PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Jakobsweg mit dem Roller



maaak
16.01.2010, 12:30
Peter Kargerer aus Berlin startet am 01.April 2010 seine Tour auf dem Jakobsweg!
Und das mit dem Tretroller!!!
Sein Blog ist hier zu finden:
Kick Hard – Pilgern extrem (http://www.kickhard.de/)
Die Strecke:
Die Strecke (http://bikehard.files.wordpress.com/2009/12/europa-bike-hard.jpg)
Ich sage nur:
RESPEKT und HUT AB!

Liebe Grüße aus Köln
maaak

roll-matthes
16.01.2010, 14:10
Also für die Tour schwärme ich schon seit ewigen Zeiten (auch schon bevor "Hape" dort gewandert) ist.
Mit dem Roller ist das bestimmt traumhaft schön, denn einerseits sind die Tagesetappen länger als beim Fussmarsch und andererseits ist man beim Roller fahren irgendwie "näher an der Erde" als mit dem Fahrrad.

Ich bin mit Motorrad und Fahrrad schon kreuz und quer durch Europa gefahren, aber diese Tour würde ich auch nur mit dem Roller machen. Ich finde den Roller für so ein Vorhaben einfach ideal.

Ich wünsche dem Peter eine gute Reise und werde seinen Weg im WWW weiter verfolgen.:daumen:
Eventuell können wir hier im Rheinland ja auch mal kleine Stücke vom Jakobsweg abfahren.

Beste Grüße, Matthes

maaak
16.01.2010, 15:24
... oder auch am Weg stehen und ihn anfeuern, verpflegen, aufmuntern ....
... und ihn evtl. ein Stück begleiten - ich weiß zwar nicht genau wo er hier in der Nähe ist, aber das wäre doch etwas Rückendeckung für ihn und für uns eine nette Tour!
Kommt natürlich auch drauf an was er davon hält!

Teffmann
16.01.2010, 15:46
... oder auch am Weg stehen und ihn anfeuern, verpflegen, aufmuntern ....
... und ihn evtl. ein Stück begleiten - ich weiß zwar nicht genau wo er hier in der Nähe ist, aber das wäre doch etwas Rückendeckung für ihn und für uns eine nette Tour!
Kommt natürlich auch drauf an was er davon hält!

Liebe Kollegen,

auf dem Steckenplan sieht es ja so aus, als käme er durch den Köln/Bonner Raum.

Maaak, frag ihn doch mal ob er Begleitung/Unterstüzung haben möchte und wann er ggf. bei uns durchkommt.

Wenn ich es mit family und job einrichten kann, wäre ich gerne dabei.

Eine Frage am Rande: ich habe mal versucht die verschiedenen Berichte auf der Seite (Kick Hard – Pilgern extrem (http://bikehard.wordpress.com/)) zu öffnen - irgendwie reicht da meine technische Begabung nicht aus. Muß man sich da vorher registrieren/anmelden etc. Würde das Projekt gerne verfolgen - wer kann mir helden? Danke.

KarinB
16.01.2010, 17:16
Eine Frage am Rande: ich habe mal versucht die verschiedenen Berichte auf der Seite (Kick Hard – Pilgern extrem (http://bikehard.wordpress.com/)) zu öffnen - irgendwie reicht da meine technische Begabung nicht aus. Muß man sich da vorher registrieren/anmelden etc. Würde das Projekt gerne verfolgen - wer kann mir helden? Danke.
Einfach auf die Überschrift des Berichts klicken. Da steht aber nicht mehr wie man auch ohne Klicken sieht. Er hat halt nicht so viel geschrieben. Wenn mehr zu lesen wäre, dann wäre da eine Klammer [...] oder würde weiterlesen da stehen. Ich hoffe, er aktiviert „Kommentare“ noch.

Ein interessantes Projekt. Ob er überhaupt vorher schon Tretroller gefahren ist? Der Satz „Ich komme wohl doch etwas schneller voran als ich ursprünglich dachte.“ klingt so als wäre das sein erster Tretroller. Mutig.

jenss
16.01.2010, 20:08
Ja, wie ist er zum Tretroller gekommen? Ich kenne ihn aus der Szene nicht, glaube ich.
Schöne Sache! Hoffentlich hält er die 2500 km durch. Scheint mir auch so als wäre der Roller für ihn neu.
Der Kostka mit dem Träger ist eine gute Entscheidung. Überhaupt sollten die Rollerhersteller die Gepäckmöglichkeit hinten noch öfter anbieten. Bisher gibt es das wohl nur von Kostka. Die Rolle auf dem Bild dort scheint nicht zu stören.
j.

HansB
16.01.2010, 23:04
Ja, wie ist er zum Tretroller gekommen? Ich kenne ihn aus der Szene nicht, glaube ich.
Schöne Sache! Hoffentlich hält er die 2500 km durch. Scheint mir auch so als wäre der Roller für ihn neu.
Der Kostka mit dem Träger ist eine gute Entscheidung. Überhaupt sollten die Rollerhersteller die Gepäckmöglichkeit hinten noch öfter anbieten. Bisher gibt es das wohl nur von Kostka. Die Rolle auf dem Bild dort scheint nicht zu stören.
j.

Ja, tolle Tour, so in den Frühling und Sommer zu fahren.
Mit Gepäck hinten würde ich nicht fahren. Hatte mal einen kleinen Gepäckträger auf einem Kickbike montiert und bin immer angestoßen.
Ich fürchte, man würde sich eine falsche Fahrtechnik angewöhnen, mehr zur Seite hin geneigt, um nicht mit den Oberschenkeln anzustoßen.
Hans

nisselauritz
17.01.2010, 12:25
Hallo Leute,

es hat den Roller von mir und ist natürlich diverse Modelle bei mir vorher Probegefahren.
Peter ist ein Outdoorspezialist und Survivaltrainer, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

Er startet am 1.4.2010 am Brandenburger Tor in Berlin und ich würde gerne einige Rollerfahrer zusammenbekommen um ihn beim Start zu begleiten. Er will versuchen, dass einiges an Presse beim Start anwesend ist. Vielleicht können wir ihn dabei unterstützen. Es ist mit Sicherheit eine gute Werbung für den Tretrollersport.

Gruß Martin

HansB
17.01.2010, 12:42
Er startet am 1.4.2010 am Brandenburger Tor in Berlin und ich würde gerne einige Rollerfahrer zusammenbekommen um ihn beim Start zu begleiten. Er will versuchen, dass einiges an Presse beim Start anwesend ist. Vielleicht können wir ihn dabei unterstützen. Es ist mit Sicherheit eine gute Werbung für den Tretrollersport.

Bin dabei. Vielleicht können wir ihm ja Windschatten geben bis ??? Kennt jemand die genaue Strecke?

Grüße von Hans

jodi2
17.01.2010, 13:07
Vielleicht ein kleines Vortreffen in Berlin am Samstag den 27.3. mit Hans, mir und Martin? Ich allerdings an dem Weekend rollerlos...

Gruß
Jo

HansB
17.01.2010, 13:56
Vielleicht ein kleines Vortreffen in Berlin am Samstag den 27.3. mit Hans, mir und Martin? Ich allerdings an dem Weekend rollerlos...

Gruß
Jo

Wenn Martin das arrangieren kann, wird sich sicherlich noch ein Roller finden, der ein wenig getreten werden will.:)

Grüße von Hans

HansB
17.01.2010, 14:23
ich bringe den Link einfach mal hier, Begründung: Auch ne lange Reise.
Ein Filmchen zum Anschauen, leider für mich nicht zu verstehen, aber so weit ich die Untertitel verfolgen konnte, ist der Mann ganz schön rumgekommen.

Scheint ein Vella-Roller zu sein (Holztrittbrett). Mit Hänger!!!

YouTube - Australia? Across on a scooter (kickbike) ! (http://www.youtube.com/watch?v=4NBxIsTN-P4&feature=related)

Hans

Kick Hard
17.01.2010, 18:08
Hallo Zusammen,

richtig ist, der Roller ist für mich absolutes Neuland. Ich komme aber gut damit zurecht, kann nur z. Z. nicht trainieren, da wir noch ordentlich Schnee haben. Als Bayer in Berlin sollte ich da eigentlich nicht meckern...

Über eine Unterstützung von Euch in Köln würde ich mich sehr freuen, einen konkreten Termin kann ich leider noch nicht anbieten. Ich werde auf jeden Fall ein Stück am Rheinradweg entlang rollern um dann von Köln in Richtung Aachen nach Belgien zu kommen. Über eine kurze Begleitung würde ich sehr freuen...

Zum Video von HansB: Ich glaube das könnte der Hersteller meines Rollers "Kostka" sein. Mal sehen, ob ich die 2.700 km (mein Tschechisch ist leider nicht so gut) knacken kann...Nach meinem Kenntnisstand wäre das z. Z. die längste Tour ohne Support!?

Vielen Dank für die vielen aufmunternden Worte, wir werden uns im April hoffentlich mal sehen.

Der Start zu meinem Jakobsweg ist am 01. April 2010 um 10:00 Uhr am Brandenburger Tor.

jodi2
17.01.2010, 22:38
Hallo Peter,

wieviel Gepäck hast Du, muß Du mit Anhänger fahren? Angenehmer wärs ohne, auch von Gepäck hinten halte ich wie Hans nicht viel, besser vorne noch mehr Gepäck drauf, z.B. eine Tasche quer obendrüber wie Hans o.ä.
Wenn aber Hänger, ist Zweispurer meiner Meinung nach erheblich besser, siehe: http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/42241-roller-anhaenger-oder-fortgeschrittene-rollerperversitaeten.html

Gruß
Jo

Kick Hard
18.01.2010, 10:20
Hallo Jo,

mein Roller hat hinten so eine Art "Gepäckträger", d. h. hier werde ich eine wasserdichten 20 Liter Packsack aufschnallen. Funktioniert übrigens einwandfrei, fast ohne Anstoßen. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, habe ich vorne einen ganz normalen Gepäckträger. Hier kommen ebenfalls wasserdichte Satteltaschen drauf. Quer auf die Satteltaschen kommen Zelt und Isomatte und drüber noch ein Frontkorb. Ich vermute, das ich insgesamt etwa 30 - 40 kg (inkl. Verpflegung, Wasser etc.) haben werde. Ein Hänger würde zwar cool aussehen, aber durch das permanente Abstoßen mit dem Fuß bremst ein Hänger mehr als er nützt.
Sobald der Schnee in Berlin abgetaut ist, gibt es auch wieder Detailfotos (auch von meiner Ausrüstung).

Übrigens: Auf vielfachen Wunsch ist die Website des Outdoor-Instituts doch früher als geplant online: OUTDOOR-INSTITUT (http://www.outdoor-institut.de)

Grüße
Peter

Teffmann
18.01.2010, 21:13
Hallo Zusammen,


Über eine Unterstützung von Euch in Köln würde ich mich sehr freuen, einen konkreten Termin kann ich leider noch nicht anbieten. Ich werde auf jeden Fall ein Stück am Rheinradweg entlang rollern um dann von Köln in Richtung Aachen nach Belgien zu kommen. Über eine kurze Begleitung würde ich sehr freuen...



Hallo Peter,

werden wir gerne organisieren.

Ich weiß, dass es bei der Länge der Strecke und den möglichen Unwägbarkeiten keinen exakt einzuhaltenden Zeitplan geben kann.

Aber es wäre nett, Du würdest uns mitteilen wie Deine Zeitplanung aussieht.

Wann ungefähr kommst Du nach Köln?

Wo möchtest Du am Vorabend und am Folgeabend übernachten?

Wie sieht Deine geplante Route zwischen dem Ruhrgebiet bzw. Bergischen Land und Aachen aus?

Wir können dann mal checken was geht (Arbeit, Familie, etc.).

Viel Spaß und Erfolg bei der weiteren Vorbereitung.

kolobezka
24.01.2010, 22:01
ich bringe den Link einfach mal hier, Begründung: Auch ne lange Reise.
Ein Filmchen zum Anschauen, leider für mich nicht zu verstehen, aber so weit ich die Untertitel verfolgen konnte, ist der Mann ganz schön rumgekommen.
Scheint ein Vella-Roller zu sein (Holztrittbrett). Mit Hänger!!!
YouTube - Australia? Across on a scooter (kickbike) ! (http://www.youtube.com/watch?v=4NBxIsTN-P4&feature=related)

Hans

Ich übersetze mal ein wenig:
Das ist Oldrich Kostka aus einem kleinen Dorf bei Ceske Budejovice (Budweis), der da durch Australien und von Süd nach Nord durch Europa gerollert ist, es sei ein japanischer Roller, den er im Handel erwarb und bei einer Firma langstreckentaucglich gemacht wurde, 2200 km ist er 2009 von Moskau aus bis nach Budweis gerollert, 2007 waren es 3248 km in 63 Tagen quer durch Australien von Adelaide nach Darwin. Sein Traum wäre noch Paris-Dakar mit dem Roller.
Frohe Grüße!
Uwe

HansB
25.01.2010, 16:39
Danke schön für die Übersetzung. Die Touren scheinen so wild zu sein, wie der Kerl aussieht.
Paris-Dakar, du meine Güte.:teufel:

Hans


Ich übersetze mal ein wenig:
Das ist Oldrich Kostka aus einem kleinen Dorf bei Ceske Budejovice (Budweis), der da durch Australien und von Süd nach Nord durch Europa gerollert ist, es sei ein japanischer Roller, den er im Handel erwarb und bei einer Firma langstreckentaucglich gemacht wurde, 2200 km ist er 2009 von Moskau aus bis nach Budweis gerollert, 2007 waren es 3248 km in 63 Tagen quer durch Australien von Adelaide nach Darwin. Sein Traum wäre noch Paris-Dakar mit dem Roller.
Frohe Grüße!
Uwe