PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was hättet ihr gemacht?



peter_g
15.01.2004, 21:36
Mir ist gerade forlgendes passiert:

Nach ca. 6km meines abendlichen Laufes durch die regnerische Stadt lief ich auf einem Gehsteig,. Vor mir sehe ich, dass eine Frau mit Hund geht. Ich werde langsamer. Als ich noch 10 m hinter den beiden bin, bemerkt mich der Hund und will auf mich zuspringen, kann aber nicht, wegen Leine. Ich denke, dass die Frau den Hund jetzt im Griff hat und laufe langsam an den beiden vorbei. Dabei schnappt der Hund nach meinem Bein und erwischt es auch. Da es nicht besonders wehtut, gebe ich mich mit der Erklärung der Frau zufrieden, der Hund sei erschrocken und könne nichts dafür, und laufe weiter. Nach der nächsten Ecke schaue ich doch mal nach und sehe ein großes Loch in meiner Tight, und ein kleines Loch nebst Bluterguss in meinem Bein. Auf dem Nachhauseweg (die Frau war natürlich wie vom Erdboden verschluckt)kommen mir verschiedene Gedanken:
- Bin ich bescheuert, die einfach davonkommen zu lassen?
- Die Hose war sowieso schon ziemlich alt und ausgeleiert.
- Eigentlich mag ich ja Hunde (wir haben selber einen) und ich hasse Streitereien.
- Der Hund ist keineswegs erschrocken, da er ja schon vorher auf mich losgehen wollte


Zu Hause hat meine Frau mich in die Ambulanz (die Klinik ist gleich nebenan) geschickt wg. Tetanus und dergleichen, dort bin ich noch 10 Euro Praxisgebühr losgeworden.

Was mein ihr? - Was hätte ich tun sollen?

Ciao
Peter

Angemeldet für den Zürich-Marathon am 4.4.2004!

Hemingway1969
15.01.2004, 21:46
Hallo, Peter.

Es scheint Dich im Nachhinein ziemlich zu ärgern, daß Du, für meine Begriffe, so menschlich reagiert hast.

Gut reagiert hast Du, indem Du zum Doc gegangen bist.

Ich weiß nicht, was ich an Deiner Stelle anders getan hätte, wenn ich das erste Mal in einer solchen Situation gewesen wäre....wahrscheinlich genau das gleiche wie Du: Gedanken gemacht, und die Foris gefragt.

Ich bin sicher, daß Du das nächste Mal umgehend reagierst, und schaust, wie groß der "Schaden" tatsächlich ist - wahrscheinlich würdest Du in einem netten, aber bestimmten Ton mit dem Hundehalter die weitere Vorgehensweise (evtl. Schadenersatz - auch wenn es eine alte Hose ist, ist es ärgerlich) klären.

Aber hinterher ist man immer klüger....deshalb kein erhobener Zeigefinger oder dergleichen....wie gesagt: in einer "Erstsituation" hätte ich genauso reagiert....bin jetzt vielleicht durch Deinen Beitrag dafür sensibilisiert worden, vielleicht sofort anders zu vorzugehen...ich danke Dir.

Kopf hoch....hat Dir eigentlich mein ganzes Geschwafel irgendwie geholfen???

Gruß

Hemingway

Jeder Mensch hat einen Zauber im Gesicht...irgendjemandem gefällt er.

RunningChicken
15.01.2004, 21:53
Hallo Peter!

Mmmh, schwierig zu beurteilen. Okay, der Sachschaden hält sich in Grenzen. Beunruhigend finde ich allerdings die Sache mit dem Hund, der nach Läufern schnappt.
Einerseits denke ich mal, dass sowas schonmal passieren kann. Andererseits finde ich den Gedanken, dass vielleicht mal ein Kind an ihm vorbei läuft nicht ganz so erquicklich. http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/fragend013.gif



Wahrscheinlich muss man es selbst erlebt haben, um eine eigene Meinung dazu zu haben. Ändern kannst du es ja jetzt nicht mehr. Oft überlegt man erst hinterher, ob man vielleicht etwas besser hätte machen sollen.

LG
Tanja

peter_g
15.01.2004, 22:45
Eigentlich ärgert mich jetzt nur noch, dass die Frau vielleicht gar nicht weiß, welches Glück sie gehabt hat, dass sie auf mich getroffen ist anstatt auf einen der zahlreichen Hundehasser. Wenn ich überlege, wegen welcher Kleinigkeiten wir (ich und mein Hund) schon von Leuten angemacht worden sind ...

@Hemingway: Ich fand dein "Geschwafel" sehr wohltuend

Gute Nacht
Peter

Angemeldet für den Zürich-Marathon am 4.4.2004!

viermaerker
15.01.2004, 23:04
Hi Peter,

wie ich mich kenne, hätte ich auch so reagiert.

Hätte ich gleich geschnallt, daß eine Beschädigung meiner Klamotten und mir selbst vorliegt, hätte ich sie nicht nur zur Rede gestellt und auf Ihre Personalien bestanden, sondern notfalls auch die Polizei geholt.

Ich habe auch einen Hund und bin mir meiner Verantwortung als Besitzer und Halter bewußt. Die Frau sollte es auch sein. Außerdem hast Du ja üblicherweise eine Hundehaftpflichtversicherung, die Deinen Schaden übernehmen hätte können.

Lauf doch in nächster Zeit öfter dieselbe Runde. Bestimmt geht die Frau dort regelmäßig "gassi" mit ihrer Töle. Dann hast Du sie.

Viel Glück damit und tut mir leid, daß Du so eine miese Erfahrung mit einer verantwortungslosen Besitzerin machen mußtest.

Walter

viermaerker 707
____________________________

pain is weakness leaving the body

Charly
15.01.2004, 23:46
Da kann ich mitreden :)

Im Mai hatte ich auch ein Hundeerlebnis der dritten Art.
Ich wurde von so nem kleinen Pimpfhund angeknabbert, der ist mir nachgefetzt und hat sich in mein Shirt verliebt. Die Hundehalterin war überhaupt nicht fähig, mit dem Hund umzugehen, hat einfach aus weiter Ferne dem lieben Hundi gerufen, der einen Käse getan hat und gefolgt hätte. Mich fand er interessanter. Na gut, als sich Hundi dann von mir verabschiedet hat, bin ich nur noch weg vom Tatort. Daheim hab ich fest gestellt, dass ich ein Loch im Shirt hatte. Ein paar Monate später hab ich die Frau mit Hund wieder getroffen und sie zur Schnecke gemacht, weil die Töle wieder an mir rumgehopst ist.
Ich hab ihr gesagt, wenn die Sau mich nochmal anfällt, dann schlag ich sie tot (war in etwa Originaltext)
Die Antwort war dann, ooooocccccchhhhh ist doch noch soooo klein, der wollt halt spielen. Ich hab der Frau gesagt, dass mich das einen Scheiss interessiert, wenn sie zu blöd ist um einen Hund zu führen, dann soll sie den einschläfern, aber ich bin nicht hier unterwegs um mich von dem Teil beissen zu lassen. Ich sagte ihr auch, dass mein Hemd ein Loch hatte, daraufhin hat sie mir gesagt, dass das mit Haftpflicht geklärt werden kann. Schliesslich muss man wohl als Hundehalter eine Haftpflicht haben. Als ich weiter laufen wollte, ist der Hund wieder hinter mir her, ich hab dann nochmal zu der Frau gesagt, dass sie sofort das Hund anleinen soll, sonst geht sie allein nach hause. Sie hat wohl dann sehr wohl erkannt, dass ich es ernst meine.
Ich hätte den Hund auch tatsächlich alle gemacht. So gehts ja wohl nicht.

Peter, ich hab also genauso reagiert wie du, wollte einfach nur weg von dem Ort, im nachhinein überlegt man, dass man eigentlich alles falsch gemacht hat. Ich würd dir auch empfehlen zur gleichen Zeit an der gleichen Stelle zu laufen, irgendwann triffst du den Hund mit Anhang wieder.

Grüsse Charly - Das Sprintluder

flinkfuss
15.01.2004, 23:49
Nein, eine Hundehalterpficht ist erst Pficht bei einem Hund ab 40 cm Stockmaß und/oder 20 kg Gewicht.



Lieben Gruß
Andrea

...die den kleinen Rennsteig
mit der grossen Nummer
11366 läuft

Charly
15.01.2004, 23:53
Original von flinkfuss:
Nein, eine Hundehalterpficht ist erst Pficht bei einem Hund ab 40 cm Stockmaß und/oder 20 kg Gewicht.



Lieben Gruß
Andrea

...die den kleinen Rennsteig
mit der grossen Nummer
11366 läuft



Aso

Wieder was gelernt :)

Grüsse Charly - Das Sprintluder

setanta
15.01.2004, 23:56
"Ach, der will ja nur spielen..." - das sind mir die liebsten! Interessiert mich nicht die Bohne.
Ich liebe Hunde sehr und habe selbst 14 Jahre lang einen gehabt, aber bei dem, was einem als Läufer so zwischen den Füßen rumspringt, hab ich kein Verständnis mehr.
Ich habs an anderer Stelle schonmal beschrieben, daß die Wälder um Erlangen zudem offenbar ein Mekka für Kampfhunde sind.
Beim Laufen hab ich daher immer entweder einen handlichen Pfefferspray oder ein Neckknife dabei.
Scharf bin ich nicht darauf, sowas auch wirklich einzusetzen, aber wenn es denn eben sein müßte ...

Gruß :hallo:

Dirk
(Professioneller Threadverwässerer)
________________________________________

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

abspecklaufbaer
16.01.2004, 00:09
Hallo ihr Leidgepüften,

ich kenne das aus Erfahrung, auch bei Uns gibt es immer wieder Menschen, die nicht in der Lage sind, ihren Vierbeiner zu bändigen.
Auch ich war in der Situation und wollte nur weg, habe aber daraus gelernt, da die meisten auch noch uneinsichtig sind und einen Anpöbeln, so habe ich die Konsequenz daraus gezogen, wenn mich noch einmal ein Hund anfallen sollte und der Besitzer nicht einsichtig ist, habe ich die Nummer unseres Poizeireviers im Handy eingespeichert und werde davon dann auch gebrauch machen.
Denn es gibt immer noch Leute, denen man nur mit einer Anzeige herr werden kann.
Mit dem Hundeabwehrspray (Pffeferspray) ist auch eine gute Idee.
Grüße von einem leidgeprüften
MarkusI)

Wer walkt und läuft, kann Sofasitzer nur belächeln.

anni
16.01.2004, 07:54
Ich kenne eine ähnliche Situation auch, allerdings aus Sicht des Hundebesitzers :D
Unser früherer Hund (Schäferhund) hat wirklich keiner Fliege was zu leide getan, auch keinem Läufer, Kinder hat er immer besonders beschützt.
Wenn wir in einer größeren Gruppe spazieren gingen ist er immer abwechselnd vorne und dann wieder hinten in der Gruppe gelaufen, damit keins seiner "Schäfchen" verloren geht. :D
Naja und eines Tages lief vor uns eine Mutter mit Kind. Die Mutter wollte dem Kind gerade eine Ohrfeige geben. Die ausgestreckte Hand hat unser Hund natürlich als Angriff auf das Kind gewertet und wollte das Kind beschützen, hat also einen Satz auf die Mutter gemacht, die sich natürlich sehr erschrocken hat. Es ist nichts passiert, den gebissen hat unser Hund nie, nur geknurrt, außerdem war er an der Leine. Aber der Schrecken war gross, denn die Mutter hatte gedacht unser Hund wollte ihr Kind anfallen. Ja da war ich als Hundebesitzer auch machtlos. Denn das Schutzverhalten des Hundes war ja gewünscht.

Doch auch ich kann die Hundebesitzer nicht verstehen, die ihre Hunde nicht so ausbilden/erziehen, dass sie auf "normale" Situationen ohne beissen reagieren. Und das Vorbeilaufen eines Läufers sollte eine normale Situation sein. Und wenn man das weiss, dass der Hund in solchen Situationen beisst, sollte er doch zumindest immer angeleint laufen.

Gruss Anni :hallo:

Steif
16.01.2004, 08:10
Original von peter_g:
Mir ist gerade forlgendes passiert:

Zu Hause hat meine Frau mich in die Ambulanz (die Klinik ist gleich nebenan) geschickt wg. Tetanus und dergleichen, dort bin ich noch 10 Euro Praxisgebühr losgeworden.

Was mein ihr? - Was hätte ich tun sollen?

Ciao
Peter


1. Arztbesuch und Ausmaß des Hundebisses attestieren lassen
2. wie Walter schreibt, öfters diese Runde Laufen
3. Zentralverband der Hundeversicherer informieren, was es für
Autos gibt, gibts doch bestimmt auch für Hunde :)) :D

Ansonsten sage ich zur Hundeproblematik: http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gifhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gifhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gifhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gif



...sind ja alle so lieb und gesellig und die wahren Täter sind nun mal die Jogger!

:hallo: Steif

Der Steif®© ohne Knopf im Ohr!

setanta
16.01.2004, 08:26
Original von Steif:
Ansonsten sage ich zur Hundeproblematik: http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gifhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gifhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gifhttp://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gif





...sind ja alle so lieb und gesellig und die wahren Täter sind nun mal die Jogger!


Ich hab da heute morgen einen alten Thread gelesen, wo Du Dir noch kein http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/aktion088.gif auferlegt hattest ... alter Streit-vom-Zaun-Brecher ...

Letztendlich wird es zu diesem Thema wohl nie einen Konsens geben, und da ich keinen Zoff mag, hier mal wieder eine kleine Verwässerung :D :

Ein Frosch sitzt auf einem Seerosenblatt und ruft immer wieder: "Ich bin ein Schwan, ich bin ein Schwan."
Da schwimmt eine Ente vorbei.
Ente : "He Frosch, bist Du bekloppt ?? Du bist doch kein Schwan."
Daraufhin stürzt sich der Frosch auf die Ente und besorgt es ihr.
Ente [geschafft] : "Mein lieber Schwan!"
Frosch : "Ich bin ein Schwan, ich bin ein Schwan."

Gruß :hallo:



Dirk
(Professioneller Threadverwässerer)
________________________________________

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

wolf-1953
16.01.2004, 08:42
Original von peter_g:

Was mein ihr? - Was hätte ich tun sollen?




Servus Peter,
da gibts bei mir eine große Differenz zwischen Theorie und Praxis. Natürlich hatte ich so wie die meisten im Forum schon meine Erlebnisse mit Hunderln und ihren Herrchen oder Frauchen. Jedesmal hab ich mir nachher vorgenommen, daß passiert mir nie mehr und ich hab aber dann wenns wieder passiert ist wieder nichts unternommen. Es ist auch sehr schwer. Soll ich beim Laufen jedesmal einen Fotoapparat mitschleppen um einen Beweis zu haben ? Was soll man der Polizei denn sagen wenn man die Leute nicht kennt. Festhalten kann man sie ja auch nicht. Anzeige gegen unbekannt bringt wahrscheinlich auch nicht viel. Leider Peter, ich weiß auch nicht was das beste Verhalten in Deiner Situation ist.
Liebe Grüße
Wolfgang
:hallo: :hallo: :hallo:

Regina-Donna
16.01.2004, 18:39
Hallo Peter,

wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, haben wir Hunde und bilden diese sogar aus, helfen auch anderen Leuten dabei, ihren Hund auszubilden, damit ihnen sowas nicht passiert.
Manchmal gibt es Leute, die sind der Sache einfach nicht gewachsen.
Um dieser Frau die Augen zu öffnen, wäre es besser, diesen Fall anzuzeigen.
Nach dem neuen Hundegesetz gilt dieser Hund dann als gefährlich, bekommt einen Maulkorb und die Frau evtl. einen Erziehungskurs auferlegt.
Wenn jetzt nichts passiert, dann kann diese Frau mit diesem Hund ja so weiter machen, und alle haben ein Loch im Bein...????

Wenn meine Hunde beissen würden, würde ich auch die Konsequenzen tragen, auch wenns schwerfällt.

Es gibt auch Fälle, da holt sich die Krankenversicherung das Geld über die Hundehaftpflicht wieder.
Da Beissunfälle üblicherweise anzeigepflichtig sind, wundert es mich, das Du noch kein Formular ausfüllen musstest...

Regina:rotate:




...und der kleine beige Hundhttp://www.gifs-paradies.de/gifs123/hunde/00004427.gif

RunningChicken
16.01.2004, 18:49
Original von Regina-Donna:
Nach dem neuen Hundegesetz gilt dieser Hund dann als gefährlich, bekommt einen Maulkorb und die Frau evtl. einen Erziehungskurs auferlegt.


Hallo Regina!
Auch in der Schweiz? Oder gillt das nur für Deutschland?

LG
Tanja

Regina-Donna
16.01.2004, 18:53
Hm...da müsste ich mich ehrlich gesagt erst mal erkundigen! Soll ich?

Regina:rolleyes:

...und der kleine beige Hundhttp://www.gifs-paradies.de/gifs123/hunde/00004427.gif

RunningChicken
16.01.2004, 18:58
Hi Regina!

Nein, musst du nicht unbedingt. Ich weiß ja auch garnicht sicher, ob der Peter aus der Schweiz kommt. Ist mir nur so in den Kopf gekommen, als ich seine Signatur gelesen habe.
Außerdem gibts in der Schweiz bestimmt nur gutmütige Lawinen-Bernadiner. :D

LG
Tanja

Beate
16.01.2004, 19:17
Original von flinkfuss:
Nein, eine Hundehalterpficht ist erst Pficht bei einem Hund ab 40 cm Stockmaß und/oder 20 kg Gewicht.




Das war im Sommer mal ein Gesetzentwurf der Grünen in Berlin. Aber verabschiedet worden ist das doch nie? Wäre dann auch ja nur in Berlin so. :klugscheiss:


Lieben Gruß

Beate, die auch nen Hund hat und nicht mag wenn fremde Hunde an ihr rumknabbern

Regina-Donna
16.01.2004, 19:34
Hallo Beate

Wenn Klugscheissen, dann richtig!http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/schild17.gif


@alle:Aber nur öffnen, wenn man sich für sowas interessiert, ist wie jeder Gesetzestext halt ziemlich ermüdend...http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/faint.gif



Das Gesetz ist durch, hier die Version von NRW (http://sgv.im.nrw.de/gv/frei/2002/Ausg38/AGV39-1.pdf)

Regina:rotate:


...und der kleine beige Hundhttp://www.gifs-paradies.de/gifs123/hunde/00004427.gif

Beate
16.01.2004, 20:12
Du weisst es sicher besser.
Deswegen hatte ich ja auch ein Fragezeichen ? gesetzt :-)

LG
Beate

wolf-1953
16.01.2004, 20:31
Original von Regina-Donna:

Da Beissunfälle üblicherweise anzeigepflichtig sind, wundert es mich, das Du noch kein Formular ausfüllen musstest...




Hi Regina,
das gilt auch bei uns im wunderschönen Österreich, aber wen gibst Du an wenn Du die Leute nicht kennst ?
Liebe Grüße
Wolfgang

Regina-Donna
16.01.2004, 20:43
Hi Wolfgang,

das ist natürlich schwierig, aber sicher nicht unmöglich.
Nun, diese Frau hat Glück gehabt und Peter auch, wenn alles gut verheilt.

Bei uns in der Gegend ist es so, das man sich ständig immer wieder über den Weg läuft, die Hunde müssen halt alle mehrmals täglich raus. Also wenn es nicht gerade ein "Hund auf Besuch" war, könnte man denjenigen welchen sicher ausfindig machen.
Naja, genug davon und ein bissfreies Weiterlaufen wünscht

Regina:rotate:


...und der kleine beige Hundhttp://www.gifs-paradies.de/gifs123/hunde/00004427.gif

wolf-1953
16.01.2004, 20:46
Original von Regina-Donna:

Naja, genug davon und ein bissfreies Weiterlaufen wünscht





Wünsch ich mir auch Regina.

Liebe Grüße
Wolfgang

anja24
16.01.2004, 23:01
Also ich hab eh eine riesengroße Angst vor Hunden, deshalb laufe ich auch nicht mehr im Park zu dem ich nur über die Straße gehen müsste, sondern nur noch in der Stadt- immer mit Pfefferspray- irgendwie sind mir ständig Hunde hinterher gesprungen- hatte das hier im Forum auch schon mal thematisiert und den Tipp bekommen, mich mit verschränkten Armen breitbeinig hinzustellen und dem Hund nicht in die Augen zu schauen und dabei nie mit dem rücken zum Hund zu stehen- und bis jetzt hat es – toi toi toi- immer funktioniert. Aber in Deiner Situation hätte ich dem Hund, auch wenn es schon zu spät gewesen wäre, erst einmal eine Ladung Pfefferspray in die Schnauze gesprüht- jawoll- da kenn ich nix –wer weiß schon wozu der Hund noch in der Lage ist. und dann wahrscheinlich versucht mich mit der Halterin zu einigen- darf man Hundehaltern auch Pfefferspray ins Gesicht sprühen???? – naja kleiner Scherz... aber so was kann einem echt das Laufen vermiesen
also ich finde die Info von Regina- Donna echt wichtig- sollte mal richtig bekannt gemacht werden!!!!






meine Großschreibtasten klemmen

waldlaufer
16.01.2004, 23:24
ein hund der zuschnappt muß einen maulkorb tragen, mindestens. klar hättest du dir die adresse geben lassen sollen, aber das sagt sich so leicht in der situation. geh doch zur selben zeit dort noch mal lang, meisten haben die besitzer ihre zeiten u. strecken. dann kannst du es anzeigen, u. die frau muß über ihre versicherung die kosten übernehmen. eigentlich hätte sie von sich aus das tun müssen:D
waldi

die hilfe braucht, weil sie die freßsucht hatIM000230.JPG

[ Dieser Beitrag wurde von waldlaufer am 16.01.2004 editiert. ]

Bundeskanzler
17.01.2004, 14:33
Übles Erlebnis, wenn du die Hundebesitzerin noch mal antriffst solltest du sie ansprechen.

Übrigens gibt es in der Tat keine bundeseinheitliche Regelung über den Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Hunde. Einzig in NRW ist im Januar 2003 ein Landeshundegesetz in Kraft getreten, dass Versicherungsschutz außer für Kampfhunde auch für Hunde über 20 kg Gewicht / 40 cm Widerristhöhe vorschreibt.

In anderen Bundesländern gibt es unterschiedliche Verordnungen, die größtenteils explizit einzelne Hunderassen als Kampfhunde bzw. gefährliche Hunde einstufen, deren Haltung einen Sachkundenachweis und - teilweise, nicht überall - eine Haftpflichversicherung vorschreibt.

In einigen Bundesländern wird der Sachkundenachweis auch von Hundehaltern verlangt, deren Hund bereits einmal auffällig geworden ist.

Hier ist ein link zu den Regelungen der einzelnen Länder :

http://www.stafford-terrier.de/lhv/lhv.htm




Schönes Wochenende wünscht

Gerhard

peter_g
17.01.2004, 21:15
Hallo nochmal, vielen Dank für eure Meinungen und Infos,. Das nächste mal (ich hoffe, dass es das nicht gibt) bin ich klüger. Immerhin war das das erste mal in 37 Jahren, dass mich ein Hund gebissen hat. Ich werde demnächst auch öfter die Strecke laufen, und die Frau ansprechen, wenn ich sie treffe.

Ciao
Peter

Angemeldet für den Zürich-Marathon am 4.4.2004!

Lorien
18.01.2004, 14:26
HAllo Peter!

Wurde zwar schon gesagt, aber trotzdem: Klar hättest Du der Frau sofort die Schäden zeigen müssen. Vielleicht glaubt die wirklich, dass ihr Hund ungefährlich ist, und dieser Irrtum der Frau kann noch für viele gefährlich werden.
Aber ich bin mir ganz sicher, dass ich ganz genauso reagiert hätte. Ärgerlich, aber ist so.

Sehe es einfach als Lehrgeld und vielleicht triffst Du die Hundehalterin ja nochmal.

LG Lorien


Und sie läuft doch!

pandadriver58
18.01.2004, 14:42
...auch mich nerven die Hunde, respektive die Halter die ihre Hunde nicht im Griff haben. Und ganz besonders der Spruch: "er will nur spielen". Heute morgen hab ich aber ein Beispiel erlebt wie es auch gehen kann. Vor mir auf dem Weg ein Mann stöckchenwerfend mit einem Dobermann, bei mir schon leicht Adrenalin. Da sieht mich der Mann. Ein Ruf zum Hund, der geht zu Herrchen und macht Sitz. Und beide bleiben am Wegrand, Herrchen grüsst freundlich als ich vorbeilaufe, ich grüsse mit einem Dankeschön zurück. So soll es sein...http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/up.gif



Gruss von

Sigi - der den Panda reitet...
-----------------------------------

...Erfahrung ist die Summe der Erkenntnisse aus Fehlern, welche man machen durfte, ohne sich das Genick zu brechen...

Sebes
18.01.2004, 20:00
moin zusammen!!
neulich lief ich mit ca. 30 anderen läufern zum warmlaufen durch den wald und an einer stelle standen plötzlich aufgereiht hunde mit ihren herrchen. nachdem wir unseren wendepunkt passiert und wir wieder an der stelle mit den hunden waren, wußt ich was los war: Hundeschule im wald.
ich dachte mir nur, dass das recht intelligent von denen ist, sich dort zu treffen und die hunde von klein auf an läufer zu gewöhnen, da dieses waldstück immer zum einlaufen genutzt wird.

nachher beim bergtraining lief uns leider auch ein hund immer zwischen den füßen herum, aber da konnte ich nichts gegen machen, da er quasi schon den rang eines maskottchens hat. aber ich muß auch sagen, dass er nicht gebellt hat und auch keinen angesprungen ist o.ä.

schlechte erfahrung gemacht hab ich auf dem mountainbike, da ich schon mal über eine hundeleine gefahren bin und mich beinahe schwer hingelegt hätte, aber da war auch das frauchen schuld.

nun ja, wenn mich ein hund beißen würde, weiß ich nicht ob das so angenehm für ihn danach werden würde, denn da bin ich ganz schlecht drauf zu sprechen. okay, es kommt auch immer auf die größe des hundes an, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass größere hunde oft ruhiger sind als so kleine viecher.

so, genug der worte...
gruß
Sebastian

VERA
19.01.2004, 11:04
Hallo Peter,
ist ja schon ziemlich viel gesagt worden, aber ein kleiner Zusatz noch von mir: Meinem Mann ist etwas ähnliches vor ca. 5 Jahren beim Laufen in der Bauernschaft passiert. Hose kaputt und Bisswunde in der Wade, die natürlich auch ärztlich versorgt werden mußte. Mein Mann hat von der Versicherung des Hundehalters ca. 1000 DM Schadensersatz und Schmerzensgeld bekommen!

Liebe Grüße
Vera

Osckar
19.01.2004, 12:42
Hallo Peter!Obwohl ich selber einen Hund habe,nerven mich diese ignoranten Typen die ihre Hunde nicht im Griff haben!Wenn ich mit meinem Hund durch den Wald laufe(und das passiert oft) rufe ich sie sofort ran, wenn uns irgendwer begegnet!Lasse Sie dan bei Fuss laufen und wenn die Leutchen weg sind , lasse ich sie wieder laufen!
Als ehemaliger Briefträger rate ich Dir:lieber Strassenseite wechseln oder die Leute mit dem Hund von weitem laut ansprechen auf den Hund!

Munter bleiben
Gruss Thomas:hallo:

setanta
02.02.2004, 23:39
Aktuelle Anekdote zum Thema "Hundehalter".

Titel: "Neulich nachmittags im Sebalder Reichswald".

Vergangenen Samstag war mal wieder so ein Tag, wo ich voll dem Schweinehund erlag, der mich immer mit dem Spruch piesakt: Los, Dirk, Du fauler Hund, Du willst jetzt eigentlich gar nicht relaxen, Du willst Dir jetzt viel lieber die Seele aus dem Leib rennen! Ja ja, is ja schon gut, Schweini, ich geb ja schon nach ...

Draußen beginnendes Tauwetter, aber noch jede Menge Schnee, und vor allem strahlender Sonnenschein!

Also: Nix wie ab in Turnhose, T-Shirt und Schuhe und ab in den Wald.
G-E-N-I-A-L! Schnee, wohin das Auge blickt! Leider war er auf den Wegen mal wieder festgetreten, -gefahren und sonstwas, also kurz überlegt: Schon wieder Trailen im Schnee? Nööö, heut nicht, lieber ruhig und entspannt nen 21er ... Ging dann zunächst auch ganz gut. Die Nike-Trailschuhe haben einen tierischen Grip, der einen auch auf einer festgestampften Schneedecke recht sicher laufen läßt.

So vergingen die ersten Kilometer, bis ich plötzlich aus einiger Entfernung Spaziergänger mit Hunden entgegenkommen sah. Ich kam schnell näher, und - mich bemerkend - blieben sie erstmal stehen.

So.

Jetzt stellt Euch bitte folgende Situation vor:

Ein Waldweg, so ca. 2 - 3 m breit, links ein Graben, rechts ein Graben. Weg mit festgestampftem Schnee bedeckt, links und rechts davon "normaler" Schnee, ca. 10 cm tief.
Auf dem Weg - von rechts nach links - Rentner - Hund (Rasse unbekannt, ziemlich groß) - Rentnerin - Hund (Rasse ebenfalls unbekannt, ebenfalls groß). Die gesamte Wegbreite blockiert!

Nun sollte ich vielleicht zuerst einige Anmerkungen über die fränkische Landbevölkerung machen. Ob Zufall oder durch jahrhundertelange Inzucht begründet, jedenfalls häuft sich da auffallend eine anatomische Besonderheit, die selbst für den medizinischen Laien ohne Zuhilfenahme wissenschaftlicher Gerätschaften deutlich erkennbar ist: Ziemlich viele Individuen weisen 30 Knochen mehr in ihrem Körper auf als Otto Normalverbraucher. Des Rätsels Lösung: Das Gehirn funktioniert noch mechanisch, was man neben dem deutlich vernehmbaren Klicken beim Versuch, nachzudenken, auch an der erstaunlich langsamen Verarbeitungsgeschwindigkeit zwischen Reizwahrnehmung und Reaktion erkennen kann.

Unsere beiden Rentner waren jedenfalls eindeutig Prachtexemplare dieser Gattung. Mittlerweile bis auf ca. 10 m herangekommen, mußte ich die Hoffnung endgültig fahrenlassen, eine Reaktion der beiden zu erleben, die mir wenigstens ein Stück freien Weges verschafft hätte. In kurzer Abschätzung der Lage entschied ich mich, in Umgehung des schwächsten Gliedes der Kette am links stehenden Hund vorbeizulaufen (immer noch hoffend, er würde aus einem wie auch immer gearteten Grund wenigstens ein bißchen Platz machen).

Nun folgende Situation:
Rentnerin zu Hund (klick-klick-klick): Komm her.
Hund - reagiert nicht
Rentnerin zu Hund (klick-klick-klick): Komm, laß den Mann da durch.
Hund - dreht langsam den Kopf und schaut mich an (klick-klick-klick-klick ...), bleibt felsenfest stehen.
Dirk (mittlerweile am Hund angekommen), versucht, links am Hund vorbeizukommen, gerät mit dem linken Fuß auf die Schräge der Grabenwand und fliegt richtig schön satt auf die Schnauze.
In solchen Fällen pflege ich meine Emotionen in Französisch zu artikulieren; auf dem mittelfränkischen Lande ist es zwar eher die Ausnahme, daß das jemand versteht, aber die französische Sprache verfügt über eine schier unendliche Vielfalt erlesener Flüche, die sich zudem furchtbar affektiert anhören, so daß ich der Versuchung fast nie widerstehen kann ...
Mit einem eher gemäßigten "Merde alors; casse-toi, cabot!" versuche ich, mich aufzurappeln, und muß dabei wohl ein ziemlich erbärmliches Bild abgeben.
Rentnerin zu Hund (klick-klick-klick): Siehst Du!

Ist das nicht einfach schräg? Mutmaßt man da nicht sofort irgendwo die versteckte Kamera? Fühlt man sich da nicht wie in einem surrealistischen Gemälde von Dali?

Ich glaub ich steh im Walde und die Rehlein sagen Du zu mir: Da legt sich einer wegen dieser Misttöle lang, und die Alte hat kein größeres Problem?
Kein "das tut mir aber leid", kein "haben Sie sich wehgetan", kein "gehts wieder", nix! Und der Alte steht seelenruhig nebendran und glotzt.
Klick-klick-klick-klick-klick-klick-klick-klick ...

Ohne weiteren Kommentar. I)

Dirk
________________________________________ _____

Wer andere erkennt, ist gelehrt.
Wer sich selbst erkennt, ist weise.
Wer andere besiegt, hat Muskelkräfte.
Wer sich selbst besiegt, ist stark.
(Laotse)

slowly
03.02.2004, 09:09
http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif ...tut mir leid!! Ehrlich, aber... "siehst Du"! http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif

*slowly* Heike http://www.mysmilie.de/smilies/froehlich/2/img/012.gif

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

setanta
03.02.2004, 09:35
Original von slowly:
http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif ...tut mir leid!! Ehrlich, aber... "siehst Du"! http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif

*slowly* Heike http://www.mysmilie.de/smilies/froehlich/2/img/012.gif



Humor ist, wenn man trotzdem lacht


PFUI, WIE GEMEIN !!!

Grüßle :hallo:

Dirk
________________________________________ _____

Wer andere erkennt, ist gelehrt.
Wer sich selbst erkennt, ist weise.
Wer andere besiegt, hat Muskelkräfte.
Wer sich selbst besiegt, ist stark.
(Laotse)

Jo
03.02.2004, 09:51
Tut mir leid, aber ich kann Slowly nur in vollem Umfang beipflichten http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif



Ich bin sicher, du hast dir in Franken viele neue Freunde gemacht :))

Viele Grüße
Jo

setanta
03.02.2004, 10:02
Original von Jo:
Tut mir leid, aber ich kann Slowly nur in vollem Umfang beipflichten http://www.laufen-aktuell.de/_laufen_laufsport_/_images/extra_smilies/xtrasmilies/002.gif





Ich bin sicher, du hast dir in Franken viele neue Freunde gemacht :))

Viele Grüße
Jo


Ja ja, lach Du nur ... irgendwann hast Du auch so ein Hundeerlebnis ... I)

Gruß

Dirk
________________________________________ _____

Wer andere erkennt, ist gelehrt.
Wer sich selbst erkennt, ist weise.
Wer andere besiegt, hat Muskelkräfte.
Wer sich selbst besiegt, ist stark.
(Laotse)

Rennmaus
03.02.2004, 21:49
Na dann bis zum 14.02....http://www.kurts-smilies.de/shakko.gif



Aber toller Bericht, :D

LG fränkische Rennmaus

flinkfuss
03.02.2004, 21:52
Dem Hund ist doch wohl hoffentlich nichts passiert ????http://www.mainzelahr.de/smile/geschockt/eek7.gif

Lieben Gruß von
Andrea

...die das Lauffieber
erwischt hat

sixlegs
03.02.2004, 22:07
Mein Hund kümmert sich einen Sch... um Läufer und Radfahrer und läuft immer ganz brav auf meiner Seite des Weges neben mir her.

Ausser...
... sie hat keine Lust mehr und möchte lieber heim (weil es über 30km sind, wegen schlechten Wetters, Langeweile, Hunger, Durst). Dann läuft sie zunächst wie gewohnt neben mir her um dann ganz kurz vor dem Läufer/Radfahrer rüberzuziehen und dort angestrengt auf dem Boden zu schnuppern.
Na ja, irgendwann hat man sich auch darauf eingestellt und scheisst sie rechtzeitig zusammen...
Manchmal hasse ich Hunde (aber nicht oft und nie für lange :rotate: )

ciao, sixlegs
(18.04.04: HH 6923)

flinkfuss
03.02.2004, 22:20
Ja, manchmal hätte ich meine Sunny auch sonstwohin gewünscht....aber nun hätte ich das störrische Vieh lieber wieder hier.
Mittlerweile ist es schon so, dass ich förmich hoffe, dass ein Hund zu mir kommt, und ich signalisiere auch ganz schnell dem Besitzer, dass er sein Tier nur ja nicht zurückruft.
Letztens hätte ich beinah einen Hund adoptiert...aber nach langem Hin und Her ist der Hund dann doch wieder zurück gelaufen. :)) Aber einen KM lang hatte ich vierbeinige Begleitung....und ich musste so lachen, denn das dicke Herrchen schrie hinter uns her. Der Hund blieb an meiner Seite und kümmerte sich überhaupt nicht drum. Das war klasse. Früher bin ich immer stehen geblieben, um dem Besitzer die Chance zu geben, sein Tier wieder einzufangen...das mach ich nun nicht mehr. Vielleicht hilft die Lektion ja und die Leute leinen ihre Hunde an oder lehren den Hunden zu gehorchen.

Lieben Gruß von
Andrea

...die das Lauffieber
erwischt hathttp://www.mainzelahr.de/smile/froehlich/trippel.gif

Buschi
03.02.2004, 22:54
Verkehrte Welt?!

Mir kam heute ein kleiner Mann mit seinem kleinen Hund entgegen. Der Hund sah mich und blieb wie angewurzelt stehen, starrte mich an und der Besitzer musste ihn förmlich an mir vorbei ziehen. Ich musste an dieses Thema hier denken und hab mich fast schlapp gelacht.
Wahrscheinlich merkte der Hund dass ich eigentlich Fußballer mit einem strammen rechten Schuss bin, ups; war Spass :D

Dem Hund ist nichts passiert!

Buschi, und er läuft doch!

setanta
03.02.2004, 23:53
@ flinkfuss:

Nee, der Töle ist nix passiert, konnte mich gerade noch zurückhalten. Bei seinem Frauchen fiel mir die Zurückhaltung allerdings bedeutend schwerer ...


@ Rennmaus:

Wat nu` los? Fränkische Landbevölkerung? Kann gar nicht sein, ich hab`s doch bei Dir noch nie klicken gehört ...

Und außerdem: http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=81





Viele Grüße :hallo:

Dirk
________________________________________ _____

Wer andere erkennt, ist gelehrt.
Wer sich selbst erkennt, ist weise.
Wer andere besiegt, hat Muskelkräfte.
Wer sich selbst besiegt, ist stark.
(Laotse)