PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mögliche Zeit beim 2. Marathon?



heinzbert
18.06.2009, 22:52
Hallo,

habe vor 3 Wochen meinen 1. Marathon gefinisht in 3:59:59 (kein Scherz), also noch unter 4 Stunden :-)

Hatte mich mit Herbert Steffnys Buch "Perfektes Marathontraining" den Plan für unter 4 Stunden herausgesucht und auch ziemlich genau daran gehalten.

Vor dem Marathon betrug mein Trainingspensum ca. 60 Kilometer/Woche.
(Bestzeiten: 10 km 41 Minuten / HM: 1:33)

Ich möchte nun im Herbst noch einen Marathon laufen, allerdings peile ich eine Zeit von 3:45 h an.

Soll ich mir einfach von Steffny den Plan für 3:45 h vornehmen oder wie kann ich mich um 15 Minuten verbessern?

DAnke
:zwinker4:

schoaf
18.06.2009, 23:09
die 1:33 im halbmarathon sprechen eigentlich für eine (sehr!!!) deutliche sub 3:30.
also den entsprechenden plan hernehmen und ernsthaft auf marathon trainieren.

CarstenS
19.06.2009, 02:18
(Bestzeiten: 10 km 41 Minuten / HM: 1:33)

Ich möchte nun im Herbst noch einen Marathon laufen, allerdings peile ich eine Zeit von 3:45 h an.Was soll denn der Quatsch?

*cel
19.06.2009, 08:10
Mit deinen Vorgaben bin ich letztes Jahr 3:26:15 gelaufen, und Anfang Mai ohne spezifische Vorbereitung 3:21:xx.

Auf 3:30 solltest du schon trainieren, und spätestens beim dritten Marathon auf 3:15 :o)

Hennes
19.06.2009, 08:18
Auf 3:30 solltest du schon trainieren, und spätestens beim dritten Marathon auf 3:15 :o)

:unterschreib:

gruss hennes

cosmopolli
19.06.2009, 08:52
schließ mich denen an, die meinen du hat "potential" für was schnelleres als 3.45h.
Ich kenne die Steffny Pläne nicht - aber diejenigen die ich schon mal sah, beinhalten die Voraussetzungen für die Zielzeit,
und wenn du nen HM unter 1.35 läufst kannst nen Marathon in 3.30 laufen.
Ausser du hast nie Bock drauf im Training über 20km rauszugehen und brichst dann beim Marathon ein...deshalb so
knapp unter 4 Zeit beim letzten mal... ist mal meine Vermutung.

mika82
19.06.2009, 09:15
:confused:
Also ich bin meinen ersten Marathon in 3:46:xx gelaufen und den zweiten (6Montate später) in 3:38:xx.

Und meine 10er Zeit ist 46:xx, über den HM laufe ich 1:44:xx.

Da kann ich doch nur sagen: Hör auf dich zu schonen und hau rein :-) :D (nicht so ernst nehmen :P)

D-Bus
19.06.2009, 12:11
Hallo,

habe vor 3 Wochen meinen 1. Marathon gefinisht in 3:59:59 (kein Scherz), also noch unter 4 Stunden :-)

Hatte mich mit Herbert Steffnys Buch "Perfektes Marathontraining" den Plan für unter 4 Stunden herausgesucht und auch ziemlich genau daran gehalten.
Vor dem Marathon betrug mein Trainingspensum ca. 60 Kilometer/Woche.
(Bestzeiten: 10 km 41 Minuten / HM: 1:33)


Moin,

kaum zu glauben. Laeufst du doch eine 4:06 pace ueber 10k, und Steffny empfiehlt fuer den 3:59-M-Plan ein Tempolauftempo von 5:50 (s. Seite 186 im grossen Laufbuch). Bist du da wirklich 5:50 min/k gelaufen?

Bzgl. des naechsten Marathons siehe S. 184: dort wird empfohlen, aufgrund der Tabelle der S. 183 ueber die 10k-PB den naechsten M-Plan zu waehlen. Du liegst in der Tabelle zwischen 3:18:20 (42:30 ueber 10k) und 3:06:40 (40:00 ueber 10k).
Also wenn du Steffny magst, hoere auf ihn und waehle mindestens den 3:15-Plan.

Aubrey
19.06.2009, 13:23
Vor dem Marathon betrug mein Trainingspensum ca. 60 Kilometer/Woche.
(Bestzeiten: 10 km 41 Minuten / HM: 1:33)

Ich möchte nun im Herbst noch einen Marathon laufen, allerdings peile ich eine Zeit von 3:45 h an.


Bei den Vorleistungen auf jeden Fall sub 3:30 planen, trainieren und laufen! Alles andere ist was für Schlafis! :zwinker2:

heinzbert
19.06.2009, 23:27
Was soll denn der Quatsch?

Hallo CarstenS,

sorry, dachte daß hier ist ein Forum, wo man Fragen stellen kann und evtl. Hilfe bekommt?

Ist meine Frage wirklich ein Quatsch ?!

:confused:

spider
20.06.2009, 00:14
Hallo CarstenS,

sorry, dachte daß hier ist ein Forum, wo man Fragen stellen kann und evtl. Hilfe bekommt?

Ist meine Frage wirklich ein Quatsch ?!

:confused:

ist ja nicht böse gemeint:zwinker5:

bei deinen Unterdistanzen könntest du evt. besser laufen:haeh: (Theorie )
aber marathon fangt erst ab 32km an,besser vorsichtig das ganze anpacken
mein tipp wäre 3.30 plan zu nehmen

CarstenS
20.06.2009, 01:05
sorry, dachte daß hier ist ein Forum, wo man Fragen stellen kann und evtl. Hilfe bekommt?

Ist meine Frage wirklich ein Quatsch ?!Es war nicht unfreundlich gemeint, und ich hatte gehofft, spätestens nach den anderen Antworten, wäre Dir das klar gewesen. Wenn mein Ton zu schroff war, tut es mir leid. Eine 3:45 zu laufen ist bei Deinen Unterdistanzzeiten einfach: Nicht trainieren und auf 3:30 angehen :-)

Ich würde 3:20 als Ziel vorschlagen. Da lohnt es sich dann auch, sich über Details des Trainings Gedanken zu machen. Natürlich muss das nicht klappen. Es kann auch ein ganz schrecklicher Marathon werden, der dann in 3:35 endet. Aber das ist auf jeden Fall interessanter.

Gruß

Carsten

tomsi88
22.06.2009, 18:11
Ich lauf im Juli meinen 1. Marathon, laufe die 10 km in 39:41 min.

Welche Zeit ist für mich realistisch?

spider
22.06.2009, 18:25
Ich lauf im Juli meinen 1. Marathon, laufe die 10 km in 39:41 min.

Welche Zeit ist für mich realistisch?
hallo
ich bin genau diese zeit 1 woche vor dem marathon gelaufen,es wurde eine 3.05


ein marathon ist etwas anders,es lässt sich schwer voraus sagen
es gibt läufer die laufen 38er zeiten und sind nicht schneller wie 3.10 gelaufen

hast du eine HM-zeit,vom 10er ist es schlecht zu beurteilen

tomsi88
22.06.2009, 18:31
hallo
ich bin genau diese zeit 1 woche vor dem marathon gelaufen,es wurde eine 3.05


ein marathon ist etwas anders,es lässt sich schwer voraus sagen
es gibt läufer die laufen 38er zeiten und sind nicht schneller wie 3.10 gelaufen

hast du eine HM-zeit,vom 10er ist es schlecht zu beurteilen

nein, noch nicht. brauch aber für 30 km (hatte mal einen Anfall im Wald) 2 Stunden und 32 Minuten...

burny
22.06.2009, 18:38
Ich lauf im Juli meinen 1. Marathon, laufe die 10 km in 39:41 min.

Welche Zeit ist für mich realistisch?
Wie sah dein Training aus? Speziell lange Läufe? Wie lange läufst du schon? Hast du eine weitere Referenzzeit?

Selbst mit diesen Angaben lässt sich bestenfalls ein Zeitfenster angeben.

Da der Marathon im Juli ist, lässt sich auch nichts mehr großartig ändern. Das ist bei heinzbert anders, da er sich jetzt noch einen geeigneten Plan heraussuchen und daraufhin trainieren kann.

@heinzbert: Schließe mich allen Vorrednern an: 3:45 ist extrem unambitioniert. Bei deiner 10-er Zeit ist bereits der HM eher etwas schwach. Entweder hast du dich da geschont oder du könntest jetzt schneller (Richtung 1:31) oder du must mehr für deine Ausdauer tun. Gutes Gelingen jedenfalls!

Bernd

spider
22.06.2009, 18:44
nein, noch nicht. brauch aber für 30 km (hatte mal einen Anfall im Wald) 2 Stunden und 32 Minuten...

wenn du genug über 30 km läufe hast,mind.4
würde ich die 3.15 angehen, die erste hälfte etwas langsamer
etwa so
1-10 4,45
10-21 4,40
21-34 4,35
34-Ziel wie du dich fühlst,wirst du merken:teufel:

tomsi88
22.06.2009, 19:03
Danke für die Antworten! :daumen:

@burny: Ja, speziell lange Läufe, seit 3 Wochen intervall und Berg, da Füssen total fies ist! Die ersten 36 km gerade, die letzten 6 Berge hoch in die Berge! Welches Zeitfenster siehst du realistisch erreichbar?

@spider: 3:15 ist also wirklich schaffbar für mich?

spider
22.06.2009, 19:32
ich möchte dir mal nur einige Tipps geben ,du wirst sie evt. brauchen
1. die 3 tage vor dem marathon um die 3-4 liter trinken
2.genug kohlenhydrate essen nicht zuviel
am wettkampftag
1.ruhig bleiben,keine gedanken an Training verschwenden ob genug und und usw. heut zählts
2.laufe nicht zu schnell an (sonst lernst du schnell mann mit hammer kennen)
3.es sind 42Km kein 100meter sprint
im rennen
1.gehe Kompromiss mit deinen körper ein
2.wenn es sein muss auch mal gehen(ich mach als beim marathon kurz pause beim trinken)
wenn es schwer wird(für deinen kopf)
1.hast du die 32km geschafft denke es sind nur noch 10km rechne hoch wenn schlecht lauft was für eine zeit es wird(mir hilft das immer)
2.es wird mal da oder da weh tun vielleicht auch:kotz:,wenn du es geschafft hast kannst du pause machen wie lange du willst:kruecke:

ich hoffe dir etwas geholfen zu haben
habe einfach spass am laufen,ist mein bester tipp

burny
22.06.2009, 20:11
Ja, speziell lange Läufe, seit 3 Wochen intervall und Berg, da Füssen total fies ist! Die ersten 36 km gerade, die letzten 6 Berge hoch in die Berge! Welches Zeitfenster siehst du realistisch erreichbar?

Also, ein bisschen konkreter müsstest du schon werden. Mit diesen schwammigen Angaben wage ich keine Prognose.

Bernd

heinzbert
23.06.2009, 21:32
Es war nicht unfreundlich gemeint, und ich hatte gehofft, spätestens nach den anderen Antworten, wäre Dir das klar gewesen. Wenn mein Ton zu schroff war, tut es mir leid. Eine 3:45 zu laufen ist bei Deinen Unterdistanzzeiten einfach: Nicht trainieren und auf 3:30 angehen :-)

Ich würde 3:20 als Ziel vorschlagen. Da lohnt es sich dann auch, sich über Details des Trainings Gedanken zu machen. Natürlich muss das nicht klappen. Es kann auch ein ganz schrecklicher Marathon werden, der dann in 3:35 endet. Aber das ist auf jeden Fall interessanter.

Gruß

Carsten


Hallo CarstenS,

hab Deine Antwort wohl irgendwie in den falschen Hals bekommen, sorry dafür.

Werde mir nach all den Antworten wohl als Ziel die SUB 3:30 vornehmen, mal sehen , wie es läuft ....

Vielen Dank an Dich und alle, die geantwortet haben!

:hallo: