PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 11-Jährige Rakete?



Macke
10.06.2009, 10:14
Moin Läufers,

der 11-Jährige Sohn eines Arbeitskollegen ist am WE 10km in 43,XX gelaufen.
Und das ohne Training, also aus der kalten Hose heraus.
Ist das normal?
Oder gut?
Oder vielleicht schon als sehr talentiert einzustufen?
O.k., so ganz untrainiert ist er nicht.
Er spielt Fußball im Verein.
Wie würdet ihr so eine Leistung einschätzen?

Gruß
Macke

Überläufer
10.06.2009, 10:59
In diesem Alter hat man ein gutes Verhältnis der Herzgröße zum Körpergewicht. Da sind solche Leistungen möglich.

CarstenS
10.06.2009, 11:26
Das ist schon ganz gut. Ich kannte vor ein paar Jahren einen Jungen, der in ähnlichem Alter etwas schneller war, aber der ist auch regelmäßig gelaufen. Das war ganz lustig, der Junge hatte einfach Spaß am Laufen und hat sich gut mit einem unserer Läufer verstanden, der damals in der M55 war. Die beiden haben sich dann manchmal im Wettkampf gemessen.

Macke
10.06.2009, 11:56
Erschreckt hat mich noch, dass er zuerst zusammen mit seinem Vater gelaufen ist (der 45:xx lief) und meinte er hätte von Anfang an auch schneller gekonnt. Außerdem musste er die ganze Zeit aufs Klo, was auch gestört hat. Traurig war er, dass es in seiner Altersklasse keine
Wertung gab. Seine Aussage darauf: " Beim nächsten mal lauf ich einfach unter 40 Minuten!"

Laufschnecke
10.06.2009, 13:56
ist aber erstaunlich dass es keine Wertung gab. Normalerweise gibt es bei solchen Läufen bei 10km ab 10 Jahren.

Mein Großer wurde sogar schon mal in der AK 8/9 über 10km gewertet. Ein Jahr später haben sie gemerkt dass diese Streckenlänge für 8/9jährige noch nicht zulässig ist.:klatsch: Er ist trotzdem gelaufen und hat natürlich gewonnen. Er hätte auch schneller gekonnt aber ich habe ihn auf 1:09h gebremst.
Ein Jahr später, also mit 10 Jahren lief er dann 50:24 über den 10er. Talent steckt da schon drin, nur Meiner findet diese Lauferei langweilig..eigentlich schade, zumal er rückwärts genauso schnell läuft wie ich vorwärts:peinlich: Aber vielleicht überlegt er es sich die nächsten Jahre anders und läuft irgendwann doch Marathon. Erzwingen würde ich es nicht wollen zumal es ja ,wie wir wissen, nicht gesund ist.

Corruptor
10.06.2009, 14:03
Erschreckt hat mich noch, dass er zuerst zusammen mit seinem Vater gelaufen ist (der 45:xx lief) und meinte er hätte von Anfang an auch schneller gekonnt. Außerdem musste er die ganze Zeit aufs Klo, was auch gestört hat. Traurig war er, dass es in seiner Altersklasse keine
Wertung gab. Seine Aussage darauf: " Beim nächsten mal lauf ich einfach unter 40 Minuten!"

Das ist genau die richtige Einstellung: "Jetzt erst recht!"

Trotzdem muss man auch hier wieder sagen: Nicht zu früh, zu lang! Ich kann mir vorstellen, das der Kerl über Mittelstrecken seiner Altersklasse auch recht flott ist.

Santander
10.06.2009, 14:30
Moin Läufers,

der 11-Jährige Sohn eines Arbeitskollegen ist am WE 10km in 43,XX gelaufen.
Ist das normal?
Oder gut?
Oder vielleicht schon als sehr talentiert einzustufen?
O.k., so ganz untrainiert ist er nicht.
Wie würdet ihr so eine Leistung einschätzen?

Gruß
Macke

Mittelmaß. Der Europarekord für 11-jährige über 10K steht bei 37:18.6 min (Per M. Hansen aus DEN) Und da sind die ganzen Afrikaner noch nicht eingerechnet.

Santander
10.06.2009, 14:36
Mein Großer wurde sogar schon mal in der AK 8/9 über 10km gewertet.
Ein Jahr später, also mit 10 Jahren lief er dann 50:24 über den 10er. Talent steckt da schon drin,


Äh, ich will ja den Mutterstolz nicht ganz zertreten, aber Talent hat er sicher nicht.

Europarekord 10-jährige: 40:02.6 min Hardy Wienigk aus GER.

Und in Kenia oder Äthiopien läuft das mit Sicherheit jeder Junge aus der Vorschule.

Macke
10.06.2009, 15:15
Mittelmaß.

Naja, Platz 92 von 377 (Männer aller Altersklassen) für einen 11-Jährigen bei seinem ersten 10km-Lauf find ich jetzt nicht gerade Mittelmäßig. Wie schnell warst du als richtiger Läufer in dem Alter denn?

Gruß
Macke

Fire
10.06.2009, 17:18
Äh, ich will ja den Mutterstolz nicht ganz zertreten, aber Talent hat er sicher nicht.

Europarekord 10-jährige: 40:02.6 min Hardy Wienigk aus GER.

Und in Kenia oder Äthiopien läuft das mit Sicherheit jeder Junge aus der Vorschule.

Naja, wenn er wirklich nicht gross trainiert hat um diese Zeit zu laufen dann würde ich schon von Talent sprechen. Die Halter des deutschen und Europarekord haben diesen sicherlich auch nicht aus dem Stand geschafft. Die sind vermutlich schon seit dem Vorschulalter in einem Leichtathletikverein :wink:

Laufschnecke
10.06.2009, 19:19
Naja, wenn er wirklich nicht gross trainiert hat um diese Zeit zu laufen dann würde ich schon von Talent sprechen. Die Halter des deutschen und Europarekord haben diesen sicherlich auch nicht aus dem Stand geschafft. Die sind vermutlich schon seit dem Vorschulalter in einem Leichtathletikverein :wink:

genau so isses.
Null Training, aber den Vorteil eher zuwenig als zuviel auf den Rippen zu haben. Werde ihn sicherlich nicht bremsen wenn er mal wieder mitlaufen will, aber wenn nicht wird er trotzdem groß und ein gutes Abi ist auch was wert:daumen:

Santander
10.06.2009, 19:28
Wie schnell warst du als richtiger Läufer in dem Alter denn?

Gruß
Macke

Keine Ahnung. Wir hatten einen Fußball und ein Messer und die Wiesen und Felder. Aber keiner hatte eine Uhr oder die Möglichkeit, 10 K abzumessen.

CarstenS
10.06.2009, 21:21
Naja, Platz 92 von 377 (Männer aller Altersklassen) für einen 11-Jährigen bei seinem ersten 10km-Lauf find ich jetzt nicht gerade Mittelmäßig. Ohne Santander zustimmen zu wollen, würde ich das nun wirklich nicht zum Maßstab machen wollen. Ohne Bierbauch läuft es sich halt schneller. Und in den WMA Tabellen hat ein 11-jähriger den gleichen Faktor wie ein 54jähriger, und es waren sicher einige Läufer älter.

Corruptor
11.06.2009, 08:06
Mittelmaß. Der Europarekord für 11-jährige über 10K steht bei 37:18.6 min (Per M. Hansen aus DEN) Und da sind die ganzen Afrikaner noch nicht eingerechnet.

Is klar, das in einem Europarekord kein Afrika drin steckt! Die Kinder die da so schnell waren, wo waren die als Erwachsene? Verheizt?

Wenn ich die Beiträge so überschaue hat der Kleine alles andere als einen "vollen Lauf" hingelegt. Papa als Bremsläufer, volle Blase, keine Ausbelastung, kein Training.

Abwarten, was da mit Training möglich wäre. Aber gleich Talent abzusprechen, weil er nicht aus dem Stand Europarekord läuft ist vorsichtig ausgedrückt absoluter Schwachsinn. Das gleich mit Afrikanern zu vergleichen bzw. zu begründen ist der nächste Mist. Deine Haltung spiegelt den durchschnittlichen deutschen Umgang mit Talenten und deren Förderung wider.

Siegfried
11.06.2009, 08:42
Is klar, das in einem Europarekord kein Afrika drin steckt! Die Kinder die da so schnell waren, wo waren die als Erwachsene? Verheizt?

Wenn ich die Beiträge so überschaue hat der Kleine alles andere als einen "vollen Lauf" hingelegt. Papa als Bremsläufer, volle Blase, keine Ausbelastung, kein Training.

Abwarten, was da mit Training möglich wäre. Aber gleich Talent abzusprechen, weil er nicht aus dem Stand Europarekord läuft ist vorsichtig ausgedrückt absoluter Schwachsinn. Das gleich mit Afrikanern zu vergleichen bzw. zu begründen ist der nächste Mist. Deine Haltung spiegelt den durchschnittlichen deutschen Umgang mit Talenten und deren Förderung wider.

Naja, von Rakete zu sprechen ist genau so Schwachsinn. Ich hab auch schon reihenweise Jugendliche erlebt die das hinbekommen haben. Immerhin spielt er Fussball und da kann man nicht von "ohne Training" sprechen. Wenn er meint er hätte schneller laufen können - warum hat er es dann nicht gemacht? Vermutlich läuft er dann beim nächsten Versuch 42 oder 41 - und wenn es dann mit gezieltem Training los geht verliert er die Lust am Laufen. Hab ich leider mehr als einmal erlebt.

Siegfried

Corruptor
11.06.2009, 15:01
Wenn er meint er hätte schneller laufen können - warum hat er es dann nicht gemacht?
Weil er 11 ist und es ihm so ziemlich an allem fehlt, was man zu einem "perfekten" Wettkampf braucht?

Prinzipiell hast du recht, vorallem, was spezifisches Training und dessen motivationale Folgen angeht. Aber ich wollte Santanders plakative Herabsetzung der Leistung mal ein wenig eindämpfen.

kobold
11.06.2009, 15:18
Warum so viel Miesmacherei? Der Begriff "Rakete" war mit einem Fragezeichen versehen und es ging macke darum zu erfahren, wie die Leistung einzuschätzen ist! Ob da ein potenzieller Europarekordler seinen ersten 10er absolviert hat, finde ich ziemlich Banane!

Entscheidend ist doch, dass da ein 11-jähriger (der für mich noch Kind und kein Jugendlicher ist) ohne systematisches Training eine Zeit hingelegt hat, an der sich viele Erwachsene ihr Leben lang die Zähne ausbeißen. Und das finde ich großartig, sowas verdient uneingeschränkte Anerkennung und spricht nach meiner bescheidenen Meinung für ein gewisses Talent!

Ob der Junge auch ein systematisches Training durchhalten würde und sich dadurch auf ein national und international konkurrenzfähiges Niveau bringen könnte, steht erst einmal auf einem ganz anderen Blatt. Da spielt bekanntermaßen nicht nur das Lauftalent eine Rolle, sondern - gerade in dem Alter (bzw. später in der Pubertät) - die Motivation.

Das Aussteiger-Problem haben in dieser Entwicklungsphase ja alle Leistungssportarten. Mich würden da Infos von Seiten der Jugend-Trainer interessieren: Wie wird mit Kindern und Jugendlichen Lauftraining betrieben? Was wird da anders gemacht als bei Erwachsenen? Welche spaß-machenden Einheiten (oder Begleitaktivitäten zum Lauftraining) baut man ein, um sie bei der Stange zu halten? (da rattert das Psychologen-Hirn schon wieder und überlegt, wie man eine schicke Studie dazu machen könnte, welche persönlichen und trainingsspezifischen Bedingungen geeignet sind, Aufrechterhaltung / Abbruch sportlicher Aktivität vorherzusagen)

vg,
kobold

ToMe
11.06.2009, 15:27
Abwarten, was da mit Training möglich wäre. Aber gleich Talent abzusprechen, weil er nicht aus dem Stand Europarekord läuft ist vorsichtig ausgedrückt absoluter Schwachsinn. Das gleich mit Afrikanern zu vergleichen bzw. zu begründen ist der nächste Mist. Deine Haltung spiegelt den durchschnittlichen deutschen Umgang mit Talenten und deren Förderung wider.

Vollste Zustimmung :daumen:

Grüße,
Torsten

Macke
12.06.2009, 07:34
Moin,

vielen Dank für die Antworten. Sollte der kleene weiter Lust auf Laufen haben
werde ich hier bei Gelegenheit berichten, wie es mit seiner Laufkarriere aussieht.
Vielleicht kann ihn ja das Forum hier noch ein wenig motivieren.

Aber ich glaube er will trotzdem lieber Fußball-Profi werden.

Gruß
Macke

burny
12.06.2009, 07:53
Aber gleich Talent abzusprechen, weil er nicht aus dem Stand Europarekord läuft ist vorsichtig ausgedrückt absoluter Schwachsinn. Das gleich mit Afrikanern zu vergleichen bzw. zu begründen ist der nächste Mist. Deine Haltung spiegelt den durchschnittlichen deutschen Umgang mit Talenten und deren Förderung wider.


Warum so viel Miesmacherei?
...
Entscheidend ist doch, dass da ein 11-jähriger (der für mich noch Kind und kein Jugendlicher ist) ohne systematisches Training eine Zeit hingelegt hat, an der sich viele Erwachsene ihr Leben lang die Zähne ausbeißen. Und das finde ich großartig, sowas verdient uneingeschränkte Anerkennung und spricht nach meiner bescheidenen Meinung für ein gewisses Talent!

Sehe ich ganz genauso, was soll das Miesmachen?

Eine ganz andere Frage ist auch, ob der Junge derzeit überhaupt regelmäßig laufen will. Wenn er selbst es will, okay. Wenn er sich auf Fußball konzentriert, auch okay. Wenn er später aufs Laufen umsteigt, bringt er sicher gute Voraussetzungen mit. Und wenn nicht, auch okay. Nichts ist schlimmer als Erwachsene (Eltern oder andere), die Kinder zu etwas bringen, was sie selbst gar nicht wollen.

Bernd

Fire
12.06.2009, 08:32
Moin,

vielen Dank für die Antworten. Sollte der kleene weiter Lust auf Laufen haben
werde ich hier bei Gelegenheit berichten, wie es mit seiner Laufkarriere aussieht.
Vielleicht kann ihn ja das Forum hier noch ein wenig motivieren.

Aber ich glaube er will trotzdem lieber Fußball-Profi werden.

Gruß
Macke

Als Fussball Profi kann er sicher mehr verdienen als als Läufer und mehr "freie Stellen" gibts auch :teufel:

Allerdings ist es schon verdammt schwer es zum Profisportler zu schaffen, egal in welcher Sportart. Als Fussballer hat er sicherlich auch mehr Konkurrenz als beim Laufsport

Corruptor
12.06.2009, 11:20
(da rattert das Psychologen-Hirn schon wieder und überlegt, wie man eine schicke Studie dazu machen könnte, welche persönlichen und trainingsspezifischen Bedingungen geeignet sind, Aufrechterhaltung / Abbruch sportlicher Aktivität vorherzusagen)
Auf den ersten Gedanken dachte ich "zuviele Faktoren bei zu kleiner Varianzaufklärung", aber vielleicht sind es gar nicht so viele?! Wäre trotzdem nicht einfach ein "sauberes" Design hinzukriegen. Aber spannend....

RonCkarke
12.06.2009, 19:40
Kinder in dem Alter wissen meist garnicht , was sie wollen und dazu sind lauferfahrene Erwachsenen da , um ihnen zu helfen ,d.h. den Spassfaktor in den Vordergrund stellen und gleichzeitig systematisches Aufbautraining betreiben - was wäre da so verkehrt dran . Wenn die Fuzzys schon in der KiTa anfangen , sich systematisch auf die kommende Schule vorzubereiten , dann werden sie ja auch von ausgebildeten Erzieherinnen betreut , warum soll das bei einem 11-jährigen nicht möglich sein - man muss es doch wenigstens versuchen , denn mehr als in die Hose gehen kann es nicht.

markuskofler
12.06.2009, 21:41
Moin,



Aber ich glaube er will trotzdem lieber Fußball-Profi werden.

Gruß
Macke

Eine gute Entscheidung:daumen:

sibasio
14.06.2009, 11:23
Ich kann bei dieser Leistung eines so jungen Sportlers nur staunen!
Als Kind war ich auch recht gut, meine Eltern fanden meine Aktivitäten ok, leider hat mich damals niemand aktiv gefördert.
Rückblickend hätte ich mir das aber gewünscht.
Selbst war ich zu orientierungslos, um regelmäßig oder planmäßig etwas zu trainieren.
Darum empfehle ich, da mit Maß ein bisserl dran zu bleiben!
Egal ob Fußball, laufen oder sonst was.
LG

AndiB
22.06.2009, 17:19
Hab mal bei ein paar 10ern geschaut, er wäre in seiner Altersklasse immer vorne mit dabei, keine Ahnung ob die ausgewählten unten jetzt speziell trainieren:

Jg: 1997 SV ** Brutto: 41.19,3 Netto 41.16,5

Jg: 1994 TV ** Brutto: 39.09,9 netto: 38.58,0

vielleicht kannst du Ihn ja über die Preise motivieren, die wird er im Fußball nicht so abräumen können?

Perseus
22.06.2009, 18:58
...und mal wieder wollen sich irgendwelche Eltern etwas beweisen... wenn sie es selber nicht schaffen eine sportliche Leistung zu bringen, dann muss es halt der Spross machen!
Wie Corrupter schon sagte, vielleicht sollte er (wenn schon) eher auf die Mittelstrecke. In diesem Alter sind Knochen, Gelenke und Bänder noch gar nicht fertig entwickelt... da sollte man doch eher vorsichtig sein! Wenn ihm das Laufen Spass macht, dann langsam heranführen...
Talente... man sieht sie (in jeder Sportart) immer wieder... da heißt es dann: "Guck´ dir den Kleinen an... hat schon diese und jene Meisterschaft gewonnen... aus dem wird mal ´was! Und dann... nix! Nach ein paar Jahren hört man und sieht man nichst mehr von dem soooo tollen Talent! Nur weil die Eltern gleich "alles" wollten...
Am Wochenende war auch wieder ein Lauf bei uns... für die Kinder ein 1000m-Lauf... steht da nicht tatsächlich einer in der Ergebnisliste mit Jahrgang 2005??? Wird natürlich letzter mit über 7 Minuten... ob man dieses Kind wohl jemals wieder für einem Wettkampf begeistern kann :confused:

mamoarmin
24.06.2009, 15:45
Also ich war auch mal jung und mittelstreckler...sogar hessenauswahl usw...nicht top , aber es gab schlechtere...:zwinker2:
meinen eltern wars wurscht...und abgehalten hat mich die, eh das andere Geschlecht..war noch ein jahr in USA auf der Schule im track and field...zurück in deutschland freundin und feddisch..
Sehe ich sehr oft in allen bereichen, im Modellbau sieht man das auch...die kerle kommen bis 14-15..dann ist es uncool..mit 30, bauch und nem Kind kommen sie dann wieder in den Verein...
je nach fussbalverein kann der kleine doch schon guten trainingszustand haben? wenn ich mir so anschaue was die hier an leistung bringen sollen im FB-Verein...

DerEhemalige
24.06.2009, 16:30
Ich verstehe die kritischen Stimmen zu diesem Thema nicht ganz. Ist doch toll wenn es Heranwachsende gibt, die mit ihrer Freizeit etwas anderes anzufangen wissen, als mit der Playstation auf dem fetten Hintern zu sitzen und rumzuzocken. Und Weltmeister in irgendwas muss ein Kind auch nicht gleich werden. Meinen Respekt hat der Junge.