PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erste Gedanken an die dunklen Monate. Wie macht ihr das da? Vor allem die Frauen?



Catsmom
03.07.2009, 09:13
Hi,

ok, wir sind grad mitten im Sommer und alles ist super, aber mir kommen schon die ersten Gedanken wie ich das denn in den dunklen Monaten im Winter mache mit dem laufen? Ich bin ja erst seit knappen vier Monaten wieder dabei und hab eig. vor das jetzt weiter durchzuziehen, auch im Winter.

Aber in den dunklen Monaten geh ich morgens bei Dunkelheit aus dem Haus und komme auch so wieder von der Arbeit zurück.

Die Vorstellung als Frau allein abends im dunkeln mit z.B. einer Stirnlampe durch den Wald zu laufen behagt mir so ganz und überhaupt gar nicht. Ich hab auch niemanden mit dem ich mich zusammen tun könnte.


Hab schon dran gedacht dann evtl. durch den Ort zu laufen durch die Straßen? Nur unser Örtchen ist jetzt auch nicht so mega groß.

Nächste Idee war ein Laufband kaufen. Aber die Dinger kosten ja ein Vermögen und ich bin nicht unbedingt eine Großverdienerin :motz:

Oder ein Fitness-Studio suchen wo ich die Ausdauergeräte nutzen kann für einen evtl. geringeren Beitrag als normal? Denn die normalen Studiobeiträge hier kann ich mir als Dauerzustand im Monat einfach nicht leisten.

Wie macht ihr das denn so? Auch die Frauen die vielleicht einen ähnlichen Tag haben wie ich und den ganzen Tag nicht da sind.

Viele Grüße

Catsmom

plha
03.07.2009, 09:32
hallo !

Dunkelheit naja die Augen gewöhnen sich schon daran, aber ich würde lieber durch den Ort laufen
im Winter sollte man sowieso etwas langsamer Sport betreiben (schwimmen ).
Wochenende ist dann Laufen ideal .
Den rest sollte man abwägen Sportgeräte stehen nur rum .


Gruss:daumen:

BassTian
03.07.2009, 09:51
es gibt ein weiteres argument gegen das laufband: es ist ein vollkommen anderes laufen, und nicht alle kommen damit so richtig klar...

zugegeben, ich mach mir in den dunklen monaten schon auch hin und wieder so meine gedanken, wenn meine bessere hälfte ohne hund unterwegs ist. oft laufen wir zumindest an strecken, die einigermaßen beleuchtet und belebt sind, so dass einem zumindest hin und wieder spaziergänger oder andere läufer begegnen und die so kurz sind, dass man letzten endes zumindest einigermaßen in der nähe des anderen ist...

ansonsten bleibt dir wahrscheinlich nur, im sommer jemanden zu finden, mit dem/der du zusammen laufen kannst um dann eben auch im winter nicht allein auf der strecke zu sein...

Nachtmensch
03.07.2009, 10:09
Hallo,
ich kann dich da gut verstehen. Durch meine Arbeitszeiten muss ich im Winter fast auch immer im dunkeln laufen. Ich weiß ja nicht wo du wohnst, bei mir gibt es eine Strecke an einem Fluss entlang, die ist zumindest durch die Stadt einigermaßen beleuchtet. Oder eine Verbindungsstraße zwischen zwei Orten.
Im Winter ist halt zusätzlich noch das Problem, dass die Wege oft vereist sind. Die Gefahr, mal eben auszurutschen ist auch da. Nimm auf alle Fälle mal ein Handy mit, mit dem du im Notfall jemanden anrufen kannst.
Ansonsten hilft warscheinlich wirklich nur Laufpartner oder Laufgruppe suchen.
Auf Training auf dem Laufband würde ich nach Möglichkeit verzichten. Auch im Winter macht es Spaß, die Natur draußen zu beobachten.

Schönen Gruß
andi

Catsmom
03.07.2009, 10:37
Hi,

Handy hab ich sowieso immer dabei. Damit fühl ich mich einfach sicherer. Es kann ja wirklich mal irgendwas sein. Man selbst hat ein Problem oder auch jemand anderes. Ich spiel mir meine Hörbücher die ich beim laufen höre dann auch immer aufs Handy und hab so alles in einem und brauche keinen MP3 Player oder so noch zusätzlich mehr mitnehmen.

Gut, das mit dem Laufband lege ich dann wohl zu den Akten. Scheint ja wirklich nicht zu empfehlen zu sein wenn man sonst ein Draußenläufer ist. Werds aber irgendwann trotzdem mal testen, habe nämlich wirklich noch nie auf so nem Teil gestanden.

Das mit dem jemand finden der mitläuft ist eher schwierig. Hier sind zwar viele Läufer unterwegs aber die meisten sind um Welten schneller als ich. Und ich will da ungern jemanden zwingen sich meinem Tempo anzupassen und ich selbst kann mich dem höheren Tempo nicht anpassen. Davon abgesehen bleib ich gerne flexibel in meiner Zeit wann ich laufen gehe bzw. geh ich immer gerne nach der Arbeit damit ich danach dann in Ruhe essen kann und so.
Der Lauftreff hier in der Nähe läuft vormittags, da muss ich arbeiten. Fällt also auch flach. Ich wollte mich auch so schon mal mit ner Kollegin zum laufen verabreden aber herrjee, das iss jedes Mal ein Drama.....hier gehts nicht und da gehts nicht und da ist was und da auch, eventuelle vielleicht dann nach acht, aber erst mal kucken....nee, das iss mir echt zu doof :nene:

Ich werde dann mal kucken das ich mir Wege durch den Ort suche und evtl. auch mal wie du schreibst zum nächsten Ort. Damit müsste ich ja die Zeit überbrückt bekommen wo es nach Feierabend schon dunkel ist.

Viele Grüße

Catsmom

Nepumuk
03.07.2009, 10:49
Hab schon dran gedacht dann evtl. durch den Ort zu laufen durch die Straßen? Nur unser Örtchen ist jetzt auch nicht so mega groß.


So mache ich das im Winter. Meinstens laufe ich im Winter bei der Dunkelheit auch nicht so weit wie im Sommer. Notfalls laufe ich die Runde durch meinen Ort eben zweimal. Die längeren Läufen finden dann eben am Wochenende statt.
Auf einem Laufband zu laufen kann ich mir nicht vorstellen, ebenso wenig wie den Besuch in diesen stickigen "Fitness"-Centern. Laufen findet bei mir immer und bei jedem Wetter draussen statt.

aigina
03.07.2009, 10:59
schau doch mal ob ihr in der nähe einen sportplatz / fußballplatz habt mit flutlichtanlage und tartanbahn.
laufe im winter immer wenn die jungendmanschaften fußball trainieren :wink:

ist nicht wirklich spannend immer im kreis zu laufen aber es ist hell, sicher und du hast feste zeiten zum laufen :daumen:

einfach mal im verein fragen oder dem platzwart einen kasten bier hinstellen :D

grüße von aigina die flutlicht im winter mag

Shirinibieni
03.07.2009, 10:59
Patentrezept wird es wohl nicht geben!
Wobei ich mal vor 5 Jahren auf dem Laufband gelaufen bin und mir es wesentlich leichter fiel, als jetzt draussen.
Draussen macht es aber dafür mehr Spaß!:geil:

Halt doch mal nach einer Strecke ausschau, die andere Läufer im Winter auch nutzen, damit Du nicht sooo aleine bist.
Bei uns gibt es den GrugaPark, wovon ich gehört habe, das da viele im Winter joggen, da dort alles ausgeleuchtet ist.

Selber hab ich ja einen Hund, der immer mit muß und es wird ja auch mein erster Winter sein!
In der Gruga gehen aber die Strecken soweit auseinander, das wenn mein Mann in dem Tempo wie jetzt weiter joggt, wir uns dort nicht über dem Weg laufen werden:frown:

Das Thema find ich also sehr interessant und werde es weiter verfolgen

LG Shirinibieni

Catsmom
03.07.2009, 11:08
Also nen Park oder sowas gibts hier bei uns in der Provinz leider nicht.

Aber nen Sportplatz haben wir schon und da ist ja auch so ne Bahn außen rum soweit ich mich entsinne. Wäre auf jeden Fall mal ne zusätzliche Alternative zum durch den Ort laufen.

Werde mir das dort gen Winter mal ankucken ob ich das irgendwie einbauen kann. Vielleicht wirklich wenn auf dem andren Platz trainiert wird das ich dort dann laufen kann. Ist zwar jetzt bestimmt nicht das Mega Highlight da im Kreis zu laufen aber besser als gar nicht :zwinker5:

War auf jeden Fall ein weiterer guter Tipp. :daumen:

Viele Grüße

Catsmom

svack
03.07.2009, 11:35
hi catsmom,

wie schauts bei dir mit mittags laufen aus? mein arbeitgeber hat umkleidekabinen und duschen (und sogar nen eigenen fitnessraum für mitarbeiter), die vor allem im winter auch mittags rege genutzt werden. lieber arbeite ich dann am abend ne halbe stunde länger, war aber mittags ne stunde laufen.

cheers
sven

Tinkers
03.07.2009, 11:47
Also ich habe zum Glück Gleitzeit, da schaffe ich es im Winter schon mal gegen 15 Uhr loszurennen. Ansonsten besuche ich den Lauftreff meiner Firma oder gehe in der Mittagspause laufen. Ich habe aber auch den Luxus meine Arbeitszeiten da ein wenig anzupassen ( die MP zu verlängern) und auch Duschen und Umkleiden hier zu haben.

Durchs Ort rennen ist bei mir nicht wirklich spannend, ich wohne doch in einem recht kleinen Dörfchen, das ist nix für mich, da 5 Runden durchzurennen.

ich würde an deiner Stelle echt versuchen mich einem Lauftreff anzischließen, da gibts auch langsame Läufer, bzw. welche, die mal ein Regenerationsläufchen einlegen. Erkundige dich doch mal, ob es was in deiner Umgebung gibt!

läuferline
03.07.2009, 12:52
Gut, das mit dem Laufband lege ich dann wohl zu den Akten. Scheint ja wirklich nicht zu empfehlen zu sein wenn man sonst ein Draußenläufer ist. Werds aber irgendwann trotzdem mal testen, habe nämlich wirklich noch nie auf so nem Teil gestanden.

Viele Grüße

Catsmom

:confused: mhm, also ich bin letzten winter mehr als 2/3 meiner einheiten auf dem band gelaufen und es hat mir nicht geschadet....im gegenteil....

ich finde das immernoch die beste alternative, wenn man nicht im dunkeln laufen will.

allerdings sollte es ein gutes, stabiles band sein, z.b. in einem fitnessstudio. da gibt es ja auch qualitätsunterschiede.

lg,
line

Überläufer
03.07.2009, 13:14
Die Vorstellung als Frau allein abends im dunkeln mit z.B. einer Stirnlampe durch den Wald zu laufen behagt mir so ganz und überhaupt gar nicht. Ich hab auch niemanden mit dem ich mich zusammen tun könnte.



Ich verstehe Dein Problem nicht. Hast Du Angst, Dich zu verletzen? Das kann auch einem Mann passieren. Hast Du Angst, überfallen zu werden? - Ich würde nie auf die Idee kommen, mich an einem kalten Winterabend oder -morgen in einem einsamen Wald auf die Lauer zu legen und einer Joggerin aufzulauern. Wer weiß, ob da überhaupt jemand kommt - nur mal so als Gedankenspiel. Falls Du Angst vor wilden Tieren hast (wer weiß, was da alles in Eurem Wald herumläuft): Auch da befindet sich ein Mann in einer ähnlichen Rolle wie eine Frau.
Nachts im Wald hätte ich einzig Bedenken, dass ich einen Ast übersehe und ich ihn mir ins Aug renne oder blöd stolpere, da ich ein Straßenläufer bin.
Als Alternative zum Laufband bietet sich übrigens auch ein Hometrainerfahrad an oder eine Rolle. Damit kann man einen Teil der Kondition über den Winter retten. Den Rest kann man dann am Wochenende bei Tag laufen, wenn denn die Dunkelheit wirklich so ein Problem darstellen sollte.

chuuido
03.07.2009, 14:02
Da ich denke, dass es um die Wahrscheinlichkeit eines Überfalls geht: Ich bin immer von entgegenkommenden Stirnlampen so geblendet, dass ich nicht drauf achte, ob es Männchen oder Weibchen sind. Das wird einen Unhold natürlich nicht davon abhalten, mal genauer hin zu sehen.

Mir gibt eine Stirnlampe immer eine gewisse Sicherheit, weil man damit auch echt gut blenden kann. Einmal in die Lampe geguckt und dann Lampe aus - da sieht man erstmal ne Minute nix mehr.

Bevor ich eine Stirnlampe gehabt habe, bin ich immer mit einer Fahrradlampe in der Hand gelaufen. Wenn man was in der Hand hat, fühlt man sich auch schon mal sicherer. Ein Angreifer kann auch hinter dem grellen Lichtkegel nicht erkennen, ob Du ne 200-Gramm-Fahrradlampe oder eine 2-Kilo-Maglite in der Hand hältst - der Griff liegt ja im dunkeln.

Um dich im Wald sicher zu fühlen musst Du auch nicht gut trainiert sein, sondern asozial. Es hilft Dir in einer Kneipenschlägerei auch nicht, wenn Du super boxen kannst. Du musst wissen, wo der nächste Aschenbecker steht. Wenn Du Dir realistisch vorstellen kannst, skrupellos zu sein, hast Du eigentlich im Dunkeln nix zu befürchten.

Auf das nix passiert,

der Guido

Catsmom
03.07.2009, 14:11
Hi,

ich denke mal nicht nur Frauen laufen nicht gerne im stockdunkeln durch den Wald. Da gibts bestimmt auch Männer. Ich mag das einfach nicht aus vielerlei Gründen. Ich kenn hier Frauen die kämen schon beim hellen nicht auf die Idee ALLEINE durch den Wald zu joggen, die haben da schon zu viel Schiss. Ich bin halt generell kein Freund von Dunkelheit und davon abgesehen muss ich mir das nicht antun wenn ich es nicht mag.

Gleitzeit auf der Arbeit hab ich keine und kommt dort auch nicht in Frage. Mein Chef zeigt mir nen Vogel wenn ich sage ich verlängere meine Mittagspause um laufen zu gehen und bleib dafür abends länger. Sowas gibts da nicht. Aber ist auch ok. Glaub eh nicht das ich die Motivation hätte da laufen zu gehen. Ich fahr da kurz nach Hause und ess in Ruhe was und leg mich noch ne Runde mit meinen Katzen zum dösen hin :) Mich da dann in die Laufklamotten werfen, laufen gehen, danach duschen gehen, Haare fönen und alles, nee :nene:, das wäre mir alles viel zu stressig.

@ Läuferline, ich kuck mir doch mal die Sache mit dem Laufband an. Hab son Teil ja wirklich noch nie getestet. Vielleicht liegt es mir ja auch. Hier in der Nähe gibt es zwei glaub ich ganz gute Fitness-Studios. Vielleicht kann man da nen Deal machen über den Winter für die Ausdauergeräte.

Denn ich geh dann wohl vielleicht doch eher auf ein Laufband als mich auf ein Rad zu hocken. Radfahren egal ob draußen oder son Trimmdichteil find ich einfach schrecklich, kanns nicht ändern.

Viele Grüße

Catsmom

aigina
03.07.2009, 15:08
Es hilft Dir in einer Kneipenschlägerei auch nicht, wenn Du super boxen kannst. Du musst wissen, wo der nächste Aschenbecker steht. Wenn Du Dir realistisch vorstellen kannst, skrupellos zu sein, hast Du eigentlich im Dunkeln nix zu befürchten.


na na guido,

das lässt ja tief blicken :hihi::hihi::hihi::hihi::hihi:

grüße von aigina die sich nicht in "dunklen kneipen" rumtreibt

MP3
03.07.2009, 16:12
Hallo Catsmom!

Ich habe es letzten Winter geschafft, regelmäßig 4x die Woche zu laufen.

Und zwar bin ich 1-2 Mal auf einer beleuchteten Strecke unterwegs (unter der Woche). Die Strecke ist zwar ca. 20km von mir entfernt, sodass ich mit dem Auto hinfahre, aber wenn es nicht anders geht, dann halt so. Vielleicht gibt es sowas auch bei dir.

Die restlichen 2x laufe ich dann am Wochenende. Freitag haben ja viele schon früher aus, da kann man gleich nach der Arbeit loslaufen. Und Sonntag vormittag ist sowieso immer fürs Laufen reserviert.

Aufs Laufband gehe ich nur, wenn nicht anders möglich.

Mit Stirnlampe mag ich auch nicht laufen. Ich bin sehr schreckhaft (ich hab mich bis heute standhaft gewehrt, Geisterbahn zu fahren!!!) und man sieht auch nicht so toll.

Eine Möglichkeit, die mir noch einfällt, ist ein Laufverein. Da bist du nicht alleine und mehr Stirnlampen leuchten wohl auch besser als nur eine :D

lg
MP3

Hagen1979
03.07.2009, 16:45
Da ich denke, dass es um die Wahrscheinlichkeit eines Überfalls geht: Ich bin immer von entgegenkommenden Stirnlampen so geblendet, dass ich nicht drauf achte, ob es Männchen oder Weibchen sind. Das wird einen Unhold natürlich nicht davon abhalten, mal genauer hin zu sehen.

Mir gibt eine Stirnlampe immer eine gewisse Sicherheit, weil man damit auch echt gut blenden kann. Einmal in die Lampe geguckt und dann Lampe aus - da sieht man erstmal ne Minute nix mehr.

Bevor ich eine Stirnlampe gehabt habe, bin ich immer mit einer Fahrradlampe in der Hand gelaufen. Wenn man was in der Hand hat, fühlt man sich auch schon mal sicherer. Ein Angreifer kann auch hinter dem grellen Lichtkegel nicht erkennen, ob Du ne 200-Gramm-Fahrradlampe oder eine 2-Kilo-Maglite in der Hand hältst - der Griff liegt ja im dunkeln.

Um dich im Wald sicher zu fühlen musst Du auch nicht gut trainiert sein, sondern asozial. Es hilft Dir in einer Kneipenschlägerei auch nicht, wenn Du super boxen kannst. Du musst wissen, wo der nächste Aschenbecker steht. Wenn Du Dir realistisch vorstellen kannst, skrupellos zu sein, hast Du eigentlich im Dunkeln nix zu befürchten.

Auf das nix passiert,

der Guido

Könnte schwierig werden mit dem Aschenbecher, dank Nichtraucherschutzgesetz. Aber die Nummer mit dem Barhocker über dem Kopf oder Rücken zertrümmern ist auch wirksam...;-)

Warum immer solche Angst vor irgendwelchen Typen im Dunkeln und die Suche nach einer guten Verteidigungsmöglichkeit, wir sind Läufer...wir brauchen doch nur wegrennen. Genau das trainieren wir doch regelmäßig.

Sporty1987
03.07.2009, 18:25
also vor überfällen hab ich keine angst und laufe wenn dann eh morgens..selbst wenns noch dunkel ist,macht mir das nichts aus..die wahrscheinlichkeitüberfallen zu werden schättze ich als gering ein und der opfertyp war ich noch nie..

chuuido
03.07.2009, 20:13
Aber nicht alle können schnell laufen und nicht alle sind kein Opfertyp.
Du könntest Dich aber auch mit mehreren zusammen tun. Ihr müsst ja nicht alle im Pulk laufen - es reicht ja zu wissen, dass spätestens in 2 Minuten der nächste vorbeigelaufen kommt. So könnten alle ihr eigenes Tempo laufen und doch ein Auge aufeinander haben.

TinaS
03.07.2009, 21:26
Hallo Catsmom,

durch den Wald würde ich auch nicht unbedingt laufen, schon alleine deshalb, weil es da noch dunkler ist und man noch weniger sieht. Ich laufe im Winter entweder mit Stirnlampe über die Felder, da kann man praktisch beliebig weit gucken oder was mir persönlich besser gefällt in der Mittagspause. Ich habe auch lange Zeit gedacht, dass das Blödsinn ist, nachdem ichs mal probiert habe, finde ich es aber super und absolut entspannend. Ich hab allerdings auch einen Job, in dem ich problemlos auch mit nassen ungefönten Haaren am Schreibtisch sitzen kann.

Ich kenne ja deine genauen Arbeitsmodalitäten nicht, aber bei mir liegt das im Dunkeln laufen müssen außer im Hochwinter auch daran, dass ich einen langen Arbeitsweg habe. D.h. wenn ich die Firma verlasse, ist es oft durchaus noch hell, aber eben nicht mehr wenn ich heimkomme. Dagegen hilft, nicht erst heimzufahren, sondern von der Firma weg loslaufen. Ich habe allerdings das Glück, dass das sehr gut geht (fast besser als zu Hause) und dass wir Umkleideräume und Duschen in der Firma haben.

tina

murakami3kyu
03.07.2009, 21:59
Hi,

1. von einem Laufband zu Hause rate ich ab, nicht nur weil es zu teuer ist, sondern weil es saumäßig viel Krach macht
2. Wir haben hier Fitnesscenter, die 10er Karten haben, da ist es dann nicht zu teuer um dort mal aufs Laufband auszuweichen - und danach inne Sauna, äh also Laufband als Alibi für nachher Sauna mein ich - alles klar?
3. aber Vorsicht, Laufband ist extrem lebensgefährlich wg möglichen Tod durch chronische Langeweile wenn man sonst die Natur gewohnt ist, Vögelchen zwitschern hört statt der Stampfmusic aus dem Bauch Beine Po Kurs nebenan:hihi:
4. Nein ich habe nichts gegen Bauch Beine Po Kurse und will niemand diskriminieren
5. ein Crosstrainer (guter Qualität) oder Fahrradergometer oder auch "nur" Hometrainer kann Grundlagenausdauerverlust über den Winter vermeiden und am WE kann man im Hellen seine spezifische Laufeinheiten machen -klappt bei mir seit Jahren ganz gut
6. ich würde im Winter vor dem Dunklen Wald auch ein wenig Respekt haben (habe Angst vor Rotkäppchen nicht vorm lieben Wolf:nick: - Guido pass auf, sag ich nur, damitnicht wieder die Hundediskussion losgeht:klatsch:) aber noch mehr vor Glätte und das ich gegen einen Baum renne (und dann Ärger mit dem Förster kriege)
7 Guido, reiß Dich bitte zusammen, ich weiß was Du meinst aber bitte bitte nicht wieder das H-Wort usw. woast scho gell - wir verstehn uns:wink:

Ich grüß Euch alle
M.

Joghurtnase
06.07.2009, 19:59
Hallöchen,

ich geb dann auch mal meinen unqualifizierten Senf dazu ;-)

Ich habe gerade erst angefangen zu Laufen und bin heute in meine 2. Woche als Läuferin (so ich mich denn schon so nennen darf) gestartet. Über das Thema Winter habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht, denn

a) bin ich was Überfälle angeht eh eher ein ängstlicher Typ (obwohl wir auf dem Land wohnen)b) wohne ich in der Eifel und hier gibt es eben keinen Rheinland-Winter sonder Wochenweise auch Eis und Schnee von feinsten
c) wenn ich durchs Dorf laufen würde hätte ich eine mini-Strecke zur Verfügung (wir haben hier etwa 400 Einwohner)

Ich schätze mal ich werde einfach irgendeine Straße nutzen die aus dem Dorf raus fürt und die geräumt ist, Feld- und Waldwege kann ich bei Schnee und Eis völlig vergessen.
Mit Laufpartnern/-partnerinnen sieht es auch bei mir eher schlecht aus. Alle die hier Laufen sind um vieles weiter als ich, und die anderen walken. Mal sehen.... noch ist es ja kein Winter und in 23 Wochen soll ich ja 30 Minuten am Stück laufen können ;-) Vielleicht ergibt sich ja noch was...

SchweizerTrinchen
07.07.2009, 17:46
Die Vorstellung als Frau allein abends im dunkeln mit z.B. einer Stirnlampe durch den Wald zu laufen behagt mir so ganz und überhaupt gar nicht. Ich hab auch niemanden mit dem ich mich zusammen tun könnte.
Hab schon dran gedacht dann evtl. durch den Ort zu laufen durch die Straßen? Nur unser Örtchen ist jetzt auch nicht so mega groß.

Der beste Rat ist immer noch, abends die Laufzeit und die Laufstrecke zu variieren. Ich denke nicht, dass im tiefen Winter und Minusgraden irgendein Triebtäter im Wald hockt, um auf ein potentielles Opfer zu warten. Da sind mir etwelche wenig frequentierte Nebensträsschen wesentlich subtiler, vor allem, wenn da noch Autos durchfahren. Mein unerfreuliches Lauferlebnis hatte ich ebenfalls auf der Finnenbahn, also ein Ort, bei dem ich eigentlich dachte, er sei sicher. Im Nachhinein betrachtet ist das wohl ähnlich wie die Frauenparkplätze - die Chance für einen Gewalttäter, eine Frau alleine dort anzutreffen ist am höchsten....

Zum eigenen Sicherheitsgefühl hab ich im Winter meistens auch einen Pfefferspray in der Tasche. Plus Handy, aber das ist mehr, dass ich Angst davor habe, zu stürzen und dann mit einem gebrochenen Knöchel irgendwo weit draussen in der Pampas zu liegen.


a) bin ich was Überfälle angeht eh eher ein ängstlicher Typ (obwohl wir auf dem Land wohnen)b) wohne ich in der Eifel und hier gibt es eben keinen Rheinland-Winter sonder Wochenweise auch Eis und Schnee von feinsten
c) wenn ich durchs Dorf laufen würde hätte ich eine mini-Strecke zur Verfügung (wir haben hier etwa 400 Einwohner)

Schlecht geräumte Wege sind in Sachen Rutschen viel gefährlicher als ein schöner, zugeschneiter Weg. Für mich persönlich ist es eines der höchsten Gefühle, nachts nur im Licht des Mondes (oder halt der Stirnlampe, aber die brauchts meistens nicht) über einen tiefverschneiten, "jungfräulichen" Feld- oder Waldweg zu laufen. Stille, nur der Schnee, der unter den Schuhen knirscht.... hach, ich sehne mich gleich wieder nach dem Winter.:nick:

Gruss, Marianne

Joghurtnase
07.07.2009, 18:54
Schlecht geräumte Wege sind in Sachen Rutschen viel gefährlicher als ein schöner, zugeschneiter Weg. Für mich persönlich ist es eines der höchsten Gefühle, nachts nur im Licht des Mondes (oder halt der Stirnlampe, aber die brauchts meistens nicht) über einen tiefverschneiten, "jungfräulichen" Feld- oder Waldweg zu laufen. Stille, nur der Schnee, der unter den Schuhen knirscht.... hach, ich sehne mich gleich wieder nach dem Winter.:nick:

Gruss, Marianne

Ich werds testen :zwinker5: Klingt ja schon gut und ist wohl ähnlich wie mit Autos. Auch da ist ja ein schlecht geräumter Weg mit Schneematsch viel schlimmer als eine geschlossene Schneedecke... Bin mal gespanmnt was der Winter bringt :D

lowi2000
07.07.2009, 20:18
Also ich bin letzten Winter auch fast nur am Laufband im Fitnessstudio gelaufen.

Einerseits weil ich mich abends alleine unwohl fühle (auch wenns meine Laufstrecke ne Flusspromenade ist, aber es gab da schon Zwischenfälle) der Hauptgrund aber war dass ich bei kühlen Temperaturen ziemliche Probleme mit meiner Lunge/Bronchien habe, und ich nen Hustenanfall bekommen würde. Da es im letzten Winter entweder saukalt war, oder der Fön geblasen hat (bei 50-100km/H Wind ist auch nicht gut laufen) bin ich zumeist ins Fitnessstudio.

Jeannette
07.07.2009, 20:54
Hallo,

leider bin ich im Winter durch die Dunkelheit bedingt auch lauffauler als zu den übrigen Jahreszeiten. Zwar könnte ich von der Zeit her in der Mittagspause Laufen gehen, aber wir haben keine Duschen im Büro. Letzten Winter war ich immer nur Samstags/Sonntags draußen und ansonsten Stepper, Trampolin und Springseil.
Dieses Jahr bekomme ich ein Angebot von einem Fitnessstudio mit denen ich gerade eine Kooperation mache und die lassen mich dann auf ihr Laufband. Ist ganz in der Nähe meines Arbeitsplatzes und passt von daher. Außerdem kann ich dann endlich mal in die Glotze gucken. Die haben da nämlich Fernseher vor ihren Laufbändern installiert :daumen:
Liebe Grüße
Jeannette

chuuido
07.07.2009, 21:15
Die haben da nämlich Fernseher vor ihren Laufbändern installiert :daumen:

Das Ende ist nah...


7 Guido, reiß Dich bitte zusammen, ich weiß was Du meinst aber bitte bitte nicht wieder das H-Wort usw. woast scho gell - wir verstehn uns
Ich werde nie wieder Wörter mit "H" benutzen.

Jeannette
07.07.2009, 22:07
Das Ende ist nah...

In Wuppertal auf jeden Fall ... :P

Petra-Laufmaus
08.07.2009, 07:41
Hallo,
ich wohne auch etwas sehr einsam auf dem Land und durch unser "Dorf" (so kanpp 60 Einwohner :D) müsste ich x-mal laufen, um irgendeine Strecke zusammen zu bringen.
Ich bin Abends dann immer auf dem Radweg neben den Verbindungsstraßen zu den anderen Dörfern hier in der Gegend gelaufen. Die sind beleuchtet und es sind eigentlich immer Autos unterwegs (das ist zwar nicht so toll, gibt mir persönlich aber ein Gefühl der Sicherheit).
Bei ganz schlechtem Wetter bin ich aber auch auf's Laufband im Fitness-Studio ausgewichen.
Wir haben hier ein Studio, das nur die Mitgliedschaft für bestimmte Monate, z.B. über den Winter anbietet und ich konnte nur die Benutzung von Laufband und Sauna buchen. Somit halten sich die Kosten auch noch einigermaßen in Grenzen.