewitter da:teufel:)

Gruß

Kraxi

Rolli
09.01.2009, 19:52
Hey Kraxi!
Kleine Frage:
Was machst Du jetzt, wenn Draußen viel Schnee liegt? Machst Du da auch noch 2h+ Einheiten. Wie soll man sich dabei anziehen, wenn die Lufttemperatur -10 °C und kälter sein sollte? Mir wird wahrscheinlich 2km zu kalt, dann 20km warm und am Ende nur kalt und mit jedem km immer kälter sein.

Gruß
Rolli

Kraxi
09.01.2009, 20:36
Hey Kraxi!
Kleine Frage:
Was machst Du jetzt, wenn Draußen viel Schnee liegt? Machst Du da auch noch 2h+ Einheiten. Wie soll man sich dabei anziehen, wenn die Lufttemperatur -10 °C und kälter sein sollte? Mir wird wahrscheinlich 2km zu kalt, dann 20km warm und am Ende nur kalt und mit jedem km immer kälter sein.

Gruß
Rolli

Hallo Rolli!

Zur Zeit habe ich mein Training auf WANDERN beschränkt, durch meine Rippenprellung. Morgen werde ich wieder laufen, egal welche Temperaturen es hat, zumindest 10km.
Meine letzte Einheit am Dienstag war mit 20km nicht so schlimm. Bei uns hatte es am Di. aber auch nur -4°C und SONNENSCHEIN. Schnee liegt bei uns gar keiner!
Schon komisch, in Norditalien ist viel Schnee, in Deutschland hat es überall Schnee und bei uns GARNICHTS!!! (und ich kann verletzungsbedingt nicht laufen:sauer:)
Heute um 9:30 beim WANDERN hatte es ca. -6°C, mit Sonneschein! (aber es soll ja noch kälter werden):D

Bei kalten Temperaturen ziehe ich mich meist zu warm an und ärgere mich dann das ich so viel schwitze:motz:

Ein richtig GUTES Funktionsunterhemd ist bei solchen Verhältnissen GOLDES WERT! (schützt vorm auskühlen)
Bei Minus 10° würde ich aber mein Training "höchst wahrscheinlich" aufs Laufband verlegen und dort maximal 1Std bis 1:30 laufen (habe mir vor 4 Jahren ein günstiges beim HOFER, in Deutschland ALDI, gekauft)
Sobald es dann wieder möglich ist im FREIEN zu laufen, kann ich eh wieder längere Einheiten machen:nick:

Die Kleidung am Dienstag bestand aus einem Funktionsunterhemd (langarm), einem Funktionsshirt (langarm ), und einer WARMEN Tschibo Laufjacke. Die Beinkleidung bestand aus einer (normalen) Unterhose und einer langen Laufthight.

LG

Kraxi

Rolli
09.01.2009, 20:55
Leider hier sieht die Wetterlage ganz anders aus. 15-20cm Schnee und -3 bis -5°C. Wenn die Sonne unter geht erreichen die Temperaturen binnen 30min Werte um -10 bis -15. Und das schon seit mehr als eine Woche. Letzte Wochenende noch am Sonntag tagsüber gelaufen. War OK. Leider muss ich am Samstag arbeiten und am Sonntag habe keine Zeit. Also doch in der Dunkelheit... und bei Kälte.
Ja. Laufband ist geplant aber noch nicht Finanzierbar.

Gruß
Rolli

floboehme
09.01.2009, 21:11
bei 15€ für ne tageskarte fitnessstudio würde ich auch bei dunkelheit meine sauerstoffrunde draußen einnehmen. :)

wird zeit dass es bei mediamarkt auch laufbänder gibt mit 0% finanzierung? wenn du glück hast geht die bank den bach runter und du mußt nicht die kompletten raten aufbringen. :)

Rolli
09.01.2009, 21:28
bei 15€ für ne tageskarte fitnessstudio würde ich auch bei dunkelheit meine sauerstoffrunde draußen einnehmen. :)

wird zeit dass es bei mediamarkt auch laufbänder gibt mit 0% finanzierung? wenn du glück hast geht die bank den bach runter und du mußt nicht die kompletten raten aufbringen. :)
Ich muss mit alwinesrunner sprechen. Er schrieb vor ein Paar Tagen, dass er bei sich noch ein Laufband im Keller eingepackt liegen hat. Vielleicht möchte er es günstig abgeben.:nick:

Gruß
Rolli

floboehme
09.01.2009, 21:35
also an laufbändern gibt es ganz tolle sachen.
im radbereich kann man z.b. mit einem kettler hometrainer und in verbindung mit der magicmaps software und pc / tv eine track nachfahren bzw. mit einem laufband kann man auch sicherlich diese dann ablaufen.
gute tips über laufbänder hat der sport titje im internet.
hier muß nämlich auf die motorleistung geachtet werden. mind. 1,6 kw soll das ding haben. es gibt zwar welche mit angabe von km/h aber die beziehen sich wohl nur wie schnell der gurt sich bewegen kann ohne läufer.
unter 1000€ gibt es wohl nur müll. kettler hat ganz gute, grad die marathon-serie.
das ist das was ich als laie weiß, aber so`n marathon von kettler liegt schon bei über 1500€.

Kraxi
10.01.2009, 07:43
Meines hat nur 499,--€ gekostet:peinlich: finde aber trotzdem AUSREICHEND (zumindest für MICH)

floboehme
10.01.2009, 09:23
kann nur die eigene erfahrung rausposaunen. :)
die firma horizon ist auch gut, die sind dann auch schon etwas günstiger zu bekommen.
der vorteil der höheren preisklasse ist nicht nur die vielfalt an variationen und den höheren kw
sondern auch dass der laufgurt bzw. die "laufzone" größer ist. das kann bei günstigen geräten ab
gewissen geschwindigkeiten schon angst verursachen.
ein sturz vom laufband ist alles andere als angenehm wäre noch erwähnt. :)

berschee
10.01.2009, 11:31
Ich spiele auch mit dem Gedanken Laufbandtraining.Einfach weil ich oft jetzt erst sehr spät zum Training kann.Zum Glück ist in Trier ein Mac Fit wo ich mich für 16,90 anmelden kann und der hat 24 Stunden geöffnet.Was will man mehr.
Gruß Achim

liverpool
10.01.2009, 11:37
hallo kraxi und kollegen...

oh wie recht ihr doch hattet! das "projekt sauerstoffwochen" ist gestorben...hatte mich langsam auf 110km/woche gesteigert und hatte null probleme, weder schmerzen, noch müdigkeit, o.ä. aber letzten donnerstag war ich auf einer 25km runde und plötzlich aus heiterem himmel zuckte ein schmerz in meiner rechte hüfte. habe mich 8 km lang nach hause gequält und war gestern beim arzt. diagnose: knochenhautentzündung:sauer:

habe ich mich zu schnell gesteigert, von bisher 80km in 2 wochen auf 110km? aber ich hatte keinerlei probleme oder anzeichen einer solchen verletzung!

ich werde mal eine thread aufmachen und fragen ob jemand erfahrungen gemacht hat mit so einer art von entzündung. schlieslich bin ich für jeden tip dankbar, denn hamburg im april will ich schon wieder laufen:frown:

Kraxi
10.01.2009, 12:15
hallo kraxi und kollegen...

oh wie recht ihr doch hattet! das "projekt sauerstoffwochen" ist gestorben...hatte mich langsam auf 110km/woche gesteigert und hatte null probleme, weder schmerzen, noch müdigkeit, o.ä. aber letzten donnerstag war ich auf einer 25km runde und plötzlich aus heiterem himmel zuckte ein schmerz in meiner rechte hüfte. habe mich 8 km lang nach hause gequält und war gestern beim arzt. diagnose: knochenhautentzündung:sauer:

habe ich mich zu schnell gesteigert, von bisher 80km in 2 wochen auf 110km? aber ich hatte keinerlei probleme oder anzeichen einer solchen verletzung!

ich werde mal eine thread aufmachen und fragen ob jemand erfahrungen gemacht hat mit so einer art von entzündung. schlieslich bin ich für jeden tip dankbar, denn hamburg im april will ich schon wieder laufen:frown:

Hallo liverpool!

So ein Sch... . Wünsche dir auf jedenfall schnelle und :besserng:

Das mit dem zu schnellen steigern, der Umfänge ist sicher ein Grund aber ist es auch die Hauptursache?
Mit ein Grund kann sicher auch die KÄLTE sein. Ich bin auch meistens im Winter verletzt, was aber nicht immer an den Umfängen lag.
Die KÄLTE setzt den Gelenken anscheinend doch mehr zu als man glaubt!
Deshalb ist JETZT auch kein schlechter Zeitpunkt für meine Zwangspause:)

Nochmals GUTE BESSERUNG wünscht dir

Kraxi

liverpool
10.01.2009, 14:32
Deshalb ist JETZT auch kein schlechter Zeitpunkt für meine Zwangspause:)


danke dir!

ich bin jetzt an dem punkt wo ich mir sage: sche...egal! mache ich halt mal 3 wochen laufpause, es gibt ja noch mein schwimmen und radfahrn. ändern kann ich es eh nicht, also beine ruhig halten und hoffen das es schnell abklingt.

und warum sollen 3 wochen (hoffentlich nicht mehr!) laufpause eigentlich schlecht sein? vielleicht starte ich danach durch wie phönix aus der asche:zwinker2:

romawi
10.01.2009, 16:48
habe ich mich zu schnell gesteigert, von bisher 80km in 2 wochen auf 110km? aber ich hatte keinerlei probleme oder anzeichen einer solchen verletzung!

Du hast bestimmt zu schnell gesteigert unabhängig von Wetter oder Kälte. Die 30 Km sind fast 40% Steigerung in nur 2 Wochen. Wie auch immer, jetzt ists halt passiert. Ich kann dir nur Eisbehandlungen empfehlen, wie bei jeder Art der Entzündung. Selber hatte ich so was am Hüftknochen allerdings noch nicht.

Kraxi
10.01.2009, 17:09
danke dir!

ich bin jetzt an dem punkt wo ich mir sage: sche...egal! mache ich halt mal 3 wochen laufpause, es gibt ja noch mein schwimmen und radfahrn. ändern kann ich es eh nicht, also beine ruhig halten und hoffen das es schnell abklingt.

und warum sollen 3 wochen (hoffentlich nicht mehr!) laufpause eigentlich schlecht sein? vielleicht starte ich danach durch wie phönix aus der asche:zwinker2:

Genau die richtige Einstellung:daumen:
Ich war im Vorjahr auch fast den ganzen Jänner mit einer Brochitis außer Gefecht und danach folgte mein erfolgreichstes Laufjahr.
Also nur RUHIG BLUT!

LG

Kraxi

liverpool
10.01.2009, 18:31
Genau die richtige Einstellung:daumen:
Ich war im Vorjahr auch fast den ganzen Jänner mit einer Brochitis außer Gefecht und danach folgte mein erfolgreichstes Laufjahr.
Also nur RUHIG BLUT!

LG

Kraxi

und genau das ist es was mich im moment beunruhig. meine ruhe:tocktock: sonst fühlte ich mich nach zwei lauffreien tagen wie auf entzug, aber es geht mir erschreckend gut. ich finde das radtraining auf der rolle plötzlich nicht mehr langweilig und die fortschritte beim schwimmen stimmen mich noch positiver.
auf alle fälle sehe ich hamburg am 26. april noch nocht als abgeschrieben an!

bolk
10.01.2009, 19:57
hallo kraxi und kollegen...

oh wie recht ihr doch hattet! das "projekt sauerstoffwochen" ist gestorben...hatte mich langsam auf 110km/woche gesteigert und hatte null probleme, weder schmerzen, noch müdigkeit, o.ä. aber letzten donnerstag war ich auf einer 25km runde und plötzlich aus heiterem himmel zuckte ein schmerz in meiner rechte hüfte. habe mich 8 km lang nach hause gequält und war gestern beim arzt. diagnose: knochenhautentzündung:sauer:

habe ich mich zu schnell gesteigert, von bisher 80km in 2 wochen auf 110km? aber ich hatte keinerlei probleme oder anzeichen einer solchen verletzung!

ich werde mal eine thread aufmachen und fragen ob jemand erfahrungen gemacht hat mit so einer art von entzündung. schlieslich bin ich für jeden tip dankbar, denn hamburg im april will ich schon wieder laufen:frown:

Hallo Liverpool,

ist ja echt besch....!

Von mir auch alles Gute! Bin mir sicher das du, bei deiner super Steigerung im letzten Jahr, wieder schnell ins Lauftraining findest.
(Hast ja Alternativen, die dich auch fit halten)

Wenn ich meinen Plan so anschaue, muss ich auch nochmal meine Steigerungen etwas überarbeiten/überdenken!
Ich komme gerade auch wieder voll in Fahrt, nicht das sie auch so jäh endet.

Kraxi
13.01.2009, 19:26
Hallo!

Spät aber doch kommt er, mein Rückblick auf die letzte (Wander)Laufwoche!

Montag: Thermenbesuch

Dienstag: 20km Jogging in 5:17min/km mit leichten Rippenschmerzen

Mittwoch: Pause

Donnerstag: 1Std. Wandern

Freitag: 1:10 Std. Wandern

Samstag: 19km Jogging in 5:21min/km mit leichten Rippenschmerzen

Sonntag: Pause

Eine REGENERATIONSWOCHE aus dem Bilderbuch:hihi:
Was soll´s, bei den EISIGEN Temperaturen war es vielleicht gar nicht so schlecht, mal KÜRZER ZU TRETTEN!!!!!
Diese Woche werde ich wohl wieder etwas MEHR Laufen (ist ja keine Kunst):)

Schöne Grüße

Kraxi

P.S. Allen Verletzten wünsche ich eine "GUTE BESSERUNG"

liverpool
13.01.2009, 22:51
P.S. Allen Verletzten wünsche ich eine "GUTE BESSERUNG"

danke!!!!

bin dank "göttlicher krankengymnastik" und ultraschallbehandlung wieder schmerzfrei. aber ans laufen traue ich mich noch nicht und will ich auch noch nicht riskieren. gegen ende januar plane ich mein "comeback":P

Kraxi
14.01.2009, 11:14
. gegen ende januar plane ich mein "comeback":P


Kluge Entscheidung:daumen:

berschee
14.01.2009, 14:56
@alle.Mich hat es jetzt auch erwischt.Meine Schulter an der ich mich Anfang Dezember verletzt habe wurde jetzt ruhig gestellt.Am Montag dann MRT und dann mal weiter sehen.Auf jeden Fall erst einmal Zwangspause.Wie lange?????
Ich denke meinen ersten M zur geplanten Zeit kann ich vergessen.
Wir könnten schon fast ein Zwangspause Thread aufmachen:hihi:
Gruß Achim

Kraxi
14.01.2009, 16:07
@alle.Mich hat es jetzt auch erwischt.Meine Schulter an der ich mich Anfang Dezember verletzt habe wurde jetzt ruhig gestellt.Am Montag dann MRT und dann mal weiter sehen.Auf jeden Fall erst einmal Zwangspause.Wie lange?????

Das hört sich ja nicht gerade gut an!
Wünsche auch dir eine GUTE BESSERUNG:daumen:



Wir könnten schon fast ein Zwangspause Thread aufmachen:hihi:
Gruß Achim

HALT!!!

Ich habe gestern wieder mein Training aufgenommen. Es wurde ein doch recht flotter (sehr anstrengender) Dauerlauf mit 22km. Ich hatte zwar immer ganz leichte Schmerzen, aber diese waren ERTRÄGLICH:nick:

Heute werd ich am Abend noch eine lockere Joggingrunde machen.


LG

Kraxi

berschee
14.01.2009, 16:43
Das hört sich ja nicht gerade gut an!
Wünsche auch dir eine GUTE BESSERUNG:daumen:



HALT!!!

Ich habe gestern wieder mein Training aufgenommen. Es wurde ein doch recht flotter (sehr anstrengender) Dauerlauf mit 22km. Ich hatte zwar immer ganz leichte Schmerzen, aber diese waren ERTRÄGLICH:nick:

Heute werd ich am Abend noch eine lockere Joggingrunde machen.


LG

Kraxi
Danke Kraxi
Am Dienstag weiß ich mehr.
Schön das es bei dir weiter geht.Ich verfolge schon diesen Thread und habe schon gelesen von deinen Wanderungen u.s.w.Letzte Zeit lese ich hier aber viel von Zwangspause und so.
Ich selbst habe das mit der Schulter unterschätzt.Jetzt warte ich aber auf das Ergebnis das mir am Dienstag in einem Auswertungsgespräch mitgeteilt wird.Bis dahin auf jeden Fall Laufpause und dann mal weiter sehen.
Gruß Achim

murexin2002
15.01.2009, 09:32
Wie kann man sich nur so etwas antun - selber einen Trainingsplan mit 150 Wochenkilometer basteln. Meine selbst gebastelten wären 21 km lang oder so :D Typisch Kraxi halt.

Ist wirklich toll mitzulesen was ihr so im Training treibt. Wünsche allen pauschal gute Besserung und werde hier sicher regelmäßig mal reinschauen und mich am Laufenden halten.

lg

Kraxi
19.01.2009, 12:04
Hallo!

Mein nächster Wochenrückblick

Montag: 7,5 km Lauftreff in 5:04min/km mit l. Rippenschmerzen

Dienstag: 22,23 km flotter Dauerlauf in 4:17min/km mit je 260hm An- u. Abstieg (war das ANSTRENGEND):teufel:

Mittwoch: 12km Lauftreff in 4:53min/km, (mit Therme und Sauna) sehr rutschige u. anstrengende (Schnee) Verhältnisse

Donnerstag: 10km Dauerlauf in 4:52min/km (noch immer relativ MÜDE) je 130hm

Freitag: Trainingsfrei!!!

Samstag: Vormittag: 10km Dauerlauf in 4:58min/km (war anstrengend ?, mit 151 Durchschnittspuls (80%) ?) je 130hm
Nachmittag: 2:45 Std. Wandern mit den Kindern (optimale Vorbereitung für SONNTAG:klatsch:)

Sonntag: LCC Halbmarathon (Eisbärenlauf 1), in 1:20:36 (3:49min/km) eine schnelle Einheit
3 Runden, wobei die letzte Runde 100m länger war und ich diese letzte Runde trotzdem um 2min schneller lief als die beiden ERSTEN (bewußte Endbeschleunigung)


Hatte die ganze Woche eine (kleine) Formkrise. Fühlte mich nach dem Lauf am Dienstag den Rest der Woche schlapp und ausgelaugt:confused:
Witziger weise gings am Sonntag dann doch sehr locker!!!
Nach dem Lauf am Sonntag hatte ich doch recht starke Rippenschmerzen, die nach ca. 1 Std. wieder besser wurden.

Und diese Woche? SCHAUN MA MAL:zwinker2:

Schöne Grüße aus der (heute) sonnigen Steiermark:hallo:


Kraxi

schoaf
19.01.2009, 13:56
aber rippenschmerzen hast du keine mehr, seit montag? :-))
na immerhin.

Kraxi
19.01.2009, 16:04
aber rippenschmerzen hast du keine mehr, seit montag? :-))
na immerhin.

Nein, Rippenschmerzen habe ich schon noch, vor allem nach dem Laufen sind sie STARK.:sauer:
Aber ich halte es halt nicht aus, ohne LAUFEN:klatsch::teufel: (hoffentlich geht das GUT und ich übertreibs nicht!)

LG

Kraxi

berschee
19.01.2009, 16:44
Nein, Rippenschmerzen habe ich schon noch, vor allem nach dem Laufen sind sie STARK.:sauer:
Aber ich halte es halt nicht aus, ohne LAUFEN:klatsch::teufel: (hoffentlich geht das GUT und ich übertreibs nicht!)

LG

Kraxi
Mein 8.Tag ohne Laufen geht jetzt auch bald zu Ende.Morgen bekomme ich das Ergebnis vom MRT für meine Schulter.Ich bin sehr nervös und habe Angst das ich eine gute Zeit lang nicht laufen darf.
Versuche es aber positiv zu sehen als notwendige Pause für das ich seit Mai 2007 als alles anfing außer 1 Woche wegen Erkältung durchtrainiert habe.
Trotzdem sehe ich meinen ersten Marathon in Gefahr weil ich vernünftig vorbereitet sein wollte.Vielleicht reicht es ja am Ende für einen HM.
Drückt mir die Daumen Jungs.
Gruß Achim

schoaf
19.01.2009, 18:35
ich drück dir die daumen, achim. das wird schonok. :daumen:

berschee
20.01.2009, 13:14
ich drück dir die daumen, achim. das wird schonok. :daumen:

Ja danke dir Robert.Mein Ergebis ist jetzt da.Ich muß operiert werden.Habe ein Sehnenabriss in der Schulter.Das war es dann erst mal für mindest 2 Monate.
Also macht alle schön langsam auf Eis:hihi: Ich schaue dann ab und an mal weiter hier vorbei:hallo:
Gruß Achim

schoaf
20.01.2009, 13:23
ach du scheisse. das tut mir leid, achim. aber auch das wird wieder. kopf hoch.

Kraxi
20.01.2009, 13:32
Ja danke dir Robert.Mein Ergebis ist jetzt da.Ich muß operiert werden.Habe ein Sehnenabriss in der Schulter.Das war es dann erst mal für mindest 2 Monate.
Also macht alle schön langsam auf Eis:hihi: Ich schaue dann ab und an mal weiter hier vorbei:hallo:
Gruß Achim

Hallo Achim!

Ich kann dir nur ALLES GUTE Wünschen, auf das der Heilungsprozess SUPERGUT verläuft.
KOPF HOCH, das wird schon wieder.
Würde mich sehr freuen, wenn du uns hier im Forum trotzdem weiterbegleitest:nick:

Darfst du in der Zwischenzeit mit dem Ergometer fahren, um nicht zu viel an Ausdauer abzubauen?

Nochmals ALLES GUTE wünscht dir

Kraxi

3fach
20.01.2009, 13:36
Mein Ergebis ist jetzt da.Ich muß operiert werden.Habe ein Sehnenabriss in der Schulter.Das war es dann erst mal für mindest 2 Monate.
Also macht alle schön langsam auf Eis:hihi: Ich schaue dann ab und an mal weiter hier vorbei:hallo:
Gruß Achim

Oh Shit! :frown::nene:

Was soll man dazu sagen? Ich wünsche dir einen guten Heilungsverlauf und dann:
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Gute Besserung:winken:,
3fach

nachtzeche
20.01.2009, 14:59
Mein Ergebis ist jetzt da.Ich muß operiert werden.Habe ein Sehnenabriss in der Schulter.Das war es dann erst mal für mindest 2 Monate.


Oh man, Achim!!!:frown:

Das tut mir echt total leid für dich! Ein dickes :streichl: von meiner Seite!
Kopf hoch, ich wünsche dir alles Gute, gute Besserung und viel Kraft, diese Zeit gut und positiv zu überstehen!

Liebe Grüße

nachtzeche

berschee
20.01.2009, 16:31
Hallo Leute
Ich danke euch für die guten Wünsche.Ich gehe da positiv denkend und mit starkem Willen durch.
@ Kraxi.Einen Ergometer habe ich sogar zu Hause.Gute Idee.Ansonsten mache ich hier in Trier jetzt alles zu Fuß.Das heißt ich gehe schnell, böse Zungen würden walken sagen:hihi:
Und sicher werde ich das hier alles weiter verfolgen.
@all
Das schwierigste wird wohl nach der OP.Da wollen die meinen Arm längere Zeit ruhig stellen bevor es mit intensiven Krankengymnastik weiter geht.Aber mit dem Ergometer mach ich zwar nicht gerne aber so kann ich doch was tun.
Gruß Achim

schoaf
20.01.2009, 18:51
Achim,

das walken ist gar keine so schlechte sache. mußt halt einiges an zeit damit verbringen, dann kann es durchaus der grundausdauer zuträglich sein. schön, dass du das ganze einigermaßen entspannt siehst.

berschee
20.01.2009, 19:30
Achim,

das walken ist gar keine so schlechte sache. mußt halt einiges an zeit damit verbringen, dann kann es durchaus der grundausdauer zuträglich sein. schön, dass du das ganze einigermaßen entspannt siehst.

Robert.
Ja das ist richtig.Wenn man alles zügig zu Fuß macht kamen bei mir heute schon ca 12 Kilometer zusammen.Dann habe ich heute Abend noch mein Ergometer vom Balkon geholt und entstaubt und noch mal ne halbe Stunde trainiert.
Das mache ich jetzt so bis zum Krankenhaustermin den ich erst noch bekomme.Danach erst mal sehen wie ich weiter darf.
Gruß Achim

spider
23.01.2009, 19:33
Hallo Kraxi:zwinker2:

Im Mai möchte ich den Mlp Marathon , und eine Woche später den Rennsteig Supermarathon laufen.
Was denkst du haut das so hin.
Sam: Mlp 3:30 Std
Son :8Km Reg
Mon:8Km Reg
Di :15Km Locker
Mi :Pause
Do :10Km locker
Fr :6 Km Reg.
Sa : Rennsteig Supermarathon

Kraxi
23.01.2009, 21:01
Hallo Kraxi:zwinker2:

Im Mai möchte ich den Mlp Marathon , und eine Woche später den Rennsteig Supermarathon laufen.
Was denkst du haut das so hin.
Sam: Mlp 3:30 Std
Son :8Km Reg
Mon:8Km Reg
Di :15Km Locker
Mi :Pause
Do :10Km locker
Fr :6 Km Reg.
Sa : Rennsteig Supermarathon

Hallo!

Also ich würde sagen zwei Reg Einheiten reichen (Mo; Mi) den Rest des Programms kannst du dir SCHENKEN!!!! (meine Meinung)

Schöne Grüße

Kraxi

P.S. Wobei ich keinen Marathon, eine Woche vor dem Rennsteig laufen würde!!!

schrambo
23.01.2009, 21:40
P.S. Wobei ich keinen Marathon, eine Woche vor dem Rennsteig laufen würde!!!

ich auch nicht :confused:

spider
24.01.2009, 05:03
Hallo!

Also ich würde sagen zwei Reg Einheiten reichen (Mo; Mi) den Rest des Programms kannst du dir SCHENKEN!!!! (meine Meinung)

Schöne Grüße

Kraxi





das mach ich so

spider
24.01.2009, 05:10
ich auch nicht :confused:



den laufe ich locker

spider
24.01.2009, 05:15
ich auch nicht :confused:


danke für deine meinung
ein schöner blog hast du da

schrambo
24.01.2009, 09:54
den laufe ich locker

ich weiß, aber die Belastung für Muskeln usw. ist ja trotzdem da.
Ich kann natürlich verstehen, dass man ganz bestimmte Läufe nicht für andere WK streichen will. Kommt auch darauf an, ob Du den Rennsteig voll laufen wirst, denn dann wäre ein ordentliches Tapering schon ziemlich wichtig.


danke für deine meinung
ein schöner blog hast du da

ooh, vielen Dank :nick:

Kraxi
24.01.2009, 11:08
ich weiß, aber die Belastung für Muskeln usw. ist ja trotzdem da.
Ich kann natürlich verstehen, dass man ganz bestimmte Läufe nicht für andere WK streichen will. Kommt auch darauf an, ob Du den Rennsteig voll laufen wirst, denn dann wäre ein ordentliches Tapering schon ziemlich wichtig.

Da kann ich dir nur ZUSTIMMEN:nick:

Mein längster Lauf am Wochenende vor dem Rennsteig war "nur" 18,8 km.
Das ist TAPERING, oder?

Ich würde deshalb auch auf den Marathon verzichten, auch wenn du den Rennsteig nicht voll laufen willst, wird es sonst eine QUAL.

LG

Kraxi

spider
24.01.2009, 11:16
Da kann ich dir nur ZUSTIMMEN:nick:

Mein längster Lauf am Wochenende vor dem Rennsteig war "nur" 18,8 km.
Das ist TAPERING, oder?

Ich würde deshalb auch auf den Marathon verzichten, auch wenn du den Rennsteig nicht voll laufen willst, wird es sonst eine QUAL.

LG

Kraxi

Also besser dan den Hm laufen
aber den dan Voll

Kraxi
24.01.2009, 17:41
Also besser dan den Hm laufen
aber den dan Voll

Würde auch den HM nicht VOLL laufen, zwar schnell aber mit RESERVEN!!!

LG

Kraxi

Kraxi
25.01.2009, 19:22
Servus aus der Steiermark!

Mein Training in der letzten KW sah so aus:

Montag: Vormittag: 22,23 km DL in 4:48min/km (je 260hm);
Abends: Lauftreff: 12,5km DL in 4:51min/km mit anschließender Therme und Sauna

Dienstag: 16,9km DL in 4:59min/km (relativ flach)

Mittwoch: Trainingsfrei!

Donnerstag: 15,77km RT in 4:32min/km (je 340hm) RT = (Ultra) Renntempo

Freitag: 31,78km DL in 4:35min/km mit 6,2km Endbeschleunigung (EB war in 3:58min/km)

Samstag: 13,45km DL in 4:50min/km

Sonntag: 25,8km DL in 4:58min/km
Nachmittags: 1:15 Std. Wandern mit den Kindern

GESAMT: 138,4km

Diese Woche wurden es doch SEHR VIELE Wochenkilometer, obwohl ich nach jeder Einheit meine Rippenprellung (relativ Stark) spürte:klatsch:
Bei der Einheit am Freitag wollte ich eigentlich keine EB machen, zu dieser kam es ZWANGSWEISE, da meine Frau 6,5km vor Laufende anrief und mir mitteilte, dass sie in 45min in Hartberg sein müsse und ich sie dort hin Chauffiern müsse.
Die letzen ca. 6,2km hatten dann auch noch einige Höhenmeter, S U P E R !:teufel:

Die Rippenprellung schmerzt noch immer:sauer:, mal mehr, mal weniger. Nach der Freitagseinheit MEHR!!!

LG


Kraxi

schoaf
25.01.2009, 19:27
du läufst mit handy, hannes! ;-))

da tun sich ja abgründe auf. wahrscheinlich hattest du damals als du deine 10km-pb aufgestellt hast am ende des marathons, auch einen anruf von deiner frau! :-))) die nebel lichten sich.:hihi:

berschee
25.01.2009, 19:27
Hallo Kraxi
Wirklich bewundernswert was du schon wieder trainierst.Bist du nach solchen Einheiten nicht fix und foxi das du Abends dann noch mit dem Lauftreff eine Einheit in dem Tempo machen kannst?Aber Wahnsin.Bei uns würde man sagen es fluppt wieder:hihi:
Gruß Achim

Kraxi
25.01.2009, 19:39
du läufst mit handy, hannes! ;-))

da tun sich ja abgründe auf. wahrscheinlich hattest du damals als du deine 10km-pb aufgestellt hast am ende des marathons, auch einen anruf von deiner frau! :-))) die nebel lichten sich.:hihi:

Nein, bei (Trainings) Wettkämpfen habe ich kein Handy dabei:zwinker2:

Kraxi
25.01.2009, 19:44
Hallo Kraxi
Wirklich bewundernswert was du schon wieder trainierst.Bist du nach solchen Einheiten nicht fix und foxi das du Abends dann noch mit dem Lauftreff eine Einheit in dem Tempo machen kannst?Aber Wahnsin.Bei uns würde man sagen es fluppt wieder:hihi:
Gruß Achim

Hallo Achim!

Na ja, ich freue (VORFREUDE) mich dann einfach immer auf die Therme bzw. Sauna und dann schaff ich das schon:daumen:
Ist aber nicht immer so einfach:nick:.

Gruß

Kraxi

P.S. Ist es bewundernswert, oder nur UNVERNÜNFTIG solche Umfänge mit einer Rippenprellung zu laufen:confused:

berschee
25.01.2009, 19:50
Kraxi

P.S. Ist es bewundernswert, oder nur UNVERNÜNFTIG solche Umfänge mit einer Rippenprellung zu laufen:confused:

Kommt immer auf die Art der Prellung an.Wenn du das ganz ohne Schmerz haben wolltest müßtest du zu lange Aussetzen.Aber du hast bestimmt so viel Körpergefühl um zu wissen jetzt könnte es gefährlich werden oder hast vielleicht auch mit dem Arzt gesprochen welche Gefahr überhaupt besteht?
LG Achim

Kraxi
25.01.2009, 19:55
Kommt immer auf die Art der Prellung an.Wenn du das ganz ohne Schmerz haben wolltest müßtest du zu lange Aussetzen.Aber du hast bestimmt so viel Körpergefühl um zu wissen jetzt könnte es gefährlich werden oder hast vielleicht auch mit dem Arzt gesprochen welche Gefahr überhaupt besteht?
LG Achim

Mein Arzt ist in die SACHE nicht eingeweiht:peinlich: (das ich mit der Prellung LAUFE) und im Krankenhaus sagte man mir "Schonung bis Schmerzfreiheit":teufel:

LG
Kraxi

berschee
25.01.2009, 22:21
Mein Arzt ist in die SACHE nicht eingeweiht:peinlich: (das ich mit der Prellung LAUFE) und im Krankenhaus sagte man mir "Schonung bis Schmerzfreiheit":teufel:

LG
Kraxi

Oh je Kraxi.Aber ich verstehe das schon.So einfach kann man da nicht aufhören.Also toi toi das alles gut geht.Vielleicht nimmst du ja wenigstens mal die intensität ein wenig raus?
Gruß Achim

schoaf
25.01.2009, 22:29
also deine prellung würde mir ja weniger sorgen bereiten, als deine umfänge und dein tempo! ;-)))

Mitlaufen
26.01.2009, 06:39
Mein Arzt ist in die SACHE nicht eingeweiht:peinlich: (das ich mit der Prellung LAUFE) und im Krankenhaus sagte man mir "Schonung bis Schmerzfreiheit":teufel:

LG
Kraxi

Hallo Kraxi,

wenn ich bezüglich Gelenken, Prellungen, Rücken, Muskeln Probleme habe gehe ich zu Sportärzten, welche ein "erfolgreichen" Verein oder eine "erfolgreiche" Mannschaft betreuen und bestenfalls auch noch selber Laufsport betreiben, die verstehen einen besser und sprechen nicht gleich ein "Laufverbot" aus. :zwinker5:

Also, wenn es mit der Rippe nicht besser wird, ab zum Marathondoc.

Kraxi
01.02.2009, 14:03
Hallo Kraxi,

Also, wenn es mit der Rippe nicht besser wird, ab zum Marathondoc.

Hallo Benedikt!

Danke für deinen Tip, nur leider kenne ich keinen solchen Doc. in meiner Gegend, LEIDER!
Diese Woche hat sich aber trotzdem eine BESSERUNG eingestellt:daumen: (bei meiner Rippe)
Mein Training sah diese Woche wie folgt aus:

Montag: Vormittag: 20km Jogging in 5:05min/km
Abends: Lauftreff: 12km DL in 4:49min/km mit "einigen" Hm und mit anschließender Therme und Sauna

Dienstag: 1Std. Ergometer

Mittwoch: Vormittag: 18,86km DL mit je 560hm in 4:53min/km
Abends: Lauftreff: 11,9km DL in 4:59min/km (zu beginn sehr langsam)

Donnerstag: 27,4km DL mit 3km Zwischenbeschleunigung (unter 4:00min/km) Gesamt in 4:43min/km (mit je 340hm)
Abends: 30min Ergometer und 20min Kräftigungsübungen

Freitag: 18,3km Jogging in 5:00min/km (mit mindestens 350hm)

Samstag: Trainingsfrei

Sonntag: 34,2km mit je 340hm in 4:40min/km

GESAMT: 142,7km

Eine GUTE Trainingswoche!!!:daumen:
Nächste Woche folgt mein erster RICHTIGER LANGER TRAININGSLAUF, der Marathon in Bad Füssing:zwinker2:

Und, wie läuft das Training bei den ANDEREN TRAININGSPLANLOSEN?:zwinker5:
Ich hoffe GUT!!!

Schöne Grüße aus der Steiermark

Kraxi

schoaf
01.02.2009, 14:13
ja perfekt, hannes. diese woche habe ich von letzter woche 57 km auf 33 km gesteigert! ;-))

Kraxi
01.02.2009, 20:13
ja perfekt, hannes. diese woche habe ich von letzter woche 57 km auf 33 km gesteigert! ;-))

Coole Steigerung, was planst du den nächste Woche, noch eine Steigerung:hihi:

schoaf
01.02.2009, 20:29
ich muss abschwächen. bin doch noch heute 10 km gelaufen und habe mich so nur auf 43 km gesteigert! ;-) ist auch besser so, damit ich nicht zuweit von der 10% - regel weg bin!:hihi::hihi::hihi:

naja, nächste woche muss ich's sicher noch ganz ruhig angehen, vielleicht auch noch übernächste, aber dann sollte ich doch wieder schön langsam auf kilometer kommen können. sonst kann ich den frühjahrsmarathon vergessen!

Kraxi
03.02.2009, 19:48
Und, wie läuft das Training bei den ANDEREN TRAININGSPLANLOSEN?:zwinker5:
Ich hoffe GUT!!!


Haben hier im Forum jetzt schon alle einen Trainingsplan:confused:

liverpool
04.02.2009, 06:36
Haben hier im Forum jetzt schon alle einen Trainingsplan:confused:

hallo kraxi:hallo:

traingsplan habe ich keinen, brauche ich im moment nicht. leider! kann immer noch nicht schmerzfrei laufen. habe letzten sonnatg nach 6km abgebrochen:sauer:

aber langsam mache ich mir gedanken wie ich wieder anfangen soll:confused: gibt es sowas wie einen wiedereinsteigerplan nach 2 monaten (hoffentlich reicht das!) zwangspause?

bolk
04.02.2009, 20:29
Haben hier im Forum jetzt schon alle einen Trainingsplan:confused:

Hallo Kraxi:winken:!

Bis vor 2 Wochen habe ich nach meinem selbst gebastelten Plan trainiert, aus Zeitgründen...werde ich mich jetzt, wie schon erwähnt, doch nach einem Plan richten.
Zumindest für die nächsten 15 Wochen, wobei ich sicher wie immer experimentieren werde. (Darf ich dann überhaupt noch hier schreiben:gruebel:)

Der Plan ist mehr auf Tempo ausgelegt, weniger auf Umfang, erst im zweiten Halbjahr (nach Veitsch) werde ich versuchen wieder Länge in die Angelegenheit bringen.

Wie war das nochmal, wenn man jung ist soll man erst mal an der Temposchraube drehen und dann auf Distanz:D.

Bin gespannt wie es bei deinem Trainingslauf in Füssing so läuft! Machs gut und pass auf deine Rippen auf!

M@x
04.02.2009, 21:00
diese woche habe ich von letzter woche 57 km auf 33 km gesteigert! ;-))

ist das jetzt eine Steigerungswarnung:wink:

schoaf
05.02.2009, 11:14
das ist in der tat eine warnung, M@x.

wenn alles so klappt, wie ich es mir keinesfalls vorgenommen habe, dann steigere ich diese woche auf 15 km. :motz::confused:

M@x
05.02.2009, 22:48
das ist in der tat eine warnung, M@x.

wenn alles so klappt, wie ich es mir keinesfalls vorgenommen habe, dann steigere ich diese woche auf 15 km. :motz::confused:

Da es in Reutte zuwenig Schnee zum Langlaufen hat, kann ich deine 15 eventuell noch toppen

schoaf
07.02.2009, 18:07
hallo hannes,

kann sein, dass ich auf grund meiner andauernden fersenprobleme meine frühjahrsplanung mit höhepunkt wienmarathon in die tonne treten muss und dafür als neuen höhepunkt euren halbmarathon in blumau anvisiere.

2 fragen dazu:
ist der lauf vermessen, so dass er mir in der liga der nebenwerte auch anerkannt wird?
machst du den offiziellen tempomacher für 1:30 oder geht's zur not auch sub 1:29? :-)))

lg
robert

berschee
08.02.2009, 09:58
Haben hier im Forum jetzt schon alle einen Trainingsplan:confused:

nein, ich brauche auch für ca. 2 monate keinen mehr.meine schulter wurde jetzt nach der op an der supraspinatussehne für ca. 6 wochen ruhig gestellt.4-6 wochen muß ich noch in die ambulante reha.dann fange ich noch mal von vorne an, aber ohne große ziele erst mal, sondern einfach nur laufen.
ich will einfach nur wieder laufen:frown:
gruß an alle achim

schoaf
08.02.2009, 10:30
hallo achim,
so ganz von vorne wirste schon nicht anfangen. kannst dir ja in der zwischenzeit einen trainingspln basteln. ;-)
alles gute und den besten heilungsverlauf, den man dir nur wünschen kann

bolk
08.02.2009, 10:44
hallo achim,
so ganz von vorne wirste schon nicht anfangen. kannst dir ja in der zwischenzeit einen trainingspln basteln. ;-)
alles gute und den besten heilungsverlauf, den man dir nur wünschen kann

Da kann ich mich Robert nur anschließen, aus eigener Erfahrung, mit längeren Pausen, denke ich auch das du sicher schnell wieder da hin kommst wo du mal warst!

Ich wünsche dir viel Geduld:nick:

@Robert, wenn ich das richtig gelesen habe, macht deine Ferse ja immer noch Marotten, schöner Sch...!

Oje, wir "Selbstbastler" sind schon so ein halblebiger Haufen!

Mal sehen ob es bei Hannes heute wenigsten besser läuft.

berschee
08.02.2009, 10:55
hallo achim,
so ganz von vorne wirste schon nicht anfangen. kannst dir ja in der zwischenzeit einen trainingspln basteln. ;-)
alles gute und den besten heilungsverlauf, den man dir nur wünschen kann

ja klar, ganz von vorne nicht da hast du recht. zur zeit denke ich nur nicht an laufziele.jetzt wäre ich schon dankbar wenn ich überhaupt laufen könnte.aber alleine das wird mir sehr bei der heilung helfen, so wie mir meine guten werte bei der schweren op sehr geholfen haben.
die konnten die werte bei dem abschlußbericht kaum glauben und kamen noch mal fragen:nick:
das ist der vorteil bei uns läufer.
@bolk.ob ich wieder hinkomme wo ich war ist mir nicht mehr so wichtig.erst mal das laufen selbst wieder als ziel ist sehr wichtig für die heilung und die harte reha die folgt.
gruß achim

bolk
08.02.2009, 14:50
@bolk.ob ich wieder hinkomme wo ich war ist mir nicht mehr so wichtig.erst mal das laufen selbst wieder als ziel ist sehr wichtig für die heilung und die harte reha die folgt.
gruß achim

Kann ich absolut verstehen, nach A kommt B, hast du absolut recht!

Kraxi
10.02.2009, 19:32
hallo kraxi:hallo:

traingsplan habe ich keinen, brauche ich im moment nicht. leider! kann immer noch nicht schmerzfrei laufen. habe letzten sonnatg nach 6km abgebrochen:sauer:
aber langsam mache ich mir gedanken wie ich wieder anfangen soll:confused: gibt es sowas wie einen wiedereinsteigerplan nach 2 monaten (hoffentlich reicht das!) zwangspause?

Wie du wieder anfangen sollst, sollte dir schon klar sein, GANZ LANGSAM:nick:

GUTE BESSERUNG


nein, ich brauche auch für ca. 2 monate keinen mehr.meine schulter wurde jetzt nach der op an der supraspinatussehne für ca. 6 wochen ruhig gestellt.4-6 wochen muß ich noch in die ambulante reha.dann fange ich noch mal von vorne an, aber ohne große ziele erst mal, sondern einfach nur laufen.
ich will einfach nur wieder laufen:frown:
gruß an alle achim

Auch dir wünsche ich vor allem eine :besserng: und die nötige GEDULD

So und nun folgt noch mein Rückblick auf die KW 6

Montag: Vormittags 28,57km in 4:58min/km (Mensch war ich fertig vom Sonntag)
Abends: Lauftreff 10,8 km Jogging in 5:25 (genau das richtige Tempo für meine müden Haxn:zwinker2:)

Dienstag: 1Std. Ergometer

Mittwoch: Vormittags: 19km in 4:41min/km
Nachmittags: 15,77 km mit je 340hm in 4:07min/km (SEHR ANSTRENGENDE EINHEIT!!!)

Donnerstag: 20km in 4:39min/km (dabei lief ich die zweite Hälfte um 3min schneller)

Freitag: 10km Jogging in 5:09min/km

Samstag: Trainingsfrei

Sonntag: Trainingsmarathon in Bad Füssing in 2:55:20 (4:09min/km) bei 0°C, Wind, Schnee und Regen:sauer:
wobei ich die letzten 12km die schnellsten waren!

War eine ANSPRUCHSVOLLE Woche. Den Marathon in Bad Füssing wollte ich eigentlich nur in 3:15 laufen. Zunächst lief ich einfach mal locker, was für die ersten 10km eine Zeit von 41:49min ergab. Die nächsten 10 war die Strasse schneebedeckt, so das man bei jedem Schritt etwas wegrutschte, was natürlich sehr anstrengend war. (gelaufen in 42:19min) Die nächsten 10km (km 20-30) hatte man zwar keine schneebedeckte Fahrbahn mehr, dafür aber GEGENWIND (Zeit: 42:39). Die letzten 12km habe ich das Tempo dann bewußt verschärft, nicht nur um einige Mitläufer zu überholen, sondern vor allem als Formüberprüfung. Die Zeit für die letzten 12,2km war dann 48:33min
Im Ziel war ich dann doch sehr PLATT, aber nach etwas Auslaufen, einer warmen Dusche, Dehnen, und dem anschließenden Thermenbesuch ging es schon wieder relativ GUT (sollte mir das zu denken geben:confused:)

Gesamt waren es dann: 146,3km

Diese Woche wird eine REGENERATIONSWOCHE, auch wenn am Ende der Woche ein TESTHALBMARATHON ansteht!!!

Wünsche allen VERLETZTEN eine GUTE BESSERUNG und die nötige GEDULD!!!!!

Schöne Grüße aus der Steiermark


Kraxi

P.S. @bolk: Natürlich darfst du weiterhin hier mitschreiben:zwinker2: (gilt natürlich für ALLE mit Trainingsplan:zwinker4:)

Mitlaufen
11.02.2009, 06:48
@ Kraxi

Deine Rippe schein ja wieder in Ordnung zu sein.
Wenn ich deine Umfänge und dein Tempo sehe, werde ich ganz neidisch.
Ich bin auf deinen ersten echten Formtest sehr gespannt. Mit dem Training sollten 2009 super Zeiten für dich fallen.

Kraxi
11.02.2009, 07:40
@ Kraxi
Deine Rippe schein ja wieder in Ordnung zu sein.
Wenn ich deine Umfänge und dein Tempo sehe, werde ich ganz neidisch.
Ich bin auf deinen ersten echten Formtest sehr gespannt. Mit dem Training sollten 2009 super Zeiten für dich fallen.

Hallo Benedikt!

Ja, die Rippe ist wieder "fast" in Ordnung, spüre Sie immer wieder mal bei einer "falschen" Bewegung, aber Laufen geht schmerzfrei.
Der erste richtige Wettkampf für mich ist der 50km Lauf in Mnisek (18.04.). Wenn der Formaufbau so weiterverläuft freue ich mich schon auf dieses RENNEN:D und bin auch selbst gespannt was dabei rauskommt!?

Wie läufts eigentlich bei dir?

Gruß

Kraxi

schoaf
11.02.2009, 08:51
hallo hannes,

kann sein, dass ich auf grund meiner andauernden fersenprobleme meine frühjahrsplanung mit höhepunkt wienmarathon in die tonne treten muss und dafür als neuen höhepunkt euren halbmarathon in blumau anvisiere.

2 fragen dazu:
ist der lauf vermessen, so dass er mir in der liga der nebenwerte auch anerkannt wird?
machst du den offiziellen tempomacher für 1:30 oder geht's zur not auch sub 1:29? :-)))

lg
robert

hallo hannes,

redest nicht mehr mit mir? :-)))

berschee
11.02.2009, 08:52
@kraxi.wenn wir nicht alle wüßten das du noch viel schneller kannst würde das schon nach frühform aussehen.aber trotzdem beeindruckend zu lesen.besonders die letzten 12 noch mal so auf das tempo zu drücken!!welchen platz hast du gemacht?

ja die geduld habe ich jetzt zum gesund werden.weil die sehne jderzeit wieder reißen kann ist das alles ein spiel mit dem feuer.sollte sie noch mal reißen wird nicht mehr operiert und übrig bleibt eine einschränkung in der armbewegung.ich glaube aber fest an die ganze heilung und werde auch später das krafttraining immer in mein training mischen.

ich bewundere dich auch das du immer 1 stunde auf dem ergometer sitzt.machst du auch manchmal muskeltraining zum ausgleich?
lg achim

berschee
11.02.2009, 08:57
@robert.hallo robert.war gerade noch dein tagebuch schauen.du kämpfst ja immer noch mit der verletzung.was genau hast du eigentlich?
lg achim

schoaf
11.02.2009, 09:26
@achim
eine fersenprellung, möglicherweise einen fersensporn. muss das jetzt mal genauer abklären lassen. jedenfalls ist nach jedem lauf erstmal wieder pause angesagt.

Bernie78
11.02.2009, 09:52
hallo hannes,

redest nicht mehr mit mir? :-)))

hallo robert,

dafür rede ich noch mit dir :wink:

erstmal wünsche ich dir eine gute besserung und meines wissens ist der lauf amtlich vermessen, habe jetzt aber auf der homepage keinen hinweis gefunden.

kommt natürlich immer drauf an, wieviele beim offiziellen pacemaker noch mitlaufen, aber wenn es möglich ist. kann ich es mir gut vorstellen, dass dich hannes unter 1:29 ins ziel bringt. hat er übrigens letztes jahr auch gemacht.

viele grüße :hallo:

bernhard

schoaf
11.02.2009, 10:00
hallo bernhard, bist du da auch dabei?
lg
robert

berschee
11.02.2009, 10:02
@achim
eine fersenprellung, möglicherweise einen fersensporn. muss das jetzt mal genauer abklären lassen. jedenfalls ist nach jedem lauf erstmal wieder pause angesagt.

dann triffst du hoffentlich die richtigen entscheidungen und lässt mal richtig nach dir schauen.alles andere bringt doch für die zukunft nichts!
lg achim

Bernie78
11.02.2009, 10:24
hallo bernhard, bist du da auch dabei?
lg
robert


Hallo Robert,

das ist noch nicht sicher. Meien Planung nach Kandel ist noch nicht geklärt und hängt davon an, wie es mir geht. Sobald ich es weiss, sag ich dir bescheid.

Viele Grüße :hallo:

Bernhard

schoaf
11.02.2009, 10:26
würd' mich jedenfalls freuen, zumal ich mich endgültig entschieden habe, meine marathonpläne für das frühjahr aufzugeben. ;-)

Kraxi
11.02.2009, 11:44
hallo hannes,

redest nicht mehr mit mir? :-)))

Hallo Robert!

Sorry, hab glatt deine Fragen überlesen!:peinlich:
Ob der Lauf offiziell vermessen ist weiß ich leider selbst nicht! (sogm ma holt jo):zwinker2: Hier der LINK zum Lauf. Lauffestival (http://www.lauffestival.com)
Würde mich freuen dich dort wiederzusehn!

Ja, ich bin wieder der offiziele Tempomacher für Sub. 1:30. Ich hoffe nur das ich in diesem Jahr mehr als einen Läufer ins Ziel bringe:peinlich::nick:

Schönen Gruß und GUTE BESSERUNG in die Obersteiermark wünscht dir


Kraxi

Mitlaufen
11.02.2009, 11:44
Wie läufts eigentlich bei dir?

Gruß

Kraxi


Ich bin mir momentan noch nicht sicher was ich dieses Jahr so machen soll. Da wir im Sommer Nachwuchs bekommen werden, werde ich den Schwerpunkt auf die erste Jahreshälfte legen.
Daher habe ich mit folgende Szenarien vorgestellt aus welchen ich eines wählen werde:

1. Europa Cup Ultramarathon (von dir inspiriert, aber wohl noch ein Jahr zu früh für mich) :D
2. Bestzeitenjagt auf HM, M, 10km, 5km
3. 50km-CUP (5-Läufe wovon 2 in die Wertung kommen)
4. Ein paar Eventläufe, Zugspitze, Chiemgau, Bergläufe, ....

schoaf
11.02.2009, 11:49
@hannes
danke dir

den link zum lauf hab' ich eh, kann da aber keine diesbezügliche meldung finden. vielleicht kannst ja einmal einen vereinskollegen fragen! :-))
mich würde es auch freuen, ich hoffe doch, dass ich bis dahin schon wieder 21 km einigermaßen schnell laufen kann.

Kraxi
11.02.2009, 11:52
Ich bin mir momentan noch nicht sicher was ich dieses Jahr so machen soll. Da wir im Sommer Nachwuchs bekommen werden, werde ich den Schwerpunkt auf die erste Jahreshälfte legen.
Daher habe ich mit folgende Szenarien vorgestellt aus welchen ich eines wählen werde:

1. Europa Cup Ultramarathon (von dir inspiriert, aber wohl noch ein Jahr zu früh für mich) :D
2. Bestzeitenjagt auf HM, M, 10km, 5km
3. 50km-CUP (5-Läufe wovon 2 in die Wertung kommen)
4. Ein paar Eventläufe, Zugspitze, Chiemgau, Bergläufe, ....

Hallo Benedikt!

Ich bin ganz klar für den EUROPACUP der ULTRAS. Also 18.04. Mnisek (50km) und danach den Rennsteig SM:daumen:
Im Herbst brauchst du dann nur noch die Schwäbisch Alb und schon bist du in der WERTUNG:nick:

Es ist sicher nicht zu früh dafür. Schließlich kannst du dieses Jahr dazu nutzen die Strecken kennen zu lernen, was sicher ein GROSSEN + fürs nächste Jahr sein wird:)

Schöne Grüße

Kraxi

Kraxi
11.02.2009, 12:07
@. vielleicht kannst ja einmal einen vereinskollegen fragen! :-))
mich würde es auch freuen, ich hoffe doch, dass ich bis dahin schon wieder 21 km einigermaßen schnell laufen kann.

Hallo nochmal!

Werde ich bei nächster Gelegenheit machen!
Wenn du noch nicht SCHNELL laufen kannst, machst du halt einen GENUSSLAUF daraus, mit anschließendem Thermenbesuch:daumen:

Gruß

Kraxi

schoaf
11.02.2009, 12:10
jo, den habe ich meiner frau eh schon eingeredet, den thermenbesuch. ist ja glaub ich ein freier eintritt bei der anmeldung dabei. :-)

Kraxi
11.02.2009, 12:19
jo, den habe ich meiner frau eh schon eingeredet, den thermenbesuch. ist ja glaub ich ein freier eintritt bei der anmeldung dabei. :-)

RICHTIG!

Und die Therme in Blumau ist einfach nicht zu TOPEN:daumen: (ist keine Eigenwerbung)

Kannst ja den Bernie oder auch Udo fragen!


Kraxi

P.S. Die Eintrittskarte gibt es aber erst nach dem Lauf!
Irgendwie logisch, sonst meldet man sich einfach zum Lauf an, zahlt 22€ und kommt zu einem GÜNSTIGEN Thermeneintritt (sonst 39€)

schoaf
11.02.2009, 12:21
RICHTIG!

P.S. Die Eintrittskarte gibt es aber erst nach dem Lauf!
Irgendwie logisch, sonst meldet man sich einfach zum Lauf an, zahlt 22€ und kommt zu einem GÜNSTIGEN Thermeneintritt (sonst 39€)

aber an eine bestimmte zielzeit ist die nicht gebunden, oder? z.b. schneller als kraxi, oder so! *ggg*

Kraxi
11.02.2009, 21:13
aber an eine bestimmte zielzeit ist die nicht gebunden, oder? z.b. schneller als kraxi, oder so! *ggg*

Keine Angst, du brauchst nur zu FINISHEN!

berschee
13.02.2009, 12:25
@alle.was denkt ihr in wie weit ich meine form halten kann.ich gehe täglich zwischen 10-15 km zu fuß, also alles was ich hier in trier so erledigen muß mache ich sehr zügig zu fuß.meine zwangspause geht noch bis ca april oder auch länger.meine schulter ist ruhig gestellt, wodurch ich nicht laufen kann und auch nicht darf selbst wenn es mögich wäre.für die 3,6 km bis zur therapie brauche ich 30 Minuten, also ist schon zügig.was denkt ihr .kann man damit seine form über längere zeit halten?
lg achim

schoaf
13.02.2009, 12:30
hallo achim,

wenn ich wieder ernsthaft mit dem laufen anfangen kann, sag' ich dir mal bescheid, wie es mir mit der formerhaltung gegangen ist.
lg
robert

berschee
13.02.2009, 12:36
hallo robert
ja ich sehe an deinem tagebuch deine großen pausen die du einlegen mußt.tut mir echt leid für dich.machst du das jetzt alles nach gefühl oder auch in absprache mit einem arzt?
gruß achim

schoaf
13.02.2009, 12:41
nach gefühl, der arzt kommt aber auch noch dran! ;-)

Kraxi
13.02.2009, 14:59
@alle.was denkt ihr in wie weit ich meine form halten kann.ich gehe täglich zwischen 10-15 km zu fuß, also alles was ich hier in trier so erledigen muß mache ich sehr zügig zu fuß.meine zwangspause geht noch bis ca april oder auch länger.meine schulter ist ruhig gestellt, wodurch ich nicht laufen kann und auch nicht darf selbst wenn es mögich wäre.für die 3,6 km bis zur therapie brauche ich 30 Minuten, also ist schon zügig.was denkt ihr .kann man damit seine form über längere zeit halten?
lg achim

Hallo Achim!

Schnelles GEHEN oder WANDERN ist sicher eine "sehr" gute Möchlichkeit sich die Ausdauer zu erhalten. Vielleicht profitierst du sagar daraus, da du so sicher im RICHTIGEN Bereich trainierst, also nicht zu schnell.
Gib mal den Pulsmesser rauf bei so einer Trainingseinheit und du wirst überrascht sein, wie gut du trainierst:nick:
Zusätzlich kannst du ja noch Kräftigungsübungen für die Beinmuskulatur bzw. Rücken und Bauchmuskulatur machen, damit schaffst du sicher SUPER Grundlagen für den Rest der Saison:daumen:

Wünsche Dir und allen anderen Verletzten auf jedenfall nochmals GUTE BESSERUNG!!!

Schöne Grüße

Kraxi

berschee
13.02.2009, 15:08
@kraxi.da bin ich mal gespannt.fühle mich auch irgendwie sehr fit.muß aber 6 wochen dieses ding tragen www.liberte-germany.de/fileadmin/bilder/PDF/Salesfolder%20SAW.pdf .pulsmesser habe ich leider abgeschafft, aber werde noch mal einen besorgen.interessiert mich jetzt auch wieder.
halte das auch alles ein mit dem wandern und versuche so gut es geht die anderen muskeln zu trainieren.
lg achim

Chri.S
13.02.2009, 15:23
Gib mal den Pulsmesser rauf bei so einer Trainingseinheit und du wirst überrascht sein, wie gut du trainierst:nick:

Dürfte das erste mal sein, dass Du als Anti-Pulser einen Pulsmesser empfiehlst :D

Gute Besserung, Achim, wünscht
Chris

Kraxi
13.02.2009, 17:47
Dürfte das erste mal sein, dass Du als Anti-Pulser einen Pulsmesser empfiehlst :D

Gute Besserung, Achim, wünscht
Chris
Hallo Chris!

Ja, ich bin und bleibe trotzdem ein Anti-Pulser:zwinker2:
Wie bereits öfter erwähnt benutze ich meinen meist nur ab und an zur KONTROLLE:)
Der Pulser soll in diesem Fall nur zeigen, das man auch bei schnellem WANDERN oder GEHEN, in Pulsregionen vorstößt, die man nicht für möglich hält.
Vor 2 Jahren hatte ich beim Walken mal einen Maximalpuls von über 175:teufel: (Ja ich WALKTE mit Pulser)
Wahr irgendwie doch sehr DEPRIMIERENT:teufel::teufel:

Um in Pulsregionen zu laufen wie Hennes, müsste ich schnell GEHEN:nick: (sollte mir das zu DENKEN geben?)

Freue mich, das auch DU bei (meinen) unseren Thread mitliest!!!
Wie bereits öfters erwähnt sind hier ALLE willkommen.

Schöne Grüße

Kraxi

P.S. Ich hab mich schon öfters gefragt, woran es liegen kann, dass, wenn es dir im Training SCHLECHT geht es auch mir SCHLECHT geht:confused: (Sternzeichen, ....?, )

Chri.S
13.02.2009, 18:04
Hallo Kraxi!

ich lese hier sehr gerne mit, finde es sehr interessant und lehrreich.

Das mit dem Anti-Pulser war auch gar nicht bös gemeint. Ganz im Gegenteil liegst Du ja mit Deinem Laufgefühl tausend mal besser, als es mit Pulssteuerung möglich wäre - Deine Lauferfolge unterstreichen dies eindrucksvoll!



P.S. Ich hab mich schon öfters gefragt, woran es liegen kann, dass, wenn es dir im Training SCHLECHT geht es auch mir SCHLECHT geht:confused: (Sternzeichen, ....?, )

Ich bin Wassermann, die mögen wohl keinen Schnee. Zumindest nicht ohne Skier :D

Grüße
Chris

Kraxi
13.02.2009, 20:01
Hallo Kraxi!

ich lese hier sehr gerne mit, finde es sehr interessant und lehrreich.

Das mit dem Anti-Pulser war auch gar nicht bös gemeint. Ganz im Gegenteil liegst Du ja mit Deinem Laufgefühl tausend mal besser, als es mit Pulssteuerung möglich wäre - Deine Lauferfolge unterstreichen dies eindrucksvoll!



Ich bin Wassermann, die mögen wohl keinen Schnee. Zumindest nicht ohne Skier :D

Grüße
Chris

Hallo Chris!

Ich bin ein Krebs, mir macht der Schnee eigentlich nichts. Dann Laufe ich halt langsamer, da ich keinen "richtigen" Trainingsplan habe und mich zur Zeit auf die längeren Distanzen verlegt habe mach ich mir da auch keinen Druck.

Ich fand nur komisch, dass immer wenn du geschrieben hattest, bei der heutigen Trainingseinheit gings dir schlecht, ich das selbe Problem hatte (Vielleicht liegts ja doch am Wetter?)
Wobei wir haben hier weniger bis gar keinen Schnee, von daher bin ich zumindest in diesem Winter doch etwas im Vorteil:D

Wegen der Pulssteuerung ist das so eine Sache. Vielleicht wäre ich dann ja noch schneller:zwinker2:, was ich aber STARK bezweifle!
Ich lese auch immer gerne in deinem (eurem) Greifthread und bewundere Eure DISZIPLIN:daumen: (teilweise verstehe ich aber auch Eure Probleme einfach nicht:confused:)

Wäre echt schön, wenn wir uns mal persönlich kennen lernen könnten, vielleicht gibt es ja mal eine Gelegenheit dafür!

Also dann, weiterhin viel SPASS am Laufen und die nötigen persönlichen ERFOLGE wünscht dir


KRAXI

P.S. Wurde jetzt etwas PERSÖNLICH:peinlich: (so verwässert man wohl seinen eigenen Thread)

Chri.S
13.02.2009, 20:20
Ich fand nur komisch, dass immer wenn du geschrieben hattest, bei der heutigen Trainingseinheit gings dir schlecht, ich das selbe Problem hatte


Vielleicht fallen einem nur die Probleme anderer eher auf, wenns bei einem selber gerade nicht so rund läuft?


Ich lese auch immer gerne in deinem (eurem) Greifthread und bewundere Eure DISZIPLIN:daumen: (teilweise verstehe ich aber auch Eure Probleme einfach nicht:confused:)

Ich glaub, wir diskutieren nur gerne übers Laufen. Da kommen manchmal schon Probleme auf, die es sonst vielleicht gar nicht so geben würde. Kommt hier vielleicht auch noch :D


Wäre echt schön, wenn wir uns mal persönlich kennen lernen könnten, vielleicht gibt es ja mal eine Gelegenheit dafür!

Würde mich auch freuen. Bei Dir in der Nähe laufen ja auch Robert und Bernie oft mit, insofern wäre das schon ein Anreiz, mal die doch weite Reise auf mich zu nehmen. Meine Frau hat Familie in der Schweiz und mein bester Freund ist grad nach Stuttgart gezogen. Vielleicht ergibt sich irgendwann die Möglichkeit, es gibt schon einige Marathons in Österreich, die mich reizen, z.B. Linz und Wien. Mal gucken, wos mich nächstes Jahr hinzieht, Zürich und Luzern könnte mich auch reizen. Aber das ist Dir vielleicht alles zu flach oder zu kurz ;-)


Also dann, weiterhin viel SPASS am Laufen und die nötigen persönlichen ERFOLGE wünscht dir

Wünsch ich Dir auch, aber Du scheinst mir eine Frohnatur mit einem immensen Talent, da mache ich mir eigentlich keine großen Sorgen :D


P.S. Wurde jetzt etwas PERSÖNLICH:peinlich: (so verwässert man wohl seinen eigenen Thread)


Mich störts jedenfalls nicht ;-)

Kraxi
14.02.2009, 15:53
Würde mich auch freuen. Bei Dir in der Nähe laufen ja auch Robert und Bernie oft mit, insofern wäre das schon ein Anreiz, mal die doch weite Reise auf mich zu nehmen. Meine Frau hat Familie in der Schweiz und mein bester Freund ist grad nach Stuttgart gezogen. Vielleicht ergibt sich irgendwann die Möglichkeit, es gibt schon einige Marathons in Österreich, die mich reizen, z.B. Linz und Wien. Mal gucken, wos mich nächstes Jahr hinzieht, Zürich und Luzern könnte mich auch reizen. Aber das ist Dir vielleicht alles zu flach oder zu kurz ;-)


Eine weitere Möglichkeit wäre der LCC-Wien Herbstmarathon mit 0 Höhenmeter. Der findet immer im letzen Wochenende im Okt statt und ist in Österreich sicher DER Geheimtipp, für eine schnelle Zeit.
Sind halt 6 Runden durch den Wiener Prater, ist aber GARANTIERT die Strecke mit den wenigsten Höhenmetern in Österreich, und auch mit der Eigenverpflegung ist es dort am einfachsten.

Gruß

Kraxi

Chri.S
14.02.2009, 16:27
Eine weitere Möglichkeit wäre der LCC-Wien Herbstmarathon mit 0 Höhenmeter. Der findet immer im letzen Wochenende im Okt statt und ist in Österreich sicher DER Geheimtipp, für eine schnelle Zeit.
Sind halt 6 Runden durch den Wiener Prater, ist aber GARANTIERT die Strecke mit den wenigsten Höhenmetern in Österreich, und auch mit der Eigenverpflegung ist es dort am einfachsten.

Gruß

Kraxi

Danke für den Tipp, insbesondere weil meine Herbstplanung noch nicht gänzlich fix ist. Wien kenn ich noch nicht, ist bestimmt eine Reise wert, die ich auch meiner Frau andrehen kann :D Aber 6 mal die gleiche Runde, stelle ich mir mental auch schwer vor.

Gruß
Chris

P.S: Daten zum diesjährigen Wettbewerb gibts wohl noch nicht. Ab wann beginnt denn so die Anmeldeperiode? Man muss wohl schnell sein, so wie ich das sehe?

Kraxi
14.02.2009, 18:44
Danke für den Tipp, insbesondere weil meine Herbstplanung noch nicht gänzlich fix ist. Wien kenn ich noch nicht, ist bestimmt eine Reise wert, die ich auch meiner Frau andrehen kann :D Aber 6 mal die gleiche Runde, stelle ich mir mental auch schwer vor.

Gruß
Chris

P.S: Daten zum diesjährigen Wettbewerb gibts wohl noch nicht. Ab wann beginnt denn so die Anmeldeperiode? Man muss wohl schnell sein, so wie ich das sehe?

Nein, schnell sein mit der Anmeldung muss man normal nicht. Ein paar Laufkollegen haben sich im Vorjahr erst am Lauftag vor Ort nachgemeldet!

Mental ist das ganze kein Problem. Ich lief im Vorjahr in Ollersdorf einen Marathon, wo ich 20 Runden laufen musste, ging aber auch SEHR GUT. (hab mich auch nicht verzählt:hihi:)
Man muss sich einfach immer nur die Vorteile vor Augen halten (leichte Eigenverpflegung, usw.)

Gruß

Kraxi

Kraxi
15.02.2009, 19:55
Neues Update (KW 7)

REGENERATIONSWOCHE

Montag: Abends: Lauftreff mit 13km in 4:38min/km mit eingigen Höhenmetern (der richtige Start in die Regenerationswoche:klatsch:)

Dienstag: 15 km Jogging in 5:18min/km

Mittwoch: 30min Ergometer; 15min Kräftigungsübungen; 15min Ergometer

Donnerstag: 17,48km mit 213hm in 4:53min/km

Freitag: Trainingsfrei

Samstag: 30min Ergometer

Sonntag: LCC-Wien Eisbärenlauf 2 (Halbmarathon) Zeit: 1:20:11 (3:48min/km); Gesamtplatz 8; AK Platz 4
Nachmittags: 1Std schnelles Wandern

Eigentlich wollte ich beim Halbmarathon ja unter 1:20 laufen, jedoch war der Wettergott gegen mich. Minus 2°C, Schneefall und teils starker Wind sind halt nich meine Bedingungen:wink:
Auf den ersten 7km hatte ich Kreuzschmerzen:confused:.
Die zweiten 7km waren MITTELPRÄCHTIG.
Auf den letzen 7,1km spürte ich dann doch den Marathon der Vorwoche, wobei ich auf den letzten 7,1km doch wieder um Rund eine Min. schneller lief, obwohl die letzte Runde um 100m länger ist. Auf den letzten 2km bekam ich dann noch leichte Seitenstechen:sauer:

In Summe gesehen alles andere als ein OPTIMALES RENNEN:nick:

Gesamt waren es diese Woche dann 66,6km

Schöne Grüße aus der Steiermark


Kraxi

bolk
15.02.2009, 20:10
Hallo Kraxi,

aber Gratulieren zu der Zeit darf ich trotzdem,oder?:teufel:

Finde es interessant wie wenig du in der Regenerationswoche tatsächlich machst, mal vom Montag abgesehen (keine Ironie). Das muss aber wahrscheinlich so sein, bei deinen Trainingsumfängen.

Gruß Volker, der gespannt ist was bei dir noch so alles kommt:D

Ps. Mein Plan wird doch immer mehr zu Marke Eigenbau:zwinker5:

schoaf
15.02.2009, 20:16
hallo hannes,

hast die 1:20:xx und den achten platz wohl abonniert, für die LCC-läufe!
ich würde ja auch gern mal so schnell laufen, aber ich glaub' das wird nix mehr, bei mir. gratuliere jedenfalls zu dieser konstanz! ;-)

Chri.S
15.02.2009, 20:16
Gesamt waren es diese Woche dann 66,6km



Du bist wohl in jeder Hinsicht extrem, sowohl was die Ultras als was auch die Regenerationswochen anbelangt :zwinker5: Da hab ich ja in meiner Verletzungswoche noch fast mehr :D

Zwischenfrage: Warum läufst Du in einer Reg.woche einen Wettkampf?

Gruß
Chris (der sich so eine HM-Zeit für dieses Jahr auch wünscht ;-) )

Kraxi
16.02.2009, 08:01
Du bist wohl in jeder Hinsicht extrem, sowohl was die Ultras als was auch die Regenerationswochen anbelangt :zwinker5: Da hab ich ja in meiner Verletzungswoche noch fast mehr :D

Zwischenfrage: Warum läufst Du in einer Reg.woche einen Wettkampf?

Gruß
Chris (der sich so eine HM-Zeit für dieses Jahr auch wünscht ;-) )

Das mit dem Wettkampf und der Regenerationswoche hat sich einfach so ergeben. Ich habe mir anfang des Jahres Wettkämpfe herausgesucht, an denen ich teilnehmen möchte und da war eben auch der HM dabei. Danach habe ich mir dann meinen Trainingsplan gebastelt.
Um einen gewissen Rythmus bei den Be- u. Entlastungswochen reinzubekommen (ich entschied mich für 3 - 1 (3Wochen Belastung, 1Woche Regeneration)) viel der HM beim LCC-Wien jeweils auf eine Regenerationswoche.
Irgendwie einfach blöd gelaufen:klatsch:

Die Kilometer in der Regenerationswoche sind ja gar nicht so extrem,:wink: schließlich viel ja auch eine Stunde WANDERN, und fast 2 Std. Ergometer, eben da rein und so kam ich doch wieder auf über 7 Stunden Trainingszeit.
Trotzdem fühlte ich mich die ganze Woche sehr SCHLAPP!!! (ist wohl so in einer Reg!?!)

Schönen Gruß

Kraxi

P.S. Eine solche HM Zeit hast du in diesem Jahr sicher noch drauf:daumen:
P.P.S. @schoaf und bolk: DANKE für die Gratulationen ! ! !

Bernie78
16.02.2009, 10:06
Hallo Hannes,

herzlichen Glückwunsch zur 1:20 und zum 8. Platz. :daumen:

Ich fühle mich in der Regenerationswoche auch immer total schlapp, scheint wohl ein Zeichen des Körpers zu sein, dass er die Regenerationswoche auch nötig hatte.

Wünsche Dir weiterhin alles Gute :hallo:

Bernhard

Kraxi
16.02.2009, 11:37
Hallo Hannes,

herzlichen Glückwunsch zur 1:20 und zum 8. Platz. :daumen:

Ich fühle mich in der Regenerationswoche auch immer total schlapp, scheint wohl ein Zeichen des Körpers zu sein, dass er die Regenerationswoche auch nötig hatte.

Wünsche Dir weiterhin alles Gute :hallo:

Bernhard

Hallo und DANKE Bernie!

Eigentlich wollte ich ja etwas schneller laufen. Sub. 1:20 wäre schon schöne gewesen, aber bei den Bedingungen ...
Ist irgenwie immer wieder das selbe in den Regenerationswochen!!
Freue mich schon auf unser wiedersehn beim Bienwaldmarathon, mit neuer PB!?!:D

Schöne Grüße aus der Steiermark (von deinerm Tempomacher):wink:


Kraxi

berschee
16.02.2009, 19:16
Hallo Kraxi
Auf jeden Fall eine beeindruckende Leistung aus einer Regenerationswoche noch so einen Wettkampf zu laufen.Habe mir mal die Ergebnisliste angeschaut.Da scheint ja ein 50 jähriger noch ganz gut in Form zu sein. Der Götzinger Walter hat ja nur knapp das Treppchen verpaßt.Was in diesem Alter noch alles möglich ist.Kennst du den?War das ein ehemaliger Spitzenläufer?
Gruß Achim

Kraxi
17.02.2009, 07:42
Hallo Kraxi
Auf jeden Fall eine beeindruckende Leistung aus einer Regenerationswoche noch so einen Wettkampf zu laufen.Habe mir mal die Ergebnisliste angeschaut.Da scheint ja ein 50 jähriger noch ganz gut in Form zu sein. Der Götzinger Walter hat ja nur knapp das Treppchen verpaßt.Was in diesem Alter noch alles möglich ist.Kennst du den?War das ein ehemaliger Spitzenläufer?
Gruß Achim

Hallo Achim!

Nein, den Walter Götzinger kenn ich leider nicht, ist aber wirklich eine sehr beeindruckende Leistung die der "junge" Herr da abgeliefert hat:daumen:

Gruß

Kraxi

Kraxi
22.02.2009, 15:00
Mein nächster Wochenrückblick (KW 8)

Nach dem Halbmarahon am letzten Sonntag, war mein Ziel diese Woche vor allem KILOMETER machen. Hat eigentlich recht gut funktioniert!

Montag: Vormittag: 22,23km DL in 4:58min/km (wobei das laufen auf der ersten Hälfte doch schwer fiel)
Abends: Lauftreff mit 13,2km in 4:26min/km mit vielen Höhenmetern (ging besser wie noch am Vormittag? Warum?)

Dienstag: Trainingsfrei

Mittwoch: Vormittags: 33,4km in 4:49min/km und je 734hm auf- und abwärts (am Ende nur noch FERTIG)
Abends: Lauftreff mit 9,5km in 5:18 (ein schöner Lauf zum regenerieren)

Donnerstag: Vormittags: 10km TDL in 3:53min/km (stark windig, zweiten 5km um eine Min schneller, trotz Gegenwind)
Nachmittags: 35km Jogging mit Laufkollegen in 5:40min/km (am Ende nur K.O.)

Freitag: 16,2km DL in 4:55min/km (MÜDE)

Samstag: 10km Jogging in 5:00min/km (noch immer MÜDE vom Mi. und Do.:klatsch:)

Sonntag: Trainingsfrei (wollte eigentlich zwar Laufen fühle mich aber noch Müde)


Gesamt waren es diese Woche 149,5km (Jahrsbestleistung an Wochenkilometer)

Am Donnerstag war eigentlich nur der Lauf am Vormittag geplant, zum Lauf am Nachmittag wurde ich nur von meinen Kollegen überredet, was ich im nachhinein doch etwas bereue:teufel:
Ich wollte heute, am Sonntag zwar Laufen gehen, jeoch fühlte ich mich noch immer ausgelaugt uns schlapp. Über Nacht bekamen wir dann auch noch SCHNEE und so viel die Entscheidung, nicht zu Laufen doch einfacher:nick:

Nächste Woche steht am Sonntag ein 50km Lauf in Ungarn auf dem Programm, den ich aber nur dann laufen werde, wenn es nicht schon wieder regnet und oder schneit. Den Lauf werde ich aber relativ LANGSAM Laufen und nur als langen Trainingslauf MISSBRAUCHEN:zwinker4:


Schöne Grüße aus der (jetzt auch verschneiten:sauer:) Steiermark


Kraxi

schoaf
22.02.2009, 15:07
alos bei uns ist gar nix verschneit, kraxi! :-))
hilft mir aber auch nicht, denn mehr als ein versuchsläufchen über 10 km gestern, ist's nicht geworden. heute humple ich schon wieder leicht.

aber deine umfänge machen mich dennoch neidisch. sagenhaft. :-)

Kraxi
22.02.2009, 15:20
alos bei uns ist gar nix verschneit, kraxi! :-))
hilft mir aber auch nicht, denn mehr als ein versuchsläufchen über 10 km gestern, ist's nicht geworden. heute humple ich schon wieder leicht.

aber deine umfänge machen mich dennoch neidisch. sagenhaft. :-)

Hallo Robert!

Noch immer keine Besserung? (SCHEI...)
Ich hoffe nur ich bleibe VERNÜNFTIG und steigere meine Umfänge nicht zu viel!

Schöne Grüße in die Obersteiermark und nochmals GUTE BESSERUNG wünscht


Kraxi

matl75
22.02.2009, 17:20
Also bei uns schneit´s und regnet´s seit einer Woche sodaß ich heute erstmals ins
Fitness-Studio aufs Laufband bin und meinen Langen absolviert hab. Ganz schön langweilig
3Std nicht vom Fleck kommen.

gruß Martin

schoaf
22.02.2009, 19:20
danke, hannes.

so viel zeit hast dann eh auch nicht, dass du noch gar soviel mehr umfänge machen kannst, oder? ;-))

berschee
22.02.2009, 22:18
alos bei uns ist gar nix verschneit, kraxi! :-))
hilft mir aber auch nicht, denn mehr als ein versuchsläufchen über 10 km gestern, ist's nicht geworden. heute humple ich schon wieder leicht.

aber deine umfänge machen mich dennoch neidisch. sagenhaft. :-)

Von mir an dieser Stelle die besten Genesungswünsche.Tut mir echt leid so was zu hören.
Nach Rücksprache mit dem Oberarzt der mich operiert hat darf ich wieder anfangen zu joggen.Aber nur dem riesigen Aduptionskissen.Aber egal besser so wie gar nicht.2 kleine Läufe habe ich somit wieder zusammen.Ist schon komisch wenn man die recchte Schulter dabei nicht bewegen kann.

@ Kraxi.149,5:confused: Zu meiner besten Zeit habe ich einen Rekord von 81 aufgestellt und dachte es wäre viel:hihi:
Gruß Achim

M@x
22.02.2009, 22:39
alos bei uns ist gar nix verschneit, kraxi! :-))
hilft mir aber auch nicht, denn mehr als ein versuchsläufchen über 10 km gestern, ist's nicht geworden. heute humple ich schon wieder leicht.

aber deine umfänge machen mich dennoch neidisch. sagenhaft. :-)

Ich war auf Seminar in Bad Aussee, dort hats mehr Schnee in der Höhe, als bei uns die Schneereste lang sind:geil:,
Die Freizeit hab ich für 2 schöne Langlaufrunden zwischen Ödensee und Bad Mitterndorf genutzt.

und vor einer Woche hätt ich für die "Häuselbergrunde" Steigeisen gebraucht:zwinker4:

und möglichst rasche Besserung wünsch ich dir:daumen:

schoaf
23.02.2009, 08:42
@achim, M@x

danke euch! ;-)

@achim
mußt ja ein seltsames bild machen, aber immerhin. ein wenig laufen! :-) wunderbar

@Max
den häuselberg kenn ich nur mehr von meiner kindheit vom spazieren gehen und schifahren! ;-) gelaufen bin ich dort noch nie.

berschee
23.02.2009, 10:46
@achim, M@x

danke euch! ;-)

@achim
mußt ja ein seltsames bild machen, aber immerhin. ein wenig laufen! :-) wunderbar


Zur Karnevalszeit geht es noch.Die meisten denken wahrscheinlich es wär ein Gäg:hihi:
Aber die Blicke sprechen schon Bände.

Bernie78
23.02.2009, 11:36
@ Kraxi: War ja eine sehr umfangreiche Woche bei Dir. Glaube aber nicht, so wie ich Dich kenne, dass Dein Vereinskollege viel Überredungskünste brauchte, um Dich zu dem Lauf am Donnerstag nachmittag zu überreden ;-)

@schoaf: Robert, wünsche Dir auch an dieser Stelle eine gute Besserung und ich kann mit Dir mitfühlen. Kopf hoch.

Viele Grüße :hallo:

Bernhard

Kraxi
02.03.2009, 12:55
Wochenrückblick (KW 9)

Es folgt der Rückblick auf meine letzte Woche bzw. "Wie aus einem 50km Lauf eine Brozemedailie wurde"

Montag: Vormittag: 27,4km RT in 4:32min/km (ging sehr gut, wollte eigenlich langsamer als Renntempo laufen:teufel:)
Abends: Lauftreff mit 13,km in 4:47min/km mit einigen Höhenmetern (ging nicht so gut)

Dienstag: 15,77km RT in 4:35min/km (mit je 340hm)

Mittwoch: Vormittags: 33,78km DL in 4:45min/km (ging recht gut)
Abends: Lauftreff mit 10km in 5:10 (Regenerationslauf)

Donnerstag: Trainingsfrei

Freitag: 12,8km DL in 4:52min/km (mit 200hm)

Samstag: Trainingsfrei

Sonntag: Steirische Crosslaufmeisterschaften 8km in 0:31:23 (sehr anspruchsvoller Rundkurs)
mit 3km Einlaufen und 5km Auslaufen

Gesamt waren es diese Woche 128,8km :peinlich:

Eigentlich stand am Sonntag ja ein 50km Lauf in Ungarn auf dem Programm, ich war auch dort und mit mir auch an die 10-20 Ungarische Starter. Der Grund für meine STARTVERWEIGERUNG war:
1. so gut wie keine Streckenmarkierungen:sauer:
2. es gab zwar einen Streckenplan mit Streckenbeschreibung, jedoch alles nur auf ungarisch:sauer:
3. es gab auch keine Zeitnehmung :nene: (jeder Startete wann er wollte, es gab nur ein Zeitfenster)

Da ich kein Wort ungarisch spreche, war es mir dann doch zu ..., 50km schön und gut, nur wenn es dann keine Markierungen und nur eine ungarische Wegbeschreibung gibt, ist es sehr wahrscheinlich, dass ich mich des öfteren Verlaufen wäre. Daraus folgte mein Entschluß DER WEG WAR UMSONST (super, um 3:30 Uhr aufgestanden:motz:)

Da am Nachmittag die "Steirischen Crosslaufmeisterschaften" in Bad Loipersdorf waren, entschloß ich mich einfach dort zu Starten. (um wenigsten zu LAUFEN)
Bei den Meisterschaften war die Strecke ein 1km Rundkurs der 8 mal zu durchlaufen war. Dieser Rundkurs war SEHR ANSTRENGEND. Da ich z Z ja nur auf ULTRALAUFEN trainiere, rechnete ich mir eigentlich überhaupt keine Chancen aus.
Gesamt wurde es dann doch der 11 Rang und zu meiner Überraschung reichte es zum 3 Platz in der Masterklasse M35, als zur BRONZE Medailie:pokal:

In Summe bin ich mit der letzen Woche nun doch wieder zufrieden, obwohl ich 150-160km eingeplant hatte:nick:

Schöne Grüße aus der Steiermark

Kraxi

P.S. Wünsche nochmals allen Verletzen und Kranken eine :besserng:

berschee
02.03.2009, 13:14
:prost: Na dann mal ein Prost auf deinen 3. Platz.Ist ja schon wahnsinn etwas so gut zu laufen wo man gar nicht drauf trainiert hat.
Das war ja ein Hammer in Ungarn .Hattest du keinerlei Infos vorher?

Ich dachte wo bleibt der Kraxi mit seinem Wochenplan.Hattest wohl noch länger gefeiert:hihi:
Gruß Achim

schoaf
02.03.2009, 13:37
gratuliere, hannes! ;-))
ein bisschen wenig, diese woche! :hihi: