PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wärmegel, Melkfett > Eisbaden & Schwimmen



Jason-Evil
06.01.2010, 12:31
Hallo !

Mal kurz eine Frage:

Kennt Ihr ein Gel oder etwas anderes, welches die Kälte von der Haut fernhält und auch noch evtl. Wasserfest ist (und dazu noch wärmt) ?

Gruss
Jason

aerobi
07.01.2010, 00:08
Nein, so etwas kenne ich nicht.

masilu
07.01.2010, 21:55
Wo, im Gesicht oder woanders?

Jason-Evil
08.01.2010, 21:43
Soll für das Gesicht und die Füsse sein . . .

gero
08.01.2010, 21:53
Hast du es denn schonmal mit Melkfett versucht?

Damals beim Biathlon haben wir unsere Hände bei sehr niedrigen Temperaturen mit Tiger Balm eingerieben.
Aber das ist jetzt über 20 Jahre her. Und ich erinnere mich nicht mehr genau an das Zeug. Also schmier es dir nicht ins Gesicht und beschwer dich danach!

Gruß,
Gero

zanshin
08.01.2010, 22:23
Hallo !

Mal kurz eine Frage:

Kennt Ihr ein Gel oder etwas anderes, welches die Kälte von der Haut fernhält und auch noch evtl. Wasserfest ist (und dazu noch wärmt) ?

Gruss
Jason


Ich nehme im Winter für Gesicht und Hände immer die gute alte Nivea-Creme.
Selbst wenn die Atemluft an den Wimpern gefriert (nicht lachen- ist mir letzten Winter passiert!) schützt diese Creme das Gesicht und die Hände hervorragend! :nick:

Ob diese Creme auch für's Eisbaden und Schwimmen reicht, kann ich Dir nicht sagen. Aber bis zu einem gewissen Grad wasserabweisend ist sie wegen dem hohen Fettgehalt schon...

Der Orange
12.01.2010, 15:18
Hi,

probiers mal mit Xenofit Second Skin Hirschtalg Sportcreme.

Die hab ich mir letztes Jahr vor dem Strongmanrun zugelegt und war damit dann auch ganz zufrieden.


Grüße!
Der Orange




Hallo !

Mal kurz eine Frage:

Kennt Ihr ein Gel oder etwas anderes, welches die Kälte von der Haut fernhält und auch noch evtl. Wasserfest ist (und dazu noch wärmt) ?

Gruss
Jason

BerndR
12.01.2010, 15:49
Selbst wenn die Atemluft an den Wimpern gefriert (nicht lachen- ist mir letzten Winter passiert!) schützt diese Creme das Gesicht und die Hände hervorragend!


Aber nicht optimal vor Verdunstungskälte. Egal wie kalt es ist, Wasser verdunstet immer. Nivea-Creme enthält als Hauptbestandteil Wasser (siehe Zutatenliste auf der Nivea-Dose).

Sinn des Eincremens bei großer Kälte ist es aber, die Verdunstungskälte des vom Kopf abgegeben Schweißes zu unterbinden. Gegen Kälte ist also eine wasserfreie Creme notwendig, wie z.B. Vaseline.

Bernd

zanshin
12.01.2010, 21:00
Aber nicht optimal vor Verdunstungskälte. Egal wie kalt es ist, Wasser verdunstet immer. Nivea-Creme enthält als Hauptbestandteil Wasser (siehe Zutatenliste auf der Nivea-Dose).

Sinn des Eincremens bei großer Kälte ist es aber, die Verdunstungskälte des vom Kopf abgegeben Schweißes zu unterbinden. Gegen Kälte ist also eine wasserfreie Creme notwendig, wie z.B. Vaseline.

Bernd

Aha.... schon wieder was gelernt. Dann werde ich es künftig mal mit Vaseline probieren.
Danke für die Info! :daumen:

Fräse
13.01.2010, 06:17
Ich Creme mich vor dem Eisbaden nie ein, ansonsten nehme ich Vaseline.

DanielaN
13.01.2010, 09:05
Ich mache Eisbaden nur in der Badewanne bei 38 Grad. Allerdings schmilzt das Eis immer sofort aber das finde ich gut und erinnert mich an Tauwetter. :teufel:

Aber wenn Ihr das schon machen wollt, dann macht das doch richtig. Das Eincremen ist doch was für Weicheier. Das ist reine Trainingssache und sonst nix. Letztens habe ich bei Gallileo einen Holländer gesehen, der stand am Strand eine Stunde lang nackt in einem Eisblock, hat sich dabei locker mit den Leuten unterhalten die vorbeikamen und war hinterher nichtmal rot. Hat seine Klamotten angezogen und ist mit Sandalen (die er im Winter immer trägt) und ohne Socken nach Hause gegangen. Er sagt er trainiert das dreimal wöchentlich und das kann jeder. Nix mit eincremen.

Ju02
03.05.2010, 07:07
Hallo!
Vielleicht nicht die beste Lösung, aber ich musste ad hoc an Rheumacremes denken. Vor ein paar Jahren sollte ich mir die mal (nicht verschreibungspflichtig) aus der Apotheke holen und auf den Nacken schmieren, gegen eine Verspannung. Da ich wohl etwas zu großzügig damit umgegangen bin, konnte ich die ganze Nacht nicht schlafen, weil das Zeug so angeheizt hat. Mit Wasser hab ich es auch nicht abbekommen. :D

MatthiasR
03.05.2010, 11:43
Hallo!
Vielleicht nicht die beste Lösung, aber ich musste ad hoc an Rheumacremes denken.

Das und ähnliche Wärmesalben (z.B. "ABC-Salbe") erscheint mir extrem kontraproduktiv. Die bewirken, dass die Hautoberfläche stark durchblutet wird, wodurch noch mehr Wärme ans kalte Wasser abgegeben wird.

Vaseline und Melkfett sind gut geeignet, Melkfett ist billiger.

Gruß Matthias

lenath
05.05.2010, 19:33
Hallo!
Vielleicht nicht die beste Lösung, aber ich musste ad hoc an Rheumacremes denken. Vor ein paar Jahren sollte ich mir die mal (nicht verschreibungspflichtig) aus der Apotheke holen und auf den Nacken schmieren, gegen eine Verspannung. Da ich wohl etwas zu großzügig damit umgegangen bin, konnte ich die ganze Nacht nicht schlafen, weil das Zeug so angeheizt hat. Mit Wasser hab ich es auch nicht abbekommen. :D

Rheumacremes/Salben kriegt man am besten mit Bepanthensalbe weg.