PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Debüt an der Mühle (0,75/20/5)



HendrikO
12.07.2009, 12:47
Gestern war es soweit und ich habe mein Debüt beim Triathlon gefeiert. Ausgesucht hatte ich mir dafür den Mühlentriathlon in der Nähe von Dresden, der quasi vor meiner Haustüre stattfindet. Da ich beim Schwimmen nie über das Seepferdchen hinausgekommen bin, hatte ich die Hosen ganz schön voll. Ein Freund hatte mir folgenden Tip gegeben: "Wenn Du Triathlon eh nur ausprobieren willst, laß das Schwimmen vorher einfach sein. Hauptsache Du kommst mit Brust irgendwie an, richtig Kraulen lernst Du in sechs Wochen sowieso nicht mehr. Also konzentrier Dich gleich auf Rad und Lauf." Ganz so ein sonniges Gemüt hatte ich dann doch nicht und bin deshalb in den letzten zwei Wochen wenigstens fünf Mal zur Kiesgrube geradelt und die vermutete Strecke abgeschwommen. Kraulen ging auch ganz gut, war aber erstens nur unwesentlich schneller als Brust und auch unrealistisch, wenn um mich herum der See kochte. Eine Zeit unter 20 Minuten schien aber realistisch, weit hinten aber wenigstens nicht Letzter.

Schwimmen

Ich hatte mich früh eingefunden und mir einen idiotensicheren Platz für mein Rad gesichert: aus dem Wasser kommend rannte ich frontal darauf zu, das sollte auch im Ernstfall zu finden sein. Am Wasser habe ich mich dann schön weit nach hinten gestellt - Brust braucht ja Platz - und meine Uhr abgegeben. Wozu mit Informationen belasten, die mich eh nicht weiterbringen. Nach etwas Gewühle hatte ich meinen Platz zwischen schlagenden Armen und Beinen dann auch gefunden und bin brav meine Runde durchgeschwommen - flott aber nicht am Limit, ich hatte ja noch was vor. Ich wußte noch einige Teilnehmer hinter mir, also nicht umgucken und feststellen, wie wenig das sind. Am Ufer angekommen mußte man einen ziemlich steilen Berg hinauflaufen bevor es etwa 100-150 gerade Meter m zur Wechselzone waren. Nach 20:15 hatte ich die Wechselzone erreicht und war mit einem Schlag völlig entspannt. Was sollte jetzt schon noch kommen? Von der Sportlerin am Platz neben mir konnte man das leider nicht behaupten. Sie fluchte lautstark rum und ließ ihre Sachen fallen. In jeder Situation immer ganz Gentleman hob ich ihre Startnummer wieder auf und gab sie ihr: "Locker bleiben, das wird schon." Ich glaube, sie hat mich gar nicht gehört und ich rannte mit meinem Rad los. Zu diesem Zeitpunkt war ich 121. von 144 Teilnehmern.

Rad

Auf dem Stück zur Straße war ein ganz schönes Gedränge. Warum müssen diese Nervensägen nebeneinander gehen (laufen will ich das mal nicht nennen), wenn sie doch nicht überholen? Also brav hinterher, bis man endlich aufsteigen konnte. Jetzt begann der spaßige Teil. Ich schaltete zügig auf einen dicken Gang und hatte nach knapp 500 m schon knapp zwei Dutzend Radler überholt. Und da vorne war ja schon das nächste Opfer in Sicht. Die Straße war zwar nicht gesperrt, aber an den Kreuzungen stand Polizei und die wenigen Autofahrer waren sehr rücksichtsvoll. So konnte ich meistens auf der Mittellinie fahrend meinen Stiefel runterfahren, ohne mir ständig Gedanken über Windschatten machen zu müssen. Nach 15:45 hatte ich die erste 10-km-Runde absolviert (einen Tacho hatte ich im Gegensatz zu einer Uhr dabei) und war ein gutes Stück im Feld nach vorne gekommen. In der zweiten Runde wollte ich unbedingt noch etwas trinken und am Ende etwas lockerer/schneller treten, dann rennt es sich besser an. Nach genau 32 Minuten hatte ich die Wechselzone wieder erreicht und mich durch die 40. Radzeit von Platz 121 auf Platz 75 nach vorne gearbeitet. Helm ab, Schuhe wechseln, noch einen Schluck aus der Flasche - soviel Zeit muß sein. Jetzt kommt das Dessert.

Laufen

Der Teil aus dem Wechselgarten heraus war völlig leer, auch auf der kleinen Straße, die uns aus dem Wohngebiet führte, war kaum jemand unterwegs. Wo waren die nur alle hin? Ich will doch noch ein paar einsammeln! Hinter der nächsten Kurve, die uns auf eine Landstraße führte, sah ich dann mindestens ein Dutzend Läufer, über einen knappen Kilometer verteilt. Auf geht's, die krieg ich doch noch. Insgesamt 21 Läufer konnte ich so noch überholen, Ehrensache, daß ich von hinten natürlich keinen mehr vorbegelassen habe. Mit einer Laufzeit von 20:50 (25. Zeit) konnte ich mich beim Laufen noch von Platz 75 nach dem Rad auf Platz 54 verbessern. Schade, daß es keine 10 km waren, da wäre noch was gegangen. ;-)

Fazit

Ich bin beim Schwimmen nicht ertrunken, mehr konnte ich - quasi ohne jedes Training - nicht erwarten. Hier liegt aber sicher noch einiges an Potential für mich. Mit der Radzeit war ich zufrieden, das war etwa das, was ich mir vorgestellt hatte, nachdem ich die Runde im Training schonmal gefahren war. Das Laufen ging super, mein Ziel <22:00 habe ich deutlich übertroffen. Aber erstens fällt mir das Wechseln Rad/Lauf nicht so schwer und zweitens hätte ich auf der Radstrecke vielleicht noch etwas mehr Dampf machen können. Die Wechsel sind stark verbesserungsfähig und addieren sich zu knapp fünf Minuten. Das hatte ich aber im Vorfeld aber auch nicht geübt, nichtmal Gedanken hatte ich mir dazu gemacht. Ich habe einfach bei den Wechseln ohne zu trödeln aber mit Ruhe gearbeitet. Beim Debüt wollte ich mir hier keine Panne leisten, die mich dann nervös macht. Aber da kann ich sicher nochmal Zeit rausholen.

In fünf Wochen will ich in Pöhl den nächsten Versuch angehen. Mit 1h17 beim Debüt lacht mich natürlich die 1h15 als Saisonziel an. Dafür werde ich in den kommenden Wochen vor allem an der Kraftausdauer arbeiten (Rad und Brustschwimmen) und die Wechsel üben. Allein schon der dann wohl nicht mehr notwendige Teil des Socken Anziehens bringt mich schon voran. Mal gucken was dann geht. Ich bleibe dran. :-)

WinfriedK
12.07.2009, 15:45
Glückwunsch, Hendrik!
Ich finde vor allem deine Radzeit ziemlich gut. Ich glaube, viel Radtraining hattest du nicht gemacht, oder?
Und ganz wichtig: Gentleman geblieben. Der Henry/Hendrik Maske des Triathlons. :zwinker5:

HendrikO
12.07.2009, 18:49
Hallo Winfried,
Du hast recht, ich habe wirklich nicht soviel auf dem Rad gesessen. Laß es mal 600 km in diesem Jahr gewesen sein, habe ja gerade erst mit dem Radfahren angefangen, bleibe aber sicher dabei. Das macht mir momentan richtig Spaß.

Gruß
Hendrik

Kathrinchen
12.07.2009, 18:56
Heh Hendrik, herzlichen Glückwunsch zum Triathlon-Debüt :daumen:. Deine Radzeit ist der Hammer!!! Gut gemacht!

oko_wolf
12.07.2009, 21:08
Hallo Hendrik,

Glückwunsch zum Debut und zur guten Radzeit (ohne großes Training). Die Laufzeit ist auch nicht von schlechten Eltern (nach dem Radfahren erst recht nicht).

Aninaj
12.07.2009, 21:52
Hi Hendrik,

toller Bericht, danke dafür und ein klasse Debüt hast du da hingelegt. Gratuliere :) Mich würde mal interessieren, was für ein Rad du fährst? Rennrad? Und was die anderen Leute bei deinem Tria so gefahren sind. Würde man mit einem CrossBike da arg auffallen?

Gruß
Janni

Tati
13.07.2009, 07:05
Super gemacht Hendrik. Herzlichen Glückwunsch :respekt: .
Reservierst du dir schon gedanklich für die Wintersaison einen Stammplatz in der Schwimmhalle?

HendrikO
13.07.2009, 10:34
Vielen Dank für die Glückwünsche.


Deine Radzeit ist der Hammer!!!

Hallo Kathrin. Ich bin ja als Kind sehr viel Rad gefahren. Manchmal habe ich das Gefühl, daß sich mein Körper noch daran erinnern kann. Jedenfalls macht es richtig Spaß, vor allem von meinem neuen Ghost bin ich begeistert. (Fünf Euro in die Wortspielkasse)


Die Laufzeit ist auch nicht von schlechten Eltern (nach dem Radfahren erst recht nicht).

Da war ich echt überrascht. Ich habe zunächst gedacht, Du mußt Dein Lauftraining irgendwie aufrecht halten, sonst baust Du da total ab. (Denkt wahrscheinlich jeder, der vom Laufen zum Triathlon kommt.) Das ging aus Zeitgründen natürlich nicht. Als ich vor einer Woche einen Trainingstest über 5 km (nicht Vollgas) in 20:20 absolviert habe, habe ich nicht schlecht gestaunt.


Mich würde mal interessieren, was für ein Rad du fährst? Rennrad? Und was die anderen Leute bei deinem Tria so gefahren sind. Würde man mit einem CrossBike da arg auffallen?

Hallo Janni, ich habe mir kürzlich ein Rennrad zugelegt. Das macht beim Tempo schon was aus. Da der Jedermann zusammen mit dem Sprint (gleiche Distanz, aber Athleten mit Startpaß) gestartet wurde, war schon Einiges an hochwertigem Material vertreten. Bei den Jedermännern waren aber auch diverse Trekking- und Bergräder zu sehen. Wichtiger als das Material sind doch die Ergebnisse. Da muß man einfach vorher sehen, ob man im Feld mithalten kann oder nicht. Meistens ist die Atmosphäre aber recht entspannt. Hier siehst Du mal die Ergebnisse von der Mühle: Ergebnisse Mühlentriathlon2009 0,75-20-5(IKK) (http://www.triathlon-service.de/ergebnisse/liste.php?nr=2072)


Reservierst du dir schon gedanklich für die Wintersaison einen Stammplatz in der Schwimmhalle?

Wenn ich dabei bleiben sollte, werde ich im Winter sicher das Rad gegen die Schwimmhalle tauschen.

Gruß in die Runde
Hendrik

Oli.F.
13.07.2009, 13:58
hi hendrik,

auch von mir glückwunsch zum gelungenen debut :daumen:

rad und laufen passt doch schon richtig prima.
jetzt noch die passende form im wasser und moritzburg kann kommen.

oli

p.s. die bezeichnung "wechselgarten" finde ich echt lustig. ist das eine sprachvariante die hauptsächlich aus dem osten kommt? ist mir auf der moritzburg hp auch schon aufgefallen.

HendrikO
13.07.2009, 15:44
Hallo Oli,

ich weiß gar nicht, woher ich den Begriff Wechselgarten habe. Ich lebe ja jetzt schon fast mein halbes Leben (13 von 35 Jahren) im Osten, vorher habe ich mich für Triathlon nicht interessiert. Jedenfalls finde ich den Begriff charmant.

Gruß
Hendrik

Kathrinchen
13.07.2009, 16:47
p.s. die bezeichnung "wechselgarten" finde ich echt lustig. ist das eine sprachvariante die hauptsächlich aus dem osten kommt? ist mir auf der moritzburg hp auch schon aufgefallen.
Du meinst, hier wird absichtlich auf das Wort "Zone" verzichtet? :zwinker2:. Also mir ist das noch nicht aufgefallen, und wenn ich nicht im Osten wohne....

Bei Moritzburg ist das sicher was Anderes, es ist ja auch ein "Schlosstriathlon" und der hat eben einen Wechselgarten und keine Zone... :zwinker4:

HendrikO
13.07.2009, 16:55
und wenn ich nicht im Osten wohne....

Tust Du nicht. Das ist Westpolen. ;-)

Freya.fall
15.07.2009, 08:57
Mönsch, Röntgenläufer!

Aus Dir wird ja noch was. Glückwunsch zum Ersten.

Mach weiter so

Greetz, Steffi

HendrikO
15.07.2009, 10:10
Hey Steffi,

Danke für die Blumen.

Gruß
Hendrik

PS: Jetzt weiß ich erstmal, wer hinter Freya.Fall steckt.